Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Harlekin

Klimaautomatik nimmt doch ganz schön Leistung weg ...

Recommended Posts

Hallo,

 

die Anfahrschwäche an meinem FSI ist wieder da und zwar dann, wenn die Klima auf vollen Touren läuft.

 

Ist das bei Euch auch so?

 

Beim Diesel wird man es wahrscheinlich nicht so krass spüren.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das bei mir noch nie bemerkt, werde das aber mal testen.

Vielleicht ist es ja auch beim Diesel spürbar. Aber ich denke mal wenn dann nur minimal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, das liegt leider am mangelnden Drehmoment der Benziner im Drehzahlkeller. Im Hochsommer bei laufender Klima darf man da schon mal die Kupplung erst bei 2500U/min kommen lassen, sonst ist er auf einmal aus.

Bei den Dieseln, die ich probegefahren habe, spürt man die Leistungseinbuße nur leicht.

 

mfg, Benjamin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmm, also 2500 U/min find ich doch etwas viel. wobei ich sagen muss, dass das anfahren schon allein durch das laute gebläse erschwert wird: man fährt doch viel nach gehör und das motorengeräusch wird dann ja übertönt.

 

also ich finds nicht weiter schlimm und wenn du frägst ob das bei mir auch "so krass ist" muss ich sagen: nein - aber krass ist ja subjektiv ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yep, zur Zeit merke ich auch, dass es draussen warm ist und die Klima läuft: beim Überholen und bei Stop-and-Go muss ich manchmal die Klima auf ECO stellen, um von der Stelle zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das haben glaub ich alle hubraumschwachen Benziner, dieses Problem.

Bei unserem A4 1.6 B6 merkten wir das auch, wenn die Klima eingeschaltet war (ganz zu schweigen vom Polo 1.2 12V 9N). Bei unserem jetzigen A4 2.0 B7 ist davon nichts mehr zu merken. Der hat bei Standgas glaub ich schon 150 Nm, also mehr, als der 1.6 überhaupt Maximum hat.

 

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen. Gilt auch beim Diesel. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

klar ist hubraum durch was zu ersetzten, und zwar duch noch mehr hubraum :)

 

habs mir angewöhnt die komplette anlage auszumachen, wenn vor mir an der ampel ein diesel steht. trotz pollenfilter wird beim a2 der smog wie von einem staubsauger in den innenraum geblasen. so geruchsbelästigend kams mir bei anderen fahrzeugen nie vor. wie auch immer, das mit der anfahrtsschwäche erledigt sich somit zum teil von selber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Staubsauger

merk ich auch, gerade nach dem 1. Anfahren... wenn das OSS noch nich uff is. Da geht man unnatürlich erstmal mit dem Kopf nach vorn. Aber trotzdem kömmt erstmal nix vom Auto... schon komisch. Ich hatte aber bisher selten die Klima an. Sooooo warm ist es ja dann doch noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch beim Diesel bemerkt man die Last der Klimaanlage deutlich, vor allem im Stadtverkehr und auf Landstraßen. Aber dafür reicht der Klimakompressor auch für einen 2003er Sommer (mit fast 40 °C) gut aus.

 

Beim Anfahren, bei Bergaufpassagen oder Überholvorgängen drücke ich einfach kurz auf ECON, beschleunige in aller Ruhe hoch und schalte danach den Kompressor wieder ein.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Staubsauger

hey Doc,

 

haste auch Nachtschicht oder nur früh (spät) noch auf.... ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Sparkugel bewegt sich die ersten paar Meter (Klima fährt voll hoch) im Eco-Modus dann praktisch gar nicht mehr. Jede kleine Steigung wird zur Herausforderung. So krass hab ich das bei noch keinem Auto gemerkt - aber kein Wunder bei dem Hubraum. Allerdings, selbst bei einem 3 l V6 war das durchaus zu spüren; man musste halt das Gespedal 1 cm mehr durchtreten :D.

 

Ist aber immer nur eine Frage der Last. Sobald die Innenraumtemperatur einigermaßen erreicht wurde merke ich bei keinem Auto etwas von der Klimaanlage - weder beim 1.2 TDI noch bei einem 3 l V6. Auch im Verbrauch habe ich keine signifikanten Unterschiede erkannt; jeder Winter verbraucht wesentlich mehr Sprit.

 

@ DocSnyder

 

Meine Sparkugel ist ziemlich intelligent, bei Vollast schaltet sich der Kompressor ab und stellt so volle Motorleistung für die Beschleunigung zur Verfügung. Ich dachte alle A2's hätten dies? Den Griff zur ECON-Taste kann ich mir so sparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von grancos

...

habs mir angewöhnt die komplette anlage auszumachen, wenn vor mir an der ampel ein diesel steht. trotz pollenfilter wird beim a2 der smog wie von einem staubsauger in den innenraum geblasen. so geruchsbelästigend kams mir bei anderen fahrzeugen nie vor. wie auch immer, das mit der anfahrtsschwäche erledigt sich somit zum teil von selber.

 

Hallo,

 

genau das gleiche hatte ich auch mit dem originalen A2 Pollenfilter.

 

Habe dann den Filter gegen einen mit Aktivkohle gewechselt, den es allerdings für den A2 so nicht gibt.

 

Aber der Aktivkohlefilter vom Polo, Teilenummer 6Q0 819 653 Aktivkohle Innenraumfilter passt genau, da hier das identische Filtergehäuse verwendet wird.

 

Seitdem mache ich die Lüftung nicht mehr aus, wenn ein rußender Diesel vor mir ist, da ich so gut wie nichts mehr davon rieche.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DocSnyder

Auch beim Diesel bemerkt man die Last der Klimaanlage deutlich, vor allem im Stadtverkehr und auf Landstraßen. Aber dafür reicht der Klimakompressor auch für einen 2003er Sommer (mit fast 40 °C) gut aus.

...

/.

DocSnyder.

 

 

Stimmt. Die Klima hat wirklich reichlich Power. Der Innenraum ist nach kurzer Zeit angenehm temperiert.

 

Ich möchte allerdings nicht wissen, wieviel Sprit die bei voller Leistung schluckt.

 

Aber so ist es eben, kein Vorteil ohne Nachteil. :rolleyes:

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

'Huch ! Was ist das ?- wer hält mich fest ?' -

 

das waren meine Gedanken, als ich mich das erste mal mit der auf höchster Stufe laufenden Klimaanlage vom Pakplatz in den fließenden einfädeln wollte.

Das Auto 'verschluckte' sich, ich kurz auf die Kupplung - der Motor heult auf, Kupplung wieder losgelassen und dann ging es fix mit quietschenden Reifen auf die Straße - peinlich !

 

Jetzt weiß ich es und fahre mit mehr Drehzahl an, wenn die Klima brummt. Arme Kupplung.

 

 

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn`s heiß ist mach ich erst mal die Fenster mit der Komfortfunktion an der FB auf, fahre ein Stück und mach die Fenster wieder zu.

 

Erst dann schalte ich die Klima ein. Das schont die etwas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Silverstar

Wenn`s heiß ist mach ich erst mal die Fenster mit der Komfortfunktion an der FB auf, fahre ein Stück und mach die Fenster wieder zu.

 

 

 

 

 

... genauso mache ich es auch und habe damit bisher gute Erfahrungen gemacht.

 

 

Gruss

Holger :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Goggomobil1960

Hallo,

 

bei Vollast des Klimakompressors liegt der Leistungsbedarf bei rund 6 PS und ist somit grundsätzlich bemerkbar. Der Mehrbedarf liegt bei 1 L Kraftstoff. Das ist, wie fast alle Angaben zu diesem Thema, nur unter Vorbehalt zu sehen da dies von Faktoren wie Aussentemperatur abhängig ist.

Die Klimaanlage v. unserem Kleinen kommt aus Spanien von Fa. Behr.

 

Der hohe Glasanteil und die steil stehende Frontscheibe lässt es in den Autos heute wärmer werden. Aufmachen geht aufgrund der ausgefeilten Aerodynamik während der Fahrt nicht mehr. Ausstellfenster gibts nicht mehr (Einbruchschutz) und etwas verwöhnter ist man heute auch.

 

Ich bleib dabei - ich möchte auf keine Klima mehr verzichten.

 

Th.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Goggomobil1960

...

Ich bleib dabei - ich möchte auf keine Klima mehr verzichten.

 

Th.

 

Ich natürlich auch nicht ... ;)

 

Nie mehr ohne Klimaautomatik.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aufmachen geht aufgrund der ausgefeilten Aerodynamik während der Fahrt nicht mehr.

 

Was soll das denn bedeuten? Natürlich kann ich meine Fenster immernoch öffnen, und natürlich wird es dann bei abgeschalteter Klimaanlage bei heißem Wetter angenehmer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Harlekin

Hallo,

 

die Anfahrschwäche an meinem FSI ist wieder da und zwar dann, wenn die Klima auf vollen Touren läuft.

 

Ist das bei Euch auch so?

 

Beim Diesel wird man es wahrscheinlich nicht so krass spüren.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

 

Hi Harlekin!

 

Ich merke das besonders krass (TDI 55KW) bei der Elastizität im 5.ten Gang

auf der BAB...mit Klimakompressor und eingestellten 19°C z.B.

geht bei 150 km/h und Tritt auf´s Gas fast gar nichts..! :(

 

Also bis der seine 185 laut Tacho erreicht, braucht man günstige

Konstellationen wie Windschatten usw...oder es vergeht ne Ewigkeit..

 

*mehr Power brauch*

Dee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir ist das mit der verstärkten Anfahrschwäche bei voll laufender Klimaautomatik noch nicht aufgefallen. Der FSI ist im unteren Drehzahlbereich eh ziemlich müde, kein Wunder maximales Drehmoment hat der erst bei 4500U/min. D.h. wenn man echt was ausreißen will, muß man bei höherer Drehzahl einkuppeln oder zum Überholen runterschalten - aber egal ob Econ oder nicht.

Ich war, als ich den Wagen neue hatte und die ersten 1500km (beim sachten Einfahren) nicht über 4000U/min gedreht hatte, über den "Durchzug" erstmal ziemlich enttäuscht. Wenn man den aber richtig ausdreht, geht voll die Post ab, auch mit voll laufender Klimaautomatik. :D

Was mir bei meinem auffällt ist, daß er im Leerlauf nicht ganz so sauber läuft, wenn der Kompressor richtig Leistung zieht.

Aber troztdem: Nie mehr ohne KlimaAUTOMATIK!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

haben wir nichtb einen Leistungsgeregelten Klimakompressor? ich denke schon, bei Volllast wird die Klima automatisch ausgeschalten und schaltet sich dann wieder zu..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, will ich auch noch einmal meine Story anhängen.

 

Wir hatten auch das Problem, daß bei gerade eingeschalteter Klima oder an heissen Tagen einfach nichts mehr ging. Besonders "aufregend" wurden da immer Kreuzungen, die von normalen Strassen auf Landstrassen führten, wo es darauf ankam mal eben schnell einzufädeln und dann gleich Lunte zu geben, weil die Anderen auf der Landstrasse 70 oder eher 90 Sachen drauf hatten. Ich sag nur Schweißperlen....

 

Teilweise hatten wir Effekte, daß wir das Gaspedal erheblich tiefer treten mußten um den Kleinen zu "animieren". Das Gaspedal fiel wie in ein Loch.....wie Gummi....

 

Nun gut, als ich hier die Threads gelesen hatte, dachte ich halt, naja, ist halt so bei kleiner Maschine. Nun hatten wir aber auch ab und zu eine blinkende Lima Anzeige, was sich zunehmend häufte. Da jetzt die Longlife Inspektion fällig war, habe ich gleich die Chance genutzt das Thema mal anzusprechen. Der Werkstattmeister ("Audizentrum") vermittelte mir klar die Aussage, daß eigentlich kein erheblicher Leistungsabfall bei einer laufenden Klima vorhanden sein darf !

 

Vielleicht ist der Abfall bei uns wirklich sehr krass gewesen, aber Einige hier schreiben ja auch, daß sie es ganz krass merken ?

 

Nun gut, die Lima Anzeige deutete auf den Spannungsregler hin. Und so war es auch. Den haben wir noch auf Gebrauchtgarantie erneuert bekommen. Der Motor läuft nach dem Service wieder viel ruhiger, kultivierter, perfekt, vielleicht haben die Jungs da was justiert. Ich sage dies nur der Vollständigkeit halber.

 

Seit dem Service + Tausch des Reglers haben wir keine Probleme mehr, auch beim Start mit gerade eingeschalter Klima. Man muß auch bedenken, daß bei geschlossenen Fenstern der Motorsound fehlt. Dadurch ergibt sich immer subjektiv das Gefühl, der Motor würde nichts bringen. Man müßte mal die Elastizität mit der Stopuhr prüfen um wirklich jeweils ganz genaue Aussagen zu haben.

 

BTW: wir fahren die Klima immer bei den Werksangaben von 22 Grad, nur ab und zu runter auf 21 Grad. Wer die wirklich auf 19 Grad oder "Min" braucht, denke ich mal, hat ein Problem in der Anlage. Klar merkt man jetzt auch wieder den neuen Pollenfilter, aber bei erhöhten Temperaturen die Anlage noch weiter nach unten zu ziehen sollte nicht sein. Wir halten immer den Temperaturunterschied bei 6 bis 8 Grad maximal, sonst läuft man Gefahr sich echt was einzufangen oder 'ne Klatsche beim Aussteigen zu bekommen.

 

Es fehlten seit dem Service die ganz heftigen Sonnentage, von daher werde ich weiter beobachten, kann bis jetzt aber nur von der 1a Klima schwärmen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur als Anmerkung: Bei meinem neuen 1.2 merke ich so gut wie keine Leistungseinbusse durch die Klima, obwohl ich meist nur im Eco-Modus unterwegs bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neuer Sommer, neues Spiel, neues Glück. Ja, was soll ich sagen. Der Spannungswandler, wie unten geschrieben, hat wohl letztes Jahr nur kurzzeitig subjektiv Besserung gebracht. Jetzt sind wieder schön die ersten Tage mit 30 Grad in Hamburg und die Kugel will in "entscheidenen" Situationen bei laufender Klima voll durchgetreten werden....und trotzdem passiert fast nichts....*Schweißperlen, aber nicht wegen der Temperaturen draussen*...Richtig Lust habe ich nicht mehr hier nach Besserung zu suchen, da alle anderen Threads, die ich aktuell zum Thema Leistungsabfall bei laufender Klima/Anfahrschwächen gefunden habe, ganz klar sagen => Fehlkonstruktion (nehme schwachen Motor und große Klima und baue sie in ein Premiumauto ein). In diesem Sinne....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2AS

Neuer Sommer, neues Spiel, neues Glück. Ja, was soll ich sagen. Der Spannungswandler, wie unten geschrieben, hat wohl letztes Jahr nur kurzzeitig subjektiv Besserung gebracht. Jetzt sind wieder schön die ersten Tage mit 30 Grad in Hamburg und die Kugel will in "entscheidenen" Situationen bei laufender Klima voll durchgetreten werden....und trotzdem passiert fast nichts....*Schweißperlen, aber nicht wegen der Temperaturen draussen*...Richtig Lust habe ich nicht mehr hier nach Besserung zu suchen, da alle anderen Threads, die ich aktuell zum Thema Leistungsabfall bei laufender Klima/Anfahrschwächen gefunden habe, ganz klar sagen => Fehlkonstruktion (nehme schwachen Motor und große Klima und baue sie in ein Premiumauto ein). In diesem Sinne....

 

Hmm wie kann ich das verstehen?

Geht bei dir bei eingeschalteter Klima nichts mehr oder nur beim Anfahren?

 

Bei mir ist die Anfahrschwäche mit laufender Klima recht deutlich aber wenn er mal in Fahrt ist ist er zwar etwas träger aber sooo arg merkt man es nicht. Dann dreht man halt ein bischen höher.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was mir manchmal gelingt ist: beim total aufgeheitzen innenraum + klima auf LO + drehzahl 3000 + abrupt auskuppeln = motor geht aus + beschämend insassen aufklären

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz mieß beim Anfahren, wenn er vorher richitig schön heiss aufgeladen ist ! Frauchen sagte heute beim cruisen im dritten Gang und mal schnell vorbeiziehen ging auch gar nichts..... Null Power im Boot....Temp draussen 31.5, innen eingestellt 24 Grad.....ein *hossa* auf den Premiumfaktor :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also dass die Anfahrschwäche sehr ausgeprägt ist schiebe ich bei euch vielleicht auch mal uf die 17Zöller + Klima. Da ist der 1,4er vielleicht doch etwas überfordert. Aber wenn er mal in Fahrt ist und man ihn über 3000Touren hält sich also zwischen 3000-5000Touren bewegt (danach tut sich nicht mehr viel) merke ich von der Klima nicht allzu viel und sobald sie die Temperatur erreicht hat läuft sie auch nicht ständig und so kann man meist auch wieder fast normal anfahren. In der Stadt ist es schon etwas nervig aber auf der Autobahn mit Tempomat perfekt:D.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von berleburger

Nur als Anmerkung: Bei meinem neuen 1.2 merke ich so gut wie keine Leistungseinbusse durch die Klima, obwohl ich meist nur im Eco-Modus unterwegs bin.

 

Ich kann Dir nur zustimmen, der 1.2 scheint wohl doch die intelligenteste Lösung zu sein. Wie siehts mit dem Mehrverbrauch aus? Das ist der zweite Punkt, den ich in diesem und anderen Threads nicht nachvollziehen kann.

 

Oder sind wir 1.2er-Fahrer tatsächlich solche lahmen Autofahrer?

 

Wenn ich wüßte, wie's geht, würde ich jetzt eine Umfrage starten: Wer hat sich schon ein- oder mehrmals durch einen 1.2er behindert gefühlt?

 

Gruß Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar tuhen die 17" ihr übriges dazu, aber so wurde es von Audi doch verkauft. Da es alle in der Familie geschafft haben hier und da die 17" an Kantsteinen "zu signieren" bis fast zur Unkenntlichkeit wird wohl eh mal was anderes kommen, vielleicht 16ner 5 Arm Alus von Audi. Auf der anderen Seite ist der Leistungswegfall teilweise so dramatisch und auch gefährlich (Auffahrt auf Landstrassen), daß selbst mit 16nern oder 15ner, ich mir kaum entscheidene Besserung vorstellen kann. Vor allem wenn man hier so die Anderen ließt, von FSI bis TDI, die auch klagen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Also bei meinem Diesel merkt man nicht all zu viel, wenn die Klima läuft (immer 22°C). OK, beim Stop and Go-Fahren merkt man schon, dass der Motor beim Anfahren etwas ruckelt, aber einen großen Drehzahl-Abfall oder sogar ein Absterben des Motors habe ich noch nicht erlebt. Man kann sogar anfahren ohne Gas zu geben (also nur Kupplung kommen lassen), und der Wagen fährt noch relativ gut an.

Der Diesel hat halt doch mehr Drehmoment als ein Benziner und dürfte deshalb beim Klima-Betrieb Vorteile haben.

 

Grüße Alu_Kugel, der auch nie mehr ohne Klimaautomatik unterwegs sein will!

 

 

Edit: Rechtschreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte immer die Klimaanlage schaltet sich bei Beschleunigungsvorgängen ab, also eine Leistungsabhängige Regelung? Im 1.2er merke ich die Klima zwar, aber absterben oder gar nicht anfahren/überholen können, nein sowas gibt es im 1.2er nicht. Vielleicht liegt es aber auch am Drehmoment des 1.2ers. Ich fahre eigentlich selten über 2000 U/min, nur beim Beschleunigen....

 

Mütze - der gerne mit dem 1.2er unterwegs ist

 

PS: Bin gestern 3er BMW mit 2.0er Diesel gefahren, irgendwie fühlt sich der 1.2er spritziger an.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Klimaanlage schaltet sich nur beim "Kickdown" ab, soweit ich weiß.

Ob das auch für Handschalter gilt, weiß ich nicht. Der 1.2er scheint wohl doch die intelligentere Lösung zu sein.

 

Gruß Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..und ich Stau abschalten ?

 

Nee, lieber auf Umluft umschalten damit es schön Kühl im Auto bleibt und die Abgase vom Vordermann draußen bleiben.

 

Umluftbetrieb ist auch gut um nach dem Parken das Auto schneller zu kühlen.

 

Gruß

Othelrand

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Anfahrschwäche, wenn die Klima voll läuft, ist ganz normal. Mein vorheriges Auto hatte 100 Ps und auch da hat man es bei heißen Aussentemperaturen bemerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Dieseln müsste man sie genauso merken da er ja ab Leerlaufdrehzahl nur ein recht niedriges Drehmoment genauso wie der Benziner liefert. Der FSI sollte durch den größeren Hubraum am besten mit der Klima zu fahren sein, jedoch habe ich auch bei diesem eine Anfahrschwäche deutlich gemerkt. Jedoch so krass, dass man nicht mehr normal fahren kann, nein also so ist es bei mir nicht. Mein A2 kann ja auch nicht jeden Fehler haben:D.

 

Die Klima sollte sich bei Vollgas also Pedal am Boden ausschalten, jedenfalls ist es bei BMW so. Ich denke Audi hat dies auch so gelöst. Ich kann auch ohne Gas Anfahren selbst mit Klima, man muss die Kupplung nur langsam genug kommen lassen.

 

@Mütze

Dein A2 in allen Ehren, ich bin zwar selber noch keinen A2 1,2 TDI gefahren aber das er spritziger als ein 320d ist glaube ich dir nun wirklich nicht. Ich weiß nicht welches Modell/Baujahr du gefahren bist (136PS, 150PS, 163PS) aber ich bin schon einige dieser Rußschleudern gefahren und die gingen schon recht gut gerade im ersten Gang hat das DSC alle Hände voll zu tun. Also Mütze ich glaube dir vieles aber dies nicht. :WTR:

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Original von Youngdriver

Bei den Dieseln müsste man sie genauso merken da er ja ab Leerlaufdrehzahl nur ein recht niedriges Drehmoment genauso wie der Benziner liefert. Der FSI sollte durch den größeren Hubraum am besten mit der Klima zu fahren sein, jedoch habe ich auch bei diesem eine Anfahrschwäche deutlich gemerkt.

 

@Mütze

Dein A2 in allen Ehren, ich bin zwar selber noch keinen A2 1,2 TDI gefahren aber das er spritziger als ein 320d ist glaube ich dir nun wirklich nicht. Ich weiß nicht welches Modell/Baujahr du gefahren bist (136PS, 150PS, 163PS) aber ich bin schon einige dieser Rußschleudern gefahren und die gingen schon recht gut gerade im ersten Gang hat das DSC alle Hände voll zu tun. Also Mütze ich glaube dir vieles aber dies nicht. :WTR:

 

Youngdriver

 

Das Drehmoment ist beim Diesel immer höher als beim vergleichbaren Benziner.

Die "Anfahrschwäche" resultiert aus der leicht verzögerten Reaktion bei Gasgeben bei Diesel. Benziner reagieren das etwas schneller, da hier die Drosselklappe aufgeht und ein großer Widerstand plötzlich wegfällt...

Der Diesel hingegen muss erst mehr Diesel einspritzen, um in die Gänge zu kommen.

 

Zum Thema Spritzigkeit des 1.2 TDI kann ich nur sagen:

Mütze hat einfach recht! Glaub' es ihm einfach mal ;)

Das Fahrgefühl hat beim 1.2 TDI so eine gewisse mediterrane Leichtigkeit an sich. Immer wenn ich einen A3 mit 110PS oder A4 mit 115PS, bzw. 170PS oder BMW 325i (E46) fahre, fühlt sich das irgendwie alles schwerfällig an...

Lenkung geht schwer, schalten geht schwer, gasgeben geht mit deutlichen Lautäußerungen einher. Die großen Autos gehen zwar, von den Werten her, ab wie Schmids Katze. Aber es fehlt irgendwie diese Leichtigkeit...

 

 

Ach ja, Klimaanlage im 1.2 TDI...man merkt sie genauso deutlich, wie bei jedem anderen Auto. Im Hochsommer bei 30 Celsius hat der Kleine unter 1800UpM schon seine Schwierigkeiten in die Pötte zu kommen.

Der A3 mit 110PS hat heute Mittag auch scho a weng schwächelt...

 

 

So, jetzt dürft ihr gestressten und ahnungslosen NICHT-1.2TDIler antworten...

 

Relaxte Grüße

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die technische Aufklärung, der Effekt ist ja der gleiche.

Ich glaube es wird Zeit dass ich einen A2 1,2TDI mal selber fahre um mein Weltbild zu erweitern. Ich kann es mir einfach nur nicht vorstellen dass er sich so viel anders fährt wie ein normaler A2.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Hatte bisher keinen Grud zu klagen aber heute:

Die Außentempanzeige zeigte 33-34°C *uff*

Die Klima auf 22°C gestellt (das reichte heute).

 

Es fühlt sich an, alsob man mit 4 Personen drin fährt. Also ich habe deutlich weniger Lesitung gehabt aber kann nicht über eine ausgeprägte Anfahrschwäche klagen, so dass der Motor droht auszugehen aber das Anrollen war schon recht schwach am Anfang und dann wenn man auf Vollgas bleibt kommt noch mehr aber es fehlt irgendwie bei allen Drehzahlen etwas (Stadtverkehr). Erstaunlich.

 

Bin die letzten Wochen mal bewust ohne Klima gefahren zum Testen (Verbrauch), auch weil das Wetter es ermöglichte. War ja nicht heiß.

 

ALso merkt man wohl doch v.a. wenn sie auf 100% läuft. Ich glaube nicht, so starke Leistungseinbußen bei mäßigen Außentemperaturen gespürt zu haben.

 

 

erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Original von Youngdriver

Danke für die technische Aufklärung, der Effekt ist ja der gleiche.

Ich glaube es wird Zeit dass ich einen A2 1,2TDI mal selber fahre um mein Weltbild zu erweitern. Ich kann es mir einfach nur nicht vorstellen dass er sich so viel anders fährt wie ein normaler A2.

 

Er fährt sich gaaaaaannnnzzz anders.

So anders, dass man min. 1 Jahr braucht, um die Getriebesteuerung zu verstehen. Und die Inkubationszeit des Spritspar-Virus ist auch ungefär ein Jahr... ;)

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muß noch einmal nachfragen ! Habt Ihr den Effekt nur, wenn die Klima nach dem Einstieg kurzeitig hochpowered oder auch zwischendurch, sogar während der Fahrt, wenn sich die Lüftung wieder auf 3 oder so Balken eingependelt hat ? (ich meine der Lüfter hat 6 oder 7 Striche in der Klimaanzeige) Mich würde auch einmal der Jahrgang der betroffenen Benziner interessieren, ob in diesem Zusammenhang neuere Steuergeräte besser regeln ? Man merkt ich bin Laie und auch gleichzeitig hoffnungsloser Zwangsoptimist (die Hoffnung stirbt halt doch zuletzt) :WB2 Haben wir hier ein paar 2004er oder 2003er Benziner im Forum ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei knapp 30° Aussentemperatur dieser Tage fahre ich natürlich mit Klima an.

Und wenn mir dann bei Dauer-Vollstoff auf der Autobahn noch der entscheidende km/h fehlt um einem Durchschnitts-Vertreter-Kombi davonzuziehen, schalte ich auf ECON. Das macht dann schon einen merkbaren, entscheidenden Unterschied :D

 

Gruß Chrysalis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner ist Baujahr 2003 und habe auch mit Leistungseinbußen zu kämpfen, wenn Klima läuft. Die ersten paar Minuten ist es wirklich nervig an der Ampel an zu fahren, da man wie ein Fahranfänger den Motor aufheulen lassen muss, damit er nicht ausgeht :WUEBR:. Man merkt es auch dann beim hochschalten vom 1. in den 2. Gang, wenn man auskuppelt und dann wieder die Kupplung kommen lässt, da haut's einen in den Gurt, da die Motorbremse so stark ist.

 

Gruß,

Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Madmage

... Man merkt es auch dann beim hochschalten vom 1. in den 2. Gang, wenn man auskuppelt und dann wieder die Kupplung kommen lässt, da haut's einen in den Gurt, da die Motorbremse so stark ist.

 

Gruß,

Andy

 

Hallo,

 

das kann ich auch bestätigen.

 

 

Gruß Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So A2AS EXTRA für dich habe ich es heute ausgiebig getestet.

 

1,4Benziner EZ:01.2004 also ein 2004er Modell.

Auto stand ein paar Stunden in der Sonne und war gut heiß. Also losgefahren und die Klima eingeschaltet, Klima auf 22Grad und AUTO. Dazu habe ich noch auf Umluft geschaltet. Ok das Anfahren war schon sehr ungewohnt. Aber wenn man bis ca 2400Touren geht und die Kupplung etwas länger hält kriegt man sogar den kurzen Leistungsverlust nach dem kuppeln fast weg und man kann ganz normal fahren ohne kurz stehen zu bleiben. Ist kein Witz wenn man normal anfährt rollt man an, bleibt kurz auf gleicher Geschwindigkeit und dann geht es voran. Also das Problem wäre gelöst. Während der Fahrt ist es ziemlich zäh ich war aber auch in der Stadt im Stop and Go Verkehr unterwegs und ich bin öfters im niedrigeren Gang geblieben aber so war es absolut kein Problem. Dann auf der Landstraße merke ich beim beschleunigen kaum einen Unterschied, ok da lief die Klima auch nicht mehr auf vollast, in der Stadt, wie oben geschrieben, war sie fast immer auf Vollast. Man hat aber schön gemerkt wann sie nicht gelaufen ist, da konnte man nämlich fast normal anfahren. ICh hab meinem Kleinen auf zurück mal ein bischen die Sporen gegeben und bei Vollgas schaltet sich imho die Klima aus da er genauso "ging" wie immer.

 

Was allerdings lustig is:

Wenn man gerade losgefahren ist (Klima also auf Vollast) und sagen wir mit 60 im 4ten Gang vom Gas geht ist es so als ob man bremsen würde:D Ist echt der Hammer wieviel Leistung die Klimaanlage dann von dem kleinen Motörchen braucht. Aber wisst ihr wofür das eigentlich perfekt wäre? Man fährt einen Berg runter und statt runter zu schalten macht man einfach die Klima an und kriegt kostenlos (? der Motor spritzt laut FIS nicht ein) Kühlung nur das ofte an und ausschalten tut denke ich mal der Klima nicht so gut oder? (erstens? ich weiß das macht sie ja sonst auch aber, klär mich mal auf).

 

Fazit:

Beim 1,4er Benziner ist es schon nervig wenn die Klima gerade auf Vollast läuft und man auch noch im Stop and Go Verkehr fährt. Fährt man dagegen auf der Landstraße merkt man nur wenig und hat sie die Temperatur erreicht merke ich sie zumindest kaum noch, vielleicht in der Stadt etwas stärker. Ich denke die Situation verschärft sich bei dir noch durch die 17Zöller. Ich bin allein gefahren ich denke mit 4 Personen muss man die Kupplung schon lange halten.

 

 

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Youngdriver, Danke für die Tests. Aktuell fahre ich nur am Freitag und am WE und kann wenig testen. Heute durfte ich aber bei Regen und 18 Grad druch Hamburg gondeln und es war von der Klima null zu spüren. Im Gegenteil, das Auto fuhr fast besser als sonst. Es geht ja auch nicht so um eine "gewisse" Trägheit, die dem Auto mit Klima anlastet, sondern um einen Drehmomentverlust, der fast in eine Gefährdung des Fahrers ausarten kann. Klar zerren die 17 Zöller an der Leistung, dafür sind diese aber auch bretthart bei mir (2,6 bar) und das Auto rollt ohne Gang super ab. Ich will einfach nicht glauben, daß man in so ein heftiges Loch wie bei uns fallen darf. Ich hoffe immer noch, daß es an der Ansteuerung des Motors liegt bei Temperaturen oberhalb von 27/28 Grad, und ganz schlimm in den 30ssigern. Vielleicht geht dem Motor bei diesen Temperaturen ja wirklich die Luft aus bezüglich einer kraftvollen Verbrennung, aber kann es das wirklich sein ? Müßte das E-Gas nicht bei laufender Klima "kompensieren" (magere Ansteuerung)....Naja, ich werde noch ein wenig testen und ggf. mal Audi direkt nerven. BTW: könnte der Leistungseinbruch auch elektrische Gründe haben oder zerrt der Kompressor ausschliesslich mechanisch am Motor ? In Woche 26 bis 28 habe ich Urlaub und es wäre Klasse könnte man gewisse Dinge mit nem VM einfach durchmessen ? Bei mechanischen Ursachen oder sollte es die Konstruktion sein, kann man wohl wenig selber testen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

@Youngdriver: Das hast du sehr gut beschrieben, die gleichen Erfahrungen habe ich auch in den letzten Tagen gemacht. Die Motorbremse ist schon lustig und krass stark, kurz nach dem Losfahren mit Klima.

 

Also die Servo ist ja rein elektrisch (bremst den Motor also über die LIMA) , bei der Klima weiß ich jetzt gar nicht genau, aber die Vermutung liegt nahe, dass sie auch einen großen Teil der benötigten Energie (der Kompressor ist doch elektrisch, gel?) elktrisch bekommt. Also von der LIMA, die je nach benötigtem Strom, sich ja schwerer drehen lässt, also der Motor wird mehr gebremst.

 

Und, ja, das kostet Drehmoment und das "kurze Zeit nichtschneller werden" ist auch bei mir aber in Wirklichkeit ist es ein: Verringern der Beschleunigung(-kräfte vorwärts) mit anschließendem wieder Ansteigen der G-Kraft nach vorne, denn die Drehzahl krabbelt einfach nur zu langsam auf eine Höhe (1500Upm?), bei der die Beschleunigung (das Drehmoment) akzeptabel wird.

 

Aber aus geht meiner nicht. Und Kupplungsschleifen habe ich die Tage nicht gemacht, sondern nur langsamer vom Fleck gekommen, oder: Econ gedrückt :D dann geht die Post ab, wenn's denn sein soll..

 

erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen