Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
DerFlo

Brauche noch ein Auto, aber welches???

Recommended Posts

Da wir in unserem "Familienunternehmen" (Modeagentur) jetzt dringend noch einen 2en PKW brauchen, der Platz für eine Kollektion und 2 Rollständer hat, sthe ich vor der Frage welches ?!?

 

Meine Wunschkonfiguration wäre ja:

 

Audi A2

Diesel 90 PS

Automatik

Leder

Navi+

APS

GRA

Open Sky

Bose Sound System

 

Da es dieses Auto aber nicht gibt, bzw. keinen TDI mit so 'ner Ausstattung OHNE Automatik mehr,stehe ich vor einem echten Problem!!!

Preislimit sollte so 35K (NP, Vorführwagen wäre aber auch o.k.) sein.....wird schwer!

 

Habe einen FSI mit Wunschausstattung (ohne Automatik) gefunden,

aber da ich mind. 30.000 im Jahr fahre, ist der wohl zu unwirtschaftlich.

 

Meine anderen Kandidaten, die ich ins Auge gefaßt hatte:

 

-Volvo V50 -> gibts nicht als Diesel mit Automatik

-B-Klasse -> Schon schön, aber in meiner Konfiguration rund 40.000€ !!

-Peugeot 407 SW-> Gute Ausstattung, guter Preis, witziges Design, aber ich fürchte, die Franzosenqualität ist nicht so toll!!!! (Anmutung Innenraum, habe ich noch nicht gesehen, aber ich fürchte, es ist sehr Plastikmässig. Mich stört ja schon die Anmutung bei VW (blau-rote Beleuchtung ist sooooo häßlich), daß ich fürchte, der ist auch nix.

 

Automatik ist insofern für mich wichtig, da ich den Wagen nach 2-3 Jahren an meine Eltern abgeben würde, und Mutti fährt nur Automatik!!

 

Hat jemand noch den ultimativen Autotip für mich??? A3 Sportback finde ich überbewertet.....

 

Viele Grüße

DerFlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ach so, eine Typische Vertreterschüssel wie:

A4 Avant

3er Touring

Passat kombi

 

kommt mir nicht in die Tüte!! Reicht ja, daß ich Vertreter bin, man muß es ja nicht auf den 1.Blick sehen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seicodad

VW Golf Plus

entweder mit dem 1.9 tdi oder sogar mit dem 2.0tdi beide jeweils mit DSG-Getriebe.

 

-Touran auch jeweils mit den obigen Motoren/Getriebe erhältlich. Allerdings schon teuerer

 

-neuer Opel Zafira gibts auch mit 1.9 cdti (88kw oder 110KW) und als Automatik

 

-Aber mein absoluter Faforit (einziges Auto das ich mir neben/nach den A2 vorstellen könnte)

 

Der neue Skoda Octavia Kombi mit 1.9 oder 2.0 tdi (auch mit DSG-Getriebe)

 

 

 

Viel Spass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Skoda Octavia wäre nicht schlecht. Es ist ein Wolf im Schafspelz. Sieht unscheinbar aus aber du kannst ihn richtig mit Ausstattung vollknallen.

Nimmst den 2.0TDI mit DSG Getriebe di höchste Aussattungsvariante, da ist schon fast alles drin und dann noch Navi und du hast ein komplett ausgestattetes Auto für um die 30k€.

 

Sonst natürlich den schicken 3er Touring, aber da bringst du nichs rein außerdem beginnt er mit deiner Normausstattung erst weit über 40k€. Wer schön sein will muss leiden :).

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seicodad

Vor allem bekommst du bei Skoda mal locker nochmals 15% Nachlass auf den Listenpreis :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...hm, surf doch gleich mal auf die Skoda homepage.....

VW Golf kommt mir nicht in die Tüte, was haben die sich bei der Beleuchtung gedacht????? (Ist aber wohl bei allen VW der Fall)

Kann man die Beleuchtung eigentlich umrüsten auf nur rot ??

Habe absolute blau-Allergie !! Haßfarbe schlechthin!

Dafür würd ich mir aber sogar einen Orangen A2 kaufen, was wohl bei den meisten Menschen auf unverständnis stpßen würde....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

also A3Sportback wär doch nicht schlecht?, als 2.0TDi mit DSG währe doch ideal für dich.

 

Ich denke das größte Problem ist und bleibt die Automatik.

 

Den A2 gab´s ja nur als 1,2 TDi-ler mit Automatik.

 

Hast du schon mal bei Audi in der Werkswagenbörse nachgeschaut???

So wie du den A2 möchtest, wirst du höchstwahrscheinlich keinen einzigen finden.

Auf irgend was wirst du immer verzichten müssen.

 

Momentan gibt es 92 A2 TDi mit 90 PS, davon ist nur 1 mit Navi.

 

Bis dann

 

Tobias P79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

uiuiui, habe grade mal den Sportback in meiner absoluten Wunschausstattung konfiguriert: 40.429,-€ !!!!!!

Das find ich ein bischen heftig, o.K. ein paar Sachen könnten auch fehlen, aber dann komme ich auch nicht unter 35.000,-, das ist mir für so'n Miniauto echt zuviel! (Finde den echt kleiner als den A2, hatte ihn neulich als Werkstattersatzwagen.

Übernächste Woche muß ich wieder nach Dänemark, da habe ich mir schon einen Sportback reservieren lassen, mal sehen, wie er sich dann fährt.....

Gerade kam ein Bericht über blockierende GRA auf VOX, ganz schön erschreckend, vielleicht ist das das erste Goodie, auf das ich verzichte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

Gerade kam ein Bericht über blockierende GRA auf VOX, ganz schön erschreckend, vielleicht ist das das erste Goodie, auf das ich verzichte....

 

 

Hallo,

 

lass uns nicht gesehen Habende teilhaben - oder berichte unter 'https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=20071'.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

VW Caddy Life colour.concept :rolleyes:

 

Toyota Prius(super geiles Auto,hab Prospekt!)

Corolla Verso

Honda FRV (bester Diesel 2005)

Seat Altea FR

Seat Toledo

Seat Leon 1 (günstige Sondermodelle!)

Seat Leon 2 (schick!)

Mazda 5

Mazda 6

Eurovans

Fiat Stilo Multiwagon Offroad (wie colour.storm)

Fiat Croma

Opel Signum / Vectra

Skoda Superb (mit Partikelfilter)

Octavia Combi (sehr langweilig,aber ganz gut)

Citroen C4

Renault Megane

Peugeot 407 SW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Joachim_A2
Original von DerFlo

Gerade kam ein Bericht über blockierende GRA auf VOX, ganz schön erschreckend, vielleicht ist das das erste Goodie, auf das ich verzichte....

 

 

Hallo,

 

lass uns nicht gesehen Habende teilhaben - oder berichte unter 'https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=20071'.

 

 

 

Um was für ein Fahrzeug hat es sich denn da gehandelt?

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....also gut, dann erzähl ich mal, was ich noch weiß.

 

Es wurde von einem deutschen Ford Fahrer berichtet, dessen GRA während der Fahrt "Steckenblieb", er konnte nicht mehr bremsen, der Wagen beschleunigte immer weiter, und konnte nur durch drehen des Zündschlüssels und einen erneuten Start des Motors den Wagen wieder unter Kontrolle bringen.

Der Zweite Fall betraf einen französischen Renault Fahrer, bei dem das gleiche Problem auftrat, allerdings befand er sich dummerweise gerade vor einer Mautstation und mußte sich entscheiden, ob er gegen einen Betonpfeiler oder auf ein in der Mautstation stehendes Auto rummst. Er hat sich für letzteres entschieden, deshalb lebt er noch.

Der Clou: Renault weist jede Verantwortung von sich, die fadenscheinige Erklärung: Der Fahrer habe Gas und Bremse verwechselt.

Was Ford gesagt hat, weiß ich nicht....

Irgendso'n paar Wissenschaftler sagten, daß solche Fehlfunktionen bei so komplexen Anlagen wie einer Autoelektronik niemals auszuschließen sind. (Die experimentierten übrigens gerade mit nem A3 Linkslenker rum)

 

Vielleicht kann man näheres unter Auto, Motor und Sport nachlesen, war deren Sendung auf VOX

 

Viele Grüße

der Flo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

Gerade kam ein Bericht über blockierende GRA auf VOX, ganz schön erschreckend, vielleicht ist das das erste Goodie, auf das ich verzichte....

ich glaube das nützt relativ wenig. der grund dafür, dass die gra nicht mehr funktioniert hat, war wohl, dass sich das motorsteuergerät "aufgehängt" hat. das kann dir genauso ohne gra passieren.

aber das ist halb soi wild: der nutzen der technik (esp...) ist groß, das risiko gering.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tempomat-Probleme sind bei Renault schon länger bekannt. In AMS-TV hat Christian Danner für alle Fälle gezeigt, was zu tun ist, es gibt ja GottseiDank noch Leerrlauf und Bremse. Nun gibt es bei Renault und anderen Herstellern ja Modelle und Optionen, wo alle Systeme vollelektronisch sind, sprich E-Gas, Getriebe, Handbremse und gar Fußbremse. Die im Fahrzeug befindlichen Systeme lassen sich trotz Mio. von Test-Km nicht in allen möglichen Betriebszuständen und Außenbedingungen testen, Fehlfunktionen lassen sich deshalb nicht 100%-zig ausschließen, deshalb geht man zum Teil wieder von der Vernetzung aller Funktionen wieder ab.

Mir ist auch schon mal das Gaspedal hängengeblieben, an einem Golf1, da half auch nur Kupplung und Bremse und Abschalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seicodad

Ja das mit dem Tempomaten stimmt grundsätzlich schon.

Aber...........

 

Bin mit dem Thema etwas vertraut, da es sich bei meinem vorherigen Fahrzeug um einen "betroffenen" Renault handelte.

 

-Laguna2, VelSatis, Megane2-

 

Dort ist es tatsächlich vorgekommen das der Tempomat "hängengeblieben" ist. ;(

 

Das bedeutet im schlechtesten Fall allerdings "lediglich" das er sich nicht mehr ausschalten lässt bzw. nicht mehr über den Bremsimpuls ausschaltet.

 

Mit der Bremse hat es überhaupt nichts zu tun. Die Bremse arbeitet völlig unahängig von den anderen Systemen.

 

Allerdings wurden bzw. können 2 Fehler gemacht werden.

 

1. Fehler: Das Bremspedal muss DEUTLICH stärker gedrückt werden um den Wagen zu verlangsamen weil ja der Motor dagegenarbeitet.

Ist so als wenn man Vollgas gibt aber gleichzeitig versucht den Wagen abzubremsen. Die Bremsleistung ist immer deutlich höher als die Antriebsleistung.

Es kommt einem nur so vor als wenn sich der Wagen nicht abbremsen lassen würde. Mit einem stärkeren Druck klappt es aber immer

 

 

-2.Fehler: Die Fahrer schalteten die Zündung aus. Somit auch kein Bremskraftverstärker. Hier sind die Pedalkräfte noch höher.

 

 

Also Auto auf Vollgas....Kupplung, Gang, Zündung, Bremse alles blockiert gibt es nur bei 007 (Sorry)

 

 

Wobei wünschen tue ich die Situation niemanden.

 

Renault kann aber nicht mit anderen Marken verglichen werden. Bei mir (Laguna2 GT 2.2dci) drehte der Motor auch einmal selbständig auf Vollgas (elektronikfehler). Selbst bei Zündung aus änderte sich nichts. Da half nur abwürgen.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ColourStorm18

 

Toyota, Honda, Mazda: Keine Japaner bitte!!! Spreche den Autos nicht ab, daß sie wirklich gut sind, aber erstens finde ich deren Design ziemlich daneben und ich möchte lieber die heimische Industrie unterstützen (oder zumindest die Europäische).

Selbst wenn z.B. Audi sich nur noch an den Wünschen der Yankees, aber nicht an denen der deutschen Verbraucher orientiert.....

 

Seat Altea wäre schon ne Überlegung wert !!! Is aber auch ganz schön teuer!

 

Fiats hatte ich schon 3, möchte ich nicht mehr, die Qualität ist nicht so toll...Mein letzter war mit 80.000 so gut wie fertig! (Für 1000,-€ verkloppt)

 

Opel mag ich irgendwie nicht, kann ich aber nicht vernünftig begründen.

Image???

 

Skoda Octavia hab ich mal Konfiguriert, ganz O.K., aber halt langweilig.

Peugeot 407SW habe ich mir gestern mal angesehen, gefällt mir sehr gut, auch innen, aber soooooo lang und unübersichtlich. (Wohne in der Großstadt)

Citroen C4 ??? Mal ansehen, allerdings gefällt mir da dieser ganz neue Nachfolger des DS sehr gut, ist nur nicht meine Preisklasse :(

Renault Megane, auch nicht schlecht, da gefällt mir aber sogar dieses unsägliche Heck der Limousine gut, mal was anderes.

 

@Frany

Ne, der Kangoo geht ja gar nicht! Ist wohl eher ein Frauenauto, oder?

 

War nochmal beim Daimler, die B-Klasse gefällt mir (als absolut einziger Mercedes) ausgesprochen gut, aber die haben echt einen an der Waffel, was die Preise angeht!!!

 

Diese Studie des Mini Traveller von der IAA wär auch was, allerdings ist das ja leider noch Zukunftsmusik. :(

 

Es ist schon problematisch, wenn man das beste Auto der Welt zu recht angenehmen Preisen (als Werksdienstwagen) gewöhnt ist, und dann was anderes sucht. Keiner kanns mir recht machen :(:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kangoo geht wirklich nicht!

Qualität ist mies, Image ist noch mieser und wer diesem Auto irgendetwas außer Kinderzuchttransporterqualitäten irgendetwas abgewinnen kann, sollte sich mal untersuchen lassen :)

 

Ich finde den Saab 9-3 Kombi cool, saß auf der IAA in einem drin und es hat mir sehr gefallen. Preislich hab ich keine Ahnung, muss man sich halt mal informieren.

 

mfg

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würd eher überlegen, ob du nicht auf das ein oder andere wirkliche Pillepalle-Extra verzichtest und das lieber in ein größeres Auto investierst. Z.B. Bose und Leder sind doch wirklich nicht nötig und kosten einen Haufen Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und mit 'nem A2 fährst Du durchaus sparsam, nicht nur, was den Sprit angeht, sondern auch bzgl. Versicherung usw.

 

Darüber hinaus kannst Du aus Deiner Wunschliste, wenn es denn unbedingt sein muss, haben:

Diesel 90 PS, Leder, Navi+, APS, GRA, Open Sky, Bose Sound System, EDS, ASP, ESP, SideGuard, FIS + Bordcomputer (oder umgekehrt), Alu, CarLife Plus, ..., den A2Club u.v.a.m.

 

PS: nur eben Automatik lediglich mit dem 1.2 TDI, aber Sprit umrühren ist doch auch nicht schlecht und trainiert die Muskulatur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....hmmm,ja, bin ja gedanklich schon wieder einen A2 am kaufen, nur gibt es gerade den 90 Ps TDi so gut wie nicht mehr mit vernünftiger Ausstattung!

Leder sollte schon sein, da ich ein Ferkel bin, und ca. 35.000 im Jahr fahre, deshalb wären mir eben auch solche Pillepalle-Kleinigkeiten, die andere nicht brauchen, durchaus wichtig.

Beispiel GRA: 300 km Autobahn, und schon vermisst man sie, BOSE muß ich nicht unbedingt haben, aber Navi ist ein absolutes MustHave in meinem Job! Gut, beim A2 kann ich auch problemlos noch ein Becker nachrüsten, aber bei vielen anderen neuen PKW-Modellen paßt KEIN Naviradio mehr in die Schächte, bzw. sieht es total gefriemelt aus. (Da macht das schlicht-sachliche Design eines Becker Navis mit Roter Displaybeleuchtung eine seltene Ausnahme im A2, hab ich im jetzigen auch)

Gut, Accoustic Parking braucht man im A2 sicher nicht, der Wagen hört ja mit dem Spoiler auf, aber ich glaube, sowas wie Peugeot 407SW sieht ohne dieses nach kurzer Zeit wie'n oller Autoscooter aus!

Open Sky fände ich schon alleine wegen des zusätzlichen Lichts im Auto gut, aber auch, weil man speziell beim A2 nicht mit offenen Fenstern fahren kann, ohne daß einem die Ohren wegfliegen.

 

Wie gesagt, als ich mich vor ca. 1,5 Jahren selbständig machte, dachte ich auch noch, alles Schnickschnack und habe mir den Audi nur mit Advance und Style gekauft, aber wenn man schon beruflich so viel im Auto sitzt, solls ja auch angenehm sein.utomatik wäre auch von daher schön, weil es kein unbedingter FahrSPASS ist viel fahren zu MÜSSEN !

Und meine Eltern könnten den Wagen danach übernehmen...

 

 

Außerdem braucht man ja was zum Abschreiben ;-), Kosten sollten nur nicht höher als einnahmen sein!!!!

 

Ich denke, ich bin noch immer sehr bescheiden, wenn ich meine Kollegen mit Ihren Cayennes, X5, E-Klassen etc. sehe....alle sponsored by Finanzamt!

 

Habe halt vorher noch nieeeee viel Geld für'n Auto ausgegeben, weil es ja auch immer ein Privatfahrzeug war.

 

Fahre morgen nochmal zu Audi, die hatten da nen interessanten FSI

 

Viele Grüße

DerFlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo DerFlo,

 

nimm den 90PS A2, bei 130 Km/h mit Tempomat auf der Autobahn brauchst Du keine Automatik, und in der Stadt schalteste halt mal, hat ja kurze Schaltwege.

 

Nimm auch Leder, es gibt nichts schöneres:-)

 

Navi kann man doch die kleine Lösung nachrüsten die über den FIS angezeigt wird, so hat man mir das auf dem A2-Treffen gesagt.

 

Und versuch das S-Line Fahrwerk zu bekommen, gerade bei höheren Geschwindigkeiten und auf schlechten Straßen ist das nicht so sänftenhaft.

 

Warum nicht orange, sieht man besser als "mausgrau", wir haben einen in Rot=Wunschfarbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Leder wenn man viel fährt.... gerade dann leidet das Leder doch und wird unansehnlich. Naja, musst du wissen. Ich fahre nur mit Advance ein paar Runden mehr und fühle mich wohl, bzw. vermisse nichts. Nen A2 für 35k finde ich etwas hochgegriffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...wenn ich einen in orange bekommen würde, würde ich Ihn sofort nehmen!!! Gab es aber nur mal eine ganz kurze Zeit als Colour Storm, habe ihn 2X live gesehen. Neueres Baujahr gibt's davon aber nicht. (Es sei denn, jemand hat ihn sich in Audi Exclusiv so lackieren lassen, aber der gibt ihn garantiert nicht wieder her!)

 

Das mit der BNS Navi Nachrüsten ist so'ne Sache, dafür braucht man FIS! Habe bei meinem jetzigen (amulettroten ;-) damals FIS und BNS Navi nachrüsten wollen, wäre aber weit jenseits der 1000,-€ Grenze rausgekommen, da habe ich mich für das BeckerTraffic Pro Highspeed entschieden (Gabs im Blöd Markt für 699,- ->ausnahmsweise mal wirklich günstig)

 

Der Wagen sollte auf jeden Fall von vorneherein ne sehr gute Ausstattung haben, da das Nachrüsten auch ganz schön ins Geld geht. (siehe Ledersitze bei Ebay Thread)

 

Aber es läuft wohl doch auf'n A2 ohne Automatik raus....

90 PS Tdi, wenn ich noch einen bekomme, sonst eben ein FSI, auch wenn der vom Verbrauch her etwas höher liegt, aber dann kann ich mich aus der Feinstaubdebatte rausziehen....

 

Liebe Grüße

 

DerFlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@FakiOe

Klar, jeder Sitz leidet, nur nennt man das bei Stoff "Versifft" und bei Leder "PATINA"!!!! :P

Alternative wären noch so Sportsitze mit ledernen Seitenwangen, denn die sehen bei meinem jetzt schon sehr unansehnlich aus (knitterig und irgendwie ausgeblichen...)

 

Eben, die Preislagen um/über 30.000 sind Wahnsinn, und deshalb wäre es eh nur als Werkswagen praktikabel.....sonst könnt ich mir direkt die B-Klasse mit 2l Diesel kaufen (Grundpreis 28.478), die dann ne Nummer größer und mit Automatik (+1705,20) und noch ein paar extras irgendwo bei 35k rauskommt, will man Top-Ausstattung 40k !

 

Dat sinn Achzschdausend Mack!!!! Für'n Middelglasseaudo!!!!!Dafür gabs früher'n Noinälwer! ?(

 

Werd noch bekloppt !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du recht mit den Preisen. Deshlab würd ich auch bei jedem Extra überlegen, ob es mir das wert ist. Mit der Umrechnung in DM liegst du da gar nicht schlecht. Was kostet das Bose und was kostet es, sich ne fette Anlage nachrüsten zu lassen. Was kostet das original Navi und was eins vom Fremdhersteller und und und Es ist Wahnsinn, was Extras heutzutage kosten. Besonders die originalen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast recht, Bose muß z.b. nicht wirklich sein, habe die ganz stinknormalen Boxen im Auto, und die haben schon einen wirklich sehr guten Klang. Leder sollte man aber auf jeden Fall von vorneherein haben, und die Navi zum Nachrüsten geht bei ganz vielen Herstellern nicht mehr, da die so doofe Schachtformate haben, wo nur die eigenen Geräte reinpassen. (Wie gesagt, löbliche Ausnahme: Becker Navi im A2, sieht fast wie original aus)

Mit so'm TomTom oder PDA möchte ich nicht unbedingt rumfahren, dann kannste nämlich keine Musik mehr hören, weil die Ansagen sonst übertönt werden....Außerdem kein TMC.

 

Mach mich jetzt feddich und fahr zu Audi, habe mir nämlich diese Woche den ersten Urlaub diesen Jahres gegönnt!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du Selbständig bist (nicht nur für Selbständige) gibt es doch zum Nachrüst-Navi 'ne gute Alternative: einen PDA mit BlueTooth und einer BlueTooth-GPS-Mouse (wegen der Kabeleien). Den PDA kannst Du dann sinnigerweise auch als Terminkalender etc. außerhalb des Fahrzeugs nutzen. Und eine vernünftige BT-GPS-Mouse hält bis zu 20 Stunden durch.

Ungeachtet Deines 90 PS TDI - Wunsches ist meine persönliche Meinung, dass ich auch einen 75 PS TDI einem FSI vorziehen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ja, ein PDA habe ich schon, nur wenn da der Akku leer ist, sind immer alle Daten weg, deshalb liegt er nur noch in der Schublade.

Die sollen sich auch gerne aufhängen wenn man ne Navisoftware drauf hat, und ganz wichtig: keine automatische Stauumfahrung da kein TMC!!

Aber es gibt eben als Selbständiger den Vorteil:

-MWSt kriege ich zurück

-Abschreibung über mehrere Jahre

-Alle PKW-Kosten sind Betriebsausgaben, deshalb käme der FSI auch in Frage. Den 70 PS Tdi haben wir ja, aber da fehlt etwas die Leistungsreserve für Überholvorgänge auf der Autobahn.

 

Klingt bescheuert, aber wenn ich einen Wagen habe, dessen Grundpreis niedriger, der Verbrauch aber etwas höher ist, dann ist das wegen der bescheuerten 1 % Regelung gar nicht so schlimm!

 

Grundpreis 40000 € -> 464,-€ monatlich zu versteuern!

Grundpreis 30000€ -> 348,-€ monatlich zu versteuern, wenn der Verbrauch um 2 Liter höher ist und der Sprit auch noch 20ct mehr kostet, bin ich noch immer im Vorteil !!!!

 

Oder das ganze auf die Spitze getrieben:

Ich kaufe mir einen Jaguar E-Type für 50.000,-€, schreibe den ab, und muß nur ein Prozent des Listenneupreises (20.000 DM = 10.000€) versteuern -> 116,-€

Das hat die Herren beim Verwaltungsgericht nämlich schon mal geärgert, haben Sie doch selbst die Regel aufgestellt, daß unabhängig von Rabatten, Gebrauchtwagenpreis oder Reimport immer und ausnahmslos der deutsche Bruttolistenpreis zu veranschlagen ist!!

 

Das beste (abschreibungstechnisch) Wäre Leasing, aber da kommt dann doch der Sparfuchs wieder durch, da es doch sehr teuer ist, und ich nicht weiß, was in einem Jahr ist.

Einen gekauften (Finanzierten) PKW kann ich liquidieren, aber ein Leasingvertrag bleibt bestehen, und die ziehen einem dann das letzte Hemd aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

Oder das ganze auf die Spitze getrieben:

Ich kaufe mir einen Jaguar E-Type für 50.000,-€, schreibe den ab, und muß nur ein Prozent des Listenneupreises (20.000 DM = 10.000€) versteuern -> 116,-€

 

Hab ich was nicht verstanden ?

Du kaufst den Jaguar für 50.000 €, musst 1% des Bruttolistenpreises (=50.000€) versteuern und kommst auf 116€ ? Wie hast Du da wo was abgeschrieben ? Denn nach der 1%-Regelung musst Du (von 50.000€) 500€ pro Monat versteuern.

 

 

Original von DerFlo

Das beste (abschreibungstechnisch) Wäre Leasing, aber da kommt dann doch der Sparfuchs wieder durch, da es doch sehr teuer ist, und ich nicht weiß, was in einem Jahr ist.

 

Wenn da der Sparfuchs rauskommt, steht das im Widerspruch zu Deiner möglichen Auto-Liste; insbesondere, wenn Du hinsichtlich Leasing meinst, es sei schlecht, weil Du nicht wüsstest, was in einem Jahr wäre.

 

In jedem Fall würde ich mal 'nen Steuerberater ausführlich befragen.

 

PS: den PDA kann man am 12 Volt Aunschluss des Autos betreiben und falls er alles vergißt, wenn der Akku leer ist, dann würde ich mal nach Software suchen, die bei einem bestimmten Akkulevel, die Daten des RAMs ins EEProm (also auf eine Speicherkarte) sichert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Joachim, ne, das ist ja gerade der Witz:

Ich habe meinen als Werksdienstwagen für 14000,- gekauft, muß aber 1% von 21.000 plus 16% MwSt versteuern!

 

Es wird IMMER der Bruttolistenpreis zu Grunde gelegt, aber da der E-Type, der heute ein Oldtimer und relativ teuer ist, einen Bruttolistenpreis von 20.000 DM hatte, wird dieser zu Grunde gelegt.

Deshalb lohnt sich ja eigntlich ein Geschäftswagen nur als Neuwagen, da bei gebrauchten mitunter der zu versteuernde geldwerte Vorteil mitunter weit höher als die jährliche Abschreibung ist!!

 

Bsp.: Du kaufst einen 3 Jahre alten 3er für 20.000, den Du über 4 Jahre auf 6000 Restwert abschreibst, macht dann 3500 pro Jahr! (Gut, dazu kommen Versicherungen, Reperaturen, Sprit etc.)

Der Bruttolistenpreis war aber 40.000, davon 1 % plus MwSt. macht 464 €*12 = 5568,-€ zu versteuernder Geldwerter Vorteil !!!

 

Damit hast Du dann durch die 1% Regelung nix gewonnen, also entweder den Wagen nicht als Geschäftswagen laufen lassen und Kilometerpauschale ansetzen (->Fahrtenbuch) oder, wenn man wirklicht fast nur beruflich fährt, beim Geschäftswagen Fahrtenbuch führen und privat gefahrene Km abrechnen. (3. Möglichkeit: Noch einen Privat Pkw auf sich angemeldet haben)

 

Leasing ist nunmal wirklich am verbreitetsten, da man die mon. Leasingrate direkt als Aufwand aktivieren kann, und somit komplizierte Abschreibung und Restwertbuchungen (außerord. Gewinn / Verlust bei Veräußerung) vermieden werden können. Ein Auto muß z.B. immer über 5 Jahre abgeschrieben werden, wenn man aber 80.000 km im Jahr fährt, ist der Wertverlust nach 2 Jahren schon erheblich höher als die Abschreibung, man verkauft den Wagen billiger und macht einen außerord. Aufwand draus.... (wenn ich mich recht erinnere, Kosten und Leistungsrechnung ist so lange her)

 

Deutsches Steuerrecht!!! Das paßt nie und nimmer auf einen Bierdeckel!

 

Genug gefachblödelt !! Wichtig ist erstmal, daß ich ein passendes und nicht sooooo teures Auto finde.

Bei Audi scheint man an A2 Werkswagenkäufern nicht sonderlich interessiert zu sein, das lohnt nicht unter A4, weil die Provision zu klein ist. Da muß man sich ja auch nicht bemühen.....mußte ich eben wieder schmerzlich feststellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ah, O.K., der E-Type ist diese typische Penisverlängerung aus den späten 60er/frühen 70er Jahren mit einer suuuuperlangen Motorhaube...übrigens ein Auto was mehr in der Werkstadt steht als fährt. War auch nur als Beispiel gedacht, wie absurd diese ganze Regelung ist, als Kosten kann ich ja auch nur die tatsächlich entstandenen geltend machen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!!!

 

Also ich habe meinen Werksdienstwagen A2 beim ASW Heilbronn gekauft und kann mich nicht über unlust derer Beschweren. Das ganze hat alles der Verkaufsleiter Hr. Schmitt gemacht. Eigentlich wollte ich ja einen Wagen aus deren Gebrauchtangebot der mir aber dann doch nicht zusagte dann kamen wir auf die Werkswagen und er hat sich sehr dafür eingesetzt. Als Lohn für seine Mühen hat mein Vater auch gleich einen bei Ihm gekauft. :-)

Also falls dein Händler kein Bock hat dir einen zu verkaufen dann ruf doch mal dort an bei Hr. Schmitt vielleicht kann er dir weiterhelfen.

 

MFG

 

Michael

 

PS: Ich habe das Fahrzeug soger noch 250 euro günstiger bekommen als es im Internet stand. Dazu kam dann noch die Finanzierung zu 3/4 des Verkaufspreises.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

...wenn ich einen in orange bekommen würde, würde ich Ihn sofort nehmen!!! Gab es aber nur mal eine ganz kurze Zeit als Colour Storm, habe ihn 2X live gesehen. Neueres Baujahr gibt's davon aber nicht.

 

Es gibt offiziell keinen "orangen" A2.

Die eine exotische Farbe heißt Jaipurrot (Baustellenfarbe mit Perleffekt) und wurde nur in den ersten Baujahren gebaut. Ich mag die Farbe mitlerweile (siehe Signatur).

Die andere Farbe heißt Papaya-Gelb (die gab es meistens als Color-Storm), eben ein Orage-Gelb. Die ist auch klasse.

 

Beide sind extrem rar. Viel Glück bei der Suche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen