Jump to content
A2-D2

Leitfaden: Kühlwasserrohr beim 1.4 und 1.6 FSI tauschen

Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb A2-D2:

Eigentlich muss man nix anlernen, nur wieder richtig zusammen bauen und ggf. muss auch Luft aus dem System.

 

Wenn elektrisch etwas nicht (richtig) angeschlossen ist sollte es im Fehlerspeicher stehen. Wenn mechanisch was nicht passt, kann es sein, dass es nicht im Fehlerspeicher steht. Diagnosegerät vorhanden?

 

Sprit kommt vorne an? Sollte man riechen können wenn man die Zündkerzen raus dreht. Zündfunken sind da? Sollte man sehen wenn man ne Spule mit Kerze ausgebaut hin legt (Achtung, Funke könnte Benzindämpfe entzünden).

 

Sicher, dass deine Düsen das Ultraschallbad überlebt haben?

 

Hattest du das Saugrohrunterteil raus und beim Zusammenbau  evtl. die Saugrohrklappe eingeklemmt? Evtl. bekommt er keine Luft wenn die Klappe blockiert ist. Kannst du sie von Hand bewegen?

 

 

 

Edit: Fehlen in den ersten beiden Beiträgen Bilder oder sind die einfach nur nicht mehr an der richtigen Stelle ?

Welche Beiträge Meinst du?

Wie kann ich prüfen ob die düsen den Bad überlebt haben?

Wagen ist kurz angesprungen und nach ein paar Sekunden aus gegangen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 53 Minuten schrieb nicont:

Welche Beiträge Meinst du?

Wie kann ich prüfen ob die düsen den Bad überlebt haben?

Wagen ist kurz angesprungen und nach ein paar Sekunden aus gegangen.

 

 

 

wenn ich mich noch recht erinnere, war das bei mir damals auch als das Kühlwasserrohr gewechselt wurde. Hat ein wenig gedauert weil das Benzin glaub ich, erst wieder gefördert werden musste.

 

Wenn du wirklich alles gemacht hast und alles wieder richtig eingebaut hast dann sollte dein A2 auch wieder anspringen.

 

Von wievielen Versuchen sprechen wir eigentlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Mikey:

 

 

wenn ich mich noch recht erinnere, war das bei mir damals auch als das Kühlwasserrohr gewechselt wurde. Hat ein wenig gedauert weil das Benzin glaub ich, erst wieder gefördert werden musste.

 

Wenn du wirklich alles gemacht hast und alles wieder richtig eingebaut hast dann sollte dein A2 auch wieder anspringen.

 

Von wievielen Versuchen sprechen wir eigentlich?

müsste meine Batterie 3mal aufladen,

als Fehler kommen Zylinder 1,3,4  Zündaussetzer 

habe erst alles wieder ausgebaut mit dem Gedanken das ich irgendwas vergessen habe oder nicht richtig eingebaut habe aber scheint alles i.o zu sein.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nun habe ich am FSI noch was machen "dürfen", prophylaktisch aufgrund Alter und Laufleistung.

 

ZR, sekundärer Zahnriemen, Rippenriemen, WaPu, alle Rollen. Plant mal je nach Geschick durchaus 6h ein, wenn ihr das wie ich das erste Mal macht.

Das ist ein Aufwand, dagegen ZR-/Wapu/Thermostatwechsel am V6 ABC des Audi 100 wie tanken und Luft kontrollieren, dort nur 2h

 

Gut, ich habe nun einen neuen Akkuschrauber von Fein, nix zum Hausbau, aber der 4-Gang Schrauber ist für die Fahrzeuge super.

 

Was beim ZR Wechsel auffiel (nach 90tkm auf dem letzten)

- Rippenriemen brüchig

- ZR durchaus mit Laufspuren, wäre aber wohl noch ein paar TKM gegangen

- Rollen alle ok, WaPu mit Kunststoffrad auch keine Macken

 

Motorbrücke erforderlich, Motorlager abgebaut, Pendelstütze habe ich nicht entfernt.

Der Wechsel der Keilrippenriemen-Spannrolle ist a bisserl nervig, die Halteschraube zu entfernen / wieder einzusetzen erfordert Demontage des Ölmess-Stab / Einfüllrohres, nachdem der Ölpeilstab herausgezogen wurde. Das war bei mir eine Torx, Schraube nur mit Endoskop (hab ich zum Glück auch) der Kopf einsehbar.

Das Endoskop half auch beim Prüfen der sekundär-ZR-Spannrolleneinstellung.

 

Das Haltewerkzeug für die Keilrippenriemenscheibenschraube war hilfreich, ohne geht die Schraube m.E. nach nicht auf.

Die Absteckdorne für die NW braucht es natürlich auch.

 

5min bevor die Hobbywerkstatt zugesperrt hat, war der Rippenriemen drauf, der Motor lief und restliche Arbeiten mache ich unter der Woche fertig. Muss ja eh noch an die Bremse hinten ran.

 

 

 

rippenriemen.jpg

zr2.jpg

ZR.jpg

alter-ZR-noch-montiert.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das Kühlmittelrohr mittlerweile auch aus Metall erhältlich ?

 

Beispiel Porsche Cayenne:

 

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTjIxIPemVwcCUOjmVwsnNxBga-H5IHl8c_wxnjBG8BG8Xk7UV8

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim 1,4èr musste das Thermostatgehäuse gewechselt werden (inkl. Wasserrohr und 71° Thermostat).

Am schnellsten funktionierte dies mit dem Ausbau der Saugbrücke auch ohne Grube oder Hebebühne.

 

Eine zweite Hilfe, ein neues Thermostat, schraubbare Schlauchschellen und ein Ersatz Verbindungssplint

bzw. Haltefeder sind da nicht von Nachteil (Splint brüchig da aus Kunststoff).

 

Teilenummer Kunststoff Splint/ Haltefeder:  032121142A         Preis ca. 1,50 Euro (2019)

 

 

 

 

 

 

Edited by jojo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

könnt ihr mit bitte mitteilen, welche Schläuche an Stutzen 1 und 2 befestigt werden.

 

Weiß wer, das wennSchlauch 1 und 2 vertauscht wurde die Klima nicht mehr kühlt ?

 

Der mittlere Schlauch kann aufgrund des geringen Durchmesser nicht vertauscht werden.

Ich war bislang der Ansicht Kühlungs- und Heizkreislauf sind getrennt, doch seit Austausch

des Thermostatgehäuse kühlt die Klima nicht mehr.

 

Grüße

 

Jojo

Thermostatgehäuse.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 1.5.2019 um 19:30 schrieb jojo:

Weiß wer, das wennSchlauch 1 und 2 vertauscht wurde die Klima nicht mehr kühlt ?

 

Auch wenn der Beitrag schon älter ist, Rohr 2 geht hoch zum Druckausgleichbehälter. Zumindest beim 1.6 FSI.

Edited by MaikA2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun war es bei meiner auch soweit, Wassserrohr hinter der Wasserpumpe undicht gewesen letzte Woche.
Hab Rohr, Splint und Thermostatgehäuse gleich mit bestellt und gemacht. Ist ja alles gleich alt und brüchig.

War schon sehr schwerig den Rost und die reste vom Kunststoff hinter der Wassserpumpe raus zu bekommen. Schlußendlich mit einen Dremel und passenden aufsatz geschafft! Vorher hatte ich aber ne Kunststoffscheibe gedreht um zu vermeiden das dreck rein geht im Wasserkreislauf oder das ich an der Wasserpumpe dran komme. Echt ne gedulds arbeit da man nur sehr schwer dran kommt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.