Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
mjh

Was sagen Farben ?

Recommended Posts

Hallo Freunde,

heute (25.8.2005) habe ich /www.mobile.de/aus Deutschland A2 Farben gesucht;

Farben sind hier:

2004-2005 2002-2003 2000-2001

 

blau 381, 180, 115

braun 0, 3, 2

gelb 67, 25, 0

grau 231, 64, 23

grün 18, 30, 20

orange 9, 1, 5

rot 93, 63, 11

schwarz 475, 173, 140

silber 689, 155, 204

violett 1, 0, 0

weiss 2, 2, 1

 

zusammen1966, 696, 521

 

Nach meiner Meinung sehr interessant.

Was alles sagen die Farben?

 

Gruss

Martti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... das deutsche Autos meistens Silber, Schwarz, Blau oder Grau sind! :D

Ein Audi in diesen Farben verkauft sich später immer besser als ein roter, gelber oder grüner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß auch nicht so ganz, was Du meinst ?(

 

Im Moment haben wir den Trend, dass viele Leute sich dunkle Autos kaufen, wegen des Wiederverkaufswertes...

 

Silber wird gern genommen, weil die Farbe unempfindlich ist

 

Rote Autos waren vor mehreren Jahren mal Trend

 

Mit hellen und bunten Autos wird man besser gesehen

 

Dunkle Autos (schwarz...) machen den Eindruck, dass der Fahrer eine wichtige Stellung hat.

 

Oder meinst du sowas wie:

gelb = Neid, positive Stimmung

schwarz= Tod, Trauer, unbekannte Gefahr

rot= Farbe der Liebe, kann agressiv machen, emotional

...

 

 

Hoffe, ich konnte dir helfen

LG Lotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi martti,

 

in germany, most people are extremely boring with car colours when compared to finns. here, as in the UK for example, approximately half of all cars appear to be red. there's then a lot of white ones, some black, and then the whole spectrum of colours. more importantly, when metallic costs another €1500, i think many would begin to think twice, even in DE.

Most Germans regard it as important that the more expensive the object is, the more "subtle" the colour is; and therefore, you get a lot of black, silver, possibly gold, and lots and lots of variations - small differences in colour, e.g akoya silver or kristallblau - based on the same thing as this helps to keep the "value" of the vehicle.

 

moral? try finding a red one. it should be cheaper, as should white ones (especially white) as no-one wants them. Same thing applies to weird colours (kastellrot comes to mind, which is why they killed it, like jaipurrot a couple of years ago) as those who want them are prepared to pay and the rest find them a turn-off.

 

does this help?

 

if you want the full story, i have it here in one of my wife's textbooks: it also explains why you should never wear brown to a job interview (colour of laziness) and preferably red or blue (truthfulness)....at least in Germany, that is...;)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich finde die Aufstellung schon interessant, auch wenn das Ergebnis der Aufstellung wohl jedem klar sein musste, der die Augen beim Fahren offen hält... ;)

 

Leider haben die deutschen Autokäufer keinen Mut mehr zu Farben. Ich persönlich fand silber früher mal eine geniale Farbe, weil sie einfach schmutzunempfindlich ist (...und sehr gut zum Alu A2 passt). Doch was nützt dies, wenn ich mein Auto dann aber nicht mehr auf dem Parkplatz wiederfinde, weil heutzutage ja fast schon alle silber sind!

Schaut Euch doch mal den Gebrauchtwagenplatz eines Audi Händlers an - alles nur triste Farben: silber, grau, schwarz. Sicher, eine gewisse Noblesse strahlen diese Farben schon aus, aber das geht auch mit richtigen Farben, wie ein dunkles Rot oder ein dunkles Grün.

 

Doch die Farbwahl machen einem sogar die Hersteller schwer: man kann gar keine "richtigen" Farben bestellen! Ein Braunmetallic ist ja schon das höchste der Gefühle heutzutage...

 

Die Colour-Storm A2 waren eine gern gesehene Abwechslung in dem farblichen "Einheitsbrei". Ganz ehrlich, das Papayaorange fand ich genial, auch wenn es an manche Gemeindefahrzeuge erinnert. ;)

 

Ich hoffe nur, dass diese Tristesse bald mal ein Ende hat (und angeblich geht der Trend für 2008 endlich wieder ins "Buntere"...) und die Käufer wieder für eine Farbenvielfalt auf deutschen Strassen sorgen werden.

