Jump to content
A2-D2

Leitfaden zum Nachfüllen des Getriebeöls

Recommended Posts

Nur, um noch einmal sicher zu sein: ist das [im Foto rot eingekreist] die Entlüftungsöffnung am 02T-Getriebe (der Benziner-Versionen)?

DSC_0249N.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich habe heute auch "mal eben" meinen vom letzten G-Öl-Wechsel vorhandenen Rest an G-Öl (ca. 150 cm³) über besagte Entlüftungsöffnung eingefüllt. Dazu ein paar Anmerkungen:

 

  1. Der Verschlussstopfen geht beim BBY nur dann runter, wenn der R-Gang eingelegt ist
  2. Damit der Verschlussstopfen versehentlich nicht verlierbar in den Tiefen des Motorraums verschwindet, ist es sinnvoll, den diesen Stopfen umgebenden Bereich mit ein paar Lappen zu "füttern". Lässt man den Stopfen versehentlich fallen, dann fällt er eben auf den Lappen statt in die Tiefe...
  3. Anstellte eines PVC-Schlauchs kann man auch gut eine Benzinleitung mit 12 mm Innendurchmesser nehmen: die ist aus Gummi, deutlich flexibler als PVC - und sie sitzt besser auf der Kontrollöffnung.

 

Aber  noch eine letzte Frage: was ist das für ein Deckel [auf dem Foto eingekreist], der sich oben zusammen mit einer Vielzahnschruabe auf dem Getriebegehäuse befindet? Ich habe @A2-D2 mal, Dein Einverständnis vorausgesetzt, eines Deiner Fotos weiter oben entsprechend "überarbeitet". ;)

 

A2-Getriebe.jpg

Edited by heavy-metal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ein Lagerzapfen der die Schaltgruppe die sich im Getriebe befindet in Position hält. Man kann diese Deckel schon demontieren und darüber Getriebeöl einfüllen (oder den entsprechenden Lagerzapfen an der Unterseite des Getriebes demontieren um Öl abzulassen), aber wenn man Pech hat verrutscht die Schaltgruppe und man bekommt den Lagerzapfen nicht mehr in das Lagerauge. Dann kann es sein, dass man das Getriebe ausbauen und öffnen muss um das wieder richtig zu montieren. Die Gefahr ist zwar nicht so groß, kann aber passieren.

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.8.2016 um 12:18 schrieb A2-D2:

 

Tipp 6: Die Entlüftungsöffnung auf dem Getriebe hat einen Außendurchmesser von 13mm. Der Schlauch sollte entsprechend etwas kleiner sein damit er gut drauf klemmt und nicht abrutscht. Vor dem Befüllvorgang vielleicht mal probehalber abziehen und prüfen, wie fest er sitzt. Ich nutze dafür immer einen 10x2mm PVC-Schlauch aus dem Baumarkt mit 35cm Länge. Das Ende vom Schlauch kurz mit dem Feuerzeug erwärmen, dann passt er ganz gut auf die Entlüftungsöffnung.

 

 

 

 

Hatte heute versucht Tipp 6 in die Praxis an meiner Kugel umzusetzen. Leider habe ich den PVC-Schlauch nicht über die Entlüftungöffnung bekommen. Sofern ich es nicht an der falschen Öffnung versucht habe: Es sieht aus wie ein kleines eingeschraubtes Ventil mit Außen-Sechskant. Für die Öffnung, die kleiner als 10mm ist, war der  Schlauch zu groß, über den Sechskanthabe ich das 10x2mm Rohr nicht drüber bekommen. Man kommt nicht so gut an die Stelle hin und kann keinen Druck auf den Schlauch zum Drüberschieben ausüben (ist wie Pudding an die Wand nageln 😉). Daher klassisches einfüllen über die Einfüllschraube.

 

Ich würde gerne noch den Rest der zweiten Flasche einfüllen. Wie bekomme ich den Schlauch über den Sechskant???

Edited by Ditoast

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrung f. den letzten halben Liter (beim ATL) von oben: 

Transparente schmale Ölspritzflasche (auch aus dem Supermarkt) mit abgewinkeltem Messingröhrchen  (spitze Öffnung) ... - halb voll machen, halb zusammendrücken, beim umgedrehten Vorgang des "Zielens" (mit der Röhrchen-Öffnung in Richtung bzw. auf/in die kl. Getriebe-Öffnung oben) LANGSAM das Zusammendrücken lösen (sodass die Flasche langsam Luft zieht) - Tadaaah - kaum Sauerei (nach ein bißchen Üben!)

Vorher habe ich das ganze Schlauchgetöse in die Tonne getreten!

Edited by vembicon
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe eine sabberfreie Lösung gefunden:

1856998148_A2GetrlWe01.thumb.JPG.70b7eb3965a91d065733c8094d432bd7.JPG

 

1311759755_A2GetrlWe03.thumb.JPG.326a919462dc1ae8beb305dec33e2cc8.JPG

 

Der kleine Schlauch passt in die Entlüftungs-Öffnung des Getriebes, die entweichende Luft kann daneben raus.

Mit entsprechend angewärmten Öl geht das Einfüllen einfach und relativ schnell.

Aufpassen muss man auf den Stopfen, der liegt wenn er auskommt auf dem bewürfelten Unterbodenschutz.

Eingefüllt habe ich 2,5 Liter LiquiMoly GL4+ 75W-90 und 0,15 Liter Ceratec.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst du dann vielleicht auch noch den Durchmesser des kleinen Schlauchs nennen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.9.2019 um 19:58 schrieb A2-D2:

Kannst du dann vielleicht auch noch den Durchmesser des kleinen Schlauchs nennen?

 

7mm,

das Loch scheint 8 mm Durchmesser zu haben, der Schlauch geht sämig rein.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.9.2019 um 20:24 schrieb amoA4:

Ich habe eine sabberfreie Lösung gefunden:

1856998148_A2GetrlWe01.thumb.JPG.70b7eb3965a91d065733c8094d432bd7.JPG

 

1311759755_A2GetrlWe03.thumb.JPG.326a919462dc1ae8beb305dec33e2cc8.JPG

 

Der kleine Schlauch passt in die Entlüftungs-Öffnung des Getriebes, die entweichende Luft kann daneben raus.

Mit entsprechend angewärmten Öl geht das Einfüllen einfach und relativ schnell.

Aufpassen muss man auf den Stopfen, der liegt wenn er auskommt auf dem bewürfelten Unterbodenschutz.

Eingefüllt habe ich 2,5 Liter LiquiMoly GL4+ 75W-90 und 0,15 Liter Ceratec.

 

Das Gleiche habe ich mit dem FSI versucht; mein Garagenboden ist jetzt frisch geölt!

Bei meinem FSI ist das Loch nicht durchgebohrt, es ist nur versetzt ein kleineres Segment ins Gehäuse offen, reicht für die Entlüftung aber der Schlauch passt da nicht rein.

Ich musste eine Konstruktion aus 4mm Schlauch und einem Schrumpfschlauch basteln, dauert halt bei den Außentemperaturen ..

Mein Rat: genau betrachten, ob die Bohrung eine Winterkorn-Qualitätsbohrung ist ......

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.9.2019 um 20:24 schrieb amoA4:

Ich habe eine sabberfreie Lösung gefunden:

 

 

 

Der kleine Schlauch passt in die Entlüftungs-Öffnung des Getriebes, die entweichende Luft kann daneben raus.

Mit entsprechend angewärmten Öl geht das Einfüllen einfach und relativ schnell.

Aufpassen muss man auf den Stopfen, der liegt wenn er auskommt auf dem bewürfelten Unterbodenschutz.

Eingefüllt habe ich 2,5 Liter LiquiMoly GL4+ 75W-90 und 0,15 Liter Ceratec.


Auf die Art habe ich mein Getriebe neulich auch erfolgreich befüllt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb amoA4:

 

Das Gleiche habe ich mit dem FSI versucht; mein Garagenboden ist jetzt frisch geölt!

Bei meinem FSI ist das Loch nicht durchgebohrt, es ist nur versetzt ein kleineres Segment ins Gehäuse offen, reicht für die Entlüftung aber der Schlauch passt da nicht rein.

Ich musste eine Konstruktion aus 4mm Schlauch und einem Schrumpfschlauch basteln, dauert halt bei den Außentemperaturen ..

Mein Rat: genau betrachten, ob die Bohrung eine Winterkorn-Qualitätsbohrung ist ......

 

In der Entlüftungsöffnung ist NIE eine Durchgangsbohrung. Da ist immer nur ein kleiner Teil der Kreisfläche offen. Das ist normal und muss so, weil bei einer größeren Öffnung die Gefahr bestünde, dass über die Zeit das Getriebeöl aus dem Getriebe spritzt und es trocken läuft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Dann ist die Chance das es überläuft mit dem Schlauch innen doch höher oder? Hat das Loch wirklich nur 8mm innen? Da bekommt man ja max 6x8 Schlauch rein und hat halben Querschnitt.

Hält ein 12x16 Schlauch ausreichend fest?

 

Mit diesen ganzen verschiedenen Getriebeölen ist mir aufgefallen das es Öle aus dem Zubehör gibt die alle Normen gleichzeitig erfüllen, gemein ist 75W und GL4. 75W80 oder 75W90 ist übrigens dicker, mir ist aufgefallen das das Getriebe serienmäßig schon recht zäh geht deswegen würde ich auch nichts dickeres als 75W nehmen. Von Fuchs und Ravenol gibts auch vollsynth. Öle im Bereich 75W.

Dann ist noch die Frage ob man ein Additiv z.b. LiquiMoly MoS2 1040 zugeben sollte.

Diese Maßnahme bei "Muh" Geräuschen, ist das nicht einfach nur dadurch besser weil das Öl frischer ist?

 

Wieviel Öl kommt denn beim 02T maximal raus wenn man vorne anhebt? Offiziell sinds ja 1,9L.

 

Hat sich das aufgelöst wo überall Vielzahn und Sechskant an der Ablassschraube verbaut ist?

 

Drehmoment habe ich gefunden von LUK;

 Schraube mit Innenvielzahn 25 Nm
Schraube mit Innensechskant 30 Nm

Edited by xrated

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.