FahrA2

Bremsflüssigkeit wechseln die xte

Recommended Posts

Hallo,

 

bei meinem Kleinen steht in Kürze ein Bremsflüssigkeitswechsel an. Ich habe das schon zwar für diverse Autos gemacht, aber für den A2 leider keine Anleitung gefunden. Also hat das schon jemand von Euch gemacht, wenn ja wäre eine kurze Beschreibung sehr hifreich.

 

Vielen Dank :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach auch,

 

beim A2 geht es wie bei allen normalen Fahrzeugen.

Wegen des ABS ist nichts besonders zu beachten.

 

Einfach so vorgehen wie bei anderen Fahrzeugen auch.

 

Bitte nur hochwertige Bremsflüssigkeit verwenden!

 

 

Tot ziens,

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo zusammen,

da ich in der nächsten zeit meine radbremszylinder wechseln muß,wollte ich bei der gelegenheit gleich die bremsflüssigkeit erneuern.hat doch schon ein paar jährchen auf dem buckel.nun meine frage.paßt da auch eine einfache suppe aus dem zubehörhandel oder brauche ich da orginal audi zeugs?auf welche spezifikation muß ich achten?wieviel liter brauche ich?

hatte beim a4 mal so einen schwachsinn mit hydrauliköl,welches man nur bei audi kaufen mußte.

bearbeitet von Madman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du brauchst DOT4 oder DOT5.1 Bremsflüssigkeit (in keinem Fall DOT5!).

 

Wieviel? Weiß ich nicht genau. Sicherlich nen Liter wenn mans ohne ordentliches Equipment wechselt. Schonmal gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

beim a2 nicht.aber bei anderen.halte auch nicht viel von druckbehältern oder so.stehe eher auf die alte methode.zweiten mann holen und pumpen.

dot4 oder 5.1 heißt also stinknormale bremsflüssigkeit.keine speziell vom :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Bremsen entlüften kann ich den MITYVAC Bremsenentlüfter von Louis (Motarradzubehörhändler mit Filialen) sehr empfehlen. Schonender kann man die Bremsen an seinem Auto nicht entlüften.

 

Gerade wird er mit 20% Nachlass verkauft.

 

Bremsenentlüften geht damit nun ohne Helfer. Schonender für den Hauptbremszylinder und die Membrane des Bremskraftverstärkers ist zudem auch noch. Die Bremsflüssigkeit wird einfach am Entlüfternippel abgesaugt. Dabei muss man natürlich den Füllstand des Bremsflüssigkeitsbehälters im Auge behalten, damit man keine Luft ins Bremssystem saugt - also immer wieder mal schön auffüllen.

 

Schonend ist auch die Vorgehensweise beim Arbeiten - es geht vollkommen ohne Geschrei und wenn dann doch der Vorratsbehälter leergelaufen ist, darf man sich selbst an die Stirn tippen.

 

Der Artikel lässt sich nicht verlinken. Hier die Homepage von Louis:

 

http://www.louis.de/_201d960a1955da9ac773e7685b98c88a40/index.php?topic=artnr_gr&article_context=detail&grwgr=370&wgr=467&list_total=7&anzeige=0&artnr_gr=10003261

 

Einfach MITYVAC in das Suchfenster eingeben.

 

Wenn man schon im Laden ist - unbedingt den Katalog mitnehmen. Da sind viele nützliche Sachen drin, die man auch als Nicht-Motorradfahrer brauchen kann.

58933a70c92ff_MYTYVACBremsenentlfter.jpg.7c307fb1a73f8712ec499cfa6ebad428.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zum Bremsen entlüften kann ich den MITYVAC Bremsenentlüfter von Louis (Motarradzubehörhändler mit Filialen) sehr empfehlen. Schonender kann man die Bremsen an seinem Auto nicht entlüften.

 

Gerade wird er mit 20% Nachlass verkauft.

 

Bremsenentlüften geht damit nun ohne Helfer. Schonender für den Hauptbremszylinder und die Membrane des Bremskraftverstärkers ist zudem auch noch. Die Bremsflüssigkeit wird einfach am Entlüfternippel abgesaugt. Dabei muss man natürlich den Füllstand des Bremsflüssigkeitsbehälters im Auge behalten, damit man keine Luft ins Bremssystem saugt - also immer wieder mal schön auffüllen.

 

Schonend ist auch die Vorgehensweise beim Arbeiten - es geht vollkommen ohne Geschrei und wenn dann doch der Vorratsbehälter leergelaufen ist, darf man sich selbst an die Stirn tippen.

