Jump to content

[1.4 AUA] Motor läuft im Stand unrund


Kptn Kermit

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer eines A2, Bj. 2000, 1,4 l Benziners (75 PS). Soweit ist der Wagen in einem guten Zustand, allerdings fällt auf, dass der Motor im Leerlauf unrund läuft. Durchzug und sonstiges Verhalten ist in Ordnung, Zündkerze geprüft, auch in Ordnung.

 

Kennt jemand das Verhalten, bzw. kann ich etwas testen um der Sache auf die Spur zu kommen ?

 

KK

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

würde es mal zuerst mit einer Drosselklappen-Reinigung versuchen. Ist einfach, kostet fast nichts (außer ein paar Dichtungen) und ist beim Benziner immer gut. Aber wenn, dann unbedingt auch den Flansch darunter sauber machen inkl. des Lochs zum AGR.

 

Anleitung gibt's hier im Forum.

 

Gruß Jens

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

beim DK-Reinigen am besten Lappen um die Klappe rum legen, damit keine Schrauben in den Motorraum fallen. Und nimm die Klappe ganz raus, von oben sah unsere auch recht gut aus... Unten dann eher pfui...

 

Und noch mal auf den Flansch sei hingewiesen, der direkt unter der Klappe ist und auch mit den DK-Schrauben befestigt ist bzw. mit zwei (?) weiteren Schrauben am AGR-Rohr hängt und dafür auch ein meist verstopftes Löchlein hat. Den Flansch muss man nicht unbedingt ganz rausnehmen (der hängt hinten noch an einem Schlauch, wo man schlecht an die Schlauchschelle kommt...), sondern es reicht, wenn Lappen drunter und ein bischen quer verdrehen und mit Q-Tips, Pfeifenreiniger und Reiniger rein.

 

Bzgl. Reiniger:

Ich habe mit DK-Reiniger von Liqui Moly die besten Erfahrungen gemacht. Ein paar mal sprühen und sauber iss... Muss aber nicht.

 

VAG.com: Brauchen wohl manche danach, manche auch nicht...

 

Viel Erfolg.

 

Gruß Jens

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

habe das Auto nun zur Werkstatt meines Vertrauens (denen vertraue ich wirklich !) gebracht, da mir das entsprechende Werkzeug fehlt (bin auch nicht der große Schrauber).

 

Folgende Beobachtungen:

 

- Keine Fehlermeldungen im Fehlerspeicher

- Zündkerzen testweise getauscht

- Probefahrt gemacht, mit kaltem Motor kein Problem im Stand

- Beim Abstellen (warmer Motor) geruckelt, Fehlerspeicher sagt nun, dass Zylinder 1 u. 2 Zündaussetzer hat

 

Habe im Forum etwas gesucht, da finde ich folgende Möglichkeiten:

 

- Zündkerzen (sinds wohl nicht)

- Einspritzdüsen: Werde mal das mit Liquid Moly probieren

- Zündspule korrodiert / Zündkabel porös: Poröses Zündkabel v.a. bei Feuchtigkeit ein Problem, meiner ruckelt aber auch bei trockenem Wetter

Link to comment
Share on other sites

Also die Zündspule ist bei vielen VAG-Kindern die gleiche und geht überproportional häufig ab ca. 70.000 - 90.000 km aufwärts von heute auf morgen kaputt. Hatte gleiches Problem, dass sich nach Zündspulentausch komplett erledigte. Tausch selbst, ist total einfach, eine Spule von BERU kostete 85,- €.

Link to comment
Share on other sites

Jetzt im Ernst?

 

Lieber ultimate und dann auf Autobahn. Viele A2 waren Stadtwagen. Denen muss man erstmalbeibringen wozu 75PS sind ;)

 

Additiv wie LiquiMoly "VentilSauber" rein und hohe Belastungen wirkt auch :). Ich hab durch Ventil Sauber knapp 6 Bar Kompression auf Zyl. 2 dazugewonnen ;)

Link to comment
Share on other sites

bin auch ziemlich beeindrückt von Injection Cleaner; da muss noch eine Dose dazukommen, aber es scheint eine Wirkung zu haben und es bleibt.

 

Jetzt nur noch der schlauch vom Motor zur Drosselklappe... und der DK selber.

 

- Bret

Link to comment
Share on other sites

  • 6 years later...

...auch wenn die Konversation schon etwas älter ist, möchte ich für alle, die auf der Suche nach Lösungen für die vom TE beschriebenen Symptome sind, einen Hinweis geben:

 

Bei meinem A2, 1,4, BBY stand aufgrund einer undichten Wasserpumpe auch gleich der insgesamt 3. Zahnriemenwechsel bei einem Kilometerstand von problemlosen 307.000 Km an (304.000 Km davon selber gefahren). Nach der bisher immer erfolgreichen 8er Bohrer-Nockenwellenarretierung war beim Zerlegen kaum erkennbar, dass einer der beiden Bohrer leicht (!) schräg eingesteckt werden konnte. Bei jedem bisher erfolgten Riemenwechsel wanderte so die eine Nockenwellenseite etwas aus dem Lot. Beim nun 3. Wechsel wurde das dazugehörige Laufrad nicht bewegt, die Kurbelwelle stand perfekt auf OT. Dennoch hatte mein A2 nach dem Wechseln die gleichen Mängel wie beim TE.

Beim Durchforsten der Foren für die über zahlreiche Hersteller weit verbreiteten 1,4er 75 PS Motoren fiel mir auf, dass bei manchen Berichten der Zahnriemenwechsel nicht allzu lange zurücklag. Beim Rückwärtsfahren war bei meinem A2 die Drehzahl insbesondere sehr unruhig. Einmal ergab sich hierdurch der Fehlercode 17961 für den Saugrohrdrucksensor, den man auch oft in diesem Zusammenhang findet.

Ab ca. 1200 U/Min hatte er trotzdem einen perfekten, ruhigen Lauf wie immer. Es war kein erhöhter Öl- oder Benzinverbrauch feststellbar.

 

Der entscheidene Hinweis eines Forenmitglieds war die Frage nach der "1000 %igen" Überprüfung der Steuerzeiten, die aber von Vielen mit Verlass auf die Werkstätten abgewunken wurde. Erst der komplette Tausch der Nockenwellen brachte teilweise Besserung. Im Nachhinein für mich ein logisches Ergebnis.

 

Nun sollte man denken, dass bei über 300.000 Km die Nockenwellen auch tatsächlich eingelaufen sein können. Der Hinweis zu der 1000% Prüfung der Steuerzeiten hat bei meinem nur kurz andauernden Problem aber geholfen. 

Schlussendlich war es nur ein halber (!!!) Zahnversatz zwischen Einlass- und Auslassnockenwelle, der für den unrunden Leerlauf verantwortlich war, den man durch den wirklich nur leicht ungeraden 8er Bohrer nur erahnen konnte.

 

Durch die Korrektur des halben Zahnversatzes läuft der A2 wieder geschmeidig, rund und ohne Drehzahlabstürze. Sensoren habe ich bisher keine getauscht, auch das AGR ist noch ungereinigt das Erste...

 

Gern würde ich glauben, dass die Werkstätten auch immer so Gewissenhaft den Zahnriemwechsel erledigen.... 

  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Auch wenn ich glaube, dass die Frage tendenziell "doof" sein könnte:

 

Wie hast du den halben Zahnversatz korrigiert?

 

Irgendwie fehlt mir das Vorstellungsvermögen wie es einen halben Zahnversatz zwischen zwei Zahnrädern bei einem Zahnriemen geben kann.

Link to comment
Share on other sites

Mit dem "halben" Zahnversatz wollte ich zum Ausdruck bringen, dass der Versatz  an der NW kaum erkennbar war.  Selbst die 8er Bohrer passten augenscheinlich gut in die Löcher. Allerdings war auch der Gegendruck der Ventilfeder (?) gut zu spüren.

Ich hatte mich dann für ein China Arretierwerkzeug für 10.99 Euro entschieden, um die Positionen der NW in Relation zu halten und konnte somit etwas mit dem Gegendruck beim Aufziehen des Koppelriemens "spielen".

 

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antwort!
D.h. du hast beim Aufziehen des Koppelriemens bei entspannter Spannrolle das Arretierwerkzeug drin gelassen, den Koppelriemen aufgezogen,  und dann die Spannrolle spannen lassen?

Also erst ganz zum Schluss die Arretierung entfernt?
Weil hier steht, dass man ohne Arretierung den Riemen auflegen soll:

 

Und so ganz verstehe ich es immer noch nicht. Wenn die Spannrolle unten spannt, dann muss das doch so stark sein, dass die obere Seite des Riemens straff läuft.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Ca eine Minute nach dem Kaltstart wird der anfangs gleichmäßige Leerlauf bei 1000 Umdrehungen unrund. Die Drehzahl geht dabei auf 600 runter. Im Fahrbetrieb ist nichts zu merken ausser im Leerlauf. Ampel usw.

Hat jemand eine Idee? Danke!

Edited by Jaq
Link to comment
Share on other sites

  • Jaq changed the title to unrunder Leerlauf 1.4 AUA Benzin

Hi Jaq,

 

Ich hab ein ähnliche Problem während der Warmlaufphase. Ist es bei die auch so?

Bei mir liegt es nicht an der Drosselklappe, da getauscht, gereinigt und angelernd.

 

Ich hab auch noch keine Lösung.

 

Gruß Bernd

Link to comment
Share on other sites

Hi Bernd,

bei mir war der Abzweig unter der Drosselklappe zum AGR Rohr verstopft. Jetzt läuft er auch im Leerlauf wieder rund.

 

Warum vor der Reinigung der Motor die erste Minute nach dem Kaltstart ok lief, ist mir aber nicht klar.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hi,

ich hab neue Erkenntnisse zu meinem unrunden Leerlauf. Mir ist zufällig aufgefallen das wenn der Stecker zum Ventil der Tankentlüftung abgezogen ist der Motor weder rund läuft. Ist das Ventil defekt oder ....?

Gruß Bernd

 

Link to comment
Share on other sites

Nicht unbedingt. Wenn man der Motorsteuerung Komponenten “klaut”, dann geht diese in einen Notlauf mit Standardeinstellungen. Steht was im Fehlerspeicher? Bei mir standen Verbrennungsaussetzer. Was nicht an den Zündkerzen liegt. Das wären Zündaussetzer. 
Zusammen mit einem klapprigen Ventiltrieb mit sehr deutlichem Nähmaschinencharakter, waren es bei mir eingelaufene Nockenwellen. Dadurch das das ein Rollenschlepphebelmotor ist, haben eingelaufene Nockenwellen einen sehr starken Einfluss auf den Motorlauf speziell im Leerlauf. Natürlich kann das auch ein falsch eingestellter Zahnriemen bewirken. 
 

Link to comment
Share on other sites

 

Nicht unbedingt. Wenn man der Motorsteuerung Komponenten “klaut”, dann geht diese in einen Notlauf mit Standardeinstellungen.

 

Aber genauso gut kann es sein, dass dort Nebenluft gezogen wird. Dann ist aber nicht das Ventil kaputt sondern irgendwas der Tankentlüftungsanlage

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

Es wird kein Fehler abgelegt. Weder mit angeschlossenem Ventil noch ohne. 

 

 

Aber genauso gut kann es sein, dass dort Nebenluft gezogen wird. Dann ist aber nicht das Ventil kaputt sondern irgendwas der Tankentlüftungsanlage

Ich denke auch es hat was mit Nebenluft zu tun.  Bin mir nicht sicher wie die Tankentlüftung genau funktioniert.  Eins ist klar. Über das Ventil wird Luft aus dem Aktivkohlefilter angesaugt und gelangt so in den Motor. Wenn vorhanden werden Benzindämpfe verbrannt. Um keine Nebenluft ziehen zu können müsste der Tank ja komplett dicht sein. Ist das so?

Dann müsste sich manuell ein Unterdruck am Aktivkohlefilter erzeugen lassen. Sonst ist was undicht. Oder?

 

Gruß Bernd

 

Link to comment
Share on other sites

Es wird per Unterdruck Luft aus dem Aktivkohlefilter angesaugt. Entweder ist die Luftmenge zu hoch (Behälter gebrochen oder so) oder ( was ich leider nicht weiß) das Ventil wird nicht passend angesteuert (Manche Ventile regeln , manche machen nur auf und zu)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 42

      VCDS - welches ist das Richtige

    2. 28

      Audi A2 1.4 Bj. 2000 AUA

    3. 2

      Schlüssel anlernen

    4. 28

      Audi A2 1.4 Bj. 2000 AUA

    5. 42

      VCDS - welches ist das Richtige

    6. 42

      VCDS - welches ist das Richtige

    7. 42

      VCDS - welches ist das Richtige

    8. 2

      Schlüssel anlernen

    9. 2

      Schlüssel anlernen

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.