Jim Knopf

Langzeiterfahrung mit dem FSI

Recommended Posts

Hallo Zusammen

 

Ich fahre seit ca 4 Wochen einen A2 FSI.

Bisher habe ich jedes Jahr das Fahrzeug gewechselt, doch im Moment trage ich mich mit dem Gedanken meinen A2 bis zum bitteren Ende zu fahren. Mein Wagen hat eine TOP Verarbeitung es klappert und knarrt nichts und das anfängliche dröhnen des Motors konnte behoben werden. Was mich momentan beschäftigt ist die Dauerhaltbarkeit.

Ich verfüge dies bezüglich über keinerlei Erfahrungen.

Daher bin ich an Erfahrungsberichten von FSI Fahrern sehr interessiert.

 

Themen wie Lambdasonden- bzw. NOx - Sensorenausfälle

Luftmassenmesserhaltbarkeit, Krümmerkatalysatorhaltbarkeit, NOx-Speicherkatalysatorhaltbarkeit, Einspritzdüsenverkokungen, der Betrieb mit 95 ROZ Kraftstoff, OBD Fehlermeldungen, Ölverbrauch, Zahnriemenwechsel, Kraftstoffverbrauchsentwicklung über Laufzeit,

Zylinderkopfhaltbarkeit und Nockenwellenverstellung sowie der Antriebswellenverschleiß, Klimakompressor, Lenkung etc.

 

All diese Dinge interessieren mich.

 

Wer also etwas zu berichten hat, einfach drauflos schreiben.

 

Danke im voraus

 

es grüßt euch Jim Knopf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jim Knopf :)

 

ich glaube da brauchst Du Dir um den FSI keine grossen Gedanken zu machen.

Typische Schwachstellen sind mir aus der Erfahrung (54000km) und hier aus dem Forum nicht bekannt, ausser vielleicht der Drehzahlsensor der bei hier und da schonmal defekt war - betrifft aber wohl auch 1.4er.

 

Ansonsten, dat Motörle lüppt wie´n Uhrwerch ;) und auch der Ölverbrauch ist eher gering. Ich habe bis zur 30000er Inspektion etwa einen Liter nachgefüllt, nach der Inspektion ging der Ölverbrauch auch noch leicht zurück.

 

Wünsch Dir viel Freude mit dem Kleenen 8)

 

Viele Grüsse, Ingo :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jimmy Boy mit Knopf,

wir habe unseren seit anfang des Jahres also ca. 16000 km.

Das Ei läuft wie Sau! Wir haben überhaupt nichts daran auszusetzten. im Gegenteil, er gefällt uns immer besser!!!

 

Gruß

madholgi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Langlebigkeit der FSI Motoren ist genau so groß wie beim normalen mit konventioneller Einspritzung.. Natürlich solltest du immer Super Plus tanken sonst kommt es zu sehr schönen Kohleablagerungen auf dem Kolbenboden, habe ich alles schon gesehen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

 

 

Das klingt ja erstmal positiv. Ich hoffe es bleibt auch so.

Auszusetzen habe ich an unserer Zwille übrigens nichts, bis auf das fehlende FIS, das hätte ich schon gern. War unter den Werksdienstwagen mit heller Innenausstattung aber nicht zu bekommen.

 

Heute habe ich eine Passat mit V6 TDI Motor( ohne rotes I ) abgehängt. Der Fahrer hat vielleicht blöd gekuckt als er schließlich doch Platz machen musste.

 

225km/h laut Tacho mit leichtem Gefälle auf der A7. Keine Ahnung wie schnell es tatsächlich war. Der Drehzahlmesser stand auf 6000 1/min

 

geil !

 

Grusse v .Jim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

meine Erfahrungen bei nunmehr knapp 40.000 km in 1,5 Jahren: Motor macht überhaupt keine Probleme. Er ist zwar knurrig, hängt aber am spontan am Gas. Ölverbrauch bisher 0 Liter (toi-toi-toi).

 

Nach der langen Standzeit von 10 Monaten beim Händler ist der Verbrauch schnell von 8 Litern auf unter 6 Litern gesunken. Die Momentanverbrauchsanzeige vom FIS ist super, um beim Gasgeben nicht zu übertreiben. :D

 

Bisherige Probleme sind generelle A2-Probleme: Beschlagener Frontscheinwerfer wurde entfeuchtet, das Blinkrelais war defekt, hier und da klappert und knarzt es (Türgummis). Ab und zu leuchtet beim Starten die Batteriewarnleuchte.

 

Mein Fazit: bloß keine Werkstatt an den Wagen ranlassen, solange er läuft. Wartung natürlich ausgenommen. Nehme gutes Öl und guten Sprit und Du wirst keine Probleme bekommen.

 

Gruß

dimahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

bin ebenfalls superzufrieden mit Auto und Motor und würde den Wage so sicherlich nochmal kaufen.

 

Einziger Wehmutstropfen war bisher eine defkte Zündspule. Konstruktive Hilfe vom Audi-Zentrum war leider wieder mal nicht möglich. Die meinten erstmal Abschleppen, unser Elektriker hat dann in einer Woche Zeit sich um das Problem zu kümmern - und Ersatzfahrzeug wegen der Mobilitätsgarantie war nicht verfügbar... ?( Naja, das Problem konnte dann von einem Mechaniker vom VW-Notdienst innerhalb von 15 Min gelöst werden...

 

Fazit: Im Schnitt 6,8 Liter SP auf 100 Km, immer viel Spass mit der Kugel und Service nur noch bei einem der verbleibenden kleinen Audi-Händler...

 

Grüße

Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich hab mit meiner Kugel jetz knapp 50.000Km runter, bis auf eine Sache eigentlich ohne Probleme. Er ist mir öfters auf der Bahn ausgegangen, der Fehler wurde nach 6-Wöchigen Werkstattaufenthalt aber gefunden und beseitigt (div. Sensoren und Kraftstoffpumpe erneuert). Ich würde mir aber immer wieder einen zulegen, Verarbeitung ist TOP, Platz ist massig vorhanden, nichts klappert und knatscht.... Audi halt. Hat man ja schliesslich auch für viele Euronen auf den Tresen gelegt. Also ich Tanke mittlerweile nurnoch Super-Benzin, ich kann keinen Unterschied zum SuperPlus feststellen, weder im Motorlauf noch im Verbrauch (knapp 7,0l/100km)... Tacho 230km/h sind immer drin :o) lt. Audizentrum ist das auch kein Problem, im Tankdeckel und in der Bedienungsanleitung stehts ja auch drin, das mit Super gefahren werden darf...

 

Viel Spass mit deiner neuen Kugel!!

 

Cu

Baschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach siehste, hät ich ja fast vergessen:

 

Die Zeitschrift Motorrad News und ich glaube der ADAC haben mal die div. Spritsorten verglichen und getestet, mit dem Ergebniss das Super (95 Oktan) und SuperPlus (98 Oktan) bei verschiedenen Motoren keine Verbrauchs- und Leistungsunterschiede hervorrufen, lediglich mit 100-Oktan-Sorten wie V-Power u.ä. liefen manche Motoren schlechter und mit Mehrverbrauch. Zurückzuführen darauf, das je mehr Oktan im Kraftstoff enthalten ist, der Flammpunkt sich nach oben hin verschiebt. Ich habs daraufhin halt selber mal ausprobiert und kam auch zu dem Ergebnis, das es keine merkbaren Unterschiede gibt.

 

PS: Superbenzin ist mittlerweile auch fast überall Schwefelfrei

 

MfG

Baschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezog sich der Test auch ausdrücklich auf Motoren, die mit Klopfsensor ausgerüstet und für Super Plus optimiert sind? Du weisst, dass ein FSI was anderes ist als ein normaler Benziner? Die Kiste macht in einer Sekunde mehr Berechnungen als für die gesamte erste Mondlandung notwendig waren. Der FSI stellt sich auch auf Flammpunkte ein, dadurch wird er ja so effizient. Ein normaler 1.6er wird mit Super Plus nicht schneller, das stimmt.

 

Audi schreibt ausdrücklich, dass mit Super statt Super Plus eine geringere Leistung und ein höherer Verbrauch einhergeht. Das kann ich bei zwei FSI auch so bestätigen. Unsere FSIs verbrauchen bei gleicher Fahrweise mit Super etwa 0,5 bis 0,7 Liter mehr und sind träge, wobei der neuere FSI da noch etwas empfindlicher ist (und generell einen halben Liter weniger braucht als der 2002er).

 

Aber ich will die Diskussion nicht schon wieder neu anzetteln, das hatten wir schon mehrfach. Ich will nur Deine Aussage relativieren. Wenn Du es so empfindest oder es bei Deinem funktioniert, will ich das nicht bestreiten. Unsere zwei brauchen jedoch mit Super mehr und leisten weniger. Es gibt also auch andere Erfahrungen. Also bitte nicht falsch verstehen. :)

 

Ach ja: 55 tkm im 2002er FSI, 17 tkm im 2004er FSI. Der 2002er hat eine neue Zündspule bekommen, ansonsten alles tip-top und keine Probleme. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Is doch gar kein Thema! Keine Bange, ich verstehe das schon nicht falsch -PENG-:D

 

Das ist halt nur meine Erfahrung die ich mit der Alukugel gemacht habe, ein Mehrverbrauch konnte ich genausowenig wie ein Leistungsverlust feststellen..... mag vielleicht auch daran liegen das ich sehr viel Autobahn fahre und den Unterschied garnicht mehr merke :rolleyes:

 

CU

Baschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2Beta

. Der 2002er hat eine neue Zündspule bekommen, ansonsten alles tip-top und keine Probleme. :)

 

Ich hab Vorgestern auch 2 neue Zündspulen beim 2002er bekommen !

Da scheint ein Problem zu sein. ;(

 

Gruß

Huddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das war ein Problem mit dem Lieferanten. Die Dinger waren wohl nicht so töfte, wie sie sein sollten, das soll aber mittlerweile behoben worden sein. Am FSI-Motor liegt es jedenfalls nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tach liebe a2-fahrer!!

nun, bei euren beiträgen gehts um den FSI und dessen leistungen/höchstgeschwindigkeiten/verbräuchen und so...

 

stelle da ziemliche "(serien)streuungen" fest...

wieso geht kollege dimahls kugel 230 und braucht sooo wenig

sprit?? *neidischbin*

 

nun hab ich keine ahnung ob meine kolbenböden verkokt sind - was ja nach eurer ansicht möglich wäre - aber laut aussage von den vorbesitzern meines FSI wurde mit super und nur ab und zu super plus gefahren die ersten 40000 km.

 

ist dies eine erkärung dass meiner nur bei anlauf 205-210 kmh schafft und ich die 7 liter marke kaum unterbieten kann? jetzt hat er 44000 drauf und vielleicht muß ich ihn einfach noch mehr "freifahren"...

 

(hab auch das s-line plus mit den 17 zöllern... dennoch... auch wenn ich mal druck mache beim fahren, bin ich auch momentanverbrauchsanzeigen-beobachter und schubabschaltungsnutzer etc... *g*)

 

übrigens kenne ich leider kaum einen unterschied zwischen optimax/superplus/super. bin ich unsensibel? *g*

 

tja und dann war da noch das anlass-tackern beim FSI... warum entsteht dieses sekundenlange dieselähnliche geräusch eigentlich und warum ist es in der intensivität abhängig von zuständen wie standzeit und motor warmgefahren??

zum beispiel wenn er lange gestanden hat, hört man meistens kaum was. oder wenn ich nur kurz gefahren bin (motor aber betriebswarm ist) und dann nach 5 min wieder anlasse... - herrje, da kann man ja erschrecken....!

 

soll ich mir sorgen machen....????

*bibber*

gruß - euer newbe säbb

 

 

ach und: wo kriegt man eigentlich denn die untere chromeinfassung zwischen den nebenscheinwerfern her...?? das haben manche a2 von euch, nicht wahr? würde mich nämlich auch reizen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sepp,

 

bei mir liegt der günstige Verbrauch definitiv an der Wegstrecke. Die ist ideal für das Motorprinzip des FSI. Mit einem Diesel würde ich auch nur 1 - 1,5 Liter weniger verbrauchen.

 

Ich fahre jeden Tag ca. 100 km Landstraße zur Arbeit. Da beschleunige ich meine Alukugel locker auf 100 km/h und klinke dann den Autopiloten äh Tempomaten ein. Nach ca. 35 Min. bin ich dann an meinem Ziel. Die Gelassenheit bringt's, wobei die 110 PS beim Überholen von LKW an unübersichtlichen Stellen schon mal benötigt werden.

 

Dennoch liegt der Verbrauch mit 17 Zöllern momentan bei 5,4 Liter lt. FIS. Ich tanke nur Superplus, vorzugsweis bei JET, und nehme 0/W30-Longlife-Öl. V-Power oder Ultimate mit 100 Oktan bringt nur dem Tankwart ein Plus in der Kasse.

 

Tempo 230 ist bei meinem A2 nicht immer drin aber 220 immer ohne Probleme. Ich glaube, mein FSI ist nicht besser oder schlechter als andere FSI.

 

Gruß und viel Spaß noch

dimahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo First A2

 

Ich will dich ja nicht beunruhigen aber der hohe Verbrauch und die etwas schlechteren Fahrleistungen können an dem Dauerbetrieb mit normalem Super Benzin liegen. Ich weis zwar nicht wie alt dein Wagen ist aber vor 2-3 Jahren war der Schwefelgehalt im Super Benzin (95 ROZ) teilweise noch viel höher als der im Super PLus (98 ROZ) . Vor Allem in den Nachbarländern. Dadurch wird der NOx Speicherkat ( das ist der Hintere ) regelrecht vergiftet. Wenn dies geschieht schaltet der Motor nicht mehr in den geschichteten Betrieb und versucht ständig den KAT zu regenerieren. Das kostet dann richtig Sprit. Normaler Weise sollte aber eigentlich die OBD Lampe (on board diagnose ) angehen wenn das geschieht. Wenn Du hier Klarheit haben willst solltest Du mal den "Freundlichen" aufsuchen und den Fehlerspeicher auslesen lassen. Das kostet meistens nix und danach fühlst Du dich besser. Es kann ja auch gut sein das dein Motor oder die Lambda-Sonde einfach etwas grenzwertig ist.

 

Gruß JK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke jim knopf. werd ich mal machen lassen demnächst - hab eh in 4000 km den longlive-service (jetzt hat er 44000 km drauf) und bis dahin auch den autopiloten nachgerüstet - das ist bis auf navi und MFL das einzige was mir noch fehlen würde.

 

und dimahl - vielleicht kann ich ja meinen noch "freifahren", jedoch mach ich mir schon einigermassen sorgen über das geräusch, dieses diesel-tackern beim anlassen.... ölstand dürfte passen, hab ich schon 2x nachgeschaut.

 

bis jetzt hab ich mich wegen der original - stummelantenne des telefons (hab freisprech) übrigens noch nicht getraut in die waschanlage zu fahren...... - der stengel sieht nämlich bischen labbrig aufgesetzt aus, hab angst aus ihm ein aquarium zu machen...

 

und gleich nochwas:

 

beim auslesen der geschwindigkeit aus dem radio bekomme ich nur hex-zahlen geliefert. wie das? hab alles richtig gemacht. station 1 gedrückt halten und radio einschalten - dann 7x auf tone... - aber es tut sich bis auf hex-zahlen in der unteren display-reihe nix...

 

ich weiss... - ich bin sooo sehr neugierig... :P

 

gruss - säbb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

Das nageln ist normal. Das sind die Hydo-Stößel, die müssen sich erst mit Öl füllen um das Spiel zwischen Nockenwelle und Ventil auszugleichen. Das funktioniert aber erst wenn die Ölpumpe Druck aufgebaut hat. Bis dahin vergehen ein paar Motorumdrehungen.

 

Gruß JK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Openskywalker

zwei zündspulen erneuert.

alle türen knarzen.

nageln beim starten, dass es manchmal peinlich ist.

bremsschalter am bremspedal defekt. (sylvestermäßige warnlampenorgie)

abgasrückführungsrohr im eimer, nicht lieferbar.

2.longlife service bei 52.000 km (war nicht fällig, habe ihn mitmachenlassen, da man eh fast alles zerlegen musste)

verbrauch 6-7 liter, hauptsächlich kurzstrecken (<15 km).

autobahnschnitt 120 = 7,5 liter verbrauch.

und sonst klappern hier und da, das es keinen spaß macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*zwei zündspulen erneuert.

*abgasrückführungsrohr.

*verbrauch 6-7 liter.

*Lamdasonde.

 

90000 TKm runter.... Ich bin sehr zufrieden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

 

habe meine FSI mit 37000km bekommen und bisher nie liegen geblieben aber folgende unfreiwillige Werkstattbesuche:

2005 Marderschaden für 600EUR allemöglichen Kabel und Schleuche angefressen aber er fuhr noch zwar mit fast keine Kühlwasser aber o.k.

2006 Abaskrümmer durchgerostet 170EUR

2006 100km später NOx Sensor defekt (Garantie)

2007 Eine Zündspule bei 80000km defekt aber er fuhr noch ziemlich gut auf drei Pötten kosten 32EUR 10min später wieder auf der Bahn, das ist ne tolle Werkstatt.

 

bin sehr zufrieden mit dem Kleinen doch bei 90000km Wird der Zahnriemen fällig mit Wasserpumpe uns so, bin mal gespannt schätze so 600EUR.

 

Verbrauch liegt bei 6,8L mit Super+ und ich gebe of richtig Stoff 220km sind immer mal drin wenn die bahn frei ist. Ich sag nur liebe 4Cent mehr pro Liter ausgeben denn der Kat soll auch leiden wenn man nicht mit super+ fährt.

 

Ach zum Klappern macht doch mal die Türen auf und rüttelt mal an dem Metallblech, wenn das klackt, schraubt es los und wieder fest, dann klackt es nicht mehr, bzw. darf nicht knarren, dann ist das rappeln weck so war es bei mir, aufgefallen ist es nachdem ich dies hier angeschraubt habe. Siehe rot lackierte B Säule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist ja lustig, wie schnell ihr alle seid. :Hofnarr:

 

mein tacho zeigt max. 225 an - mehr geht nicht weil dann der begrenzer kommt (6.250 U/Min).

damit 225 anliegen muss es ziemlich bergab gehen, ansonsten ist bei 210 nach tacho schluss, was laut gps ziemlich genau der werksangabe von 202 km/h entspricht.

trotzdem - ich freue mich auch immer wieder diebisch, wenn es die dieselfahrer nicht fassen können, dass da bei vollgas gerade ein A2 überholt. :D

 

zündspule:

lt. auskunft meines freundlichen sind nicht die zündspulen das problem.

das diagnosesystem zeigt zwar "verbrennungsaussetzer am 4. zylinder" an, ursache sind aber die einspritzventile, die ein unsauberes verbrennungsbild ergeben und so dem diagnosesystem, dass seine information von der unrund laufenden kurbelwelle bezieht vorgaukeln, dass er nicht mehr zündet.

 

diese information ist direkt von audi, habe bereits einen kulanzantrag für alle 4 einspritzventile gestellt.

 

habe aktuell 103.000 km drauf und ansonsten keine probleme.

 

was den verbrauch angeht: der ist beim FSI sehr stark von der fahrweise abhängig.

während meine vorherigen autos mehr oder weniger immer das gleiche verbraucht haben, habe ich beim FSI eine spreizung von 5,9 - 9,0l für eine tankfüllung.

 

bei topspeed zieht er halt 15,7l, die 110 pferde wollen gefüttert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von gelbo

 

zündspule:

lt. auskunft meines freundlichen sind nicht die zündspulen das problem.

das diagnosesystem zeigt zwar "verbrennungsaussetzer am 4. zylinder" an, ursache sind aber die einspritzventile, die ein unsauberes verbrennungsbild ergeben und so dem diagnosesystem, dass seine information von der unrund laufenden kurbelwelle bezieht vorgaukeln, dass er nicht mehr zündet.

 

diese information ist direkt von audi, habe bereits einen kulanzantrag für alle 4 einspritzventile gestellt.

 

Aha, das ist ja interessant. Aber woher kommts, dass nach dem Wechsel der Zündspule alles wieder rund läuft (war bei mir schon zwei mal der Fall)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, mal im Ernst, ich bin ja bei weitem nicht der einzige FSI-Treiber, der mit den bekannten Symptomen beim Freundlichen vorsprechen musste und bei dem das Austauschen eine Spule scheinbar geholfen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann dir nur sagen, was audi in meinem fall (diagnose: zündausetzer am 4. zylinder) als lösung angibt - wechsel aller einspritzventile.

 

ich hatte auch schon einen termin zum wechsel der zündspule, als der anruf kam und ich deswegen einen kulanzantrag gestellt habe.

 

der totalausfall einer kränkelnden zündspule geht recht schnell - ich bin nach der diagnose letzte woche aber noch 1.000 km gefahren.

das hätte er mit einer sterbenden zündspule sicher nicht geschafft.

 

ich halt dich auf dem laufenden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, vielen Dank, das hört sich schon anders an!

 

Nach deinem letzten Beitrag dachte ich, Audi gibt das neuerdings als generelle Lösung der "Zündspulenproblematik" an.

Wie du schon schreibst, wenn die Zündspule ausfällt, merkt man das sofort, dann is Treckerfahren angesagt :D !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich merke nichts von dem defekt, leistung ist voll da und er läuft auch auf allen töpfen.

 

wir sind nur drauf gekommen, weil wir das schlechtwegefahrwerk einspielen wollten und dabei den fehlerspeicher ausgelesen haben. :D :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schlechtwegefahrwerk...? einspielen...? wie...? was...?

 

Bitte um Aufklärung. :ver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es gibt einige audi-modelle mit schlechtwegefahrwerk.

da wird das ESP grosszügiger ausgelegt, d.h. mögliche driftwinkel und somit auch kurvengeschwindigkeiten sind grösser.

 

dies ist unerlässlich, da ich ein noch mehrere monate auf kaltem entzug befindlicher anhänger einer schwäbischen sportwagenfirma bin. ;heu ;heu ;heu

 

also war die ausgangsfrage: wie schaffe ich es, das ESP in einen vernünftigen regelbereich zu schieben oder ganz abzustellen, ohne aufs ABS verzichten zu müssen.

 

die ideen:

 

1.) ganz abstellen

ganz abstellen geht nicht, ohne dass die warnlampe im FIS angeht - und auf das gebimmel habe ich absolut keinen bock. ausserdem verliert man das durchaus nützliche ABS - no way.

 

2.) querbeschleunigungssensor (der mittig verbaute)

man könnte den sensor abklemmen. gibt aber laufend fehlermeldungen im fehlerspeicher. auch blöd.

andere nebenwirkungen unbekannt.

 

3.) schlechtwegefahrwerk

idee wie oben beschrieben - blöd nur, dass der A2 einem gar nicht die möglichkeit gibt, das fahrwerk ins steuergerät zu importieren - die entsprechende seite beim diagnosesystem ist nicht ansteuerbar, weil es nie ein solches fahrwerk gab

 

4.) beschwerde bei audi über das viel zu früh regelne ESP

läuft gerade, mal sehen was ingolstadt für renitente nörgelkunden am start hat. :D

 

5.) eigenentwicklung

mein kumpel kennt da ein paar sehr versierte leute bei audi - wenn alle stricke reissen programmieren die mir was eigenes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso... ich hatte an eine höhere Bodenfreiheit gedacht... daran wäre ich nämlich interessiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fsi-Fahrer

meine kugel ist das mit abstand bequemste auto das ich bisher mein eigen nenne durfte. und das wars auch schon

 

nur ärger seit der abholung in Nürnberg (Popp) kilometerstand 9600

 

-Ständige motorstörung

Drehzahsensor def.

2 Lambdasonden + Steuerteil

Zündspule zylinder 3

Zurzeit störung wegen überhitzung laut fehlerspeicher * fehler in der Klimaanlage

 

-domlager rattern - erneuert

Irgend eine fahrwerkstrebe angerissen getauscht

-Stoßdämpfer hinten def.

-Koppelstangen def.

-bereits 2 mal handbremsseile def.

-kühlmitellschlauch am wärmetauscher aufgerissen

-Lenkgetriebe undicht -komplet erneuert

-Obensky neu fehlkonstruktion

-innenraumlüfter dröhn- erneuert

-beifahrergurt aufwicklung def

-Fangband an der fahrertür schon zum 2.mal getauscht

-sommerräder hinten rubbelig ausgefahren Profil noch 6mm

Kann aber auch am reifen liegen ich weis nicht wer schuld ist

 

 

Viele dieser mängel sind über meine carlife abgerechnet worden

aber die vielen kilometer zu vielen unfähigen freundlichen ist schon ein enormer aufwand zu mal wir sehr oft verarscht wurden und nur durch unterstützung des Audi-A2 Forums uns gegen arogante serviceperater behaubten konnten.

 

Fazit: Die Viel beschriebene Audiqualität habe ich nicht gekauft.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Unseren A2 Bj. 2000 75ps wurde mit 75000km verkauft, da er änlich viele probleme hatte aber keine Garantie und keine kulanz von Audi.

also kein einzelfall

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von reox

Achso... ich hatte an eine höhere Bodenfreiheit gedacht... daran wäre ich nämlich interessiert.

 

Hi, warum möchtest Du denn höherlegen?

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Schnelletrecker
Original von reox

Achso... ich hatte an eine höhere Bodenfreiheit gedacht... daran wäre ich nämlich interessiert.

 

Hi, warum möchtest Du denn höherlegen?

 

Gruß

 

Bei mir vor der Haustür sind Bordsteinhöhen, die normalerweise mit einem Geländer abgesichert sein müssten. Meine Süße fährt Honda Civic, bei dem die Beifahrertür praktisch nicht nutzbar ist. Beim A2 hat letztens auch die Beifahrertür aufgesetzt, glücklicherweise hat die Tür unten die Plastikleiste, ein Lackschaden war also nicht zu verzeichnen.

 

Gruss

 

Ausserdem... Tieferlegen kann doch jeder, oder... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2-carlo

Hallo Fsi-Fahrer

meine kugel ist das mit abstand bequemste auto das ich bisher mein eigen nenne durfte. und das wars auch schon

 

nur ärger seit der abholung in Nürnberg (Popp) kilometerstand 9600

 

-Ständige motorstörung

Drehzahsensor def.

2 Lambdasonden + Steuerteil

Zündspule zylinder 3

Zurzeit störung wegen überhitzung laut fehlerspeicher * fehler in der Klimaanlage

 

-domlager rattern - erneuert

Irgend eine fahrwerkstrebe angerissen getauscht

-Stoßdämpfer hinten def.

-Koppelstangen def.

-bereits 2 mal handbremsseile def.

-kühlmitellschlauch am wärmetauscher aufgerissen

-Lenkgetriebe undicht -komplet erneuert

-Obensky neu fehlkonstruktion

-innenraumlüfter dröhn- erneuert

-beifahrergurt aufwicklung def

-Fangband an der fahrertür schon zum 2.mal getauscht

-sommerräder hinten rubbelig ausgefahren Profil noch 6mm

Kann aber auch am reifen liegen ich weis nicht wer schuld ist

 

 

Viele dieser mängel sind über meine carlife abgerechnet worden

aber die vielen kilometer zu vielen unfähigen freundlichen ist schon ein enormer aufwand zu mal wir sehr oft verarscht wurden und nur durch unterstützung des Audi-A2 Forums uns gegen arogante serviceperater behaubten konnten.

 

Fazit: Die Viel beschriebene Audiqualität habe ich nicht gekauft.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Unseren A2 Bj. 2000 75ps wurde mit 75000km verkauft, da er änlich viele probleme hatte aber keine Garantie und keine kulanz von Audi.

also kein einzelfall

 

Hallo,

 

meinen FSI habe ich vor neun Monaten gekauft, Bj 11/2002, km-Stand 45.300.

Ich brauche den Wagen beruflich (seitdem ca. 38.000km) und mochte das Fahrzeugkonzept wirklich sehr.

Inzwischen bin ich nicht mehr so überzeugt, zu viele Probleme, teils ungewöhnliche, aber auch einige an denen wohl die zum Teil unausgereifte Technik großen Anteil hat. Insgesamt schon 24Tage Werkstatt in nicht einmal 9 Monaten.

 

defekt&ausgetauscht:

-Blinkerrelais

-Türschloß

-Temperaturmessgeber Kühlflüssigkeit

-2x Zündspule

-2x Federbein gebrochen

-Stabilisatorbuchse gerissen

-3xKoppelstange

-Motorlager

-Getriebe Späne im Öl

-Abgasrohr undicht

 

-es knackt schon wieder und die Klima kühlt nicht richtig...

 

Vielleicht spielen die Probleme für jemanden, der nicht so viel unterwegs ist nicht so eine große Rolle, aber die letzten Sachen, die auch noch richtig ins Geld gingen, waren zu viel für mich.

Meiner ist vielleicht ein Montagsei, ich habe mich wahrscheinlich genug darüber ausgelassen.

 

Ich wünsch euch jedenfalls viel Glück und noch viel Freude an euren Kugeln!

 

mfGruß, Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tenöse

Das Motorlager rechts habe ich fast vergessen.

Kein Wunder bei den vielen Mängeln

Die Federn machen machmal starke geräusche aber sind noch nicht gebrochen. Bei useren alten A2 hatten wir Federbruch und keine Kulanz

von Audi

Mal sehen was noch so auf uns zu kommt.

Tschüß carlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe meinen seit vier Jahren!

 

Defekte:

1x direkt nach Kauf OSS einstellen und fetten (Garantieleistung - seitdem Ruhe)

3x neue Batterie auf Audi kosten (Grund war die permanente Aufzeichnung der Verkehsdurchsagen im Concert II! Jetzt ist das RNS-E drin und Ruhe im Karton!)

1x Satz neuer Bremsscheiben und -belege (kein Mangel - normaler Verschleiß!)

1x Marderschaden(500-600 EURO)

1x neue Zündspule

 

mehr war's nicht!

Insgesamt bin ich eigentlich zufrieden! Allerdings finde ich, dass die 110PS des FSI nach mehr klingen als von mir subjektiv wahrgenommen wird.

 

Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... bisher habe ich mit meinem FSI keine großen Beanstandungen gehabt, ausser die Inspektionsintervalle und Zahnriemenwechsel, aber das ist ja normal.

 

Im April war der Wagen für zwei Wochen in Wolfsburg, weil ein Edelstahlrohr im Bereich des Auspuffkrümer einen Haarriss hatte. Der Schaden wurde da genau untersucht und kostenlos instandgesetzt.

 

Der Durchschnittsverbrauch liegt zwischen 5,8 und 6,2 L, bei normaler Fahrweise. Ölverbrauch, gleich null.

 

 

Gruss

Holger :P - ich liebe ihn ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sline: Der Durchschnittsverbrauch liegt zwischen 5,8 und 6,2 L

 

wie schaffst Du denn das???

Klappt aber auch nur bei überwiegend konstant 80 oder 90 auf der Landstrasse - oder?

Ich brauche (mit zugegeben extrm hohem Anteil Stadtverkehr) zwichen 7,5 und 8l

 

Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ S line

 

Zahnriemenwechsel beim FSI ???

 

Der FSI hat einen Zahnriemen der neuen Generation, der ein Autoleben lang hält. Also keine Wechselvorgabe seitens des Herstellers.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rapunzel,

 

ich fahre zu 90% Land -und Bundesstrasse. Wenn ich allerdings mal die BAB benutze und mal richtig Dampf ablasse, komme ich auch auf einen Verbrauch zwischen 7,5 und 8 L.

 

 

 

@reox,

 

ich habe mich damals bei meinem Freundlichem erkundigt und der meinte, es müsse gemacht werden. Ich werde da aber nochmal nachhaken, war schliesslich keine billige Angelegenheit.

 

 

Gruss

Holger :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Rapunzel

sline: Der Durchschnittsverbrauch liegt zwischen 5,8 und 6,2 L

 

wie schaffst Du denn das???

Klappt aber auch nur bei überwiegend konstant 80 oder 90 auf der Landstrasse - oder?

Ich brauche (mit zugegeben extrm hohem Anteil Stadtverkehr) zwichen 7,5 und 8l

 

Geht mir genau so. Ist mir schleierhaft, wie man solche Traumverbräuche erreicht, noch dazu wenn man große Felgen drauf hat.

 

Wenn ich mit 120 Tempomat über die Autobahn cruise, schaff ich knapp über 6 Liter, sonst genehmigt sich meine Kugel immer mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo FSI Fahrer

 

meinen fsi mit superausstattung anfang 2004 als wekswagen mit 20.000 km zu einem hervorragenden preis gekauft. dazu noch die günstige versicherungseinstufung. schnelles und praktisches auto. immer auf dienstreisen genutzt. immer eine parklücke in der großstatd in der nähe des kunden gefunden! nie liegengeblieben und vernüfige spritkosten. bei sparsamer fahrwiese ca. 6liter. viel volllast auch gerne 8 und mehr liter. im schnitt liege ichheute bei knapp unter 7 liter bei zügiger fahrweise. nach tank berechnet und nicht nach fis! die lügt! mir macht er spaß zu fahren- nach wie vor. allerdings ist inzwischen ein neues auto bestellt und kommt irgendwann im juli. der fsi bleibt aber als dauerrenner in der familie!

 

longlife wartung--regelmäßig nach fis-angabe ca alle 30tsd kilometer in die audiwerkstatt -ist bisher auch immer erst nach 30tsd gelaufenen kilometern angezeigt worden.

folgende besonderheiten:

bis 60tsd absolut störungsfrei!

bei 60tsd nox sensor ersetzt

bei 63tsd Blinkerrelais ersetzt

bei 91tsd (im rahmen der Wartung) koppelstangen ersetzt, zahnriemen getauscht

bei 120tsd neuer bedienungsschalter (wegen lack und der optik)

bei 139tsd loch im abgasrauchkrümmerrohr - erneuert

bei 156tsd neues heckklappenschloß

bei 165tsd neue windschutzscheibe

und natürlich regelmäßiger reifenwechsel.

 

ich bin zufrieden mit dem auto. in der summe bin ich gegenüber den vorgängern im deutlich positiven bereich. ich fahre gerne und lieber den beziner beim a2! der tdi ist damals bei meiner probefahrt nach 3 minuten durchgefallen! der fsi ist durch den akzeptablen benzin sprichtverbrauch (bei den abrufbaren leistungen) und wegen der langen serviceintervalle zu empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo reox

hast du irgend wo einen schriftlichen Beweiß das der Zahnriemen nicht getauscht werden muß, denn der freundliche hat ihn bei meinen fsi gewechselt. Zahnriemenrep.Set---- Riemen + Umlenkrollen

tschüß carlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ A2-carlo

 

Im Serviceplan steht nichts, da stehen die A2 TDI-Motoren, aber kein Benziner. Vor Jahren hatte ich in der Fachpresse einen Bericht über diese neuartigen Zahnriemen gelesen, dort war der FSI unter den Fahrzeugen aufgeführt, bei denen das Teil verbaut ist.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe nochmal ein wenig in meinem Zeitschriften-Archiv gestöbert. In AutoBild stand im Feb.07 ein Artikel über Zahnriemen, bin mir aber zu 99% sicher, einen ähnlich lautenden Text auch schon früher gelesen zu haben.

 

Zitat:

"Gute Gründe für die Autohersteller, weiterhin auf den Zahnriemen zu setzen, der in der Zukunft ebenfalls sein soll. Mit Glasfasern verstärkt, kombiniert mit einem Ovalrad an der Nockenwelle erreichen moderne Riemen Laufzeiten von 240000 Kilometern und mehr."

 

Darunter eine Tabelle, wo die neue Zahnriemengeneration verbaut ist, da ist unser FSI extra aufgeführt. Ohne Wechselintervall.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich die Datei geraden eben beim Aufräumen der Festplatte angefasst hab, stell ich sie euch mal gleich zur Verfügung.

 

Edit by Mod... Ich habe die Datei enfernt, da sie nach einem Audi Dokument aussieht und die ja Copyright haben... Mike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von reox

@ S line

 

Zahnriemenwechsel beim FSI ???

 

Der FSI hat einen Zahnriemen der neuen Generation, der ein Autoleben lang hält. Also keine Wechselvorgabe seitens des Herstellers.

 

Gruss

 

Leider Irrst Du bei dieser Aussage! Zwischen 90-110.000 ist er nach Sicht zu wechseln.. und kostet RICHTIG EUROS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo yola,

 

Niemand wird dich davon abhalten, dass du bei deiner Werkstatt viel Geld über die Theke schiebst... Ich bleibe trotzdem bei meiner Aussage. Schau in deinen Service-Plan oder weiter unten in den Post von A2-D2.

Gefordert wird nur eine Kontrolle, wenn da Beschädigungen sichtbar sind, wird logischerweise gewechselt, wenn nicht, gibts keinen Grund zum vorzeitigen Wechsel...

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der tdi ist damals bei meiner probefahrt nach 3 minuten durchgefallen! der fsi ist durch den akzeptablen benzin sprichtverbrauch (bei den abrufbaren leistungen) und wegen der langen serviceintervalle zu empfehlen.

 

Hallo, was meinen Sie mit durchgefallen?

 

Grusse, Pieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden