Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2-D2

Klimakompressor ohne Befüllung fahrbar?

Recommended Posts

Habe ein kleines organisatorisches bzw logistisches Problem.

 

Wenn ich meinen Frontschaden zu Hause repariere und den A2 zerlege muss notgedrungen der Klimakreislauf und der Kühlwasserkreislauf geöffnet werden, so dass ein neuer Kondensator und Wärmetauscher eingebaut werden kann.

 

Der Kühlwasserkreislauf wird nach vollendeter Montage einfach wieder mit frischem Kühlwasser aufgefüllt.

 

Den Klimakreislauf kann ich aus mehreren Gründen aber nicht so ohne weiteres selbst betanken.

 

Nun hab ich mir überlegt wie ich den A2 bei mir zu Hause reparieren und dann die Klimaanlage wieder befüllen lassen kann.

 

Hält der Kompressor ne unbefüllte Fahrt zur Werkstatt aus? Natürlich mit ECON off, so dass keine Last drauf ist. Ich vermute, dass das womöglich schief geht....

 

Ansonsten fällt mir nur ein den Kompressor auszubauen und auf Batterie zur Werkstatt zu fahren, dort wieder samt Keilriemen einzubauen und dann befüllen zu lassenoder gucken, dass der Klimaservice bei mir vorbei schaut bzw ich mir die Geräte zum befüllen irgendwo ausleihe...

 

Wer hat Erfahrungen mit dem Befüllen von Klimaanlagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wär nat. auch ne Idee! Zur Werkstatt meiner Wahl mit Sonderkonditionen sind es gut 30km... Alle andern Werkstätten wären auch min. 10km entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hält der Kompressor ne unbefüllte Fahrt zur Werkstatt aus? Natürlich mit ECON off, so dass keine Last drauf ist. Ich vermute, dass das womöglich schief geht....

 

Ansonsten fällt mir nur ein den Kompressor auszubauen und auf Batterie zur Werkstatt zu fahren, dort wieder samt Keilriemen einzubauen und dann befüllen zu lassenoder gucken, dass der Klimaservice bei mir vorbei schaut bzw ich mir

 

Tach auch,

 

ob der Kompressor das überlebt weiß ich nicht, aber da er IMMER angetrieben wird und das verbleibende Restöl (wenn es überhaupt eine nennenswerte Menge ist) im Kompressor nicht mehr gekühlt wird, würde ich das Experiment definitiv nicht wagen ... noch nicht mal einen Kilometer.

 

Mach doch einfach NUR den Riemen ab, auf Batterie fahren sehe ich auch nicht als Problem an. Ich hätte aber auch kein Problem den Wagen bis dorthin abzuschleppen (obwohl es schon grenzwertig ist).

 

Tot ziens,

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, 30 Kilometer am Seil sind schon ne Ecke. Wenn du die Batterie vorher nochmal gut durchlädst, sollte das "unplugged"-Fahren aber eigentlich auch gehen, der Akku ist ja ohnehin üppig dimensioniert...alle unnötigen Verbraucher ausschalten (Klima "off" etc), für den Notfall noch ne Reservebatterie in den Kofferraum legen und los...

 

PS: was ist überhaupt passiert?? Hab deine Beiträge überflogen, aber nirgends was von einem Unfall gelesen...

bearbeitet von DerTimo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Ich habe mir meinen Kompressor noch nicht angeschaut, aber wenn er eine Magnetkupplung hat, Stecker raus - fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Ich habe mir meinen Kompressor noch nicht angeschaut, aber wenn er eine Magnetkupplung hat, Stecker raus - fertig.

 

Reicht das?

Ich dachte immer, der Klimakompressor läuft immer mit.

Mit einer "verstellbaren Taumelscheibe" kann er aber nahzu stufenlos seine Leistung variieren.

Der Stecker bzw. die Magnetkupplung könnten dazu dienen die Leistung zu steuern...

Anderseits könnte die Magnetkupplung bei Störungen das System abkoppeln. Wobei dann zu klären wäre, ob die Magnetkupplung das ganze System auch wirklich sauber trennt und nicht aufgrund von Reibung das System trotzdem leicht mitläuft...

 

Oder liege ich da jetzt falsch?

 

Vielleicht ist ja von den Umbauaktionen noch ein wenig "Dreck" im Klimakompressor. Da wäre es wahrscheinlich ratsam, das gute Stück vor Wiederbefüllung auch durchzuspülen.

 

Ich bin ja grundsätzlich vorsichtig bei solchen Aktionen. Zumal hier 30km Fahrt aufgerufen werden.

 

Also, Riemen runter oder abschleppen.

 

Gruß

Lutz

bearbeitet von maulaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe mir meinen Kompressor noch nicht angeschaut, aber wenn er eine Magnetkupplung hat, Stecker raus - fertig.

 

Tach auch,

 

dann schau ihn dir doch bitte vorher an ...

 

Nein, der A2 hat keine Magnetkupplung (kann man auch in diversen anderen Threads bereits nachlesen), deshalb betonte ich bereits, dass er IMMER angetrieben wird.

 

 

Tot ziens,

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium
Tach auch,

 

dann schau ihn dir doch bitte vorher an ...

 

Nein, der A2 hat keine Magnetkupplung (kann man auch in diversen anderen Threads bereits nachlesen), deshalb betonte ich bereits, dass er IMMER angetrieben wird.

 

Ich werde das nächste mal extra wegen Dir um 5 Uhr früh zum Auto latschen um den Kompressor zu begutachten.

 

 

Vorher natürlich die Suche benutzen!

 

Aber wenn jemand, der vielleicht noch nichts mit Kompressoren zu tun gehabt hat, sieht das z.B. bei einem Kompressor MIT Magnetkupplung der Riemen immer dreht obwohl ausgekuppelt ist, denkt er das der Kompressor immer läuft.

bearbeitet von ca3sium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, es gibt da zwei Konzepte.

 

Beim einen hängt der Riemen über ne Magnetkupplung am Kompressor, dieser kann folglich ab und zu geschlaltet werden. Preisgünstig und funktioniert, daher sehr verbreitet. Nachteil: Das Ganze funktioniert auf 100% oder garnicht.

 

Beim anderen (so auch die Kugel), hängt der Kompressor fest am Riemen und wird über einen variablen Kolbenhub reguliert. Hat den Vorteil dass er immer nur so viel Kälte erzeugt (und damit Energie verbraucht) wie gerade benötigt wird. Auch im ECON-Modus läuft der Kompressor hier auf minimalem Hub mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde die 30KM selbst fahren.

 

hast du das Kältemittel absaugen lassen? Wenn ja dann läuft der Kompressor trocken mit :eek: weil das Öl mit abgesaugt wurde.

 

Außerdem musst du dir zusätzlich noch nen neuen Trockner verbauen, denn der saugt sich innerhalb kurzer Zeit voll wenn das System geöffnet ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannste dir nicht nem Riemen besorgen für ohne Klima,oder passt der nicht? Ich würd dir empfehlen auch den trockner zu tauschen,sollte man bei geöffnetem system machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich werde das nächste mal extra wegen Dir um 5 Uhr früh zum Auto latschen um den Kompressor zu begutachten.

 

 

Vorher natürlich die Suche benutzen!

 

Aber wenn jemand, der vielleicht noch nichts mit Kompressoren zu tun gehabt hat, sieht das z.B. bei einem Kompressor MIT Magnetkupplung der Riemen immer dreht obwohl ausgekuppelt ist, denkt er das der Kompressor immer läuft.

 

 

Mahlzeit erst einmal,

 

 

Ich wollte Dich nicht verärgern!

 

Vor deinem Post wurde bereits alles zum Kompressor und seinem Antrieb gesagt ... ich denke, dass bis dahin kein Leser auf die Idee gekommen wäre, dass der Kompressor eine Magnetkupplung hat.

 

Nun sagst du, das der Kompressor eine Magnetkupplung haben könnte, man aber mal nachschauen müßte ...

 

Bei den Lesern könnte nun der Eindruck entstehen, dass der Kompressor eine Magnetkupplung hat/haben könnte (haben schließlich auch sehr viele Fahrzeuge) ... und genau dieses Halbwissen ist dann gefährlich und könnte teuer werden.

 

 

Tot ziens,

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch hab ich gar nix gemacht. Auto fährt, alles dicht, somit Suppe noch im Kreislauf.

 

Neuer Trockner wird selbstverständlich eingebaut. Wenn ich das so lese wirds wohl das Beste sein, dass ich mich um Leihgeräte kümmere und es selbst vor Ort mache. Ansonsten müsst ich erstmal absaugen und dann wieder auffüllen lassen, schließlich will ich das Kältemittel nicht einfach ablaufen lassen... ist sicher nicht grade gesund und umweltfreundlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kannste dir nicht nem Riemen besorgen für ohne Klima,oder passt der nicht? Ich würd dir empfehlen auch den trockner zu tauschen,sollte man bei geöffnetem system machen.

 

Ein kleiner Riemen kostet ca. 20EUR, muss also nicht unbedingt sein wenns auch anders geht. Außerdem müsst ich dann noch ne Spannrolle demontieren die dann im Weg wäre. Weiß nicht, wie gut bzw schnell das machbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lade doch die Batterie komplett auf und lass den Keilrippenriemen weg. 30km auf Batterie geht, wenn Lüftung usw. aus sind. Erst Recht mit 80Ah.

 

Der Kompressor hat zwar ein Notumlaufschmierung, auf die ich mich aber, abgesichts der Kosten bei Versagen, nicht verlassen würde.

 

Gruß

Quattro

bearbeitet von Quattro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe ein kleines organisatorisches bzw logistisches Problem.

 

Wenn ich meinen Frontschaden zu Hause repariere und den A2 zerlege muss notgedrungen der Klimakreislauf und der Kühlwasserkreislauf geöffnet werden, so dass ein neuer Kondensator und Wärmetauscher eingebaut werden kann.

 

Der Kühlwasserkreislauf wird nach vollendeter Montage einfach wieder mit frischem Kühlwasser aufgefüllt.

 

Den Klimakreislauf kann ich aus mehreren Gründen aber nicht so ohne weiteres selbst betanken.

 

Nun hab ich mir überlegt wie ich den A2 bei mir zu Hause reparieren und dann die Klimaanlage wieder befüllen lassen kann.

 

Hält der Kompressor ne unbefüllte Fahrt zur Werkstatt aus? Natürlich mit ECON off, so dass keine Last drauf ist. Ich vermute, dass das womöglich schief geht....

 

Ansonsten fällt mir nur ein den Kompressor auszubauen und auf Batterie zur Werkstatt zu fahren, dort wieder samt Keilriemen einzubauen und dann befüllen zu lassenoder gucken, dass der Klimaservice bei mir vorbei schaut bzw ich mir die Geräte zum befüllen irgendwo ausleihe...

 

Wer hat Erfahrungen mit dem Befüllen von Klimaanlagen?

Wenn schon, dann mit ECON ON. Sonst springt der Kompressor an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn schon, dann mit ECON ON. Sonst springt der Kompressor an.

 

Tach auch Du Heinsberger,

 

der Kompressor ist IMMER an, auch mit ECON ON ... siehe wenige Post's vorher!

 

... ich glaube ihr macht das mit Absicht ;-)

 

 

Tot ziens aus dem Kreis Heinsberg,

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern wurde die Klima evakuiert. Es waren gerade mal noch 125g Kältemittel drin. Durch den Unfall wurde sie wohl doch etwas undicht.

 

Der Keilriemen ist noch drauf und seitdem habe ich sicher 50-60km abgespult.

 

Über Ostern wird alles repariert und nächste Woche die Klima wieder befüllt. Laut Werkstattchef sollte dem Kompressor nix passieren. Schaumer halt mal, was dabei raus kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin schon am jammern, aber nicht weil der Kompressor kaputt ist, sondern weil ich festgestellt habe, dass der gekaufte Klimakondensator defekt ist und so nicht verbaut werden kann. Habe erst heute bemerkt, dass das Gewinde abgerissen ist, in den der Druckschalter geschraubt wird.

 

Darum habe ich mir heute doch einen Riemen für A2 ohne Klima für 18EUR gekauft und werde mal schauen, ob ich den A2 so lange ohne angetriebenen Kompressor betreiben kann.

defekter_kk.jpg.95e6fd536fd410fe1eb750b8ab128798.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Kannst einen von mir haben, wo das Teil an selber Stelle noch dran ist aber angebrochen ist. Muss also eine kleine Aluschweißnaht gesetzt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das abgebrochene Stück hätte ich auch noch vom alten Unfallkondensator, aber wie soll man so ein dünnes Aluröhrchen bei den Platzproblemen schweißen? Vor allem kostet das schweißen lassen auch wieder Geld und Zeit.

 

Was ich noch versuchen werde ist, ein Gewinde in das Röhrchen zu schneiden aber ich glaub um es zuverlässig zu reparieren brauch ich einen anderen Kondensator.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab nun 400km mit ordentlich evakuiertem Klimakreislauf zurück gelegt und bin derweil mit aktivierter ECON-Taste oder ganz abgeschaltetem Klimabedienteil gefahren.

 

Heute wurde die Klimaanlage mit neuem Kondensator fertig repariert und befüllt. Der Kompressor funktioniert immernoch problemlos und leistet bei Temparatur auf LO volle Leistung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Also kann man ohne Gas fahren oder? (bis zur nächsten Werkstatt)

 

2. Gibts auch ne Anleitung zum Ausbau des Klimakompressors?

 

 

EDIT sagt: Hab die Antwort in dem Thread schon gefunden Post #19

Bleibt nur noch die 2. Frage

bearbeitet von A2 Fahrer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterboden ab.

Keilriemen entspannen und abnehmen.

4 Schrauben lösen und Kompressor abnehmen.

Schläuche müssen auch noch ab. :D

Auf Hebebühne kein Problem. Musste gerade erst wegen LIMA-Wechsel den Kompressor abhängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich ja fast nur noch elektrisch zur Arbeit fahre, steht der A2 auch viel rum inzwischen. Aber im November gibt's wieder viel zu tun für ihn. Fast jedes WE stehen 1000 km an. (Darunter nächsten Samstag als Beifang auch der A2 Stammtisch in Essen).

 

Ich war vorhin mal draußen, um tournusmäßig das Öl von der Tandempumpe zu entfernen und schaute mich auch so mal ein bisschen um im Moderraum... Dabei sah ich dass der Klimakompressor rundum komplett grünlich schimmert :eek:.

Schade, das war wohl die Befüllung von Ende Juni 2016...

 

Ich hab dann mal den Messwertblock 01 ausgelesen: Druck 3,6 bar. Motor an und ein bisschen laufen lassen, da sah ich 3,8 bar (einmal kurz 4,1). Die letzte Fahrt war Donnerstag nach München und zurück. Keine Ahnung wie lange der Kompi schon in dem jetzigen Zustand ist.

 

In den Postings nach 2009 hat sich für mich hier eher die Erkenntnis durchgesetzt, dass ich erstmal so weiter fahren kann, ohne die Klima zu benutzen. Brauch ich ja gerad eh nicht.

 

Das nächste Schraubertreffen, wo ich hin könnte wäre am 10.12. in Ockstadt (falls der Termin bestätigt wird).

 

Hat's Zweck da irgendwas anderes zu tauschen (nur Dichtungen?) oder soll ich gleich mal den ganzen Kompressor einplanen?

(Bezgl. Trockner/ja/nein das hab ich alles gelesen.)

Vielleicht sprüh ich das Ding nachher mal im Waschpark ab und guck, ob's wieder grün wird.

 

Grüße,

Uwe

bearbeitet von AL2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meist leckt das Ding an der Gehäusenaht - die hat wohl noch niemand wieder dicht bekommen.Also hilft Wohl nur Kompletttausch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab dann mal den Messwertblock 01 ausgelesen: Druck 3,6 bar. Motor an und ein bisschen laufen lassen, da sah ich 3,8 bar (einmal kurz 4,1).

So lange noch nennenswert Druck drauf ist, sollte der Kompressor durchhalten. Ich würde die MWB allerdings vor längeren Fahrten bzw. regelmäßig checken, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie stark der Druck- bzw. Kältemittelverlust tatsächlich ist.

 

Wie ich ja auch hier im Forum erfahren habe, ist der Tausch des Kompressors nicht so das Problem, dafür aber die "Logistik" drumherum: vor dem Demontieren des Kompressors (bzw. vor dem Öffnen der Anlage) ist ja das Kältemittel zu evakuieren. Es einfach an die frische Luft zu lassen halte ich für keine gute Idee:

 

1. Erfrierungen beim Ablassen möglich

2. das Kältemittel ist giftig

2. Umweltverschmutzung - Kältemittel in die Atmosphäre entlassen zieht m.W. ein Bußgeld in mindestens 4-stelliger Höhe nach sich. Aber bitte nicht mit dem Spruch kommen: "Wo kein Kläger..." ;)

 

Ist dann der Kompressor wieder drin, würde ich, Kompressorölfüllung hin oder her, das Fzg. auch eher nicht bewegen, bevor die Anlage wieder komplett befüllt ist.

 

Da die in meiner Nähe vorhandene Selbstschrauberbude keinen Klimaservice machen kann, habe ich mich aufgrund der obigen Umstände entschieden, den Kompressor (plus Trockner) in einer entsprechend ausgerüsteten, vom Inhaber der Schrauberbude empfohlenen (freien) Werkstatt tauschen zu lassen. Ich muss dann nicht erst zum Spezialisten zum Entleeren der Anlage, dann in die Selbstschrauberbude zum Teiletausch - und nach getaner Arbeit wieder zurück zum Spezialisten zwecks Befüllung der Anlage mit Kältemittel.

 

Besagte Teile habe ich in Absprache mit der Werkstatt besorgt. Der Arbeitslohn ist sehr überschaubar (werde ich hier aber nicht öffentlich durchgeben ;) ) und rechtfertigt in meinem Fall auch nicht aus wirtschaftlichen Gründen, das alles selbst zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat noch keiner die Gehäusehälften im zusammengebauten Zustand geklebt?

Eine kleine V Naht mit der Dremel flexen würde ich aber schon machen,

um die Klebefläche zu vergrößern.

Immerhin hat man nichts mehr zu verlieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor das hier in die falsche Richtung geht...

Mit

irgendwas anderes zu tauschen (nur Dichtungen?)

meinte ich Anschlussdichtungen von Leitungen an den Kompressor, nicht die Kompressorinstandsetzung. (Aber das ist natürlich forums-like und super, auch in die Richtung zu denken, wenn auch viell. nur theoretisch.).

 

Viele Grüße,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Tausch von Kompressor und Trockner (wie auch von Audi empfohlen) erfordert 4 neue Dichtungen - zum Preis von insges. ca. EUR 3,50. Inkl. (!) MwSt. ;) Bezogen auf die gesamten Teilekosten vernachlässigbar. Es kann aber durchaus möglich sein, dass bei den OEM-Teilen die benötigten Dichtungen dabei sind.

bearbeitet von heavy-metal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen