Bedalein

Das AUDI A2 Buch Meilenstein und Kultobjekt

Recommended Posts

Ich möchte ein Thema aufgreifen, welches bei der letzten MV zur Sprache kam.

 

Gebundenes Buch über den Audi A2. Christoph Reichelt ist der Ansicht, dass es möglich wäre innerhalb der nächsten Jahre ausreichend Material zusammen zu tragen, um ein Buch über den Audi A2 zu schreiben. Er würde gerne wissen, ob der Verein der Herausgeber und Finanzierer sein könnte. Christoph Reichelt zieht den Vergleich zum Fotobuch, welches beim

Treffen in Dresden 2009 erstellt wurde und geht davon aus, dass der Aufwand vergleichbar ist. Ziel wäre, das Buch öffentlich zu vermarkten. Christoph Reichelt weist darauf hin, dass in diesem Fall die Audi AG mit einbezogen werden müsste.

Es wird ein Meinungsbild der Mitgliederversammlung eingeholt und es zeigt sich, dass es genügend Leute gibt, welche sich hierfür einbringen würden.

 

An dieser Stelle möchte ich eine Diskussion bzw. eine Themensammlung starten um langsam Informationen zu sammeln, was alles rein kommen kann. Gleiches gilt für Bilder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Idee generell gut! Und wäre dafür, kann allerdings den damit verbundenen Aufwand noch nicht einschätzen.

Gab es denn sowas schon in gleicher/ähnlicher Form in einem anderen Autoforum?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was soll denn drin sein in so einem Buch? Wie toll das Auto ist und Background zur Entstehung und Bilder (z. B. mein A2 vor dem Eiffelturm :janeistklar:).

 

Auch Schraubertipps, von Sachen die jeder sicher irgendann mal oder dauernd machen muss? Wartungstipps (wo ist der verdammte Dieselfilter oder Luftfilter versteckt, wie einfach ist Glühkerzenwechsel und Scheibenwischermotorüberholung, usw.)?

 

Letzteres halte ich auf jeden Fall für sinnvoll und wichtig. Es sollte über "Lobhudelei" hinaus gehen und einen praktischen Mehrwert bieten und auch dieses Forum ganz groß rausstellen.

 

Viele Grüße,

Uwe

Edited by AL2013

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man sich an üblicher Klassikerliteratur orientiert wäre das in etwa so:

 

Geschichte: Idee/Entwicklung/Entstehung/Studien/Modelle/Ausstattungslinien/Modelljahre(Besonderheiten), Zukunft

 

Gegenwart: Kaufberatung, Schwachstellen (einzelner Modellreihen), DIY-Bugfixes, Forum, Forum, Forum (z.b. Aktionen: Schraubertreffen, Icetrack etc.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Finde ich auch interessant, aber wie BOML schon erwähnt hat, kann man den damit verbundenen Aufwand nicht einschätzen.

 

Selbst machen? machen lassen? Evtl. Zuschuss von Audi Tradition? Da gibt es ja auch das ein oder andere Buch...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na Beda, du treibst ja ganz schön. Ist da nicht erst noch ein Jahrestreffen auf meiner Agenda?

 

Zum Buch:

Meine Intention ist nicht die Reparaturanleitung und die Sammlung praktischer Tipps. Das macht sicher Sinn, aber ich bin da nicht der richtige.

Die Idee war eher ein qualifiziertes Fanbuch, wie man es für die DS oder den RO80 oder das Audi Coupé erwerben kann:

Das Audi Coupé Buch. Geschichte einer Baureihe 1969 - 1999: Amazon.de: Johannes van Hamme: Bücher

 

Wir haben bereits einen Haufen Hintergrundinformationen, können wahrscheinlich sogar Interviews mit Beteiligten organisieren und haben einen tollen Fotofundus (wobei in diesem Fall die aufgehübschten A2s etwas zurückstecken müssten.) Das zu nutzen ist die Grundidee.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du sollst das ja auch nicht alleine machen. In diesem Thread lassen wir erstmal andere machen! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Drucken und Binden ist ja eher ein kleines Problem.

Der Inhalt und die Vermarktung dürften die zwei großen Hürden sein. Kleine Auflagen lassen sich ja ohne Probleme realisieren wenn man kein unmögliches Format wählt. Die Arbeit der Autoren lässt sich daraus aber nicht entschädigen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zinn, ich habe ein ehrgeizigeres Ziel als den Selbstverlag: Delius Klasing oder umliegende Ortschaften. Deswegen muss das

a) richtig gut werden

und kann aus diesem Grunde

b) ein Weilchen dauern

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Buch, welches vom A2 handelt, desen Technik repräsentiert und Anleitungen gibt, sollte auch vom Preis so gestaltet, dass dieser nicht sofort abschreckt.

Ich finde 39€ sind das Höchstmaß (meine Meinung). ABER: Die Arbeit, die man hineinsteckt, sollte sich auch bezahlt machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
dessen Technik repräsentiert und Anleitungen gibt

 

Michael, lies nochmal. Darum geht es hier nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zinn, ich habe ein ehrgeizigeres Ziel als den Selbstverlag: Delius Klasing ...

Du weißt aber das in der Branche gerade die Luft brennt? Die Digitalisierung schreitet in riesigen Schritten voran, das dämliche Buchpreisbindungsgesetz verhindert die Reaktion auf illegale Downloads. Du kannst fast jeden Titel innerhalb von paar Tagen kostenlos als ebook bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habt Ihr euch schon Gedanken zum finanziellen gemacht?

Sprich:

- es muss Geld investiert werden, z.B. Reisekosten zu den Interviewpartnern, später Buchbindung (wer zahlt?)

- es werden mehrere Personen als Autoren tätig (wird das später vergütet?)

- mit den Verkauf wird Geld eingenommen, was passiert damit? An wen geht es? Was passiert, wenn man zu wenig einnimmt als man ausgegeben hat? Und umgekehrt, was passiert mit dem Überschuss?

Share this post


Link to post
Share on other sites

- es muss Geld investiert werden [...] (wer zahlt?) --> der Club, es muss halt im Rahmen bleiben

- es werden mehrere Personen als Autoren tätig (wird das später vergütet?) --> wird nicht vergütet. Alles rein ehrenamtlich

- mit den Verkauf wird Geld eingenommen, was passiert damit? An wen geht es? Was passiert, wenn man zu wenig einnimmt als man ausgegeben hat? Und umgekehrt, was passiert mit dem Überschuss? --> Geht zurück ins Clubvermögen. Wenn was übrigbleibt, gibt's ne Party (--> JT) oder Clubwerkzeug *duckundwech**

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, darüber wird noch zu reden sein, je nachdem, wieviele Autoren aktiv werden, welchen Invest der Club hat und was aus Privatinitiative entsteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist klar. Ich mein hier so Sachen wie wenn einzelne Leute paar Bilder oder kurze Texte zugeben. Ist hier jemand (wahrscheinlich Du), der extrem viel Arbeit reinsteckt, dann wird darüber auf jeden Fall gesprochen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
- es werden mehrere Personen als Autoren tätig (wird das später vergütet?) --> wird nicht vergütet. Alles rein ehrenamtlich

Das würde ich mal so nicht stehen lassen wollen. Ich denk schon das da diejenigen die einen hohen Aufwand dafür haben den auch in irgendeiner Form entschädigt bekommen, wenn das Buch Gewinn macht.

Wie schon gesagt, großer Verlag gut und schön wenn die wirklich die Produktion und Vermarktung übernehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, auf der MV am vergangenen 20.7. 2014 wurde das Thema wieder neu belebt.

 

Ich bin bereit und wahrscheinlich auch in der Lage, die Herstellung des Buches (das hat nichts mit Druck und Bindung zu tun, gemeint ist Redaktion, Text, Layout und Satz) zu übernehmen, dränge mich da aber nicht nach vorne. Das Einzige, was m.E. beachtet werden muss ist, dass so ein Projekt einen Papa oder eine Mama braucht und nicht vollständig aus dem Kollektiv entstehen kann.

 

Damit soll nicht gesagt sein, dass nicht Texte Bilder oder ganze Kapitel von einzelnen Autoren gemacht werden können. Lediglich die Endredaktion sollte, um des professionellen Ergebnisses Willen, bei einer Person liegen. Das muss nun wirklich nicht ich sein. Aber wer auch immer das übernimmt, muss es dann auch durchziehen können…

 

In den nächsten Tagen und Wochen werde ich mal eine Gliederung vorlegen, wie ich mir so was vorstellen könnte. Dabei werde ich mich eng an schon existierenden Büchern zu einzelnen Fahrzeugmodellen orientieren, denn, wie gesagt: Mein Ziel hieße Delius Klasing (oder ähnliche), und da muss man schon bestimmte Regeln beachten.

 

Beda hat berichtet, dass Audi jede Unterstützung für ein solches Projekt ablehnt. Solange wir nichts vorlegen können, wundert mich das nicht besonders. Sobald aber ein Konzept vorliegt und evtl. ein Musterkapitel, stelle ich mir vor, dass zumindest Interviews oder andere nicht-materielle Hilfe (auch gewisse Bildrechte) zu bekommen sein werden, zumal, wenn ein etablierter Verlag mitspielt.

 

Wenn Audi mauert, kann man immer noch versuchen, über einzelne Beteiligte weiter zu kommen. Ich habe mal einen sehr schönen Antwortbrief von Peter Schreyer auf eine Initiativbewerbung meinerseits bekommen, der erinnert sich an mich aus dem Praktikum und wäre z.B. ein möglicher Türöffner. (Stefan Sielaff hat ein Jahr vor mir in München Diplom gemacht, aber der schwebte schon damals ein paar Meter über uns Normalmenschen.)

 

M.E. steht das Projekt nicht mit E-Books in Konkurrenz, denn es würde sich eher um einen Bildband mit Text handeln, nicht gerade ein Coffee Table Book, aber doch etwas in dieser Richtung. Insofern stelle ich mir auch eher was im Preisbereich um die 60 € vor.

 

Also: Große Pläne! Aber ich denke, es ist die Arbeit und Mühe nur wert, wenn wirklich DAS Buch über den A2 dabei entsteht.

 

(Und da ich dieses Jahr ganz wenig Arbeit mit dem Kalender haben werde, weil rechtzeitig viele gute, druckfertige Bilder vorliegen werden, kann ich auch versprechen, mich darum zu kümmern… :P )

Edited by cer

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

M.E. steht das Projekt nicht mit E-Books in Konkurrenz, denn es würde sich eher um einen Bildband mit Text handeln, nicht gerade ein Coffee Table Book, aber doch etwas in dieser Richtung. Insofern stelle ich mir auch eher was im Preisbereich um die 60 € vor.

 

Also: Große Pläne! Aber ich denke, es ist die Arbeit und Mühe nur wert, wenn wirklich DAS Buch über den A2 dabei entsteht.

 

 

Vorweg will ich sagen, dass ich diese Idee sehr gut finde.

Gebe aber zu bedenken, ob die zu vermuteten A2 Liebhaber diesen Kaufpreis akzeptieren werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Preis ist happig, da müssen vor der Produktion auf jeden Fall schauen ob genügend Abnehmer vorhanden sind.

Eventuell ist auch eine Subventionierung durch die Vereinskasse (für Mitglieder) möglich. Das wäre schonmal ein Thema für die nächste MV... :rolleyes:

 

Christoph, hast Du Dir schon Gedanken über ein Format gemacht?

 

@all: Hat jemand Erfahrung mit der Erstellung von Büchern und würde sich hier federführend engagieren? Wenn Christoph das macht, fände ich es super, aber wir muten ihm schon so viel zu..

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Preis: Der wird mit dem Verlag ausgekartelt. Subventionierung find ich gut, dann sind schon mal die ersten 50, 60 Stück verkauft. Man kann das Buch erst mal machen, und relativ spät entscheiden, ob das ein Softcover vom Onlinedrucker oder ein gebundenes werk mit Schutzumschlag wird.

 

@ Format: Recherche läuft.

 

@all: Am besten nur Leute melden, die so was schon gemacht haben und das Geschäft kennen. Sonst ist die Hilfe eher keine… :P

Share this post


Link to post
Share on other sites
Insofern stelle ich mir auch eher was im Preisbereich um die 60 € vor.

 

 

Gebe aber zu bedenken, ob die zu vermuteten A2 Liebhaber diesen Kaufpreis akzeptieren werden.

 

Marketing vom Feinsten. Setze den Produktpreis in der Gerüchteküche über dem eigentlichen Preis an. So freuen sich alle, dass der tatsächliche Preis bei der Produkteinführung doch (weit) unter dem erwarteten liegt.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ich bin bereit und wahrscheinlich auch in der Lage, die Herstellung des Buches (das hat nichts mit Druck und Bindung zu tun, gemeint ist Redaktion, Text, Layout und Satz) zu übernehmen, dränge mich da aber nicht nach vorne. Das Einzige, was m.E. beachtet werden muss ist, dass so ein Projekt einen Papa oder eine Mama braucht und nicht vollständig aus dem Kollektiv entstehen kann.

 

Damit soll nicht gesagt sein, dass nicht Texte Bilder oder ganze Kapitel von einzelnen Autoren gemacht werden können. Lediglich die Endredaktion sollte, um des professionellen Ergebnisses Willen, bei einer Person liegen. Das muss nun wirklich nicht ich sein. Aber wer auch immer das übernimmt, muss es dann auch durchziehen können…

 

Also: Große Pläne! Aber ich denke, es ist die Arbeit und Mühe nur wert, wenn wirklich DAS Buch über den A2 dabei entsteht.

 

(Und da ich dieses Jahr ganz wenig Arbeit mit dem Kalender haben werde, weil rechtzeitig viele gute, druckfertige Bilder vorliegen werden, kann ich auch versprechen, mich darum zu kümmern… :P )

 

Hallo Papa,

 

ich freue mich schon, dass ich mal ein so tolles Buch werde, DAS A2 Buch schlechthin. Du musst dir aber wirklich Mühe geben, sonst mach ich da nicht mit, da kann ich ganz schön bockig sein. Vielleicht gibt es ja noch ein paar von deinem Kaliber, die mir gut tun würden. Denn was du sonst so hier im Forum schreibst, lese ich immer mit besonderem Vergnügen. Und dein Blog ist ja auch nicht von schlechten Eltern.

Also leg mal los, bin mal gespannt wie ich aussehen werde.

 

Dein Baby

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin gerade von jemand per PN gefragt worden, ob das sarkastisch gemeint war mit dem Papa-Baby Buch:eek:?

Ganz sicher nicht; wenn einer so ein Projekt - gerade inhaltlich und stilistisch - stemmen kann, dann Christoph:cool:.

Also, Christoph, hau rein, meine Unterstützung hast du!:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab's verstanden ;)

Zutrauen tu ich mir in dieser Hinsicht schon ein bisserl was.

 

Aber jetzt warten wir erst mal, wer sonst da etwas beizutragen hat…

Die Vaterschaft steht noch nicht fest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke der Preis ist auf dem inzwischen üblichen Niveau hochwertiger Autoliteratur, ein paar € preiswerter ist aber immer gut...

Habe in meiner Hamburger Zeit öfter mit einem Hochschullabor zusammengearbeitet, dessen Chef zu A2 Zeiten Leiter Karosseriebau in Neckarsulm war. Ein sehr netter und entspannter Typ, der unter vier Augen schon einmal ein wenig aus dem Naehkaestchen geplaudert hat und bestimmt noch die eine oder andere Anekdote beitragen koennte... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hab's verstanden ;)

Zutrauen tu ich mir in dieser Hinsicht schon ein bisserl was.

 

Aber jetzt warten wir erst mal, wer sonst da etwas beizutragen hat…

Die Vaterschaft steht noch nicht fest.

Das ehrt dich, so zurückhaltend zu sein. Musst du aber nicht, fang einfach an.;)

 

Vielleicht wäre eine Ideensammlung nicht schlecht.

Ich fange dann mal an:

- Berichte aus dem Leben: wie/warum kam ich auf den A2; eher anekdotisches Kapitel zum Schluss/Anhang

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schreib's mal hier rein, damit es nicht vergessen geht (von mir, meine ich): Die BAG Buchhändler-Abrechnungsgesellschaft mbH & Co. KG ist Schwesterunternehmen meines Arbeitgebers. Eventuell könnte da ein Kontakt, in welchem Zusammenhang auch immer, von Nutzen sein. Bei Bedarf höre ich da gerne mal nach...

Share this post


Link to post
Share on other sites
(...) Christoph, hast Du Dir schon Gedanken über ein Format gemacht? (...)

 

Format sollte ja wohl in DIN A2 sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fotografische Unterstützung gebe ich wo ich kann.

 

Ich würde gerne noch mehreren Spreads sehen mit "getunten" Beispiele, im Studio aufgenommen; Nagah, Helli, Mak10, cer, deine, dann noch "originale". Das könnte echten A2-Porn werden.

 

- Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein @ #31, das muss jemand anderes in die Hand nehmen…

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ehe ich ich auf den Kalender stürze, noch kurz ein paar Worte zu diesem Projekt:

 

Mir ist klar geworden (bei der Lektüre des Audi 100 Buches), dass wir ohne Mitarbeiter oder ehemalige Mitarbeiter nichts wirklich relevantes zustande kriegen werden.

Bezüglich Design halte ich tatsächlich für möglich, dass ich ein Gespräch mit Peter Schreyer organisieren kann.

 

Doch was ist mit Technik, Produktion, Marketing usw.?

(Ok, ich kenne den Menschen, der die color.strom-Illustrationen gemacht hat, vielleicht hilft das ein bisschen.)

 

Wir haben Jan L., wir haben Harry, wir haben vermutlich noch andere, die zur Entstehung des A2 was sagen können, aber ohne solche Insider geht es nicht!

 

Und erst, wenn wir auf diesem Wege ein bisschen Substanz erzeugt haben, wird sich evtl. auch Audi, bzw. Audi Tradition aufraffen, uns Unterstützung zu gewähren. Mir ist gerade, beim Lesen dieses wunderbaren älteren Artikels über Peter Schreyer klar geworden, dass wir nicht nur mit dem Thema A2 selbst, sondern auch hinsichtlich des Teams, das am A2 gearbeitet hat, im Konzern empfindliche Schmerzpunkte berühren. Das geht bis zum damals verantwortlichen Vorstandsvorsitzenden. Unter Umständen gibt es nicht nur keine Unterstützung, sondern sogar Widerstand.

 

Insofern noch mal der Aufruf: Aktiviert bitte alle, die etwas wissen und noch verfügbar sind! Sonst wird das eine Luftnummer.

Edited by cer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte ja mehrmals ausführlich mit Audi telefoniert. Unterstützung von Audi werden wir keine erhalten. Weder Bilder noch Informationen.

 

Außerdem sind wir so verblieben, dass wir ihnen einen Vorabdruck des Buches überlassen.

 

Sollen wir im Clubforum eine Umfrage machen? Oder nur die entsprechenden und bekannten ansprechen? Was ist mit Harry? Sollen/Wollen wir ihn ansprechen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hat jemand Erfahrung mit der Erstellung von Büchern und würde sich hier federführend engagieren?

Ich hab nur jahrelang Kataloge (200 Seiten) erstellt. Als Software mit viel Bild und Text bin ich da bei Xpress gelandet.

Aber die Preise für ne Lizenz sind da ziemlich geschmeidig. Wobei man da nicht unbedingt die aktuellste Variante braucht. Ich hänge auch noch bei der Version 7 mach aber nur noch Flyer selber.

Helfen geht leider nicht. Hab weder Zeit noch Talent fürs Schreiben oder Bildbearbeitung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Which part of "ich bin vom Fach und habe alles, was man braucht"* konnte man jetzt nicht verstehen?

 

*2 x die komplette Adobe Creative Suite (CS5 auf Mac bzw. CS6 auf PC), über 20 Jahre Berufserfahrung mit der Produktion von Katalogen, Prospekten und Büchern. Der FATH-Katalog z.B. hat 624 Seiten und runde 3.500 Abbildungen. Wir verwenden InDesign, weil QuarkXPress eine Standalone-Lösung ist und InDesign mit Photoshop (Bildbearbeitung), Illustrator (Vektorgrafik) und Bridge (Bildverwaltung) integriert ist.

 

You liefer the Inhalt, I do the rest.

Edited by cer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keine Ursache. Ich wollte damit nur sagen: Wir haben eine Menge Probleme, das ist keines.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Keine Ursache. Ich wollte damit nur sagen: Wir haben eine Menge Probleme, das ist keines.

 

WAS DENN FÜR PROBLEME ???? :huh::huh::huh:

 

Dachte, wir sind alle zum Spass Kugel-Fahrer und hier im Forum unterwegs....:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Probleme, ein gutes, verkaufbares, substanzielles Buch zustande zu bekommen. Das meinte ich.

Heute nennt man so was Challenge, Aufgabe oder Herausforderung, ich weiß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Probleme, ein gutes, verkaufbares, substanzielles Buch zustande zu bekommen. Das meinte ich.

Heute nennt man so was Challenge, Aufgabe oder Herausforderung, ich weiß.

 

Ach sooooo :D

 

Dachte schon, es sei was Ernstes....:rolleyes:

Frau will die Scheidung, Kugel springt nicht an...und so Sachen.....

Edited by Audia5sport

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hol doch mal jemand bitte den Defibrillator der Thread sollte wieder aktiv werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hol doch mal jemand bitte den Defibrillator der Thread sollte wieder aktiv werden.

 

Dann nimm ihn direkt in die Hand... :rolleyes:

 

Denn:

Probleme, ein gutes, verkaufbares, substanzielles Buch zustande zu bekommen. Das meinte ich.

Heute nennt man so was Challenge, Aufgabe oder Herausforderung, ich weiß.

 

Ich fange mal beim größten an: Autoren!

 

...You liefer the Inhalt, I do the rest.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann nimm ihn direkt in die Hand... :rolleyes:

 

Denn:

 

:kratz:

 

 

Werd deutlicher :D

ich kann deine Zitate nur schwer interpretieren :janeistklar:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube der meint du sollst nicht soviel schieben sondern dieses Projekt selbst in die Hand nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich glaube der meint du sollst nicht soviel schieben sondern dieses Projekt selbst in die Hand nehmen.

 

Nein, das kann nicht sein weil ja Cer schrieb ...You liefer the Inhalt, I do the rest

 

was soviel heißt wie:

 

wir sollen den Stoff besorgen und er erledigt den Rest, quasi is er doch dann der Autor?

Share this post


Link to post
Share on other sites
wir sollen den Stoff besorgen und er erledigt den Rest, quasi is er doch dann der Autor?

Ne er macht das Design. ;)

Ich glaub das kann er gut.

Autoren sind alle diejenigen die Texte liefern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.