AL2013

Probleme beim Erneuern der Trommelbremse beim 5. Münchener Schraubertreffen

Recommended Posts

Hallo,

nun muss ich auch für die große Runde mal ein bisschen was erzählen, was da war mit meiner Trommelbremse. Eigentlich war mein Programm für München durchaus machbar, ich hatte vor von 9-18 Uhr zu schrauben und dabei die Bremsen rundrum neu zu machen + Stahlflexleitungen, wenn man eh schon hinten die Bremszylinder erneuert.

 

Also bestellte ich, wie bereits andere, bei www.profiteile.de folgende Dinge:

Artikel Hersteller Anzahl Preis Summe

--------------------------------------------------------------------------------------------

Bremsbackensatz; 03.0520-0415.3 ATE 1 57,74 € 57,74 €

(Kba: 0588735)

Bremstrommel; 24.0220-0037.1 ATE 2 25,54 € 51,08 €

(Kba: 0588735)

+Versand+Steuer: Rechnungssumme: 133,45 €

Das war bereits im Dezember und ich hatte gut Zeit die Bremstrommeln mit Foliatec Lack silbergrau-metallic

zu streichen. Sieht nicht soo toll aus, wie es klingt, aber soll ja hauptsächlich vor dem Rostgammel-Look

schützen.

 

Dank guter Hilfe auf dem Treffen war die Arbeit schnell weit fortgeschritten bis zu dem Punkt, wo die

neuen Bremstrommeln drauf sollten. Es passte nur seeehr knapp auf der rechten Seite und gar nicht auf

der linken Seite. Mit Hämmern ging's aber dann drehte sich das Rad nicht. Aus heutiger Sicht blöd, das

überhaupt so versucht zu haben.

 

Wir machten da ne ganze Weile rum und besonders meine beiden Helfer engagierten sich sehr großzügig (Danke "kane..." und "vembicon"). Problem war auch die Trommel links überhaupt wieder runter zu kriegen.

Auch die alten Trommeln passten fast nicht (rechts) bzw. nicht (links). Wir haben dann einen alten Schraubertrick angewandt, wie mir ein Kollege am Montag die Idee bestätigte, so dass auch die Trommel links drauf ging.

 

Die Bremsen gehen gut und ich werde im Frühjahr, wenn die Beläge etwas runtergefahren sind die neuen Trommeln montieren.

Die muss ich aber erstmal nachlackieren wegen der Montage/Demontage-Spuren...

 

Ach übrigens bevor das hier losgeht: Es kamen in 15-Minuten-Takt Leute an, die fragten

- ob der Keil oben sei

- die Handbremse gelöst sei

- die Mutter oben am Seil des Handbremshebels los sei

- die Handbremse festsitzen würde

- usw.

 

Wir haben es auch mal probiert, ohne das Handbremsseil einzuhängen, was auch nix brachte.

 

Die Kartons der Lieferung sahen nicht nach China-Fälschung aus (ich sah von sowas mal Bilder) und auch sonst scheint ja alles korrekt zu sein.

Kann es sein, dass es da so große Fertigungstoleranzen gibt oder die es mit der Belagdicke einfach zu gut meinten?

Habe ich doch das Falsche bestellt?

Ich hatte in dem Thread damals (siehe hier: https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=38184&page=5) ja extra nochmal wegen der Bremszylinder nachgeforscht.

 

Viele Grüße,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Artikel Hersteller Anzahl Preis Summe

--------------------------------------------------------------------------------------------

Bremsbackensatz;
03.0520-0415.3
ATE 1 57,74 € 57,74 €

(Kba: 0588735)

Bremstrommel; 24.0220-0037.1 ATE 2 25,54 € 51,08 €

(Kba: 0588735)

+Versand+Steuer: Rechnungssumme: 133,45 €

 

Ich hatte damals in dem von dir verlinkten Thread eine andere TN für das Topkit benannt. Es hat die TN 03.0520-1517.3

 

Sie hier Beitrag #5 und das Bild in #10

 

Dein Topkit hat eine andere TN und wird deshalb nicht passen!

 

Ich befürchte, dass du/wir hier aufgrund deiner Reschersche mit den PR-Nummern auf die falsche TN gekommen sind. Als ich die Teilenummern damals raus gesucht habe, hab ich mich an den technichen Daten orientiert und nicht an den PR-Codes. Als du dann nochmal nachgefragt hast, hab ich die technischen Daten und die PR-Codes aber nicht nochmal quer geprüft sondern lediglich auf die PR-Nummern geschaut.

 

Der Fehler ist eigentlich bei ATE zu suchen. Wenn man im Webkatalog auf der ATE Website nach

 

> PKW > AUDI > A2 (8Z0) > 1.4 > Bremsbelag/-backe

 

filtert wird einem das Topkit für PR-Nummer 1KB und für PR-Nummer 1KR aufgelistet. Da es wie im anderen Thread beschrieben als original Ersatzteilhandel (also wenn man es über Audi kauft) keine unterschiedlichen Bremsbacken, Bremszylinder und Trommeln für das Standarfahrwerk gibt sondern nur eine Variante kann es auch bei ATE nicht plötzlich zwei verschiedene Bremsenkits geben. Demnach dürfte im ATE-Katalog nur 03.0520-1517.3 auftauchen und nicht deine bestellte Nummer 03.0520-0415.3.

 

Hattet ihr auf dem Schraubertreffen denn die Kolben auch mal verglichen oder nur die Backen?

 

Laut ATE-Katalog ist es so:

 

1KB = 03.0520-0415.3 = 15,87mm Zylinderkolbendurchmesser

1KR = 03.0520-1517.3 = 17,46mm Zylinderkolbendurchmesser

 

Kann es sein dass hier (davon abgesehen dass zwei anstatt nur einem Topkit aufgezeigt werden) weitere Fehler im ATE-Katalog stecken? Wenn ja, steckt der Fehler auch in den meisten Zubehörshops, denn die TecDoc-Datenbank, in die die Hersteller ihre Teile einpflegen dient den Shops als Datenbasis. Ich habe erst vor kurzem den ATE-Leuten in einer anderen Sache einen Hinweis auf einen Fehler gegeben den sie bereinigt haben.

 

Ich hatte in der Sache Topkit aber im September 2009 auch schon Kontakt mit ATE über ate.hotline@continental-corporation.com , hier der Schriftverkehr:

 

Anfrage:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

worin genau unterscheiden sich die folgenden Trommelbremsen Topkits ?

 

03.0520-0415.3 und 03.0520-1517.3

 

Hintergrund der Frage:

 

Beide Artikelnummern werden für den Audi A2 in ihrem Webshop aufgelistet. Als Original Ersatzteil bei Audi ist für alle A2 mit Trommelbremse (außer 1.2TDI) nur eine Sorte Trommelbremse erhältlich.

Für meinen A2 1.4 habe ich letztere Nummer bestellt.

 

Mit freundlichem Gruß

Antwort:
Sehr geehrter Herr A2-D2,

zu Ihrer Anfrage teilen wir Ihnen mit das der Unterschied der beiden Sachnummern im Radzylinder Durchmesser liegt.

Beim 0415 ist der Radzylinder 15,87mm und beim 1517. TopKit 17,46mm.

Weiterhin werden beide Sätze mit der PR Nr vom Fahrzeug unterschieden. 1KB 0415.3 und 1KR 1517.3.

Alles andere ist gleich.

 

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

Ich habe die Aussage damals aber nicht weiter hinterfragt. Demnach müsste der Fehler aber im Radbremszylinder stecken bzw. darin, dass die PR-Nummern nicht richtig zum A2 passen.

 

Nimm doch mal mit ATE Kontakt auf und kläre diese Sache. Die haben auch eine Hotline die sich um solche Dinge kümmert. Ordentlich beschrieben wird man denen den Sachverhalt per Mail aber einfacher verständlich machen können.

 

Parallel würde ich das Topkit im Nachhinein auch noch beim Versender reklamieren und zumindest einen anderen Bremszylinder fordern mit Hinweis auf die falsche Artikelbeschreibung. Vielleicht kannst du auch ATE dazu bewegen dass sie dir einen korrekten Zylinder schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir haben die neuen Trommeln auch nur sehr schwer gepasst, aber nach etwas gedrücke ging es dann doch.

ich werd bei gelegenheit mal schauen welche Teilenummern bei mir drauf stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Deine Mühe!!!

Ich wollte halt genau selber prüfen, tja...

Gruß,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir das aber gerade nochmal anders rum durch den Kopf gehen lassen.

 

Es könnte auch sein dass deine Nummer die richtige ist (und aus einem anderen Grund nicht gepasst hat) und meine Nummer die falsche ist (die aber trotzdem passt).

 

Dagegen spricht aber, dass ich die Bremszylinder von meinem Kit mit den ab Werk verbauten verglichen habe und diese alt wie neu beide identisch waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben den Bremskolben nicht verglichen.

Ich vergleich's wenn ich die Bremse wieder aufmache, aber jetzt fahre ich erstmal und ob ich mir wegen ein paar mm den Aufwand antue....

bearbeitet von AL2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab heut die Diagnose bekommen, hinterer Bremsbelag gebrochen ... audi will 250 nur für die Beläge. Hab nen 1KB.

Also ans bestellen :D

 

03.0520-0415.3 Bremsbackensatz

für PR-Nummer: 1KB, für Zylinderkolbendurchmesser [mm]: 15,87mm

 

24.0220-0037.1 Bremstrommel

für PR-Nummer: 1KB

 

24.3217-0908.3 Radbremszylinder

Durchmesser [mm]: 17,46mm, für PR-Nummer: 1KB :kratz:

 

alles von Profiteile - Onlineportal für KFZ- und Industrie-Technik

 

Die passen nicht zusammen laut Bescheibung. Bläd

 

AJO Wichtige frage ... will 2 bremssättel und 2 bremstrommeln mit den foliatec schreichen ... wieviele Dosen brauch ich für alle 4 ?!?!

bearbeitet von Luckyluke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kauf dir das Topkit mit 03.0520-1517.3 und Trommeln und die Kleinteile...

 

Findest du alles hier in #5 #10 und #12.

 

Edit: Grad mal nachgeschaut: Ich hab auch 1KB und das Kit für 1KR gekauft (und das sogar schon mehrmals an 1.4ern und 1.4TDI verbaut). Montage war bisher immer stressfrei und die Radbremszylinder waren soweit ich das gesehen hab immer identisch zu den den originalen die ab Werk drin waren. Scheint also trotzdem zu passen....

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du einmal was gesagt hättest. wären wir zu dir gekommen. wir sind halt vom fach. aber da auf hinweisungen nur aussagen kamen wie "das weiss ich schon, jaja haben wir".

haben wir (amigos) uns dezent bei dir zurückgehalten.

wir sind hier im club, unsere intresse geht dahin, dass alle wieder mit ihren a2's von den schraubertreffen heimfahren könnne. wenn man die arbeit aber so wie du gemacht hast, dann wirds halt zeitlich knapp.

 

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Einbauort Hinterachse, Bohrung-Ø 15,87 mm,

Vergleichsnummer 1H0611053A

 

2. Einbauort Hinterachse, Bohrung-Ø 17,46 mm,

Vergleichsnummer 6N0611053

 

3. Einbauort Hinterachse, Achsabstand 21 mm, Bohrung-Ø 17,46 mm,

Vergleichsnummern 309611051, 3096110511, 309611053, 3096110531, 321611053A, 331611051A, 331611053, 331611053A, 331611053B, 331611058A, 331698051A

 

Warum diese Unterschiede, z.B. für den 1,4??

Hängt das vielleicht mit Automatik.- oder Schaltgetriebe zusammen???

Früher wurde ich beim Kauf von Bremsteilen immer nach der Getriebeart gefragt......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt, die Ersatzteilkataloge des Zubehörhandels sind nicht aussagekräftig. Da können Fehler drin stecken die bisher noch keiner bemerkt hat - in dem Fall, dass im ATE-Katalog beim 1.4er (evtl. auch beim 75PS TDI?) unnötigerweise auch die Bremse vom 1.2er angezeigt wird. Diese Ersatzteilkataloge im Zubehörhandel basieren fast ausschließlich auf der TecDoc-Datenbank. Diese Datenbank wird zentral gepflegt. Die Shops greifen oft auf diese Datenbank zu (gegen Bezahlung) und zeigen dir dann die kompatiblen Ersatzteile der unterschiedlichen Hersteller an. So kanns passieren, dass überall der gleiche Quatsch steht.

 

Was aussagekräftig(er) ist, ist der Teilekatalog vom Fahrzeughersteller (und selbst der kann in seltenen Fällen Fehler enthalten) und dieser sagt beim A2 folgendes aus:

 

Der Unterschied beim A2 erklärt sich so:

Bei Fahrzeugen mit Trommelbremse gibt es nur zwei verschiedene Radbremszylinder. Einer für die 1.2TDIs (Leichtbauweise) und einer für alle andern Fahrzeuge (1.4er, 1.4TDI 75PS) mit Standardfahrwerk. Sonst nix, nur noch die Scheibenbremsen beim FSI und 90PS TDI.

 

Daten der Radbremszylinder:

 

1.2TDI:

PR-Nummer: 1KR

TN: 1H0 611 053 A

Durchmesser: 15,87

Hersteller: FAK (vom Originalteil)

 

1.4er/1.4TDI Standardtrommel:

PR-Nummer: 1KB

TN-Nummer: 6N0 611 053

Durchmesser: 17,46mm

Hersteller: nicht angegeben im Originalteilekatalog.

 

 

Die unterschiedliche Bohrung sorgt wohl für unterschiedlichen Druck auf die unterschiedlich dimensionierten Trommeln. Der 1.2TDI hat 180x30mm groß Trommeln und die andern A2 200x40mm große.

 

Edit:

 

Fehler gefunden:

 

Filtert man im ATE-Katalog die Topkits beim 1.4er, dann werden zwei Kits angezeigt (die oben bereits beschrieben sind). Aber: Die PR-Nummern bei den Topkits sind vertauscht. Siehe Bild im Anhang.

 

Uwe: Ich würde mich an ATE wenden und ordentliche Ware verlangen ;)

 

attachment.php?attachmentid=33178&stc=1&d=1295029342

ATE-Katalog_Fehler_Bremsbacken.jpg.6c62c5dfea6a632eb9ef4925669348e0.jpg

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manuel, vielen vielen Dank!

Ich kümmer mich am Wochenende darum und wir sehen uns dann nächstes Wochenende :)

 

Viele Grüße,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann werd ich wohl auch die falschen verbaut haben:erstlesen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Bremsen werde ich nur Orginal teile verwenden. Wenn man es selber macht, sind die kosten zu Billig Anbietern minimal. Wenn die Orginal Bremsbeläge hinten beim Freundlichen zwischen 50 und 60 euro kosten und ich es selber mache dann frage ich mich ob sich 10 euro für zubehörteile zum sparen rentieren wenn man einen ganzen tag zum einbau braucht und nichts passt. Siehe verschiedene grössen beim Radbremszylinder. Das muss mann erst mal wissen wenn man Bastlerisch begabt,nicht vom Fach kein Lagerist aber Mechaniker ist. Ich habe das nicht gewusst. So habe ich schon wieder was gelernt

bearbeitet von Degimon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

News? (auch wegen deinem Geräusch im Fahrwerk)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Mann, das muss ich auch noch machen...

Bremsen tut's gut und gleichmäßig, auch die Handbremse.

 

Das Klonk kann sehr gut das Rillenkugellager sein. Ich hatte es letzte Woche mal, dass es beim Losfahren (und Wenden in der engen Straße mit starkem Lenkeinschlag) "klonkte" und dann zog der Wagen nach rechts. Starkes Gegenlenken in der nächsten Kurve, es klonkte wieder und der Wagen zog nicht mehr nach rechts. Das Geräusch klingt auch echt nach Feder die sich entspannt nach Verdrehung.

 

Deine Analyse von Untergruppenbach dürfte also stimmen.

 

Gruß,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die in meinem ersten Beitrag oben genannten Nummern sind die falschen, außer man hat einen 1.2er (es geht nur um den Bremsbackensatz).

Alles weitere findest Du weiter unten.

 

Gruß,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmen bei den Zubehörsätzen die KR und KB bezeichnungen?

Da gibt es ja keine anderen Anhaltspunkte für die Unterscheidung.

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stimmen bei den Zubehörsätzen die KR und KB bezeichnungen?

Da gibt es ja keine anderen Anhaltspunkte für die Unterscheidung.

 

MfG

 

Gerade die sind bei meiner Bestellung vertauscht gewesen.

Ich habe das korrekte nachgesehen bei mir im Auto und laut Internetseite das korrekte bestellt, dass aber dann trotzdem falsch war.

Ob das noch so vertauscht ist auf der Website muss man nachsehen.

 

Gruß,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die beschreibung bei den beiden Sätzen ist:

 

Gebrauchsnummern: 669008

Eigenschaften

ab Baujahr: 06/2000, bis Baujahr: 07/2005, für PR-Nummer: 1KR

Preis- und Verpackungsinformationen

Verpackungseinheit: 1 Preiseinheit: per 1 ME Mengeneinheit: Stück EAN-Nr.: 4006633340069

und

Gebrauchsnummern: 669168

Eigenschaften

Bremssystem: Volkswagen, ab Baujahr: 06/2000, bis Baujahr: 07/2005, für PR-Nummer: 1KB, Einbauseite: Hinterachse

Preis- und Verpackungsinformationen

Verpackungseinheit: 1 Preiseinheit: per 1 ME Mengeneinheit: Stück EAN-Nr.: 4006633140201

 

Es geht nicht um das Topkit, da nehme ich das mit dem 17,46mm Zylinder, trotz KR Bezeichnung und schreibe das auch nochmal ins Kommentarfeld bei der Bestellung, sondern um den "Zubehörsatz" mit den Federn und Kleinteilen usw.

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du das TopKit nimmst brauchst du keinen Zubehörsatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja alles Vormontiert und einbaufertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sach ma. Hast du dich nun mal an ATE gewandt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die machen gar nix, weder Katalog berichtigen noch Ersatz gewähren, und unfreundlich sind sie noch dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nabend,... scheint ja ein echter Krampf zu sein mit den richtigen Teilen ?!

 

Aber es gibt ja noch andere Herrsteller, die nicht diese wirklich gravierenden Fehler aufweisen.

 

 

Bisher habe ich nur an Scheibenbremsen geschraubt. Habe zur Demontage der Trommeln noch eine Frage.

Ablauf wie folgt ?:

-Rad runter

-Trommel noch mit einer Sicherungsschraube fixiert ?

 

Bekommt man die Trommel denn problemlos runter oder ist das ein Akt für sich ?

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rad runter,

Schraube aus der Trommel drehen,

Handbremshebel und Handbremsnachstellung lösen (kleine Mutter unterm Fondaschenbecher fast ganz von der Gewindestange schrauben),

dann Nachstellkeil in der Trommel durch ein Radschraubenloch hochdrücken,

jetzt die Trommel runter nehmen.

 

Trommel kann trotz dieser Schritte etwas fummelig runter gehen - je nachdem wie vergammelt die Bremse ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Perfekt,.. genau an so ein Post habe ich gedacht. :)

 

Vielen Dank..

 

Gibt es zufällig eine Rep-Anleitung dazu ? Falls nicht mache ich demnächst gerne Bilder dazu,..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super,

 

habe meinen heute bei meinem Audizentrum abgeholt. Hatte die ATE-Topkits angeliefert. Wurde alles fachgerecht (wahrscheinlich nicht ?!) eingebaut. Auch ein neues Handbremsseil für die rechte Seite. Nach der Heimfahrt fasse ich die hinteren Felgen an: Da ist die rechte, die vorher kaputt war, kochend heiß, die linke fast kalt. Bin dann noch ne kurze Testrunde gefahren: Die linke Seite malt schwarze Striche auf den Asphalt beim Ziehen der Handbremse, die rechte nicht. Daraufhin habe ich die Kiste direkt vom Freundlichen abholen lassen. Kann ja nicht wahr sein. Alleine das Tauschen der Tophits und des einen Bremsseiles hat 230 Euro gekostet und zu Hause ist der Fehler wieder der gleiche wie vorher. Wahrscheinlich sind die neuen Beläge nun auch gleich wieder hin. Mal sehen, was die Morgen am Telefon sagen zu der Sache. Man, wäre ich froh, wenn ich Zugang zu Werkzeug und ner Bühne hätte. Alleine für das Wechseln des Bremsseiles (rechte Seite) + Einstellen Handbremse waren rund 100 Euro fällig und dann geht das nicht mal...

 

Gruß

 

Elvince

bearbeitet von Elvince

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:rolleyes:dann wäre die Werkstatt besser als hier einige von den

selberschraubern.

...die scheitern auch an der komplexität der Bremstrommel,

wie auch einige von uns:D

 

Eine Hebebühne ist total überbewertet, schlieslich haben hier so einige selbst einen Zahnriehmenwechsel ohne Bühne absolviert,

mich eingeschlossen.

Das Werkzeug ist garnicht mal so teuer;) mußt nicht gleich ein kompletttobawo kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, wir haben den kleinen wieder. War ein sehr interessanter Fehler laut dem Freundlichen. Das etwas dickere Bremsseil von Ate soll sich im eingefederten Zustand im Bereich des kraftstofffilters eingeklemmt haben. Die sind wohl mehrfach gefahren und auf der Bühne hat sich das heiße Rad immer gedreht. Über der Grube ist es aufgefallen. Musste aber weder für den angelieferten Leihwagen noch für die Korrektur der Reparatur was zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebes Forum,

 

habe meine Trommelbremsen vorgestern ebenfalls erneuert, TopKit von ate mit dem 17,xx mm Radbremszylinder, ate Trommeln. Die Demontage war wegen enormen Verschleißes und zwischenzeitlicher Probleme mit einem defekten Radbremszylinder enorm frickelig, das hatte ich erwartet. Allerdings war die Montage der Neuteile ebenfalls ziemlich kompliziert, hätte nicht gedacht, dass die Trommel nur so knapp auf die Beläge passt. Wegen der Ungereimtheiten mit den PR-Nummern habe ich mich im Anschluss sowohl an ate als auch an den Laden, wo ich die Teile gekauft habe, gewandt. Sie scheinen allerdings beide meine Frage nicht zuu verstehen und antworten äußerst kurz angebunden.

 

Weiß jemand, ob sich die TopKits von noch in mehr unterscheiden, als nur im Radbremszylinder? Sprich: Sind Beläge und Kleinteile ansonsten gleich? Ich warte diesbezüglich auf Antwort von ate, denke aber, dass ich da auf der Spam-Liste stehe.

 

Gruß, flixe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übermäßig viel Platz zu den Trommeln haben die Backen nicht. Wichtig ist, dass das Handbremsseil auch richtig gängig ist und die Backen nicht etwas nach außen drückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du oder der Vorbesitzer vielleicht mal an der Schraube am Handbremshebel nachgestellt?

 

Hier einfach mal lockern, dann sollten die Trommeln gut rüber gehen.

 

Danach hier wieder soweit einstellen, dass bei aufgebocktem Wagen und angezogener Handbremse in der 4. Raste sich die Hinterräder nur noch so gerade eben drehen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Handbremsseil ausklipsen (nicht in der Trommel aber an der unterseite, in der Nähe des Auspuffs), Trommel aufschieben, Handbremsseil einklipsen. Hat für mich die Lösung gebracht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebes Forum,

 

kann mir bitte einer die korrekte Teilenummer der original Audi Radbremszylinder und des original Audi TopKits für den 1.4 TDI (also nicht "leichtbauweise") geben? Ich scheine nun endlich jemanden bei meinem Teilehändler erreicht zu haben, der ebenfalls verwirrt ist ob der PR-Code-Ungereimtheiten. HSN und TSN haben ihm nicht gereicht zum Aufsuchen der eindeutig richtigen Teile, nun will er es über die original Teilenummer machen. Vielleicht können die ja auch anstoßen, dass der Fehler von ate korrigiert wird.

 

Das wäre echt prima, danke danke danke!!!

 

Gruß, flixe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Handbremsseil ausklipsen (nicht in der Trommel aber an der unterseite, in der Nähe des Auspuffs), Trommel aufschieben, Handbremsseil einklipsen. Hat für mich die Lösung gebracht...

 

Das ist aber ein richtiger Aufwand. Dafür muss man doch die ganzen Hitzeschutzbleche unter dem Auspuff entfernen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe am Wochenende die Trommeln gegen schwarz gepulverte getauscht.

Die 1,5 Jahre alte Trommel ging nach lösen der Sicherungsschraube schon runter, also kein Keil hochdrücken, etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum,

 

es gab Antwort von ate auf meine Frage, ob sich die TopKits noch in weiteren Dingen unterscheiden als im Radbremszylinder:

 

Sehr geehrter Herr XXXXXX,

 

der unterschied besteht nur in der Größe des Radzylinders.

 

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

 

Leider antwortet ate nur recht kurz angebunden, aber damit sollte klar sein, dass eigentlich beide TopKits "passen", nur die Bremse mit dem Radbremszylinder mit geringerem Durchmesser weniger (evtl. zu wenig?) Bremskraft aufbringt. Probleme beim Einbau sollten aber nicht hierauf zurückzuführen sein.

 

Noch mal meine Frage von weiter oben pushend: hat jemand die original Teilenummer des Radbremszylinders vom 55kW Diesel?

 

Gruß, flixe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist aber ein richtiger Aufwand. Dafür muss man doch die ganzen Hitzeschutzbleche unter dem Auspuff entfernen, oder?
Das war aber nicht so ein richtiger Aufwand. Nur die zwei hintere Bleches brauchst zu entfernen zum ausklipsen des Seils (jedes Blech hat 4 Schrauben). Für mich war's absolut Notwendig weil die Trommel sich sonst nicht abnehmen ließen... bearbeitet von falconz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Forum, Noch mal meine Frage von weiter oben pushend: hat jemand die original Teilenummer des Radbremszylinders vom 55kW Diesel?
Du brauchst die Radbremszilinder mit Durchmesser 17,46mm. Ist schon mehrmals beschrieben, u.a. hier und hat bei meinem AMF aus 7-2001 auch gepasst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lord und falconz: es geht um den Durchmesser und ich weiß natürlich, dass ich die "dicken" Dinger brauch (sind ja auch schon drin) - ich will aber die Verwirrung komplett machen und versuche meinem Teilehändler und ate die Missverständnisse bzw. Fehler in den Angaben deutlich zu machen. Und daher bräuchte ich die original Teilenummer des Radbremszylinders mit 17,46 mm bitte.

 

Danke, flixe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geb es auf ich habs auch schon versucht das ganze mit ATE zu klären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden