Mütze

1.2TDI verdächtige Geräusche aus dem Ansaugtrakt des Sparmobils

Recommended Posts

Hallo Freude des Alumobils,

 

bei meinem A2 macht der Motor drehzalabhängige Geräusche, wie wein alter Tracktor. Das Geräusch war zwischenzeitlich mal für 100km weg kam aber beim Rechtsabbiegen plötzlich wieder. Beim Hochturen wird es extrem laut. Ich habe mal ein Youtubevideo erstellt:

https://www.youtube.com/watch?v=A_9pW5_Oo-k

 

 

Motor hat derzeit knappe 568000km runter, er fährt siche eigentlich wie immer, also kein Leistungsverlust, er dreht auch normal hoch. Hat jemand ne Idee? Mein Schrauber meint vielleicht das AGR Ventil ...

 

Vielen Dank für Euer Brainstorming

 

Mütze - der seinen 1.2er gerne fährt

 

Edited by Mütze
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nimm mal den Ventildeckel runter und schau dir mal die Nocke und die Hydros an.

Hast du eine Möglichkeit per VCDS den Messwerteblock 13 im Leerlauf aufzulesen?

Wie laut ist das Geräusch während der Fahrt zu hören?  Übertönt es die Fahrgeräusche, oder hört man es nur, weil man weiß, dass da ein Geräusch ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auslesen mache ich morgen. Das Geräusch ist halt drehzahlabhängig. Ab 1500 u/min wird es lauter bei 2500 u/min ist es richtig laut. Bei 100 km/h auf der BAB ist noch hörbar. Ansonsten fühlt sich alles normal an. Bin auch schon 3000 km damit gefahren O.o.

Ventildeckel nehme ich am Wochenende ab.  

 

Danke 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

 

Ich habe gerade mal ausgelesen. EIgentlich wollte ich mitloggen, aber irgendwie kommt dann in der ersten Zeile der Messwertblöcke eine Daten mehr an .... Warum sind die Einspritzmengen so unterschiedlich? Und warum ist der Unterschied beim AGR Soll/Ist so groß?

 

Danke sagt Daniel, der seinen 1.2er heute ordentlich beladen hat

AGR.png

Einspritzmenge Leerlauf 01.png

Einspritzmenge Leerlauf 02.png

Einspritzmenge mittlere Drehzahl 01.png

Einspritzmenge mittlere Drehzahl 02.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.1.2018 um 21:02 schrieb Mütze:

Auslesen mache ich morgen. Das Geräusch ist halt drehzahlabhängig. Ab 1500 u/min wird es lauter bei 2500 u/min ist es richtig laut. Bei 100 km/h auf der BAB ist noch hörbar. Ansonsten fühlt sich alles normal an. Bin auch schon 3000 km damit gefahren O.o.

Ventildeckel nehme ich am Wochenende ab.  

 

Danke 

 

 

 

Hört sich für mich nach Abgasstrang an ... eventuell ein Riss oder eine Undichtigkeit im/am Abgaskrümmer?!

 

Mein AMF hat das auch (schon länger), besonders wenn man Leistung abfordert und dabei aus dem Drehzahlkeller hochbeschleunigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

 

habe dieses/ein sehr ähnliches Geräusch am Lupo 1.2 TDI auch. Besonders wenn der Motor kalt (<5°C) ist, wenn er warm ist ist es fast weg.

Nach Gehör kommt es irgendwo aus der Richtung AGR. AGR wird bei mir auch im Leerlauf eingeregelt. Wenn ich den elektr. Stecker vom Regelventil abziehe sieht AGR Soll/Ist ähnlich aus wie bei dir, am Geräusch ändert sich jedoch nichts.

 

Sag doch Bescheid wenn Du mehr weißt. Danke,

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ursache ist gefunden, die Hydros und Nockenwelle muss erneuert werden. Speziell Zylinder 1 und 3 ist durch.

 

Hydros habel merkliches Spiel (Video mache ich später fertig):

 

5a75ae7353c4b_Hydro01.thumb.jpg.5a4e3fa3a033e87a532a189864cedd38.jpg

 

Blick auf die Pumpedüseelemente:

5a75ae75aab9b_Hydro02.thumb.jpg.fffd8b862fdc8cb02ccdc0f87ba9a55c.jpg

 

Nockenwelle entfernt, durchgearbeiteter Hydrostößel sofort erkennbar:

 

5a75ae771d0f4_Hydro03.thumb.jpg.914d99833aa473cfdeeae8b9d9dae5a2.jpg

 

defekter Hydrostößel:

 

5a75ae786c659_Hydro04.thumb.jpg.fd85bb25f722d1363d21ec07ddc3b1d0.jpg

 

Lagerschalen der Nockenwelle nach 570000km werde ich auch mit machen (8€/Stück - 8 werden gebraucht), die Abnutzung auf der Zahnriemenseite ist wesentlich höher:

 

5a75ae79e388f_Hydro05.thumb.jpg.fcf20413edb662ba1cb4d9a7c8db6c9d.jpg

 

Nockenwelle mit noch intakter Nocke:

5a75ae7cc978e_Hydro06.thumb.jpg.1b4c244724f0b7ab32cbf0c3866aae50.jpg

 

Nockewelle "etwas" abgenutzt und platt:

 

5a75ae7e1e735_Hydro07.thumb.jpg.e88c26b683ed6b8632992674748d95e8.jpg

 

Neue Teile sind bestellt und kommen Anfang nächster Woche.

 

Mütze der heute schön geschraubt hat !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Mütze
  • Like 5
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das haben andere Autos aber auch, aber nur viiiieeeel früher.

Erneuerst Du auch die Nockenwelle?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Papahans:

Erneuerst Du auch die Nockenwelle?

 

2

Ja, ich habe noch einen 2. Motor da (dank A2jungler), da habe ich gerade die die Nockenwelle entfernt, die schaut wie neu aus.

 

vor 9 Minuten schrieb Christoph:

Kann man den Schaden an den Hydros erkennen ohne die Nockenwelle zu demontieren?

Mit nem kleinen Spiegel sicher. Musst halt die Kurbelwelle drehen bis die Nocke nicht mehr auf dem Hydrostößel sitzt, öl wegwischen und anschauen.

 

Mütze - der den A2 auf die nächsten 500000km vorbereitet 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

 

ein kurzes Update. Nachdem gestern Abend die Teile gekommen sind, wurde heute alles verbaut, Hydrostößel Lagerschalen, Zahnriemen Öl+Filter neu, die Nockewelle gebraucht aus meinem 2. Motor. Der Motor läuft nun wieder wie ne eins. Vorallem scheint er viel Ruhiger als vor dem Schaden. Wenn das so schlechend kommt merkt man das kaum.

Jedenfalls scheint der Motor nun bereit für die nächsten 500000km.

 

Mütze - der seinen 1.2er gerne fährt

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Mütze,

Erstmal danke für deinen Bericht.

Nach weiterer 500.000 km steht vielleicht auch ne eins auf deinen Tacho :D 

 

Wo hast du die Hydrostößel & Lagerschalen bestellt?

Was sollte man noch in die Einkaufsliste einfügen? 


Ist die Nockenwelle wirklich nicht mehr neu zu bekommen? Hab mal hier was gelesen:

 

 

Schöne Grüße,

 

Viktor

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nockenwelle kostet halt viel Geld und da ich einen Austauschmotor hatte habe ich die von dort genommen. Alle Teile sind vom freundlichen Audihändler, in der Hoffnung dass die Qualität stimmt.

 

Zur Liste sollten die kompletten Schrauben für Nockenwelle und für das Kippgestänge der Pumpedüse Elemente, neue Ventildeckeldichtung, Öl sowie Filter und alles was zum Zahnriementausch gehört, da dieser ja eh runter ist kann man das gleich mitmachen.

 

Mütze - der schöne Grüße zurück sendet

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein kurzes Feedback nach 600 gefahrenden Kilometern für Euch. Der Motor ist viel leiser. Verbrauch kann ich noch nicht sagen da es zur Zeit sehr kalt bei uns ist (-8°C während der Nacht) das verfälscht natürlich etwas. Was auffällig ist, er fühlt sich kräftiger und spontaner an, auch sind die Ruß/Dunstwolken beim Beschleunigen auf Autobahnauffahrten im Rückspiegel merklich kleiner.

Die tägliche veränderung bekommt man garnicht so mit, erst wenn sich viel mit einmal ändert wird es wieder ins Bewusstsein zurück geholt.

 

Mütze - der rundum zufrieden ist mit dem 1.2er

Edited by Mütze

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die gute Dokumentation des Schadens.

Ich bin etwas schockiert, dass ein Stössel so durchgenudelt sein kann (aber wenn erst die harte Oberfläche durch ist, geht es schnell weiter). Will aber wohl glauben, dass es sich so langsam einschleicht und im Alltagsbetrieb einfach überhört wird. Kenne es von eigenen Fahrzeugen, die von anderen bewegt erst als auffällig bewertet werden.

Freut mich, dass die Reparatur erfolgreich war und das gute Stück wieder schnurrt wie es soll.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mache morgen mal Fotos von der Nockenwelle und dem defekten Hydro in guter Qualität. Die neu verbauten Hydrostößel waren übrigens die schwarzen angeblich härteren. Wir werden sehen wie lange die halten. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke mal dass bei so abgenutzten Hydros der Ventilweg kleiner wird was den Flaschenhals Öffnung eines Ventils verschlechtert. Ergo weniger gute Füllung, schlechtere Abgasentleerung, weniger Drehfreude usw. So stell ich mir das vor. Nur widerspricht das etwas der automatischen Nachstellung. Bei Dir war das so abgenutzt dass es ein Loch gab. Dann gibt es nichts mehr nachzustellen.

Mit Neuteilen ist sowas in der CH vermutlich teurer als ein revidierter Austauschmotor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die alte Nockenwelle gereinigt und Detailaufnahmen gemacht. Recht Deutlich kann man die Schleifspuren der letzten 568000km sehen. Der Verschleiss scheint Richtung Zahnriehmenrad zuzunehmen (wahrscheinlich durch die Kraft des Zahnriehmens welche immer nach unten wirkt). Die Nocke des ersten Ventils ist ganz schön rund geluscht, auch die Nocke der Pumpedüseeinheit hat ne kräftigte Schleifspur drin. Naja und über den Hydrostößel brauchen wir nicht reden, da fehlen locker 2 mm ...

 

Mütze der Euch einen schönen Sonntag wünscht

DSC_4557.jpg

DSC_4558.jpg

DSC_4559.jpg

DSC_4560.jpg

DSC_4561.jpg

DSC_4562.jpg

DSC_4563.jpg

DSC_4565.jpg

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.