Jörg12

Hydraulikpumpe

Recommended Posts

Moin zusammen,

unsere Kugel (2005/135000 km) ist letzte Woche mehrmals im 5. Gang steckengeblieben.

Ich hab daraufhin Hydrauliköl nachgefüllt (war keins mehr drin) und alles funzt wieder. ABER... nach dem öffnen der Fahrertür läuft die Pumpe ca. 20 - 30 Sekunden und schaltet dann ab. Danach steigt der Ölstand im Flüssigkeitsbehälter wieder an (sollte eigentlich nicht sein, oder?) und nach ca 60 Sekunden läuft die Pumpe wieder. Nach dem Abschalten der Pumpe ist auch nicht Stille, sondern es klingt als wenn die Pumpe "ganz leise rückwärts " läuft (anders kann ich es nicht beschreiben :-))

Druckspeicher werde ich demnächst tauschen, jedoch das leise Geräusch und der steigende Ölstand im Ausgleichsbehälter machen mir Sorgen.:kratz::kratz::confused::confused:

Vielen Dank in voraus für Infos....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist normal dass der Ölstand steigt wenn der Druck abgebaut wird. Tausche den Druckspeicher und berichte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hydrauliköl nachgefüllt (war keins mehr drin)

 

Pumpe trocken gelaufen? Dann ist sie hin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pumpe trocken gelaufen? Dann ist sie hin.

 

Vergessen, wenn das Hydrauliköl komplett auslaufen kann, dann ist der Gangsteller auch fällig (Ursache des Problems).

 

Schnell machen (lassen, nur von einem absoluten Experten) sonst wirst Du keine Freude am 1,2 Tdi mehr haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vergessen, wenn das Hydrauliköl komplett auslaufen kann, dann ist der Gangsteller auch fällig (Ursache des Problems).

 

Schnell machen (lassen, nur von einem absoluten Experten) sonst wirst Du keine Freude am 1,2 Tdi mehr haben.

 

meinst Du mit "komplett auslaufen kann" , dass nach dem Abschalten der Pumpe, der Ölstand im Voratsbehälter wieder steigt (ca. 60 Sekunden) und dann die Pumpe erneut anläuft??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja grundsätzlich ist es ein geschlossenes System.

 

ABER wenn der Druckspeicher def ist kann es sein das die fehlende Menge sich dort befindet,wenn das System diese allerdings verlören hat ist was Kaputt/undicht, DANN muss man es aber irgendwo laufen sehen.

 

Druckspeicher wechseln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ne, das meint er bestimmt nicht. Du hattest Ölverlust und hapese vermutet einen nach außen undichten Gangsteller. Kann, muss aber nicht sein. Meistens sind es die Hydraulikschläuche, besser gesagt deren Anschlüsse die undicht werden.

 

Oder anders gefragt: Was ist die Ursache für das Leck? Das sollte auf jeden Fall behoben werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. 138000 km Gangsteller schonmal repariert/gewechselt?

2. Im 5. Gang stecken geblieben! Warum wohl?

3. Wo ist das Öl hin?

4. Auf einmal läuft die Pumpe länger und häufiger! War das zuvor auch so?

5. Pumpe macht komische Geräusche?

 

Hmm ist das der Druckspeicher?

Share this post


Link to post
Share on other sites
meinst Du mit "komplett auslaufen kann" ,

 

Nach den Schalthängern fehlte doch Öl? Das muss ja irgendwo hingeflossen sein. Deshalb vermutlich undichtes System (Gangsteller, Hydraulikanschlüsse) als Problemursache.

 

Kannst Du da selbst dran? Ansonsten Profi konsultieren. Ist schade um das Teil, wenn rumgemurkst wird und wird recht schnell teuer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1. 138000 km Gangsteller schonmal repariert/gewechselt?

2. Im 5. Gang stecken geblieben! Warum wohl?

3. Wo ist das Öl hin?

4. Auf einmal läuft die Pumpe länger und häufiger! War das zuvor auch so?

5. Pumpe macht komische Geräusche?

 

Hmm ist das der Druckspeicher?

 

1. wir haben die Kugel seit 5 Jahren und mit 75 TKM gekauft. Ich glaube mich zu erinnern, dass mal die Rede davon war, dass der Gangsteller gemacht wurde. Check ich aber am Montag bei Audi.

2. nix wissen:confused:

3. Ölfleck gibts keinen in der Garage, aber ölfeucht isser unten immer ein bisserl gewesen... und isser noch.

4. Pumpe lief eigentlich schon immer relativ lange.

5. das "leise Rückwärtslaufen der Pumpe" nach dem Abschalten ist noch nicht so lange hörbar.

 

Falls es doch eher der Gangsteller sein sollte, wem bitte vertrauen. Ich bin in 83410. Der "Meister" "T---L" in Gernlinden kommt nicht in Frage. Den hatte meine Tochter schon durch. Keine Rechnung, keine Garantie, unfreundlich und hektisch....:(:(

Share this post


Link to post
Share on other sites

zu 2.) Wenn zu wenig H-Öl ist, dann kann es schon dazu führen dass die Gänge "stecken bleiben" und das Getriebe-SG in den Notlauf geht.

 

Der o.g. Link ist nicht der aktuellste. Das ist der letzte Eintrag.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Check ich aber am Montag bei Audi.

 

Lieber nicht, greif lieber auf einen Profi zurück. Bei Dir kann es sich um ein Problem mit dem Gangsteller und der Hydropumpeneinheit handeln. Besagter Profi hat alles da (gebraucht/instandgesetzt) und kann schnell mal durchtesten, wo das Problem liegt.

 

Audi kann das zwar auch, aber mit Neuteilen und mächtigem Glaspalastaufschlag :eek:.

 

Ich denke nach 10000 - 15000 km hast Du die Reparaturkosten dann wieder über die Spritersparnis eingefahren (im Vergleich zu einem Benziner) :).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Siehe Beitrag oben wenn keine Pfütze dann kein Öl raus ?!

 

DRUCKSPEICHER

 

und dann weiter diskutieren.

 

Ansonsten kann einer aus Glaskugeln lesen?

 

1. wir haben die Kugel seit 5 Jahren und mit 75 TKM gekauft. Ich glaube mich zu erinnern, dass mal die Rede davon war, dass der Gangsteller gemacht wurde. Check ich aber am Montag bei Audi.

2. nix wissen:confused:

3. Ölfleck gibts keinen in der Garage, aber ölfeucht isser unten immer ein bisserl gewesen... und isser noch.

4. Pumpe lief eigentlich schon immer relativ lange.

5. das "leise Rückwärtslaufen der Pumpe" nach dem Abschalten ist noch nicht so lange hörbar.

 

Falls es doch eher der Gangsteller sein sollte, wem bitte vertrauen. Ich bin in 83410. Der "Meister" "T---L" in Gernlinden kommt nicht in Frage. Den hatte meine Tochter schon durch. Keine Rechnung, keine Garantie, unfreundlich und hektisch....:(:(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin, heute hab ich den Druckspeicher geholt, baue das Teil ein und werde dann berichten.

Preis im Netz bei der Bucht: 59,00 € inkl.MSWT + Versandkosten

Preis bei VW: 39,90 € inkl. MWST

:confused::confused::confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst du deinen Fahrzeugstatus mal aktualisieren.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
1. 138000 km Gangsteller schonmal repariert/gewechselt?

 

Bei mir ist nach 2 Jahren ein neuer Gangsteller eingebaut wurden. (2003).

Die Kilometer sind vermutlich eher weniger das Problem, vielmehr seine Schaltzahl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin zusammen,

ich bin jetzt mit den Reparaturen hinsichtlich der Hydraulikeinheit soweit fertig, und auch viel schlauer. Hier meine Erfahrungen:

 

- lange Laufzeit der Hydraulikpumpe: wie von vielen geraten habe ich den Druckspeicher getauscht ... Problem behoben.

 

- zurücklaufendes Öl, bzw. takten der Hydraulikpumpe: konnte mir hier so richtig keiner weiterhelfen, daher habe ich beim Hersteller (LUK) angerufen und tatsächlich den Menschen gesprochen der die Hydraulikeinheit damals entwickelt hat. Wie von mir bereits vermutet gibt es in der Hydraulikeinheit ein Rückschlagventil (ist mit einem Sprengring gesichert) und in diesem Rückschlagventil wiederrum sitzt ein kleines Bauteil mit einem Dichtring der verschleissen kann. Dabei handelt es sich nicht um einen einfachen O-Ring sondern um einen O-Ring mit eckigem Querschnitt, also nicht zu ersetzen. An diesem undichten Dichtring vorbei, baut sich der Druck aus dem Druckspeicher nach dem Pumpvorgang wieder ab und füllt den Vorratsbehälter wieder auf. Eine gebrauchte Hydraulikeinheit als Ersatz hatte ich da, (an dieser war der Dichtring noch ok), hab ich eingebaut und das alte Teil zerlegt..... Bingo... Dichtring war tatsächlich defekt. Problem behoben. Seitdem kann ich sogar nach zwei Tagen sofort starten ohne dass die Pumpe losläuft.

 

-Hydraulikölverlust: diesbezüglich kann ich allen "Mahnern" in diesem Forum nur recht geben.... der Gangsteller ist selten undicht. Undicht, und das war auch bei mir so, waren alle Dichtungen (5 Stück) der Hydraulikleitungen zum Gansteller. Dichtungen habe ich alle getauscht, alles gereinigt und siehe da... alles dicht. Ich muss aber zugeben, dass diese Arbeit nichts für Laien oder Erstschrauber ist... das ist schon ziemlich frimmelig und anstrengend. Ich schraube schon länger.

 

Jetzt suche ich noch ein funktionstüchtiges Rückschlagventil einzeln aus einer defekten Hydraulikeinheit oder eine komplette defekte Hydraulikeinheit (Pumpe defekt). Kann mir da wer helfen????

Die gewerblichen Anbieter geben diese Teile nicht her, weil sie lieber die gesamte Einheit instandsetzen wollen (ist ja auch verständlich, weil viel teurer :))

 

Zuletzt noch herzlichen Dank an alle die mich mit Informationen unterstützt haben :)-ORDEN--ORDEN--ORDEN--ORDEN-:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geht es hierum?

 

attachment.php?attachmentid=60985&stc=1&d=1451847039

 

attachment.php?attachmentid=60986&stc=1&d=1451847039

 

attachment.php?attachmentid=60987&stc=1&d=1451847039

 

Falls ja, die Dichtungen sollten sich doch durch normale O-Ringe ersetzen lassen.

 

Weil ich mal dabei war, habe ich geschaut, was sich sonst noch so zerlegen lässt. :D

 

Unter dem Motor sitzt auch ein Sprengring (hier schon draußen):

attachment.php?attachmentid=60989&stc=1&d=1451847497

 

Dann kann man die eigentliche Pumpe entfernen... oder was immer das jetzt ist (das zylindrische Teil ist nicht drehbar):

attachment.php?attachmentid=60990&stc=1&d=1451847497

 

Abgedichtet ebenfalls mit einem O-Ring (oder evtl. ein Simmering):

attachment.php?attachmentid=60991&stc=1&d=1451847497

Rueckschlagventil.jpg.275852bb7582b3e160f401f5b2f1c900.jpg

5893434eba4b5_Ventilherausziehen.jpg.f5186b95d6e57c43d056d99f53eb4528.jpg

O-Ringe_am_Ventil.jpg.5658f62588c0e2cdb4de2c3ea71dfe3b.jpg

20160103_181750.jpg.0defbeaf4713c3db4ced3ff312b28628.jpg

20160103_181804.jpg.8608680ca0cb56403569a9c78275133c.jpg

20160103_181819.jpg.3f5a87c037be37f93bb0db6c99d654b1.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin zusammen, hier die Teile um die es geht... Dichtring kann man nicht ersetzen. (rund aber im Querschnitt eckig mit Profil) und wie gesagt ich Suche....

P1050256.JPG.f5eece12c817b21b305073cff5de3db2.JPG

 

P1050252.JPG.c077deae32537706cf1c0b1084ecfab6.JPG

 

P1050255.JPG.f37482fd2682cc0cf4f41ee0651da509.JPG

 

P1050253.JPG.d96884f0de6c7ab2370d5db2eff38875.JPG

 

P1050254.JPG.56fe1bd49e7ba8955c3d166bf1d19154.JPG

 

ich hoffe das mit dem Bildereinfügen hat geklappt...:confused::confused:

Edited by Jörg12

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

es müssten doch solche Quadringe aufzutreiben sein, hat jemand die Abmessungen. (Da bei uns in der Firma auch öfters solche Qadringe bestellt werden.) Könnte da mal nachfragen.

Grüße

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toll das Ihr euch dem Thema Überarbeitung der Hydraulikpumpe annehmt. Bei mir schwächelt die Pumpe auch schon länger, und das ist nicht der Druckspeicher. Wohl eher eine interne Undichtheit. Kann man über den Mann bei LUG nicht an Details zu den Simmerringen kommen? Bin gespannt wie es weiter geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin zusammen,

also wie gesagt, ich habe den Kontakt zu LUK gehabt und die Infos sind nur sehr spärlich und zögerlich gekommen. Die Essenz aus immer wieder nachfragen war dann, ja, es ist dieses Bauteil mit diesem winzigen Dichtring und nein, es gibt bei LUK keine Ersatzteile oder sonstige Teile mehr.

Ich habe dann auch mit einem der zwei gewerblichen "Instandsetzer" (nicht der aus München) Kontakt aufgenommen. Laut seiner Aussage hat er das Ventil komplett neu konstruiert, wobei ich aber glaube, er hat eben nur das Teil mit dem Gummi geändert. Aber wie auch schon geschrieben, er gibt das Teil nicht einzeln her, (auch nicht die ausgebauten) sondern setzt die ganze Hydraulikeinheit instand. Kostenpunkt: 450 €. Das ist eine wirtschaftliche Entscheidung die man verstehen kann.

Allerdings sehe ich, dass die meisten Probleme an der Hydraulikeinheit eben mit diesem winzigen Gummi zusammenhängen, und erst wenn man diese Problem ignoriert, wird die Pumpen zum takten anfangen und sehr viel schneller verschleissen als vom Hersteller vorgesehen. Dann kommt er wieder ins Spiel, weil dann eben die ganze Einheit instand gesetzt werden muss. Kostenpunkt: siehe oben :-)

Bevor aber jemand in die Spur geht und das mini-Ding neu konstruiert und bauen lässt (der Aufwand hält sich sicher in Grenzen) sollte erst mal der eigentliche Bedarf erforscht werden. Verdienen muss ich dabei nichts, aber die Kosten sollten schon gedeckt sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meiner ist auch betroffen.

Wenn das Teil oben und unten abdichtet und dort eine glatte Fläche braucht (also die Quadringe evtl. nicht funktionieren), dann könnte man die Dichtung evtl. aus Flachmaterial herstellen lassen (wasserstrahlen zum Beispiel).

Share this post


Link to post
Share on other sites
eine interne Undichtheit..

 

soso... ein schönes Wort.....:D

 

kann man die Dichtung nicht als Muster zum Shop schicken....

 

und die passende von dort beziehen ???:kratz:

 

 

und wenn es nur eine größere Menge gibt... den Rest der Lieferung im Clubheim zwischenlagert...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anbei die Maße von dem winzigen Teil, das letzte Bild zeigt 1,87mm.

 

attachment.php?attachmentid=61013&stc=1&d=1451909168

 

attachment.php?attachmentid=61014&stc=1&d=1451909168

 

Den Motor selbst habe ich auch noch zerlegt, da stimmt etwas mit der Lagerung nicht.

 

attachment.php?attachmentid=61015&stc=1&d=1451909168

20160104_124503.jpg.4fa1aa0fa51786167aebc3d8c8d2b6da.jpg

20160104_124702.jpg.9cc525b2a09d5d4208afbce41c123c27.jpg

20160104_123958.jpg.027407e4aeef9fe5336ad9bd5fa73083.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Motor selbst habe ich auch noch zerlegt, da stimmt etwas mit der Lagerung nicht.

 

ist das der Originalmotor ????:confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

das mit dem hinschicken geht auch nicht. Der klitze-klitze-kleine Zapfen den man vor dem Gummi erkennen kann ist vom Durchmesser her, grösser als die Bohrung im Dichtungsring. Versucht man den Gummiring zu entfernen, muss er zwangsläufig über diesen Zapfen drüber und wird dabei zerstört....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Den Motor selbst habe ich auch noch zerlegt, da stimmt etwas mit der Lagerung nicht.

 

ist das der Originalmotor ????:confused:

Ja ist der Originale. Auf dem verdeckten Aufkleber stehen die LUK-Daten und die Teilenummer.

 

Haben wir hier einen Motorenprofi? Die Motorwelle war vmtl. im Deckel fest gelagert. Ist dort aber rausgefallen und lief folglich auf dem Kunststoffdeckel.

 

attachment.php?attachmentid=61016&stc=1&d=1451910897

 

Das ist der vordere Kunststoffdeckel mit den Schleifkohlen. Die sehen hier noch gut aus.

 

attachment.php?attachmentid=61017&stc=1&d=1451910897

 

Der Anker lag jetzt immer auf dem Kunststoffdeckel auf, weil er hinten nicht mehr im Lager gehalten wurde.

 

attachment.php?attachmentid=61018&stc=1&d=1451910897

 

Das ist jetzt ein Blick in den Ständer mit den Permanentmagneten und dem hinteren Lager. Es sieht ein wenig aus wie ein Nadellager ist aber sehr schwergängig. Ich kann auch nicht erkennen ob bzw. wie die Motorwelle gehalten wurde, damit sie sich nicht axial verschieben kann.

 

Hat hier jemand eine Idee?

20160104_124010.jpg.04b3029d5d55646e197173e08b1b0a31.jpg

20160104_124004.jpg.268c77f1a10615bb6d4a17f9cb0145dd.jpg

20160104_124016.jpg.b656242b7b1792b9bdf64a9af3ac5646.jpg

Edited by Mankmil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute hat der Postbote ein paar Dichtungen gebracht und ich würde sagen, ich habe ein Glückstreffer gelandet.

 

Sieht doch gut aus, oder was denkt ihr?

 

da506f3043263373b3315a421f57c1b9.jpg

 

Auf dem 2. Bild habe ich die Dichtung auf den Dorn des winzigen Teils gesteckt.

Passt 1a.

 

65a2a8a253663edbd6853cf4322e21ed.jpg

uploadfromtaptalk1452352342858.jpg.fe095f84f456bc4514386ddbd0db826d.jpg

uploadfromtaptalk1452352481152.jpg.5882f7a793bf1fbecb62d88ec325b271.jpg

Edited by Mankmil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

sieht ein bisschen aus, wie der eckige Dichtring vom KNZ-Schlauch auf der KNZ-Seite.

 

Ich hab noch nicht verstanden, wo dieses Rückschlagventil sitzt. Ist das Bestandteil der "Zigarre" mit den drei grünen Dichtringen?

 

Ansonsten großes Lob für die Recherche und die praktischen Versuche

 

Bye

pax

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mankmill, schick doch bitte mal deinen Postboten auch bei mir vorbei.

 

Soll heißen: wo hast du denn jetzt welche Größe bestellt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die scheinbar passende Größe sind diese hier:

 

http://www.ir-dichtungstechnik.de/shop1/product_info.php?products_id=6768

 

Kosten sensationelle 0,17 Euro das Stück. :)

 

Wenn noch jemand bestellt, würde ich gern noch die 3 Dichtungen an meinem Ventil mit erneuern. Die Maße nehme ich noch und würde mich freuen, wenn mir die jemand mitbestellt. :rolleyes::TOP:

Edited by Mankmil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat jemand die Maße der anderen drei Dichtringe? Ich würde lieber alle Dichtungen hier haben bevor ich das Teil ausbaue.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Upps, schon wieder ne Woche her.:o

 

Ich habe einmal die Dichtringe am Ventil 255 für den Kupplungsnehmer gemessen (sitzt rückwertig unterhalb des Druckspeicher).

 

IMG_1731.jpg.054fa8788e5592ae6a6c717b9c58bcf4.jpg

 

Es sind dort insgesamt 4 Dichtringe eingesetzt.

3 mit dem Maßen 1,85 x 19,5 mm und

1 mit den Maßen 1,85 x 21,7 mm.

 

Gemessen wurde die Schnurstärke und der Durchmesser der Nut in der der Dichtring sitzt.

 

 

 

Am dem kleineren Ventil , in dem das Rückschlagventil mit dem Mini-Quadring sitzt, sind insgesamt 3 Dichtringe eingesetzt.

 

IMG_0063.JPG.a5c647327b41b434dc154f8a7325895b.JPG

 

2 Dichtringe mit den Maßen 1,8 x 7,5 mm und

1 mit den Maßen 1,7 x 9,5 mm.

 

Wieder gemessen wie oben. Ich bin aber der Meinung, dass der leicht größere Dichtring hier ursprunglich die selben Maße hatte, wie die anderen beiden und einfach nur etwas mehr aufgedehnt ist.

 

Das kleinere Ventil lässt sich nach Entfernen des Sprengrings gut an einer eingedrehten Schraube aus der Hydraulikeinheit ziehen.

 

IMG_0064.JPG.e8a711ab9b58aeb3069913ec49bde9d5.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, kurze Rückmeldung:

 

Die Dichtung im Rückschlagventil (die kleine) war bei mir nicht viereckig, sondern hatte innen noch eine kleine eckige Erhöhung. Diese Erhöhung war etwa gleich hoch wie die 6 äußeren Kanten des Rückschlagventils. Wenn ich hier den Quadring einsetze, dann steht der deutlich niedriger. Da diese sechs Kanten und die Dichtung gegen die gleiche Fläche stoßen konnte das so nicht dicht werden. Ich habe also eine Kunststoffscheibe unter den Quadring gelegt, dass der etwas höher steht als die Kanten des Rückschlagventils. Scheint zu klappen, wenn nicht gibt es hier noch ne Rückmeldung.

 

Die Dichtungen hatten alle eine etwas dickere Schnur als die originalen, das kleine Ventil ging nur mit viel Kraft wieder rein.

 

Ach ja, meine Hydraulikflüssigkeit war milchig, hat also Wasser gezogen, was auch der Grund was, dass ich nie etwas nachfüllen musste obwohl die Schläuche am Gangsteller schon etwas gesifft haben. Ich vermute, dass durch die defekte Gummidichtung am Scheibenwischergestänge das Wasser auf den Deckel des Ausgleichbehälters getropft ist und dieser durch das Belüftungsloch bei jedem Pumpvorgang etwas Wasser gezogen hat.

 

Die Klammer, die die beiden Hydraulikschläuche am Gangsteller festhält kostete übrigens 9,20 netto und der lokale 10km entfernte Vertragshändler bestellt nur, wenn man vor Ort ist und bei Bestellung schon bezahlt :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deswegen kommt bei jedem 3L den ich sehe, eine Plastiktüte/Sackerl über den Hydraulikbehälter!

Die Position der Hydraulikpumpe ist die denkbar ungeeignetste.

Oft wird in der Werkstatt der Wasserablaufschlauch einfach vergessen. Oder die Scheibendichtung zum Motoraum ist undicht und da läuft es dann auch über die Pumpe. Oder der Wasserschlauch für die Scheibenreinigung bricht.

Oder alle 3 auf Einmal! Hatte ich auch schon.

Erst vorige woche kam ein Freund dem sie den Gansgteller getauscht haben. Der war wohl hïnüber weil seit jahren dieser Ablaufschlauch fehlte.

Der hätte bald wieder einen Gangsteller gebraucht.

 

Tüte drüber und gut is :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So jetzt scheint es bei mir soweit zu sein.

Kein Ölverlust, Druckspeicher gewechselt und trotzdem hält der Druck kaum noch.

Hab schon immer wieder Startprobleme weil scheinbar nicht genug Druck im System ist.

 

Wo und bei wem am besten die Einheit wechseln lassen? Ich selbst traue mir es nicht zu. Das ich dazu paar km fahren muss ist mir klar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du hier vorbeikommen magst, baue ich dir die fix um. Alternativ könnte ich mal wieder meinem Bruder samt Familie in Leipzig einen Besuch abstatten und den Wechsel in dem Zuge machen. Da könnten aber noch ein paar Wochen ins Land, bis das was wird.

 

Ich kann dir aber auch gerne die Schritte detailliert aufschreiben und du fährst damit in die Werkstatt deines Vertrauens. Das sollten die auch hinkriegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Angebot klingt verlockend. Muss die Hydraulikeinheit dazu raus oder kommt man sogar so ran?

Wieviel Zeit rechnest du für den Spaß?

Braunschweig ist für mich jetzt nicht wahnsinnig weit. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Tausch des Mini-Quadrings muss die HE raus. Alles in allem mit Wechsel des Quadrings sollte das aber nicht länger als eine halbe Stunde dauern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.