Optimal

[BBY, Motor] Zahnriemenwechsel - Wann?

Recommended Posts

Nicht vorgeschrieben.

Audivorgabe: nach Sichtkontrolle

Forumsempfehlung: 60tkm oder 6 Jahre - behaupte ich jetzt.

 

Die Meinungen zur Empfehlung werden stark auseinanderlaufen, dazu bitte die restlichen Threads konsultieren. Stichworte sind Zahnriemenwechsel und Benziner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schonmal die Suche benutzt?? ;)

 

Ich hab ihn bei 85.000 gewechselt. Generell gibts kein festes Intervall, er wird beim Service visuell geprüft.

Mein zweiter Riemen ist allerdings schon nach nichtmal 55.000 gerissen..

 

Ich würde bei Dir noch etwas waren. Deiner schein ja noch jung! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Benz. 1,4l

BJ: 2004

BBY

66000km, Fahrzeug, Motor, 39000km

Wann Zahnriemenwechsel??

Mein 1.6 FSI - EZ. 11.2003 - hat jetzt 64 TKm runter.Zahnriemen geprüft > ist noch top. Aber...nach 7 Jahren sollte man eigentlich evtl. möglicherweise doch wechseln, sagt der KD-Berater vom :) : Soll inkl.WAPU EUR 700,00 kosten.:kratz:

Kd.-Servive AUDI : " Kein Wechselintervall vorgeschrieben..man sollte ab einer Laufleistung vom 90 TKm prüfen".( Es folgt eine Erklärung der Funktion des ZR und die sich daraus ergebenden möglichen Schäden) Weiter :"Trotz der geringen Laufleistung kann ein Wechsel nach 7 Jahren u.U. notwendig sein .Fragen Sie Ihren :) "

Stellungnahme Contitec : " Es ist kein Wechsel vorgeschrieben,jedoch wird AUDI kein Motorschaden übernehmen".(Klar!) Weiter: VW empfiehlt nach 90TKm eine Prüfung ,dann alle 30 TKm.Der Riemen selbst hält relativ lange (Ausfälle sind selten) Meist sind es die Rollen,oder die WAPU ."

Meine Frage an Euch : Welche Erfahrungen habt Ihr bezüglich des Zahnriemens bzw.des Wechselzeitpunkts gemacht ?

Grüße vom

Dieter

bearbeitet von modellmotor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Welche Erfahrungen habt Ihr bezüglich des Zahnriemens bzw.des Wechselzeitpunkts gemacht ?

Ganz einfache Binsenweisheit: Lieber zu Früh, als zu Spät.

Müssen wir das Thema zum x-ten mal durchkauen?

 

Eine Bitte an Dieter: Hier geht es um den BBY und nicht den BAD!

 

Und ... Um es vorneweg zu klären: WaPu kann gewechselt werden, muss aber nicht. Dann aber nicht Jammern, wenn nach dem Riemenwechsel die Pumpe kaputt geht.

Und ... Nein ich habe keinen Bonus von Conti bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Einschätzungen!!

Für den Fall der Fälle, sollte Audi hier nicht zahlen, hab ich noch eine VVD PerfectCar, die müsste eigentlich im V-Fall zahlen, oder??

lückenloses Serviceheft vorausgesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lies dir deine VVD-Bedingungen durch ;)

 

ZR ist darin nicht abgedeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mach's bei meiner Kugel spätestens nach 60.000 Km bzw. 6 Jahren, also dieses Jahr.

 

Und incl. WaPu und Spannrollen! Gehe da überhaupt kein Risiko ein.

 

Soviel Überprüfungsbrillen kannste ja gar nicht aufsetzen :D.

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2-D2

Du machst mich unsicher, hier ein kleiner Auszug aus meinen Garantieheft: Umfang der Garantie:

Für Fahrzeuge, die innerhalb der ersten 12 Jahre nach Erstzulassung an den Garantienehmer ausgeliefert werden, wird Garantie für die Funktionsfähigkeit folgender Teile gewährt:Motor: Zylinderblock,

Kurbelgehäuse, Zylinderkopf, Zylinderkopfdichtung, Gehäuse von Kreiskolbenmotoren sowie alle mit dem Ölkreislauf in Verbindung stehenden Innenteile, Ölfiltergehäuse, Schwungscheibe/Antriebsscheibe mit Zahnkranz, Zahnriemen/Kette

mit Spannrolle, Öhlkühler, Ölwanne, Öldruckschalter; es folgen dann noch 12 Baugruppen: Schalt und Automatikgetriebe;Achsgetriebe;

Kraftübertragungswellen;Lenkung; Bremsen; Kraftstoffanlage;

Elektrische Anlage; Komfortelektrik; Klimaanlage; Sicherheitssysteme; Abgasanlage;

Wie gesagt Voraussetzung: Lückenloses Serviceheft am besten beim ;) gemacht. Garantiedauer 1 Jahr Euro 194.-:(

Lohnkosten werden zu 100% ersetzt, Materialkosten z.B. -80000km, 70%.

Gruss

Optimal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir war so, als wär das in der Vergangenheit nicht so gewesen (da Zahnriemen und die Rollen Verschleißteile sind), aber die Bedingungen ändern sich auch jedes Jahr. Danke für die Info!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, bei stehts demnächst auch an.

Ich habe mir mal Preise eingeholt:

 

Audi Service 530 EUR

Freie Werkstatt 499 EUR

von einem "Bekannten" 400 EUR

 

Was würdet Ihr machen. Kann mir garantietechnisch irgendwas passieren, wenn ich nicht zu Audi gehe und der Motor in 5.000 km um die Ohren fliegt`?

Der Wagen ist immerhin schon 8 Jahre alt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei 30€ unterschied würde ich lieber zu Audi gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Bekannte wird dir sicher keine Garantie geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... und bei 130 EUR unterschied ?;)

Wenn Dein Bekannter ein Fachmann ist, der alle notwendigen Werkzeuge und entsprechende Erfahrung besitzt, kann er das machen.Aber eine Garantie wird er Dir nicht geben können.:omg:

P.S. Der Preis vom :) ist OK ! ( Hab`s bei meinem FSI - 2003 / 67 TKm -für EUR 573,00 gerade hinter mir !)

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich mach's bei meiner Kugel spätestens nach 60.000 Km bzw. 6 Jahren, also dieses Jahr.

 

Und incl. WaPu und Spannrollen! Gehe da überhaupt kein Risiko ein.

 

und gehe zum :), ...schon der Garantie wegen. Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe am Wochenende sicherheitshalber an Meinem "Sommer" A2

( 7 Jahre alt und erst 45000 Km. ) den Zahnriemen incl. Rollen

und Wapu. gewechselt. Die neuwertigen ausgebauten Teile werde

Ich, ausser der Wapu., incl. dem Keilrippenriemen in Meinen

"Winter" A2 ( 8 Jahre und 105000 Km. ) einbauen, da Sie Mir

zu schade zum ausmustern sind. no risk no fun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:eek:

 

Den Stress machst du dir? Wegen nem Unterschied von einem Jahr? Die Aktion kostet doch so oder so Geld (neue Schrauben etc.), da lohnt sich das doch nicht?! Aber gut, wer sowas macht, nimmt auch nochmal die alten Dehnschrauben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar denkt da mancher :crazy:

aber für Meinen "Alten",

( Der mit dem undeffinierbaren Getriebegeräusch )

sind Mir die Teile gut genug.

KW. Schraube, 7 x Motorschrauben und Wapu. wird neu.

Ähm, fast vergessen, ums Geld oder sparen gehts bestimmt nicht,

sonst hätte Ich bestimmt keine zwei A2,

was ja immer mit mehr Kosten verbunden ist.

bearbeitet von Werner Hartmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo A2-D2

Du machst mich unsicher, hier ein kleiner Auszug aus meinen Garantieheft: Umfang der Garantie: ............Gehäuse von Kreiskolbenmotoren.................

 

Ist das schon im Vorgriff auf das neue Hybrid-Konzept mit Wankelmotor von Audi?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zsuammen!

Ich habe mich hier mal duch die Zahnriemengeschichten geklickt...

Ich habe meinen A2 BJ.12.2000 1.4Benzin immer schön zur inspektion gefahren... und ja ich habe jetzt 184.000Km dauf und immer noch den ersten Zahnriemen drauf. Morgen habe ich wieder einen Inspektionstermin. Mal sehen ob sie was zum Zahnriemen sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab beim meinem BBY auch erst letztes Jahr bei 180.000km den Zahnriemen gewechselt. Sah da schon leicht porös aus, dabei ist der Wagen von 2005. Wenn deiner echt von 12/2000 ist, würde ich damit keinen Meter mehr fahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gelöscht

Ich habe meinen bei 90.000 km (9 Jahre) gewechselt. Die Spannrollen hatten aber schon Risse. Den jetzigen würde ich wohl keine 9 Jahre mehr drauf lassen. Allerdings denke ich, dass ich meinen A2 nicht mehr so lange haben werde, da Audi ja nun doch eine Neuauflage plant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MM naja ich werd denen morgen mal sagen das sie auch mal auf den Riemen schauen. Kann mir hier eigentlich jemand den Grund nenne warum man den Riemen beim A2 nicht wie bei jedem andern Auto noch einem bestimmten intervall wechseln muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte gewechselt werden... das denen das aber auch erst auffällt wenn man sie drauf aufwerksam macht. 650takken wollen die haben:-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Thread ist zwar schon älter, aber ich kann aus leidvoller Erfahrung nur Sagen: Besteht darauf, dass man bei jedem Kundendienst die Spannrollen des Zahnriemen auf Abnutzung untersucht!

 

Bei meinem ersten A2 (Bj. 01, 1,4L Benzin) hat es bei gerade mal 60TKm eine dieser schwarzen Kunststoffrollen, die den Zahnriemen spannen, angeschliffen und in den Zahnriemen "geheckselt"! Und das auf der Autobahn, bei gerade mal ca. 120 Km/h UND nach dem ich zwei Wochen zuvor beim original AUDI_KUNDENDIENST war!!!

 

Auf meine Frage, warum sie den Zahnriemen nicht kontrolliert haben, meinten sie, das steht erst ab 80TKM auf der Service-Liste ...

 

Wenn man ohne Spannrolle weiterfährt, riskiert man, dass der Zahnriemen umspringt und man einen Motorschaden bekommt!

 

Einziges Anzeichen war übrigens, ein plötzliches auftretendes surrend-heulendes Geräusch das drehzahlabhängig lauter und leiser wurde!!! Dann sofort rechts ranfahren, sonst Motorschaden!!! Und das schon bei 60TKm! Vielen Dank Volkswagen-Konzern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Thread ist zwar schon älter, aber ich kann aus leidvoller Erfahrung nur Sagen: Besteht darauf, dass man bei jedem Kundendienst die Spannrollen des Zahnriemen auf Abnutzung untersucht!

 

Das hilft gar nicht. Die Spannrollen nutzen sich nicht ab. Entweder das Lager geht kaputt und frisst, dann wirds erst warm und dann weniger und zwar sehr schnell oder die Dinger platzen. Beides sieht man vom Hinschauen nicht, wenn man Glück hat hört man ein langsam sterbendes Spannrollenlager vielleicht. Da hilft nur präventiv ab und an wechseln.

 

Wenn man ohne Spannrolle weiterfährt, riskiert man, dass der Zahnriemen umspringt und man einen Motorschaden bekommt!
Ohne Spannrolle fährt man keinen Meter, da klopfen die Kolben schon bei der ersten Umdrehung oben an ;) Die Verwendung von Plastikscheisse für diese ziemlich wichtigen Rollen ist einfach eine dumme Entscheidung. Wenn es einen Umrüstsatz auf Stahl gäbe, ich vermute, der würde sich hier verkaufen wie geschnitten Brot...

 

Einziges Anzeichen war übrigens, ein plötzliches auftretendes surrend-heulendes Geräusch das drehzahlabhängig lauter und leiser wurde!!!
Jepp. DAS war das Lager. Wenn sich ein Lager so anhört, dann macht es nicht nur Krach, dann macht es auch warm und in absehbarer Zeit einen kurzen Lehrgang im Reibschweißen. Dann steht die Rolle, dann reibt der Zahnriemen das Plastik oder sich selbst weg, je nachdem wie er so drauf ist, dann stehen Teile vom Motor während andere, die das Memo nicht gelesen haben noch weiterlaufen, dann wirds kurz laut, dann leise und dann fährt das alles nicht mehr so gut. bearbeitet von herr_tichy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn es einen Umrüstsatz auf Stahl gäbe, ich vermute, der würde sich hier verkaufen wie geschnitten Brot...

.

 

meinst du sowas:

Spannrollen/ Umlenkrollen

 

leider stehen keine preise dran. aber je nach dem bin ich am überlegen beim nächsten wechseln beim benziner rollen aus stahl einzubauen. scheint ja nicht gerade selten zu sein dass die plastikrollen springen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo. zumindest kann die plastikrolle da nicht springen. sollten da markenlager von skf o.ä. drin sein hätte ich ein gutes gefühl bei der sache (ist allerdings bei mir auch noch etwas zeit bis der riemen gewechselt werden muss).

nachdem mir beim diesel eine umlenkrolle von nem zulieferer hops gegangen ist bin ich mir allerdings was sowas angeht auch immer etwas unsicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte zuletzt einen Riemensatz von febi (Bilstein) drin, der sah auch nach 120.000 noch tadellos aus, keine Risse oder Lagerschäden. Beim Originalsatz war seinerzeit auch eine Rolle geplatzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahoi,

 

gibts eine aktuelle Zahnriemen Kit Empfehlung, oder sind die

Zahnriemensätze aus dem Zubehör alle gleich was die Quali

betrifft ?

 

Gruß

 

Jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Völlig egal, solang es keine Chinaware ist. TRW, Bosch, Conti, etc... kann man alles kaufen.

 

Nimm das, was am günstigsten ist, von einem großen Onlineshop und du bist safe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden