Jump to content
Sign in to follow this  
AL2013

Fahrertür öffnet nicht mehr, weder von innen noch von außen (gelöst).

Recommended Posts

Ich häng mich mal hier dran und bitte nen Mod um kleine Änderung des Titels:
Meine Fahrertür öffnet gar nicht mehr, weder von innen noch von außen!

Ich hatte die oben beschriebenen Probleme anfangs auch, aber nur bei Kälte!

Die Tür schloss nicht richtig, ich musste nachdrücken oder den Schließhebel an der Türstirnseite

mit einem Schraubendreher in eine korrekte Position bringen.

 

Ich hatte das Thema ja bereits im Legdener Schraubertreffenthread (Nr. 54), muss aber nun einen eigenen Thread dafür nehmen.

Ich hatte auf dem ST ja schon die Türpappe ab (aber mehr nicht und das reicht nicht) und das Schloss draußen.

Weil ich da keine neue Baustelle aufmachen wollte, hab ich's wieder zusammengebaut und alles ging.

Nur nach der Ankunft daheim (einen Tag später mit mehrmaligem problemlosen Tür öffnen und schließen), ging sie nicht mehr auf.

Man merkt, dass der Hebel innen eingehalt ist im Seilzug, denn man hört die Bewegung unter der Verkleidung.

Es muss also innen an der Schließmechanik liegen.

 

Nun die Hauptfrage: Wie komme ich da ran bei geschlossener Tür?

Die Türpappe geht nach meiner ersten Einschätzung im Legden Thread übrigens nicht ab bei geschlossener Tür.

Da geht noch was weiter runter und liegt vorm Karosserieblech.

Ich befürchte, ich muss die Innenverkleidung (und in der Folge auch das Blech) an der Stelle, wo's Schloss ist,

zerstören :(.

 

Ich denke mal, das Thema ist auch HU relevant (erst im Juni), wenn bis dahin nicht behoben.

 

Grüße,

Uwe

Moderator:

Der Beitrag inlusive aller Antworten wurde in einen separaten Thread verschoben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb AL2013:

Da geht noch was weiter runter und liegt vorm Karosserieblech.

Sicher? Die Türpappe ist doch komplett im Türausschnitt drin. Sitz ausbauen, dann geht sie hinten unten auf jeden Fall ab. Eng wird es am Armaturenbrett werden. Wenn das der letzte hängende Clips ist hast Du ev. Glück und es reißt nur dieser ab. Würde ich zuerst probieren bevor Du mit dem Messer auf die Verkleidung losgehst. 

 

Schön ist aber sicher anders...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.3.2019 um 08:00 schrieb McFly:

Sicher?

Ja.

Hast Du noch einen A2? Kannst ja mal dort nachsehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb AL2013:

Kannst ja mal dort nachsehen.

Guter Punkt! Hab ich gestern mit dem Kopf zwischen halb gelöstem Unterboden und Frontschürze steckend nicht dran gedacht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich müsste mich genau da, wo der innere lange "Türgriff" endet, "vorarbeiten" :o

Edited by AL2013
Kommas ergänzt :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb AL2013:

Ja.

Hast Du noch einen A2? Kannst ja mal dort nachsehen.

 

Und an welcher Stelle soll man nicht bei kommen um die Türpappe und das  Blech darunter bei geschlossener Tür nicht demontieren zu können?

 

Ich würde die Türpappe demontieren. Dann kommt man an das Steuergerät (welches ja nen Hau haben könnte und das Schloss nicht mehr ansteuern kann) und zudem auch an den Stecker vom Schlosskabelbaum, der im Türsteuergerät steckt. Dort könnte man auch einfach mal versuchen mit Plus und Masse die entsprechenden Dinge mit 12V direkt zu schalten.

 

Vor all dem würde ich aber mal Batterie abklemmen und neu anklemmen (KSTG aufgehängt?), wenn das nicht hilft mit VCDS mir den Status des Schlosses auslesen und gucken, in welchem Zustand das Teil möglicherweise hängt....

 

Und dann noch die Sache mit dem Türgriff. Versuch mal den Seilzug auszuhängen (bin mir grad nicht sicher ob das irgendwie möglich ist, wenn der Schließzylinder noch eingebaut ist). Außerdem würde ich mal mit geballter Faust neben, über oder unter dem Schließzylinder auf die Tür klopfen und gleichzeitig mit dem Schlüssel in der Tür oder mit der FFB versuchen zu entriegeln....

 

 

@sisebas: Würde an der Tür mal repariert? Mach mal ein Bild davon, wie der Seilzug im Türgriff eingehängt ist. Evtl. ist er zu stramm eingehängt, so dass das Schloss nicht mehr richtig entriegeln kann. Gleiche Frage an AL2013...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als ich letztes Jahr ein ähnliches Problem mit der hinteren, linken Türe hatte, bin ich so vorgegangen:

Alle Schrauben raus und die Kurbel für den (mechanischen) Fensterheber abgebaut. 

Dann die Türpappe mit einem kräftigen Ruck am Türgriff entlang der Fahrzeug Querachse (Richtung Inenraum) gelöst.

Die ging dann problemlos raus.

Alle Clipse haben das Procedere überlebt.

Das Abschrauben der Aluplatte war dann, soweit ich mich erinnere, problemlos.

 

Das Schloss wurde dann zerstörend von einem Mitarbeiter des Lackierers ausgebaut, nachdem manuelle betromung nichts gebracht hat.

 

Vorne könnte natürlich das Armaturenbrett hinderlich sein.

Ich bin leider gerade ohne A2 im Urlaub und kann daher nicht nachsehen.

 

Viel Erfolg,

Gruß

 

Horst

 

 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte das Probelm bei meiner Schwester ihrem alten Golf 4.

Da bin ich wie folgt vorgegangen:

Türpappe ab, dann erstmal das Steuergerät getauscht, das brauchte nichts.

Dann habe ich mir die Pins im Stromlaufplan welche zum Servo des Türschlosses geht rausgesucht und die mit 12V bestromt, evtl, muss man mal die Polarität vertauschen.

Da das nichts gebracht hat habe ich gleichzeitig am äußeren Türgriff gezogen und irgendwann hat man den Servo drehen gehört und die Tür ging auf.

Ich hab dann das Schloss demontiert und mal geöfnet und keinen Fehler gefunden, nach der Aktion hat es wieder problemlos funktioniert.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Türpappe steht auf der Unterseite tatsächlich über. Aber das ist hinten auch so, nur nicht ganz so lange weil der Türausschnitt schmaler ist. Wenn @Opöl das hinten so rausbekommen hat, könnte da auch vorne genug Spiel sein. Versuch macht kluch...bevor Du die Pappe zerschnibbelst, und dann immer noch am Türblech vorbei musst. Wasn mit Stellglieddiagnose? Gibt es das für die Türschlösser? 

 

Viel Glück!

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jawohl, im Komfortsteuergerät die Stellglieddiagnose starten.


Achtung: Diese Funktion löst auch ein Crashsignal aus (natürlich ohne Airbags zu zünden ;)). Danach muss man evtl. in mehreren Steuergeräten Fehlerspeicher löschen.

 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb McFly:

Versuch macht kluch...bevor Du die Pappe zerschnibbelst, und dann immer noch am Türblech vorbei musst.

Das wird der nächste Versuch. Biegen statt Brechen :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.3.2019 um 20:28 schrieb A2-D2:

im Komfortsteuergerät die Stellglieddiagnose starten

Hat auch nix gebracht. Ich behaupte auch mal, dass das Öffnen der Tür mit dem Griff von außen oder innen rein mechanisch funktioniert (im Gegensatz zum Kofferraum).

Ich hab die Türpappe schon recht "lose", vielleicht noch fest rupfen und reißen und eine kleine Beschädigung der Haltezapfen und Gegenstücke in der Pappe in Kauf nehmen.

(Aber eigentlich hab ich keinen Bock mehr auf die Scheiße...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, es geht mit viel Kraft und Mut...

20190330_123114.jpg

  • potential wiki content 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann auf zur zweiten Etappe, das Türblech ist noch dran. 

 

Daumen drück, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich seh schon die Mechanik...

20190330_124603.jpg

20190330_124530.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wenn ich das hier so lese, frage ich mich, ob's da wirklich ein mechanisches Problem gibt:

https://a2-freun.de/forum/forums/topic/30582-alles-rund-um-audi-a2-türschlösser/

 

Also, was muss ich tun um die Tür jetzt aufzubekommen? Und dann geht das Drama ja erst los... und Dienstag soll's regnen.

(Ich hätt morgen doch losfahren sollen, um den A2 Nachfolger zu kaufen...)

Edited by AL2013

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, da ist nix einzustellen.

 

Uwe dürfte gerade kräftig fluchen, denn wenn das Türschloss in Safe feststeckt geht da IMHO gar nichts von innen. Und die zweite Schraube, um das Schloss zu lösen, ist aktuell nur durch die B-Säule zugänglich. 

 

Wenn Du etwas vorsorglich ändern möchtest, dann die Safing Funktion per VCDS deaktivieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb AL2013:

Also, was muss ich tun um die Tür jetzt aufzubekommen?

Hast Du den Safe-Motor schon direkt mit 12V versorgt? Wir sind unterwegs, Pins könnte ich erst heute Abend nennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also doch zerstören. Passt gerade zu meiner Laune.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb McFly:

Hast Du den Safe-Motor schon direkt mit 12V versorgt? Wir sind unterwegs, Pins könnte ich erst heute Abend nennen.

Probier das mal Uwe, das hat beim Golf irgendwann funktioniert.

Ich hab leider auch keinen Stromlaufplan da

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Alles zum Türschloss Thread steht das hier:

Stromlaufplan

Die Schalter sind alle auf einer Seite mit Klemme 31 (Masse) verbunden, die andere Seite führt zum Steuergerät.

 

Klemme 31 ist Pin 6 (bei Schlössern vorne für Schließzylinder Pin 8)

Türkontaktschalter ist Pin 4

Stellelement für ZV ist Pin 3

Stellelement für SZV ist Pin 5 (bei Schlössern vorne für Schließzylinder Pin 7)

Kontaktschalter im Schließzylinder öffnen ist Pin 6 (nur bei Schlössern vorne für Schließzylinder)

Kontaktschalter im Schließzylinder schließen ist Pin 5 (nur bei Schlössern vorne für Schließzylinder)

 

Anmerkung: Die Bezeichnungen sind so im Repleitfaden gegeben. In Wirklichkeit sitzt der Kontaktschalter im Schließzylinder nicht im Schließzylinder, sondern im Schloss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Manchmal frag ich mich schon, wieso man TIpps gibt, wenns nicht gelesen oder irgnoriert oder halbherzig befolgt wird oder nicht nachgefragt wird wenn weitere Infos benötigt werden / etwas nicht verständlich ist.

 

Messwertblöcke vom Komfortsteuergerät schon ausgelesen? Wenn ja, was ist das Ergebnis?

 

Und: Wurde an der Tür schon mal was gemacht? In den meisten Fällen passiert das, was du hast, wenn man den Seilzug vom Türgriff nicht richtig einhängt...

 

Für dich wichtig ist:

 

Pin 4 (Masse für die Stellmotoren) und Pin 5 (Motor für Zentralverriegelung)

 

sowie

 

Pin 4 (Masse für die Stellmotoren) und Pin 9 (Motor für Safe-Zentralverriegelung). 

 

Zuerst muss die Sicherheitszentralverriegelung entriegelt werden (Pin 4 und 9), dann erst die Zentralverriegelung geöffnet werden ( Pin 4 und 5). Darauf achten, dass man Plus und Minus verpolen muss um zu bewirken, dass die Stellmotoren einmal rechts, einmal links rum drehen.... Wahrscheinlich ist Pin 4+ und Pin 9 bzw. 5 Minus die Richtung, die das Schloss öffnet - aber wissen tuts halt keiner...

 

Die Stellmotoren immer nur wenige Sekunden (maximal 3) an den Strom halten. Wenn sie zu lange bestromt werden und der Motor blockiert ist, könnten sie durchbrennen..

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 19 Minuten schrieb A2-D2:

Wurde an der Tür schon mal was gemacht? In den meisten Fällen passiert das, was du hast, wenn man den Seilzug vom Türgriff nicht richtig einhängt...

Im Winter bei Minusgraden gab's eine Situation, wo ich den äußeren Türgriff zog und er plötzlich spürbar leichter ging. Da muss sich innen irgendwas geändert haben, ich dachte es brach was ab. Danach ging's aber trotzdem weiter. Wenn man sich vorher nie damit beschäftigen musste, kann man ja nicht ahnen, dass das alles so ein komplizierter Elekromechanik-Wust ist und man zig Stunden lesen muss, um halbwegs was zu verstehen...

 

Danke, Manuel! :)

Edited by AL2013

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, es bringt alles nix:

Pin 4+5: Normales Öffnen/Schließen Klacken (wie mit der FFB und auch beim manuellen Schlüssel im Fahrertürschloss drehen, was auch jetzt noch funktioniert).

Pin 4+9: Kein Mucks!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich meinte ich nur meinen Beitrag von Mittwoch. Da steht alles drin um diverse Problemquellen abzutasten bzw. sich darauf hinzuarbeiten.

 

 

 

Was bei dir los ist,  passiert meiner Erfahrung nach nur dann, wenn das Türschloss blockiert ist.

 

Zum Beispiel, weil im Schloss etwas gebrochen oder zumindest blockiert ist, während das Schloss gesafed ist -> Schloss lässt sich nicht mehr gänzlich entsafen und dementsprechend auch nicht mehr öffnen. Das Szenario kenne ich aber nur theoretisch von den Versuchen mit dem geöffneten Türschloss. In der freien Wildbahn und hier im Forum sind mir noch keine Fälle begegnet, in denen dieser Umstand aufgetreten ist...

 

In diesem Video ist es mit etwas Erklärung nachzuvollziehen: Wenn der Schlitten des oberen Schneckengetriebes nach links gefahren wird, fährt die Mechanik in die gesafte Position. Dann ist es nicht mehr möglich, das Schloss zu entsperren, weil es mechanisch blockiert wird. Weder der zweite Stellmotor links unten (der für abschließen / aufschließen zuständig ist) kann dann noch das Türschloss aufschließen, noch der Schlüssel im Schließzylinder. Das weiße zylindrische Teil, welches ich im Video drehe, ist übrigens das Teil, mit dem der Schließzylinder verbunden ist. Heißt: Steckt man den Schlüssel in die Tür und will von Hand aufschließen, wird dieser weiße Zylinder gedreht.

 

Eine weitere Ursache, wieso das Schloss elektronisch nicht entsafen will ist, dass der Stellmotor oder die Ansteuerung (Türsteuergerät) zum entsafen defekt ist. Auch das ist mir bisher noch nicht bewusst unter gekommen, aber nach deiner letzten Antwort könntest du Premiere liefern. Zur Diagnose unten mehr.

 

Was mir aber schon öfters passiert ist (und ich auch schon bei anderen beobachtet habe): Wenn der Seilzug, welcher das Schloss mit dem äußeren Türgriff verbindet, an der falschen Stelle eingehängt ist, dann kann es sein, dass das unter bestimmten Umständen früher oder später zur Blockade des Schlosses führt.

 

Dieser Seilzug ist am einen Ende an der Stirnseite des Türgriffs eingehängt, welche zum Schließzylinder zeigt. Das andere Ende des Seilzugs ist am Türschloss eingehängt. Zieht man am Türgriff, so zieht man über diesen Seilzug am Hebel vom Schloss. Eine Rückholfeder am Schloss sorgt dafür, dass der Hebel wieder in Ausgangsposition gezogen wird und den Türgriff wieder in die Tür zieht.

 

Wenn es am Seilzug liegt und es zwischen der letzten Reparatur bis zum aktuellen Problemfall geklappt hat, dann hat bei mir in der Regel geholften, mit der Faust fest auf die Tür rund um das Türschloss / Türgriff zu klopfen, bei gleichzeitiger Betätigung der ZV um das Schloss zu entsafen. Die Erschütterungen haben dann in der Regel die mechanische Blockade erschüttert und dem Stellmotor geholfen, die Mechanik zu entsafen.

 

Ich würde nun hergehen und mal mit dem Multimeter den Widerstand der Motor durchmessen, d.h. einmal von Pin 4 auf 5 und einmal von Pin 4 auf 9. Wenn das in etwa gleich ist, könnte man davon ausgehen, dass die Motoren bei grundsätzlich noch intakt sind und funktionieren.

 

Da sich bei dir wohl nur noch das ver- und entriegeln akkustisch bemerkbar macht, kann es durchaus sein, dass die Safe-Funktion aus irgend einem Grund auf halber Stecke blockiert ist. Würde die Safe-Funktion in Endposition hängen, würdest du das beim Aufschließen mit dem Schließzylinder und auch beim betätigen mit dem Türgriff innen, ggf. auch außen merken, denn dann wäre ein Anschlag spürbar.

 

 


 

 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mach darüber hinaus bitte auch mal ein Foto von der Stirnseite deines Türgriffs. Sieht das so aus, wie auf dem angehängten Foto?

 

 

Seilzug.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht gut aus da oben. der Griff wird aber nicht ganz zurückgezogen, wenn man ihn genutzt hat, siehe 2. Bild.

 Das ist aber schon länger so, seit dem beschriebenen Wintertag.

Was noch war, war ja die platte Batterie nach Legden.

 

1150423~01.jpg

1150424~01.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doof. Da wird wohl das Schloss irgend nen Hau weg haben. Der Seilzug scheint jedenfalls da zu hängen, wo er soll.

 

Bevor es an den mehr oder weniger gewaltsamen Ausbau des Schlosses geht, seh ich als letzte Chance nur, mit beschriebener Klopfmethode zu arbeiten und diese auch mit gezogenem Türgriff anzuwenden. Idealerweise, währen der Motor bestromt ist (sofern eine Messung ergibt, dass er noch in Ordnung sein könnte).

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur Bestromung am besten, so Du hast, ein Labornetzteil nehmen mit Strombegrenzer und Amperemeter. Dann siehst Du direkt wieviel Strom fließt, und ob überhaupt. Wenn das Schloss von jetzt auf gleich den Betrieb eingestellt hat könnte die Faustschlag- und Rüttelmethode die Blockade lösen so der Motor noch okay ist und "nur" ein Kunststoffbruchstücke sich blöd verklemmt hat. Oder ist das Auto schon abgefackelt? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb AL2013:

xD:D

Ist offen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pin 4+5: 12 Ohm

Pin 4+9: keine Verbindung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 54 Minuten schrieb McFly:

Ist offen

Ich hatte befürchtet dass das falsch interpretiert wird. Bezog sich aufs Abfackeln.

Klopfaktion kommt erst morgen und Zerstörung des Schlosses geht erst wenn ein neues da ist. 180 € bei Audi werd ich dafür aber nicht zahlen.

Edited by AL2013
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, angesichts der Mikroschalterproblematik würde ich dann doch zu einem neuen tendieren...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unglaublich! Die Tür ist auf!

Habe gerade mit der Faustklopfmethode Erfolg gehabt. Ihr seit super!

Falls das Schloss wegen der toten Batt. ein Problem hatte, könnte ich es ja jetzt erstmal drinlassen B|.

Viele Grüße,

Uwe

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

:HURRA:

 

Nun, AFAIK kann man das Safen der Türen per VCDS deaktivieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön, dass es geklappt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2.4.2019 um 19:10 schrieb McFly:

:HURRA:

 

Nun, AFAIK kann man das Safen der Türen per VCDS deaktivieren. 

So, so, Technik ist gefragt:

Hab da mal in die Wiki geschaut, kann man wohl leider doch nicht deaktivieren. Die Sicherheitsfunktion bezieht sich auf das einzelne Entriegeln der Fahrertür per FFB...schade, hätte das Safing glatt ausgeschaltet. Nervt ja auch beim Aussteigen, wenn der Beifahrer jeweils zweimal am Türgriff ziehen muß. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss mich nachtäglich noch etwas korrigieren. Das Türschloss in der Fahrertür wird über Gestänge mittels des Türgriffs außen betätigt. Hab nämlich auf der Platte gerade dieses Video gefunden und hochgeladen:

 

 

 

 

Unten am Gestänge siehst du dieses weiße Kunststoffteil. Wenn in diesem das Gestänge nicht an der richtigen Position eingehängt ist, kann es unter anderem zu den von dir beschriebenen Problemen kommen. Im übrigen siehst du diese Welle die diagonal verläuft. Das ist die Verbindung zum Schließzylinder, über die man das Schloss auf/abschließen kann.

 

Eigentlich muss man das Türschloss mit einem Bolzen beim Einbau sichern. Dadurch ist sichergestellt, dass das weiße Kunststoffteil an der richtigen Position zum einhängen ist. Falls jemand das Türschloss mal ohne Bolzen getauscht hat kann es sein, dass das Gestänge nicht richtig eingebaut wurde. Eine andere Möglichkeit wäre, dass das weiße Kunststoffteil nachgegeben hat bzw. das Gestänge verrutscht ist.

 

Es kann aber bei dir auch einfach nur sein, dass das Türschloss in einem undefinierten Zustand wegen Unterspannung verklemmt war. Das hab ich zwar so noch nie erlebt, aber ich kanns auch nicht ausschließen...

  • Like 1
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Sehr gut. Danke.

Ich bin inzwischen fast auch soweit vorgedrungen. Leider fehlt mir noch das XZN 8 Bit, um das Schloss auszubauen.

Im Rahmen der Aktion konnte ich den Fehler bereits 2x wiederholen und bekam die Tür jeweils durch Faustklopfen wieder auf.

Das war also keine einmalige Batt-Platt-Geschichte.

Das weiße Kunststoffteil mit dem Gestänge sieht eigentlich korrekt aus, ich mach da noch Fotos von.

 

Was ich noch nicht sehen konnte ist, womit der Türgriff wieder an die Tür gezogen wird. Da ist bei mir viell. irgendne Feder abgebrochen.

Das stört mich aber nicht weiter.

 

Edited by AL2013

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abschiedsreparatur :D

20190408_174730.jpg

20190408_174713.jpg

  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mach das ja ordentlich! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar, der potenzielle Käufer wird irgendwann auf diesen Thread stoßen. Schloss ist verbaut, justiert und funktioniert 9_9.

Der Außengriff federt auch wieder zurück (das hat mit der Schraube an der Seite zu tun, die den Schließzylinder hält.

Neuer Dichtstreifen für die Aluplatte ist schon verklebt und die Butylschnur an wenigen Stellen ausgebessert.

Morgen geht's weiter.

 

Grüße,

Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorstand:

Technikbereich - Off Topic Beiträge entfernt.

- Nagah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.