Jump to content

Schmiedeleicht mt 185er?


TAZ-MAN
 Share

Recommended Posts

Für den optischen Vergleich könnte man sich orientieren an die Bilderreihe die ich vor einigen Monaten im Wählscheiben-Thread gepostet habe. Allerdings mit der Anmerkung daß die Wählscheiben 6 Zoll breit sind, die original A2 Schmiedeleichtfelgen aber 5,5 Zoll.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Stehe vor gleichem Problem: 5,5x15 Schmiedeleicht mit 185/55/15.

Muss man diese Kombination wirklich beim TÜV eintragen?

Z.B. dei Style 6-Armin 15Zoll mit 185er muss man nicht eintragen.

 

So, wie ich es verstanden habe, ist die Schmiedeleicht-Felge eine orig. Audi A2-Felge, womit sie auch eine ABE an sich hat, deshalb verstehe ich nicht die Eintragungspflicht... :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Die Schmiedeleicht Felge hat eine andere Einpresstiefe als vorgeschrieben.

Sie ist beim A3 Standart aber nicht beim A2.

Aus diesem Grund ist die Abnahme fällig.

 

Matthias, die Wählscheibe ist eine Schmiedeleicht-Felge. So ist es auch in der Felge eingeprägt.

Edited by Papahans
Nachtrag für Matthias
Link to comment
Share on other sites

Folgendes muss/wird passieren:

 

1. Felgen mit Reifen montieren

2. Anmeldung beim TÜV

3. Einzelabnahme: TÜV-Onkel begutachtet die neuartige "Kontruktion", fährt rum, prüft die Lenkung

4. Abnahme erfolgreich abschließen, Papier ausdrucken

5. Gang zum Amt

 

In diesem Zusammenhang ist für mich klar, dass ich keine Traglastbescheinigung von Audi benötige, oder?

Link to comment
Share on other sites

Na ja.. man hat ja teilweise gar keine Wahl mehr als den Weg der Einzelabnahme.

 

Beim A2 3L gibt es kaum noch Winterreifen in der Originalgröße zu kaufen. Die sind praktisch ausgestorben, und die Händer verkaufen ihre Restbestände teilweise zum Doppelten und Dreifachen des Listenpreises. Und auch bei den normalen Kugeln wirds teilweise schon eng. Jedenfalls dann, wenn man einen bestimmten Reifen haben möchte, und nicht irgendwas, Hauptsache rund und schwarz. Die Standardgröße 175/60 R15, mit der mit Abstand die meisten A2 ausgeliefert wurden (1.4er Benziner) gibt es derzeit schon mit vielen aktuellen Profilen nicht mehr zu kaufen. Bei Conti zB. gibts die Eco5 nicht - nur noch die alten Eco3... Und so weiter...

Edited by Klassikfan
Link to comment
Share on other sites

Hallo Jungs, ich habe nochmal nachgeschaut und folgendes festgestellt:

 

es handelt sich dabei nicht um die Felge 8Z0 601 025 A (https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Leichtmetallfelgen), sondern um folgendes Rad : 8L0 601 025 M Z33 (http://www.original-felgen.com/8l0601025mz33.html)

 

Mit der Traglastbescheinigung in der Tasche sollte sich die Situation beim TÜV nicht ändern, oder?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe diese Felgen auch.

Mit 185/60R15. Sehr komfortabel.

Dann kommt allerdings noch die Schwierigkeit hinzu, den TÜV Prüfer davon zu überzeugen, dass der um gut 1% größere Umfang als das größte zugelassene Serienrad kein Problem darstellt.

So oder so ist eine Einzelabnahme wegen den Reifen notwendig.

Link to comment
Share on other sites

Die Schmiedeleicht Felge hat eine andere Einpresstiefe als vorgeschrieben.

Sie ist beim A3 Standart aber nicht beim A2.

Aus diesem Grund ist die Abnahme fällig.

 

Matthias, die Wählscheibe ist eine Schmiedeleicht-Felge. So ist es auch in der Felge eingeprägt.

 

habe mir heute doch nun die Wählscheiben geholt, welche sich -unglaublich- leicht anfühlen. Hoffe, der TÜV winkt sie nun durch, ansonsten benutze ich sie als frisbee :)

 

Meinen Glückwunsch! :D

Link to comment
Share on other sites

habe mir heute doch nun die Wählscheiben geholt, welche sich -unglaublich- leicht anfühlen. Hoffe, der TÜV winkt sie nun durch, ansonsten benutze ich sie als Frisbee :)

 

Mit dem richtigen Reifenformat und der Traglastbescheinigung dürfte das kein Problem werden. ;)

 

->Reifen und Felgen: was passt - A2 Forum

Link to comment
Share on other sites

Ja, die A3-Wählscheiben sind wirklich extrem leicht. Und mit den passenden Reifen extrem komfortabel (wegen der Höhe der Reifenflanke und den geringen ungefederten Massen)

 

Ich empfehle dir ausdrücklich die Kombi mit dem 185/60. Da du die Felge ohnehin vom TÜV abnehmen lassen mußt, kannst du auch gleich noch die Reifen mit abnehmen lassen. Ist ein Aufwasch und kostet meines Wissens nicht mehr.

 

Lies dich mal hier ein:

 

A3 Schmiedefelgen für meine Kugel - A2 Forum

 

In dem Thema wird auch ein TÜV-Gutachten zu einer Zehnder-Felge angeboten, die einen geringfügig größeren Abrollumfang hat als die 185/60. Das genügte in meinem Fall, um Wählscheibe und Reifen durchzubringen.

 

Kannst mich auch anPNnen, dann mail ich dir die Unterlagen, die du brauchst.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die besten Erfahrungen gemacht, indem ich vor der Montage und dem Kauf, den zuständigen Prüfer von meinem Vorhaben unterrichtete und seine Meinung erfragte.

Da er ja nun in seiner Kompetenz anerkannt wird, drückt er bestimmt auch dann einmal ein Auge zu.

Das ist m.M.n. besser, als mit Tatsachen aufzutauchen und versuchen, ihn zu belehren.

Link to comment
Share on other sites

Jein, Papa.... Sicher kann man vorher mal nachfühlen. Aber eine Abnahmegarantie gibts vorab ganz sicher nicht. Die Vorschriften besagen nunmal, daß man mit den Felgen und Reifen AUF dem Auto vorfahren muß, damit es geprüft werden kann.

Link to comment
Share on other sites

Am Ende ist eine Vergleichsreihe Bilder der verschiedenen Reifengrössen, die ich am letzten JT geschossen habe. Leider fehlt da noch deine Wünschgrösse. Solltest du also auf...

 

185/55/R15 auf Wählscheibe

wechseln, dan bitte ich um einige Bilder damit Interessenten den optischen Vergleich machen können. ;)

Link to comment
Share on other sites

Jein, Papa.... Sicher kann man vorher mal nachfühlen. Aber eine Abnahmegarantie gibts vorab ganz sicher nicht. Die Vorschriften besagen nunmal, daß man mit den Felgen und Reifen AUF dem Auto vorfahren muß, damit es geprüft werden kann.

 

Abnahmegarantie gibt's natürlich nicht. Aber taktisch ist das sicher die beste Variante. ;)

Link to comment
Share on other sites

Jein, Papa.... Sicher kann man vorher mal nachfühlen. Aber eine Abnahmegarantie gibts vorab ganz sicher nicht. Die Vorschriften besagen nunmal, daß man mit den Felgen und Reifen AUF dem Auto vorfahren muß, damit es geprüft werden kann.

 

Dafür hatte ich beim späteren Vorführen zur Abnahme nach eine ¼ Stunde meine Genehmigung. :D

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
  • 2 weeks later...
  • 1 month later...

Für eine erfolgreiche Abnahme beim TÜV sind folgende Dokumente notwendig:

 

1. Traglastbescheinigung der Felge

2. Technische Bescheinigung der Reifen

3. Vergleichsgutachten

 

Für eine erfolgreiche Beschaffung dieser Bescheinigung können die im Anhang befindlichen PDFs behilflich sein.

AudiA2_BescheinigungenVorlage.pdf

ATU270(1).pdf

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.