cer

[ATL, Motor] Starke Vibrationen beim ATL – Pumpe-Düse oder doch nicht?

Recommended Posts

So.

Am Samstag ist auf der Fahrt nach München ein Zylinder ausgefallen.

Das Auto fühlt sich in diesem Fall sehr seltsam an: Es rumpelt und schüttelt fürchterlich im unteren Drehzahlbereich, Leistung ist deutlich weg, aber wenn man schneller fährt, merkt man fast gar nichts mehr. Keine Warnleuchten, kein Pieps!

 

Naja, meine Kugel steht jetzt in Garching und friert. Der dortige Freundliche guckt sich die Sache gerade an. Am Telefon hat er vorhin was von einem Ultraschall-Reinigungsbad gemurmelt, in das sie die PD-Elemente auf jeden Fall erst mal werfen würden. Ich bin gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du noch Garantie oder Gebrauchtwagenversicherung, jetzt wo du dein Auto nicht mehr least?

 

Ich frag nur, weil ich dir vielleicht günstig ne PD hätte, sofern sie diese tauschen wollen.

 

Kennst du den genauen Fehlerspeichereintrag bzw DIagnose?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, danke. Ich muss jetzt erst mal abwarten, was er erzählt. Da ich das Auto bald wieder brauche, wird das wahrscheinlich schwierig mit deiner PD... Hm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ cer: und gib bescheid, wenn dort einer vorbeisehen soll von den jungs aus münchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann bau dir lieber ne neue rein, hast dann auch Garantie drauf und wenns damit immernoch nicht funktioniert kannst du der Werkstatt auf die Füße treten für eine Maßnahme die sicher nicht hätte sein müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So. Ultraschallreinigung erfolglos, Kabel angeblich geprüft und i.O., nächster Schritt soll nun der Einbau von drei (!) neuen PD-Elementen (>1600 € Material) sein.

Immerhin versucht er einen Kulanzantrag.

Wenn das nichts wird, lass ich das Auto holen, drei PDs verkauft der mir nicht!

 

Scheibenkleister, ich wusste, dass so was kurz nach der Übernahme passieren würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür bekommt man ja fast einen gebrauchten Motor (mit weniger Laufleistung) mit drei intakten PD-Elementen. :rolleyes:

Eigentlich ist die gute alte PD-Technik doch standhaft.

 

Ich drück die Daumen, dass es nicht die PD's sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Es gibt Quellen wo man für entscheiden weniger Geld PD-Elemente für den ATL bekommt. Habe damals selbst für 4 unter 500€ bezahlt.

 

Gruß Audi TDI...der ja mehrfach getauscht hat :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach dem neuesten Telefonat die Frage:

Stimmt es, dass man im Fehlerprotokoll nicht sehen kann, welcher Zylinder betroffen ist?

Bzw. kann es sein, dass ein Zylinder ausfällt, ohne dass etwas ins Protokoll geschrieben wird?

 

Die Situation wird mir so beschrieben, dass das PD-Element erst ausfällt, wenn es unter Last kommt* und sie nicht erkennen können, welcher Zylinder betroffen ist – daher der Plan, alle drei zu tauschen.

 

*Kann ich nicht nachvollziehen, Auto rüttelt beim Anlassen schon furchtbar.

 

 

Sollte jemand kompetent sein und Lust haben, nach Garching zu fahren – ich würd' mir was als Gegenleistung einfallen lassen.

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Wenn bei mir ne PD defekt war hat er sich mehr im Leerlauf gerüttelt und geschüttelt als unter Last. Und das man nicht rausfinden kann welche PD betroffen ist stimmt nicht, man kann jede einzeln mit MWB überprüfen. Ich habe das Gefühl hier will jemand Kohle machen.

 

Wenn Du sagst er rüttelt, wäre es eventuell nicht erst einmal sinnvoller die Kompression zu prüfen, bei mir wars zumindest mit öhnlichen Symptomen die ZKD.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wärs nicht so weit weg, ich würd dir die PD alle mal probehalber tauschen... hab noch 3 gebrauchte da die alle gut sind und auch genug neue.

 

Die defekte PD lässt sich zwar per MWB grundsätzlich rausfinden, es ist aber nicht immer eindeutig abzulesen..

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So. Das Auto wird nun durch einen Abschleppdienst vom Freundlichen weggeholt und zum Bosch-Dienst gebracht. Ich hab den Eindruck, sie sind froh, dass sie den "Karrn" los sind. Gut so, dann gibt's wenigstens hiermit keinen Stress.

 

Die erfolglose Reinigung + der Dichtsatz werden mich 450 € inkl. kosten – da "kommt er mir schon entgegen", sagt er.

Trotzdem komme ich mit Worst-Case-Szenario vom Bosch-Meister inkl. Abschleppdienst immer noch klar unter den Betrag für den PD-Wechsel bei Freundlichen – und ich habe, nach dem Telefonat mit dem "Boschisten" volles Vertrauen in diesen. Fühlt sich besser an so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neuste Meldung vom Bosch-Meister: Der Motor und die PDs sind wahrscheinlich kerngesund.

Hauptverdächtiger: Das hydraulische Motorlager!

Das gibt Ärger für den Freundlichen...

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was ist ein hydraulisches Motorlager?

 

Wäre nett wenn du dir das defekte Teil mal zeigen lassen würdest und es ggf. auch selbst fotografierst oder fotografieren lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Frage von dir?

Ich finde gerade nur das hier:

Hydrolager @ T4-Wiki

 

Das Beifahrerseitige ist so eines (zumindest beim ATL).

 

(Ich werde versuchen es mitzunehmen, wenn ich meine Kugel endlich wieder bekomme.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahja, dass es beim ATL hydraulisch ist, ist mir neu. Bin davon ausgegangen, dass es sich um ein Gummilager handelt, ohne Hydraulik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Beim A2 gibts meines Wissens nur klassische Gummilager als Motorlager, lasse mich aber gerne eines besseren Belehren.

 

Motorlager können eigentlich nur defekt gehen wenn man beim z.B. Riemenwechsel den Motor einfach am verbleibenden Lager baumeln lässt :D und das Lager über normal hinaus belastet. Ein Motorlager kostet zum Glück nicht die Welt und ist schnell ausgetauscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses kostet 220 € und ist zum Glück schnell ausgetauscht.

Der wird mir ja nun hoffentlich keine Märchen erzählen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt doch nur das eine Lager unterhalb des Laderschlauchs. Die andere Seite ist ja quasi ein "Gelenk"?

 

Hoffentlich isses das.

 

btw. Motorlager

ATL, BHC: 8Z0 199 212 J (ohne Schutzkappe)

AMF: 8Z0 199 212 C (mit Schutzkappe)

AUA, BBY, BAD: 8Z0 199 167 AS

ANY: 8Z0 199 212 B; 8Z0 199 212 K

DSC06234.JPG.4895797bf2d6fbd7af2ad91c8cf26aa1.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

von @Cer

Am Samstag ist auf der Fahrt nach München ein Zylinder ausgefallen.

Das Auto fühlt sich in diesem Fall sehr seltsam an: Es rumpelt und schüttelt fürchterlich im unteren Drehzahlbereich, Leistung ist deutlich weg, aber wenn man schneller fährt, merkt man fast gar nichts mehr. Keine Warnleuchten, kein Pieps!

 

Wenn du so eine Fehlerbeschreibung abgibst, dann

hat es doch garn nichts mit der Motoraufhängung zu tun.

Ich glaub die Märchenstunde ist bei dir noch nicht zu Ende:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das mit der wegbleibenden Leistung kann u.U. subjektiv sein. Wenn es so rappelt, gibt man halt auch nicht so viel Gas. Der Rest passt soweit zum Motorlager. Heute Abend wissen wir mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

drück Dir die Daumen, dass es das Motorlager ist.

Dann kannst du wenigsten deinen freundlichen mal unfreundlich anreden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön. Das Motorlager war hinüber. Das neue löst aber das Problem nicht.

Auto schüttelt immer noch, aber nicht immer gleich.

 

Deshalb ist nun das Zweimassenschwungrad ins Visier gerückt (wahrscheinlich war das kaputte Motorlager nur ein Folgeschaden...).

 

Die noch schlechtere Nachricht: der Lader reagiert bereis etwas träge beim Druckabbau.

Soll ich ihn vorsorglich tauschen lassen, um einem Motorschaden vorzubeugen?

Soll ich den Karrn, kaputt wie er ist, verkaufen?

 

Meine Kugel macht mich gerade seeeehr unglücklich.

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passt das zu meinem Motor?

 

[@Mod: Vielleicht ist es Zeit, das hier rauszunehmen und einen eigenen Thread zu eröffnen....]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

das ZMS ist original vom 90PS und passt natürlich zu Deinem...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, sein ZMS passt in deinen Motor (es liegt hier bei mir). Es kostet 250EUR - Neupreis ist 864EUR UVP. In beiden Fällen + Montage.

 

Turbo tauschen ist so eine Sache. Präventiv wäre ein Tausch ggf. nicht die schlechteste Sache wenn der alte schon spürbare Schwächen zeigt. Ist aber wie mit allem Andern... Risiko oder auf Nummer Sicher gehen. Dann sollte aber mMn wieder ein Originalturbo rein. Austauschturbos (also von Audi überholte Turbos) gibt es aber nicht, sondern nur nagelneue. Die "generalüberholten" Turbos die es auf dem freien Markt von diversen Turboeinstandsetzern gibt kosten zwar weniger, aber du hast ggf. nicht die Qualität die gefordert wird. Die Turbohersteller bieten aus gutem Grund für die VTG-Lader auch keine Wartungsteile zum überholen an... Man bekommt sie ggf. höchstens von Drittherstellern.

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update: Das Hydrolager war's ja nicht (nicht alleine – es war zwar hin, nach der "Überführungsfahrt" in die Audi-Werkstatt, aber das war nicht die Ursache für das Gerappel).

Jetzt wurde das ZMS getauscht, der Fehler ist nun fast weg ist, im Leerlauf tritt aber immer noch ein metallisch-schlagendes Geräusch auf (ich hab ihm mal das Pendelstützenthema geschickt, das wir hier unlängst hatten).

Leider ist der bei der Gelegenheit eingebaute neue Simmerring undicht, so dass sie das jetzt alles wieder auseinanderrupfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ui, da traut man sich gar nicht fragen, wer für den mist, unsinn und das echte defekte aufkommt.

 

dumme frage: was kann an einem zms kaputt gehen.

 

tomte, der hofft, das du noch an einer anschlussgarantie hängst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ZMS hat bewegliche Teile – und die können eben kaputt gehen.

 

Nja, wer dafür aufkommt?

Der Bosch-Heini hat versprochen, fair zu sein, weil das mit dem Simmerring sein Fehler war. Dort stehen also das ZMS und ein bis zwei Motorlager auf der Rechnung (sowie viele Stunden Arbeitszeit – ich rechne derzeit mit insgesamt etwas über 2.000 €).

 

Das Audi-Haus hat mir eine 450 €-Rechnung geschickt, über die ich aber bis auf's Messer streiten werde, denn die haben alles falsch gemacht, was man falsch machen kann – die Motorlager sind letztlich wohl deren Schuld, weil man mich am Telefon zum Weiterfahren animiert hat...

 

Eine Anschlussgarantie habe ich nicht, weil ich das Auto vom Arbeitgeber "wie es war" übernommen habe. Anderenfalls hätte ich es zurückgeben, Mehrkilometer und Schönheitsreparaturen bezahlen müssen und dann eine Garantie vom Leasinggeber bekommen. Sagen wir so: Ich habe durch diesen Schaden jetzt wahrscheinlich die teuerste Variante von allen.

Wer seine Kugel so liebt, der hat halt Pech gehabt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, Auto fertig. Ob die Vibrationen wirklich weg sind, weiß ich noch nicht, der Bosch-Meister hüllt sich hierzu in Schweigen (mangels Vergleichsmöglichkeit).

 

Gemacht worden ist:

– Hydrolager

– ZMS + zusätzlich neues Ausrücklager (weil starker Verschleiß am alten, das Altteil bekomme ich)

– Kurbelwellendichtung (2x – 1x auf Werkstattkosten wg. Montagefehler)

– alle Verschraubungen neu wg. Dehnschrauben

– Motorlager und Pendelstütze neu

 

Kostenpunkt knapp 2.500 € all inclusive.

Von Problemen an den Pumpe-Düse Elementen keine Spur.

 

Restfehler: Zu langsamer Druckabbau im Lader bei Vollast, daher ab und zu Notlauf... (weiß hier jemand eine preisgünstige Lösung?)

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte das nicht n halbes Jahr eher kommen können? :eek:

 

Restfehler: Zu langsamer Druckabbau im Lader bei Vollast, daher ab und zu Notlauf... (weiß hier jemand eine preisgünstige Lösung?)

 

Hast du exakte Fehlercodes aus dem Speicher?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ist mein Auto wieder bei mir. Leider bin ich nicht glücklich.

Man spürt die neuen Lager, aber die Chose vibriert trotzdem noch – etwa zwei Minuten nach dem Anlassen wurde es jetzt beide Mal so heftig, dass ich schon fast wieder die Fahrt beenden wollte.

Auf der Rückfahrt von München gestern Abend einmal Notlauf beim sanften Beschleunigen aus 140 km/h. Neustart, danach beinahe normales Verhalten (trau mich allerdings nicht mehr, über 160 zu fahren, weil sich alles so "unrund" anfühlt).

 

Leider auch Folgeschäden der Werkstattaufenthalte:

– Geradeauslauf futsch (ich war immer so glücklich, das meiner da keine Probleme macht)

– Ölbatz-Dreck an der Türverkleidung und am Dachhimmel

– ein Bordsteinschaden an der Felge links vorne, an den ich mich nicht erinnern kann (kann aber sein, dass ich jetzt zum ersten mal genau genug hingeschaut habe)

– Kupplungs-Druckpunkt ist mir jetzt zu weit vorne

– neue Getriebegeräusche

 

Alles in Allem: Riesengroßer Mist. Trotzdem werde ich, nachdem ich eine Nacht drüber geschlafen habe, wohl bei dem Auto bleiben und so lange machen, bis es wieder i.O. ist.

a) dürfte das immer noch den geringsten finanzielle Gesamtschaden verursachen

b) mag ich das Auto als solches immer noch sehr

 

Natürlich habe ich von der Werkstatt weder die Altteile noch die Fehlerberichte bekommen, obwohl das verabredet war.

Da ich gestern wieder Notlauf hatte, dürfte ja was Neues im Speicher stehen, ich lasse am Montag auslesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

o mei,

das hört sich alles nicht gut und an und würde mich mehr als verrückt machen. vor allem bei den auslagen, mag man dann doch irgendwann wieder ein funktionierendes fahrzeug. das auto bedarf im moment wohl einer zuverlässigen, fachlich versierten werkstatt, die das auto mal in die finger nimmt. aber wo gibt es die...

 

Hinweis vom Moderator
Beiträge in neues Thema verschoben, um Zusammenhang darzustellen.

a2-701

bearbeitet von a2-701

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn's bei mir *keine* Einträge im Fehlerspeicher gibt – ich denke hierhin geht die Reise...

 

Wenn das der Freundliche macht, muss ich wohl mit weiteren 2,5 TEUR rechnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zumindest den Turbo würde ich mir bei der Firma STK holen, wie ich dies gemacht habe. Das Ding kostet die Hälfte wie bei Audi und ist ebenfalls neu (BorgWarner).

Eine Freie mit original Rep.-Faden bekommt das auch hin. Ist Deine Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Gestern bei meinem Freundlichen in Roth gewesen. Eineinhalb Stunden haben die sich genommen, um eine saubere Anfangsdiagnose zustande zu bekommen, insgesamt drei verschiedene Leute sind mitgefahren, es wurde mit Diagnosegerät gefahren und Sicht-, Fühl, und Nasentests (Diesel im Öl?) wurden gemacht.

 

Kommenden Montag wird die Kugel gründlich untersucht, inkl. Endoskopie.

Aktuelle Hypothesen (wie ich es verstanden habe):

– eine Leitschaufel des Laders ist abgebrochen und hat sich, schlimmstenfalls, in einen Kolben eingearbeitet (in diesem Fall hab ich noch Glück gehabt, dass es kein totaler Motorschaden geworden ist)

– Auswaschungen im Zylinderkopf, daher fehlende Kompression

– doch ein PD-Element kaputt. Das lässt sich aber selbstverständlich analysieren und gezielt das Kaputte tauschen...

 

Demnach war, was der Bosch-Dienst gemacht hat, weitestgehend für die Füße. Glück für ihn, dass er die Kohle schon hat – allerdings werde ich prüfen, ob da noch was zu machen ist.

Wenn alles vorbei ist, kommt evtl. ein Gutachter zum Zuge.

Das heißt aber auch, dass das, was die Garchinger gemacht haben doch nicht so falsch war, wie ich dachte...

Ich streite jetzt trotzdem mit denen weiter, mal sehen, was dabei rauskommt.

 

Vielleicht ist der Feser-Joachim gar nicht sooo viel kompetenter als die Jungs in Garching. Aber er kommuniziert sauber, behandelt einen Kunden wie jemanden, von dem er lebt und verhält sich so, dass man ihm glaubt, dass er nicht einfach nur Kosten produzieren will.

 

Mal sehen, was ich in einer Woche dazu sage. Im Moment ist der Eindruck recht gut. (Die nach der Unfallreparatur schlecht lackierte Frontschürze wird nachgebessert...)

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, das klingt doch zumindest mal nach einem Hoffnungsschimmer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich habe ich von der Werkstatt weder die Altteile noch die Fehlerberichte bekommen, obwohl das verabredet war.

 

Tja, die Antwort auf die Frage, wieso der Bosch die Teile nicht raus gerückt hat, dürfte auf der Hand liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korrektur: Die Motorlager und die Getriebestütze habe ich inzwischen im Päckchen bekommen, nachdem ich am Telefon deutlich gemeckert hatte.

Das ZMS scheint ein Tauschteil zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wirst du doch von vorn bis hinten verarscht! Rat mal, wieso ich hier ein defektes rumliegen haben - sicher nicht weil das neue, was wir damals bei D.Vibes eingebaut haben zurück geben mussten. ;)

 

Wir haben aber original Audi verbaut. Ich glaub von LUK gibts das auch im Zubehör. Wenn du da nochmal nachhaken willst, soll er dir mal sagen was für ein ZMS (Marke) er verbaut hat und woher er es bezogen hat. Dann würde ich mal dreist selbst nachforschen, ob das Altteil als Pfand zurück gegeben werden muss. Ich wette, das will keiner zurück - sonst wärs nämlich auch nicht so teuer gewesen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es muss nicht zurückgegeben werden, aber es ist ein Pfand drauf! Je nachdem wo man kauft, zwischen 20-100Euro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, meine lieben Freunde.

 

Eben war ich beim Freundlichen.

 

Er hat mir ein paar ziemlich vernackelte PD-Elemente gezeigt, inkl. bereits jetzt schon wieder kaputter Dichtungen. Auch die Buchsen im Zylinderkopf zeigen starke Spuren – d.h. man kann keine PD-Elemente mehr so einbauen, dass das Ganze dauerhaft dicht ist. Ein neuer Kopf kostet eine Haufen Geld und wird normalerweise nicht auf einen so "alten" Rumpfmotor gebaut.

 

Fazit: Ich bekomme morgen ein Angebot für einen Tauschmotor!

Da der Lader dann immer noch der alte ist kann ich mir ausrechnen, dass ich den 3.000, die ich schon bezahlt habe und den ca. 6.000, die der Motortausch wahrscheinlich kosten wird innerhalb der nächsten 12 Monate nochmal 1.500 für einen neuen Lader nachwerfen kann – wenn der neue Motor denn den Ladertod überleben wird...

 

Mit einem Wort: Weg mit der Karre! Ich bin buchstäblich den Tränen nahe, aber so sieht's im Moment aus.

 

Ein A2 käme nun nur noch mit einer Gebrauchtwagen:plus-Garantie in Frage – mal sehen ob ich da was finde, was mir halbwegs zusagt.

 

Ansonsten gewöhne ich mich langsam an den Gedanken, demnächst A3, TT oder sonstwas zu fahren. Eine Ära würde damit nach sieben Jahren denkbar unrühmlich zu Ende gehen...

 

(PS: Ich war heute gleich noch bei Toyota, wg. Prius und bei Volvo wg. V50 – der Toyota ist innen schlicht ekelerregend, der Volvo als junger Gebrauchter überraschend preisgünstig, aber irgendwie auch ganz schön öde... Einmal Audi, immer Audi – trotz des Ärgers?)

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Warum habe ich den Verdacht das hier jemand einen günstigen A2 haben möchte?

Ein ATL Gebrauchtmotor kostet 2500€ maximal mit allen Anbauteilen, der Einbau in einer Freien um die 500-800€. Heißt im Klartext Dein Alter ist mit dem angeblichen Motorschaden nur 3500-4000€ wert. Ich sehe schon wieder die Geier kreisen und drücke Dir die Daumen für eine hoffentlich gute Lösung.

 

Gruß Achim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Spuren in den Schächten der PD-Elemente sind normal. Kein Grund den Kopf auszutauschen.

 

Hast Du Bilder damit man sich mal einen optischen Eindruck machen kann?

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, der Preis für den Austauschmotor war von mir geschätzt.

Achims Nachricht ist eine Gute. Mal sehen ob die Zahl, die ich morgen zu hören bekomme, in dieser Region ist.

 

Ich weiß langsam nicht mehr, wo ich hingehen soll, wenn ich keine Werkstatt finde, in der ich nicht verarscht werde.

Hab' ich ein Schild mit "Idiot" auf der Stirn???

 

 

Edit fügt ein PS an und sagt: Mann! Ihr baut mich richtig auf! Hilfe, Rat und gute Wünsche! So ein Club mit solchen Kollegen ist doch Gold wert... :]

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, es gibt hier einige Leute die selbst schrauben... jeder weiß, dass die Werkstätten gerade beim A2 und auch generell ziemlich mieß sind.

Also: A2-Freunde helfen A2-Freunden!

Brech den Misst bei den Werkstätten ab und mach was mit den vielen guten Schraubern aus: A2TDI, Audi TDI, AUDI-IN-A2, A2-D2, usw!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Für je 2690€ sind zwei Stück bei Autorecycling Autoverwertung Autoverwerter - gebrauchte Autoersatzteile

 

KFZ-Teil:MOTOR KPL *ATL*

Barcode:1001780661006

Für:AUDI A2 (TYP 8Z AB 06/00)

Originalnummer:ATL

Laufleistung:37.434 KM

Qualität:B

Baujahr:2003

Bruttopreis:2.690,00 €

Versandkosten:124,95 €

Versandart:NOXXS

Anzahl Bilder:0

Bemerkung:1.4TDI 66kW, 5-G Schalter,ohne Schwungmasse, BIS 150€ Altteilerückvergütung

 

KFZ-Teil:MOTOR 1.4TDI *ATL*

Barcode:1001784541006

Für:AUDI A2 (TYP 8Z AB 06/00)

Originalnummer:ATL

Laufleistung:35.520 KM

Qualität:B

Baujahr:2003

Bruttopreis:2.690,00 €

Versandkosten:124,95 €

Versandart:NOXXS

Anzahl Bilder:0

Bemerkung:Motorcode nicht ablesbar!!!, kompletter Motor - geprüft, BIS 150€ Altteilerückvergütung

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden