Martin

LongLife Serviceintervall extrem kurz!

Recommended Posts

Bei meinem A2 erscheint seit kurzem die Service-Aufforderung - und das, obwohl weder die 2 Jahre noch die 15.000 km um sind.

Im Kombiinstrumt steht folgendes:

 

Kanal 40 (Strecke seit letztem Service): 119 [ * 100 km]

-> korrekt

 

Kanal 41 (Zeit seit letztem Service): 593 [Tage]

-> korrekt

 

Kanal 42 (Minimale Fahrleistung): 15 [ * 1000 km]

-> korrekt

 

Kanal 43 (Maximale Fahrleitung): 50 [ * 1000 km]

-> korrekt

 

Kanal 44 (Maximale Zeit bis Service): 730 [Tage]

-> korrekt

 

Kanal 45 (Ölqualität): 4

-> korrekt

 

Kanal 47 (Rußeintrag): 169 [ * 100 km]

 

Kanal 48 (thermische Belastung): 67 [* 100 km]

 

Die Kanäle 40 - 45 sind alle korrekt. 47 und 48 kann ich aber nicht deuten. Ist einer der Werte ungewöhnlich hoch? Wie ist das Verhältnis aus gefahrenen km und Rußeintrag sowie thermischer Belastung bei Euch?

 

 

 

Martin

der sich fragt, warum er Longlife-Service nach 11900 km machen soll, wenn bereits der Standard-Service 15.000 km hält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab irgendwo mal gelesen dass die Anzahl der Kaltstarts im Verhältnis zu den gefahrenen Kilometern auch in die Berechnung mit eingehen. Bei extremem Kurzstreckenbetrieb kann es also sein dass weder das Kilometer, noch das Zeitintervall erreicht werden.

 

Würde annehmen dass das bei dir der Fall ist wenn du in knapp 600 Tagen nur knapp 12.oookm gefahren bist. Beim normalen Service muss das Öl nicht nur alle 15.000km, sondern auch einmal im Jahr raus.

 

Ich würde der Kugel den Service also gönnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe bei meiner Kugel nun auch etwas entdeckt, das die oben genannten Äußerungen untermauert: Als ich den Wagen gekauft habe, hatte dieser recht viel Standzeit und offensichtlich sehr viel Kurzstreckenbetrieb hinter sich. Zuletzt stand die Serviceanzeige auf "in 1100 km". Bin danach dann über 800 km an einem Tag gefahren, worauf die Anzeige hinterher (!) plötzlich auf "in 1500 km" stand. Also immer schön Langstrecke fahren, dann müsst ihr nie zum Service :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ne Frage:

 

Bei mir ist der Service jetzt knapp über ein Jahr her. In der Zeit bin ich 28000 km gefahren, jetzt muss ich bald hin (Service in 2400km). Eigentlich ärgert es mich ja, dass die maximale Strecke von der Werkstatt auf 30000 km runtergesetzt wurde und sie nicht wieder 50000 km eingetragen haben. Da mein Auto so ziemlich an 2 oder 3 Tagen bewegt Langstrecke gefahren wird, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es mit der Zahl der Kaltstarts o.ä. zu tun haben soll.

Frage: kann man die maximale Strecke nun noch nachträglich auf 50000 km setzen? Könnte mir einer aus dem Forum hier mit der nötigen Technik das machen? Mein Freundlicher erzählt mir zu dem Thema eh nur wieder was von "einem kleinen Sensor, der das Öl ständig überprüft".

 

Danke und Grüße, flixe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachträgelich heraufsetzen geht meines Wissens nicht. Da muss beim Rücksetzen im Kanal 43 wieder eine 50 anliegen, dann klappt das auch.

 

Wie kommt dein Freundlicher denn darauf da 30tkm reinzuschreiben? Es gibt von Audi keine Änderung des Wartungsintervalls.

 

By the way: Ich würde - egal was das Ding sagt - mindestens einmal im Jahr das Öl wechseln. Oder auch alle 25.000km. Das ist es mir einfach wert, der Motor dankt es mit langem Leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Freundlicher erzählt mir zu dem Thema eh nur wieder was von "einem kleinen Sensor, der das Öl ständig überprüft".

 

lass dir mal die Teilenummer von dem Sensor geben! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lass dir mal die Teilenummer von dem Sensor geben! :D

 

Immer wenn mein Freundlicher sich weigert etwas zu wechseln was nach seiner Aussage nicht gewechselt werden müsste (Motoröl alle 25.000km, Getriebeöl usw.), erzähle ich ihm mit irrem Gesichtsausdruck von den leisen Stimmen die mir befehlen das jeweilige Teil wechseln zu lassen. Vielleicht hat dein Freundlicher ja auch sowas ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also im Kanal 45 steht standardmäßig 30000 km!

 

Beim Benziner schon. Beim Diesel sollten es 50 sein.

 

Sicher? Nur Idioten sind sich völlig sicher! Denke aber das würde den Rechenalgorhythmus des Apparates mächtig durcheinanderbringen.

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nachträgelich heraufsetzen geht meines Wissens nicht. Da muss beim Rücksetzen im Kanal 43 wieder eine 50 anliegen, dann klappt das auch.

 

Wie kommt dein Freundlicher denn darauf da 30tkm reinzuschreiben? Es gibt von Audi keine Änderung des Wartungsintervalls.

 

By the way: Ich würde - egal was das Ding sagt - mindestens einmal im Jahr das Öl wechseln. Oder auch alle 25.000km. Das ist es mir einfach wert, der Motor dankt es mit langem Leben.

 

Bei meinem Diesel hat der :) den Serviceintervall im Dezember:xmas: -auch auf 30.000Km gesetzt. Mit einer Mängelliste (zum abarbeiten):erstlesen: werde ich am Samstag aufschlagen:peitsch:.

--Die wollen mich wohl zweimal im Jahr zum Service sehen--:janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die neueren TDI aus dem VW-Konzern haben wieder ein Maximalintervall von 30.000km, beim A2 wurde meines Wissens an den 50.000 nichts verändert. Da war wohl die Macht der Gewohnheit im Spiel, obwohl man fürs bloße Zurückstellen diesen Kanal garnicht antasten braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzstrecke, bei uns vornehmlich, bringt die Laufleistung auf durchschnittlich 8.800 bis 8.800 runter. Nach der Inspektion steht dann alles wieder auf 15.000 Km, alles bei Longlife-Einstellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist normal, steht immer die ersten 500km auf 15.000km-Intervall. Danach errechnet der Computer in bestimmten Abständen das Serviceintervall abhängig von den zurückgelegten Kilometern in Relation zur verstrichenen Zeit.

 

Bei dir gehts dann auf 8000km runter, bei mir gehts dann immer auf bisserl über 50.000km hoch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, und wenn es dann bei mir mit rund 16 Monaten den nächsten Inspektionstermin gibt, kann man anfangen zu rechnen - lohnt die Umstellung aufs feste Intervall oder nicht. Bislang bin ich noch nicht schlau geworden, er fährt halt weiter Longlife.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei meinem Diesel hat der :) den Serviceintervall im Dezember:xmas: -auch auf 30.000Km gesetzt. Mit einer Mängelliste (zum abarbeiten):erstlesen: werde ich am Samstag aufschlagen:peitsch:.

--Die wollen mich wohl zweimal im Jahr zum Service sehen--:janeistklar:

so ein update.... :) sagte wäre im neuen update von AUDI erfolgt:crazy:

da gäbe es nur max. 30.000Km.

ich sagte das gelte aber nicht für meinen alten! :cool:

 

Antwort: das können wir selbstverständlich auch wieder ändern.

 

und siehe da vorm losfahren stand er wie gewohnt auf 15.000 Km

und bereits nach einer Fahrt zur Arbeit auf 32.400Km

also geht doch...:janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

ich war beim Longlive-Service. Laut Anzeige hätte ich noch 8600 km bis zur nächsten Inspektion gehabt.

 

Nach der Abholung steht in der Anzeige, dass ich noch 15000km bis zum nächsten Service habe.

 

Lässt sich daraus erkennen ob die ANzeige nicht oder falsch zurückgesetzt wurde?

 

Gruß

Shadout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zitiere mich mal selber:

 

Ist normal, steht immer die ersten 500km auf 15.000km-Intervall. Danach errechnet der Computer in bestimmten Abständen das Serviceintervall abhängig von den zurückgelegten Kilometern in Relation zur verstrichenen Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Häh aber warum gehst du zum Service wenn du noch knapp 9tkm frei hast!?!

 

Muss man nicht verstehen oder? ;)

 

Wie schon geschrieben dauert es ca. 500km bis die Anzeige aktualisiert wird.

 

Youngdriver, der noch 100km bis zum Service hat :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich zitiere mich mal selber:

Wie? Wo? Ich versichere die Suche benutzt zu haben!

Danke...

Häh aber warum gehst du zum Service wenn du noch knapp 9tkm frei hast!?!

 

Muss man nicht verstehen oder? ;)

Ganz einfach: Mir sind 50tkm Ölwechselintervall zu lang. Wollte eigentl. schon nach 25tkm wechseln.

Jetzt sind 100tkm drauf, und nach 1,5 Jahren das ist eine schöner Beginn mit dem neuen Intervall zu beginnen.

 

Und nach den letzten Erfahrungen mit dem Freundlichen werde ich sogar den letzten Gutschein (Service-Berechnung ohne Arbeitszeit, nur Material) verfallen lassen und es lieber selbst machen...

 

Die Kugel soll lange halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie? Wo? Ich versichere die Suche benutzt zu haben!

 

Hier: LongLife Serviceintervall extrem kurz! - A2 Forum

 

Alle 25tkm Öl wechseln halte ich ebenfalls für sinnvoll. Eigentlich kann man garnicht oft genug Öl wechseln ;).

 

Mal ernsthaft: Ich hatte noch nie was an irgendeinem Teil, welches auf Motoröl angewiesen ist. Trotz Chip und schwerem Gasfuß. Dafür hab ich auch das erste mal nach 7tkm gewechselt, dann bei 25tkm, bei 50tkm, bei 75tkm usw...

 

Mittlerweile sinds derer knapp 220.000 und die Kiste läuft wie neu. Da investier ich gerne die 50€ pro Ölwechsel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alle 25tkm Öl wechseln halte ich ebenfalls für sinnvoll.

 

Wieso eigentlich ???

Reicht es nicht, einen Ölwechsel alle 70.000 km zu machen ???

 

und :kratz:

 

Kann man mit Öl geringerer Viskosität länger fahren bis zum nächsten Ölwechsel oder ist das wurscht ???

 

 

Nachtrag:

Wenns keinen Unterschied macht, ob ich ein Billig-Motoröl reinkippe, oder ein 0W30, dann spar ich mir lieber das Geld .....

bearbeitet von Semmel
Nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, reicht nicht. Da Motorenöl verliert mit zunehmender Betriebsdauer seine Eigenschaften in Bezug auf Schmierwirkung, Schmutztragevermögen, Schmierfilmstabilität, Viskosität usw.. Es verschleißt, muss darum gewechselt werden.

 

Es gibt zwischen den Ölen selbst auch sehr große Unterschiede, nicht nur in der Viskosität. Diese hier abzuhandeln sprengt den Rahmen bei Weitem. Kann nur jedem raten, das Öl zu verwenden, welches der Hersteller vorschreibt. Bei VW/Audi/Skoda/Seat wäre das derzeit VW 50400 für Benziner und VW 50700 für Diesel. Die meisten, sogenannten Longlife3 Öle erfüllen diese Bedigungen und haben in der Regel die Viskosität 5W30. Preise variieren für den Liter zwischen 6€ und 25€, je nachdem wo man kauft.

 

Keine Ahnung, wie man auf die Idee kommen kann, dass es zwischen "Billigöl" und einem Produkt, welches die Norm erfüllt, keine Unterschiede gibt. Gerade beim TDI mit Pumpe-Düse muss das Öl extrem scherstabil sein, da am Antrieb der PD-Elemente sehr hohe Drücke auftreten. Die Zeiten, in denen sich nahezu jeder Motor mit 15W40 aus dem Baumarkt zufrieden gegeben hat, sind vorbei.

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin,

 

ich war beim Longlive-Service. Laut Anzeige hätte ich noch 8600 km bis zur nächsten Inspektion gehabt.

 

Nach der Abholung steht in der Anzeige, dass ich noch 15000km bis zum nächsten Service habe.

 

Lässt sich daraus erkennen ob die ANzeige nicht oder falsch zurückgesetzt wurde?

 

Gruß

Shadout

bei der Abholung vom Service, ist in der Serviceanzeige, aber nicht ersichtlich -ob Festintervall

oder der Beginn des Longlife mit 15.000 Km drin steht.:kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bei der Abholung vom Service, ist in der Serviceanzeige, aber nicht ersichtlich -ob Festintervall

oder der Beginn des Longlife mit 15.000 Km drin steht.:kratz:

 

Da hilft nur ganz schnell 500km zu fahren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da hilft nur ganz schnell 500km zu fahren ;)

aber bei der Abholung fragt man zuerst ungläubig den Servicemeister:janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

überlesen...

Alle 25tkm Öl wechseln halte ich ebenfalls für sinnvoll. Eigentlich kann man garnicht oft genug Öl wechseln ;).

Ganz genau...!

...50€ pro Ölwechsel.

[Werbeblock] Beim Clubdealer bestellt doch max. 30€... [/Werbeblock]

Da hilft nur ganz schnell 500km zu fahren

Mache mich heute auf den Weg zu den ersten 280km...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich habe vor 19 Monaten den LL Service machen lassen.(für freche 509 €) :erstlesen:

Jetzt nach gut 50150 km velangt er nach ne´m neuen Service, was denke ich überfällig ist. Habe mir das LL 3 von Castrol bestellt zu 5,80 pro Liter. Nochmal fahr ich nicht zu Audi. Aber ich hätte da mal ne Frage, is es normal das der TDi nach soviel km nicht einmal Öl wollte? Will sagen ich musste nie etwas nachkippen. Mein A4 TDi verlangt da gerne mal nen extra Schluck von dem feinen Champangeröl. Um gleich vorzugreifen, es wird auch nicht mehr Öl, mit dem Motor und dem Kühlwasser passt alles.

In letzter Zeit fällt mir verstärkt auf das auch der A2 zum Raucher wird und ziemlich oft den hinter mir fahrenden einnebelt. Das hat er sonst nie so doll gemacht. Vielleicht sollte ich noch sagen das ich nie in der Stadt fahre sondern ausschliesslich Bundesstrasse und BAB.

 

Grüße Denis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jep, der 1.4 TDI ist sehr sparsam was Öl betrifft.

 

Nach 50150km wirds aber mal Zeit :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 1.4er brauchen generell weniger Öl als die anderen TDIs. Haben ja auch weniger Kolbenringe, an denen sich das Öl vorbeimogeln kann ;).

 

Mein A2 wollte früher, als er fast ausschließlich Landstraße lief auch nie nen Schluck zwischendurch. Jetzt läuft er fast nur noch zügig Autobahn und will da auch nur nen halben Liter auf 10.000km. Der 2.0TDI vom Vater nimmt gut das Doppelte.

 

Bisserl rußen bei Vollgas tut meiner auch mittlerweile. Hab mal den Luftmassenmesser gewechselt, brachte nix. Ladedruckschläuche durchgesehen, kein Loch/Riss erkennbar. Also so gelassen, AU schafft er trotzdem mit Bravour.

 

Meine Services mach ich mittlerweile mit Originalteilen und Öl vom Clubdealer (25% auf Verschleißteile und Öl für 8€) in der Mietwerkstatt. Da komm ich auf keine 100€ für den Service. War auch schon bei ATU (200€, Öl mitgebracht), Audi fand ich mit um die 400€ ohne Öl dann doch zu frech.

 

Interessanter Thread dazu: Kundendienstpreise - A2 Forum

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Meine Services mach ich mittlerweile mit Originalteilen und Öl vom Clubdealer (25% auf Verschleißteile und Öl für 8€) in der Mietwerkstatt.

Interessanter Thread dazu: Kundendienstpreise - A2 Forum

 

 

Heißt das wenn ich im zahlendes Mitglied in eurer Community in auch Öle bei euch kaufen kann, incl. Filter etc.

Und welche Dienstleistungen sind damit gemeint, die ich als Clubmitglied in Anspruch nehmen kann?

 

Hab im Clubbereich der für mich einsehbar ist leider nix gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Clubmitglieder können beim Clubteiledealer (Audi/VW-Händler) Verschleißteile mit 25% Nachlass und den Liter LL-Öl für 8€ kaufen. Der Clubdealer versendet deutschlandweit, auch andere Teile sind mit Nachlässen verfügbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das müsste das geneigte Clubmitglied selbst beim Teiledealer nachfragen. Generell sind die Teile der NORA-Rabattgruppe 1-4 Verschleißteile, kannst du also über die Teilenummer rausfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zählen Fussmatten auch als Verschleißteile ? ;)

Ja - auch die für den A4. ;) (zwar nicht 25% - aber es gibt Rabatt)

 

btw: Service Anzeige - wird aktualisiert aller 1000km nach Service(?) und aller runden 1000km(?) ... also Service war bei 112333: es aktualisiert bei 113000 das erste mal und bei 113333 das nächste mal. Dann wieder bei 114000 und 114333???

 

Kann mir das mal kurz einer erklären?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir das mal kurz einer erklären?

 

Natürlich ;). Der Rechner gleicht erstmals nach 500km die gefahrene Strecke mit der verstrichenen Zeit ab und errechnet dann die Restlaufstrecke bis zur nächsten Fälligkeit des Service. Dabei ist die maximale Zeitdauer 720 Tage, die maximale Strecke beim TDI 50.000km, beim Benziner 30.000km. Dazu kommen dann noch Parameter wie Abgastrübung etc. die aber bei hinreichender "Bewegung" zu vernachlässigen sind.

 

Die Rechnung für nen TDI wäre also 50.000km/720Tage=69,4km pro Tag. Fährst du weniger, rechnet er die verbleibenden Kilometer bis zum Service runter. Die ersten 500km steht der Serviceanzeiger auf 15.000km, um danach erstmals auf Knopfdruck eine Restlaufstrecke anzuzeigen. Danach berechnet er glaube ich in 50km-Schritten, kann mich aber auch irren. Bei mir (300km/Tag) geht er dann immer recht zügig wieder knapp über 50.000km...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte bisher 3 Aktualisierungen der Restkilometerstrecke nach dem letzten Service bei km112333, ein kurze Übersicht dazu:

 

  • 15000km bei Übernahme nach Service (km112333)
  • 30300km bei km113000
  • 40700km bei km113333

Die Kilometerangaben des Tachos sind nur ca. Angaben. Bei meinen 200km pro Tag bedeutet das doch, dass ich zuviele Zwischenstopps auf der Autobahn mache oder?

 

Fakt ist, dass die Anzeige km-fressen muss damit was passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das passt schon so, der Rechner ist etwas vorsichtig und geht nicht gleich auf die 50.000km hoch. Tastet sich ran...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 50tkm sieht man warscheinlich nie, aber 49400 kann man sehen. :D

 

Ansonsten aktualisiert der Zähler immer bei vollen 1000 und bei 1000 nach der Inspektion (bei mir alle xxx660).

 

Wenn das so weitergeht, muss im Dezember noch ein Service gemacht werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein A2 sieht immer die vollen 30.000 :D

 

Einfach warten, bis es soweit ist. ;)

 

 

 

P.S. Für Außenstehende: Eine Meinung eines einzelnen Users. Nicht zur Nachahmung empfohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden