Recommended Posts

Hallo Experten,

seit 2008 Besitzer Audi A2, Benziner mit nunmehr ca. 110tkm, gerade neu TÜV und Stoßdämpfer HA - sonst alles gut.

Daher auch noch kein Bedarf in einem Forum nach Rat & Hilfe zu fragen.

 

ATU hat im März 2016 geraten den Zahnriemen + Spannrollen zu erneuern. Tja, hätte man den Rat damals angenommen, (Frau) fährt ja als Zweitwagen eh nicht viel.

 

Nun hat dieser einen Motorschaden verursacht und die sich stellende Frage: ATM oder den A2 weggeben (nicht gerne)

 

Daher ein paar Fragen an die Community (Danke vorab)

  1. Wer hat schon ATM einbauen lassent
  2. welchen Kosten muss man rechnen
  3. auf was ist zu achten (ATU rät auch neue Kupplung)
  4. wo bekommt man einen ATM

 

Viele Grüße

Alex

A2-Details.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was genau ist kaputt?

Koppelriemen ( Nockenwelle) oder ist der große Zahnriemen gerissen?

 

Ich habe damals das selber gemacht !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pater B   

Was der Vorposter sagt - meist ists reparabel ohne ATM (Riemen ab, Kopf ab, krumme Ventile ersetzen und alles retour). Bei der Laufleistung lohnt das auf jeden Fall. Kupplung würde ich dann noch drin lassen da das Getriebe ja nicht ab muss. Regel 1 wenn repariert werden soll: Motor jetzt auf keinen Fall mehr starten!

 

Kosten: Ne motivierte Freie Werkstatt sollte dir für um 300 eur eigentlich sagen können obs lohnt (ZR durchschneiden und Kopf abnehmen), Reparatur dann nochmal 1000 drauf sehr grob geschätzt...(neuen ZR Satz, Wasserpumpe,  schrauben, Ventile, Kopfdichtung, Kühlwasser, Öl)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank!

Leider hat die bessere Hälfte ein paar Startversuche unternommen nachdem der Motor am Ampel-Stop einfach ausging (klang etwas komisch)

ATU meint Kolben/Ventile meist kaputt und der Tausch ist nicht zu empfehlen, besser ATM.

Der Zahnriemen soll locker sein und ist vermutlich "übergesprungen"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pater B   

...nunja ;-) Würde trotzdem erstmal Schadensbegutachtung (Kopf ab) empfehlen. Kolben kaputt und Pleuel krumm ist eher selten. Einen ATM aus zuverlässiger Quelle mit eurer Laufleistung kostet wohl mindestens soviel wie die mögliche Reperatur. Dann noch Aus/Einbau dazu...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papahans   

ATU ist die denkbar schlechteste Lösung.

Die sind sehr stark Gewinnoptimiert angehaucht.

Ich würde auch eine kompetente, freie Werkstatt aufsuchen.

 

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pater B   

Die empfehlen halt das was mit größter Wahrscheinlichkeit immer funktioniert. Aber vor die Therapie hat der Liebe Verbrennungsmotorgott ja eigentlich erstmal die Diagnose gesetzt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

im Forum schon als Tip wagner-motoren.de angefragt,

ATM rund 1300€ + Einbau 600€ + Zahnriemen 350€ - klingt gut

(sind auch gefragt wenn man den möglichen Ausführungstermin sieht)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jopo010   

Simple Frage: Wurde-wie hier schon mehrfach empfohlen-der Kopf schon runtergenommen?

 

vor 6 Stunden schrieb alexuser_A2:

ATU meint Kolben/Ventile meist kaputt und der Tausch ist nicht zu empfehlen, besser ATM

 

Ich zähle in dem Satz drei potentielle Fehler:

In den meisten Fällen gibt es auf dem betroffenen Kolben paar Abdrücke von den Ventilen. Kann man tauschen, muss man aber nicht. Schon gar nicht bei so einem PS Monster. ;) 

 

Ventile kann man tauschen, wüsste auch nicht, warum das nicht zu empfehlen sei. 

Kopt und Sitze sollten natürlich überprüft werden. 

 

ATM besser? Na klar, die kassieren die Kohle für den Tausch, schnell verdientes Geld und wenn das Ding hochgeht, sind sie fein raus, die haben ja nur getauscht.

Seltsamer weise schaffen es AT-Motoren ja nie über die 100Tkm. Wie kommt das nur? :-D

 

Würde das Auto da rausholen und mir ne zweite Meinung suchen ( oder die Erste, die auf Diagnose und keine Vermutungen basiert)

 

 

 

  • Daumen hoch. 2
  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jorgi   

Hört doch auf, es gibt doch dann einen "kaputten" Motor mehr günstig zu kaufen, soll er doch machen wenn so Beratungsresistent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pater B   

Jeder so wie er will und kann und wie es die persönliche Lebenssituation erlaubt. Hauptsache die Kugel landet nicht für n Appel und n Fipronil-Ei beim Verwerter...

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, Kopf wurde noch nicht runtergenommen, sehe nur dass der Zahnriemen sehr locker ist und sich auf Rolle verschieben lässt.

das Zerlegen vom Motor würde mir ja auch was kosten.

Sehe hier mehrheitlich Trend zum checken und dann eher nötige Teile austauschen, oder?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papahans   
vor 8 Stunden schrieb alexuser_A2:

 

Sehe hier mehrheitlich Trend zum checken und dann eher nötige Teile austauschen, oder?

 

Dieser Ansatz ist soweit schon mal gut.

 

Diese Entscheidung noch einmal erweitern und eine andere / bessere Werkstatt auswählen.

Ev. Empfehlungen von Usern aus dem Nürnberger Umfeld erfragen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au6   

Das Internet ist voll von günstigen Motoren. Ab ca. 400 EUR gehts los. Die Umbaukosten sollten ca. 800 EUR nicht übersteigen (1 Tag Arbeit schätze ich mal.)

Also insgesamt ca. 1200 EUR. Kupplung würde ich ebenfalls gleich neu machen, wenn der Motor ausgebaut werden muss.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maxxl   

die "günstigen" Motoren sind nicht immer die besten, speziell bei den 1,4 16V. Die einen klackern gern (Kolbenkipper, oder Verschleißbedingt zu wenig Öldruck), die anderen verbrauchen Öl, die nächsten haben deutlich mehr KM gelaufen, als angegeben wird, usw....

Bei dem Motor jetzt, weiß er was er hat. Es ist leider recht typisch, dass die Spannrollen wegfliegen (der Kunststoff um das Metall löst sich), meistens springt der Riemen dann ein paar Zähne über. Muss aber nicht heißen, dass die Ventile wirklich aufsetzen. Ich habe selbst schon einige gesehen, die nach einem neuen Zahnriemenkit wieder liefen, als wäre nie was gewesen.

Auch wenn man bei einigen Fahrzeugen durchs Scheckheft blättert, sieht man oft, dass der erste Zahnriemen schon bei ca. 80 tkm gewechselt wurde. Fragt man dann etwas genauer nach, hört man nicht selten, dass die Spannrolle weggeflogen war.

 

Bei einem 1,6er habe ich selbst mitbekommen, dass die Motorsteuerung keine Zündung und Einspritzung freischaltet, wenn verstellte Steuerzeiten erkannt werden. (Nockenwelle zur Kurbelwelle) Soll heißen: nur weil er jetzt nicht mehr anspringt, muss er nicht zwingend völlig defekt sein.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, stimmt die Anbieter von ATM´s im Internet (ebay, etc.) können oft keine Servicehistory liefern, da könnte Motor auch deutlich mehr km drauf haben. Das Klackern hatte der Motor vorher auch, angeblich die (Hydro-)Stössel und Öl hat er ganz schön konsumiert. Die meisten Werkstätten bevorzugen ATM da sie ja auch Arbeitszeit zum Zerlegen/Checken des Motors verrechnen müssen um dann eventuell festzustellen - Reparatur geht nicht.

Werde aber besser doch diesen Weg gehen.

 

Das Feedback hier hat mir sehr geholfen, Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pater B   

2005er BBYs laufen meist leiser und haben wegen besserer Kolbenringe weniger/keinen Ölverbrauch mehr. Aber finde erstmal einen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jopo010   
vor 1 Stunde schrieb alexuser_A2:

Die meisten Werkstätten bevorzugen ATM da sie ja auch Arbeitszeit zum Zerlegen/Checken des Motors verrechnen müssen um dann eventuell festzustellen - Reparatur geht nicht.

Werde aber besser doch diesen Weg gehen.

 

Das Feedback hier hat mir sehr geholfen, Danke!

 

Lies mal ab hier:

Auch bei mir war der Anlass ein Fehler im Riementrieb und bei mir war es genauso, wie von maxxl beschrieben: Kein Ventilschaden, dafür aber eine sehr gute Gelegenheit, die  BBY typischen Krankheiten abzustellen.

 

Bei alldem hätte mir persönlich ein ATM gar nichts genutzt...

In deinem Fall sollte mit geringem Aufwand festzustellen sein, gängie Methoden becor der Kopf abgenommen wird: Ventildeckel (bei BBY inkl. Nockenwellen) abnehmen und schauen, ob Ventilfeder alle entspannt sind/ durch die Kerzenlöcher schauen/ Motor an der Kurbelwelle durchdrehen und auf mechanischen Widerstand achten, bei entlasteten Ventilen kann man das sogar bei abgenomenem ZR machen. Sollte jede Werkstatt, die ihren Namen verdient, können. Wenn bis dahin nichts aufgefallen, kann man neuen ZR auflegen, paar mal von Hand durchdrehen und mal Kompression messen..oder meinen Weg gehen.

 

Wenn du Hilfe mit Spezialwerkzeug oder Literatur brauchst, einfach melden.

Nur zur Hand gehen kann ich dir nicht anbieten, da meine Kapazitäten bis Ende Oktober mit einem anderen baby ausgeschöpft sind. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bedalein   
Am 25.8.2017 um 08:15 schrieb alexuser_A2:
  1. Wer hat schon ATM einbauen lassent
  2. welchen Kosten muss man rechnen
  3. auf was ist zu achten (ATU rät auch neue Kupplung)
  4. wo bekommt man einen ATM

 

Ja, hier! Ich!

Ich hatte mal Spiel in der Nockenwelle, weshalb sich die Zähne vom Koppelriemen verabschiedet hatten. Ein neuer Kopf hätte vermutlich ausgereicht, allerdings kostet der ja auch schon unmöglich viel.

Letztendlich hatte ich mich für einen Grundüberholten Motor entschieden. Ich hab den damals bei Tornau-Motoren besorgt. Der hat mich einige Jahre gut begleitet und war praktisch wie neu. Ich hatte 2000€ gezahlt, also rein für den Motor. Ich würde diesen Schritt jederzeit wieder gehen. Ist immer noch die billigste Variante, wenn Du überlegst, was Du an Geld verlierst, wenn Du das kaputte Auto verkaufst und Ersatz kaufst. So hast Du Dein altes Auto, weißt woran Du bist und weißt, dass der Motor erstmal keine Probleme macht. Ich hab damals noch die Kupplung gemacht. Und die Ölwanne. Das Problem am Motor von Tornau-Motoren war, dass die falsche Wanne dran war. Es war die Standardwann für den Polo dran, also ohne den Stutzen für den Ölmessstab, wie der A2 ihn braucht. Das muss man halt vorab abklären.

 

Hab ich alle vier Fragen beantwortet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jopo010 & @Bedalein - gute Inputs - Danke

 

Habe zwei Angebote für ATM (AGF 1500€ und Wagner-Motoren 1300€, beide mit Garantie 12 Monate, Altmotor retour)

Ein Anbieter will 4000€ inkl. Einbau und Abholung, das entspricht nahezu dem Wert des A2 (natürlich ohne Defekt)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bedalein   

Wenn das inkl. MwSt. ist und die Kupplung auch schon gemacht wird, dann finde ich das akzeptabel. Beim Einbau kannst Du gut und gerne ohne Steuer rund 1000€ rechnen, plus Teile für die Kupplung, Ausrücklager, Zubehörteile wie Schrauben, Kühlwasser, Öl und und und. Das läppert sich. Wenn das alles dabei ist, hast Du selber am wenigsten Stress. Wenn Du alles selber organisierst, kannst Du natürlich etwas günstiger wegkommen.

 

Wie gesagt: Ich finde es völlig in Ordnung beim A2 mal tief in die Tasche zu greifen. Der schnurrt dann wie ein Neuwagen, Kupplung und Zahnriemen musst Du auch erstmal nicht machen (kannst Du ja von den Kosten abziehen) und Du weißt, der hält wieder mindestens 200.000 km.

Wenn Du ihn jetzt verkaufst, bekommst Du nichts dafür. Noch dazu hast Du enorme Ausgaben für ein Ersatzauto, wo auch ein alter Motor drin ist, der vielleicht bald ne neue Kupplung oder nen Zahnriemen braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Romulus   

Ich hatte es seinerzeit (3 Jahre her) auch vor und habe nicht bereut den Motor überholen zu lassen. Ein ATM war damals nicht nach meinen Kriterien bzw. die der Werkstatt zur Verfügung. Aber sehe selbst:

 

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tharb   

Ja, ich habe einen ganz frischen ATM BBY eingebautbekommen vor 14 Tagen. Bin mit 246Tkm mitten in München auf dem mittleren Ring stehengeblieben.

Bin sehr zufrieden, der Motor ist viel ruhiger als mein Alter. Vorher fragten die Leute oft: sag mal, ist das ein Diesel?

Der ATM mit 78Tkm (scheckheft!) hat 800 € inkl. Versand gekostet, der Einbau mit Allem auch 800 €.  Bei der Gelegenheit wurde gleich Kupplung und Kat erneuert.

 

Ich hatte vor 3 jahren schon mal einen Zahnriemenriss mit verbogenen Ventilen. Habe damals den Kopf überholen lassen mit neuen Führungen und Ventilen.

Ich folge hier im Übrigen voll der Argumentation von Bedalein: Ohne Motor ist der Wiederverkaufswert Null, also besser jetzt checken, was kaputt ist, machen lassen und Friede.

 

Je nach Wohnort lohnt es sich das in Tschechien erledigen zu lassen bei VW oder grosser freier Werkstatt. Schick mir eine PM und ich schicke Dir ein Angebot dazu.

Fand ich echt Spitze, die holen dein Auto sogar ab...   ... dann fährst Du hin, machst kurz Urlaub und fährst mit dem Ding wieder heim.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alexuser   

Update,

also ohne Motor jetzt zu checken sind die Vorschläge 50:50 was ATM oder Überarbeitung angeht.

Kann man endoskopisch die Kolben checken (würde ja nicht so viel Aufwand bedeuten wie ZylKopf abnehmen)?

 

Polo-ATM mit 130tkm hätte ich vorm Verwerter für 350€, spricht mich aber nicht so an.

 

danke

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mankmil   

... hier im Forum ist ein AUA unterwegs, der gerade die 400tkm voll gemacht hat... ich würde mir da weniger Gedanken bei einem gebrauchten AUA machen. Motor ist schnell getauscht (kannste gern bei mir machen) und wenn dabei Zahnriemen und Kupplung mitgemacht wird, dann kannst Du ebenfalls die 400tkm angehen - selbst wenn die 130tkm fraglich sind.


Die AUA sind robust....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alexuser   
vor 54 Minuten schrieb Mankmil:

... hier im Forum ist ein AUA unterwegs, der gerade die 400tkm voll gemacht hat... ich würde mir da weniger Gedanken bei einem gebrauchten AUA machen. Motor ist schnell getauscht (kannste gern bei mir machen) und wenn dabei Zahnriemen und Kupplung mitgemacht wird, dann kannst Du ebenfalls die 400tkm angehen - selbst wenn die 130tkm fraglich sind.


Die AUA sind robust....

Danke,

ist ein BBY 06-2004.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mankmil   

Die BBY sollen ja die 'besseren' AUA sein - sprich der selbe Grundmotor mit einigen 'Verbesserungen'. Folglich müsste ein BBY noch weiter kommen als ein AUA. :janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tharb   

Falls Du eine gute und zuverlässige freie Werkstatt suchst, die gerade bei einem A2 1.4 sowohl Motor als auch Getriebe (Kupplung, Kat, Querlenker) gewechselt hat , kann ich

nur Auto Königs in Augsburg empfehlen. Die haben jetzt quasi Übung...

 

Mein A2 fährt jetzt absolut leise, es klappert nichts mehr und er hat wieder 2 Jahre TÜV.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden