Jump to content

Bremsklötze ungleich abgenutzt


McFly
 Share

Recommended Posts

Aloha!

Habe am WE die Räder umgesteckt und dabei nen Blick auf die Bremsen geworfen, auch da die seit ein paar Tagen bei hoher Belastung Geräusche machten. Und: Der äußere Klotz VA rechts ist fast bis aufs Eisen weg! :eek:

Alle anderen sehen noch gut aus. Hätte bei einem festgehenden Sattel erwartet, daß die inneren Klötze zuerst weg sind. Ideen? Kann sich der innere Klotz auf dem Halter verklemmt haben, so daß der Sattel nur noch den äußeren Klotz auf die Scheibe presst?

 

Da alle Scheiben übelst korrodiert sind kommt jetzt die Rundumerneuerung:

- ATE PD + ATE Standardklötze oder EBC GreenStuff auf die VA

- ATE Scheibe + Standardklötze auf die HA

Die ATE-Scheiben sollen beschichtet sein, also keine Rostprobleme mehr. Ansonsten denke ich geht die Kombination in Ordnung?

 

Weiß jemand, ob sich das Foliatec Gelb für den Bremssattellack mit Imolagelb beißt? Dann würde ich die Sättel lieber silber oder schwarz machen.

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Die Staubmanschette an der Bremszange, die den Bremskolben vor

verunreinigungen Schützt ist wahrscheinlich defekt,

aufgrund dessen geht der Druck des Bremskolben und somit auf die Beläge nach dem Bremsen nicht direkt wieder zurück und schleifen noch etwas nach.

Auf Dauer verschleißen dann die Bremsbeläge schneller.

 

Lösung :

Reperatursatz für die Bremszange, zerlegen reinigen und Zusammenbau oderAustausch... ca. 20 Euro

 

http://cgi.ebay.de/Reparatursatz-1-Bremssattel-vorn-Audi-A2

 

oder

 

Bremssattel komplett ... ca. 100 Euro

 

Arbeiten an Bremsen sollten in einer Fachwerkstatt ausgeführt werden

da es ein Sicherheitsrelevantes Teil ist. :rolleyes:

 

Gruss Bonetec

Link to comment
Share on other sites

Die Staubmanschette an der Bremszange, die den Bremskolben vor

verunreinigungen Schützt ist wahrscheinlich defekt

Hmmm...schau ich mir an, wenn ich die Bremse zerlege. Glaube aber nicht, daß es das ist. Wenn der Bremskolben "draußen" bleiben würde, würden bei "schwimmendem" Sattel beide Klötze gleich abgenutzt. Es ist aber nur der äußere weg, der innere hat bestimmt noch 4-5mm. Vermute eher, das es nicht mehr so "schwimmig" ist, wie es soll. Ich mach dann auch mal ein Foto zur allg. Erheiterung, eine so übel korrodierte Bremse ist mir selbst bei meinem Vectra A noch nicht untergekommen...allerdings hat der auch nicht ein komplettes Jahr mit der original Audiwintersalzkruste beim Händler auf'm Hof gestanden bevor er in gute Hände gekommen ist...:rolleyes:

Cheers, Michael

 

P.S.:

...Bremsen...Sicherheitsrelevantes Teil...

Richtig, daher kommt da auch keine sogn. Fachwerkstatt dran.

Link to comment
Share on other sites

vll ist auch die Staubmanschette der Führungsstangen verunreinigt oder

halt die Führungsschiene in dem der Sattel sich bewegt...

 

Für mich ist nur eins klar... verdreckt oder oxidiert an Stellen

wo er leichtgängig sein muss... ergo... Reparatursatz mit neuen

Staubdichtungen, reinigen oder halt Austausch des Gesamten Bremssattels...

Mußt du dir ausrechen was günstiger ist.

 

Korrosionsschutzspray Kupferpaste Bremsenreiniger Bürste Lappen Zeit

 

VS

 

Komplettaustausch gegen Neuteil.

 

 

Das Neuteil ist vll nur geringfügig teurer wenn du auch deine

Zeit für die Restauration mit einrechnest...

 

 

Gruss Nils

Link to comment
Share on other sites

Push...

 

...so, die ATE-Teile sind da und das WE rückt näher, ich weiß aber immer noch nicht, ob das Folia-Tec Gelb zu Imolagelb paßt oder nicht? Hat das ev. doch jemand schon mal in natura anschauen können?

 

Bedankt, Michael

Link to comment
Share on other sites

Hat AD-A2 das nicht bei seiner Lotte umgesetzt?

Ne, der hat die Sättel schwarz gemacht, nur nen gelben Ring um die Felgen...edit: und YellowStuff Klötze! :-)

 

@Silberfuchs: VA ATE PD und HA ATE Standard, alles mit ATE Standardbelägen. EBC war mir zu teuer und hätte einen weiteren Online-Händler involviert. Von den PD verspreche ich mir lediglich ein besseres Ansprechverhalten bei Nässe, da brauche ich keine "Sportbeläge". Außerdem waren die PD gegenüber den ATE Standardscheiben nur rund acht Euro oder so teurer.

 

Cheers, Michael - der bis auf die Korrosion mit der Serienanlage sehr zufrieden ist

Edited by McFly
Link to comment
Share on other sites

und das Problem mit den einseitig abgenutzten Belägen ?

Man muß die Ursache finden und nicht die Folgen beseitigen ;)

Laaaaangsam, das schaue ich mir logischerweise erst an wenn ich den Krempel auseinandernehme. Schraube ja nicht aus Hobby dauernd die Bremsen rein und raus...;)

 

Werde aber nach der OP darüber berichten.

Michael

Link to comment
Share on other sites

Bau die neuen Bremsteile ein, guck warum der Bremssattel nicht mehr richtig mit geht und besorg dir dann danach ggf die Wartunsteile (Stehbolzen oder was auch immer) und bau sie ne Woche oder n Monat später ein.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin schon gespannt :)

Ich auch! :)

Kupferpaste

Nööö, an die Kugel kommt Plastilube. Kupferpaste ist doch vieeel zu altmodisch für so ein Hightech-Gefährt...;)

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Aloha!

So, Zeit gefunden und ATE-Teile verbaut. Ungleiche Abnutzung durch übelst festkorridierte Klötze auf den Gegenlagern. Anbei noch eine Foto der Scheiben zur Erheiterung...vorher/nachher.

 

Cheers, Michael

 

P.S. Die Sättel sind so angefressen, daß ich die ohne komplette Zerlegung nicht ordentlich blank bekommen hätte. Braucht noch wer ein unbenutztes Bremssattellackset von Folia-Tec in Schwarz? Gibt erst beim nächsten mal der Einfachheit halber neue Sättel...:rolleyes:

589339e42e9fc_DSC05212(Large).JPG.8ea41ba7c3a33ddc006e15d2b7ab7f19.JPG

 

589339e433b04_DSC05220(Large).JPG.b3094b6c65cf729b35281924462af616.JPG

Link to comment
Share on other sites

... Braucht noch wer ein unbenutztes Bremssattellackset von Folia-Tec in Schwarz? ...

 

Hi! Schick mir doch mal bitte 'ne PN mit Deiner Preisvorstellung. Wenn die passt gibt's wohl mal wieder ein Schnitzeltreffen in Bonn :D

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

So, ein halbes Jahr und einen Winter später sieht das so aus. Die "Beschichtung" ist wohl nur da, um ein Rosten in der Verpackung zu verhindern und sich den Bremsenreiniger bei der Erstmontage zu ersparen. Im Betrieb gammelt es doch recht schnell wieder...:eek:

 

Also beim nächsten Belagwechsel einmal Zangen, Scheiben, Klötze neu und direkt alles verzinken. :rolleyes:

 

Cheers, Michael

58933a7a1c56e_DSC07018(Large).JPG.006fbd066229d0c8e6755f571d3a5577.JPG

 

58933a7a2389d_DSC07016(Large).JPG.dd0f8a3c58a6281ba78024847b57bd89.JPG

 

58933a7a49950_DSC07015(Large).JPG.66ada8891d5a02b34e0fe8a01de7fb48.JPG

Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Also meine ATE PowerDisc rosten auch nach dem Winter nicht, sie sehen lediglich an der Lüftungsöffnung leicht goldig aus.

Link to comment
Share on other sites

Also meine ATE PowerDisc rosten auch nach dem Winter nicht, sie sehen lediglich an der Lüftungsöffnung leicht goldig aus.

Vielleicht weil's in Österreich ein richtigen Winter hat oder das Auto nicht wie hier im Rheinland 4 Monate in Salzlake gebadet wird?

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Bei dir sieht das alles rundherum irgendwie ziemlich extrem angefressen aus...:confused:

Siehe #3. Die Bremszangen sahen auch vorher schon so aus, da 12 Monate mit Salzüberzug beim Audihändler auf'm Hof gestanden. Für die Scheiben/Klötze hat ein Winter gereicht...:jaa:

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Aloha!

So, einen halben Winter weiter ging hinten nix mehr (quietschen bei warmer Bremse). Von der ATE-Korrosions"schutz"beschichtung ist auch nix mehr zu sehen.

:bur:

Schlußendlich waren die Bremszangen unter den Edelstahlgleitblechen so stark korrodiert und aufgetrieben, daß die Bleche die Bremsklötze komplett verklemmt haben. Gingen nur mit'm Hammer raus...beim nächsten Bremsenservice werden es wohl neben Klötzen und Scheiben auch einmal neue Zangen und Sättel rundum. Dann aber vor Einbau gepulvert!

 

Cheers, Michael

58933b4c88d5f_ScheibeHA.JPG.9f2334cea51f2c4c44ef4d845fa7a8b3.JPG

 

58933b4c8f8b2_ScheibeHAII.JPG.942301f04f9f253ad08d98de1c3f635d.JPG

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Ja, ja, wie das so ist mit guten Vorsätzen. Seit gestern ist wiedermal eine Runde ATE PD auf der VA, und ATE Standard auf der HA in neu aber ohne pulvern o.ä.

 

Die VA war kurz vor verschliessen, die HA quasi noch "unbenutzt", aber wie immer festgegammelt. Vorne hat es also ganz gut funktioniert, die HA hab ich etwas großzügiger gemacht bzgl. der Passungen zw. Klötzen und Führung. Mal sehen, wie das in zwei Jahren ausgeht...

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Mit "grosszügiger" meinst Du, etwas mehr Zwischenraum für freies Spiel gemacht zu haben?

Genau. Das Problem an der HA sind die Edelstahlgleitbleche. Abhängig von den Fertigungstoleranzen sitzen die neuen Klötze teilweise schon recht stramm zwischen den Blechen. Wenn nun der Halter unter diesen Blechen unter Volumenzunahme rostet werden die Klötze wie in einem Schraubstock regelrecht eingespannt und lassen sich z.B. nur noch mit Hilfe eines Hammers aus der Führung klopfen. Kein Wunder das es zu keinem vernünftigem Tragbild mehr kommt, und ab und zu die Handbremse nutzen hilft bei der Thematik auch nicht weiter.

 

Habe diesmal um bequemer arbeiten zu können die kompletten Halter rausgeschraubt und die Führungen unter den Gleitblechen mit der Feile ordentlich geglättet. Wer Zeit hat und langfristige Lösungen sucht hätte an dieser Stelle ev. über eine Verzinkung nachgedacht, so hab ich beim Zusammenbau einfach alles dick mit Keramikpaste zugejaucht in der Hoffnung die Salzlake im Winter etwas besser fernzuhalten...werde den Thread hier fortsetzen wenn ich das nächste mal die Bremsen anfassen muß. Könnt ja mal die Daumen drücken, daß dies nicht vor Sommer 2015 sein muß... :)

 

Cheers, Michael

 

edit: @Eiswolf: Initial war alles mit Plastilube geschmiert, dann ab #24 sparsam mit Keramikpaste. Die neuen sitzen jetzt richtig satt in Keramikpaste (wenn man mehrere Lagen sprüht bleibt da richtig was hängen)

Edited by McFly
Link to comment
Share on other sites

Ja, ich kann zwar nur von Kupferpaste reden, aber da findet sich unter dem Bremsstaub auch immer eine rote Kupferschicht. "Wegwaschen" schafft man wohl nur per Dampfstrahler, von dem ich sowieso kein Freund bin.

 

und die Führungen unter den Gleitblechen mit der Feile ordentlich geglättet

 

Gleitflächen und Führungen sollten immer picobello sauber sein beim Zusammenbau, sonst hat man genau diese Probleme mit nicht mehr schwimmenden, sondern hängenden Sätteln. Und meiner Meinung und Erfahrung nach, hilft (Kupfer-)Paste hier eben doch, Eindringen von Feuchtigkeit zwischen die Gleitflächen und neuerliche Korrosion zu vermeiden.

Meist reicht auf die Reinigung mit Schleifpapier, aber die Klötze müssen in der Lage sein auf den Flächen zu gleiten und nicht im Dreck zu stecken.

Edited by Eiswolf
Nachtrag
Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo, bin auch gerade dabei, meine Bremsen zu wechseln. Hab mir mal bei ebay Zimmermann-Beläge bestellt. Hoffe die taugen was...

 

Aber zum Thema Rost an den Bremsscheiben: Was gibts hier für Möglichkeiten, dass man da ein für allemal Ruhe hat?

 

Kann man die Teile punktuell so verzinken, pulverbeschichten oder so was in der Art, damit das nicht so unansehnlich durch die Alufelgen hindurch aussieht? Oder was hab ich sonst noch für Möglichkeiten?

 

Gibts hier irgendwo eine Anleitung oder Beschreibung zu diesem Thema?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Ich hänge meine Frage mal hier an:

 

Wie zeitaufwändig ist es, wenn man die vorderen Bremssättel selbst überholt (Reparatursatz mit neuen Kolben, Dichtungen, Manschetten)? Quasi Zusatzaufwand, wenn man ohnehin neue Scheiben und Beläge einbauen will?

 

Ein Reparatursatz kostet bekanntlich so um die EUR 20, ein neuer Sattel (im Austausch) mal locker das Fünffache... Wobei der neue Sattel die Mietzeit der Arbeitsbühne verkürzt.

 

Spezialwerkzweuge werden ja wohl nicht benötigt, oder? So zumindest mein Eindruck, wenn ich einen Blick in die Reparaturanleitung werfe.

Link to comment
Share on other sites

Für vorne brauchst du kein Spezialwerkzeug zur Wartung der Kolben. Für hinten schon.

 

Entlüftungsequipment ist klar, oder?

 

Wie kommst du aber darauf, dass es an den Kolben liegt? Die werden meist eher undicht (bzw. die Dichtungen davon), aber sonst? Eher ist bei der FSIII VA-Bremse die Gleitfläche auf der die Klötze gleiten eingelaufen und irreversibel abgenutzt.

 

Ich würde eher mal rumfragen ob jemand gut erhaltene FSIII-Sättel hat. Diese dann selbst in Ruhe auf Vordermann bringen und einfach tauschen. Im Idealfall strahlen lassen und pulvern.

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte mir für 30 € zwei FSIII Bremssättel gekauft und diese dann sandstrahlen lassen. Die Kolben waren noch in Ordnung.

 

Ich habe mich gegen eine Pulverbeschichtung entschieden und mit einem speziellen Bremssattel-Lack (VHT SP 739 - leider nicht mehr in D verkäuflich) lackiert und anschließend eingebacken.

 

Mit einem Reparaturastz dann die Dichtung, die Manschette und das Entlüftungsventil ausgetauscht.

 

Die Sättel sind noch nicht verbaut, da ich bisher einfach nicht dazu gekommen bin (wird eine komplette Revision der VA). Wenn die dann aber drin sind, habe ich wieder zwei gebrauchte Sättel liegen die ich abgeben könnte.

Link to comment
Share on other sites

Ich hänge meine Frage mal hier an:

 

Wie zeitaufwändig ist es, wenn man die vorderen Bremssättel selbst überholt (Reparatursatz mit neuen Kolben, Dichtungen, Manschetten)? Quasi Zusatzaufwand, wenn man ohnehin neue Scheiben und Beläge einbauen will?

 

GEht recht fix. KOlben rausdrücken per Pressluft (finger weg!, holz unterlegen) Saubermachen und wieder mit neuen dirchtungen zusammenbauen. Obs tatsächlich notwendig ist: s.o.

Link to comment
Share on other sites

Diese ganze Feststoffschmiere auf den Trägern ist doch nach maximal zwei Wochen Winterbetrieb weggewaschen. Oder irre ich mich da?

ATE Plastilube drauf und fertig. Das Zeug hält Jahre und härtet nie aus :)

Ist auch nen super Korrosionsschutz auf ungeschützten Stellen. Etwas dicker draufschmieren und gut.

 

Sattelhalter hinten gut reinigen, die kritischen Stellen mit Plastilube einschmieren, die Edelstahlführungsbleche für die Beläge drauf, wieder schmieren (da wo die Beläge dann gleiten) und Sattel noch drauf. Rostet nicht mehr, gleitet jahrelang ohne Probleme.

Edited by Nuerne89
Link to comment
Share on other sites

Für vorne brauchst du kein Spezialwerkzeug zur Wartung der Kolben. Für hinten schon.

Es geht um die vorderen Sättel. Hinten habe ich zum Glück keine - 1.4i halt... ;)

 

Entlüftungsequipment ist klar, oder?

Ja - Mietwerksatt (Schraubertreffen West).

 

Wie kommst du aber darauf, dass es an den Kolben liegt? Die werden meist eher undicht (bzw. die Dichtungen davon), aber sonst? Eher ist bei der FSIII VA-Bremse die Gleitfläche auf der die Klötze gleiten eingelaufen und irreversibel abgenutzt.

Ich habe das Gefühl, dass die Kolben (bzw. einer davon) nach dem Lösen der Bremse nicht sofort in die Ausgangsstellung zurück geht - ich spüre da so ein leichtes pulsierndes Schleifen. Aber selbst wenn es nicht am Kolben liegen sollte: die Reparatursätze für ca. EUR 20, die man für den Bremssattel kaufen kann, beinhalten ja auch einen neuen Kolben. Und wenn man dann schon die Dichtungen und Manschetten tauscht, dann kann man auch den neuen Kolben einbauen.

 

Auf der anderen Seite: wenn sich die Gleitflächen irgendwann irreversibel abnutzen (die Wahrscheinlichkeit, dass das so ist, dürfte nach fast 200 Tkm wohl nicht so gering sein???), dann kann ich wohl gleich neue Sättel kaufen, oder? Kann man abgenutzte Gleitflächen identifizieren, ohne erst alles auseinandernehmen zu müssen?

Link to comment
Share on other sites

He,

Das mit den einseitig abgenutzten Bremsscheiben und Belegen hat "Nuerne89":TOP:

bei sich auf der Seite auch schon Angesprochen/Beschrieben!

Schuld ist die Führungshülse aus Gummi , die zuviel Seitenspiel her gibt!

 

Kolben erneuern kann man machen , müßen aber nicht , nur wenn man einseitige spuren hat , ansonsten eher die Dichtungen des Kolben machen!

 

Hab ich auch grad erst gemacht -> Gebrauchte Sättel besorgt -> Gesand-strahlt -> Hitze-Lack "Ofenlack" -> neue Dichtung rein + ATE-Bremskolbenfett -> und neue Führungshülsen !

 

[6L] Fahrwerkstechnik - Infos und Optimierung (Ibiza 6L1+6J, Cordoba 6L2, Polo 9N+6R, Fox, Fabia 6Y+5J, Audi A2+A1) - Seite 2 - Fahrwerk - SEAT Ibiza Forum Abschnit 4.4. -> viel nach unten scrollen

 

Und dann ... Bremse Vorne Erneuert, Komplett!

 

Satz Führungshülsen = 13,99€ ( RS0018 -> bei EbaY)

Reparatursatz für Bremssattel = 13,41€ ( D4849C -> bei EbaY)

oder - " - - " - = 24,90€ ( 10011755 -> bei EbaY)

oder eben nur

die Gummis = 17,90€ ( 10013295 -> bei EbaY)

Edited by Tomssen
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 363

      Komfortfahrwerk Thread - Bilstein B4 / Koni FSD / ...

    2. 74

      Liste CAN-IDs

    3. 157

      Handbremsknopf

    4. 157

      Handbremsknopf

    5. 74

      Liste CAN-IDs

    6. 4

      Jubiläumstour des Audi Club Nürnberg e.V. am 07.08.2021

    7. 1

      Wo kann ich den Lenkwinkel Geber bekommen? Habe schon alles versucht ohne erfolg. AUDI A2 Baujahr 3/2000 1.4 Benzin AUA

    8. 5

      [1.4 AUA] Zündspule geplatzt

    9. 157

      Handbremsknopf

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.