 

Der Artikel lässt sich nicht verlinken. Hier die Homepage von Louis:

 

http://www.louis.de/_201d960a1955da9ac773e7685b98c88a40/index.php?topic=artnr_gr&article_context=detail&grwgr=370&wgr=467&list_total=7&anzeige=0&artnr_gr=10003261

 

Einfach MITYVAC in das Suchfenster eingeben.

 

Wenn man schon im Laden ist - unbedingt den Katalog mitnehmen. Da sind viele nützliche Sachen drin, die man auch als Nicht-Motorradfahrer brauchen kann.

 

 

Danke für den Tipp, bei Louis kaufe ich auch des öfteren ein. Werd mir das Teil holen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche würdet ihr nehmen, bzw, kann jemand eine empfehlen?

http://www.louis.de/_103d4a81c7bc42e057ab8b4bf6693bb071/index.php?topic=wgr&grwgr=305

Zur Wahl steht die von Procycle (DOT 4; 9,95€/1L) und Lucas (DOT 4; 19,80€/1L oder DOT 5.1; 27,80€/1L)

 

Bei meinem ist zwar erst im Oktober Bremsflüssigkeitservice im Rahmen der LL-Inspektion gemacht worden, aber wenn nun eh schon neue Scheiben/Beläge und Stahlflex eingebaut werden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde Lucas vertrauen. Oder du holst dir die originale beim Händler deines Vertrauens.

Beim A2 hab ich das zwar noch nicht machen müssen. Aber bei meinem Motorrad und bei meinem 2. Wagen vertraue ich nur auf Markenprodukte, da ich mit beiden einen forcierten Fahrstiel an den Tag lege der die Bremsen stark belastet.

 

Zu der Sorte ob DOT 4 oder DOT 5.1

 

Beide sind nicht mischbar! Aus dem Grund empfehle ich die Bremsflüssigkeit zu nehmen die vorher drin war.

 

DOT4 ist Standart die alle 2 Jahre gewechselt werden sollte.

 

DOT 5.1 soll weniger hygroskopisch sein und somit länger im Einsatz bleiben können. Aber auch hier wird komischerweise der 2 Jahres Wechselintervall empfohlen.

Das Problem bei DOT 5.1 ist das es etwas agressiver gegenüber der Dichtungen ist.

 

Diese Problematik mit den beiden Sorten kenne ich bisher nur aus meinem Motorradforum. Dort wurde auch schon lange gefachsimpelt.

Ich kippe Grundsätzlich immer das rein was oben auf dem Deckel steht, bzw was mir mein Händler empfiehlt. Auf den Preis schau ich da nicht. Genauso wie man sich keine billig Bremsbeläge einbaut. Dafür ist das Leben zu kurz ;)

 

Gruss Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DOT 4 und DOT 5.1 sind mischbar. Beide haben eine Glykolbasis.

 

DOT 5 darf nicht gemischt werden, diese hat eine Silikonbasis!

 

Edit: Hier steht's auch nochmal: http://de.wikipedia.org/wiki/Bremsfl%C3%BCssigkeit

bearbeitet von A2-s-line

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch alles die gleiche Suppe, solange du bei DOT 4 bleibst.

Ist zum Glück nicht so ein Theater wie beim Öl:rolleyes:

Ich habe bei meinem Dealer 8,50 für 1L Textar DOT 4 bezahlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[quote

Das Problem bei DOT 5.1 ist das es etwas agressiver gegenüber der Dichtungen ist.

 

 

 

Gruss Robert

 

 

Quelle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mal gestern "schnell" bei meinem Smart die Bremsflüssigkeit mit dem Unterdrucksystem von Louis gemacht. Hinten (Trommelbremse) war es wie ein Heimspiel:

Anstöpseln Unterdruck erzeugen Ventil öffnen so lange Pumpen bis die klare frische Bremsflüssigkeit ausgetreten ist. (Dauer 2Minuten)

 

Vorne (Scheibenbremse): Konnte man Pumpen wie ein Wahnsinniger, es kam rechts und links jeweils nur im Rinnsal aus dem Bremssattel heraus. Ca. 10 Minuten pumpen pro Seite....(Klingt schon wie beim Brust abpumpen der Text... :cool:)

 

Naja jedenfalls bremst er jetzt wieder auf neuer Bremsflüssigkeit....

 

 

Hoffe beim A2 läuft es besser... , die Bremsflüssigkeit....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Perfekt, das war genau die Info die Ich wollte ohne gefragt zu haben... dann werde ich mir auch das Bremsentlüftungsystem vom Louis bestellen, brauch ich fürs Motorrad sowieso.

 

Ich vermute du hast das "teure" System MITYVAC BREMSEN-ENTLUEFER mit Best-Nr. 10003261

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau, dieses habe ich gekauft. Das schöne ist, das die Füllmenge des Behälters etwas geringer als die Füllmenge des Bremsflüssigkeitsbehälters ist, so kann man immer dann, wenn der Behälter mit abgesaugter Bremsflüssigkeit voll ist, wieder oben frische nachfüllen, und braucht dazwischen keine Angst haben, das man Luft ansaugt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Perfekt, das war genau die Info die Ich wollte ohne gefragt zu haben... dann werde ich mir auch das Bremsentlüftungsystem vom Louis bestellen, brauch ich fürs Motorrad sowieso.

 

Ich vermute du hast das "teure" System MITYVAC BREMSEN-ENTLUEFER mit Best-Nr. 10003261

 

Mein Einsatz dieses Bremsenentlüfters am TR6 gestaltete sich völlig problemlos - auch an den vorderen Scheibenbremsen. Selbst an der Kupplungshydraulik des TR's wurde die Arbeit einfacher, da es auch hier ohne Helfer geht.

 

Was war das für eine Freude, als ich das das erste Mal mit meiner Frau an den Pedalen gemacht hatte. :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich neige auch dazu, mir so ne Gerätschaft zuzulegen. Wie entsorgt ihr denn die alte Bremsflüssigkeit? Ist der Übergang von alter zu neue Bremsflüssigkeit gut zu sehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Altöl kann man in manchen Gemeinden kostenlos am Recyclinghof abgeben. Ansonsten mal ein paar Werkstätten fragen...

 

Ich will mir auch eins zulegen, tendiere aber eher zu einer etwas größeren Ausführung mit Manometer für Unterdruck und Überdruck. Damit soll man dann auch Diagnose an Unterdrucksystemen von TDI-Motoren sowie Krafstoffdrücke messen können. Kann dazu jemand was sagen?

 

Mityvac Kfz-Vakuum- Druck-Pumpe Metall Motor einstellen bei eBay.de: Spezialwerkzeuge Montage (endet 02.05.10 09:54:50 MESZ)

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wekstätten nehmens sehr ungern, Recyclinghof garnimmer. Wechsel drum mein Öl immer in der Mietwerkstatt. Hätte mich einfach interessiert, wie ihr das mir der alten BFK macht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kassenzettel aufbewahren und alte Bremsflüssigkeit dort zurückbringen, wo man die Neue gekauft hat.Louis hat es bis dato immer zurück genommen. (Muss er gesetzlich auch)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[quote

Das Problem bei DOT 5.1 ist das es etwas agressiver gegenüber der Dichtungen ist.

Gruss Robert

 

Quelle?

 

DOT 4 reicht in jedem Fall für den Normalverbraucher, auch in den Alpen oder mit Wohnwagen.

DOT 5.1 schadet nicht, ist mischbar mit DOT 3 und 4. Dichtungen werden nicht angegriffen. Höherer Preis = Rausgeworfenes Geld.

DOT 3, wenn überhaupt noch zu bekommen, muss uralt sein. Stehen lassen.

DOT 5 Finger weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Apropos rausgeworfenes Geld:

 

Siedepunkt DOT4: 230Grad

Nasssiedepunkt DOT 4: 170Grad

 

Siedepunkt DOT5.1: 260Grad

Nassiedepunkt DOT5.1: 180Grad

 

Meine nun 2,5 Jahre alte DOT4 gibt beim Testen immernoch ein grünes Licht, hatte mit Sportbelägen und entsprechender Fahrweise auch in den Bergen noch nie Probleme damit. Auch wenn die Beläge hin und wieder durchaus übel riechen und Rauchzeichen geben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Baumärkte mit Autoabteilung wie Obi haben's auch. Meistens von ATE. Beste Qualität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wirklich sauteuer. Bei ebay 2,40E. Aber Baumärkte sind im Kfz-Bereich sowieso nicht günstig. Habe ich bei Öl gemerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:janeistklar:

 

Deshalb kaufe ich die Bremsflüssigkeit auch bei LOUIS - 9,95 EUR für 1 Liter ist ein Superpreis. Und wenn man den Bremsenentlüfter dort kauft, ist man ohnehin schon im Laden.

 

Katalog nicht vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte mal auch auf die Schnelle die Bremsflüssigkeit tauschen

mit dem Luis Teil.

An die hinteren Entlüftungsnippel kommt man nur im aufgebockten

Zustand hin und am besten bei abgenommenen Reifen.

Und an dem Geberzylinder ist so wenig Platz, das man den Schlüssel

nur 45 ° öffnen kann und das reicht nicht.

Muß ich jetzt den 11 Maulschlüsel mit der Flex kürzen?

Wie macht ihr das am sinnvollsten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ventil an der Kupplung ist doch aus Plastik, genau wie das Geberzylindergehäuse selbst. Reicht es nicht wenn du das Ventil nur 45° öffnest und es dann mit der Hand weiter drehst ? Sollte recht leicht gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute beim Wechseln von WR auf SR gleich die Bremsflüssigkeit mit erneuert.

Klappt sehr schön beim A2 und man kommt (Räder abgenommen) hervorragend hin. Pro Rad ca. 5 Minuten gebraucht. Insgesamt habe ich knapp 1,8Liter Bremsflüssigkeit benötigt. (Mit Spülen). Man brauch am besten eine Ratsche (zum Lockern des Nippels) und einen entsprechenden Gabelschlüssel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Insgesamt habe ich knapp 1,8Liter Bremsflüssigkeit benötigt. (Mit Spülen). ...........

 

Was hast Du gespült?

Die ganze Anlage? Warum? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit ich nicht wieder jahrelang unbenutzte und dann alte Bremsflüssigkeit rumstehen habe...

Bei Louis habe ich 2L Bremsflüssigkeit gekauft,so kann ich gleich wieder die zwei Originalflaschen mit der alten Bremsflüssigkeit zurückgeben.

 

Gespült habe ich alles, d.h. bei jedem Rad so zwei Bremsflüssigkeitsbehälterfüllungen durchgepumpt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Unterdruck den wir mit dem Luis Teil erzeugen können ist

max 0,6 Bar. Hatte eine Unterdruckuhr zwischengestöpselt.

Sobald man nicht Pumpt fällt der Druck stetig ab.

Nur so zur Info.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Damit ich nicht wieder jahrelang unbenutzte und dann alte Bremsflüssigkeit rumstehen habe...

Bei Louis habe ich 2L Bremsflüssigkeit gekauft,so kann ich gleich wieder die zwei Originalflaschen mit der alten Bremsflüssigkeit zurückgeben.

 

Gespült habe ich alles, d.h. bei jedem Rad so zwei Bremsflüssigkeitsbehälterfüllungen durchgepumpt.

 

Bischen overdone, aber schad ja nix. Ich nehme alles aus dem Vorratsbehälter. Werkzeug: 60 oder 100ml Spritze aus der Apotheke (2,50EUR), fülle neues auf und pumpe 2x pro Rad.

Max. 0,5l Verbrauch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gestern bei nem befreundeten Lupo SDI die Inspektion gemacht in meiner Lieblingsmietwerkstatt. Dabei auch selber die BFK gewechselt mit Druckgerät. Ist wirklich komfortabel, draufschrauben, einschalten, dann pro Rad 250ml rauslassen. Lief hinten zwar recht spärlich, dennoch war die ganze Aktion in 20 Min. erledigt. Anbruchdatum auf dem Kanister war der 1.4.2010. Scheint also anständig Durchlauf da zu sein.

 

Kostenpunkt: €8,50 für nen Liter BFK, auf der Bühne war das Auto ja eh.

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bischen overdone, aber schad ja nix. Ich nehme alles aus dem Vorratsbehälter. Werkzeug: 60 oder 100ml Spritze aus der Apotheke (2,50EUR), fülle neues auf und pumpe 2x pro Rad.

Max. 0,5l Verbrauch :)

 

 

Hab mitdem Louis Teil abgepumpt am Behälter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich hab mir jetzt auch ne Mityvac bestellt.

 

Die Haptik ist unter allter Sau. Das Teil klappert und fühlt sich billig an - Plastikausführung eben.

 

Die versprochenen -1000mbar schafft die Pumpe auch nicht, sondern nur -850mbar.

 

Naja, schaun wer mal am WE wie sich die Pumpe an vier Autos schlägt. Solang sie ihren Zweck richtig erfüllt soll mir der Rest egal sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab grad mal zum Spass Bremsleitungen von einem Unfallfahrzeug entlüftet.

 

Die Mityvac-Zumutung geht wieder Retoure. Das Teil ist in meinen Augen ein Zumutung. Wofür an der Pumpe ein Knopf ist um den Unterdruck abzulassen hab ich noch nicht raus gefunden, denn Unterdruck hält das Teil sowieso nicht (zieht immer irgendwo Luft, egal obs an der Pumpe ist, an ner Schlauchverbindung oder am Bremsenventil).

 

Hat mich nicht überzeugt.

 

Ich hatte diese hier für 65EUR bestellt, allerdings in weiß, mit Manometer und auch nicht in diesem Shop.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich arbeite mit so einem Gerät. Ein Genuss. Ab zwei Bar kommt da auch an der Hinterachse richtig was raus ;)...

 

eBay Österreich: ERS-5 Bremsenentlüftungsgerät Bremsen Entlüftungsgerät (Artikel 220563690749 endet 27.06.10 23:22:09 MESZ)

 

Edit: Hab gerade auch in D gefunden: MANOTEC Bremsenentlüftungsgerät Bremsenwartung ERS-5 bei eBay.de: Spezialwerkzeuge Montage (endet 19.06.10 20:14:43 MESZ)

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte gerade das erste mal die Bremsflüssigkeit wechseln.

Ansich habe ich alles gelesen, ein gutes Abpumpgerät gekauft und bin handwerklich nicht ungeschickt, aber irgend wie ging die Aktion in die Hose:

 

Hinten rechts:

Schutzkappe weg, Nippel gelöst und eine weitere Umdrehung per Hand geöffnet.

Durchsichtigen Schlauch der Pumpe angesetzt und gepumpt:

Erst kam blasenfreie Bremsflüssigkeit, nach rund 300mL nur noch Luft, obwohl ich überängstlich darauf geachtet habe, das im Vorratsbehälter der Pegel nie unter max viel.

 

Hinten links:

Schutzkappe weg, Nippel gelöst und 1 Umdrehung per Hand gelöst.

Sofort kam nur noch Luft! Egal wie man den Nippel auf- oder zufrehte. Der Schlauch saß dicht auf dem Nippel - man sah auch, wie die Luftblasen aus dem inneren des Nippels kamen. Die Pumpe konnte kaum noch Unterdruck aufbauen. Beim Betätigen des Bremspedals kam aber blasenfreie Bremsflüssigkeit.

 

Kann es sein, das am Gewinde des Nippel Luft angezogen wird?

Muss man ggf. die Nippel ganz abschrauben?????

 

Durch das ABS kann ich nicht mal prüfen, ob die hinteren beiden Bremsen voll greifen

Früher und ohne ABS konnte man die Bremsen leicht überprüfen. Vollbremsung und vier schwarze Linien: alle Bremsen O.K.

Aber mit ABS....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Tat zieht man Luft, die entlang der Gewinde-Außenseite des Entlüftungsnippels reingeht und am Ende des Nippels natürlich auf Grund des Unterdrucks in die Innenbohrung gerät, über die die Bremsflüssigkeit rauskommen soll. Mein Tipp: Vorher den Nippelbereich reinigen und rum den Nippel diese ATE-Bremspaste schmieren ate bremspaste - Google-Suche . Dann funktioniert das auch ohne. Das Liegt halt daran, dass du mit Unterduck am Nippel arbeitest statt mit Überdruck am Vorratsbehälter. Oder ggf. Nippel vorher kurz rausdrehen und gesamtes Gewinde mit dieser Paste beschmieren, dann wieder rein mit dem Nippel. Und nicht zuweit aufdrehen beim Entlüften, nur ca. 1/4 Umdrehung.

bearbeitet von VFRiend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kappe ab und Ringschlüssel aufsetzen.

Mit der Handpumpe Unterdruck erzeugen und jetzt erst die

Schraube öffnen.

Mit der einen Hand den Anschluß Nippel draufhalten und mit der anderen

stetig Unterdruck erzeugen.

Wenn 250ml durchgelaufen sind kann man es wieder festschrauben

und Schlauch abziehen. Man hört dabei den Unterdruck entweichen.

 

Vollbremsung ohne ABS habe ich gestern erst gemacht.

Bei ca 50kmH die Zündung ausschalten und voll auf die Bremse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vollbremsung ohne ABS habe ich gestern erst gemacht.

Bei ca 50kmH die Zündung ausschalten und voll auf die Bremse.

 

Es reicht auch aus die Sicherung von ABS/ESP zu ziehen. Vorteil: Motor samt der anderen Systeme sind noch aktiv.

Aber bitte nur auf einem sicheren, großen Gelände wo kein anderer Verkehrteilnehmer gefährdet werden kann:rolleyes:;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden