Sign in to follow this  
Joeker

Reichen 13,4 Volt zum Laden?

Recommended Posts

Hi Volks,

mein neues Hobby war ja gekauft worden mit dem Hinweis, dass die Lima getauscht werden muss und ich bin ja auch promt nach einer unerwartet langer Stauheimreise liegengeblieben mit leerer Batterie.

 

Den Verkäufern traue ich mittlerweile mehr Sachkenntnis zu als sie raushängen ließen aber den Hinweis hier zum Laderegler wollt ich doch gerne verfolgen. Ich hab also gerade mal gemessen: aus= 12,4, an=Steckdose vorn bis 13,9 an Batterie bis 13,4. Laderegler sollen 14,4 liefern, allerdings nur bei zu ladender Batterie. Nu gut, 13,4 hat er ja auf jeden Fall: reicht das zum Laden der Batterie? Das Reparaturbuch sagt, ab 13,3 wäre im Lot. Ich vermute nämlich, das die eingebaute Batterie ihr Ende erreicht hatte Meine is recht neu und stärker, aber ich müßte mit Licht fahren und liegenbleiben is nich komisch.

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich lese bei mir, inklusive Spannungsabfall im Bordnetz an der OBD-Dose immer so 13.7V. Mit Steckdose meinst du den Kippenanzünder? Dann passt die Spannung sicher erstmal. Je mehr Verbraucher eingeschaltet sind, desto mehr Spannung fällt auf dem Weg zum Kippenanzünder bzw. zur ODB-Dose ab, auch wenn die Spannung "vorne" in Ordnung ist. Deswegen, vorm Messen "innen" Licht und Gebläse aus, oder vorne an der Lima messen. Drück auch mal die Econ-Taste an der Klima und schau, ob die Spannung bei abgesenkter Leerlaufdrehzahl dann immer noch okay-ish ist.

 

Der Laderegler im A2 weiß nichts vom Zustand der Batterie, deswegen regelt er auf eine Zielspannung und senkt diese, wenn der maximale Strom erreicht wird (da korrigiere mich bitte jemand, wenn Unfug). Die Batterie nuckelt sich bei höherer Spannung "außen" als "innen" so lange Strom weg, bis genug chemische Magie passiert ist, dass innen die gleiche Spannung anliegt.

 

Teste die Batterie doch einfach mal. Lad sie mit einem Ladegerät auf, häng eine 12V-Lampe dran (Fernlicht = 55W, z.B. - zieht etwa 5A) und schau wie lange das leuchtet. Eine Stunde bei 5A sind 5Ah (ach...), also würde man erwartet, dass so ein H7-Leuchtmittel mindestens 6 bis 8 Stunden leuchtet. Bei deutlich weniger ist vermutlich die Batterie hinüber.

 

Wie man den Startstrom testet, den die Batterie liefert, ist mir nicht klar. In der Werkstatt gibts da Messgeräte die den Start simulieren und sich den Spannungsverlauf dabei anschauen.

Edited by herr_tichy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke die 13,4V gehen gerade noch so in Ordnung. Der Laderegler sitzt direkt an der Lima und wird dort auch annähernd 14,4V einstellen.

 

Wenn Du weißt was Du tust, könntest Du auch mal an der Lima messen, aber vorsicht mit Werkzeug an den Dauerplusleitungen!!! :eek:

 

Die 13,xV die Du im Innenraum misst, entstehen schon auf dem Weg, den der Strom von der Lima in den Innenraum nimmt. Dazwischen laufen Kabel und es hängen auch bereits einige Verbraucher (wie Motor, Klima/Heizung etc.) dran.

 

Aber Du solltest Dir ruhig mal die Masseleitung zwischen Getriebe und Längsträger (unterhalb des linken Scheinwerfers) ansehen. Kann sein, dass das schon ankorrodiert ist und daher dort schon mal einige 100mV verloren gehen (Kannst Du zwischen Motorblock/Lima und Karosserie messen). Dazu gibt es hier auch schon einige Threads.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn Du weißt was Du tust, könntest Du auch mal an der Lima messen, aber vorsicht mit Werkzeug an den Dauerplusleitungen!!! :eek:

 

Jawoll, die sind nicht abgesichert und obendrein auch noch offen. Ich hab da mal einen Ölfilter angeschweißt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Volks,

jo, an der Lima messen sollte es wohl bringen! Da unbekannter Aufbau und Enge, mag ich mir den Blindflug erstmal sparen.

@herr_tichy: der Regler kennt aber den Ladezustand der Batterie, dafür isser ja da um runterzuregeln, damit die nicht überkocht. Deshalb kann es sein, dass die lima nur 13, liefert, da ich meine Batterie ja extern geladen hatte, im Bedarfsfall aber durchaus die 14V überschreitet.

Ich glaub, ich lass ihn morgen erstmal noch daheim und mach erstmal Fotos von der Ausbaumimik für den Regler. Wenn ich nicht so genervt wäre, könnt ich ja die Bühne rausrollen....

Na, geh ich wenigstens die blöde Uhr mal stellen.

Wie reagiert die Elektronik eigentlich auf Ladegeräte von CETEC wenn die Batterie angeschlossen geladen wird?

Tschö Joe

Ps: Lengden wird wahrscheinlicher

Share this post


Link to post
Share on other sites

@herr_tichy: der Regler kennt aber den Ladezustand der Batterie, dafür isser ja da um runterzuregeln, damit die nicht überkocht. Deshalb kann es sein, dass die lima nur 13, liefert, da ich meine Batterie ja extern geladen hatte, im Bedarfsfall aber durchaus die 14V überschreitet.

Ich glaube da überschätzt Du die Fähigkeiten des Reglers enorm. Der macht nichts anderes, als die Erregerspannung der Lima so einzustellen, dass ausgangsseitig die 14,4V (+- ein paar 100mV) anliegen. Das ist nämlich die Ladeschlussspannung eines 12V Bleiakkus.

Ist der Akku leer oder schwach zieht er (wie Tichy schon schrieb) natürlich soviel Strom aus dem Netz, dass die Lima-Spannung in die Knie geht bzw. die Leitungswiderstände zum Absinken der Bordspannung führen.

 

Ist die Batterie nahezu geladen, geht ja auch der Ladestrom zurück und die Lima regelt bei 14,4V ab, damit der Akku nicht überkocht.

 

Ich glaub, ich lass ihn morgen erstmal noch daheim und mach erstmal Fotos von der Ausbaumimik für den Regler. Wenn ich nicht so genervt wäre, könnt ich ja die Bühne rausrollen....

 

Ich würde dringend empfehlen die Lima auszubauen und sich das ganze im Schraubstock anzusehen. Ich hatte ne Lima hier, da waren die Schrauben so festgegammelt, dass sie teilweise nur mit so einem "Hammer-Draufhau-Schlagschrauber" zu lösen waren oder sich gar nicht mehr bewegten. Letztlich ging die zum Einschmelzen.

 

Man kommt da nämlich echt bescheiden ran und sind die Schraubenköpfe erstmal zerwürgt, war es das mit der Lima. :(

 

Ausbauen ist nach dem Entspannen des Keilrippenriemens und dem Lösen der 2 Schrauben recht fix erledigt. Vorher Batterie abklemmen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@herr_tichy: der Regler kennt aber den Ladezustand der Batterie, dafür isser ja da um runterzuregeln, damit die nicht überkocht.

 

Kann nach meinem Verständnis nicht sein, aber da würd ich gern nochmal auf einen unserer Elektriker warten. Mir wäre nicht klar, wie mit nur zwei Kabeln zur Batterie die interne Spannung gemessen werden sollte, wenn gleichzeitig eine Ladespannung anliegt, die höher ist.

 

Mein Verständnis ist eher: Ein Bleiakku "kocht" nicht (also, gast nicht aus) wenn man maximal 13.8V anlegt. Also legt der Laderegler maximal 13.8V an und der Akku nimmt irgendwann einfach keine Ladung mehr auf. Die CTEK-Ladegeräte legen kurzfristig (30 Minuten oder so) mehr als 14V an die Batterie um das Ausgasen zu provozieren. Die Idee ist, dass sich durch die Blubberei $irgendwelchereaktionsrestprodukte von den Bleinetzen lösen und absinken und somit der Kontakt zwischen Blei und Säure wieder besser wird.

 

Ich hatte mit dem CTEK bisher keine Probleme, aber ich hab auch an einer angeschlossenen Batterie noch keinen Refresh (s.o.) damit gemacht. Da liegen dann höhere Spannungen an, da würd ich die Batterie dann wohl abklemmen. Im Stützbetrieb in der Werkstatt liefern die 13.8V, das hat bisher immer funktioniert, auch mit laufendem Motor.

 

Wenn du erstmal eine kleinere Batterie anschließt (kannste machen), dann pass auf, dass du irgendwie den Entlüftungsschlauch da dran bekommst. Selbst beim normalen Laden entsteht ein wenig Sauerstoff/Wasserstoff, ohne Entlüfter füllt man sich dann die Batteriewanne mit Knallgas ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Volks,

tja, gerade spazieren gefahren. Wenn er warm ist, geht die Spannung nich mehr über 12,7V, mit Licht 12,4, mit Klima 12..... wär ja auch zu schön gewesen.

Ich tu ihn morgen mal auf die Bühne und check die Ausbausituation. Gut, dass ich ihn nicht brauch. allerdings ist auch die Zeit knapp.

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du einen Rat willst - nimm die Lima raus, alles andere ist Quälerei, weil am Regler eine der Muttern sehr flach und sehr fest ist. Beim Wiedereinbau muss du die Abstandshülsen in den "Ohren" vom Lima-Gehäuse ein wenig ausdrücken, damit das ganze wieder auf den Flansch am Motorblock passt. Mach das bitte nicht mit dem Hammer oder sowas, da bricht dir der Guss. Ich hab eine große Nuss über die Hülse gesetzt, eine Schraube durchgesteckt und mit fetter U-Scheibe auf der Nuss verschraubt und die Hülse damit gezogen. Ein Millimeter oder so reicht, beim Einbau rutscht sie dann wieder auf Block.

Share this post


Link to post
Share on other sites

... unten raus oder oben raus? Klima machts nicht einfacher, woll?

Und wenn se raus ist, kommt se neu! Die alte kann dann ja als Reserve liegen.

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oben raus, geht easy ohne Bühne. Klima hab ich auch, war nicht im Weg, es muss nur ein wenig Ansauggedöns links weg und der Keilrippenriemen runter. Den Verfahrweg vom Spanner geht ohne Riemen soweit zurück, dass man je nach Schlüssel oder Knarre die man hat beim Wiederauflegen in die Bredouille kommt. Ich hab einen gekröpften Ringschlüssel genommen und stecken lassen, dann geht der Spanner nicht komplett auf Null. Und: Batterie ab!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann nach meinem Verständnis nicht sein, aber da würd ich gern nochmal auf einen unserer Elektriker warten. Mir wäre nicht klar, wie mit nur zwei Kabeln zur Batterie die interne Spannung gemessen werden sollte, wenn gleichzeitig eine Ladespannung anliegt, die höher ist.

 

;)

 

Ja, so isses. Ganz neue Autos mit Batteriemanagemant haben einen Stromsensor in der Batterieleitung und berechnen ständig die Ladebilanz. Gibt es aber erst seit 2 -3 Jahren.

 

Was unsere alten Karren aber haben: eine temperaturabhängige Ladespannung, nach dem Warmfahren ist die Spannung ein paar hundert Millivolt niedriger. Und im Winter etwas höher als im Sommer.

 

Zu den 13,4 Volt: das ist Unterkante für einen Benziner, geht aber wenn Du nicht allzuviel Kurzstrecke fährst. Diesel haben andere Regler, die laden mit etwas höherer Spannung weil hier eine proppenvolle Batterie wichtiger ist wegen der höheren Anlasserströme.

 

Wird die Spannung deutlich weniger wenn Du viele Verbraucher einschaltest (Licht, Gebläse, Heckscheibenheizung) ? Wenn Ja, dann ist wohl im Generator eine Diode hinüber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist mal ne Ansage! Neue Lima ist bestellt, die liefern schnell, denke, dass wird was! Dann kann ich mich um die restlichen Lampen kümmern!

 

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mal Bezug auf den Threadtitel nehmend: Kommt drauf an, wie weit der Laden weg ist ;).

 

Das stimmt.

 

Wenn Batterie laden gemeint war würde ich sagen, ja.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo Danke!

Aber wenn man sich in den Wagen einließt, komen plötzlich Sachen: Wie kriege ich den A2 auf die Bühne ohne was zu zerdrücken und "hoffentlich ist da nix zerdrückt"

Ich geh jetzt BuBu und denk nich drüber nach.

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nachtaktiver: ... und damit die Frau sich nicht sorgt schreibe ich : "bin Laden", dabei stehe ich in der Garage...

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

... kann die Frau auch: sie sind wie Handgranaten, ziehste ihr den Ring ab, is das Haus weg.

Tschö Joe

... und das mit den Smilies lern ich auch noch

Share this post


Link to post
Share on other sites

@herr_tichy: sie is raus und im Blindflug unter Zwangslage wären die Schrauben für den Regler jetzt kaputt. Morgen kommt die Neue, dann werde ich sehen. Danke für den Rat.

Werd jetzt mal noch sehen, ob ich die Massepunkte finde.

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

so, Lima gewchselt, bringt 14,3 an der Maschine, am Zigi und an der Bat kommen aber nur 13,3 an! Und nu? Ich finde die Massepunkte nicht!!!

Kann einer nem Blinden helfen??

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also der übliche Verdächtige ist der Massepunkt am linken Karosserieträger (oder wie das heißt) im Motorraum. Also auf der Fahrerseite hinter dem Scheinwerfer nahe dem Radhaus.

Kann man auch finden, wenn man das Massekabel vom Motor vorn nach links verfolgt.

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das der Masseanschluss am Motor? Der.sieht gut aus, wo geht der hin?

20150826_181539.jpg.fb0682a157eb44ffadd866452b68f0d3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Okay, dann zappel ich die Lampe mal raus

Muß man eigentlich nicht. Aber er ist etwas versteckt so im Bermudadreieck Scheinwerfer, Radhaus, Trocknerflasche...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab ich, Punkt mäßig befallen, gereinigt, kein Erfolg.

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie ändert sich die Spannung an der Batterie, wenn du mal testhalber mit einem Starterkabel vom Motorblock zu dem Massepunkt brückst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mach ich morgen.

Der Wagen hatte wohl über das Glasdach einen gravierenden Wasserschaden im Innenraum: Das Wasser stand im Batterieraum 2cm hoch, die Teppiche waren alle noch feucht als ich ihn holte. Gibt es im Innenraum noch eine Massestelle, die unter Wasser stehen kann oder die was abgekriegt haben kann?

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

bitte Prüft doch ersteinmal wo ein Spannungsabfall vorhanden ist.

Also die Spannung zwischen Generator Minus und Batterie Minus sowie Generator Plus und Batterie Plus.

 

Laut #22 ist zwar 1Volt Abfall zwischen den zwei Messungen vorhanden aber richtig bewertet wisst ihr nicht, ob der Abfall am Minus, Plus oder beiden Polen vorhanden ist.

 

Also mal den Minus-Anschluss des Messgerät verlängern und Dann mit dem Gleichen Minusanschluß alle drei weiteren Punkte Messen.

 

Der Messaufbau dazu:

Minus-DMM

an Generator Minus

Plus-DMM

1. Generator-Plus

2. Batterie-Plus

3. Battertie Minus

 

Minus-DMM

an Batterie Minus

Plus-DMM

1. Batterie-Plus

2. Generator-Plus

3. Generator Minus

 

Dann mal Posten.

 

Update dazu:

Wie sieht es mit den Spannungen aus, wenn der Motor (Generator) nicht läuft. Wie sehen dann die Spannungen aus?

Und wie sehen die Spannungen aus, wenn du die Batterie belastet, also Innenraum Lüfter-volldampf, Licht (Ablend-Fernlicht) an, Heizbare Heckscheibe an.

Dann könnten wir mal überlegen wo ein Problem-Punkt aufgrund der Messwerte zu suchen ist.

 

Dann, ...

Die Frage ist natürlich, weiß du ob dein DMM bei 14,3V Anzeige auch 14,3V misst?

 

Im Moment würde ich sagen, ja ein Spanungsabfall ist vorhanden, aber 1 Volt ist noch nicht so Kritisch.

 

Wie sieht es beim Starten aus (Im Zeitpunkt des Drehen des Anlassers)?

Welche Spannung hast du an der Batterie als Minimum.

Wenn dein DMM ein Min.Volt Messfunktion hat, diese mal benutzen.

Das mal vergleichen mit dem Wert am Generator (Ja ist nicht die Quelle der Last aber als Messpunkt durchaus möglich)

 

Was wäre wenn deine Batterie defekt ist, und deine Lima dauerhaft belastet?

 

Falls du mit den vielen Werten etwas :confused: bist, bist du am Sa. beim 31.NRW-ST?

Wenn ja, ich werde auch erscheinen wie angekündig, dann können wir mal Messen.

Bring auch meine Stromzange mit, dann können wir mal (grob) den Strom und dessen Richtung prüfen.

Edited by seinelektriker

Share this post


Link to post
Share on other sites

@seinelektriker: ja, äh, wie war das nochmal im Mittelteil....

Viel Holz für nen Hauptschüler, aber ich werd sehen, was ich gebacken kriege. Zunächst will ich aber noch die Hauptmassenleitung vorne intensiver schleifen, auch auf der Motorseite.

Dann seh ich zu, dass ich alles wieder zusammengebaut kriege und guck mir mal die Geheimfächer an, ob da vielleicht noch Wasser steht.

Dein Angebot, in Lengden mal drüberzugucken würde ich gerne annehmen, Kabelwürmer sind nämlich nicht so mein Ding. Ich werd mir also 2 bis 3 geladene Batterien ins Auto packen um im Zweifel weiterzukommen und am Samstag aufschlagen.

Bei der Batterie bin ich ziemlich sicher, dass die nicht um ist.

Tschö Joe

 

Ps: Die Masseschraube hinter dem Scheinwerfer scheint ja problematisch zu sein. Hat die schon jemand gegen einen Gewindebolzen getauscht? Von vorn die Mutter für die Kabelbefestigung und jeder Gammelansatz ist zu sehen und zu beseitigen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

... der Schaubenbolzen könnt evtl auch VA sein und eingeklebt werden: der soll ja nichtmehr raus. Die Gammelei wär damit durch.

Edited by Joeker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Joeker,

 

Wenn du einen Spannungsanstieg an der Batterie messen kannst, wenn der Motor (LiMa) läuft (aber nicht unbedingt im Standgas) wird aus meinen Erfahrungen deine Batterie geladen.

 

Massepunkte die oxidiert aussehen einfach zu reinigen, naja würde ich nur machen wenn ich messtechnisch ein Problem sehe (Also z.B. wenn Lampen dunkler werden wenn weitere Verbraucher eingeschaltet werden, oder etas nicht stabiel läuft).

 

Ebenso wichtig ist das Massekabel selber, was nützt dir die Optimalste Kontaktfläche am Schraubpunkt, wenn das Kupfergeflächt an eine Biege / Knickstelle runder ist.

 

Aus deinem #34 werde ich nicht ganz schlau, was den nun dein problem ist?

Wasser im Innenraum oder Batterieprobleme da diese dauerhaft leer ist?

Was hat ein Wassereinbruch mit Nassen Teppichen, mit einer Masseschraube am Scheinwerfer zu tun.

 

Konzentriere sich auf einen Fehler, suche udn beseitige diesen, dann den nächsten usw.

 

Zu #35, du weißt schon das der A2 aus Alu ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, ich hatte am Anfang beschrieben, dass ich mit leerer Batterie liegen geblieben bin. Mag sein, dass die Batterie nicht mehr top war, sie hat den Wagen aber 3 Stunden im Stau mit mehreren Starts am laufen gehalten. Der Vorbesitzer hatte zudem über Ladeprobleme geklagt. Deshalb meine Aktion.

Zu#35: Ja und ich hatte auch schin fressende Schrauben. Aber Stahl und Alu passen nich weniger zusammen und im Maritimen Bereich wird die Kombination nicht verteufelt.

 

Zur Wasserfrage: Hätt ja sein können, dass in einem dieser Geheimfächer ein korrodierter Massepunkt sitzt. Ich hab halt wenig Ahnung von diesem Auto und seinen Besonderheiten. Ich mags nur halt.

 

Tschö Joe

Edited by Joeker

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi Volks,

bin nochmal ran an die Sache.

Gemessen Spannung Batterie12,3

Gemessen was davon an der Lima ankommt=12,2

Gemessen Spannung im Betrieb zum Rahmenpunkt=14,3 wie an der Lima selber.

Meine Güte, is doch alles da, warum kommt dann nix an der Bat an.

Festgestellt, dass das Massekabel nich verzinkt ist, sondern oxidiert und siehe da, 13,9 an der Bat und am Zigianzünder.

Das reicht!!!

Alles zusammengebaut und rausgefaheren und jetzt krebs ich wieder zwischen 11,9 und 12,8 rum. Einmal hab ich 13,2 erreicht, als ich an der Ampel im Standgas stehen bleiben mußte.

Langsam überlege ich, ob das pluskabel ne Macke hat.

Morgen nehm ich die Kugel zur Arbeit umd wenn se das schafft, komm ich nach Lengden und hoffe, dass einer ne Idee hat.

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Apropos: Da hier grade ein echter Elektrik-Experte am Wirken ist: Kannst du ein billiges aber halbwegs genaues Zangen-Amperemeter/Multimeter empfehlen?

 

Also 20 Euro würde ich ja glatt ausgeben ;) - so selten wie ich das brauche. Aber taugen diese Geräte was?

Denn gerade beim Strom-Messen gibt es ja meist keine Option, ein Multimeter ins Kabel einzuschleifen.

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bringt einer so ein Ding nach Legden mit?

 

 

 

Hier, ich.

 

Hab ne UNI-T UT210E für 40€ aus der Bucht. Gipps immo für 37,XX€

Auflösung DC im 2A Messbereich: 1mA, aber genau ist was anderes, mir reicht es.

Edited by Durnesss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

Da mein 'Mechaniker' zur Zeit als mein Fahrer arbeitet, hab ich etwas Zeit hier zu antworten. [emoji3]

@Herr Tichy, in #32 hatte ich bereits geschrieben, das ich meine Stromzange auch dabei habe. Aber mehr sind immer gut.

 

@Klassikfan

Empfehlen ist immer so eine Sache, aber ich habe bei "Reichelt" reingeschaut und nach Zangen gesucht. Allerdings ist das schon eine ganze weile her.

Entschieden habe ich mich dann für eine Peaktech 1615 (die es immer noch gibt), kann AC und DC (!) Strom messen, und der 40A Bereich reicht als kleinster Messbereich für mich.

Die restlichen Funktionen reichen für meine Aufgaben, da ich noch ein weiters DMM habe.

Genauigkeit ist Ausreichend.

Schau mal beim Lieferanten oben nach, du findest sogar eins für

unter 50€.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Herr Tichy, in #32 hatte ich bereits geschrieben, das ich meine Stromzange auch dabei habe. Aber mehr sind immer gut.

 

Total übersehen. Du bist morgen auch da? Sehr gut. Dann bin ich ja überflüssig :jaa:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mir mal das von Horch2 verlinkte Gerät näher zu Gemüte geführt, und diesen Test gefunden:

 

 

Also für den Preis (man bekommt es inklusive Versand auch unter 40 Euro - und ich hoffe mal, das das keine Fälschungen sind) scheint es sein Ding zu machen. Im mA-Bereich wird es etwas ungenau - aber ansonsten schlägt es sich mit der mehrere hundert Euro kostenden Konkurrenz (Fluke) gar nicht schlecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das UNI-T hat im DC Bereich eine Dekade mehr Auflösung, nicht 10mA sondern 1mA bei einer etwas besseren Genauigkeit.

 

Kostet auch keine 40€ incl. Versand.

 

Bin ich gut mit zufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir selbst das Voltcraft 539 beschafft. Hat bei der Zange einen 4A-Messbereich, Multimeterfunktion sowieso. Der kleine Messbereich hilft mir auch beim Fehlersuchen in der Mikroelektronik.

Etwas höherer Preis, aber weniger sollte man nicht ausgeben.

 

vc-539 | eBay

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Volks,

Für die Fehlerdatenbank und als Abschluss dieses Threads: Es war der nicht ordentlich festgezogene Plus-Anschluss des im Juli vom Vorbesitzer neu eingebauten Anlassers!

Warm von der Arbeit abgstellt, wollte er nicht starten, ne Stunde später kein Problem. Bei der Heimfahrt lag die Bordspannung bei 11,9V.

Mein Spezi, bei dem ich mich zum Auslesen angemeldet hatte, war egal, was neu eingebaut war und nach zwei Blicken hat er den Pfusch gesehen. WD40, angezogen, Fehler gelöscht und 14V an der Batterie.......

Sorry für die Fragerei, aber ich bin halt neu in der Kugelwelt.

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry für die Fragerei, aber ich bin halt neu in der Kugelwelt.

Tschö Joe

Wer nicht fragt, bleibt dumm! :)

 

...oder zahlt sich bei diversen Werkstätten dumm und dusselig....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this