Jump to content
lieschen

Turbolader Aus-/Einbau für den Laien möglich?

Recommended Posts

Hallo Kugelfahrer,

 

es sieht wohl so aus, als ob ich mich in die Reihe der A2-Fahrer mit defektem Turbolader einreichen muss.:(

 

Kurzform:

 

Hier im Forum wird diesbezüglich oft geschrieben, dass man die Ladeluftstrecke überprüfen soll. Soweit ich weiß, sitzt der Lader aber hinter dem Motor. Liege ich somit richtig, dass ich zum prüfen der Ladeluftstrecke den Unterbodenschutz abbauen muss?

 

Und noch eine Frage: Sollte tatsächlich der Turbolader defekt sein (wie angenommen wird, siehe weiter unten) kann ich das als Leihe mit wenig bis keiner Schraubererfahrung machen? Hier im Forum habe ich gelesen, dass Leute die es gemacht haben ohne ELSA und Anleitungen das nicht hinbekommen hätten.

 

Die ganze Geschichte:

 

Vor zweit Tagen, spät nachts, beim Beschleunigen im 5. Gang bei ca. 120 km/h viel plötzlich die Leistung ab. Unter schwitzen bin ich dann noch nach hause gekommen. Trotz vorgerückter Stunde habe ich sofort im Forum gesucht und festgestellt, dass ich wohl gerade den Notlauf kennen gelernt (aber nicht lieben gelernt) habe.

 

Gelesen habe ich auch, dass nach Motor aus/an, der „Defekt“ wieder weg sein muss. Und tatsächlich, am nächsten Tag war alles wieder gut. Zumindest solange man „normal“ fährt. Sobald ich aber beschleunige und über 120/130km/h komme geht er in den Notlauf.

 

Das habe ich zweimal provoziert. bei dritten mal ging dann zusätzlich die Motorkontrollleuchte an und nicht mehr aus. Auch nach einem Motor aus/an blieb die Leuchte an.

 

Gestern habe ich dann (weil ich selbst keine Zeit hatte und mein billig VCDS offensichtlich den Geist aufgegeben hat) ein Familienmitglied mit der Kugel zum auslesen geschickt. Leider hat sich derjenige nicht den Fehlercode geben lassen sonder kam nur mit der Aussage zurück das der Turbolader defekt sei. Genauer wohl, dass er „klemmt“.

 

Reparaturvorschlag der Werkstatt: Entweder alten ausbauen, zur Instandsetzung einschicken und wieder einbauen (ca. 700 – 900 €) oder neuen Einbauen (ca. 2000 – 2.200 €)

 

Der A2 ist 11 Jahre alt, hat ca. 200 Tkm.

 

Ich versuche jetzt noch einen OBD2 Stecker zu bekommen. Ggf. OBDEleven oder ähnliches (OBDEleven soll ja laut Forum gut funktionieren, bin aber für Vorschläge offen). Dann werde ich den Fehler nochmals provozieren und auslesen. Das Ergebnis werde ich dann hier nochmals Posten.

 

Bis dahin wäre ich über Tips, Tricks, Hilfe und die Beantwortung meiner Fragen froh.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein wirklicher Schaden am Turbo beim BHC-Motor ist eher sehr selten.

Vermutlich ist entweder ein Ladeluftschlauch kaputt, ein (dünner) Unterdruckschlauch abgerutscht oder defekt der

der Ladeluftkühler hat ein Leck.

 

Du wirst vermutlich am schnellsten zur Ursache finden, wenn Du das Auto auf die Bühne (oder Grube) nimmst, die Unterbodenverkleidung abmachst und dann die genannten Sachen kontrollierst.

 

Wenn der Fehler in der Ladeluftstrecke liegt, dann sollte die Stelle durch Ölnebelaustritt zu finden sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahrscheinlichster Kandidat bei Ladedruckunterschreitung:

- Leck in Ladeluftstrecke

 

Wahrscheinlichster Kandidat bei Ladedrucküberschreitung:

- Klemmendes/schwergängiges Wastegate

- Edit: IIRC ist der BHC im Gegensatz zum AMF unterdruckgesteuert, also ggf. einfach ein Unterdruckschlauch abgerutscht

 

Die Einlassung der Werke würde auf letzteres deuten. Ohne VCDS würde ich nicht viel Zeit verschwenden, nur mal kurz eine Durchsicht machen ob irgendwas ins Auge springt wie defekte Ladeluftschläuche o.ä.

 

Cheers, Michael

Edited by McFly

Share this post


Link to post
Share on other sites

@McFly und @Carpinus

 

Vielen Dank für Eure Antworten und Eure Hinweise. Es bestärkt mich (als nichts so versierter Schrauber) dann doch mal eine Sichtkontrolle zu machen. Es kann allerdings etwas dauern bis ich eine Grube bzw. Hebebühne organisiert habe bzw. anmieten konnte.

 

 

Ein entfernter Verwandter sendet mir in den nächsten Tagen sein OBD2- Gerät (Autodia). Ich hoffe das geht auch für die Kugel. Sobald ich das habe werde ich den Fehler (erneut) provozieren und den Fehlercode hier posten.

 

 

Ich werde mich also wieder melden….

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

erste Hinweise gab es schon. Ich bin Benzinerfahrer, habe aber anderes Auto als Diesel mit Turbo. Schau doch mal hier: VTG Gymnastik? - A2 Forum . Dort sind Hinweise und vor allem auch Bilder vom Turbo. Und wenn Du selbst auf eien Bühne oder Grube geschaut hast, kannst Du mit den vorstehenden Hinweisen besser beurteilen, ob Du ggfls. selber etwas machen willst.

Unter U. geht aber auch ein Schraubertreffen, wo Dir Hilfe zur Selbsthilfe zuteil wird.

Grüße Kalla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der verlinkte Thread bezieht sich auf die VTG-Turbos, der hier bezieht sich auf einen Wastegate wo die Problemchen technisch was anders gelagert sind.

 

Cheers, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurz noch:

 

Habe mich gerade durchs Forum gelesen und gesehen, dass die Geräte von Autodia ganz gut mit der Kugel funktionieren sollen.

 

Damit wäre ich, sobald ich das Gerät zugesendet bekommen habe, schon einen Schritt weiter.

 

@Kalla: Danke für den Link und Deine Mühe, auch wenn es für meinen A2 leider nicht passt. Hierfür danke an @MyFly für die Info.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, jetzt bin ich schlauer und leider auch nach wie vor etwas ratlos.

 

Ich habe mir heute gleich eine Hebebühne mieten können und bin auch früher als gedacht an ein Lesegerät gekommen.

 

Ergebnis (siehe auch Bilder): Ein Schlauch ist total zerbissen. Ich konnte 3 Teile aus der Bodenwanne fischen. Der Rest vom Schlauch hängt mit dem einen Ende von oben herab, das andere geht in die silberne Dose.

 

Beim Auslesen ist, wie schon von Euch vermutet, folgender Fehlercode herausgekommen:. 17965 – Ladedruckregelung: Regelgrenze überschritten - Sporadisch

 

Soweit bin ich jetzt also schlauer. Ratlos bin ich in sofern das ich

 

 

  • nicht weiß wie ich den Schlauch von der Dose bekommen soll. Das sieht alles sehr eng aus, weil Antriebswelle im Weg, Querlenker im weg, Wärmeblech im Weg, etc. (hoffe ich habe die Teile alle richtig benannt)
  • nicht weiß wo das von oben kommende Schlauchteil endet, sprich wo es angeschlossen und wie es angeschlossen ist (vor lauter Erleichterung das es wohl doch nicht der Turbolader ist habe ich ganz vergessen von oben in den A2 zu schauen).
  • wie ich das von oben kommende Schlauchteil entfernen kann/muss
  • ob ich die Klemme(n) besser auch tauschen sollte oder die alte verwenden kann
  • was ich neben dem Schlauch noch für Teile brauche
  • ob das Öl rund um den Turbolader vom defekten Schlauch kommt oder ob hier ggf. doch noch mehr im argen liegt

Hat mir jemand ggf. die Teilenummer von dem Schlauch? Oder gibt es das nur als Meterware? Sonst frag ich direkt bei Audi.

 

Ihr seht es schon an meinen Fragen, ich bin eben nur Gelegenheitsschrauber, und daher für jeden Tip und Hinweis bzgl. Schlauch und was ich ggf. abbauen muss um hinzukommen dankbar.

 

Für fleißige Leser hier noch etwas mehr:

 

Nach dem es ja wohl offensichtlich ein Tier war, habe ich noch alle anderen Schläuche angeschaut. Soweit das eben möglich war. Wie gesagt, ich finde nicht das man da gut hinsieht und auch nicht gut hinkommt. Ich konnte aber nichts weiter entdecken. Die anderen Schläuche sehen ok aus.

 

Ach ja, ich glaube ich brauche nicht zu schreiben, dass ich die Motivation mancher Werkstätten nicht verstehe. Warum wird, mit offensichtlicher Überzeugung gesagt, dass der Turbolader defekt ist, wenn es auch „nur“ ein Schlauch sein kann bzw. ist.

Schlauch-von-oben-und-unten.jpg.342dc98fc1e2af088b748ac6cb5e8a32.jpg

Schlauch-von-oben-und-unten-2.jpg.e81b89747df69c5f3058e5d1762f0f2e.jpg

Schlauch-von-Dose-kommend.jpg.793be63275969abc0c75801abe6d890a.jpg

Schlauch-von-oben-kommend.jpg.bbc506dc8bd8fb07e5f03241dad297fc.jpg

Schlauchteile.jpg.42dfb268b6da49eacac09ea5325a2b69.jpg

Oeliger-Lader.jpg.fcb8a76a2cbde8bc7aec768f4a4b1404.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Warum wird, mit offensichtlicher Überzeugung gesagt, dass der Turbolader defekt ist, wenn es auch „nur“ ein Schlauch sein kann bzw. ist.

 

1. Weil man nur so als arme Werkstatt reich werden kann!!!

 

2. Das Motto in manchen Betrieben: Es steht jeden Tag ein dummer auf - man muß ihm nur finden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wie es aussieht, wurden die Schläuche bei dir auch schon einmal getauscht. Ab Werk sind das nämlich mit Gewebe umflochtene Schläuche in schwarz und grün. Nicht dass das jetzt besonders wichtig wäre, aber ich schreibe dir das nur um dich wissen zu lassen dass deine Befestigung eine Andere sein kann.

 

Normalerweise steckt der Schlauch an der Druckdose drauf und ist mit einer kleinen Metallfederschelle "fixiert". Bei dir sieht das nach Kabelbinder aus. "Whatever works". ;)

 

Als ich an meinem A2 dort gearbeitet habe, habe ich einen Arm von unten zum Turbo gesteckt und den Anderen eher von der Auspuffseite her; aber auch hier gilt: "Whatever works."

 

Die Gewebeschläuche gibt es als Meterware beim Freundlichen.

 

 

 

P.S. Das ist wohl die günstigste Variante des Problems welche du haben kannst. Gratulation!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ach ja, ich glaube ich brauche nicht zu schreiben, dass ich die Motivation mancher Werkstätten nicht verstehe. Warum wird, mit offensichtlicher Überzeugung gesagt, dass der Turbolader defekt ist, wenn es auch „nur“ ein Schlauch sein kann bzw. ist.

 

1. Im Fehlerspeicher steht was drin, und dann muss das auch defekt sein. Nachgedacht oder nachgeguckt wird nicht (mehr).

 

2. Einen Schlauch austauschen bringt kaum Geld, der Austausch des Turbo schon.

 

3. Grundsätzlich lasse ich mir immer die Altteile geben, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass erst nach der x. ten Reparatur das Problem behoben wurde. Sprich, die ausgetauschten Altteile waren anscheinend noch ok und hätten drin bleiben können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nagah: Danke für den Hinweis, dass das nicht die ersten Schläuche sein können. Das zeigt mir, dass die Werkstatt es wohl auch schon vorher nicht so genau genommen hat. Auch danke für die Tips wie ich an die Stelle hinkommen kann.

 

Ich werde mir also den Schlauch besorgen. Wenn es nicht ganz so teuer ist (und ich es mir zutraue) werde ich den anderen auch gleich tauschen. Damit a) wieder beide mit Gewebe sind und b) falls der andere doch auch angebissen ist.

 

@All: Das eine Werkstatt Geld verdienen muss ist legitim. Und auch wenn ich es nicht gut finde ist mir durchaus bewusst, dass hier viel Schindluder getrieben werden kann und auch wird.

 

Erschreckend in meinem Fall finde ich aber, dass mit Überzeugung gesagt wird der Turbolader sei defekt und die Reparatur kostet 700 – 900 € (Instandsetzung) bzw. 2000 – 2200 € (Neuteil). Was soll das? Langfristig kann der Schuss doch nur nach hinten losgehen. Kunden die dahinter kommen werden nicht mehr zu dieser Werkstatt gehen und wahrscheinlich ihre negativen Erfahrungen auch weitererzählen.

 

Ich könnte noch viel mehr dazu schreiben wie :WUEBR: und :mad: ich bin. Aber es bringt mich am Ende nicht weiter. Ich bin um eine Erfahrung reicher und wurde leider wiedereinmal darauf hingewiesen dass Vertrauen heutzutage keine all zu gute Herangehensweise zu sein scheint. Fertig aus.

 

Was mich hingegen weiter bringt sind das tolle Forum hier, mit klasse Usern die Engagement haben sich einzubringen um anderen A2-Fahrern zu helfen. Dafür ein großes DANKE.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss leider doch noch einmal explizit Fragen wo der Schlauch endet. Wäre toll wenn jemand von Euch mir einen Hinweis geben könnte.

 

Ich habe gerade von oben in die Kugel geschaut und kann leider nicht erkennen wo der Schlauch hoch kommt und wo er endet. Es wird doch nicht in der schwarzen Box links sein (leider weiß ich nicht wie die heißt und was sie tut) wenn man vor dem A2 steht (siehe Foto)?!? :confused:

 

Da traue ich mich nicht hin. Die Box sieht kompliziert aus. :( Außerdem, so scheint es mir, ist der „Deckel“ der Box und all die Schläuchen die dort hingehen eine Einheit. Oder kann man die Schläuche doch einzeln abziehen?

IstDasDasEnde.jpg.d6bafe0ef01a0872008879fce40557e2.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Schläuche gehen etwa 30cm lang vom Turbo an die Spritzwand (Rückwand hinter dem Motor zur Kabine hin) und dort auf jeweils zwei Kunststoffröhrchen (die einfach nur senkrecht nach oben gehen). Oben dann wieder auf Schläuche die an an der Steuerung vom Turbo münden.

 

Wenn du immer nur einen abziehst und durch einen neuen ersetzt, geht nichts schief und ist mega einfach.

Edited by Nagah

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nagah: Danke für Deine Hilfe. Wenn das so ist werde ich die Sache angehen. Sobald ich nächste Woche eine Hebebühne bekommen kann geht es los. Vorher muss ich natürlich noch die Schäuche besorgen. Dann aber versuche ich mein Glück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vergiss nicht die passenden Federschellen. Die brauchst du aber nur am Turbo unten. Also 2 Stück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Turbo ist ja schon ne Federschelle drauf.

Geht mit der Zange ab oder weniger fummelig mit dem entsprechenden HAZET Werkzeug.

 

Wenn das beim BHC wirklich so ist, dass der Schlauch mit Unterdruck (sicher bei nem Wastegateturbo?!) läuft und nicht direkt zum N75 Ventil geht, dann kann das gut sein, dass er in den Kasten geht.

 

Wie schon gesagt, einfach das neu machen, was kaputt ist.

Schau mal sicherheitshalber oben nach, ob nicht doch vor der Box noch nen Regelventil kommt. Oder ist das in der Box selbst versteckt?

 

Bei der Box kommste ev. leichter an die Schläuche ran, wenn Du die Metallklammer vom Deckel abmachst und den Deckel abnimmst (kenne das Teil selbst nicht, da ich nur die AMF Motoren gut kenne). Da hängt das Regelventil N75 frei oben an der Spritzwand.

 

Jedenfalls passt die Fehlermeldung voll zum gefundenen kaputten Schlauch.

Bei hoher Drehzahl und Gas wird das Wastegate nicht geöffnet und das Steuergerät merkt den zu hohen Ladedruck und geht in Notlauf.

 

P.S.

Hier isses doch alles dokumentiert:

N75 - Magnetventil für Ladedruckbegrenzung – A2-Freun.de Wiki

 

Ist also genau die gleich Überdruckregelung wie beim AMF, nur ist das N75 in son Gehäuse gewandert.

Also Schlauch neu machen zwischen Druckdose und Kasten und gut isses..

 

Keine Ahnung, warum das der bei "Ladedruckuntergrenze nicht erreicht" der hiesige Fehler reingesetzt wurde:

"Überdruckschläuche undicht (Marderbiss!) oder verstopft"

 

Das ist so beim Wastegateturbo definitiv falsch.

Edited by gato311

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gehe davon aus, daß es sich um den Originalschlauch handelt. Die Gewebeummantelten kennt man von den AMF-Motoren mit seperaten Ventilen. Auch ist am Turbolader die Markierung für die Federbandschelle und die Federbandschelle selbst zu erkennen. ATL und BHC haben den Ventilblock (BHC 6Q0906625A) und seit dem nur noch die "Gummischläuche". Auf dem Bild kannst du erkennen, daß die Schläuche auch einzeln abgehen, wenn auch nicht sehr leicht.

Ventiblock_6Q0906625A.jpg.a83ec0392055ef321c5cdf19751ce0c3.jpg

Edited by A2-3L

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Freundliche scheint die Schläuche nur komplett zu verkaufen unter der Nummer 8Z1131051A mit dem Anschlußflansch für den Ventilblock und das um 60€. Ich würde da also Meterware kaufen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achja, hatte ich vergessen: Zustimmung, ich glaube auch, dass der Schlauch original war. Gewebe gabs beim AMF mit dem N75 oben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und das Öl kommt entweder von einer defekten Membran des AGR-Ventils und damit von oben oder vom Dichtring des Druckschläuche! Der Unterdruckschlauch hat damit nichts zu tun.

Edited by A2-3L

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der kleine Schlauch muss auch gar nicht durch nen Marder gekillt worden sein.

So, wie der da angeclipst ist, kann der auch ganz gut warm werden.

 

Das Öl kommt ziemlich sicher direkt aus der Ladeluftstrecke wegen etwas zu viel Lagerspiel im Lader oder defekter Kurbelgehäuseentlüftung. Ist zu nem gewissen Grad bei höherer Laufleistung normal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entschuldigung, ich konnte gestern leider nicht gleich Antworten.

 

@A3-3L und gato311: Vielen Dank für Eure zusätzlichen Hinweise. Ihr habt recht. Das Ganze gibt es beim Freundlichen tatsächlich nur komplett (ich war vorher da und er wollte 67 € dafür haben). Daher lässt es klar den Schluss zu, dass der Schlauch original war bzw. ist.

 

Da ich, als ich bei Audi war, noch nichts von Euren Antworten wusste bin ich erst einmal wieder abgezogen. Ich wollte versuchen hier im Forum die Sache nochmal zu klären. Ich war ja auf einen einzelnen Schlauch mit Gewebeummantelung eingestellt und nicht auf das ganze Teil. Also für mich erst einmal wieder viele Fragezeichen.

 

Wie auch immer. Das ganze Teil zu tauschen scheint viel Arbeit zu sein. Insbesondere da ich mich mangels Erfahrung das auch nicht so richtig traue jedes einzelne Schlauchende zu lösen etc. Daher nochmals Danke insbesondere an A2-3L für das Bild vom Ventilblock das zeigt, dass die Schläuche tatsächlich einzeln abgehen. Ich werde mir also den Schlauch als Meterware besorgen (gibt es den auch wo anders oder nur beim Freundlichen?) und mein Glück versuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte bis zur Reparatur nur mit niedriger Drehzahl bis ca. 2500 RPM fahren, um den Lader nicht zu überlasten. Das Steuergerät setzt den Fehler für zu hohen Ladedruck erst, wenn er schon ne ganze Weile ansteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar gibt es den Schlauch auch woanders. Zum Beispiel im gut sortierten Fahrzeugteilehandel. Du hast ein Stück Schlauch parat um den richtigen auszuwählen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, geschafft. Alle Schläuche sind getauscht. Auch wenn es 3 Stunden gedauert hat!:( Na ja, den Hebebühnenvermieter hat es gefreut.

 

Ich muss ja schon sagen, dass ich mächtig stolz auf mich bin. Bin kurz davor mich selbst heilig zu sprechen. :janeistklar:

 

Wie auch immer. Einen Schlauch, der unten an das Ansaugrohr(?) geht, habe ich nicht ganz drauf bekommen. Siehe Bild. Ich wollte Ihn aber zum Schluss nicht noch mehr „draufzwängen“. Warum?

 

Nun ja, es hat ewig gedauert bis ich den alten Schlauch unten hatte. Dabei habe ich den Nippel schon heftigst drangsaliert. Das Ding ist sowieso schon relativ weich (Warum eigentlich? Wäre er fester wäre es viel leichter den Schlauch ab und wieder auf den Nippel zu bekommen). Ich hatte Angst, dass ich den abreißen würde.

 

Beim Draufmachen dann das selbes Spiel. Ich hatte jedes Mal große bedenken das mir das Teil abbricht. Das und die Tatsache, dass man dort sehr schlecht hin kommt hat mich veranlasst den Schlauch so zu lassen wie er auf dem Bild zu sehen ist. Was meint Ihr? Der wird doch heben, oder? Er ist schon ein gutes Stück drauf. Aber eben nicht ganz.

 

Gibt es eigentlich einen Trick oder sogar ein Art Gleitmittel mit dem man die Schläuche besser runter bzw. leichter rauf bekommt?

 

Für diejenigen unter Euch die es interessiert: Für das komplette Teil (8Z1131051A) habe ich 59,87 € bezahlt. Für die Klemmen nochmals 2,88 €. Wobei ich die umsonst gekauft habe, da diese auf den Schläuchen schon drauf sind (wusste der Freundliche aber auch nicht, hatte ihn nämlich vor Bestellung extra gefragt).

 

Zusammefassend kann ich sagen: Man kommt nicht sonderlich gut hin und die Schläuche gehen schwer ab und schwer drauf. Wobei die Schläuche die ich als besonders schwer eingestuft hatte leichter gingen als die wo ich zuvor für eher machbbar eingestuft hatte.

 

Ich sage Danke an das Forum und insbesondere an alle die mich hier wieder so super unterstützt haben. Ohne Euch hätte ich jetzt den A2 vermutlich nicht mehr.

nicht_ganz.jpg.240a0d6807ad9656c547c7ebed8fd008.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hättest das Schlauchende leicht erwärmen können, mit einem Feuerzeug oder Heissluftfön Dann sollten sich die Schläuche leichter auf die Verbindungen schieben lassen.

 

Ansonsten Glückwunsch zu erfolgreichen Reparatur.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

da war wohl ein Tierlein zu Besuch. Ich hoffe, dass du die gelegenheit genutzt hast, die Formschläuche der Ladeluftstrecke mit zu untersuchen. Wenn die nämlich angeknabbert sind, kann es sein, dass die Freude über die Reparatur nur von kurzer Dauer ist.

 

Gruß Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

@DerWeißeA2: Danke für den Tip mit dem erwärmen. Werde es beim nächsten mal ausprobieren. Wobei ich hoffe das jetzt erst einmal wieder Ruhe ist. Und Danke für den Glückwunsch.

 

@A2Hesse: Ja, ich habe alles kontrolliert. Soweit ich eben hinsehen konnte. Ich hoffe da kommen keine bösen Überraschungen.

 

Bin heute mit meiner Kugel ein paar Kilometer zügig gefahren. Sie rennt wieder wie früher. Kein Notlauf weit und breit. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.