blauerA2

SOS!! Mein A2 1.6 fsi hat Motorschaden (Riefen in Zylinderwand)!

Recommended Posts

Liebe A2-Freunde,

seit JUli 12 besitze ich einen A2 1.6. Ich kaufte ihn (EZ 10/2004) bei einem KIlometerstand von 105000 und war eigentlich die ganze Zeit sehr zufrieden mit dem Wagen. Nun Hat sich vor 3 Wochen beim Stand 128000 km die Motorkontrollleuchte gemeldet: Meldung Fehlzündung Zylinder 3. ATU versuchte es mit neuer Zündspule und kapitulierte. Die VW-Werkstatt tippte auf die Einspritzdüsen als Ursache der Fehlzündungen (mittlerweile Zyl. 3 Und 1). Düsentausch brachte keinen Erfolg. Saugrohr wurde gecheckt: ok. Nun wurden mit dem Endoskop Riefen in der Zyl.wand festgestellt.

Die Werkstatt schätzt den Schaden mittlerweile als unkalkulierbar ein und empfiehlt den Verkauf an einen Autoverwerter....

Wie beurteilt ihr den Fall?

Dank im Voraus für eure Antworten

 

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Werkstatt schätzt den Schaden mittlerweile als unkalkulierbar ein und empfiehlt den Verkauf an einen Autoverwerter....

Wie beurteilt ihr den Fall?

Dank im Voraus für eure Antworten

Jürgen

Also unkalkulierbar halte ich für übertrieben, Maximalkosten sollten doch ein Austauschmotor bzw. Gebrauchtmotor + Aus/Einbau sein sein. Leider wird der 1.6er gebraucht nicht so arg günstig aufzutreiben sein da relativ selten, aber wenn man etwas Zeit mitbringt und das Geld auch nochmal investieren möchte sicher machbar. Aus und Einbau am besten in einer freien Werkstatt, wenn nicht selbst oder im Umfeld machbar, evtl. auch mal einen Motorinstandsetzer befragen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Merci für die rasche Antwort.

Ich hab schon im Netz geschaut: es ist schwer, einen gebrauchten Motor zu finden und das Neuteil ist mir eigentlich zu teuer. Zumal die Werkstatt sagt, dass die engine-Leuchte Ergebnis von Fehlzündungen durch die Riefen sein KÖNNTE. Möglicherweise könnte es aber auch das Steuergerät sein. So kommt man dann von einer Sache in die nächste...

 

Wie hoch würdet ihr den Wert eines bauen A2 1.6 FSI , 10/04, 128Tkm, KLima etc. mit dem besagten Motorschaden einschätzen?

 

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Vorgehensweise bzw Reihenfolge der Argumente finde ich merkwürdig... Riefen sind natürlich nicht schön (aber auch im Endoskop vermutlich schwer zu beurteilen), die eigentlich wichtige Info wäre aber dann doch der Kompressionsdruck? Das wäre auch beim Verkauf eine entscheidene Preisfrage, da der neue Besitzter dann weiß, was noch lohnt...

Vielleicht doch in ein Diagnosekabel investieren und mit Hilfe des Forums das Problem einkreisen?

Es wurde nur eine Z-Spule getauscht? Vielleicht die mal durchwechseln und gucken ob das Problem wandert? Zündkerzen? Verkabelung? Im Bereich Nox-MSG und Sensor die Meßwerte plausibel? Abgasrückführung undicht?

 

(Ich hätte Motor-MSG, Nox-MSG, Nox-Sonde, Zündspulen und Tankpumpe bei Bedarf zu vergeben)

bearbeitet von A2-E

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geh mal zu irgendwem, der möglichst kein Intreresse daran hat, dir ein neues Auto zu verkaufen. Die sollen mal ne Kompressionsprüfung durchführen. Ich glaube nicht, dass die Riefen was mit deiner Kontrollleuchte zu tun haben. Am FSI gibts so viel Zeug, das eher kaputt geht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geh mal zu irgendwem, der möglichst kein Intreresse daran hat, dir ein neues Auto zu verkaufen. Die sollen mal ne Kompressionsprüfung durchführen. Ich glaube nicht, dass die Riefen was mit deiner Kontrollleuchte zu tun haben. Am FSI gibts so viel Zeug, das eher kaputt geht...

 

Dieser Meinung schliesse ich mich aufgrund der Erfahrung mit 2 FSI im Haushalt an. Motorkontrollleuchte ist zu 90% ein Abgasproblem. AGR- Ventil, NOX- Kat mit Sensor, die spinnen gerne mal rum. Wenn es an den Riefen liegen sollte, wie ist den der Verbrauch? Benzin, aber auch und gerade der Ölverbrauch? Sind die Fehlzündungen spürbar, oder nur messbar? Ruckelt es bei bestimmten Drehzahlen? Hast Du das Gefühl, dass der Motor bei bestimmten Drehzahlen eine Leistungsverweigerung hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unbedingt die Kompression pruefen. Bei meinem FSI den ich mit Motorschaden gekauft habe und dann neu aufgebaut habe war am Zylinder 2 der Kolben so abgenutzt, dass er deutlich kippelte.

Wenn sich herausstellt, dass es sich um das selbe Problem handelt wirst du wohl nur mit einem AT Motor oder Gebrauchtmotor weiterkommen.

Ich habe meinen mit einem Teilmotor (=Zylinderblock mit Kolben) neu aufgebaut. Da belaufen sich die Kosten fuer Teile allein auf ca. 3000 - 3500 EUR wenn man es anstaendig machen will - ohne jegliche Arbeitsstunde zu berechnen.

Der Wert des Fahrzeugs mit Motorschaden wird je nach Zustand und Ausstattung so zwischen 2000 und 2700 EUR liegen denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wegen der Kompressionsprüfung verweise ich auf diese Threads, wo es darum geht wie die Kompression gemessen wird:

 

https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=45921

Beiträge #2 und #4

 

Und besonders den hier:

http://www.fmso.de/forum/messages/811045.htm

 

 

Das Ursprungsproblem damals war dieses hier:

http://www.fmso.de/forum/messages/810922.htm

 

Grüße,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ergänzend: -Ursache Zündspule wurde durch Quertausch bereits zu Anfang ausgeschlossen.

- Kompression (Messung wohl erfolgt) sei "OK"

- Fehlerspeicher meldet eben "Zündaussetzer 3. u. 1 Zyl." (Können die Riefen Zündaussetzer bewirken??)

- Auto lief eigentlich relativ unauffällig

-Spritverbrauch leicht erhöht (6,5 statt 6 l), Ölverbrauch im Rahmen.

 

Grüße

 

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ne Ergänzung:

- Spritverbrauch zuletzt leicht erhöht (6,5 statt 6,0 l)

- Ölverbrauch - so weit ich weiß - kaum erhöht

- Gewisse "Schlappheit" bei 2000 - 3000 U/Min.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir ein Endoskop durch den Ansaugtrakt vorstelle - man muß an den Ventilen vorbei um in den Zylinder zu schauen - der Kolben sollte um den Schaden zu sehen möglichst weit unten sein - Also ich habe meine Zweifel ob man so eine aussagekräftige Diagnose stellen kann! - Ehrlichgesagt ob es überhaut ordentlich geht.

Was hast Du denn für die Endoskopie bezahlt???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte sonst noch die Firma Meyer Motoren in Bleckede bei Lüneburg nennen. Die setzen Motoren in Erstausrüsterqualität instand und können Dir vielleicht weiterhelfen, wenn eine Motorinstandsetzung tatsächlich nötig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Instandsetzung gestaltet sich leider sehr schwierig beim FSI. Es gibt keine Uebermasskolben (nirgends, auch nicht bei den Kolbenherstellern selbst) und das Zerlegen des Motorblocks erfordert lustiges Spezialwerkzeug und ist ein Riesenaufwand.

Dennoch: mess die Kompression nochmal mit nem richtigen Geraet. Mal sehen was da dann rauskommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noch ne Ergänzung:

- Spritverbrauch zuletzt leicht erhöht (6,5 statt 6,0 l)

- Ölverbrauch - so weit ich weiß - kaum erhöht

- Gewisse "Schlappheit" bei 2000 - 3000 U/Min.

 

Das läßt evtl. auf schwergängige Saugrohrklappen schließen. Die wurden aber, wie oben zu lesen ist, ja überprüft. Am Saugrohr ist ein sogenannter Poti oder Sugrohrdrucksensor. Der will auch schon mal nicht richtig und verursacht Störungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn er Leistung hat, Kompression unauffällig ist und er kaum Öl braucht, kannst die Riefen getrost Riefen sein lassen. Klopf mal die Umgebung des Ansaugtraktes und des Abgassystems ab...

 

Ich bin immernoch fassungslos, wie man im Brustton der Überzeugung einem Kunden nahelegen kann, sein Auto nem Aufkäufer mitzugeben, weil man halt nicht clever genug ist, den Fehler zu finden. Das ist ja fast noch schlimmer als das sonst übliche, ahnunglose Teiletauschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

 

Aktuell bin ich auch ein Leidtragender FSI-Fahrer. Momentan steht die Murmel bei Audi in der Werkstatt. Verbrennungsaussetzer Zylinder 3 und 4 war die Diagnose laut Fehlerspeicher. Heute früh hat man mit einem Endoskop durch die Zündkerzenlöcher in die Brennräume geschaut. Laut Kundendienstmeister keine Auffälligkeiten. Festgestellt wurde auch, dass die Kompression der beiden Zylinder im Keller ist. Beide Zylinder waren bei 7,2.

Soweit ich mich erninnere.... :confused:

Vermutet wird jetzt, dass die Lagerschalen der Kurbelwelle nicht in Ordnung sind. Die Werkstatt hat ihn zumindest schon mal wieder starten können, was MIR nicht mehr gelungen ist. Aber bei höheren Drehzahlen sind immer noch Zündaussetzer.

Also: Zurücklehnen und auf die Rechnung warten...

 

Gruß

Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Sooo, der Meister von Audi hat angerufen. Motorblock im Eimer, Reparaturkosten 3500,00 Eus... Oder hat jemand einen gebrauchten Block zufällig?? Mit einem Austauschmotor tue ich mir schwer, da ich da auch wieder nicht weiß in welchem Zustand der sich befindet... Bin grad echt bedient.

 

 

Gruss

Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im großen Onlineauktionshaus finden sich welche mit 12 Monatiger Gewährleistung zum ungefähr halben Preis...aber Neu ist neu, wenn es nicht auf den letzten Euro ankommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, bei ebay habe ich schon geschaut. Audi würde mir den auch einbauen. Was GENAU am Block defekt ist kann ich (noch) nicht sagen. Der Meister sprach von den Kolben... Was auch immer das heißt. Hat grad nochmal angerufen, der Kopf soll erstmal runter um genau das Schadensbild zu erörtern. Das ist bislang nicht geschehen um die Kosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben. Mit einem Stabendoskop hat man bisher in den Motor geschaut.

Ich werde weiter berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kolben gehören nicht zum Block. Außer sie haben in selbigem geklemmt und ihn dadurch beschädigt. Was selten ist. Sehr selten. Das würde ich mir mal ganz, ganz genau ansehen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, vielleicht habe ich das auch im aktuellen Schockzustand durcheinander gebracht... Morgen weiß ich mehr. Bin völlig bedient. Wegen Nachwuchs in 2011 ein Auto mit ordentlichen Kritiken beim Audi-Händler gekauft und 2 Jahre später ist das Ding tot. Mit 125000 Km auf der Uhr habe ich ihn gekauft und bin grad mal 10000 km damit gefahren.

Und noch was auf dem Deckel der Audi-Bank. DAS brauch man als Familie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was heisst denn Motorblock im Eimer genau? Wie sind die zu der Diagnose gekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Was das GENAU heißt kann ich noch nicht sagen. Heute soll der Kopf runter. Bislang wurde die Diagnose per Endoskop erstellt. Zuerst wurde die Kompression gemessen, die lag bei Zylinder 3 und 4 bei 7 bar. Nach weiteren Arbeiten ist man davon überzeugt, dass Zylinderkopf und Ventile in Ordnung sind. Auch die Nockenwellen samt Lagerung ist in Ordung. Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, dass der Zylinderkopf runter kommt um den eigentlichen Schaden feststellen zu können. WAS das dann genau sein wird, werde ich im Laufe des Tages wissen. Der Meister hat mir gestern schon vorgeschlagen einen ATM zu besorgen, der mir dort in der Audi-Vertragswerkstatt auch eingebaut werden würde. Nur, ob der Austauschmotor der richtige Weg ist, da bin ich mir eben nicht sicher... Deswegen jetzt Kopf runter. Bei mir in der Nähe gibt es auch einen Motoreninstandsetzer. Aber bei allem was möglich und reparabel ist, muss ich erstmal das genaue Schadensbild kennen. Bei den bis jetzt angefallenen Arbeiten und dem was noch kommt, inklusive eines evtl. neuen Motorblocks, wäre der Rechnungsendbetrag ca. 3500,-€.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die Audi Werkstatt das fuer 3500 EUR hinbekommt. Der Block inkl. Kolben kostet allein schon 1800 EUR. Dazu dann noch Wasserpumpe, Zahnriemen, Dichtungen, etc. pp. - sind ca. 2500 EUR nur Material. Das wird schon arg knapp bei dem Aufwand den man hat beim A2 den ganzen Kram ein und auszubauen.

Grundlegend: Wenn der Block kaputt ist, laesst sich da nichts reparieren. Es gibt keine Uebermasskolben fuer den Motor, damit ist nur ein neuer Block moeglich.

Da hier zwei Zylinder die nebeneinander sind genau gleich betroffen sind, wuerde ich aber mal eher auf eine Kopfdichtung tippen die mittig durchgebrannt ist. Oder der Steg im Kopf oder dergleichen - bin gespannt was rauskommt.

Fahr am besten hin und mach auch Fotos von den Sachen, wenn sie dir erklaeren was kaputt ist - ggf. Video wenn z.B. die Kolben kippeln. Dann hier einstellen und nochmal im Forum ueberlegen was man machen kann.

 

EDIT: Komma/Schlechtschreibung.

bearbeitet von DBA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Tip mit den Fotos. Versuche daran zu denken. Bei einer defekten Kopfdichtung müsste auch Kühlmittelverlust die Folge sein, oder nicht?! DAS konnte ich jedenfalls nicht feststellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zwangslaeufig - ist zwar oft so, aber es muss nicht so sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

So, der Zylinderkopf ist unten und mir geht es wie dem Themenstarter, blauer A2: Riefen in den Zylindern 3 und 4. Somit muss wohl ein neuer Block her, kostet ca. 1500,-€ inklusive der MwSt. Bislang sind für die Fehlersuche 500,-€ versenkt worden. Die Zylinder des Blocks hat man mit Diesel befüllt, um feststellen zu können ob es im Zylinder bleibt, oder abläuft. Es versickert langsam. Die Riefen in den Zylindern sind deutlich zu sehen. Den Zylinderkopf hat man auf die gleiche Weise geprüft.

Also so: Zylinderkopf umgedreht und die Unterseite der Ventile mit ein wenig Diesel befüllt. Alles dicht.

 

Gruß

PA110624.jpg.ee19290483bcfb2eca4528d9fa0f30c5.jpg

PA110625.jpg.860562c6e340ac6e100f7c269d6c97fd.jpg

PA110626.jpg.94ae7ea0ebb54fefbc717e9e3e1115b3.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ich weiss nicht - das der Diesel versickert ist normal. Ein Kolben ist nie 100% dicht, nicht mal wenn er nagelneu ist. Das ist Prinzipbedingt so. Oder versickert er deutlich schneller als bei 1&2? Ich seh auf den Bildern auch keine Riefen. Kippeln die Kolben im oberen Totpunkt deutlich mehr hin und her im Vergleich zu den anderen?

Ueberzeugt mich irgendwie nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich so die Füllstände in der Zylindern vergleiche, versickert das in den angeblich defekten Zylindern auch nicht schneller, als in den angeblich heilen. So ein Kolben dichtet niemals völlig ab, dazu gibts im Fahrbetrieb das Motoröl zur Feinabdichtung. Wie viel Kompression hatten denn die beiden anderen Zylinder, wenn die in der Mitte angeblich nur 7 Bar hatten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zylinder 1 und 2 hatten jeweils 8,5 bar. Zylinder 3 hatte 7,5 und Zylinder 4 hatte 7,2 bar. Die Untergrenze sind 7 bar. Bei einem neuen Motor liegt sie zwischen 12 und 15 bar. Ich war heute morgen nochmal da. Der Diesel ist in den Zylindern 2 und 3 weg. In Zylinder 1 hat sich nichts verändert, aber in Zylinder 4 sickert es auch ab. Das widerrum soll an defekten Kolbenringen liegen. Das Foto mit den Riefen ist leider etwas dunkel. Aber auch ich als Laie konnte die Riefen am Zyinder erkennen. Die Kolben kippeln, ja. Und zwar in der Position, in der sie sich auf den Fotos auch befinden... DAS sei aber nicht ungewöhnlich. Ich bin auf der Suche nach einer Dauer- und Ideallösung der Probleme. Deswegen werde ich mich wohl für einen neuen Motorblock entscheiden. Zahnriemen und Wasserpumpe (Wapu hat Spiel) lasse ich auch gleich mitmachen. Einige Arbeitsschritte überschneiden sich ja ohnehin bei Ausbau des alten Motors und Aufbau des neuen Motors. Hab noch Fotos, stelle ich später nochmal ein.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könntest Du bei Gelegenheit noch ein paar Fotos mit einer besseren Kamera schießen?

 

Wir wird das Auto idR bewegt?

Kurzstrecke oder Langstrecke?

 

Drück dir die Daumen,dass es nicht zu teuer wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Nein, bessere Fotos werden es wohl nicht. Die Werkstatthalle ist dafür einfach ungeeignet. Und mit Blitz ist es wieder zu hell... Egal. Ich werde mich wohl für einen neuen Motorblock entscheiden. Auf das Neuteil bekomme ich natürlich Garantie. Ein gebrauchter Austauschmotor, der mich in etwa genauso teuer kommt wie ein neuer Motorblock von Audi, ist mir zu unsicher. Ein neuer Block mit altem Zylinderkopf scheint mir die sicherere Alternative zu sein. Wenn auch die Teuerste... Ich werde mir jetzt erstmal einen Kostenvoranschlag erstellen lassen.

 

Ich werde weiter berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Heute habe ich einen telefonischen Kostenvoranschlag bekommen. Demnach kostet die Reparatur ca. 4500,-€.......

 

Setzt sich wie folgt zusammen:

 

Neuer Block: ca.1500,-€

Zahnriemensatz: ca. 200,-€

Bisherhiger Lohn: ca. 600,-€

 

Macht bis dahin in etwa 2300,00 €. Soweit klar. Und dann soll die selbe Summe nochmal in Form von Kleinteilen und Arbeitslohn für den Wiederaufbau und Einbau des Motors hinzu kommen. Darin enthalten ist noch der Ausbau des alten Blocks, der noch im Auto ist. Ich habe keine Ahnung, aber das finde ich verdammt viel... Und DAS bin ich auch nicht bereit zu investieren. Einen schriftlichen KVA bekomme ich noch, den werde ich mal genau ansehen.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hol doch mal ein Vergleichsangebot von einer freien Werkstatt ein, der Stundensatz dürfte einiges drunter liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie oben schon von mir geschrieben...

Und die 1500EUR fuer den Block glaube ich auch noch nicht - der kostet selbst mit Rabatt 1750EUR. 200 EUR Zahnriemensatz nur im freien Handel mit viel Rabatt (jedenfalls wenn da die WaPu mit dabei sein soll).

4500 hoert sich realistischer an, in Wirklichkeit wirst du aber eher bei 5000 stehen bleiben. Warum? Da springt gern noch einiges ueber die Klinge... das Wasserrohr hinten am Block wird wahrscheinlich brechen beim Ausbau, Wenn man schonmal dran ist, macht man auch gleich die Kupplung mit neu (+250EUR), im Zylinderkopf kann man natuerlich die alten Ventilschaftdichtungen drin lassen - muss man aber nicht, Klimaanlage enleeren und wieder fuellen (ja, ich weiss, geht auch ohne, kostet am Ende aber wohl mehr weil man keinen Platz um arbeiten hat), usw. usf.

Wie schon geschrieben: ohne jegliche Arbeit wird man auf ca. 3500 EUR Materialkosten kommen mit allem drum und dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag mal, du hast den A2 im Februar 2012 beim Händler mit Garantie gekauft. Geht da nicht noch was? 2 Jahre sind noch nicht um.

 

und btw.

geht der als Ganzes weg oder schlachtest du ihn :D

Den schwarzen Himmel hätte ich gerne......

bearbeitet von Durnesss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ATM mit Garantieangeboten, 70km von Fritzlar

 

HAS-Antriebstechnik

 

Beim Preis dann noch über die geforderte Rückgabe des alten verhandeln.... (Teure Ersatzteile!)

bearbeitet von A2-E

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das HAS Angebot passt doch.

 

Seinerzeit brauchte unser FSI eine Herztransplantation (vergleichbares Fehlerbild nach 42Tkm, keinerlei Kulanz durch Audi). Der Austauschmotor vom Verwerter hatte ca 80 Tkm drauf und ist bis jetzt weitere 38 Tkm gelaufen.

Kosten seinerzeit mit Einbau inkl Zahnriemen, neuer WaPu und Thermostatgehäuse (das war was gebrochen): 2600,-- Eur (alter Motor blieb da). Unser Motorschrauber im Westerwald und war ein Hinterhof-Ableger von einer VAG Werkstatt.

 

Was nicht geklappt hat:

Die Saugrohrklappe ist verklemmt und der Motor schaltet nicht in den Magerbetrieb. Resultat: Verbrauch 7,2 l/100km, Topspeed nur 190 km/h, aber bärenstarker Antritt wie ein Diesel und keinerlei Beschleunigungsgeruckel. Und ne gelbe Lampe... Fehler 17489 Saugrohrklappe Poti Endwert nicht erreicht (Magnetventil, Unterdruck und Poti ok, Klappe verklemmt). Für den TüV/AU muss dann mal die Klappe befreit werden damit die MKL ausgeht.

 

Die Motorhaubenentwässerrung (Trichter, Halter und Rohr) sind irgendwie verloren gegangen (entweder beim Audianer, der seinerzeit den Kopf aufgemacht hatte, oder beim Transplanteur). Da der FSI aber in der Garage parkt und ich den Gummi-Rüssel in den Haube zugeklemmt habe, wird das Getriebe darunter nicht mit Wasser beregnet.

 

Und dann sind ein paar Kühlwasserschläuche am Übergang durch die Spritzwand nicht 100% dicht. Alle 14 Tage ist 1/2 Liter KF fällig und es gibt schon einen netten rosa Blumenkohl.

 

Soweit ist aber alles gut, halt nicht perfekt, aber er läuft zuverlässig. Und hat nur 1/3 von dem gekostet, was Audi haben wollte!

bearbeitet von azwofsi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und ich den Gummi-Rüssel in den Haube zugeklemmt habe,

 

dann kann das Regenwasser aber in den Innenraum laufen/gesaugt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Ja, vielen Dank. Ich habe schon in der Bucht geschaut und bin auch auf das Inserat von HAS gestoßen. Aber ehrlich gesagt, habe ich da Bauchgrummeln bei, einen gebrauchten BAD in mein Auto zu verbauen. Ich habe Angst, dass mir das gleiche Schicksal nochmal widerfährt.....

Momentan befinde ich mich aber ohnehin in einer Schockstarre. Wenn mir diese Entscheidung doch nur einer abnehmen könnte.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden