Jump to content

A2-Einstellung: Wie lange gibts dann Ersatzteile?


Recommended Posts

hier wird 20 Jahre erwähnt, aber nicht auf auto spezialisiert:

http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C978751_L20.pdf

("bei Großgeräten im Haushaltsbereich bis 20 Jahre")

 

hier wird von 10 Jahre gesprochen:

http://superillu.de/report/02854/index.shtml

 

ich habe aber auch schon gelesen, dass 10 jahre eine freiwillige vereinbarung der autohersteller sind - aber nicht gesetzlich vorgeschrieben.

musst dann eben gute kontakte zu den medien haben um audi druck machen zu können ;)

Link to post
Share on other sites

Egal wie lange: Danach wird's ein "Oldtimer" - und die werden von einigen Autoherstellern auch weiterhin betreut, wenn entsprechender Bedarf da ist (und genau dafür ist dann dieses Forum gut!).

 

Bei BMW z.B. gibt es eine BMW-eigene GmbH-Tochter mit 100 Leuten, die für Informationen und die Ersatzteilversorgung der weltweit noch vorhandenen alten und ältesten BMW's sorgt (wenn auch nicht mehr zu den alten Ersatzteil-Listenpreisen).

 

Müsste es eigentlich auch bei AUDI geben.

Kann einer unserer Audi-Insider uns darüber etwas erzählen?

Link to post
Share on other sites

Laut EU-Verbrauchergesetz müssen Ersatzteile 10 Jahre nach Rechnungsstellung verfügbar sein.

Wegen der Gleichwertigkeit der Klebe- und Niettechnik mit dem grossen Bruder A8 dürfte es meiner Meinung nach keine Probleme geben.

Link to post
Share on other sites

:D

Darüber brauch man sich bestimmt keine Gedanken machen notfalls nimmt man 2 vom Golf und befestigt sie hintereinander.

 

 

Ne also die werden ja als Endlosband produziert und da wird Bosch oder Valeo eben auch unsere länge produzieren.

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Zitat von DR. Cüppers,

 

Aus einem Gespräch mit dem Herrn vom Marketing aus Ingolstadt folgende wichtige Info:

 

Ersatzteile sind für den A2 garantiert ab jetzt für 12 Jahre erhältlich; d.h. bis Mitte 2017!

 

Mütze der gerne hilft ;)

Link to post
Share on other sites

Ja, der Marketingverantwortliche (ich meine Hr. Müller ist sein Name) sprach von 12 Jahren Ersatzteilversorgung. Wir haben ihn darauf angesprochen, dass es für den 1.2 bereits heute schwierig ist Felgen und Reifen zu bekommen. Er meinte dass Reifen unter Zubehör eingestuft sind aber Audi sehr bemüht ist, die Versorgung auf alle Fälle aufrechtzuerhalten.

Link to post
Share on other sites

Reifen als Zubehöhr? Ist schon eigenartig..... Ich finde die Dinger elemantar am Fahrzeug, denn ohne geht es ja wohl net.

 

Mütze - der 1.2er fährt

Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...

Hallo liebe Fangemeinde Audi A2,

ihr habt alle recht, der A2 ist bei Audi ein Ausrutscher -man kann ihn nur hassen oder lieben. Er ist und bleibt ein geniales Auto und war seiner Zeit weit voraus. Ganz besonders mit den nur gering hergestellten Motorvarianten 1.6 Benziner und 1.2 Diesel (letzterer ganz besonders deshalb, weil an diesen Verbrauch für einen 4-Sitzer bislang kein Serienhersteller mehr herankommt).

Wir müssen uns schon heute um die Ersatzteilversorgung Gedanken machen und Audi ins Gewissen reden, die Ersatzteilversorgung dauerhaft aufrechtzuerhalten (ich meine hier die nächsten 20 - 30 Jahre) - eigentlich gehört die Kugel heute schon fast ins Museum. Aber es ist ein Automobil - kein Autoimmobil. Es darf nicht passieren, dass man sich bei Audi kaum mehr an den A2 erinnert.

Die Preise für Ersatzteile und auch ganze Autos -speziell 1.2 l- werden meiner Meinung nach hoch bleiben und auch wieder steigen.

Ich habe reichlich Oldieerfahrung (NSU - ca. 38.000 gebaute Autos - 396 spezielle Motoren; BMW, ca. 32.000 gebaute Autos - Motoren jede Menge). Was bei NSU-Teilen nur in mühsamer und teurer Einzelfertigung (ohne Audibeteiligung) zu bekommen ist, läßt sich bei BMW mit entsprechender Wartedauer direkt bei jedem Händler ordern. Allerdings sind auch hier manche Preise auf Kleinserienniveau. Audi muß begreifen, daß Identifikation mit einer Marke nur über solche (fahr- und sichtbaren) Meilensteine möglich ist. Der A2 gehört dazu (vermutlich auch ein R8) - es gibt keinen Vorläufer und keinen Nachfolger - genau wie damals beim Ro80.

Kämpft für die Kugel - sie ist etwas besonderes !!!

Kurz meine Auto-Historie:

Ich habe den ersten 1.2er im Frühjahr 2004 gekauft, als der Ölpreis von 29 Dollar auf etw 45 Dollar/Barrel zu steigen drohte - und bin dauerhaft bestens mit Biodiesel gefahren. Er kollidierte in April 08 mit einer Straßenbahn - Total- ohne Persoenenschaden. Das Durschnittsalter meines jederzeit einsatzbereiten und alltagstauglichen Fahrzeugbestandes beträgt jetzt 25 Jahre. Seit Juni bin ich wieder Besitzer einer 1.2er Kugel mit EZ 01/05. Das Durchschnittsalter beträgt jetzt 20,6 Jahre.

Ich versuche jetzt mal etwas bei Audi für die Reifenversorgung mit 145er für den 1.2l zu tun. Sollte ich keinen Erfolg haben, erscheint beim Thema Reifenversorgung ein Hinweis mit Namen e-mail Adresse des Verantwortlichen im Vorstand von Audi.

 

Allseits viel Spaß und Unfallfreiheit mit der Kugel !

Link to post
Share on other sites

Hi,

 

macht auch da mal nicht allzuviel Hoffnung. Ich hatte selber bis letztes Jahr einen Audi V8 (wurde bis 1994 gebaut) für den es einige Teile schon nicht mehr zu kaufen gibt. Weder bei Audi noch im Zubehör. Auch in den Typ 44 - Foren (der alte Audi 100/200) liest man immer mal wieder von Teilen die EoE sind (Entfallen ohne Ersatz). Bei den Modellen die älter sind ist die Lage noch deutlich schlimmer... Audi ist da, was die Erhaltung der alten Modelle angeht, leider ziemlich weit hinten. Und solange sich da die Einstellung in den Führungsetagen nicht großartig ändert wird sich die Situation auch nicht ändern.

 

Grüßle

Frank K.

Link to post
Share on other sites

Hier das zukunftsweisende Beispiel von BMW. Vielleicht als kleine Anregung für Audi:

 

"BMW Classic

Neue Ziele, neue Strategie, neuer Name – für den Bereich klassischer Automobile und Motorräder von BMW beginnt eine neue Zeitrechnung. Klare Kundenorientierung, breiteres Serviceangebot und eine Stärkung des kommunikativen Auftritts sind die zentralen Herausforderungen, denen sich BMW Classic stellt. BMW setzt damit ein deutliches Zeichen im wachsenden Markt historischer Fahrzeuge.

 

Werkstatt

BMW Kunden sind höchste Qualität und umfassenden Service gewohnt. Fahrer und Liebhaber historischer BMW Automobile und Motorräder mussten bislang auf das Angebot externer Anbieter zurückgreifen.

Mit dem Aufbau der historischen Kundenwerkstatt der BMW Classic wird sich dies nun ändern: Ein breites Serviceprogramm, Wartungssicherheit und die gewohnten Qualitätsstandards werden den Besitzern dann auch für ihre BMW Klassiker geboten.

 

Teile & Clubs

Das Angebot für historische Teile wird erweitert und die Vertriebsstruktur des Classic Teilevertriebs verbessert und ausgebaut. Eine intensive Zusammenarbeit mit den Handelsorganisationen und den BMW Clubs ist dafür eine entscheidende Voraussetzung. Auch die Zusammenarbeit mit den Märkten wird auf diesem Gebiet intensiviert.

Das historische Teilesortiment soll für den Kunden im Handel übersichtlich angeboten und einfach zu beziehen sein. Vor allem die weltweite Cluborganisation wird in diesen Prozess eingebunden. Die rund 200.000 Clubmitglieder sind wichtige Kunden und Multiplikatoren zugleich und werden besondere Angebote erhalten.

 

Kommunikation

Inhaltlich wird ein starker Fokus auf die Zeit der 1960er bis 80er Jahre gelegt. Damit werden die Youngtimer auch kommunikativ aufgewertet, denn aufgrund ihres Potenzials, ihrer Zuverlässigkeit und Preisbildung gewinnen sie stetig an Bedeutung. Auch der Veranstaltungsbereich von BMW Classic wird neue Wege gehen, um diese inhaltliche Neuausrichtung zu berücksichtigen.

Ein weiteres Ziel von BMW Classic auch im kommunikativen Bereich wird die Internationalisierung sein. Geplant sind Auftritte in allen Märkten weltweit und Neuwagenlaunches begleitende Kampagnen, die den Bogen von der Vergangenheit in die Gegenwart, aber auch in die Zukunft schlagen.

 

Museum

Am 21. Juni 2008 eröffnet das BMW Museum wieder. Dies ist ein entscheidender Meilenstein für die BMW Classic. Mit dem Museum ist der Markenauftritt von BMW Welt und BMW Stammwerk am Standort München komplett. Das Museum zeigt die hohe Wertschätzung der Tradition innerhalb des Gesamtkonzerns."

Link to post
Share on other sites

Wenn man sich Ersatzteile auf Lager legt, da man seinen A2 auch noch in 3 Jahren :-) fahren möchte, ist die Frage, was man wohl einlagert? Beim 90PS ne Ladung Turbolader...

 

Man müsste mal ne Liste erstellen, welche Teile nicht A2 spezifisch sind...

Link to post
Share on other sites
  • 3 years later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.