 

Oder sind wir wirklich alle "grau"?... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und vielen Dank für Alle,

 

das war am nächsten Farbenstatistik, aber auch Anzahlstatistik. :D

Gebrauchte A2 2004-2005 gibt es 1966, so viel.

2001-2002 nur 521.

Ich weiss nicht wieviel hat man 2001,2002 A2 herstellt...

Wollen die Vorbesitzer nicht ihre A2 verkaufen.

Weil so viel A2 lieben. :):) :)

 

Sonst gestern habe ich wieder ein A2 hier in Vaasa gesehen.

(rot A2 1,4 TDI)

Also schon dreimal. :)

Erstenmal 2001 oder 2002.

 

Gruss

Martti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2Beta

... das deutsche Autos meistens Silber, Schwarz, Blau oder Grau sind! :D

Ein Audi in diesen Farben verkauft sich später immer besser als ein roter, gelber oder grüner.

 

Dem kann mann sich nur anschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frany,

 

das ist sehr traurig, wenn sie nichts sagen. :(

Du muss nur hören. :)

 

Einige sagen, wir sind geschützter im Verkehr. :)

Und wir sind warmer. ;)

Aber ich bin kalter im Winter und schwierig zu sehen aber im Sommer bin ich kühler. :]

Und es ist sehr unbequem mich sauber machen und halten, und einige antworten wir

brauchen nicht so viel sorgen. :rolleyes:

Sie sind so schwache, wir einige sind kräftiger. :]

Aber sie brauchen und nützen uns alle und geben für ihre A2 Schutz. :D

 

Frany kann du schon hören. :) :) :)

Die Farben will dir reden.

 

Gruss

Martti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf deinen Rat, mjh, habe ich meiner Farbe noch mal ganz genau zugehört, und - tatsächlich - jetzt habe ich sie auch gehört.

 

Sie sagt mir, ich bin geschützter im Verkehr.

Sie sagt mir, ich war 750 € billiger.

 

Ich mag mein gelb nicht sonderlich, aber sie war halt günstiger. Ich muss mein Auto ja auch nicht heiraten.

Zugegeben läßt sie das biedere Design etwas sportlicher aussehen.

 

Aber was Lotta mit Neid, positive Stimmung meint, habe ich nicht verstanden.

 

Aber ansonsten kann ich mich der Meinung einiger anschließen, dass es ruhig etwas bunter im Straßenverkehrs zugehen darf.

 

Bunten Gruß

Frany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber was Lotta mit Neid, positive Stimmung meint, habe ich nicht verstanden.

 

Ok, dann versuche ich es dir mal zu erklären ;). Wir hatten vor längerer Zeit im Kunstunterricht, welche Farben man mit welchen Gemütszuständen verknüpft. Rot steht dabei für die Liebe, für Wärme. Streicht man aber einen Raum komplett rot, wird die darin wohnende Person schneller agressiv. Eine gegenteilige Wirkung hat blau. Blau steht für Kälte, es beruhigt den Geist... Es ist beispielsweise wissenschaftlich bewiesen, dass man in blau gestrichenen Räumen die Temperatur immer als ein paar Grad kühler empfindet, als sie tatsächlich ist.

Da ich nicht so genau wusste, ob mjh wissen will, welche Wirkungen Farben allgemein auf die Psyche des Menschen haben, hatte ich noch schnell diese Liste aufgestellt.

 

Alles klar?

 

Liebe Grüße

Lotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Frany,

da war der bei dir Kunstunterricht ja ganz spannend ;). Bei uns variiert der so von Lehrer zu Lehrer.

Unsere letzte Lehrerin hat sich über Fingermalfarbenbilder gefreut und wollte mal Aktmalerei mit uns machen (hat den Gedanken aber schnell wieder verworfen - zum Glück!) und die Lehrerin davor brauchte dann gleich sowas ganz Hochkulturelles mit viel Theorie und so.

 

Meinst du mich mit der Mofa-Prüfungsbescheinigung ?( ? Mit Mofa oder so habe ich nämlich eigentlich gar nichts zu tun.

 

 

Liebe Grüße an alle

Lotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2Beta

Ein ganz interessantes Standardwerk der Werbepsychologie zum Thema psychologische Farbwirkung: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3499619601

 

genau, den habe ich zum teil gelesen. ist wirklich gut gemacht.

 

und mein auto schreit zu mir im moment - "komm nach hause!" ;)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Stonie!

 

Spielt dir Farbe bei dir überhaupt eine Rolle. Ich meine, der ist die meiste Zeit über doch sowieso weiß :rolleyes:!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute las ich in der Zeitung, das Marktforscher damit rechnen, das Silber in zwei bis drei Jahren auf dem absteigenden Ast sein wird.

 

Silber sei mit dem Internethype des beginnenden 21. Jahrhunderts aufgekommen und stelle eine Identifizierung mit der Technikgesellschaft dar. Hmm, ich glaube, ich habe das so einigermaßen sinngemäß wiedergegeben.

 

An dessen Stelle werden warme Farben wie Beige, Braun und sowas wieder in den Vordergrund rücken. Hmm, erinnert mich irgendwie an die Siebziger - Ford Taunus und so.

 

Diese drückten traditionelle Werte aus, ebenso wie Familienverbundenheit und soziale Bindungen überhaupt.

 

Weiter sollen matte Lacke groß in Mode kommen. Wie die aussehen sollen, hab ich allerdings nicht verstanden.

 

In den USA werden weiterhin stark glänzende Lacke den Vorrang haben, während in Japan und Asien die weiße Farbe die bevorzugteste sein soll.

 

Diese Erfahrung habe ich bei meinem letzten Urlaub auch gemacht. Vor allem der Honda Jazz in weiß ist dort der Renner.

 

Gruss

HReF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Was Farben sagen? Überhaupt nix! Alles nur Gesülze... ;) Oder bin ich deswegen zu einem anderen Menschen / Chrarakter mutiert, nur weil ich ein silbernes Auto fahre anstatt des gewünschten in delphingrau oder schwarzmetallic? Und das nur, weil seinerzeit meine Wunschoption "Sideguard + schwarzmetallic" unter den vielen Werkswagen nicht zu haben war, sondern Sideguard nur zusammen mit lichtsilber?

 

Nur mal so zum Nachdenken - weil ich mich manchmal frage, mit welcher Berechtigung so manche (selbsternannten?) Psychologen ihr Geld verdienen...

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von heavy-metal

Oder bin ich deswegen zu einem anderen Menschen / Chrarakter mutiert, nur weil ich ein silbernes Auto fahre anstatt des gewünschten in delphingrau oder schwarzmetallic?

 

 

 

Ja!

 

 

 

 

Gruss

Ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, dass Du es mir so schonend beigebracht hast... ;)

 

Und was ist jetzt mit so einem, der z.B. schon Autos in den Farben gelb, rotmetallic, weiß, schwarz, blaumetallic... gehabt hat? Muss der jetzt wg. charakterlicher Nichteignung seinen Führerschein abgeben, oder wg. Schizophrenie seine Bahncard 50????? :ver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Martin,

 

das nehm ich jetz a bisserl persönlich. Gestaltung ist einer der wichtigsten Verkaufsfaktoren in unserer Überflussgesellschaft, und sie kann die Lebensqualität erheblich beeinflussen.

 

Natürlich verändert sich nicht dein Charakter, wenn du ein gelbes Auto kaufst. Aber deine persönlichen Vorlieben lassen Rückschlüsse auf deinen Charakter zu - denn der besteht nämlich genau aus persönlichen Vorlieben, und die haben alle miteinander zu tun. Du würdest dir eben nie ein gelbes Auto anschaffen, und du würdest dich auch nicht (z.B.) "Farbstürmchen" nennen. Hättest du den A2 interessant gefunden, wenn es ihn nur in türkis, orange, babyblau und lindgrün gegeben hätte? (Bitte das grobe Beispiel zu entschuldigen...)

 

Es werden Millionen von Euro ausgegeben, um Farben, Formen, Materialien und (seit einiger Zeit auch) Klänge auf ihre psychologische Wirkung auf den Nutzer von Gegenständen zu erforschen. Es handelt sich um konkrete Wissenschaft und die Industrie gibt dafür nicht Umengen von Geld aus, weil sie's übrig hat, sondern weil sie sich einen Wettbewerbsvorteil davon verspricht. Designer sind keine Hofnarren.

 

Du kannst diese Fakten natürlich ignorieren. Alles, was dann geschieht ist, dass du genauso manipulierbar bleibst wie alle anderen - nur ohne es zu Kenntnis nehmen zu wollen. Auch du gehörst zu einer Zielgruppe in den Augen derer, die dein Geld wollen.

Freiheit entsteht nicht, indem man die Fesseln negiert.

 

Dies nur als Denkanstoß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm ob die Farbe meines Autos viel über mich sagt wage ich zu bezweifeln.

Ich fand nunmal die coulor.storms recht schick und peppig. Das passt imho zu dem Auto. Die Farbe gelb war mir dann doch zu gewagt, rot waren keine verfügbar und das Sprintblau hat mir schon immer sehr gut gefallen. Beim coulor.storm kriegt man ja die teure Sonderlakierung sozusagen geschenkt also warum dann nicht zugreifen :D. Ich finde die Farbe richtich chick, passt super zum Auto. Ein wenig später habe ich dann zum ersten mal einen silbernen coulor.storm gesehen und dieser gefällt mir sehr sehr gut. Der hätte mir auch gefallen da es nicht dieses langweilige normale Silber ist, dass ich nicht besonders schön finde wobei es zum A2 recht gut passt. Aber an anderen Autos sieht es furchtbar aus. Kann es sein, dass der silberne Sturm am wenigsten verkauft wurde? Die sieht man fast nicht.Hat jemand eine Aufstellung welche Farben bei dem Stürmen am meisten verkauft wurden? Ich tippe mal auf blau und rot.

Außerdem gefallen mir die Stoffbezüge sehr gut, besser als die langweiligen grauen/schwarzen. Nur Leder oder Alcantara wäre noch schöner gewesen

:D

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...also ich muss schon sagen, dass ich gerade beim A2 nicht jede Farbe gut finde - entgegen vermutlich allen anderen hier mag ich ihn in silber gar nicht. Schwarz harmoniert EXTREM gut mit der Serviceklappe und dem OpenSky, läßt den Wagen in einem Guß erscheinen. Das dunkle blau ist auch sehr schön, verhält sich ja auch ähnlich wie das schwarz. Einzige Altenative wäre für mich persönlich gelb gewesen, allerdings NICHT als Colour Storm, ich mag diese mattschwarzen Flächen überhaupt nicht. So einen Gebrauchtwagen zu finden kann man dann allerdings komplett vergessen, also ist es schwarz geworden...

 

Da Problem mit den Farben bei Autos ist aber auch, dass man das Gefährt auch viele Jahre fahren möchte und daher eine Farbe wählt, die man sich nicht ein halbes Jahr später schon wieder sattgesehen hat.

 

Gruß

Leo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich hat Martin recht, wenn er sagt, dass die gewählte Farbe nicht den Charachkter verändert, weil man den passenden Charakter für die Farbe ja schon mitbringt und deshalb unbewußt die in Frage kommenden Farben bereits eingegrenzt hat. Martin würde bei einem Neuwagenkauf ja die Farbe wählen, die zu ihm passt und nicht die, die ihm nicht gefällt und somit hat er im Vorfeld ja bereits eine Entscheidung getroffen.

 

Die Farbenpsychologie ist keine Spielerrei, sondern ein erstzunehmender Teil der Wissenschaft, wie cer bereits betonte und beiflußt die Farbwahl entscheident.

 

Selbstverständlich beeinflussen neben den persönlichen Vorlieben noch eine ganze Reihe anderer Faktoren, die unbewußt, manipuliert, als auch von schlichtweg rationalem Gedankengut sein können und mehr oder weniger großen Raum einnehmen, unsere Farbwahl.

 

So wird der Student, der einen billigen Gebrauchtwagen sucht, sich sicherlich sagen: "Farbe? Scheißegal, Hauptsache, der Preis stimmt!"

 

Ähnlich verhielt es sich bei mir. Ich mußte innerhalb eines kurzen Zeitfensters einen neuen Wagen haben, weil mein alter mächtig an zu schwächeln fing. Ich wollte nie gelb haben, habe diese Farbe bei der Betrachtung der Kataloge nie zur Kenntnis genomen und finde sie auch heute noch unpassend, weil zu "sportlich" (bereits eine persönliche Wertung) für den Form-folgt-dem-Nutzen gestylten A2 und dem und dem unsportlichen und konservativ gestylten Frany, äh, Herr Rossi.

Aber weil es der einzige war, den ich innerhalb dieses Zeitfensters in der Wunschausstattung zu dem einkalkulierten Preis finden konnte, wurde es eben diese Farbe.

 

Nun taste ich mich eben heute mit geschlossenen Augen und einem weißen langen Stock zum A2, bis ich d'rin sitze.;)

 

Unternehmen werden eine Farbe wählen müssen, die eine Identifikation mit ihrem Unternehmen herstellen. Andere wiederum achten auf eine Schmutzunempfindlichkeit der Farbe. Und wieder welche wählen eine Farbe mit Signalwirkung, weil sie sicherheitsbewußte Menschen sind oder einfach auffallen wollen. Und die Gothics nehmen immer schwarz.

Es gibt also viele Gründe, sich für eine Farbe zu entscheiden.

 

Bei einer Neuwagenkonfiguration hätte ich mich für Amulettrot entschieden, wenn es diese noch gegeben hätte, weil diese Farbe auf meinen ruhigen, bescheidenen, zurückhaltenden, freundlichen, ausgeglichenen Charakter passt. Wuhaaaaaaa!

 

Und darin lieg auch schon die Krux. Wir entscheiden bei der Farbwahl nur ein zweiter Stelle.

Primär haben die Autohersteller für uns ja bereits eine Vorauswahl getroffen, indem der Konzern nur die Farben anbietet, von denen es mit wissenschaftlicher Unterstützung glaubt, das sie "in" sein werden. Und daran haben die Wissenschalfter der Automobil- und Farbenhersteller entscheident mitgewirkt.

 

(Zugegeben, beim A2 ging das ein bißchen in die Hose)

 

 

Gruss

Frany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir einen A2 bestellt hätte, wäre es entweder Akoyasilber oder Delphingrau geworden. Wenn ich jetzt nochmal die Wahl hätte würde es wahrscheinlich ein silbernen colour.storm werden oder wieder ein Sprintblauer.

Ich musste auch an einem Tag ein Auto kaufen. Morgens aufgestanden gewusst das ich bis Abends einen Vertrag unterschrieben haben muss. Mir einen angeschaut das andere Autohaus trotz Navi nicht gefunden und da wurde es eben dieser mein jetziger und ich bin total zufrieden. Der andere wäre in Silber gewesen hätte dafür aber Navi Plus und Sportsitze gehabt, dafür aber doppelt so viel Kilometer (10tkm :D) und keine Faceliftserviceklappe. Aber da das Autohaus ja verschwunden war, sollte es wohl so sein. War lustig da auf dem Bildschirm ein AUDI Autohaus erschien ich aber vor einem leeren Platz stand :WTR:.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo cer!

 

Original von cer

das nehm ich jetz a bisserl persönlich.

 

Das brauchst Du nicht... ;) Mit meinem Beitrag wollte ich v.a. zum Ausdruck bringen, dass um mancherlei Themen einfach nur zu viel Wind gemacht wird, bzw. dass in viele Themen viel zu viel hineininterpretiert wird, ohne dass man das noch wirklich auf ein wissenschaftliches Fundament stellen kann.

 

 

Original von cer

Du würdest dir eben nie ein gelbes Auto anschaffen... Hättest du den A2 interessant gefunden, wenn es ihn nur in türkis, orange, babyblau und lindgrün gegeben hätte? (Bitte das grobe Beispiel zu entschuldigen...)

 

So viel zur Auflösung: ich hatte sogar einmal ein gelbes Auto... ;) Und ich hätte den A2 auch interessant gefunden, wenn er nicht zufällig in meiner Wunschfarbe angeboten worden wäre. Wie ich weiter oben schon schrieb: lichtsilber ist auch nicht das, was ich unbedingt haben wollte... Davon abgesehen, haben diese "Farbstürme" im Audi-Programm zugegebenermaßen durchaus ihren Reiz! Aber die Farbe ist eben nicht das, was für mich beim Autokauf im Vordergrund steht.

 

Zum Thema "interessant finden" auch noch ein anderes Beispiel: als ich mir vor ein paar Jahren ein Motorrad zugelegt habe, waren die angebotenen Farben alles andere als "Wunschfarben". Wenn es nach der damaligen Farbpalette gegagen wäre, hätte ich das Motorrad nie kaufen dürfen, sondern hätte ohne lange Überlegung zur Konkurrenz abwandern müssen, die sowas knallgelbes, giftgrünes, ferrarirotes oder schwarzes im Angebot haben. Mich haben allein die technischen Features (G-Kat, ABS, wartungsarmer Zahnriemenantrieb, lange Inspektionsintervalle) überzeugt. Ok, ein paar Jahre später gab es mein Motorradmodell in Farben, die mir seinerzeit eine Entscheidung für diesen Typ erleichtert hätten.

 

 

Original von cer

Es werden Millionen von Euro ausgegeben, um Farben, Formen, Materialien und (seit einiger Zeit auch) Klänge auf ihre psychologische Wirkung auf den Nutzer von Gegenständen zu erforschen. Es handelt sich um konkrete Wissenschaft und die Industrie gibt dafür nicht Umengen von Geld aus, weil sie's übrig hat, sondern weil sie sich einen Wettbewerbsvorteil davon verspricht. Designer sind keine Hofnarren.

 

So weit wohl richtig. Aber hat auch einmal einer untersucht, ob der Nutzen des Ganzen noch in einem realen Verhältnis zum Aufwand steht? Ich bin zwar auch kein Psychologe, aber auch während meines (wirtschaftswissenschaftlichen) Studiums habe ich gelernt, dass man sich manches auch nur lange genug einreden muss, um daran zu glauben, bzw eine Rechtfertigung für sein Tun zu bekommen... ;)

 

 

Original von cer

Du kannst diese Fakten natürlich ignorieren. Alles, was dann geschieht ist, dass du genauso manipulierbar bleibst wie alle anderen - nur ohne es zu Kenntnis nehmen zu wollen. Auch du gehörst zu einer Zielgruppe in den Augen derer, die dein Geld wollen.

 

Eien Diskussion dieses Themas ist abendfüllend. Also lassen wir es lieber... ;) Dass ich hingegen zur Zielgruppe derer gehöre, die mein Bestes (mein Geld...) wollen, ist mir bewusst. Aber häufig bekommen sie es nicht! :D

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werd das Ding hier mal wieder anstoßen. Hab da was nettes gefunden!

 

http://www.farbenundleben.de/autofarben/autofarben.htm#weiss

 

 

Charaktereigenschaften Fahrer

Bsp: Schwarz

 

autoritär, selbstbewußt

ehrgeizgetriebener Erfolgsmensch

Der Schwarz-Fahrer will zeigen, wer die Macht auf Deutschlands Straßen hat, und verzichtet doch manchmal großzügig auf die Vorfahrt

 

Bsp: Imolagelb :HURRA:

Wer Gelb wählt, sieht die Welt optimistisch :rolleyes: (na ja, sehr geschmeichelt)

Die strahlenden Unifarbtöne werden von den Individualisten bevorzugt (wenn auch eigensinnig damit gemeint ist, dann stimmt's:D)

Ideale Auto-Farbe für Leute, die auffallen möchten (möcht ich nicht)

Wandel. Wunsch nach Befreiung und Hoffnung auf bzw. Erwartung von Glück, Veränderung durch Neues und Modernes.

 

Man beachte die Links auf der rechten Seite (Ha! Links auf der

rechten Seite, Wuhaaa - kleines Wortspiel).

 

Hier gibt es einige recht interessante Statistiken zu Farben.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

echte Farben sind doch nur gelb, blau und rot.

 

Weder schwarz noch silber ist ein Farbe.

 

Die "erfolgreich scheinenden Farben" grau, silber und schwarz mögen zum A8 noch passen, zum A2 passen sie nicht.

 

In die engere Auswahl hatten wir das blau-metallic, und brillantrot, schön wäre ein britisch racing grün am A2 gekommen.

 

Die Form des A2 kommt am besten in gelb und rot, aber mit OSS und ohne CS.

 

Unser VW Taro ist grau-blau-metallic, eine grauenvolle Farbe, gerade die Tage habe ich überlegt ihn in Audi brillantrot zu tauchen........Anbauteile in schwarz, sähe sicher gut aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Mit schwarz hast du recht aber echte Farben sind alle Regenbogenfarben.

 

Eine diskrete Wellenlänge lässt sich nämlich auch orange, grün, violett... zuordnen.

Falls du mit "echte" lediglich passende meinst, ist das was anderes.

RGB also der Fernseher hat übrigens blau rot und grün.

gelb entsteht aus rot und grün zusammen.

 

Gruß erstens

 

PS warum gehen neue Themen verloren und erscheinen nicht in : neue Beiträge. dieses hier habe ich erst heute und nicht gestern entdeckt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

und was sagen Farben heute?

 

Hier sind nur Bj 2004-2005 alle

 

Es war so 25.8.05, und dann 3.10.06

blau 381, 180

braun 0 , 0

gelb 67, 15

grau 231, 87

grün 18 , 7

orange 9 , 1

rot 93 , 31

schwarz 475, 181

silber 689, 415

violett 1, 0

weiss 2, 0

 

zusammen 1966, 922

 

Ich bin sehr traurig.

Und habe noch keinen gekauft.

 

Aber viele Grüsse für alle. :D

Martti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute in der Zeitung gelesen, dass BASF damit rechnet, dass Weiß wieder groß im Kommen sein wird. In Asien gilt Weiß als Farbe der Reinheit und ist dort schon die beliebteste Farbe.

 

In Old Europ wird Weiß beliebter, je mehr man in südliche Gefilde landet.

 

Dieses Weiß soll mit dem althergebrachten Weiß nix mehr zu tun haben. Es wird sie dann in den unterschiedlichsten Schattierungen geben: Weiß, Zahnweiß, Milchigweiß, Wenigerweiß, Weißheitweiß, weiß gar nix.

 

Im Klarlack will man auch noch Nuancen einbauen, z. B. einen Goldschimmer

 

Steht auch hier: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,456644,00.html

 

 

Gruss

HR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ich "weis" ned, Trend hin, Trend her- Kühlschrank-Metallic wird wohl nie mein Ding werden. Die Welt ist farblos genug...

 

M@x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir da Attis Weißen A2 anschaue...

 

normal_Beast-Session-035.jpg

 

Oder Stanni:

 

normal_11-05-2006-080.jpg

 

Weiß sieht doch gut aus!

 

Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

im süden liegt die weiße farbe daran, damit sich die wagen nicht so schnell aufheitzen..

 

ich finde weiß, sorry für das wort, ne pervers geile farbe...gut..es kommt auf den wagen an...nen beetle in weiß würde ich auch zum :00: finden... aber nen schönen 911er in weiß, oder wie unser nachbar nen weißen a4 mit schicken alus und getönten scheiben...sieht dann echt zucker aus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Joo, die sehen klasse aus, nach meinem Empfinden durch die Open-Sky-Dachfläche, bei Stanni sind ja sogar die Dachsäulen schwarz.

 

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich einen weissen 1.2er gesehen, komplett mit Bierdeckeln auf den Trennscheiben, der gefällt sicher nicht jedem. :III:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiss ist schon lange wieder "in". Hier fahren schon einige hochpreisige Autos wieder in weiß umher. Imho eine absolut geile Farbe. Letztens ein Z4 Coupe in weiß an der Tankstelle gesehen.

 

Ein A3 SB mit S-Line Plus (oder kriegt man den schwarzen Grill auch ohne S-Line Plus) in weiß ist auch ein ganz leckeres Auto.

 

Youngdirver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

den grill bekommste mein ich, auch ohne s-line. nennt sich dann glanzpaket schwarz. in weiß wurde der s3 doch auch vorgestellt...ist echt hammer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen