Jump to content

... der Audi A2 Anhänger ist zugelassen!


 Share

Recommended Posts

Heute war es soweit.

 

Nachdem es nur wenige wussten habe ich heute endlich den Anhänger zugelassen. Es war ein Projekt von ca. 1,5 Jahren wobei noch nicht alles fertig ist...

 

Aber seht es Euch selbst mal an!

Leider habe ich heute noch nicht all zuviel Bilder gemacht aber diese werde ich noch nachreichen.

 

Zur ersten Info:

 

Innen sind alle Verkleidungen samt Radio, Zentralverriegelung ect noch dran aber keine Sitze mehr. Der Bereich ist durch eine Holzplatte zu einer Liegefläche umgestaltet worden.

Der Hänger soll in erster Linie zum campen dienen, deshalb ist auch noch so viel dran...

 

Gruß

jungera2ler

2012-06-08_14-36-38_286.jpg.faa216c001d77a54a15d64bc67200ec0.jpg

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

:HURRA:Meinen Glückwunsch!

 

Wirklich tolles Projekt.

Aber ist nicht die zulässige Stützlast bereits ohne jede Zulassung überschritten also über 75kg oder hat er extreme Gegengewichte hinter der Hinterachse? Er hat doch nur eine Achse hinten, richtig?

 

Die Info wäre nett.

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Naja Mecedes, andere Autos...können auch 75kg.

Ich habe die Idee mit dem 4-türer Anhänger damals rasch verworfen, weil ich mir nicht vorstellen konnte, eine so niedrige Stützlast zu haben. Wenn quasi fast das halbe Anhängergewicht auf der Kupplug lastet, dann dürfen das nur Traktoren oder weiß nicht was für Spezialfahrzeuge ziehen. Daher würde mich das brennend interessieren, ob der in der Heckschürze sehr große Gewichte drin hat oder wie das geht.

 

Zweite Frage wäre, warum die Deichsel so lang ist oder ob sie nur zum Rangieren mit der Hand jetzt so lang war.

 

Oder: Sie ist genau deshalb so lang, weil die Stützlast entsprechend kleiner wird mit längerem Hebel.

Edited by erstens
Link to comment
Share on other sites

ja und wiederrum andere können 85 oder 100kg.

jungerA2ler wird sicherlich das passende Zugfahrzeug haben.

 

Die einzige Grenze, die auch schon angesprochen wurde, und die hier im Forum interessant ist, sind die 50kg. Denn es würde natürlich schon Hammer aussehen, diesen Hänger an einer Kugel mitzuführen.

Link to comment
Share on other sites

sorry für die späte Antwort, Samstags gibt´s viel zu tun!

 

Natürlich wird der Hänger unter anderem auch am A2 mitgeführt.

Stützlast ist 51kg unbeladen jedoch darf er 75 kg - wenn´s dass Auto darf...

Als Gegengewicht sind zwei Eisenbahnschienen anstelle des Aufprallträgers angebracht - ca.70kg. Mir war die Stützlastproblematik auch von Beginn an bewusst jedoch wollte ich Ihn nicht an der B-Säule abtrennen da sonst das Raumgefühl und das mit übernachten gegessen wäre. Die Deichsel ist auch genau aus Gründen der Stützlast so lange.

 

Ich habe noch ein paar Bilder vom Projektverlauf angehängt, wobei diese Teilweise schon älter sind.

 

 

Gruß

jungera2ler

2011-03-25_17-33-31_921.jpg.42d42d5405b35dcda15b275045f15b37.jpg

2011-04-20_19-12-54_614.jpg.af472311d941ccb059b489b7114f9bb5.jpg

2011-05-21_11-18-00_230.jpg.4c0bc565ca9f0b24414ba956d9656387.jpg

2011-05-21_11-18-08_790.jpg.8b12dfb6310928623ae4612275d06fcf.jpg

2011-05-27_20-10-31_242.jpg.78fecbf47c335ba575c0e31229685f5f.jpg

2011-06-04_15-22-16_489.jpg.2b567c518d4e0bd137e7e6bca2c18bb6.jpg

2011-06-10_17-47-18_861.jpg.fecde2ee6f4a7367b0b5acfd16abc695.jpg

DSC00166.JPG.cd9daeadb381f4e70d7efcb0efa9abfb.JPG

DSC00176.JPG.57b5666f6c2f202dd4bfc79d9b033a56.JPG

Link to comment
Share on other sites

... ich hatte das mit dem TÜV schon durchgesprochen bevor ich angefangen hatte. Der TÜV Prüfer war einige Male da um den Zwischenstand anzuschauen hat auch ausgiebige Probefahrt gemacht ect.

Ich hätte das auch nicht soweit getrieben ohne zuvor die Machbarkeit abzuklären.

Jetzt ist er zugelassen und ich stehe als Hersteller im Brief...

 

Gruß

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

was ich auf bild 6 sehe:

ein durchaus interessanter und witziger, leider aber wenig praktikabeler umbau.

 

attachment.php?attachmentid=40634&stc=1&thumb=1&d=1339271132

 

durch die weit hinten liegende achse, gepaart mit der ewig langen deichsel liegt viel gewicht auf der AHK.

bei einer last von etwa 120kg dürfte bereits die maximale stützlast des A2 erreicht sein.

davon sollte bereits mindestens die hälfte aufs konto des anhängeraufbaus gehen.

oder liege ich da falsch mit meiner annahme?

 

trotzdem für die idee und umsetzung respekt.gif

Edited by vfralex1977
Link to comment
Share on other sites

Schönes Projekt.

Mal so Interesse halber, hätte man nicht vorne die Räder auch dran lassen können um so eine niedrigere Stützlast zu erreichen?

 

MfG

 

überleg mal selber: wie willst du das lenken? ;)

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

oder liege ich da falsch mit meiner annahme?

Inzwischen meine ich, ja. Ich war selbst falsch in meiner ursprünglichen Annahme. Aber je länger die Deichsel, desto weniger Gewichtskraft drückt auf die Waage. Nimm mal dein Telefon oder Fernbedienung zwischen zwei Finger einer Hand nur 1cm vom Ende entfernt in die Hand und drücke mit der anderen Hand also mit nur einem Finger dieser Hand das andere Ende hoch. Versuche es nur 2cm entfernt von der Drehachse, da bricht dir bald der Finger ab. Dann ganz am ende. Geht sehr leicht und es liegt nur ein weniger als die Hälft der Masse der Fernbedienung auf der "Deichsel".

Was wiegt der Hänger?

 

PS im Nachhinein wäre ich für diesen Cut (mit etwas mehr Blecheinlage als nur die Scheibe). Finde ich perfekt:

58933d0fe1448_Anhnger1.jpg.6deb4072ce64b7e89b0c88a8f18fa342.jpg

Edited by erstens
Link to comment
Share on other sites

überleg mal selber: wie willst du das lenken? ;)

 

Hätte man halt auf Drehschemel umbauen müssen ;)

 

Würde auch mit Achschenkellenkung funktionieren, aber das dann durch den TÜV zu kriegen.... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Nennt sich auch "Hebel" ;)

 

mag sein, so lange keine zusätzliche masse eingebracht wird.

wenn damit noch etwas zusätzlich transportiert werden soll, dann wäre das "ausgehebelt" :D

 

Nimm mal dein Telefon oder Fernbedienung zwischen zwei Finger einer Hand nur 1cm vom Ende entfernt in die Hand und drücke mit der anderen Hand also mit nur einem Finger dieser Hand das andere Ende hoch. Versuche es nur 2cm entfernt von der Drehachse, da bricht dir bald der Finger ab. Dann ganz am ende. Geht sehr leicht und es liegt nur ein weniger als die Hälft der Masse der Fernbedienung auf der "Deichsel".

 

das stimmt so nicht ganz, denn es geht ja nicht darum, das gewicht des anhängers (inkl. ladung) nach oben zu drücken.

vielmehr geht es um die lastverteilung auf die beiden punkte: die achse und die kugel der AHK.

deswegen haben "normale anhänger" die achse(n) möglichst mittig unter der fläche.

Edited by vfralex1977
Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Nicht nach oben drücken in dem Sinne aber von einer beliebige Millimeter tieferen Position auf Höhe der AHK drücken kommt auf das gleiche raus. Statische Last ist konstant (pro Zeit), ist klar. Dynamische wäre mit dem langen Hebel entsprechend kleiner als mit kurzem.

Aber wenn du eine Waage drunter stellst, merkst du, das das Hebelgesetz schon stimmt und je länger der Hebel, desto weniger Last auf dem vorderen Punkt und um so mehr auf dem hinteren. Weil es ja auch einen kleinen Gegenhebel mit Eisenbahschienen gibt. Bei unendlich langem Hebel(Deichsel) ist tatsächlich 1 die gesamte Masse (100%) auf den S-Linerädern.

Link to comment
Share on other sites

:popcorn:

 

um hier vorweg jeglich wind aus den segeln zu nehmen:

ich finde die idee und die umsetzung richtig gut und ich habe absoluten respekt vor diesem projekt.

und wenn der erbauer ihn nur als "schlafwagen" nutzt, finde ich das nochmal so gut.

ich versuche nur die technischen hintergründe zu finden.

insbesondere, was für eine leermasse bzw. gesamtmasse das gefährt hat.

eventuell kommt ja sogar dabei raus, dass die "nörgler" im unrecht sind.

obwohl: ich sehe mich nicht als nörgler :D

 

also bitte: weitere infos :TOP:

Link to comment
Share on other sites

Nicht nach oben drücken in dem Sinne aber von einer beliebige Millimeter tieferen Position auf Höhe der AHK drücken kommt auf das gleiche raus. Statische Last ist konstant (pro Zeit), ist klar. Dynamische wäre mit dem langen Hebel entsprechend kleiner als mit kurzem.

Aber wenn du eine Waage drunter stellst, merkst du, das das Hebelgesetz schon stimmt und je länger der Hebel, desto weniger Last auf dem vorderen Punkt und um so mehr auf dem hinteren. Weil es ja auch einen kleinen Gegenhebel mit Eisenbahschienen gibt. Bei unendlich langem Hebel(Deichsel) ist tatsächlich 1 die gesamte Masse (100%) auf den S-Linerädern.

 

aber trifft das nicht nur dann zu, wenn die last (ladung) im bereich der achse verteilt wird?

je weiter du dich nach vorne entfernst, umso mehr lastet doch dann über die lange deichsel auf der kugel, oder?

 

wegen der schienen:

reichen die 70kg tatsächlich aus, um eine praktisch nutzbare lastverteilung zu erzielen?

Edited by vfralex1977
Link to comment
Share on other sites

naja, die Abmessungen der Kugel sagen dass hinter der hintere Achse gibt's nochmals 670+mm. Bis zur A-Säule kann mann von ca. 2000mm ausgehen.

70kg direkt hinter der Achse... und die schwere kofferraum klappe. Ergo ist ca. 120kg entweder hinter oder auf die hintere Achse.

Dreifache verlängerung und dann noch ein guter Meterlange Deichsel - so hätte ich es auch gemacht. Die schwere WSS ist auch raus.

 

Ich würde ein Leergewicht gegen 300kg raten.

 

Gut gemacht!

 

- Bret

Link to comment
Share on other sites

so nun weiter.

 

Der Anhänger hat ein Leergweicht von 460kg.

Ich war auch erstaunt als der auf der Waage stand. Dachte eher an so 300kg. Es ist auch die Batterie drin sowie Radio ect.

 

Apropro Stützlast. Ich habe mir das mit der Deichsellänge auch überlegt. Dazu habe ich eine kleine Berechnung angestellt.

Ich habe das Gewicht der Deichsel durch die Länge geteilt, dann bekommt man einen Wert z.B. was die Deichsel pro Meter wiegt. Dann habe ich die Stützlast ohne Deichsel am vordersten Punkt gemessen und ein Funktion der Stützlast aufgestellt in welcher die Länge die Variable ist und diese geplottet.

Ergebnis: Es gibt in dem zulässigen Bereich keine Extremwerte was bedeutet: Um zu länger um zu weniger Stützlast.

 

Ich konnte mir das so auch schwer Vorstellen da mit längerer Deichsel auch mehr Flächengewicht des Zugrohrs dazukommt jedoch der Einfluss des Anhängers durch die Hebelwirkung abnimmt.

Ich habe mich dann auf die ausgeführte Länge festgelegt welche zwischen üblicher Deichsellänge und maximaler Länge liegt.

 

Gruß

jungera2ler

Link to comment
Share on other sites

Sehr schön gemacht, stecken wohl auch viele Stunden Arbeit drin.. :)

 

 

Nur eins gefällt mir garnicht: Der 230V Anschluss - da hätte eine CEE Dose reingehört, wie sie in Europa zu 90% Standard auf den CP ist.

Anchlusskabel übrigens max 25 Meter min. 3x2,5mm², dann brauchst du keinen FI und keine Sicherungen ;)

Link to comment
Share on other sites

Ja das mit dem Anschluss habe ich mir auch überlegt. Es war halt so dass der Stecker vom Durchmesser und zum Befestigen besser gepasst hat. Es wäre aber auch kein großer Act das mal umzubauen.

 

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Ja der soll vorne noch lackiert werden - aber nach und nach.

 

Ich habe mir ja auch schon überlegt Ihn seitlich folieren zu lassen - man könnte ja auch Club Werbung drauf anbringen.

 

Ich möchte auch alle Scheiben tönen. Gibt es hier im Forum jemand der das gut kann und eventuell mit Rat und Tat - vielleicht mal auf einem Schraubertreffen - unterstützen könnte?

 

Gruß

Jochen

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

 

ich habe schon zwei A2-Rohkarossen bedenkenlos zum Schrotti gefahren. Der hat sich gefreut wie Bulle und konnte es kaum glauben.

Eine Karosse komplett aus Alu.

Ich konnte es kaum glauben, 230 € für 300 Kilo Aluschrott.

 

Wenn sich noch einer einen Anhänger bauen möchte, ich habe diese im Basar für € 200.- eingestellt. Der Längsträger vorne links hat einen Knick, aus der geplanten Rep. des A2, 1.4 TDI, EZ 2001 mit nur 62000 KM wurde so leider ein Schlachtfest.

Shit happens:o

 

Das Teil steht ab dem 25.06.2012 nackig auf dem Hof.

 

Timmi

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 76

      [1.2 TDI ANY] Hydraulikeinheit: Adapter für alternativen Febi Druckspeicher

    2. 7

      Tacho ausbau

    3. 76

      [1.2 TDI ANY] Hydraulikeinheit: Adapter für alternativen Febi Druckspeicher

    4. 5

      Traggelenkausdrücker

    5. 0

      Suche Abschirmblech 8Z0 407 722 A, A2 1.4, zwischen rechter innerer Gelenkwelle und Abgasrohr

    6. 22

      Kühlflüssigkeit nachfüllen, aber wo?

    7. 5

      Traggelenkausdrücker

    8. 5
    9. 3

      rote Öldrucklampe, Warnton, Motor geht aus

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.