Jump to content

Kupplung selber wechseln


Gronwald
 Share

Recommended Posts

Hat von euch schon einer die Kupplung selber gewechselt?

Ich fahre noch mit meiner ersten Kupplung (340.000 km) im A2 rum und mache mir langsam Gedanken über einen Wechsel. Die Gänge lassen sich nur mit sehr viel Gefühl einlegen (Schaltseile wurde von mir schon justiert).

 

Ich habe die Reparaturanleitung für den A2 hier liegen. Beim Thema Kupplungswechsel heißt es in den ersten Sätzen das es sehr kompliziert sein soll. Die Beschreibung und die Bilder sind bescheiden.

 

Was das Schrauben am A2 angeht, habe ich schon einige Erfahrungen gemacht. So viel war ja noch nicht zu tun.

Scheibenwischengehäuse, Bremsenreperatur rundrum, Stoßdämpfer hinten, Kraftstoffilter wechseln, Ölwechsel mit Filter. Beim Zahnriemenwechsel habe ich mal zugeschaut (wollte vor dem ersten eigenem Wechsel mal einem Profi über die Schulter schauen).

 

Oder lohnt sich der Selbstaufwand wegen günstigen Werkstattkosten nicht?

Oder hat jemand ein paar Bilder vom Wechsel der Kupplung in der Warteschleife?

Link to comment
Share on other sites

Bei der Laufleistung würde ich sogar erwägen das ganze Triebwerk zu ziehen (Motor und Getriebe komplett).

 

Danach Kupplung samt Automat neu, Turbolader überarbeiten lassen, Ausgleichswellentrieb neu, Tandempumpe neu abdichten und Zylinderkopfdichtung neu (incl. Überarbeitung der Ventile). Alles zusammen mit nem neuen Zahnriehmen.

 

Das lohnt sich, ist kein großartiger Aufwand und kostet nicht die Welt ... zudem kann man schön auf der Werkbank arbeiten ;)

 

So sieht übrigens auch mein Plan für 360.000 km aus (quasi beim 3. Zahnriemenwechsel) dauert aber noch 7 Jahre.

 

Ich denke für 600.000 km (und mehr) ist der kleine Diesel gut.

Edited by Christoph
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Du bist ja nicht weit weg, wenn du Lust hast, helf ich gerne mit oder spende zumindest moralisch Beistand. Ich glaube allerdings nicht, dass die miese Schaltbarkeit von der Kupplung kommt. Da sind dann eher die Schaltseile schwergängig, der ganze Salat ist nicht 100%ig eingestellt (ich habs auch erst im 10. Anlauf zufriedenstellend hinbekommen) oder die Schaltwelle im Getriebe ist schwergängig. Würde die Kupplung nicht anständig trennen, gäbe es fiese Geräusche beim Schalten.

 

Ich hab jetzt die 330.000km voll, auch noch die erste Kupplung. Diese macht keine Probleme, nur das Ausrücklager klappert ein wenig. Bei 360.000km ist mein Zahnriemen wieder fällig, da wollte ich dann gleich die Kette von der Ölpumpe/Ausgleichswelle mit wechseln. Dazu muss die Ölwanne ab und es ist nicht nicht klar, ob alle Schrauben ohne Ausbau des Getriebes erreichbar sind. Wenn das Getriebe dann schonmal draußen ist, gibts gleich noch ne neue Kupplung.

 

Die Kupplung selbst tauschen ist theoretisch nicht sooo das Hexenwerk (habs auch noch nie gemacht), die Hauptarbeit ist es, das Getriebe raus und vor allem wieder rein zu bekommen. Dazu müssen eben einige Stecker, Schaltseile, Stützen, Antriebswellen usw. ab. Weiß nicht, ob man das an einem Tag hinbekommt, wenn man es zum ersten mal macht. In der Werkstatt werden sie dir so 6 Stunden berechnen, schätze ich.

 

Beim Einsetzen der Kupplung ist es wichtig, diese sauber zu zentrieren. Dazu gibts Spezialwerkzeug, dies würde ich mir für den Erstversuch unbedingt besorgen, erleichtert das Leben dann meist doch sehr.

Edited by Nachtaktiver
Link to comment
Share on other sites

Ich glaube allerdings nicht, dass die miese Schaltbarkeit von der Kupplung kommt. Da sind dann eher die Schaltseile schwergängig, der ganze Salat ist nicht 100%ig eingestellt

 

Na dann werde ich nochmal einen passenden Boher (Schalthebelarretierung) kaufen und die Seilzüge nochmal einstellen.

 

Ich habe keine gesteigerte Lust die Kupplung auf Verdacht zu wechseln. Bisher ist sie ohne Verschleißbefund (kein Rutschen usw.)

Ich habe noch zwei andere Fahrzeuge, die brauchen einen Reparatureingriff dringender. Der kleine A2 ist mein Alltagswägelchen, der muß fahren, da gehe ich nur bei, wenn es sein muß. Die anderen sind Hobby, da gehe ich ran wenn ich Lust drauf habe.

Link to comment
Share on other sites

ich habe ein ähnliches "schadensbild".

meine schaltung wird zunehmend schwergängiger. vor allem bei niedrigen temperaturen. die kugel hat jetzt knapp 290 tkm runter.

 

justiert hab ich schon mehrfach leider ohne all zu großen erfolg. hat jemand schon mal die schaltseile selbst getauscht und hat das besserung gebracht?

 

mfg

stefan

Link to comment
Share on other sites

Überprüft erst das Spiel der Schaltachse

und den Zustand des Getriebeöls.

 

Wenn erstere schlackert und teigig läuft

ist wahrscheinlich im Getrieb nur noch eine Rost-Wasser-Öl Emulsion

und man sollte sich schon mal nach einem Ersatzgetriebe umschauen.

 

Das kann mit frischem Getriebeöl noch ein paar tausend Kilometer gutgehen, die Lager sind aber höchstwarscheinlich schon so geschädigt, das das Getriebe irgendwann die Grätsche macht.

 

Meine Kupplung war bei 280000 noch gut, wurde aber beim Getriebetausch ersetzt, ist dabei ne viertel Stunde Mehrarbeit.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube nicht dass bei der Schaltung die Schaltseile verschleißen, ich nehme an das der Mechanismus am Getriebe (die beiden Umlenkhebel) mit der Zeit ausleiert. Bei der Justierung ist es nur wichtig den richtigen Punkt zu treffen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe mal nachgeschaut, was die AUDI-Werkstatt für den

Kupplungswechsel berechnet hat (Mai 2008) 75 PS Diesel:

361,20 EURO Getriebe ein- und ausgebaut

34,40 EURO Kupplung aus- und eingebaut

8,60 EURO Ausrücklager aus- und eingebaut

17,20 EURO Führungshüle aus- und eingebaut

139,49 EURO Druckplatte

157,56 EURO Kupplungsscheibe

52,52 EURO Lager

10,50 EURO Hülse

zzgl. 19 % USt.

Nach den damaligen Stundenverrechnungssätzen wurden

ca. 6 Arbeitsstunden berechnet.

Grüsse

Brutus

Link to comment
Share on other sites

ich hab bei mir die schaltseile selbst in verdacht, da ich direkt am getriebe mit der hand bei ausgehängten schaltseilen butterweich schalten kann. fast wie bei dem benziner. das kein öl mehr drin ist kann sein halte ich aber für unwahrscheinlich. ich wechsel das getriebeöl so alle 100tkm. bei letzten wechsel sag es noch super aus. keine emulsionen oder dergleichen. es kamen auch rund 2 liter raus. der nächste wechsel ist bei 300 tkm dann fällig. bin mal gespannt wie das öl da aussieht.

 

ich weiß nicht genau wie die schaltseile aufgebaut sind. laufen die in einer art fett das sich mit der zeit verflüchtigt oder kann es sein, dass die irgendwo einlaufen und deswegen das schalten immer schwergängiger wird?

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube nicht dass bei der Schaltung die Schaltseile verschleißen...

 

Naja, ich kenne da nen TDI, der schaltete sich vor dem Wechsel der Schaltseile wie ein 30 Jahre alter Hanomag, danach wie ein A2 Benziner. Das alles noch diesseits der 100.000km.

Link to comment
Share on other sites

Na dann werde ich nochmal einen passenden Boher (Schalthebelarretierung) kaufen und die Seilzüge nochmal einstellen.

 

Ich habe keine gesteigerte Lust die Kupplung auf Verdacht zu wechseln. Bisher ist sie ohne Verschleißbefund (kein Rutschen usw.)

Ich habe noch zwei andere Fahrzeuge, die brauchen einen Reparatureingriff dringender. Der kleine A2 ist mein Alltagswägelchen, der muß fahren, da gehe ich nur bei, wenn es sein muß. Die anderen sind Hobby, da gehe ich ran wenn ich Lust drauf habe.

 

Recht hast du.

Erst einmal bei den einfachsten und preiswertesten Lösungsmöglichkeiten anfangen.:)

Getriebeöl tauschen,schadet nie.

Danach Schaltseile richtig justieren. Knarzen die am Ende ?

Die Kupplung selbst hat bei meinen 2 tdis deutlich ueber 350000 km klaglos gehalten.

Eher verschleisst hier das Ausruecklager.

Die Kopfdichtung wuerde ich nur dann tauschen,wenn sie defekt ist.

Hier gibt es keine Profilaxe.

Wenn man,aus welchen Gruenden auch immer Motor und Getriebe trennt,macht man natuerlich die Kupplung komplett neu.

Die Kette fuer die Ausgleichswelle und Ölpumpe könnte man nach 350000 km schon profilaktisch wechseln,natuerlich komplett mit Spannvorrichtung.

Hier halte ich aber Erfahrung fuer dringend notwendig.:rolleyes:

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Wo hier gerade das Thema Kupplung aktuell ist, hätte ich auch eine Frage.

 

Bei meiner Kugel, jetzt 135tkm jung, rupft die Kupplung recht stark beim niedrigtourigen anfahren, immer im 1. Gang und oft noch im 2. Der Wagen viebriert somit in dem Moment.

 

Der :) will gleich die Kupplung komplett erneuern... Gibt es noch andere Ursachen, z.B. das Ausrücklager oder vielleicht ein defektes Motorlager?

 

Gruß, Martin

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
  • 5 years later...
Am 5.3.2012 um 23:37 schrieb Solimar:

Wo hier gerade das Thema Kupplung aktuell ist, hätte ich auch eine Frage.

 

Bei meiner Kugel, jetzt 135tkm jung, rupft die Kupplung recht stark beim niedrigtourigen anfahren, immer im 1. Gang und oft noch im 2. Der Wagen viebriert somit in dem Moment.

 

Der :) will gleich die Kupplung komplett erneuern... Gibt es noch andere Ursachen, z.B. das Ausrücklager oder vielleicht ein defektes Motorlager?

 

Gruß, Martin

 

Link to comment
Share on other sites

Am 3.3.2012 um 20:22 schrieb Gronwald:

Ich habe die Reparaturanleitung für den A2 hier liegen. Beim Thema Kupplungswechsel heißt es in den ersten Sätzen das es sehr kompliziert sein soll. Die Beschreibung und die Bilder sind bescheiden.

 

Groesste Huerden: Flaschenzug um den Motor aufzufangen (Motorbruecke geht nicht ohne spezielle Ausleger), VAG-Stecker (gehn oft kaputt, wenn Du Dich nicht auskennst, Reparatur ist teuer),  Achswelle abziehen (Die Range reicht von geht gut bis geht gar nicht), Motor genau so ausrichten, dass das Getriebe ausgefaedelt werden kann (das geht gerade soooo wenn man mit den Positionen rumprobiert, weil kaum Platz vorhanden ist), Zeit 1 - 2 Wochenenden einplanen (wenn man das zum ersten Mal macht), einiges an Spezialwerkzeug (Abzieher Achswelle, 12er Vielzahnstecknuss fuer Kupplung, Spezialfett fuer Kupplung (Ausruecklagerfuehrung), Drehmomentschluessel, etc.)

 

Definitiv machbar wenn man will, eine Anleitung hat und sich Zeit nimmt. Wichtig ist "nichts kaputt" machen, das geht echt schnell beim A2. Ich habe noch einen Kia, da kann man im Notfall noch Gewalt anwenden, das geht beim A2 gar nicht. Immer wenn ich am Kia bastle, ist das wie Urlaub fuer mich. Der Skill-Level ist beim A2 einfach hoeher.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb hapese:

 

 

Was sich fuer mich als ausreichend herausgestellt hat; Das Auto jeweils links und rechts mit 2 Stck. 24er Hohlblocksteinen (aufeinandergeschichtet) aufzubocken. Damit nichts beschaedigt wird, zusaetzlich jeweils ein kleines Holzbrettchen auflegen. Abmessungen ca. 2 (H) x 10 (B) x  20 (L) cm. Hoert sich kompliziert an, ist jedoch sehr einleuchtend, wenn man das genau so probiert. Es gibt nur eine Moeglichkeit wie das gehen kann.

 

1. Also mit einem Wagenheber anheben.

2. Links und rechts ein Paket mit 2 Hohlblocksteinen + dem kleinen Brettchen unterschieben

3. Sich dann die Frage stellt: Geht jetzt garantiert nichts kaputt, wenn ich den Wagenheber absenke :-).

 

Nachteil: Die Steine sind schwer

Vorteil: Dafuer aber billig und es ist sicher, wenn ich mich da drunter lege und an dem Auto herumzerre.

Edited by hapese
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb jorgi:

Was meinst Du mit "Motorbruecke geht nicht ohne spezielle Ausleger", ich habe bei meinem TDI die Kupplung neu gemacht mit Motorbruecke, ohimageproxy.php?img=&key=7c69ed7e4a34a651imageproxy.php?img=&key=7c69ed7e4a34a651ne etwas spezielles?

 

Hmm die Wege nach Rom gestalten sich vielfaeltig. Den Deinen habe ich ich nicht gefunden :-). Ich hatte damals keine Loesung gesehen, ohne die Ausleger wie im Werkstatthandbuch aufgefuehrt, extra anfertigen zu muessen. Deshalb war es schneller und einfacher meinen Flaschenzug zu benutzen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.