Schnitzbuckel

Will kein Autoradio mehr haben - was tun?

Recommended Posts

Servus!

 

Aus GEZ-technischen Gründen möchte ich kein Radio im Auto haben. Der Ausbau ist ja hier schön im Forum beschrieben. Die Frage die sich mir stellt ist nun was ich mit dem entstandenen Loch tun soll.

 

Ideal wäre es wenn es ein Gerät ohne Radioempfangsteil geben würde, also reines CD/MP3 Abspielgerät. Konnte aber bislang nichts dergleichen im Internet finden, aber vielleicht hat mir jemand einen Tipp.

 

Falls es das nicht gibt bzw. unerschwinglich wäre würde ich einfach eine Blende drauf machen bzw. eine Ablage daraus machen. Gibt es so ein Ersatzteil ?

 

Danke & Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Die Abdeckung gibt es als Ersatzteil, ist also kein Problem.

 

Teilenummern: 8D0 035 231, 8L0 035 231, 8B0 035 231 A

 

Hier noch ein Bild:

 

attachment.php?attachmentid=22480&d=1229538234

bearbeitet von ca3sium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde es für die GEZ nicht ausreichend sein, wenn du das Radioempfangsteil "dauerhaft abklemmst" (also so, dass du gar kein Radio mehr empfangen kannst, ohne dass du in das Geräteinnere eingreifen müsstest - z.B. gelöste u. isolierte Kabelverbindung wieder anlöten) ?

 

So könntest du die Originaloptik beibehalten und hättest immer noch ein CD- oder CR-Abspielgerät.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfach den Radio rausziehen, das Antennenkabel abziehen, Radio wieder reinstecken, fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist dann aber leider nicht "GEZ-konform" !

Man hält dann ein Gerät für den Empfang bereit, auch wenn man es nicht nutzt (Bürokraten - that's Germany) :crazy:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ge.Micha

Mir erschließt sich der Sinn nicht was sich der Threadersteller mit der Frage erfahren will.

Mein Tipp: Radio auslassen.....sollte nicht schwer sein.

 

Sich von der GEZ zu befreien sollte Heute schwierig werden.....PC, ein Radio im Handy und schon muss ich GEZ zahlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist dann aber leider nicht "GEZ-konform" !

Man hält dann ein Gerät für den Empfang bereit, auch wenn man es nicht nutzt (Bürokraten - that's Germany) :crazy:.

 

Korrekt so kenn ich das auch.

Ob sich die GEZ mit einem Foto des ausgebauten Radios und der eingebauten Blende zufriden gibt wäre interessant.

Zur Befeuerung der Boxen könnte ich mir Vorstellen einen kleinen Verstärker mit Line-In (gibt es sowas?) zu nehmen und an diesen einen MP3-Player anschließen. Die Kabel und Strom liegen hinterm Radio ja schon, von daher wäre es ein vertretbarer Aufwand einen Anschluss zu basteln.

Tu' deinem Folgebesitzer was gutes und schneid nicht die Stecker ab sondern Bastel was mit Buchse, quasi Plug'n'Play ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Er kann die Stecker ja weiter benutzen, Verstärker mit Line-IN gibt es kleine.

Er muss nur den Gegenstecker kaufen und dann zum Verstärker.

Der Player kann unten dann in das Ablagefach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, einfach abstecken güldet ned :xmas:

 

@micha: Naja, wenn TV, PC und Radio usw auf den (Ehe)partner angemeldet ist, welcher auch einen eigenen Wagen hat, dann kann i schon nachvollziehen, dass man ned extra nochmal GEZ zahlen will. Ob dem so ist, müßte Schnitzbuckel noch sagen.

 

Ich würd das Empfangsteil vom Radio ausbauen lassen. Rechnungskopie dieser Tätigkeit an die GEZ schicken und sich abmelden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ge.Micha

@hirsetier

 

Ehepartner ->

"Für den Partner, der als Rundfunkteilnehmer gemeldet ist, gelten seine weiteren Geräte in der Wohnung und in seinem privat genutzten Kraftfahrzeug als gebührenfreie Zweitgeräte."

 

Ehepartner sind somit befreit,vielleicht lebt er in einer unehelichen Gemeinschaft......Fragen über Fragen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Ich würd das Empfangsteil vom Radio ausbauen lassen. Rechnungskopie dieser Tätigkeit an die GEZ schicken und sich abmelden. ...

 

So wirds meines Wissens nach auch mit Radio-CD-Geräten in Schulen gemacht.

 

Dürfte wohl am die sicherste Methode sein um Ruhe vor der GEZ zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er kann die Stecker ja weiter benutzen, Verstärker mit Line-IN gibt es kleine.

Er muss nur den Gegenstecker kaufen und dann zum Verstärker.

Der Player kann unten dann in das Ablagefach.

 

Meinst du "Verstärker mit Line-IN gibt es kleine" oder "keine"?

 

Daran habe ich auch schon gedacht. CD/USB ist mir nicht wichtig. LineIn für iPod genügt vollkommen. Fader rear/front wäre super. Lautstärkeregler wäre auch nützlich obwohl auch am iPod vorhanden, ist aber zu gefährlich während der Fahrt.

 

Hab noch irgendwo eine alte 2x30W Endstufe herumliegen, müsste doch reichen für die Original Audi Lautsprecher. Mal schauen ob der Pegel des iPod ausreicht. Würde dann den evtl. einbauen und Vollblende drüber mit einer Aussparung für LineIn Buchse. Wäre aber schöner es gäbe was passendes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium
Meinst du "Verstärker mit Line-IN gibt es kleine" oder "keine"?

 

Ich meine kleine, wie ich es geschrieben habe. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So wirds meines Wissens nach auch mit Radio-CD-Geräten in Schulen gemacht.

 

Dürfte wohl am die sicherste Methode sein um Ruhe vor der GEZ zu haben.

 

Hab ich was anderes gehört (Quelle: Nubert in Aalen). Bei Privatleuten ist die GEZ nicht so kulant. Der Empfangsteil muss 'dauerhaft unbrauchbar' gemacht werden. Der Nachweis muss vom Antragsteller erbracht werden und die GEZ ist nicht verpflichtet das anzuerkennen. Das gibt nur ein endloses Hin- und Her.

 

Übrigens zahle ich bereits GEZ Gebühren für meinen (Privat-)Haushalt. Da ich aber noch ein Nebengewerbe habe will die GEZ dass ich für mein Autoradio nochmals extra bleche. Würde ich das Radio nutzen würde ich ja zahlen. Höre aber nur iPod über einen dieser unsäglichen Cassettenadapter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ge.Micha

Übrigens zahle ich bereits GEZ Gebühren für meinen (Privat-)Haushalt. Da ich aber noch ein Nebengewerbe habe will die GEZ dass ich für mein Autoradio nochmals extra bleche.

 

Ist dein Auto auf die Firma zugelassen? Woher weis die GEZ das du dein Auto FÜR die Nebentätigkeit nutzt.

Wer will das Prüfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist dein Auto auf die Firma zugelassen? Woher weis die GEZ das du dein Auto FÜR die Nebentätigkeit nutzt.

Wer will das Prüfen?

 

Wer als Gewerbetreibender einen PKW hat dem unterstellt die GEZ dass er das Auto für seine gewerbliche Tätigkeit nutzt, egal ob das Auto auf die Firma zugelassen ist oder nicht. Weiss die GEZ von dem Gewerbe, z.B. durch ein Schild an der Türklingel, und befindet sich ein Auto vor der Haustür mit einem Autoradio darin, so muss er dafür nochmals extra Gebühren zahlen. Prüfen tun sowas die 'freien Mitarbeiter' der GEZ. Das hat mich die letzten Jahre schon genug Geld gekostet und ich hab's einfach satt mich mit denen weiter rumzustreiten. Das Radio kommt daher jetzt raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wer als Gewerbetreibender einen PKW hat dem unterstellt die GEZ dass er das Auto für seine gewerbliche Tätigkeit nutzt, egal ob das Auto auf die Firma zugelassen ist oder nicht....

 

unterstellen ist zum glück aber nicht gleichbedeutend mit beweisen. noch muss dir die GEZ beweisen, dass es sich beim fahrzeug um ein beruflich genutztes KFZ handelt. selbst wenn du auf dem fahrzeug werbung spazieren fährst reicht das für eine anmeldung nicht aus.

 

ausschlaggebend für die berechnung der gebühren ist der halter auf den das KFZ zugelassen ist. sofern der ein konto bei der GEZ hat ist alles paletti. natürlich darf der halter laut regelung der GEZ das KFZ nicht für ein gewerbe nutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
noch muss dir die GEZ beweisen, dass es sich beim fahrzeug um ein beruflich genutztes KFZ handelt.

 

Meine Erfahrungen mit der GEZ sind da leider ganz anders. Es reicht dass ich als Halter die Möglichkeit habe das Auto (und somit das Radio) gewerblich zu nutzen, egal ob ich's tue oder nicht. Die Beweispflicht ist gerade andersrum. Genauso wie die GEZ dir nicht beweisen muss dass du deinen Fernseher tatsächlich nutzt. Die Gebühr wird fällig sobald einer in deinem Haushalt steht.

 

Ich habe auch nicht die Absicht die GEZ 'auszutricksen'. Aber so zahle ich ohne Gegenleistung. Ich brauche kein Radio/Cassette sondern nur LineIn und somit hat das Chorus ausgedient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

richtig, die GEZ muss dir die nutzung deines TV/RADIO nicht beweisen. wohl aber den besitz. nur dann sind gebühren fällig.

 

im falle des autoradios ist es aber so, dass es im privatgenutzten PKW mitangemeldet ist, sofern für den halter (bzw. ehepartner) ein konto bei der GEZ läuft. unstrittig ist, dass die GEZ sehen kann, dass im KFZ ein radio ist. unstrittig aber auch, dass sie dir die gewerbliche nutzung beweisen müssen.

 

unabhängig von der GEZ-frage ging es dir aber eigentlich darum, dass du eine quelle suchst, mit der zwar musik (CD, MP3,....) höhren kannst, die aber auf einen epfangsteil verzichtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... selbst wenn du auf dem fahrzeug werbung spazieren fährst reicht das für eine anmeldung nicht aus....

Da hat aber ein Gericht schon anders entschieden:

Ehemann hatte Werbung aufm Auto des Geschäfts der Ehefrau -> gewerbliche Nutzung -> blechen...

http://www.jurablogs.com/de/heckscheibenwerbung-loest-gez-gebuehrenpflicht-fuer-autoradio-aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte meinen Senf auch dazu geben, halte mich aber lieber raus!

 

Harry, der gerne stichelt (manche mögen's ja auch heiß) ;).

 

Das soll aber bitte nicht falsch verstanden werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was funktionieren sollte ist, den Tuner aus dem Radio unbrauchbar zu machen.

Dazu könnte man z.B. einfach die Antennenbuchse aus dem Radio ausbauen und das Loch zukleben. Dann ist kein Radioempfang mehr möglich und die GEZ kann auch nichts mehr fordern.

 

Gruß

Fuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf

Mal eine dumme Frage...

Wie sieht es mit dem TMC-Modul vom Navi aus?

Ist das laut GEZ auch ein Radio-Empfangsteil?

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein schenkelklopfer :D so sind sie die jungs aus pink-city :D

ein dreifachdonnerndes kölle alaaf :D kölle alaaf :D kölle alaaf :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Seit September 2009 steht auf der Informationsseite der GEZ zur Frage, ob ein Navi im geschäftlich bzw. beruflich genutzten PKW gebührenpflichtig ist: “Ja, wenn Ihr Navigationsgerät über ein Rundfunk-Empfangsteil verfügt UND damit Radio- und/oder Fernsehprogramme empfangen werden können. Navigationsgeräte sind nur anmelde- und gebührenpflichtig, wenn mit ihnen Rundfunkempfang möglich ist."

 

na dann sind ja wenigstens die, die eine Navi ohne Radio Schnick-Schnack haben fein raus.

 

Gruß

Fuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erster Satz:

Zahlen bei Rundfunkepfangsteil UND Radio- und/oder Fernsehprogramm

 

Zweiter Satz:

Zahlen bei Rundfunkempfang(steil)

 

Ich würde jetzt sagen, daß ich immer zahlen muss, oder verstehe ich da jetzt was falsch?!? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TMC sehe ich nicht als Rundfunkempangsteil an. Es werden nur Zusatzinformationen empfangen, aber nicht der eigentliche Rundfunk. Oder sieht die GEZ das anders? Zumindest scheint bei denen ja auch ziemlich uneinheitlich "gedacht" zu werden...

bearbeitet von loewe30b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber nur private Radios. Die in gewerblich genutzten Radios kosten alle extra!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sofern das ne Einzelfirma ist (sprich: keine GmbH, Gbr oder dergleichen),

der Wagen somit auf Vor- und Zunamen zugelassen ist,

soll mal die GEZ nachweisen, dass das ein Geschäftsfzg ist.

 

Wie dem auch sei, so teuer kann die GEZ Gebühr gar nicht sein, dass ich

das Radio ausbaue.

bearbeitet von nkquattro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@hirsetier

 

Ehepartner ->

"Für den Partner, der als Rundfunkteilnehmer gemeldet ist, gelten seine weiteren Geräte in der Wohnung und in seinem privat genutzten Kraftfahrzeug als gebührenfreie Zweitgeräte."

 

Ehepartner sind somit befreit,vielleicht lebt er in einer unehelichen Gemeinschaft......Fragen über Fragen:D

 

Gilt auch für Eheähnliche Gemeinschaften !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Gilt auch für Eheähnliche Gemeinschaften !

 

 

Außer die beiden haben ein eigenes Auto...

Dann müssen beide blechen.

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Ich will auch kein Radio mehr! Liegt allerdings am Programm ;).

 

Zuviel Frängglisch mit Loddar gehört...?

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gilt auch für Eheähnliche Gemeinschaften !

 

da aber nur für RADIO/TV zu hause.

ein radio im auf den lebenspartner zugelassenen KFZ

ist zusätzlich anmelde- und gebührenpflichtig.

 

EDIT: lutz war schneller.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

man könnte wohl so ein Gerät (VELOCITY DSP VDP 01-MP3) als "Steuerzentrale" nutzen. Man bräuchte aber wahrscheinlich noch CD/DVD Laufwerk und Verstärker.....

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er kann die Stecker ja weiter benutzen, Verstärker mit Line-IN gibt es kleine.

Er muss nur den Gegenstecker kaufen und dann zum Verstärker.

Der Player kann unten dann in das Ablagefach.

 

Hab jetzt mal die Stecker vom Chorus abgezogen und bin vom Kopfhörerausgang des iPods direkt auf die Eingänge des Miniverstärkers der beiden hinteren Türlautsprecher gegangen. Klingt für meine Begriffe ganz gut allerdings wird nur ca. die halbe Maximallautstärke erreicht. Um den eingebauten Verstärker zu nutzen müsste man also noch einen extra Vorverstärker einbauen. Weiss jemand wie hoch das Eingangssignal sein muss ?

Oder gleich einen 4-kanal Verstärker mit regelbarer Eingangsempfindlichkeit nehmen und den eingebauten Verstärker überbrücken ? Für die beiden vorderen Türlautsprecher müsste ich ja sowieso einen Verstärker anschaffen. Hat das schon mal jemand hier gemacht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiss jemand wieviel Watt der Blaupunkt Verstärker für die hinteren Türlautsprecher hat ? Gibt es technische Daten zum 8Z0035223 ?

Wieviel Aufwand ist es neue Lautsprecherleitungen vom Radioschacht zu den hinteren Lautsprechern bzw. in das 'Geheimfach' im Beifahrerfußraum zu ziehen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weiss jemand wieviel Watt der Blaupunkt Verstärker für die hinteren Türlautsprecher hat ? Gibt es technische Daten zum 8Z0035223 ?

 

Jetzt antworte ich halt selbst auf meine Frage ;)

Wenn das stimmt was ich im Netz gefunden habe so liefert das Chorus 2x20W für die vorderen Lautsprecher und einen Line Pegel von 2V für den hinteren Verstärker (der vmtl. auch 2x20W hat).

Das erklärt weshalb letzterer mit dem iPod dran nicht auf seine maximale Lautstärke kommt. Werde mich daher nach einem 4x20W Verstärker mit regelbarer Eingangsempfindlichkeit umtun und den eingebauten Verstärker überbrücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Abdeckung gibt es als Ersatzteil, ist also kein Problem. Teilenummern: 8D0 035 231, 8L0 035 231, 8B0 035 231 A

 

Hm. Nach einem tiefen Blick in seinen allwissenden Computer meinte mein Audi Dealer diese Teile würden nicht mehr hergestellt bzw. eine Teilenummer beginnend mit '8B0' gäbe es nicht.

Diese Teileliste habe ich noch im iNet gefunden:

 

http://www.audi-hartmann.de/technik/radio/zubehr_fr_radios.pdf

 

Demnach müsste die Teilenummer 8L0 035 231 A heissen, oder ?

Oder was könnte denn sonst noch passen ?

bearbeitet von Schnitzbuckel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Ich habe das abgeschrieben was auf der Blende steht, die lag zu dem Zeitpunkt bei mir auf dem Schreibtisch.

Ich schaue aber eben noch mal im **** nach.

 

Edit: Also 8Z0 035 231 - 5PR, ca. 20€ und nur in schwarz erhältlich.

bearbeitet von ca3sium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also 8Z0 035 231 - 5PR, ca. 20€ und nur in schwarz erhältlich.

 

Gibts offensichtlich nicht mehr im Handel.

5PR ist das evtl. die Farbe ?

Könnte somit auch die Blende 8L0 035 231 A vom A3 passen ? Die hat in der Teileliste vom Link vorhin ebenfalls den Zusatz 5PR-SOUL.

Kenne mich mit den vielen Audi Modellen und zugehörigem Teilenummernsystem leider überhaupt nicht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Ja, 5PR ist die Farbe.

Ansonsten kann ich Dir auch nicht weiterhelfen, welche Blende in welches Fahrzeug passt kann ich Dir leider nicht sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden