Recommended Posts

Zwischen 155er auf Stahlfelge und 175er auf Schmiedefelge gibt es verbrauchsmäßig zu NULL-Unterschied!

 

Der Unterschied im Grip beim 66kW ist deutlich besser mit 175ern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wirklich kein Unterschied? Hast du das selbst ausprobiert?

Theoretisch sollte es ja schon einen Unterschied machen, zumal die Stahlfelgen ja noch etwas leichter sind...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Null... 175er Winterreifen auf Schmiedeleicht selber Verbrauch wie 155er auf Stahl mit Radkappen ... Ehrenwort... Selbes Streckenprofil, gleiche Außentemperatur

 

Edit: Semperit Wintergrip auf den 175ern

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, und welchen Reifen hattest du auf den Stahlfelgen?

Was hast du für ein Streckenprofil? Autobahn, Landstraße oder Stadt?

 

Ich bin Physiker, das muss jetzt also analysiert werden :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ingolstadt nach Gera beides mal .... 175er sogar mit Regen... Außentemperatur die selbe

 

Gut, mit 175ern war es mit Tempomat... aber hinreichend egal, selbe Durchnittsgeschwindigkeit

 

Die 155er waren Dunlop ... was weis ich:rolleyes: Winter halt...

 

Fazit: Querschnitt egal ... Außentemperatur egal... Geschwindigkeit egal...

 

Persönlich mag ich den Grip Auf der Vorderachse nicht mehr missen. Der 155er nervt mit seinem Durchdrehen bei Regen. Der 175er macht eine bessere Figur bei Aquaplaning. Selbst im Dresdner Stadtverkehr macht es keinen Unterschied, wie gesagt mit 175er kommt man besser von der Ampel weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin

 

Der Winter kann kommen.

 

Hab jetzt auch die 175er Semperit auf A3 Schmiedefelge montiert.:D

 

 

Bin positiv überrascht vom Fahrkomfort dieser Konstellation, was vielleicht am geringeren Gewicht der Felge (gegenüber der Style-Felge) liegen könnte.:rolleyes:

 

(5,8 statt 8,8kg bei der Stylefelge)

 

Auf jeden Fall passt die Telefonwählscheibe meiner Meinung ganz gut zum A2.;)

58933a159a739_DSCN1178(Small).jpg.bd3a2643746b25c57c1026ef8b2b016c.jpg

Edited by Mini Avant

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um das ganze nochmal ein bisschen mit Zahlen zu untermauern:

 

Stahlfelge mit 155ern:

6844 km=5,35l/100km

Schmiedefelge mit 175ern:

3490km=4,86l/100km

beide Ermittlungen über ähnliche Witterungen und Streckenprofile.

 

Rekord mit 155ern:

4,5l/100km

Rekord mit 175ern:

4,6l/100km

Warum? Keine Ahnung, vielleicht mal langsamer als 110km/h unterwegs gewesen und gutes Wetter.

 

Bisher habe ich die Schmiedefelge mit 2,3bar gefahren. Die Stahlfelge mit 2,6bar.

 

Heute habe ich auf 2,6bar in der Schmiedefelge erhöht. Mal gucken.

 

Die Semperit auf der Schmiedefelge sind wohlgemerkt nicht die Verbrauchsfreundlichsten.

Ich fahre im Winter immer mit Klimaanlage auf Automatikbetrieb und Autobahn mit ca. 115km/h (GPS 115!).

Tachabweichung bei beiden Formaten gleich, weil Standardgrößen.

 

Die 175er machen deutlich eine bessere Figur auf der Vorderachse. Im dritten Gang leiern die Räder nur wenn ich das auf nasse Fahrbahn provoziere. Die 155er haben beim Raufbeschleunigen auf der Autobahn im dritten immer das ASR gefordert.

 

Der Tausch des Magnetventilblock N75 hat auf Sommerreifen keinen Verbrauchsunterschied gezeigt. Daher vermute ich das kann man bei oben genannten Daten auch weglassen.

 

Verbrauch im Sommer mit 185er 5-Arm Alufelge liegt bei ca. 5,3l/100km.

 

Nun noch ein paar Subjektive Eindrücke:

Vorteile: 175er

-geringeres Rollgeräusch

-besserer Seitenhalt in Kurven und bei Seitenwind

-keine rostenden Stahlfelgen mit zerschrammten Radkappen

-bei Bordsteinkontakt der Freundin sind die 175er besser im Felgenschutz

 

Gekostet hat es jetzt mit allem drum und dran 250€. Die 175er hab ich günstig bekommen. Also kann es sich rechnerisch ergeben, dass ich bei 50cent Ersparnis auf 100km, nach 50tkm eine Amortisation, nur aufgrund des Verbrauchs, einritt.

 

Vorteile sehe ich nicht nur im Verbrauch, sondern vor allem in Komfort und Optik.

Zudem hoffe ich auf weitere Kostenersparnis bei Neukauf der 175er Reifen verglichen mit den 155ern.

 

Für den Sommer überlege ich auch einen Satz Wählscheiben zu kaufen und diese dann mit Eco Reifen zu versehen. Unter Umständen werde ich da vielleicht doch versuchen einen Satz polierte A2 Schmiedeleicht zu ergattern. Doch das werde ich sehen.

Edited by a2-701

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine ausführlichen Daten. Klingt ja so, als seien die 175er keine schlechte Wahl.

 

Ich habe heute auch Antwort von Audi erhalten wegen der möglichen Reifenbreiten für die Telefonwählscheibe:

 

vielen Dank fuer Ihre Anfrage.

 

Alle zulaessigen Bereifungen koennen Sie aus den zum Fahrzeug gehoerigen Unterlagen (Fahrzeugschein; EWG-Bescheinigung) entnehmen.

 

Rad-/Reifenkombinationen, die nicht in Ihren Fahrzeugpapieren aufgefuehrt sind, muessen nach § 19/2 StVZO durch eine amtlich anerkannte Pruefstelle, z.B. TUeV oder DEKRA, geprueft und abgenommen werden.

 

Am besten sprechen Sie hierzu jedoch einen unserer Audi Partner an. Er kann vor Ort unter Vorlage Ihrer Fahrzeugpapiere pruefen, welche Loesungen fuer Ihr Fahrzeug in Frage kommen und welche Reifen zur Verfuegung stehen. Zudem erhalten Sie dort auch Auskunft zu den Kosten.

Um es kurz zu machen: Die Anfrage hätte ich mir auch sparen können :rolleyes:

 

Wobei ich mich um das Thema ja nicht weiter kümmern müsste, wenn ich die 175er nehmen würde...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag:

Ich habe jetzt mit zwei Freundlichen Telefoniert, um an die Reifenfreigaben zu kommen. Beide konnten mir nur die Freigaben für den A3 nennen (195 und 205er). Generelle Freigaben für bestimmte Reifengrößen würde es von Audi nicht geben.

Ich solle mit der Felge zum TÜV fahren, um dort zu fragen, was er mir eintragen würde.

Was soll ich dem TÜV jetzt mitbringen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reifen Felgen Kombi Audi Orginal Felgen 195er auf 15 - Seite 2 - A2 Forum

 

Das hatte ich alles dabei. Habe aber die 175 Semperit drauf und damit brauchte ich die Bescheinigung von Conti für die 195/50 nicht.

 

Was brauchst du noch? Welches Format willst du fahren?

 

Generell sind 175/60R15, 195/45R16, 185/50R16, 205/40R17 in der COC eingetragen. (bzw. die 195er problemlos machbar)

Edited by a2-701

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Link.

Ich möchte gerne entweder die 175/60 R15 oder 165/65 R15 aufziehen. Beide Reifengrößen stehen im COC, wobei die erstere wesentlich besser verfügbar ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da die 175/60R15 Standardbereifung ist schaut der TÜV (im Osten die Dekra) nur nach Traglast, Schrauben (6,5 Umdrehungen/Kegel oder Kugel) und Freigängigkeit. Sollte in einer halben Stunde erledigt sein.

 

Dann brauchste nur die Traglastbescheinigung der Felge.

 

Würde mich mal interessieren wie die Flanken der 165er und 155er Bereifung aussehen. Ich mach bei Gelegenheit noch ein Profilfoto der 175er.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist, ob ich mir jetzt die 165er kaufen kann, oder nicht.

Meine Befürchtung ist, dass ich die am Ende nicht eingetragen bekomme und dann mit den Reifen da sitze...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn mich nicht alles täuscht hilft da im Notfall der Reifenhersteller weiter.

 

Michelin hat ein schickes Formular dafür.

 

Edit: Bild erneuert

58933a179a390_165erMichelin.jpg.05e75aaff2d0fbb28969e7d727cfc79a.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

moment.

 

Du hast ein CoC. Du hast ein Traglastbescheinigung. Freigabe wie oben brauchst du und die wirst du keine Ausstellen wenn du nicht danach fragst.

 

Viel mühe für ein möglichen Nichts-gewinn, find' ich.

 

Dein nächster Schritt: Reifenhersteller. Mit das in der Hand kannst du zum TÜV gehen, ohne nicht. Also los und reifen finden.... wetten, dass die teuerer sind als 175er?

 

Nee, das muss ich nicht machen. Der Unterscheid zwischen 165 175 und 195 ist um die €20 / reifen. 185/55R15 sind etwas teuerer.

 

Mein Rat: dein Zeit ist Geld wert (es sei denn, du bist Student). Hol' dir 175er und gut ist, denn die 2-3 Stunden über den Brief brüten holst du nicht wieder raus.

 

Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja genial bei Michelin!

 

Wenn ich mir also die Bescheinigung von Michelin ausdrucke und dann noch die Traglastbescheinigung von der Felge, dann trägt der TÜV mir das ein, habe ich das richtig verstanden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sprech' das mit dein TÜVler vor Ort durch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hol' dir 175er und gut ist

 

Wenn es dir nur um die Winterreifen geht: Mach das ^^

 

Die Erparnis durch schmalere Winterreifen ist hinfällig im Vergleich zum Aufwand. Zudem ist mit 175ern quasi kein Bordsteinkontakt möglich, für mich das Top Kriterium.

 

Und nebenbei: es muss nicht unbedingt Michelin sein ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, hab jemanden beim TÜV erreicht. Die Aussage war, dass ich nur die Reifenfreigabe des Herstellers für die 6j-Felge brauche. Der A3 sei ja schließlich schwerer als der A2, von daher sei das kein Problem, auch ohne Papiere für die Felgen. Da ich gerne den Vredestein Snowtrac 3 aufziehen würde, habe ich bei Vredestein nach einer Reifenfreigabe gefragt. Ich hoffe mal, dass die nicht zu lange brauchen. Sonst nehme ich den Michelin Alpin 3. Da gehts mit der Freigabe ja schneller.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir ja auch vor kurzem die Schmiedefelgen mit 175/60/15er Contis montiert. TÜV steht aber auch noch aus. Habe gerade mal eben beim TÜV hier angerufen und mit einem Prüfer gesprochen. Er meinte, ich solle mal vorbeikommen, dann schauen Sie sich das an, sollte aber gar kein Problem sein. UND: Er meinte, wenn ich die 175/60/15 aufgezogen hätte, die ja ohnehin auf 6J Felge eingetragen sind für den A2, brauche ich überhaupt keine Reifenfreigabe. Nur so zur Info. Hier wollte doch nicht tatsächlich jemand die Wahl seines Reifens an der Schnelligkeit der Freigabe festmachen, oder? :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

News von mir: Ich war heute beim TÜV und habe mir die Schmiedefelgen mit meinen 175/60/15 eintragen lassen. War wie erwartet eine sehr einfache Geschichte und dauerte keine halbe Stunde (inklusive Wartezeiten). Ich hatte nur die Bescheinigung über die Tragfähigkeit der Felgen dabei (aus dem Forum), das genügte dem Prüfer. Keine Reifenfreigabe nötig gewesen, wie im Post zuvor schon geschrieben. Gekostet hat das Ganze gut 43 Euro. Top :TOP:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anbei das versprochene Bild. Ich denke man erkennt ganz gut warum ich so vom Felgenschutz schwärme.

175er Reifen mit 2,6bar sind das.

IMG_6932.JPG.8a59c1a8981ef842d82912e5dd6e871c.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das hier richtig sehe, kann ich also auf eine 6x15 meine vorhandenen WR aufziehen (165/65). Geht um die Felgen vom 3A Passat VR6.

 

Was muss ich bei der ET beachten? Kann ich meine Schrauben weiterbenutzen?? Die Alus haben ET 38.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ingolstadt nach Gera beides mal .... 175er sogar mit Regen... Außentemperatur die selbe

 

Gut, mit 175ern war es mit Tempomat... aber hinreichend egal, selbe Durchnittsgeschwindigkeit

 

Die 155er waren Dunlop ... was weis ich:rolleyes: Winter halt...

 

Fazit: Querschnitt egal ... Außentemperatur egal... Geschwindigkeit egal...

...

Selbst im Dresdner Stadtverkehr macht es keinen Unterschied, ...

Weißt Du ungefähr, wie schwer Dein Komplettrad mit der A3-Felge ist/war?

Der Abrollumfang ist beim Format 175/60 R15 im Vergleich zu 155/65 R15 geringfügig größer, also wirkt beim Beschleunigen bzgl. Spritverbrauch ein längerer Hebel.

Wenn Du auf der Autobahn eher gleichmäßig und konstant fährst, spielt die ungefederte Masse bzgl. Energieaufwand (in Rotation versetzen bzw. Abbremsen) wenig Rolle, da sie ja gleichmäßig dahin rollen. Unterschiede wirken sich bei Stop-and-Go und Stadtverkehr deutlich mehr aus. Insofern halte ich eine reine Betrachtung einer Autobahnstrecke und kurzer Stadtstrecke für nicht repräsentativ.

Abhängig von der Marke des aufgezogenen Reifens gäbe ein Gewichtsvergleich beider Kompletträder auch einen interessanten Anhaltspunkt.

 

Wie sind mittlerweile die Verbrauchserfahrungen anderer A2-Fahrer mit der A3-Felge?

 

Ist die Felge TN 8L0-601-025E die vom älteren Audi A3 8L BJ'97-00? Entsprechend der Teilenummer "8L0..." müsste es ja eigentlich so sein ...

Edited by BuddyArno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Abrollumfang ist beim Format 175/60 R15 im Vergleich zu 155/65 R15 geringfügig größer...

 

Ist die Felge TN 8L0-601-025E die vom älteren Audi A3 8L BJ'97-00? Entsprechend der Teilenummer "8L0..." müsste es ja eigentlich so sein ...

Ich denke der Abrollumfang ist egal, Peanuts sozusagen. Alleinig was zählt ist das man beim Beschleunigen und Bremsen weniger Arbeit investiert und vernichtet.

 

Es passt nur die 8L0 601 025 E ... die vom "neuen" A3 sind tabu.

 

Schmiedefelge vom A3 (Telefonwählscheibe) mit Semperit MasterGrip in 175/60/15: 12,7 kg

 

Mehr habe ich auch nicht... die 10% gegenüber der Stahlfelge sind schon realistisch.

 

Edit: Das beste ist immernoch: Die Felgen rosten nicht!

Edited by a2-701

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum, ich habe mir für meine kleine Kugel die o.g. Felgen neu bei eBay geschossen. Ich möchte gerne die o.g. Reifen noch runterfahren auf den Felgen. Ist dies technisch möglich? Traglastbescheinigung habe ich dank des Forums schon. Kümmere mich gerade um die Freigabe des Reifenherstellers.

 

Fährt jemand diese Größe? Sind die Deifen dieser Breite auf den Felgen Abnahmefähig?

 

Danke und Gruß

 

Elvince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich möchte gerne die o.g. Reifen noch runterfahren auf den Felgen.

 

Willst du generell diese Reifengröße auf der Felge in Zukunft fahren? ... dann macht das Sinn sie runterzufahren. Ansonsten muss man das genau überlegen, denn die Abnhame/Eintragung in Höhe von knapp 100 Euro gelten nur für diese Reifen-/Felgen-Kombination ... lohnt sich das wirklich?!

Ist dies technisch möglich? Traglastbescheinigung habe ich dank des Forums schon. Kümmere mich gerade um die Freigabe des Reifenherstellers. Sind die Reifen dieser Breite auf den Felgen Abnahmefähig?

 

Technisch passt alles. Der Abrollumfang passt perfekt, die Reifengröße ist für die 6" breite Felge noch so gerade von den meisten Reifenherstellern zugelassen (Mess-/Norm-Felge für die Reifengröße wäre 5"). Die A3-Felge ist auch kein Problem.

 

Ab zum TÜV und gut ist ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Frage, ob ich das für immer will. Kann ich beim Tüv, Freigabebescheinigungen für weitere Reifengrößen vorausgesetzt gleich weiteres eintragen lassen, ohne die Reifen tatsächlich montiert zu haben, langfristig schwebt mir eher der 195/50/15 vor. Kann ich das zum gleichen Preis gleich mit eintragen lassen?

 

Danke und Gruß

 

Elvince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gute Frage, ob ich das für immer will. Kann ich beim Tüv, Freigabebescheinigungen für weitere Reifengrößen vorausgesetzt gleich weiteres eintragen lassen, ohne die Reifen tatsächlich montiert zu haben, langfristig schwebt mir eher der 195/50/15 vor. Kann ich das zum gleichen Preis gleich mit eintragen lassen?Elvince

 

Mit ziemlicher Sicherheit nicht ohne die andere Reifengröße montiert zu haben. Zum gleichen Preis mit ziemlicher Sicherheit auch nicht, allerdings würdest du einmal Eintragung in die Fahrzeugpapiere sparen.

 

Die 165er Reifengröße auf einer 6" breiten Felge ist schon Grenzwertig und sieht, abhängig vom Reifenhersteller, echt bescheiden aus.

 

195/50R15 ist die günstigste Alternative, wenn auch nicht die allerbeste ... 195/55R15 bieten das beste Verhältnis aus Fahrkomfort und Leistungsfähigkeit, allerdings kosten die auch deutlich mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

kann mich nur mal wieder wiederholen.

 

Ich fahr die Telefonscheiben vom A3 seit 2 Jahren und die sind eintragungsfrei, weil Originalmasse und Reifengrösse (175er) im Schein freigegeben sind. Wegen dem mm Unterschied in der ET macht euch nicht ins Hemd :cool:

 

... und die Optik ist auch ok. Würde mir den Stress wg. anderer Reifengrösse echt nicht machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eintragungsfrei sind sie nicht da die 1mm ET unterschied schon was machen können. klar macht es keinen unterschied aber die aussage Eintragungsfrei ist falsch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mit ziemlicher Sicherheit nicht ohne die andere Reifengröße montiert zu haben. Zum gleichen Preis mit ziemlicher Sicherheit auch nicht, allerdings würdest du einmal Eintragung in die Fahrzeugpapiere sparen.

 

Die 165er Reifengröße auf einer 6" breiten Felge ist schon Grenzwertig und sieht, abhängig vom Reifenhersteller, echt bescheiden aus.

 

195/50R15 ist die günstigste Alternative, wenn auch nicht die allerbeste ... 195/55R15 bieten das beste Verhältnis aus Fahrkomfort und Leistungsfähigkeit, allerdings kosten die auch deutlich mehr.

 

Bekommt man die 195/55R15 auch eingetragen? Sind die nicht zu groß im Abrollumfang?

 

Danke und Gruß

 

Elvince

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte erstmals das Forum durchlesen, diesen Information steht schon zur Verfügung.

 

Noch besser: wühle etwas durch z.B wheelmachine: da sieht mann entsprechend was ohne weiteres freigegeben wurde und was nicht.

 

Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahr die Telefonscheiben vom A3 seit 2 Jahren und die sind eintragungsfrei, weil Originalmasse und Reifengrösse (175er) im Schein freigegeben sind. Wegen dem mm Unterschied in der ET macht euch nicht ins Hemd :cool:

 

Ich mach mir nicht ins Hemd, kann dir aber mit Sicherheit sagen, dass du so ohne Betriebserlaubnis unterwegs bist. Wird zwar bei einer Kontrolle niemand drauf kommen, wenn du einen Unfall verursachst und es ein Sachverständiger wirklich wissen will, hast du dabei allerdings verloren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
... mit Sicherheit sagen, dass du so ohne Betriebserlaubnis unterwegs bist. ...

Richtig. Und durch obigen "Aufruf" wenig informierte Autofahrer auf den falschen Trichter zu bringen, ist doppelt grenzwertig.

 

Was Du persönlich machst, ist Deine Sache - wird durch wiederholen aber auch nicht legal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach allem, was ich im Forum gelesen habe, habe ich auf die Telefonwählscheiben, die ich von nem abgewrackten A3 bekommen habe, die originalen 175/60/15 aufziehen lassen.

Damit - und mit allem, was hier eingstellt ist - bin ich zum TÜV. Und was sagt der TÜV? Nee, das geht nicht! :confused:

Da hat sich gesetzlich was geändert, da brauchen Sie schon eine Vergleichsfelge, die eine ABE für genau diese Größe hat...

Wo leben wir? Kann der Ing. beim TÜV etwa nicht mehr einschätzen, ob der Millimeter technisch relevant ist? Ich dachte immer, dazu sind die Leute da! Er hat noch was gefaselt, dass ja nicht nachgewiesen ist, wie das Fahrverhalten beeinflusst wird.:crazy: Bei den Umbauten, die beim TÜV sonst so abgenommen werden, halte ich das für Korinthenk***erei.

Fahre also akut ohne Betriebserlaubnis und suche mir nen anderen TÜV. Eintragen lassen will ich sie aber auf jeden Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neuer TÜV, neues Glück. Oder auch nur neuer Prüfer, neues Glück. Ich hab schon völlig unmögliche Dinge in 10 Min. eingetragen bekommen, nur von einem anderen Prüfer in der selben Prüfstelle.

 

Du brauchst ne Traglastbescheinigung der Felge, sonst nix. Abrollumfang bleibt ja gleich, Freigängigkeit muss der Ing. beurteilen, machbar bei einem Millimeter Differenz...

Edited by Nachtaktiver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Yippie Yeah,

seit gestern habe ich auch einen Satz Telefonwählscheiben für meine Kugel und im Sommer gibt's dann 175er Winterreifen für die nächste Saison.

Bis dahin werde ich meine 155er Trennscheiben wohl endlich geschrubbt haben :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Yippie Yeah,

seit gestern habe ich auch einen Satz Telefonwählscheiben für meine Kugel und im Sommer gibt's dann 175er Winterreifen für die nächste Saison.

Bis dahin werde ich meine 155er Trennscheiben wohl endlich geschrubbt haben :D.

 

 

:TOP:

 

Hab auch die Gullideckel drauf. War damit auch beim TÜV ohne sie eingetragen zu haben. Der Prüfer hat nichts gesagt. Ist eben von Prüfer zu Prüfer unterschiedlich.

 

Aber! Lasst euch die Dinger eintragen, nicht dass noch die Versicherung meckert! ;)

 

Gruß

 

Schatz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eintragen ist problemlos, da Audi drauf steht. Bei mir hat die Traglastbescheinigung ausgereicht. Immer schön die Vorzüge der Sparbüchse runterbeten, dann kann er auch nicht so genau schauen.

 

Schick sind die allemal. Übrigens ... Telefonwählscheiben - Gullideckel sind andere Felgen.

aqiawxzlop458bewd.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Übrigens ... Telefonwählscheiben - Gullideckel sind andere Felgen...

(Bild)

 

Telefonwählscheibe - damit outen wir uns dann auch direkt als "alte Säcke". Die heutige Jugend kennt bestenfalls noch Tastentelefone. Die würden im Zweifelsfalle wahrscheinlich vor einem Wählscheibentelefon verhungern, weil sie nicht wissen, was man damit macht. :D:D:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir hatten auch ein Telefon mit Wählscheibe. So lange, bis meine Schwester mal auf Noderney zur Kur war und wir versucht haben, sie anzurufen...

 

Endlosnummer wählen, warten, besetzt, auflegen, warten, Endlosnummer wählen, warten, besetzt, auflegen, warten, Endlosnummer wählen, Scheiße verwählt, nochmal.....

 

So im Schnitt klappte es dann im zwölften Durchgang oder nach rund 1,5 Stunden mal, die Dame ans Telefon zu bekommen. Danach gabs immerhin ein Tastentelefon. Die Wahlwiederholung war damals noch nicht erfunden.

 

So, jetzt hab ich auch mal von früher erzählt, noch bevor ich 30 werde. Und passt auch so gut zum Thema ;).

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt hab ich auch mal von früher erzählt, noch bevor ich 30 werde. Und passt auch so gut zum Thema ;).

 

Dann kannst du das auf deiner "to do"-Liste ja abhaken ;):D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.