Recommended Posts

Moin,

 

ich hatte gesehen, dass hier schon ein paar Leute mit den GoPro Kameras rumexperimentiert hatten, aber ich wollte eigentlich eher mal schauen, wie aufwändig es wäre, eine "Dash Cam" sinnvoll zu betreiben.

 

Also Einbauort irgendwie vor dem Innenspiegel bietet sich an (gibts welche zum an den Spiegel bauen?), aber woher Strom nehmen? Die Dinger brauchen meist 5V, wie bekomme ich am einfachsten 5V da oben hin?

 

Der Zigarettenanzünder ist durchs Handy belegt, welches auch als Navi genutzt wird. Ich spaßeshalber auch mal mit dem Handy eine Runde gefilmt, aber das ist eher recht umständlich. Am liebsten wäre mir eine unauffällige Cam, die auch im Auto verbleiben kann.

 

Wer hat denn da schon mal was gebaut?

 

Gruß, Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einige günstige Produkte aus Fernost probiert und wurde wieder mal darin bestätigt, das das einzig dauerhafte daran das Testergebnis war.

 

Ein guter Freund von mir hat sich die Dash Cam von Rollei eingebaut. Die ist kleiner, als die Abbildungen vermuten lassen und sie verfügt über alle Eigenschaften, die eine Dash Cam haben sollte.

 

Den Strom selber kannst du vom Schaltstrom im Sicherungskasten in der Knieabdeckung links von Fahrerfußraum nehmen und über die A-Säule ins Dach ziehen. Der Zigarettenanzünder eignet sich dafür nicht, denn der steht unter Dauerstrom.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wegen Stromversorgung: Schönste Lösung ist, den Strom am Sicherungskasten von der Leitung des Zigarettenanzünders zu holen und mittels Relais und Zündplus zu schalten. Kabel zum Spiegel hochlegen ist kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man könnte doch auch über die Innenleuchte am Dachhimmel z.B.

die linke Lampe den Strom nehmen.

Die Dash cam haben einen 12V Zigarettenanzünderstecker

und den kann man da oben einfach anschließen.

Wäre dann über den Schalter noch ausschaltbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kabel zum Spiegel ist kein Problem, aber die Cams arbeiten ja mit 5Volt. Also entweder baut man irgendwo die Innereien des Zigarettenanzünder-Adapters mit ein oder man findet eine Cam, die 12 Volt mag.

 

Ich hab die Innenbeleuchtung auf LED umgebaut, insofern wirds mit dem Strom eher kein Problem. Ich weiß aber auch nicht, wie viel Platz hinter der Konsole mit der OSS Bedienung und den Lampen da noch ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kabel zum Spiegel ist kein Problem, aber die Cams arbeiten ja mit 5Volt.

 

ein 7805 mit kühlkörper und zwei kleine kondensatoren.

fertig ist die stabile 5VDC-versorgung am bordnetz :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Als jemand der von Etechnik keine Ahnung hat - wozu dienen die Kondensatoren?

 

Die gehören wohl zur Minimalbeschaltung des Spannungswandler 7805 ("Längsregler") und dienen als Stützkondensatoren.

 

Der Kühlkörper ist hierbei auf jeden Fall empfehlenswert: Je mehr Strom der 5V Verbraucher fordert, desto mehr Verlustleistung entsteht im 7805 in Form von Wärme (Verlustleistung = (14V-5V) x Verbraucherstrom).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die gehören wohl zur Minimalbeschaltung des Spannungswandler 7805 ("Längsregler") und dienen als Stützkondensatoren.

 

so siehts aus. und je welligier die eingangsspannung wird, desto größer der kondensator.

im A2 reichen meiner meinung nach jeweils ein 110nF am ein- und ausgang gegen masse.

bissl stromstabiler wirds dann mit ndem LM317, der aber mehr außenbeschaltung will.

dafür kann er auch deutlich mehr eingangsspannung "abbügeln" als der 7805.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibts sowas fertig? Ich bin nicht so wirklich der Platinenbastler...

 

Als Cam hab ich momentan diese namens GS9000 im Auge.

Im Test hat zwar die Rollei DVR110 gut abgeschnitten, aber die ist deutlich teurer und bei der GS9000 gefällt mir, dass man Strom am Fuß anklemmt und den Fuß dann dauerhaft im Auto lassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe es mal an meiner Fernbedienung umgesetzt.

Ist recht easy, da ich sogar die Schraube für die

kleine Sonnenblende über den Innenrückspiegel

zur Befestigung (Loch in Fernbedienung muss gebohrt werden)

hernehmen kann. Die Blende wurde nie benutzt und wird

deshalb eingelagert.

Das Kabel kann man unter dem Dachhimmel durch drücken,

so das nichts davon zu sehen ist.

Dann noch die Kabel (ich habe noch einen kleinen Graupner Stecker

benutzt) z.b. an den Linken Lampe anlöten, wobei auch ein

fest Klemmen möglich wäre. Polarität ist im Bild zu erkennen.

Denn Deckel noch auf die FB draufdrücken und fertig ist der Einbau.

 

Schalter kann auf "On" bleiben da nur beim drücken der FB

Strom verbraucht wird.

004.jpg.2b09d91752c1f8be47a54852ee22a427.jpg

005.jpg.3232ca0935fd5578477011c25e8accf4.jpg

007.jpg.67fc07ed60bcf44d813302449054e3bb.jpg

bearbeitet von famore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, falls das mit der Dashcam noch aktuell ist, ich verwende mein Smartphone dafür. Samsung S4 mini. Da läuft AutoGuard aus dem Google Play Store.

Kost nix, spart Geld für Hardware.....funzt perfekt.

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Überlegungen sind noch aktuell. Ich hab das testweise auch mal mit dem Smartphone probiert, aber begeistert war ich noch nicht.

 

Man muss halt doch zu viel dran machen, es ist keine Lösung, an die man nicht weiter denken muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
so siehts aus. und je welligier die eingangsspannung wird, desto größer der kondensator.

im A2 reichen meiner meinung nach jeweils ein 110nF am ein- und ausgang gegen masse.

bissl stromstabiler wirds dann mit ndem LM317, der aber mehr außenbeschaltung will.

dafür kann er auch deutlich mehr eingangsspannung "abbügeln" als der 7805.....

Nach meinen bisherigen Erfahrungen braucht man keine Stützkondensatoren. Früher hiessen die mal "Angstkondensatoren". Das ganze Bordnetz ist so kapazitiv verseucht, dass keine Schwingungen auftreten.

Den 7805 gibt es auch in der 2A Version. Ich glaube nicht, dass Kühlkörper erforderlich sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gibts sowas fertig? Ich bin nicht so wirklich der Platinenbastler...

 

Na klar, heutzutage alles einfacher. Ich löte da auch net mehr rum, wie früher.

 

Beispielsweise kannste sowas nehmen:

Wicked Chili USB-KFZ Zigarettenanzünder Adapter für: Amazon.de: Elektronik

 

USB-Kabel rein, abschneiden und die richtigen Drähte finden, wo die 5 V dann rauskommen. So kriegt mein Navi im A2 den Strom.

Den Adapter oben kann man ja immer noch separat irgendwo anlöten anstatt ihn in der 12 V Steckdose zu belassen. Bei mir liegt sowas irgendwo bei der Handbremse im Tunnel und die 12 V Steckdose bleibt frei. Isolieren nicht vergessen und so legen, dass die Wärme auch wegkann.

 

Grüße,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden