Austria 1

1.2er TDI 3L Getriebe Grundeinstellung

Recommended Posts

Hallo A2 Freunde

Zuerst danke für die Anleitung zur Getriebeeinstellung. Funktioniert mit dem VDCS gut. habe nur das Problem dass ich sehr schwer ins Getriebe Steuergerät hineinkomme, gibt es vielleicht einen Tip wie das besser funktioniert. Weiters ist bei der Grundeinstellung mein Problem dass das VDCS bei SEARCHING ( Schleifpunkt wird nicht gesucht bzw ist nichts zu spüren dass etwas passiert habe sicher schon 1 Std gewartet. nach dem Abstellen hat sich das Getriebe gar nicht mehr ausgekannt bei E im Leerlauf ein Ruckeln der Kupplung und wenn man Gas gibt kuppelt es nicht ein.

Bitte um Tipps wie ich weiter Vorgehen soll.

mfg

ROBERT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann tippe ich auf KNZ, wieviel ist der gelaufen?

Spannung am KNZ eingestellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja habe ich auf 1,90V eingestellt. glaube mitlerweile auch dass die Führungshülse beleidigt ist. werde morgen das Getriebe ausbauen um diesen Fehler zu beseitigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke , für die Hilfe es war wirklich die Führungshülse die war zerfetzt und hinter die Kupplungs Druckplatte gefallen.so konnte der Kupplungs geber diese nicht mehr betätigen.

habe anschliesend ca 2 Minuten für die Grundeinstellung gebraucht. klappt jetzt perfekt.:HURRA:

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr viel Kurzstrecke - viel Ein- und Auskuppeln. Da scheuert die Hülse im Bezug auf die Kilometerleistung schneller durch, als beim Langstreckenfahrer.

 

Ansonsten alles richtig gemacht und die Kupplung auch ausgebaut, um Hülsenreste zu entfernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

kann mir jemand die Messwerte von Getriebesteuergerät C (..v bj 99 bis 09 2000) posten. Brauche haupsächlich die Werte von Grupe 015 und 016.
Bei mir ist:
Gr. 015.,in erste Feld 4,06V. zweite Feld 0,00V.dritte Felt 3,79V und vierte Feld 2.91V und ich glaube in erste Feld ist nicht korregt?
Gr.16, in erste Feld 99,6V zweite Feld 0,00V dritte Feld 9,8V vierte Feld 62,1% der erste Feld wahrscheinlich auch nicht koregt?
Getriebe Grundeinstellung ist gut durchgelaufen,leider nach etwa 20km fahrt wird wieder ruppige einkuppeln...wieso? Embarassed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das liegt ziemlich sicher am Kupplungsnehmerzylinder. Schau dir mal den Wert bei gezogener Kupplung an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei gezogener Kupplung sind die Werte so:

Gr.15 in erste Feld weiter bleibt bei 4,06V zweite Feld 0,00V dritte Feld 2,42V vierte Feld 2,91V

Gr.16 in ersten Feld weiter bleibt bei 99,06% zweite Feld 0,00V dritte Feld 56,6% vierte Feld weiter 62,1%

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, ich habe mich gerade angemeldet weil ich ein Problem mit dem 2000er 1,2l TDI ANY Lupo meiner Freundin habe.

Schon länger hatte der Wagen immer wiederkehrend Zicken beim schalten gemacht, als es so kalt war ist er gar nicht mehr angesprungen. Wir haben den Wagen mit einem Anhänger zu meiner Werkstatt gebracht, jetzt bin ich dazu gekommen und siehe da, er sprang an und ließ sich ganz normal fahren. ...

Der Wagen hat zur Zeit 214.000km runter und seit über 100.000km keine Kupplung bekommen und auch keine neue Führungshülse. Beides habe ich getauscht, Hülse und Ausrücklager waren fertig, Kupplungen habe ich schon schlimmere gesehen.

Nach dem der defekte Rückwärtsgangschalter ersetzt war, lief die Grundeinstellung (mittels VCDS) durch, danach alles wie beschrieben (https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Getriebegrundeinstellung) gemacht. Nach dem Motor Start habe ich angefangen aufzuräumen. Da ich gelesen hatte, dass der Wagen für den Kriechpunkt Betriebswarm sein muss, dachte ich, dass das jetzt was dauert. Nach ein paar Minuten habe ich dann gehört, dass der Wagen mit der Drehzahl runter gegangen ist und bin gucken gegangen. Der Tester hat weiter "searchng" angezeigt, nach zwei Stunden war es mir dann doch was doof und ich habe das ganze abgebrochen, die Motortemperatur hat 80° C betragen.

Habe das ganze dann nochmal gestartet, ich habe gelesen dass das Suchen bei jemanden wohl schon nach zwei Minuten abgeschlossen war... Bei mir auch in mehreren Anläufen nicht. Ein deutliches absinken der Drehzahl habe ich dann aber auch nicht mehr vernommen.

Für die Grundeinstellung hatte ich den Wagen auf der Bühne angehoben um RTFM 12 zu vermeiden, hatte ihn dann aber wieder abgelassen. Den Kupplungsnehmerzylinder habe ich (mehrfach?!?) auf 1,9V eingestellt. Wenn das System nicht drucklos ist, ist der Wert so bei 3,96V, also von dem was ich gelesen habe, i.O.. Die Kupplung wird offensichtlich bei der GGE angesteuert, der Hebel bewegt sich. Die Gänge gehen aber recht schwerfällig (vom Gefühl/Geräusch her) rein. Gangsteller wurde mehrfach justiert. Rückfahrleuchten gehen bei Schritt 5-8 an. Getriebeöl ist neu. Nach 214tkm war natürlich alles siffig und versaut, habe alles vor dem Einbau gereinigt und sehe bis jetzt keine Ölverluste an Gangsteller, Kupplungszylinder oder Hydraulikeinheit. Die Hydraulikeinheit geht beim starten der GGE erstmalig etwa bei Schritt 20 an, also nach einigen Schaltvorgängen. Der Druckspeicher ist vor 30-40.000km neu gekommen.

... ich bin etwas verzweifelt und auch etliche Forumsbeiträge hier und andernorts haben mich nicht weitergebracht, daher bin ich für jede Idee dankbar ...

Meine Ideen:

Welche Bedingungen müssen für die Schleifpunktsuche erfüllt sein, kann es sein, dass ich irgendwas nicht erfüllt habe?

Gibt es eine Möglichkeit/Maße um zu prüfen, ob der Weg am Kupplungshebel ausreichend lang ist?

Besten Dank vorab

Johannes

 

bearbeitet von Javanse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig ist, dass "Searching" nur wenige Sekunden dauert und den letzten Schritt der Grundeinstellung darstellt. 

 

Bezüglich deines Problems würde ich sagen rund um den Gangsteller ist alles i.O,sonst wärst du in den RTMF12 Fehler gelaufen. 

 

Dein Problem hat allein mit der Kupplung und deren Betätigung zu tun. Ganz grundsätzlich hält der KNZ nicht wesentlich länger als die Führungshülse (bzw. andersrum). Wenn du während der GGE das Diagramm für den KNZ Wert mitlaufen lässt, solltest du 2 saubere Endwerte bei 1,9 und 3,96V sehen und keine Ausreißer in dem Bereich. Auch die Übergänge sollten relativ linear sein.

 

Wenn das i.O. ist, dann wäre Deins das 3. Auto das ich mit dem Problem sehe. Einer hat sich nach ein paar 1000km selbst geheilt und Nr. 2 fährt weiter mit dem Problem. Dort vermute ich entweder einen verbogenen Ausdrückhebel oder ein falsches  (zu dickes) Ausdrücklager.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mankmill,

danke für die schnelle Antwort.

RTMF 12 hatte ich auch ein paar mal, nach neuem Rückfahrschalter, anheben, justieren ... kam er dann aber mehrfach hintereinander nicht mehr.

Das Diagramm lasse ich gleich mitlaufen und werde berichten.

Von einem defekten Ausrückhebel hatte ich schon was in einem Lupo Forum gelesen, natürlich nachdem alles zusammen gebaut war.

Du schreibst:

vor 1 Stunde schrieb Mankmil:

Einer hat sich nach ein paar 1000km selbst geheilt und Nr. 2 fährt weiter mit dem Problem.

Bei mir ist der nach dem Abbruch bei Searchng zwar angesprungen aber ich konnte nicht schalten. Der Wählhebel ließ sich bewegen, aber der Wagen hat nur gepiept und laut Kombiinstrument nicht aus N heraus geschaltet.

Scheint also etwas anders geartet zu sein wenn die anderen beiden fahren, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ... er hat sich wieder beim Searchng aufgehangen.

Während der GGE habe ich den Nehmerzylinder beobachtet, er schaltet relativ sauber zwischen den beiden Werten hin und her.

Danach lässt sich der Motor und er versucht auch anzufahren, aber mit mäßigem Erfolg. Auf die Straßen traue ich mich so nicht.

Ich habe mal ein Bild von dem Anfahrversuch gemacht, hellblau ist die Getriebedrehzahl, grün der KNZ.

Bei dem Einbruch der blauen Linie trete ich auf die Bremse und schalte von N auf E, dann Bremse gelöst und Gas gegeben. Meiner Meinung nach müsste der KNZ doch jetzt wesentlich mehr machen, oder?

lupo.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Javanse:

Bei mir ist der nach dem Abbruch bei Searchng zwar angesprungen aber ich konnte nicht schalten. Der Wählhebel ließ sich bewegen, aber der Wagen hat nur gepiept und laut Kombiinstrument nicht aus N heraus geschaltet.

Scheint also etwas anders geartet zu sein wenn die anderen beiden fahren, oder?

 

vor 11 Stunden schrieb Javanse:

Danach lässt sich der Motor und er versucht auch anzufahren, aber mit mäßigem Erfolg. Auf die Straßen traue ich mich so nicht.

Ich habe mal ein Bild von dem Anfahrversuch gemacht, hellblau ist die Getriebedrehzahl, grün der KNZ.

 

Ja so ähnlich ist es bei den beiden Kandidaten auch. Bei dem mit Selbstheilung brach die GGE auch mit never ending "Searching" ab.

Wagen ließ sich dennoch starten und die Schleifpunktsuche machte ihn fahrbar.


Hast Du die Schleifpunktsuche gemacht? Einfach in D schalten, Bremse halten, lösen, halten, lösen (das ganze 5x). Er sollte nach dem Lösen der Bremse zuehmend stärker loskriechen.

Dann sollte er auch wieder vernünftig anfahren. Natürlich ist das kein optimaler Zustand, da die GGE nicht erfolgreich war, aber vielleicht hilft es bei der weiteren Fehlersuche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ... immer wieder was neues vom wundersamen Auto.

Bei Seachng abgebrochen, abgebockt, gestartet und angefahren. Kupplung kommt so bei knapp 2000 1/min. E und R haben funktioniert, also raus aus der Halle und 15x auf dem Hof angefahren, vorwärts wie rüchwärts. Eine Verbesserung beim harten einkuppeln war jedoch nicht spürbar.  Auch hatte ich nicht das Gefühl das er früher loskriecht, erst bei 1800-2000 1/min ging es mal langsam los. Bin dann eine Runde um den Block gefahren und wieder auf die Bühne, da bei der Runde um den Block nur bis zum dritten geschaltet wurde, wollte ich 4 und 5 auf der Bühne testen. Angehoben und in der Tiptronic Gasse alle Gänge duchgeschaltet. So weit so gut. Ausgeschaltet, abgebockt, rein ins Auto angemacht R eingelegt ... R blinkt und wird nicht eingelegt. Argh! X(

Tester angeschlossen, Fehlerspeicher voll, siehe Foto. Alles gelöscht. Grundeinstellung gestartet: RTFM 12, angebockt, Grundeinstellung die zweite: RTFM 12, Grundeinstellung die dritte, die Räder manuell was gedreht: Läuft durch, MOT starten, Searchng UND dann nach 2s ... "IGN OFF" ??!???

Zündung aus und gewartet, Motor startet, Gänge E und R funktionieren, das Anfahren ist immer noch was unsanft. Muss gleich noch mal eine Runde fahren.

Kriech- und Schleifpunkt stehen aber beide weiterhin bei etwa 99,6% und wenn die Zündung an ist leuchten in "S" die Rückfahrleuchten (ist das normal, war mir vorher so nie aufgefallen).

Diese Kupplung kostet Nerven.O.o

Danke für die Unterstützung

20180409_164627.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.4.2018 um 00:08 schrieb Mankmil:

Hast Du die Schleifpunktsuche gemacht? Einfach in D schalten, Bremse halten, lösen, halten, lösen (das ganze 5x).

 

Hast Du die Schleifpunktsuche gemacht? Einfach in D schalten, Bremse halten, lösen, halten, lösen (das ganze 5x).

 

Abgesehen davon passt das zu dem A2 ohne Selbstheilung. Der hat auch einen irrsinnig hohen Schleif und Kriechpunkt und fährt mit relativ viel Drehzahl an.

Mit dem Auto war alles in Ordnung, bis eine Werkstatt wegen defektem KNZ das Getriebe aus- und wieder eingebaut hat. Dabei wurde die Ausdrückgabel getauscht und die Karre läuft seit dem komisch.

 

Zu RTMF12: Du hast die 13'er Mutter am Gestänge des Gangstellers aber schon gelöst und in Nullstellung des Getriebes wieder festgezogen? Spiel haben die Kugelköpfe und der Schaltfinger auch nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mankmil,

ja zu nächst habe ich das gemacht wie von dir beschrieben, meiner Meinung nach ohne Erfolg. Der Wagen ist auch beim zehnten Mal nicht angekrochen ...

Getriebe ist justiert, richtig Spiel habe ich auch nicht.

Der Wagen fuhr gerade auch ganz annehmbar, mir auffällig war, dass der erste und zweite Gang scheinbar härter eingelegt wurden als der dritte und vierte Gang. Das kann aber auch Einbildung sein.

Neuer Spaß ist, dass er im Eco Modus aus, aber nicht mehr angeht und sich nur in N starten lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der KNZ sitzt aber ordentlich in der Aufnahme oben auf dem Getriebe?

 

Für die Schleifpunktsuche kann es sein, dass man beim 1. Mal etwas Gas geben muss und sobald er losrollt auf die Bremse und dann das Ganze 4-5x.

Am Ende sollte er beim Loslassen der Bremse loskriechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hossa!

Hab nun auch einen A2 3L der sich bei Searching aufhängt. Unser 7.   3L im Familien/Bekanntenkreis und eigentlich der schönste. Aber leider auch ein vernachlässigter wie man an den 1.45V der Kupplungsspannung erkennen kann. Habe sie nun auf 1.93 gestellt wo auch schon die einstellmutter am Anschlag war. 

Symptome waren: kein Start auf P möglich, springt bei Start/Stop nicht mehr an, findet R fast nie und knallt bei D den 1. Gang mit einem Ruck rein. 

Habe die GGE nun 10 mal problemlos durchlaufen lassen aber bei Searching bleibt er hängen. Tut sich nix mehr!

Erst nachdem man den Motor abstellt und wieder startet doch dann nimmt er die alten Werte mit bekannten Problemchen. 

Auto ist aus 10.2004 mit 210.000 km. 

Fürhungshülse? 

Ach, da fällt mir ein, daß Fußsymbol erscheint auch nicht an der Schaltkonsole. 

bearbeitet von Lupo_3L

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.4.2018 um 21:04 schrieb Javanse:

Neuer Spaß ist, dass er im Eco Modus aus, aber nicht mehr angeht und sich nur in N starten lässt.

Das ist ziemlich sicher ein Hinweis auf einen Kabelbruch beim Gangwählhebel. Der sporadische Fehler (Wackelkontakt) im Speicher hat das bereits angedeuted.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Probleme mal zusammengefasst:

Lässt sich nur auf N starten. 

Springt nach stop/Start nicht mehr an (Anlasser dreht aber für einen Sekundenbruchteil)

Rollt auf P weg! 

Fußsymbol in der Schaltkulisse leuchtet nie. 

GGE bricht bei Searching ab bzw hängt. 

Erster Gang wird mit Ruck eingelegt. 

R wird entweder nicht gefunden oder nur mit Ruck eingelegt. 

Beim Anfahren greift die Kupplung nur zaghaft. 

 

Das würde meines Erachtens auf die Führungshülse als Fehlerursache hindeuten. 

Jedoch hätte ich einen Lupo da ließ sich die gge problemlos durchlaufen. 

Ich werde noch die Getriebe eingangswellendrehzahl auslesen. Daß hab ich gestern verabsäumt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb fendent:

Das ist ziemlich sicher ein Hinweis auf einen Kabelbruch beim Gangwählhebel. Der sporadische Fehler (Wackelkontakt) im Speicher hat das bereits angedeuted.

Bei Kabelbruch am Ganghebel wird es erst nach bewegen selbigens zum Problem zb wenn man in die Tiptronicgasse zieht. 

Beim start/stop bewegt sich der Hebel nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Lupo_3L:

Bei Kabelbruch am Ganghebel wird es erst nach bewegen selbigens zum Problem

 

Woher kommt der Verdacht Kabelbruch?

Dass das Fußsymbol nicht leuchtet liegt schlichtweg an der abgebrochenen GGE...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Lupo_3L:

Das würde meines Erachtens auf die Führungshülse als Fehlerursache hindeuten. 

Jedoch hätte ich einen Lupo da ließ sich die gge problemlos durchlaufen. 

Ich werde noch die Getriebe eingangswellendrehzahl auslesen. Daß hab ich gestern verabsäumt. 

 

Hängt auch immer damit zusammen, wo das lose Hülsenteil sich im Kupplungsapparat einnistet. Oder besser gesagt, wie stark es das Kuppeln beeinflusst.

bearbeitet von DerWeißeA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb DerWeißeA2:

 

Hängt auch immer damit zusammen, wo das lose Hülsenteil sich im Kupplungsapparat einnistet. Oder besser gesagt, wie stark es das Kuppeln beeinflusst.

Das stimmt natürlich. Aber das nicht leuchten des Fusssymboles gibt mir rätsel auf. Weshalb sollte das ausgehen wenn die Führungshülse Matsch ist?

Der einzige Grund weshalb das Fusssymbol erlischt ist eigentlich nur wenn man auf die Bremse tritt.

Aber alle Bremssensoren wie Bremslichtschalter, Bremsdrucksensoren usw wurden getestet und funzen einwandfrei.

Wenn wirklich etwas den Bremssensor auslöst (welchen auch immer) dann würden die Fehler alle sinn machen.

Habe ich erst vor kurzem bemerkt als ich am Parkplatz bei meinem guten A2 die Bremse leicht trat und er nach vorne rollte.

 

@MJ23 : Du hattest doch hier auch sowas:

Was kam dabei raus?

bearbeitet von Lupo_3L
  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gestern einwenig recherchiert und die ausgelesenen Werte mit meinem Guten A2 von 2001 verglichen.

Zuerst verwundert es dass bei ausgeschaltetem Motor die Motordrehzahl mit 90/min und die Getriebeeingangswellendrehzahl mit 60/min angezeigt wird.

Jedoch hat dies mein guter A2 auch.

Interessant war dass der neue A2 von 2004, eine andere Messwertblockaufteilung hat wie mein alter.

Beim alten gibt es auch 2 Bremsschalter Werte: Bremslichtschalter (F) und Bremspedalschalter (F83)

Beim neuen nur Bremschlichtschalter (F)

Auch beim Bremsdruck werden beim alten 2 verschiedene Schalter angezeigt, beim neuen nur einer.

 

Weiss jemand auf welchen Schalter die Schaltblockade (Fusssymbol) reagiert? Würde sagen der Bremslichtschalter (F).

Den habe ich sogar abgeklemmt doch das macht keinen Unterschied.

Dakommt mir gerade ein Verdacht: Der Schalthebel beim Neuen war oben Abgebrochen. Der Kopf nur reingesteckt und die Betätigung des Druckknopfes am Schalter war arretiert. Vielleicht wurde die Schaltsperre auch entfernt? Dann muss ich wohl den Schalthebel ausbauen.

Allerdings wird nirgendwo ein Fehler abgelegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.7.2018 um 09:57 schrieb Mankmil:

Dass das Fußsymbol nicht leuchtet liegt schlichtweg an der abgebrochenen GGE...

:popcorn::popcorn::popcorn::popcorn:

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Mankmil:

Dass das Fußsymbol nicht leuchtet liegt schlichtweg an der abgebrochenen GGE...

xD

Sorry, hab nach der Kabelbruch Geschichte nicht weitergelesen da ich dachte es bezog sich auf dieses. 

Tja, dann muss wohl die Führungshülse raus. Schade. 

Ich hatte die Hoffnung dass alle Symptome auf das Fußsymbol zurückzuführen wären. 

Das kommt dabei raus wenn Leute 1.2 TDI fahren die weder die Basics kennen noch jemanden der jemanden kennt der die Basics kennt. 

Mein 3L hat trotz 435.000km noch die erste Führungshülse drinn. War aber jährlich bei der gge incl einstellen des Kupplungszuges. 

Dieser hatte ja 1,45V

Hatte sogar einen mit 1,24V!!

Da war ich nach 180tkm in 16 Jahren der erste der die Muttern gelöst hatte.  

Ich denke wenn die Kupplung immer gegen 1.9V hat, müsste das Führungshülsenfreundlich sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Lupo_3L:

Ich denke wenn die Kupplung immer gegen 1.9V hat, müsste das Führungshülsenfreundlich sein. 

Das hat leider nichts miteinander zu tun.

Die Führungshülse führt nunmal das Ausdrücklager und bei jeder Betätigung reibt Metall auf Metall. Das lässt sich auch durch eine GGE nicht beeinflussen.

Der einzige Effekt den ich mir eventuell vorstellen kann, ist dass der Weg den das Ausdrücklager machen muss vielleicht kleiner wird.

 

Am Ende liegt es nur an der Anzahl der Kupplungsbetätigungen. Wenn man also nur Langstrecke ohne Eco fährt, verlängert das die Lebensdauer der Führungshülse enorm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden