Recommended Posts

hallo, nebenbei, hat jemand die Teilenummern der Felgendeckel der Audi Telefonwählscheiben ?

 

mfG

 

...mich der Frage mal anschliesse :D

 

Habe gestern einen Satz ersteigert,....leider ohne Deckel.

 

Passen diese hier? 8 LO 601 165 D, oder welche brauche ich?

 

 

Edit: Kann mir jemand sagen was die neu kosten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Rad ist momentan montiert. Ich schaue gleich mal nach. Antwort folgt in ca. 15 Minuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...mich der Frage mal anschliesse :D

 

Habe gestern einen Satz ersteigert,....leider ohne Deckel.

 

Passen diese hier? 8 LO 601 165 D, oder welche brauche ich?

 

 

Edit: Kann mir jemand sagen was die neu kosten?

 

Du auch, ich hab auch 5 Stück ersteigert.

Was hast du bezahlt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jupp :D

 

Mir ist beim Radwechsel aufgefallen wie schwer die Style-Räder im Vergleich zu den Stahl-Rädern sind,...bei gleicher Reifengröße.

Und irgendwie habe ich den Eindruck das der Komfort bei kurzen Stößen deutlich schlechter geworden ist.

 

Habe aber nur 4 Stück ersteigert. Sind jetzt knapp 80€ inkl. Versand.

Bin zufrieden:)

 

Hab´jetzt bei Michelin auch mal angefragt wegen 175/65 oder 185/60er Bereifung. Abwarten was da kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich für meine 5 auch bezahlt.

Mal schauen für was ich die dann nehm, wahrscheinlich liegen sie jetzt erst mal Jahrelang nur rum :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Passen diese hier? 8LO 601 165 D?

Edit: Kann mir jemand sagen was die neu kosten?

Das ist genau die richtige Teilenummer. Normalerweise schaue ich Preise hier Preise für Audi, Seat, Skoda und VW Ersatzteile nach. Doch manchmal ist das Teil nicht in der Datenbank. So leider auch in diesem Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage an die "A3-Schmiedefelgen Fahrer", wer würde mir (auch gegen Entgelt) einen Kopie der Eintragung oder des Gutachtens überlassen? Mir geht es prinzipiell darum bei TÜV "etwas" zu sparen, die letzte Felgen Sondereintragung hat mich 77€ + neuen Fhrzg. Schein gekostet. Ich denke, weiss es aber nicht genau, dass dieses ein Vorteil sein wird wenn ich dem Prüfer zeiger "Das hat jemand". Gruß & danke vorab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Frage an die "A3-Schmiedefelgen Fahrer", wer würde mir (auch gegen Entgelt) einen Kopie der Eintragung oder des Gutachtens überlassen? Mir geht es prinzipiell darum bei TÜV "etwas" zu sparen, die letzte Felgen Sondereintragung hat mich 77€ + neuen Fhrzg. Schein gekostet. Ich denke, weiss es aber nicht genau, dass dieses ein Vorteil sein wird wenn ich dem Prüfer zeiger "Das hat jemand". Gruß & danke vorab

 

Brauchst du eher nicht ... der Schuss geht nach hinten los.

Die A3-Schmiedefelge (Telefonwählscheibe) wird absolut problemlos mit der "richtigen" Reifengröße eingetragen.

 

Sparen wirst du auch nichts, da nach "Preisliste" berechnet wird. Da gibt es wohl eine "einfache" Einzelabnahme für umme 50 Euro (z.B. andere Reifengröße auf Originalfelge) und eine "erweiterte" Einzelabnahme bei anderer Felge ohne ABE und anderer Reifengröße für umme 75 Euro.

 

Wenn der Prüfer diese Kombi nicht eintragen möchte nutzt dir ein "fremdes" Gutachten nichts. Eher fühlt sich der Prüfer in seiner Autorität und Integrietät angezweifelt ... das mögen wohl nur die wenigsten Menschen ;-)

bearbeitet von Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Ist soweit klar, hätte ja nur sein können das er sich dann darauf bezieht, bzw. es so wie bei einer normalern §19 Eintragung ist für die dann einen ABE besteht. Eintragen wird er das zu 100% nur wollte ich was sparen ;) Alles klar, ich werd mal sehen was derjenige sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke. Ist soweit klar, hätte ja nur sein können das er sich dann darauf bezieht, bzw. es so wie bei einer normalern §19 Eintragung ist für die dann einen ABE besteht. Eintragen wird er das zu 100% nur wollte ich was sparen ;) Alles klar, ich werd mal sehen was derjenige sagt.

 

Es wird immer eine Sonderabnahme sein, und entsprechend 77€ + Zulassungsstellenkosten kosten. Effektive Geldschneiderei halt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit Samstag habe ich auch einen Satz Wählscheiben für den A2 *stolz bin*

 

Es müssen nur noch neue Reifen aufgezogen, die 195/65 vom A3 sind definitiv zu groß und die alten Contis lärmen ohne Ende. Am liebsten möchte ich Michelin Energy Saver. Jetzt quäle ich mich mit der Frage rum, lieber 175/65 oder 185/60...

Hab´jetzt bei Michelin auch mal angefragt wegen 175/65 oder 185/60er Bereifung. Abwarten was da kommt...

Gibt's da vielleicht schon Neuigkeiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre auf den Wählscheiben Continental Premium Contact 2 in 185/55. Bis auf das ich mir mit dem optimalen Luftdruck noch nicht sicher bin, fahren die sich wirklich gut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

 

Gibt's da vielleicht schon Neuigkeiten?

 

Hi,

 

hab mal ein Schreiben als jpg angehangen.

 

Es wird grundsätzlich nur bestätigt das der angefragte Reifen den Anforderungen des A2 hinsichtlich Belastbarkeit und Geschwindigkeit entspricht und von Seiten Michelins keine Bedenken bestehen.

 

Über eine Eintragung wird dennoch die örtliche TÜV oder Dekra-Prüfstelle entscheiden.

 

Ich denke in Holland ist das etwas unkomplizierter, oder? ;)

58933b9f4cc00_18560r15.JPG.7ea346d57af2a0fc263c7a228366d16a.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Ingo!

 

Ich denke in Holland ist das etwas unkomplizierter, oder? ;)

Stimmt, sogar so unkompliziert daß ich die genauen Kriterien oder Vorgehensweise überhaupt nicht kenne. Aber ich glaube nicht daß ich da mit meinen 175/65R15 oder 185/60R15 auf 6J ins Grenzbereich komme :D

 

Sehe ich richtig daß Du Dich für 185/60R15 entschieden hast? Und gefällt's, vom Fahren und Aussehen usw? Ich tue mich noch schwer...

 

Gruß Thijs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerne!

 

Ich hab´mich aber noch gar nicht entschieden,

meine Felgen liegen noch unbereift im "Keller" :D

 

 

Stimmt, sogar so unkompliziert daß ich die genauen Kriterien oder Vorgehensweise überhaupt nicht kenne. Aber ich glaube nicht daß ich da mit meinen 175/65R15 oder 185/60R15 auf 6J ins Grenzbereich komme

 

Das glaube ich auch nicht! Wenn ich mal an die Käfertreffen in Baarlo, Budel oder Spa (B) denke,....war immer ganz neidisch auf die 125R15 und 205/65R15 Mischbereifung auf den Benelux-Käfern :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
125R15 und 205/65R15 Mischbereifung auf den Benelux-Käfern

Und ordentlich Sturz hinten natürlich :janeistklar:

 

BTT: Ich tendiere jetzt eher zum 175/65 wegen Rollwiderstand und Abrollumfang. Am Montag geht die Kugel für LL-Service inkl. neue Reifen, ich berichte danach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Ganz stolz bin ich dass jetzt endlich die A3 Wählscheiben mit neuen Michelin Energy Saver Sommerreifen (175/65) montiert sind. Der Sommer kann kommen! :D

[ATTACH]34686[/ATTACH]

...

 

Uuuuunnnnd?

 

Wie fährt es sich? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Uuuuunnnnd?

 

Wie fährt es sich? :)

Na, man kann über die Franzosen sagen was man will (machen wir hier auch gerne und viel) aber Reifen herstellen können die. Ein Traum! Sogar mit 2,5/2,7 bar (vo/hi) gefühlt kein Abrollgeräusch, kein Widerstand, schöne Dämpfung, gute Straßenlage. Für meinen Geschmack ein gelungenes Kombi mit den Wählscheiben. Fahrwerksmäßig sind wir jetzt total glücklich.:)

 

Und Danke ans Forum für die gute Beratung! :TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich stehe kurz vor dem Kauf von Audi A3 "Telefonscheiben-"Alufelgen.

So, jetzt benötige ich noch folgende Tipps:

 

1) Benötige ich irgendein Dokument für die Alufelgen für den TüV?

2) Ich liebäugele mit Michelin Energy Saver oder Fulda EcoControl in der Größe 175/65 R15.

 

Hat jemand hierfür eine Freigabe von Reifenhersteller?

Wie heißt das Dokument genau?

 

Wird die TüV-Eintragung teuer, weil andere Alufelgen (nicht für A2) und andere Reifengröße als in CoC-Papieren verwendet werden?

 

Danke im Voraus!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War letzte Woche beim TÜV und hab meine Telefonscheiben legalisiert. Ist eine 19 (3) Abnahme (soll umgehend Einzug in die Fahrzeugpapiere finden).

Ich hatte keinerlei Papiere dabei, hat sich der TÜV-Mitarbeiter alles über die KBA-Nummer der Felge rausgesucht (also den Felgendeckel solltest du abbauen können).

 

Kostenpunkt TÜV-Süd: 47,30 Euro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sowas hab ich auch bezahlt damals. Ich hatte aber noch die Dokumente hier aus dem Forum dabei, glaube aber auch, dass der Prüfer das gar nicht gebraucht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er hätte mir nach Aussage auch die 185/60/15 eingetragen wenn sie zu dem Zeitpunkt verbaut gewesen wären. Aber bei Reifengrößen die nicht im Fhrzg-Schein stehen würde ich vorher anfragen.

 

Kannst du vielleicht mal Bilder von deinem A2 posten? Ich würde gern die 16er in Verbindung mit den FSD Dämpfern mit den 195er sehen.

 

Wie ist das Fahrverhalten und der Comfort ?

 

Du hast 35mm tiefer,..geht insgesamt noch mehr oder ist das schon das max was man mit der Rad/Reifenkombi erreicht ?

 

Danke schon mal, Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kannst du vielleicht mal Bilder von deinem A2 posten? Ich würde gern die 16er in Verbindung mit den FSD Dämpfern mit den 195er sehen.

 

Wie ist das Fahrverhalten und der Comfort ?

 

Du hast 35mm tiefer,..geht insgesamt noch mehr oder ist das schon das max was man mit der Rad/Reifenkombi erreicht ?

 

Danke schon mal, Gruß

 

Sorry, hatte Bilder gemacht als ich die 16er verkaufen wollte (ich hab jetzt schöne 17er für den Sommer). Aber das Inserat ist schon gelöscht und die Bilder sind damit auch weg.

 

Da meine vorderen Federn etwas gepreßt :rolleyes: sind, steht er vorne gut im Radhaus und kackt deshalb nicht. Komfort war immer ausreichend vorhanden, aber das ist Ansichtssache. Fahren läßt es sich ausgezeichnet, aber auch hier kommt es auf die Reifenmarke an.

 

Ich schätze mal mit den mittlerweile eingefahrenen FSD's bin ich vorne bei knapp 40 - 45 mm. Ist mir persönlich etwas zuviel, weil ich vorne meinen hydr. Wagenheber jetzt nicht mehr drunter kriege. Hatte dazu noch vorne je Rad 20 mm Spurplatten drauf und keine Probleme beim Eintragen gehabt.

bearbeitet von dieselzerstoiber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Aber das Inserat ist schon gelöscht und die Bilder sind damit auch weg...

 

Hinweis vom Moderator
Ich hab geschaut, im Inserat waren gar keine Bilder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hinweis vom Moderator
Ich hab geschaut, im Inserat waren gar keine Bilder

 

Die Bilder hatte ich erst nachträglich zum Inserat hinzugefügt. Jeder Reifen war da einzeln drauf, das weiß ich 100%ig (war ja schließlich ein Tip vom Mod Bilder dazuzubasteln):D.

Wär ja goil wenn die für den rizzer noch da wären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gelöscht

@fireblade:

Ich würde dringend raten, den TÜV vorher zu fragen, da die Reifen keine Standardbereifung für den A2 sind. Der Abrollumfang ist auch größer, als der der Serienbereifung (im Verhältnis zu 165/65 R15 um 2,2 %). Weshalb die Reifen ein Problem darstellen könnten.

 

Für die Felge habe ich eine Taglastbescheinigung benötigt. Diese gibt es bei Audi, oder eine Kopie geistert hier im Forum herum.

 

Reifenfreigaben habe ich nicht gebraucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@fireblade:

Ich würde dringend raten, den TÜV vorher zu fragen, da die Reifen keine Standardbereifung für den A2 sind. Der Abrollumfang ist auch größer, als der der Serienbereifung (im Verhältnis zu 165/65 R15 um 2,2 %). Weshalb die Reifen ein Problem darstellen könnten.

 

Für die Felge habe ich eine Taglastbescheinigung benötigt. Diese gibt es bei Audi, oder eine Kopie geistert hier im Forum herum.

 

Reifenfreigaben habe ich nicht gebraucht.

 

Hat jemand eine Traglastbescheinigung für die A3 Schmiedealufelgen für mich? Habe soeben die Felgen in eBay ersteigert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schön, für die Traglastbescheinigung.

 

Wie sieht es mit empfehlenswerten Eco-Reifen aus?

In der Größe 175/60 R15 gibt es kaum aktuelle Reifen. Die Preise sind auch hoch.

 

Fährt jemand von Euch 175/65 R15??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mal bei 185/55 R15 schauen geht denk ich besser einzutragen als 175/65 R15

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gelöscht

Ich würde auch zu 185/55 R15 oder 185/60 R15 raten. In beiden Größen gibt es aktuelle Reifenmodelle zu erschwinglichen Preisen.

 

Selbst fahre ich einen 185/60 R15 Hankook Reifen. Mit diesem bin ich eigentlich voll zufrieden.

 

Aus meiner Sicht ist der A2 mit diesem Reifenformat viel komfortabler. Zum (Mehr-)Verbrauch kann ich keine validen Angaben machen, da ich diesen nicht wirklich beachte. Tatsächlich haben die Reifen eine größeren Umfang als die 175/60 R15, so dass ein gewisser rechnerischer Mehrverbrauch logisch ist.

 

Als ECO-Variante wären evtl. noch 165/65 R15 denkbar. Allerdings dürfte dieses Format auf der 6" Felge keinen Felgenschutz mehr bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[ZITAT: abarth124]

Tatsächlich haben die Reifen eine größeren Umfang als die 175/60 R15, so dass ein gewisser rechnerischer Mehrverbrauch logisch ist.

-----------------------------------------------------------------------

 

Müsste ein größerer Umfang nicht den Verbrauch reduzieren?

Größerer Umfang = kleinere Drehzahl bei gleicher Geschwindigkeit.

Kleinere Drehzahl = weniger Verbrauch

 

Ein höherer Verbrauch kann natürlich sehr wohl durch die größere Reifenbreite und dem damit verbundenen höheren Rollwiderstand entstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gelöscht

Tatsächlich dürfte das wohl so sein, dass der größere Umfang den Verbrauch senkt, weil der Motor bei gleicher Geschwindigkeit niedrigere Drehzahlen benötigt. Der gemessene Verbrauch wird aber steigen, da tatsächlich ein längerer Weg zurückgelegt wird als mit den kleineren Reifen. Die niedrigere Drehzahl wird dies eher nicht kompensieren können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tatsächlich dürfte das wohl so sein, dass der größere Umfang den Verbrauch senkt, weil der Motor bei gleicher Geschwindigkeit niedrigere Drehzahlen benötigt. Der gemessene Verbrauch wird aber steigen, da tatsächlich ein längerer Weg zurückgelegt wird als mit den kleineren Reifen. Die niedrigere Drehzahl wird dies eher nicht kompensieren können.

 

Auch wieder wahr!:TOP:

Der Verbrauch auf die real zurückgelegte Strecke könnte also sinken, mein Auto glaubt aber weniger gefahren zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie sieht es mit empfehlenswerten Eco-Reifen aus?

In der Größe 175/60 R15 gibt es kaum aktuelle Reifen. Die Preise sind auch hoch.

 

Fährt jemand von Euch 175/65 R15??

Ja, Michelin Energy Saver auf diese Wählscheiben. Ich habe es keineswegs bereut, obwohl 185/60R15 vielleicht einen Tick "satter" aussehen würden. Wie schon eher gemeldet, Reifen backen können die Franzosen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[ZITAT: abarth124]

Tatsächlich haben die Reifen eine größeren Umfang als die 175/60 R15, so dass ein gewisser rechnerischer Mehrverbrauch logisch ist.

-----------------------------------------------------------------------

 

Müsste ein größerer Umfang nicht den Verbrauch reduzieren?

Größerer Umfang = kleinere Drehzahl bei gleicher Geschwindigkeit.

Kleinere Drehzahl = weniger Verbrauch

 

Ein höherer Verbrauch kann natürlich sehr wohl durch die größere Reifenbreite und dem damit verbundenen höheren Rollwiderstand entstehen.

Wenn es nicht nur um gleichmäßiges Dahingleiten geht:

Größerer Umfang = längerer Hebel von Nabenmitte aus gesehen.

Längerer Hebel = mehr Kraftaufwand für Beschleunigung/Abbremsen

mehr Kraftaufwand für Beschleunigung = höherer Verbrauch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was spricht eigentlich gegen die Originalgröße 175/60? Gehts da um diese Energy Saver Teile, gibts die wohl in der Größe nicht?

 

Hab neben dieser Größe übrigens auch noch die 195/50 eingetragen auf den Schmiedefelgen. Kann ich duchaus empfehlen. Die Größe ist dermaßen verbreitet dass man richtig günstige Reifen bekommt und eine riesen Auswahl hat. Waren auch einiges günstiger als die 175er, soweit ich mich erinnern kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was spricht eigentlich gegen die Originalgröße 175/60? Gehts da um diese Energy Saver Teile, gibts die wohl in der Größe nicht?
In der Größe 175/60 R15 gibt es kaum aktuelle Reifen. Die Preise sind auch hoch.

Hab neben dieser Größe übrigens auch noch die 195/50 eingetragen auf den Schmiedefelgen. Kann ich duchaus empfehlen. Die Größe ist dermaßen verbreitet dass man richtig günstige Reifen bekommt und eine riesen Auswahl hat. Waren auch einiges günstiger als die 175er, soweit ich mich erinnern kann.
Stimmt alles. Trotzdem habe ich mal berechnet (naja, abgeschatzt) dass die 175/65R15, bedingt durch den um ca. 5% grösseren Abrollumfang, im Endeffekt günstiger sind wenn sie länger als 10.000 km halten. Dabei angenommen dass 5% weniger Drehzahl auch 5% Sprit spart. Naja, sogar ein Bruchteil dieses Ersparnis würde sich noch rechnen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gelöscht

@ Romulus:

Ich denke aber, dass es bei uns in D nahezu unmöglich ist, die Größe 175/65 R15 ohne Tachoangleichung eingetragen zu bekommen.

 

Bei meinen ist in der COC die Größe 165/65 R15 als Standartbereifung eingetragen. Die 175/65 R15 sind 2,2 % größer als die 165er. Für NL mag das in Ordnung sein, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das in D ohne größere Probleme eingetragen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es vor allem um den Verbrauchsaspekt, aber auch die Kosten, wenn ich mit den 175/65 R15 liebäugele.

Gemäß Reifenrechner - Reifenumfang rechner

geht der Tacho bei den 176/65 R15 um 3kmh zurück.

Das darf anscheinend nicht sein!? Hat denn hier im Forum keiner die Reifenkombi verbaut?

Die 195/50 R15 sind zwar sehr preiswert und reichlich vertreten, aber ich rechne mit Mehrverbrauch!!!

Wie sieht es mit den 165/65 R15 auf den A3 Alufelgen aus?

Hat diese jemand von Euch verbaut und kann berichten??

 

Schönen Abend noch:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.