Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
VFRiend

Mann, bin ich es leid! Werkstattbesuch beim Freundlichen

Recommended Posts

Lichtmaschinenantriebsriemenscheibe hat sich während der Fahrt zerlegt. Auto wurde vom ADAC ins Audizentrum geschleppt.

 

Reparaturrechnung weist unter anderem aus:

27222199 Generator ausgebaut 54,07 € brutto

27221999 Drehstromgenerator aus- und eingebaut 54,07 € brutto

27222399 Generator ersetzt 68,81 € brutto

 

usw.

Wat denn nu? Was ist daran transparent? Wie oft hab ich eigentlich nun den Tausch der Lichtmaschine bezahlt? Dreimal??

 

....und weiter geht es!!!

 

Ich bat darum, auch nach der Abgaskontrolleuchte zu schauen, die (gelber Motor) leuchtete seit Wochen, das Auto qualmt ordentlich beim Beschleunigen, leichtes Nachdieseln beim Ausmachen des Autos.

 

Ergebnis der Bemühungen des Autozentrums:

Drosselklappe (045 128 065 G) und Abgasrückführung (045 131 501 K) ersetzt plus paar Kleinteile für 633,67 € ohne Märchensteuer getauscht und mir das Auto "repariert" hingestellt.

Ich Depp bezahl heute morgen (Samstag) beim Vorbeifahren am Audi-Zentrum die fette Rechnung (2.231,55 €) und verschwinde mit der Info an den Freundlichen, abends das Auto abzuholen, wenn mir mein Sohn hierfür zur Verfügung steht. Der setzt sich heut abend gegen 22:00 Uhr ins Auto und ....welche Freude!!! - die gelbe Abgasleuchte leuchtet immer noch, der A2 TDI 90 PS qualmt immer noch!

 

Sorry, aber wollen die mich verarschen?

 

Kinders, ich hab die NASE GESTRICHEN VOLL ; VERKAUFE JETZT ALLE A2!

 

 

....und einen Audi gibt es so schnell nicht mehr. Klarer Fall von "Nase-Voll-Syndrom"

bearbeitet von VFRiend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selber schrauben anfangen, oder immer Leasingkarren. Dazwischen gibt es nur noch den kompetenten kleinen Schrauber, den du aber erstmal finden musst.

 

Ach so, den Lima Ein- und Ausbau hast Du dreimal bezahlt.

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist nicht in ernster Linie das Auto. Das Problem sind die Audi-Werkstätten. Man geht da mit nem A2 einfach nicht hin. Ich hätte längst keinen mehr, wenn ich mich nur auf die Vertragshäuser verlassen hätte: Keine Ahnung, keinen Bock, aber immer nen sauteuren Teiletausch auf Lager.

 

Und die Rechnung müssen sie dir nochmal erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich sieht das so aus:

 

 

27222199 Generator ausgebaut 54,07 € brutto raus

27221999 Drehstromgenerator aus- und eingebaut 54,07 € brutto raus und wieder rein

27222399 Generator ersetzt 68,81 € brutto raus und neuen rein

 

 

Das würde ich mir auch nochmal erklären lassen.

 

[WITZ]Du hast jetzt einen Generator zu wenig. Das würde ich monieren. [/WITZ]

 

 

Beim zweiten Teil hängt es davon ab was dein Auftrag war: Lautet dieser "Abstellen der gelben Lampe", ist das ein Freibrief für "Jugend forscht". ALLERDINGS, würde ich keinen Pfennig für Arbeiten zahlen, wenn dann nicht mal der Auftrag (gelbe Lampe) ausgeführt ist.

bearbeitet von Nagah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sorry, aber wollen die mich verarschen?

Kinders, ich hab die NASE GESTRICHEN VOLL ; VERKAUFE JETZT ALLE A2!....und einen Audi gibt es so schnell nicht mehr. Klarer Fall von "Nase-Voll-Syndrom"

 

Du hast die Möglickeit, vorab bei der Dialogannahme die nun folgenden Schritte genau zu besprechen.

Du hast das Recht, dir bei der Fahrzeugabholung jede Rechnungsposition erklären zu lassen, dabei habe ich in der Vergangenheit deutlich Korrekturen erfahren.

 

Natürlich benötigt man dazu Zeit, Muße und etwas Durchsetzungskraft. Im Nachgang hilft hier nur ein klärendes Gespräch.

Passieren kann dir dies leider bei jeder Marke/Werkstatt.

 

Hier hilft, wie bereits erwähnt, nur ein entsprechendes Leasing, oder eine entsprechend Garantieverlängerung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ach so, den Lima Ein- und Ausbau hast Du dreimal bezahlt.

 

Cheers, Michael

 

Mit Guenter kann man es eben machen.:rolleyes:

 

Wenn man schon zur freundlichen Inkompetenz fährt,muss man denen einen ganz klaren Auftrag geben.

Bspw. Lichtmaschine ausbauen,Riemenscheibe tauschen,Lichtmaschine wieder einbauen.

Man darf denen auf keinen Fall freie Hand lassen.

Es gibt doch dieses Forum hier,wo man sich informieren kann.

 

Mein Gott Guenter.

Du bist doch keine 19 mehr.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber man muss doch den Auftrag geben können "Riemenscheibe muss neu" ohne deswegen verarscht zu werden. Ich kann doch dem Mechaniker nicht Schritt für Schritt vorgeben, was er zu tun hat.

 

Wie kommt eigentlich der Sprung von 633,67 auf 2231,55 €?? Hab ich so nicht ganz kapiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau deshalb geh ich zur freien Werkstatt, wo die Werkstatt schon von sich aus versucht den Wagen preiswert zu reparieren, damit man die alte Karre nicht direkt verkauft und vielleicht auch nochmal damit vorbeikommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem Auto war mein Sohn unterwegs. Er rief an, Papa, Auto kaputt. Er hat ADAC plus, also kam der ADAC. Ich willigte ein, dass das Auto zum Freundlichen geht. Dort lief ich auf, Dialogannahme lief und ich war ja auch mit dem Tausch der LiMa einverstanden, konnte sie selbst nicht tauschen. Dialog lief ja gut und das mit dem dreimaligen Bezahlen wird auch noch geklärt. Aber noch ein Geschmäckle, dass ich noch nicht erwähnte hatte: Telefonisch wurde ich informiert, dass die Batterie tiefentladen sei und eine neue rein müsste. (Sohn fuhr nach dem Riss des Keilrippenriemens weiter) Ich bremste den Freundlichen und baute Stunden später beim Freundlichen eine andere Batterie ein, nahm die "tiefentladene" Batterie mit.... Heute werkelt sie wieder munter bei bitterer Kälte, jedoch in einem anderen TDI.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, der :) hat direkt ne neue Lima verbaut und nicht nur den Freilauf gewechselt? Kann ich die alte haben? ;)

 

Und Drosselklappe und AGR in einem Zug wäre mir ohne entsprechendes Fehlerprotokoll auch schwer zu vermitteln da das eine nix mit dem anderen zu tun hat. Wenn Abstellklappe defekt sind das drei Schrauben, AGR ist arbeitszeitmässig was aufwendiger, aber warum dann die Abstellklappe neu?

 

Du hast doch VCDS, oder? Wäre jetzt mal das erste...

 

2.2k für so'n Kleinkram ist schon ne Hausnummer.

 

Starke Nerven!

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit dem Auto war mein Sohn unterwegs. Er rief an, Papa, Auto kaputt.

 

Ich wusste schon immer,das ich den falschen Vater hatte.:D

 

Eine Tiefenentladung ist nie schön fuer eine Batterie.

Deswegen muss sie aber nicht zwangsläufig defekt sein.

 

Vermutlich fuehren die dich in ihrer Kundnkartei als den Herrn Doktor !

Da gilst du dann als Kunde mit Potential,also mit dicker Brieftasche.:rolleyes:

Ich erzähle immer das ich arbeitslos bin,was die Gestaltung der Rechnung stets positiv beeinflusst.:D

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe da mal eine Frage.

 

Ist der Freilauf der Lichtmaschinen bei allen Motortypen verbaut, oder nur bei den Dieselmodellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um es nochmal zu klären: Das Auto ging wg. zerlegter Riemenscheibe am Generator in die Werkstatt. Da Gelbe Kontrolleuchte Abgasreinigung auch set Wochen leuchtete und das Auto qualmte, bat ich darum, auch dies zu reparieren. Lima-Gedöns kostete 1232,- ohne MwSt. , Abgas-Gedöns kostete 633,- ohne MwSt.

 

Abgesehen davon, hab mich wieder beruhigt und auch gerade einen A2 verkauft, einen Benziner. Schon mal einen weniger. Sohn kauft sich jetzt eigenes Auto, also kann ich einen weiteren verkaufen. Er muss jetzt tgl. 160 km fahren und schaut nach rel. neuem Volvo. (Er hatte übrigens unseren Sorgen-A2 und Panik, nochmal stehen zu bleiben).

 

Tochter und deren Freund leben in Berlin, brauchen beide ihre A2s nicht mehr, die gehen auch weg.

 

Wenn alles gut geht, bleiben dann mal noch max. zwei übrig.

 

Ich erwärme mich zusehends für die Stromer-Idee und das gelegentliche Leihen eines Mietwagen bei Sixt.

 

Opel kommt doch nächstes Jahr mit einem neuen Ampera?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lima-Gedöns kostete 1232,- ohne MwSt.

Alter Schwede, das wäre vermutlich mit nem Neuteil für runde 40,- im Selbstschraubverfahren gegessen gewesen wenn man den Reststumpft von der Welle runterbekommen hätte. :eek:

 

Und beim Abgas: Schau Dir da auch nochmal die Arbeitspositionen an. Wenn da AGR-Ventil R&R berechnet wurde, und nochmal extra Abstellklappen R&R hast Du schon wieder doppelt bezahlt da Verbundarbeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich erwärme mich zusehends für die Stromer-Idee und das gelegentliche Leihen eines Mietwagen bei Sixt.

 

Opel kommt doch nächstes Jahr mit einem neuen Ampera?!

 

Wann der Opel genau kommt,und was der dann kostet weis heute kein Mensch.

Die Zoe ist zu billig,eben französisch,was die Verarbeitung betrift.

I3,der neue E-Golf und der Leaf , nur als Tekna, sind eine Empfehlung.

Der Mercedes B electric drive wuerde dir gut stehen.

Der ist besonders gut fuer Leute,wo die Bio-Mechanik nicht mehr so gut ist.:rolleyes:

Ausserdem kommt hier auch ein bisschen Oberklasse Feeling auf.:)

Keine umständliche Wartung/Inspektion mehr.Nicht einmal ein Ölwechsel !

 

In dem Forum http://www.goingelectric.de kann man sich sehr gut in die Materie reinlesen.

Seit dem ich meinen Leaf habe stehen der A2 und der Q5 nur noch rum.;)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum Leaf nur als Tekna?

 

Weil man in meinen Augen,gerade wenn man von Audi kommt,Fahrzeuge aus Fern-Ost nur in der Top-Ausstattung aushält.

 

Bspw. Hat der E-Golf einfach eine deutlich bessere Karosserie wie der Leaf und macht einen deutlich besseren Qualitätseindruck.

Dafuer hat der Leaf aber die deutlich bessere Technik und punktet mit der besten Zuverlässigkeit.:)

Die Fachwelt urteilt: der Leaf ist technisch ein Traum,optisch ein Alptraum.;)

Ein Blick in die Foren sagt hier Alles.

Natuerlich fährt und läd auch der Acenta,aber der Tekna bietet mit 360 Grad Kamera,Leadscheinwerfern,Bosesoundsystem, Lederausstattung die selbst im Fond beheizbar ist und noch etwas Kleinkram eben deutlich mehr,und das fuer einen geringen Aufpreis.

Einfach einmal beide Fahrzeuge probe fahren.

 

Hauptargument fuer mich war,das ein neuer 30 kw/h Accu fuer den Leaf 6000 € kostet,1000 € bekommt man fuer den Alten.

Fuer den E-Golf kostet ein neuer 24 kw/h 18000 €.

 

Kannst du alles hier in meinem Thread nachlesen, " warum es der Leaf wurde ) unter Andere Autos in der Plauderecke.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) Du bist an einen schlechten :) geraten - die sind NICHT alle so…

mir wurde stets alles nur ein mal berechnet in all den Jahren, die ich zum :) gehe… man muss halt einen Kompetenten Partner suchen, wie immer im Leben bei allen Dingen… :D

2) Jetzt einen A2 mit Investition von ein paar Tausend Euro ernsthaft mit einem Neuwagen (ab 30.000 aufwärts) oder zweijahreswagen (ab 20.000 aufwärts) als Alternative zu vergleichen, ist ziemlich unangebracht, wenn Du Dich (wenngleich im konkreten Fall berechtigt) schon über Investitionen von gut 2.000 Euro aufregst, oder?

3) MAn hat Dir ja bereits erklärt, daß Du vermutlich ziemlich viel Geld zurückbekommen wirst, wenn Du es klug anstellst…

 

 

Tip: der VAG-Konzern hat eine sehr sensible Qualitätssicherung.

Ich werde bspw. nach fast jeder Inspektion per Telefon oder per Brief nach meiner Zufriedenheit mit dem service befragt… :D

 

Ich würde einfach gut vorbereitet die Rechnung vor Ort diskutieren und dezent durchblicken lassen, daß Du sicherheitshalber die erfolgten Arbeiten und Rechnungsstellung mit der Qualitätssicherung in der zentrale mal in Ruhe durchgehen möchtest , perfiderweise mit dem pseudonaiven Zusatz "Damit ich Ihnen nicht Unrecht tue!"… :D

 

Wetten, daß dann plötzlich Bewegung in die Verhandlung kommt? ;)

 

Und beim nächsten Mal halt zu einem kompetenten :) , selber schrauben oder eine kompetente freie Werkstatt aufsuchen…

 

oder eben ganz entspannt einige zehntausend Euro mehr verlieren, um eine "Garantie" zu haben, nicht liegenzubleiben… Du hast die Wahl…

 

2.000 Euro sind gerade mal die Monatsraten für 3-4 Monate bei Leasing oder Finanzierung… das läuft dann aber noch mindestens weitere 48 Monate so weiter… und zur Garantieleistung gehört dann auch der Service beim Hersteller….Vollkaskoversicherung, ... das ist auch nicht umsonst…

Aber dafür kannst Du dann beim Gespräch mit deiner Hausbank mal live und in Farbe erleben, was der abstrakte begriff "Basel III" heutzutage für die meisten Menschen konkret bedeutet… :eel:

 

Da werden inzwischen auch gutverdienende Leute eiskalt gebeten, doch mal RICHTIG die Hosen runterzulassen…

 

Eine schlichte grobe Kalkulation , aufgetrennt für "A2 weiterfahren" und "neues Auto" bzw "Zweijahreswagen" wird deine Aufregung über den A2 rasch beenden, denke ich…

 

Merke:

"Auto" fängt bekanntlich stets mit "AHHHH!" :( an - und hört meist mit "ooooohhhh!" :eek: auf...

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Basel 3 sagt mir nichts,aber ich gehe einmal davon aus,das der deutsche Michel hier mal wieder richtig profitiert.:D

 

Mein 4 Jahre alter Q5hat jetzt schon das 3. KI drinn.

Ständig fällt die Beleuchtung hier aus oder flackert grauenvoll.

Ursache sind kalte Lötstellen,an die man aber nur schwer heran kommt.

Das Tagfahrlicht ist hier auch schon 2 mal ausgefallen.

Ursache ist ein zu schwacher Vorwiederstand im Vorschaltgerät.

Audi tauscht hier gerne gleich den ganzen Scheinwerfer fuer schlanke 1000 €.

Das Vorschaltgerät fuer 120 € tuts natuerlich auch.;)

Fachleute tauschen nur den Vorwiederstand fuer 0,01 € .

Leider bin ich hier kein Fachman.:rolleyes:

Die Garantie ist jetzt abgelaufen.

Es wird spannend.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Basel III – Funktion und einfach erklärt

  • Die Basel III-Richtlinien für Banken stellen eine Weiterentwicklung der vorherigen Regelungen zu den Kernthemen Eigenkapital und Liquidität dar, um den Erfordernissen zur Bekämpfung der Schuldenkrise gerecht zu werden.

 

 

Der Beschluss erfolgte 2010 durch den namensgebenden Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht, der die Aufgabe der Formulierung allgemeiner Standards für international tätige Banken im Auftrag der G20-Staaten wahrnimmt.

Zur Stärkung des Finanzsystems beinhaltet das Regulierungswerk unter anderem Maßgaben zur Erhöhung der Kernkapitals (sogenanntes hartes Kernkapital), Verbesserung der Qualität desselben und die Generierung von Kapitalpuffern.

Während Basel II von 2004 bereits die vermehrte Vorhaltung von Eigenkapital vorsah, steht nun das verbesserte Verhältnis zwischen Kernkapital und den Ausfallrisiken von Krediten sowie Geldanlagen im Mittelpunkt.

Als Mindestanforderung ist bis 2015 eine Kernkapitalquote von sieben Prozent vorgesehen, wobei stille Einlagen dafür nicht mehr akzeptiert werden (Qualitätsaspekt). Die hauptsächliche Zusammensetzung aus Stammaktien und thesaurierten (nicht ausgeschütteten) Gewinnen wurde als maßgeblich definiert, wobei die Regelungen Banken mit nicht aktienbasierter Rechtsform angepasst wurden.

In Perioden guter geschäftlicher Entwicklung sind die Geldinstitute angehalten, diese für den Aufbau von (antizyklischen) Kapitalpuffern zu nutzen, die dem harten Kernkapital zugerechnet werden.

Des Weiteren wird als Krisenreaktion die Einhaltung einer maximalen Verschuldungsquote für Banken verpflichtend und die Offenlegungspflichten verschärft. Weiterhin soll der Umfang des liquiden Kapitals erweitert werden, um die Zahlungsfähigkeit zu erhöhen.

Auf Basis einer Stresssimulation legte der Baseler Ausschuss fest, dass Banken so viel liquide Mittel für die Begleichung von Zahlungsverpflichtungen eines Monats vorhalten müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo wer nicht zwei linke Hände hat und hier in Forum unterwegs ist braucht glaube ich selten bis gar keine Werkstatt.(Ausser die Mietbühne) Hier findet man auf fast alles eine brauchbare Antwort . Und mit etwas Geschick löst man alle Probleme an unserer Rennsemmel selbst. Mit der Kohle für den Freundlichen Kauf ich mir die Neuteile ist Sinnvoller !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

 

Abgesehen davon, hab mich wieder beruhigt und auch gerade einen A2 verkauft, einen Benziner. Schon mal einen weniger. Sohn kauft sich jetzt eigenes Auto, also kann ich einen weiteren verkaufen. Er muss jetzt tgl. 160 km fahren und schaut nach rel. neuem Volvo. (Er hatte übrigens unseren Sorgen-A2 und Panik, nochmal stehen zu bleiben).

 

Tochter und deren Freund leben in Berlin, brauchen beide ihre A2s nicht mehr, die gehen auch weg.

 

Wenn alles gut geht, bleiben dann mal noch max. zwei übrig.

...

 

 

Hat bissl etwas von nem kleinen trotzigen Kind, die Vorgehensweise. Kann ich absolut nicht nachvollziehen und will es auch gar nicht... Weil ich an ne vollkommen unfähige Werkstatt gerate, verkauf ich alle meine tollen Autos, die vermutlich über Jahre nahezu störungsfrei liefen? Und wenn der Volvo dann mal steht? Ach so, verstehe... dann wird der verkauft und gegen einen Dacia o. ä. getauscht...

 

Auch ne interessante Herangehensweise: Beende Geldverbrennen mit weiterem Geldverbrennen... Super Idee! Mach ich ..... lieber nicht :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Eindruck vom trotzigen Kind kann ich durchaus nachvollziehen. Aber das scheint nur so. Nach nüchterner Betrachtung des Sachverhalts kamen wir zur Einsicht, dass für derzeit vier Leute fünf A2 reichen und einer weg kann. Ich habe einen Liebäugler gefragt und der hat sofort dieses doch überzählige Auto übernommen. Darüber sind nun Käufer und Verkäufer happy. Man muss sich auch mal vom Ballast trennen.

 

Heute morgen bei Audi sah man die überflüssigen Posten auf der Rechnung sofort ein, also 2 x 54,07 plus MwSt. kommen zurück. Wird natürlich als unerklärliches Versehen entschuldigt. Was soll man dazu sagen?

Gelbe Kontrollleuchte führte erneut zur Diagnose am Computer. Man vermute noch irgendeine Undichtigkeit im AGR-System, man möchte nochmal alles checken. Schauen wir mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal haste von einem Hobby eben die Schnauze voll, dann profitiert der nächste. Fast alles in meiner Funkausrüstung stammt von Funkamateuren, die mal was anderes machen wollten. Passt schon :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

 

Ich erwärme mich zusehends für die Stromer-Idee und das gelegentliche Leihen eines Mietwagen bei Sixt.

 

...

Ich bin ganz zufrieden mit der Wanderdüne als Back-Up und dem i3 94Ah als Alltagsfahrzeug (3 Monate - 8.000km). Beim Stromer muß man halt ein wenig planen. ;)

 

Fahre z.B. am Wochenende mit meinem Sohn ins BMW-Museum (300km) und kann mir überlegen, ob ich lieber mit Tempomat (Vmax 110km/h) und einer Zwischenladung fahre oder Strom gebe und 2mal unterwegs lade. :rolleyes:

Mit dem i3 60Ah wäre mir das zu stressig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mitm 60Ah müsstest halt langsam fahren (90kmh) und 2-3x laden.

Hab ich auch schon gemacht. :D

Nur blöd, wenn die einzige CCS am Weg ausfällt. (Ja, auch schon gehabt :D)

Bei Typ2 und 7,4kW kannst dir ne Kiste Snickers holen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

München Trip ist vorbei; Hinweg mit Umweg (mußte Sohn Nr.3 noch unterwegs abladen ;) ) und 2 Ladepausen à 30min sowie Rückweg mit 1 Ladepause 40min hinter uns gebracht. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Musste noch eine Ladepause einlegen" oder "leider alle Ladestationen belegt/defekt" oder "Schrecklich, mein Schatz: Anstatt mal kurz schnell-laden konnte ich nur gaaaaaaanz langsam über Stunden meinen Akku wieder auffrischen" :D wird bald der Klassiker unter den Ausreden untreuer Partner werden … :D

 

und auch als perfekte Ausrede bei chronisch zu spät kommenden Mitarbeitern wird man Ladeprobleme sicherlich gerne ins Feld führen… …

 

Und auf die Frage "wo haben sie sich denn eigentlich damals kennengelernt?" werden einige inzwischen gemeinsam alt gewordene Paare schmunzeln und von der spannungsgeladenen Situation an der Ladestation damals schwärmen, als sie sich das erste Mal "wie lektriisert" fühlten….

 

NIX MIT ROMANTIK WIE ALPENPANORAMA ODER STRAND MIT UNTERGEHENDER SONNE!!!

 

:D

 

..

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen