Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
VFR Klaus

Antriebswelle/Radlager???

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

habe da mal eine Frage an "ALLE" die eine Glaskugel haben!!!:D

 

Kurze Vorgeschichte:

Kugel im März`10 gekauft. Seit dem Unwucht beim Fahren. Vermutlich zu 90% vorne links.

:) konnte es nicht genau deffinieren und sagte, fahren bis etwas hin ganz ist.

Jetzt im Mai neues AT-Getriebe. (Reib-Geräusche im 5.Gang)

Vor ca. 4 Wochen 2 x lautes knacken bei meiner Frau. Unwucht wurde feiner und ist absolut nur noch beim Beschleunigen. Ich behaupte mal zu 99% von vorne links. Beim Rollen alles prima, bis jetzt, wo wieder Reibgeräusche zu hören sind.

 

Heute beim :) meinte dieser, es könne auch das linke Radlager sein. Das AT-Getriebe würde er ausschließen(aber wohl auch nicht zu 100%), es könne aber auch doch die Antriebswelle sein.

Wie gesagt, die Unwucht (und finde sie schon heftig) ist nur beim Beschleunigen.

 

Hat jemand eine Idee? Können Reibgeräusche auch von der Antriebswelle kommen. Ist vielleicht beides hin.

 

Was kostet der Wechsel der Antriebswelle bzw. Radlager beim :).

Konnte er mir heute nicht auf die schnelle sagen, da ich noch einen dringende Termin hatte.

 

Ich weiß, fragen über fragen!!!

Trotzdem jetzt schon mal DANKE für Antworten.

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hej,Klaus!

Wenn dein Radlager vorne links defekt ist muss das Geräusch in Rechtskurven ! lauter werden,weil dann das linke Lager deutlich mehr belastet wird.

Recht einfach zu testen.

Ich vermute aber mehr,das es am Gleichlaufgelenk liegt.

Sieh einmal nach ob unter der Gummimanschette,aussen an der Antriebswelle Fett ausgetreten,oder die Manschette gar beschädigt ist.

Quetsch einmal etwas Fett unter die Manschette,vielleich wird es dann besser.

Ausgeschlagene Gleichlaufgelenke klackern eigentlich in Kurven,wenn sie aber trocken laufen gibt es schon so ein Geräusch wie du es beschreibst.

Das das Geräusch nur beim beschleunigen auftritt,spricht auch fuer

ein verschlissenes Gleichlaufgelenk.

Ein Radlager neigt zu Muuuuh-Geräuschen.:D

Viel Erfolg und halte uns auf dem Laufenden.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

 

erst mal ein Hallo nach Schweden!!!

 

Manschette ist i.O. Heute von mir kontrolliert.

Wenn ich in eine scharfe Rechtskurve fahre, spüre ich auch eine ganz leichte Unwucht (Sorry, vorhin vergessen).

Wechles Fett kann ich verwenden und wie soll ich unter die Manschette Fett hinein bekommen. Mit Spritze unter der Schelle durch, geht das?

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Wolfgang,

 

erst mal ein Hallo nach Schweden!!!

 

Manschette ist i.O. Heute von mir kontrolliert.

Wenn ich in eine scharfe Rechtskurve fahre, spüre ich auch eine ganz leichte Unwucht (Sorry, vorhin vergessen).

Wechles Fett kann ich verwenden und wie soll ich unter die Manschette Fett hinein bekommen. Mit Spritze unter der Schelle durch, geht das?

 

Grüße

Klaus

 

Kugellager Fett ,Mehrzweckfett geht zur Not auch.

Nimm eine Spritze und mach das Fett bei Bedarf etwas warm,z.B.

in der Mikrowelle.

Auf der Antriebswellenseite gibt es oft kein Klemmband an der Manschette,da kommst du durch.

Zur Not eine vorhandene Schelle entfernen,wenn vorhanden.Kannst du dann erst einmal durch Kabelbinder ersetzen.

Drueck ruhig ordentlich was rein und knete die Manschette dann etwas,damit das Fett gleich ins Gelenk kommt.

Wo spuehrst du denn die Unwucht,wenn du eine scharfe Rechtskurve fährst ?

Links oder rechts ?

Dein A2 macht ja allerhand Probleme.

Naja,da es keinen Rost gibt lohnen sich die meissten Investitionen.

Selbst im Neuwagenbereich gibt es kaum etwas was es mit der 12 Jahre alten A2 Konstruktion aufnehmen kann.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

 

Umwucht ist links zu spüren.

Werde mich jetzt am Wochenende mal dran begeben.

Vielleicht heute noch mal zum :)!

 

Danke für die Hilfe.

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Wolfgang,

 

Umwucht ist links zu spüren.

Werde mich jetzt am Wochenende mal dran begeben.

Vielleicht heute noch mal zum :)!

 

Danke für die Hilfe.

 

Grüße

Klaus

 

Ach ja,Klaus

wir und im besonderen Masse auch meine Wenigkeit schimpfen immer gerne auf den:),der in unseren Augen nicht selten recht hilflos wirkt.

Natuerlich ist es schon so,das wir uns hier seit vielen Jahren sehr intensiv mit dem A2 befassen.Ich glaube kaum,das es irgendwo mehr A2 Kompetenz gibt wie in diesem Forum.:)

Fuer den durchschnittlichen :)dagegen ist der A2 eher ein Exot.

Wie machst du das eigentlich?

Fährst du zum :) und erklärst ihm,was du hier gelesen hast ?

Da geht dem doch bestimmt der Hut hoch,oder ?:D

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

 

kann jetzt erst Antworten da wir gestern einen kleinen Notfall in der Familie hatten.

 

Nein, ich sage dem freundlichen nicht zuerst was ich hier gelesen habe.

Ich kenne den Servicemeister auch schon recht gut von unseren anderen PKW`s.

Nur wenn er mit teuren Reparaturen kommt, wie z.b. Spurstange austauschen, wo es mit neuen Halterungen auch geht. Dann guckt er erst komisch, aber zum Schluss sagt er dann, das er sich diese Tipps mal aufschreiben muss.

Er ist schon sehr darauf bedacht, eine Reparatur günstig zu halten. Es werden auch nicht immer VW-Teile eingebaut. Bei der letzten Inspektion konnte ich die Bremsen aufgrund einer OP nicht selber machen, hatte aber schon alle Teile dafür. Da sagte er z.B. ich solle alle Teile in Kofferraum legen. Auch Öl könne ich mitbringen.

 

Ich muss jetzt mal schauen, ob ich es das Wochenende schaffe, mal Fett in die Antriebswelle einzuspritzen.

 

Schönes Wochenende und Danke für deine Hilfe

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

am besten ist das "besondere Fett" gibts extra dafür beim:)

ist glaub ich ein Graphitfett mit besonderer Schmierung gibt es in kleine Tuben

MO2 Fett glaub ich ...also viel Spaß beim einfetten...:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nun können der :) und ich es doch etwas mehr eingrenzen.

 

Scheint so, als ob das vordere linke Radlager defekt ist. Wird am Dienstag beim :) gewechselt. Gleichzeitig werden dabei die Lager der Antriebswelle geprüft bzw. noch mal gefettet.

 

Fehlerspeicher (MKL seit 1 Jahr immer mal wieder an) ergab, Kühlmitteltemperaturgeber defekt. Wird auch am Dienstag erledigt.

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, nun können der :) und ich es doch etwas mehr eingrenzen.

 

Scheint so, als ob das vordere linke Radlager defekt ist. Wird am Dienstag beim :) gewechselt. Gleichzeitig werden dabei die Lager der Antriebswelle geprüft bzw. noch mal gefettet.

 

Fehlerspeicher (MKL seit 1 Jahr immer mal wieder an) ergab, Kühlmitteltemperaturgeber defekt. Wird auch am Dienstag erledigt.

 

Grüße

Klaus

 

Hej Klaus,

du bleibst ja drann.:)

Schön das du uns auf dem Laufenden hälst.Jedes Reperaturabenteuer macht uns hier klueger.:D

Ich drueck dir die Daumen.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

 

will nur hoffen dass etwas für den Urlaub übrig bleibt (€ :D).

 

Klimaservice ist auch dran.

Sollten die Lager der Antriebswelle bzw. die ganze Antriebswelle auch gemacht werden müssen, kalkuliere ich schon mal 1000 - 1200 € ein.

 

Meistens wird es dann noch etwas teurer!!:(

 

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, den kleinen wieder vom :) abgeholt.

 

- Radlager links getauscht (Geräusche sind weg)

- Antriebswellengelenke links und rechts neu gefettet

- Raddrehzahlsensor (heißt er so?) gewechselt

- Kühlmitteltemperatursensor gewechselt

- Klimaservice

 

523,--€ inkl. Märchensteuer

 

Und: Antriebswellen (zumindest links) müssen wohl auch getauscht werden.

Kostenvoranschlag: links= Welle (Org. Audi) 400,-- plus ca. 90 ,-- Aus- und Einbau, rechts= Welle (Org. Audi) 350,-- puls ca. 90,-- Aus- uns Einbau

 

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, den kleinen wieder vom :) abgeholt.

 

- Radlager links getauscht (Geräusche sind weg)

- Antriebswellengelenke links und rechts neu gefettet

- Raddrehzahlsensor (heißt er so?) gewechselt

- Kühlmitteltemperatursensor gewechselt

- Klimaservice

 

523,--€ inkl. Märchensteuer

 

Und: Antriebswellen (zumindest links) müssen wohl auch getauscht werden.

Kostenvoranschlag: links= Welle (Org. Audi) 400,-- plus ca. 90 ,-- Aus- und Einbau, rechts= Welle (Org. Audi) 350,-- puls ca. 90,-- Aus- uns Einbau

 

 

Grüße

Klaus

 

Verstehe ich das richtig,das die die kompletten Wellen tauschen wollen ?

Normalerweise reicht es wenn man die Gleichlaufgelenke tauscht.

Wenn die das Radlager getauscht haben, hatten die die Welle und damit das Gleichlaufgelenk ja schon in der Hand.:rolleyes:

Da hätte man in 15 min das Gelenk incl. Gummimanschette tauschen können.:rolleyes:

Wenn jetzt alles ruhig ist,nichts klackert und nichts vibriert weiss ich nicht warum an den Antriebswellen ueberhaupt noch etwas gemacht werden soll.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Audi tauscht lieber komplett. Mehr Materialumsatz bei weniger Arbeitszeit.

 

Achtung:

Bei Einzeltausch des Gleichlaufgelenks muss die richtige Staubschutzscheibe zwischen Gleichlaufgelenk und Radlager vorhanden sein!

 

Bei mir war es nicht das Gleichlaufgelenk selbst, sondern der Zapfen der Gelenkwelle der in der Nabe des Radlagers spiel hatte. Nach Wechsel des Gleichlaufgelenks war wieder Ruhe.

 

Die Tripode sind es meist nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

 

die Wellen haben leichtes Spiel.

Merkbar inzwischen nur im 4 bzw. 5 Gang beim Beschleunigen ab ca. 70 km/h. Hier spürt man nur eine Unwucht, als wenn das Rad mit ca. 50 - 60 g gewuchtet werden müsste.

 

Kostenvoranschlag VAG: Weschel links beide Gelenke ca. 400,-- €, neue Welle ca. 490,--€. Ok, sind auch 90,--€ Unterschied!

 

Es ist ja ein 1,4 Benziner. Der hat doch keine Tripogelenke!?! Die hat doch nur der Diesel?!?

 

Ich werde jetzt erstmal so weiterfahren oder sind Folgeschäden dadurch zu befürchten?

 

Grüße

Klaus

bearbeitet von VFR Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Wolfgang,

 

die Wellen haben leichtes Spiel.

Merkbar inzwischen nur im 4 bzw. 5 Gang beim Beschleunigen ab ca. 70 km/h. Hier spürt man nur eine Unwucht, als wenn das Rad mit ca. 50 - 60 g gewuchtet werden müsste.

 

Kostenvoranschlag VAG: Weschel links beide Gelenke ca. 400,-- €, neue Welle ca. 490,--€. Ok, sind auch 90,--€ Unterschied!

 

Es ist ja ein 1,4 Benziner. Der hat doch keine Tripogelenke!?! Die hat doch nur der Diesel?!?

 

Ich werde jetzt erstmal so weiterfahren oder sind Folgeschäden dadurch zu befürchten?

 

Grüße

Klaus

 

Aussen haben sie alle Gleichlaufgelenke,Innen dagegen gibt es welche mit Tripodegelenken oder mit Gleichlaufgelenken.

In der Regel ist das äussere Gleichlaufgelenk verschlissen,besonders wenn man dynamisch in den Kurven unterwegs ist .

Die Inneren,sterben eigentlich nur durch mangelhafte Schmierung,Wasser- und Schmutzeintrag,oder wenn man viel auf sehr schlechten Wegen unterwegs ist.

Wenn man das Radlager tauscht ,hat man das Gleichlaufgelenk ja schon in der Hand,da hätte ich das bei deiner KM-Leistung gleich mit getauscht.

Mehr Geld hättest du gar nicht sparen können.:rolleyes:

Der einzige Folgeschaden ist das verschlissene Gleichlaufgelenke noch weiter verschleissen.:D

Der Kraftstoffverbrauch könnte durch höhere Reibungsverluste leicht ansteigen.

Mich stört es ungemein,wenn es in der Technik Geräusche gibt,die da nicht hingehören.;)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

 

das Gelenk wurde ja geprüft. Sie haben es mit fetten versucht. Leider hat sich dann erst bei der anschl. Probefahrt erst herausgestellt, das es nichts geholfen hat. Die Welle macht ja keinerlei Geräusche (kein knacken, kein surren, nichts)

Es halt nur so, das du ab 70 km/h und auch nur im 4. und 5. Gang eine Unwucht spürst, als wenn das Rad mit ca. 60 g oder mehr gewuchtet werden müsste (Rad ist aber neu gewuchtet, ich war dabei).

 

Deshalb hab ich ja seit heute schon die Vermutung, das es evtl. ein Motorlager sein könnte.

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Wolfgang,

 

das Gelenk wurde ja geprüft. Sie haben es mit fetten versucht. Leider hat sich dann erst bei der anschl. Probefahrt erst herausgestellt, das es nichts geholfen hat. Die Welle macht ja keinerlei Geräusche (kein knacken, kein surren, nichts)

Es halt nur so, das du ab 70 km/h und auch nur im 4. und 5. Gang eine Unwucht spürst, als wenn das Rad mit ca. 60 g oder mehr gewuchtet werden müsste (Rad ist aber neu gewuchtet, ich war dabei).

 

Deshalb hab ich ja seit heute schon die Vermutung, das es evtl. ein Motorlager sein könnte.

 

Grüße

Klaus

 

Haben sie auch das innere Gelenk gefettet ?

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum fettet man ein Gelenk, dessen Manschette ok ist? Da kam doch kein Fett abhanden, ist ein gefühltes Kilo drin. Wenn das nicht ausreicht, bringt etwas Fett nachdrücken auch nix...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum fettet man ein Gelenk, dessen Manschette ok ist? Da kam doch kein Fett abhanden, ist ein gefühltes Kilo drin. Wenn das nicht ausreicht, bringt etwas Fett nachdrücken auch nix...

 

Ich habe schon nahezu trockene Gelenke bei intakten Manschetten erlebt,oder wo hart gewordenes Fett aus dem Gummibalg rieselte.

Häufig gibt es ja auch keine Schelle mehr die die Gummimanschette richtig und auf Dauer abdichtet.

Es gibt Fälle,wo Vibrationen verschwanden als gefettet wurde.:)

Meistens ist es aber zu spät und es muss getauscht werden.

Das Fetten geht schnell und kostet nichts.:D

Deswegen hat das die Werkstatt ja auch beim Themenstarter gemacht.:rolleyes:

Es bringt manchmal schon was,wenn man lediglich die Manschette

manuell etwas knetet um das Fett im Balg ins Gelenk zu druecken.

Bei deutlich ueber 100000 km Fahrleistung hätte ich halt profilaktisch beim Radlagertausch auch das Gleichlaufgelenk getauscht,weil es bei mir immer dieses Gelenk war was Geräusche oder oder heftige Lastwechselreaktionen verursacht hat.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Klaus,

habe genau das gleiche Problem. Siehe Beschreibung dazu. Alles schon ausgetauscht.

Nun war ich bei einem :) in Österreich. Die haben genau gecheckt und rausgefunden, daß es die linke Antriebswelle ist. Man sieht, dass diese quasi gebogen ist, daher die Unwucht.

Das waren die ersten, die bei abgebauter Bodenabdeckung alles geprüft haben.

 

LG

tharb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Klaus,

habe genau das gleiche Problem. Siehe Beschreibung dazu. Alles schon ausgetauscht.

Nun war ich bei einem :) in Österreich. Die haben genau gecheckt und rausgefunden, daß es die linke Antriebswelle ist. Man sieht, dass diese quasi gebogen ist, daher die Unwucht.

Das waren die ersten, die bei abgebauter Bodenabdeckung alles geprüft haben.

 

LG

tharb

 

Die Welle verbogen ?

Wie ist denn das passiert ?

Entweder ist hier sehr unqualifiziert und grob repariert worden (Hammer/Brechstange) oder der Wagen ist einmal ordentlich aufgesetzt,wobei die Motorkapselung so etwas nicht ueberleben wuerde.

Eine Erklärung fuer die Unwucht wäre das natuerlich.

Die Gelenke hast du aber nicht umsonst getauscht,da es sich hier schon um Verschleissteile handelt und man den A2 ja sehr lange fahren kann.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

naja, das Fetten hat ja auch nichts gekostet, außer dass Fett. Wurde erstmal auf Kundenkulanz gemacht.

 

@tharb:

 

So fühlt es sich bei uns auch an. War jetzt mal am überlegen, ob ich in einer Reifenwerkstatt mal probehalber ein elektronisches Auswuchten am Fahrzeug durchführen lasse!

Sollte bei uns die Welle auch krumm sein, müsste es damit behoben sein, solange keine Winterräder draufkommen und der Sommerreifen immer wieder in gleicher Position montiert wird.

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn die Welle krumm ist - nützt dir das beste Wuchten nix.

 

Denn du beseitigst damit nur die Auswirkung auf dein Lenkrad. Das Schlagen im Antriebsstrang wird bleiben und dir zwangsweise Radlager und Getriebelager ausschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jup, schau doch lieber nach ner gebrauchten Welle. Gibts für um die 100€ und erspart vermutlich weitere Klimmzüge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jup, schau doch lieber nach ner gebrauchten Welle. Gibts für um die 100€ und erspart vermutlich weitere Klimmzüge.

 

Meinst du mit gebrauchter Welle eine ueberholte Welle,oder eben einfach eine Alte vom Schrott ?

Da hätte man ja wieder das Risiko,das das Gleichlaufgelenk verschlissen ist und man muss die Welle wieder ausbauen.:rolleyes:

Passen beim A2 eigentlich auch Wellen vom Polo /anderen VWs oder muss man zwingend eine vom A2 nehmen.Die gibt es ja nicht so oft auf dem Schrottplatz.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine eine vom Verwerter, deren Laufleistung nachvollziehbar ist. Meine äußeren Gelenke sind nach 340.000km beide noch völlig in Ordnung, da kann man ne Welle mit bis zu 100.000km ganz locker verbauen. Möchte man dies nicht, gibts die Überholung der Gelenke von Spidan im Schnellservice für runde 250€, ist immernoch günstiger als ne neue Welle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich meine eine vom Verwerter, deren Laufleistung nachvollziehbar ist. Meine äußeren Gelenke sind nach 340.000km beide noch völlig in Ordnung, da kann man ne Welle mit bis zu 100.000km ganz locker verbauen. Möchte man dies nicht, gibts die Überholung der Gelenke von Spidan im Schnellservice für runde 250€, ist immernoch günstiger als ne neue Welle...

 

Bei mir haben die Wellen auch ueber 350000 km gehalten.Wahrscheinlich haben wir die gleich Fahrcharakteristik.:D

Es gibt aber eben auch die,sagen wir einmal sportlichen Fahrer,die so ein Gleichlaufgelenk mit dynamischen Kurvenfahrten mit 100000 km schrottreif bekommen.:rolleyes:

Wenn die Verwerter hier pruefen ist das ja ok.

Ich wuerde allerdings nie gebrauchte Verschleissteile unbekannter Herkunft verbauen,vor allem wenn diese noch fuer teuren Stundenlohn eingebaut werden muessen.

Spidan ist ja eine interessante Firma.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

 

ob die Wellen von anderen (baugleicher Antrieb) passen, möchte ich gerne genauer wissen. Die Teilenummern sind oft bis auf die eine Stelle identisch! Ein Aftermarket Anbieter z.B. schreibt, dass eine Welle alle bei A2, Polo, Seat, Skoda ersetzt, also müsste meine (VR) ja auch bei einem A2 1.4 Benz. passen.

 

Kennt sich da vielleicht jemand aus?

Ich habe eine fabrikneue original VAG rechte Welle in der Garage.

(ich tausche oder verkaufe die übrigens, da ich nun weiss, ich brauche die Linke, Fragen als PN an mich)

.............................meine: VAG 6Q0 407 452 EX

von Audi hat folgende Nr: VAG 6Q0 407 452 PX

Wie sind die Nummern aufgebaut? 451=links, 452=rechts

Ist 271 und 451 gleichwertig?

Wofür stehen die Buchstaben?

Besteht denn nun ein Unterschied? Welcher?

Zur Info:

 

Einbauseite: Vorderachse links

 

Länge [mm]: 500

Aussenverzahnung Radseite: 36

Aussendurchmesser [mm]: 94

Gewindemaß: M16x1.5

 

OM: 6Q0 407 451DX, SPIDAN: 24096, OM: 6Q0407451EV, KWP: 17-0777, OM: 6Q0407451EX, KWP: 17-0611, OM: 6Q0407271AL,

LOEBRO: 304443, OM: 6Q0407271AS, GR: WW3301, OM: 6Q0407271AT, OM: 8Z0407271AR (nur zu Vergleichszwecken aufgeführt)

Einbauseite: Vorderachse rechts

 

Länge [mm]: 753

Aussenverzahnung Radseite: 36

Dichtringdurchmesser [mm]: 52

Gewindemaß: M16x1.5

OE-Nr.: AUDI 6Q0 407 272AN, 6Q0 407 272AP, 6Q0 407 272DR, 6Q0407272DS, 6QE407272M, SEAT 6Q0407272AN, 6Q0407272AP, 6Q0407272DR, 6Q0407272DS, 6QE407272M, SKODA 6Q0 407 272AN, 6Q0 407 272AP, 6Q0407272DR, VAG 6Q0407272AN, 6Q0407272AP, 6Q0407272DR, 6Q0407272DS, 6QE407272M, 6Q0407272BC, 6Q0407272BD, 6Q0407272BE, 6Q0407452EX, 6Q0407452FX, 6Q0407452GX

 

Mal sehen, ob wir hier Licht ins Dunkle bekommen.

 

Gruß

tharb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich reihe mich mal hier ein, da ich auch was an dem Karren habe :D

 

In rechts gefahrenen Kurven gibt es minimale Schläge im Lenkrad, die merkt man wirklich nur, wenn man darauf achtet. Die Schläge sind nur beim beschleunigen da, wenn man vom Gas geht sind diese weg.

 

Bei Kurven nach links alles perfekt!

 

Könnte es dann die Antriebswelle sein?

 

Ich habe dies seitdem ich zuletzt beim Reifenwechsel war.

 

Geradeauslauf ist bis 120kmh ok, danach zittert das Lenkrad bisschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi tharb,

 

es kann im Zweifel kleine Längenunterschiede geben, aber grundsätzlich sind alle Fahrzeuge der PQ24-Plattform sehr sehr ähnlich, so dass man so manche Dinge von diversen anderen Fahrzeugen der Plattform quer verbauen kann. Vor allem fahrwerkstechnisch ist da viel möglich. Der Baukastenwahn von VW machts möglich.

 

Der A2 war wohl das PQ24-Urgestein, danach wurden andere Fahrzeuge auf diese Plattform umgestellt.

 

Bist du schon weiter was die Praxis betrifft? Zubehörkataloge geben oftmals mehr Daten preis als die original Ersatzteilkataloge. Da kann man dann schon ganz schön vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hat von euch schon jemand Erfahrung mit Sercore Antriebswellen gemacht?

 

Ist das zu empfehlen?

 

habe mal eine von Dieser Firma bei Ebay für meinen TDI bestellt, hat natürlich NICHT gepasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich häng mich hier mal an, da die Symptome bei meiner Kugel denen des Threadstarters ähneln.

Symptome:

Ich habe bei meiner Kugel schon längerer Zeit zunächst Vibration/Unwucht, wobei mittlerweile (nach Austausch von einigen Teilen) die Unwucht im Antrieb überwiegt.

 

Die Unwucht stellt sich so dar, dass subjektiv das Rad vorne Links unregelmäßig einen Schlag wie bei einer Bodenwelle/Schlagloch erfährt auch wenn die Straße absolut eben ist. Am Anfang war es erst bei höheren Geschwindigkeiten zu bemerken. Mittlerweile kann man den unrunden Lauf des Rades schon bei 25-30km/h fühlen.

Die Unwucht ist etwas stärker beim Fahren einer Rechtskurve zu bemerken.

Die Geräuschkulisse ist unauffälig.

 

Die Symptome sind relativ unabhängig von:

-Zug-/Schubbetrieb

-eingelegter Gang

-Kupplung offen/geschlossen

-Bremsmanöver

-Motor an/aus

-Sommerreifen/Winterreifen (auch schon mehrmals neu gewuchtet)

 

Das wurde bisher gemacht bzw. ausgetauscht:

-Fahrwerk

-Spurstangenkopf Li/Re

-Querlenker Li/Re (inkl. hintere Gummilager)

-Antriebswellen Li/Re (rechts Gebrauchtteil)

 

Zusatzinformation:

-da die letzte Werkstatt meinte die Antriebswellen nicht in die Nabe einkleben zu müssen, lief die Kugel nun mehrere 10tkm mit nicht eingeklebten Antriebswellen:rolleyes:.

 

Ich weiß da im Moment noch nicht den entscheinden Rat, wo die Ursache liegt. So viel bleibt da nicht übrig:

 

-Bremsscheiben

-Radlager (die aktuellen haben ca. 120tkm runter)

-Flanschwelle(n)

-Differential/Getriebe

 

Oder?

 

Ursachenforschung/Fragen:

Eine Idee bevor ich als nächstes das vordere linke Radlager tausche: Die Kugel mal auf einen Rollenprüfstand stellen und die Vorderräder in die interessanten Geschwindigkeitsbereiche beschleunigen. Darüber sollte man zumindest die betroffene Seite zweilfelsfrei ausfindig machen können.

 

Sind die üblichen Bremsenprüfstände dafür geeignet bzw. besitzen diese einen Leerlauf bei dem die Vorderräder vom Fahrzeug und nicht der Maschine angetrieben werden?

Wenn nein, wo könnte man sonst so einen Test im belasteten/eingefederten Zustand machen?

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neue Erkenntnis

 

Endlich ein greifbares Symptom entdeckt während ich nicht auf dem Fahrersitz saß;): Kugel auf einer Hebebühne angehoben, 1.Gang rein und Standgas laufen lassen.

 

Da konnte ich dann recht deutlich sehen, dass das linke vordere Rad eiert:rolleyes:. Folgende Thesen gehen mir durch den Kopf:

 

1.Bremsscheibe liegt nicht plan auf der Nabe auf

=> schließe ich eigentlich aus, da ich die Bremse zwischenzeitlich schonmal komplett auseinander und gereinigt wieder zusammen gebaut habe

 

2.Bremscheibe verzogen

=> würde mich insofern wundern, als dass ich beim (starken) Bremsen keinerlei Unterschied bemerke

 

3.Radlager defekt (läuft unrund)

=> dies ist im Moment beim Favorit

 

These 3 folgend werde ich die Geschichte am WE auseinander nehmen und ein neues Radlager einsetzen:idee:. Wäre doch gelacht wenn ich meiner Kugel ihr Geheimnis nicht endlich entlocken kann:rolleyes::D.

 

 

PS: Die beschriebenen Symptome werden nun von Tag zu Tag stärker und subjektiv kann ich die 1.Geräusche vom besagten Radlager vernehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm... :kratz:

 

Zum guten Verständnis: Eiern wie Höhenschlag oder wie wackeln? Bewegt die Radnabe mit oder nur der Reifen? Das wäre ja zu easy ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

These 4: Die Felge hat Spiel auf der Radnabe und ist nicht richtig zentriert. Bei der 15" Style-Felge ist das ein Problem..

 

These 5: Du hast auf die Reifenflanke geschaut. Die ist nicht aussagekräftig. Aussagekräftig ist das Felgenhorn.

 

Wenn aber während der Fahrt oder beim Bremsen nix virbriert dann ist wahrscheinlich alles i.O.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eiern => Wenn man frontal in/gegen die Fahrrichtung schaut, macht das Rad beim Drehen Links/Rechts-Ausschläge.

 

Also kein Höhenschlag.

 

These 5: Du hast auf die Reifenflanke geschaut. Die ist nicht aussagekräftig. Aussagekräftig ist das Felgenhorn.

 

Berechtigter Einwand, werde ich vorher auch nochmal kontrollieren. Auffällig ist, dass nur das linke Rad betroffen ist. Das rechte Rad läuft augenscheinlich absolut rund.

 

Wenn aber während der Fahrt oder beim Bremsen nix virbriert dann ist wahrscheinlich alles i.O.

 

Vibration ist zwar deutlicher geringer geworden aber immernoch vorhanden. Man kann inzwischen aber sehr deutlich auch schon bei niedrigen Geschwindigkeiten fühlen, dass ein Rad unrund läuft.

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaaachso.

 

Rad = Felge oder Rad = Gummi?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aaaachso.

 

Rad = Felge oder Rad = Gummi?

 

Hattest mich schon richtig verstanden:).

Ich habe nur auf die Reifenflanke(Gummi) geschaut und werde dann am WE bevor ich dran gehe auch nochmal an der Felge schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ey das zählt nicht, du hast deinen #40 zwischenzeitlich nochmal editiert :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu kann ich nur folgendes sagen:

 

Radlager:

Beim freundlichen war unsere Kugel auf der Bühne. Meister hat das Rad von Hand gedreht und man hörte schon starke Reibgeräusche. Also Radlager gewechselt und alles war gut!!!

 

Antriebwelle:

Nur im 4. und 5. Gang ab ca. 70 km/h beim beschleunigen im Fahrzeug spürbar. Sind damit fast 2 Jahre gefahren.

Wieder beim freundlichen auf die Bühne. 2 Gang und laufen lassen. Unwucht am Reifen/Felgehorn.

Antriebswelle gewechselt und alles war/ist gut!! HOLZ KLOPF!!!

 

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das linke vordere Radlager ist nun ausgetauscht. Vor dem Austausch hatte ich wegen dem unrunden Lauf auch nochmal an der Felge angehalten. Auch hier war das Eiern zu sehen.

 

Die beschriebenen Symptome haben sich durch die neue Radlagereinheit deutlich verringert, sind aber in leichterer Form noch vorhanden. Vor allem eiert das Rad vorne links dem ersten Anschein nach immernoch leicht.

 

Ich werde da nun nochmal genauer nachprüfen:

 

-Räder (nochmal) quertauschen um Felgenschlag auszuschließen

-Rad Vorne Links abschrauben und mit Messuhr Bremsscheibe auf Verzug prüfen (bzw. mit der unauffälligen rechten Seite vergleichen)

 

 

@VFR Klaus: So klare Symptome wie bei dir würde ich mir wünschen. Bei mir ist es leider mangels klarer Symptome (bisher) eher ein rantasten:rolleyes:.

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Räder (nochmal) quertauschen um Felgenschlag auszuschließen

 

Die Testweise Verwendung eines weiteren Radsatzes hat keinen spürbaren Unterschied gemacht. Die Felgen/Räder als Ursache schließe ich demnach bis auf weiteres aus.

 

 

-Rad Vorne Links abschrauben und mit Messuhr Bremsscheibe auf Verzug prüfen (bzw. mit der unauffälligen rechten Seite vergleichen)

.

 

Die Messung der Scheiben (Laufleistung ca. 100tkm) auf Seitenschlag mit einer Messuhr ergab folgendes:

 

VR: ~0,2mm

WL: ~0,1mm

 

Toleranzbereich laut ATE sind 0,06-0,09mm. Da das Tragbild der Scheiben zum Teil auch nicht mehr das Beste war, wurden nun Scheiben+Beläge ausgetauscht (um auf Nummer sicher zu gehen auch das Radlager VR:rolleyes:).

Messung der neuen Scheiben:

 

VR: ~0,06mm

WL: ~0,02mm

 

Tja, was soll ich sagen: Man spürt zwar im Bremspedal einen Unterschied wegen der neuen Scheiben+Beläge. Aber die verbliebenen Symptome zeigen sich recht unbeeindruckt davon:(.

 

Mangels Anhaltspunkt werde ich da konkret erstmal nichts weiter unternehmen. Eventuell tritt die Ursache ja im Laufe weiterer Kilometer zu Tage oder mir kommt vorher eine Erleuchtung:rolleyes:;).

 

Es ist jetzt auch nicht so, dass das Fahrverhalten unfahrbar wäre:janeistklar:, aber mitunter doch störend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaufempfehlung/ Info gesucht:

 

Sollte man von diesem Angebot die Finger lassen oder sind die Gleichlaufgelenke alle gleichwertig ?

 

 

Und wenn ich hier im Forum gesteinigt werden sollte.

 

Meine Meinung ist: für Ersatzteile, welche mit größerem Arbeitsaufwand eingebaut werden müssen, sollte man nur Markenware (ev. auch vom :) ) einbauen.

 

Es zahlt sich mit einer anzunehmenden, längeren Haltbarkeit aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und wenn ich hier im Forum gesteinigt werden sollte.

 

Meine Meinung ist: für Ersatzteile, welche mit größerem Arbeitsaufwand eingebaut werden müssen, sollte man nur Markenware (ev. auch vom :) ) einbauen.

 

Es zahlt sich mit einer anzunehmenden, längeren Haltbarkeit aus.

 

Die Sache ist doch die ob ich das selber mache oder in die Werkstatt gehe. Gleichlaufgelenke zu tauschen ist auch nicht so aufwendig, mit richtigem Werkzeug. Und da lohnt sich schon bei dem immensen Preisunterschied der Fremdartikel.

Ich bin auch teilweise nicht davon überzeugt das Fremdartikel unbedingt schlechter sein müssen. Es gibt am A2 auch einige Originalteile die nicht das Prädikat geprüft verdient haben.

Man muss da wohl von Fall zu Fall entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen