Recommended Posts

Hallo mein 1.4 tdi BJ 2001 hat noch seine 1. Batterie (BJ 2001). Letztens habe ich mal vergessen das Mobile Navi auszustellen. Ich vermute das hat die Batterie geschwächte, da ich seit dem immer etwas "leiern" muss. auch zeigt das "Auge" nur noch schwarz an. Nun sind die 9 Jahre ja eigentlich Rekord. Lohnt sich nochmal eine Batteriepflege (Laden etc., auffüllen geht ja nicht) oder soll ich jetzt die Batterie in ihren wohlverdienten Ruhestand schicken. Heute sprang er trotz schwarzen "Auge" problempos an. Vielleicht läd sie sich ja auch von selbst wieder auf? (durch fahren).

 

Achso, Audi (Schweiz) meinte heute mit 170,- euro muss ich rechnen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auffüllen geht, unter dem Kleber sind Stöpsel verbaut. Würde sie mal über Nacht ans Ladegerät hängen und schauen, wie es ihr bekommt. Jetzt wirds ja erstmal Sommer, neue Batterie kannst dir dann immernoch im Herbst holen. Verschiedene für den A2 empfehlenswerte Batterien findet die Suchfunktion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens   
Gast erstens

Warum soll eine neue rein wenn sie doch nur leer ist?

Meine ist von 2000 und somit 10 Jahre alt und war 2006 auch mal leer gelutscht beim Hifiumbau.

Sie ist immernoch drin und geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin nicht im besitz eines ladegerätes. das macht doch sicher auch ne kleine werkstatt. kann die dabei was "falsch" machen? was verlangen die?

 

das wäre ja prima wenn man auch wasser auffüllen kann :) der typ von audi meinte nämlich das ginge nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der typ von audi meinte nämlich das ginge nicht...

 

Der Typ von Audi will dir ja auch ne neue Batterie verkaufen. Das "grüne Auge" ist nix anderes als ein kleines grünes Plastikbällchen, was auf der Batteriesäure aufschwimmt. Wenns "schwarz" wird, ist es abgetaucht und rollt dann seitlich auf einer kleinen Rampe weg. Also, vom Prinzip her nix anderes als der Wasserstandsanzeiger am Hydrokulturpott ;) Das Nachfüllen beherrscht jede Werkstatt. Bzw, kannst du auch selbst machen. Einfach die Aufkleber rund um das "Auge" abreißen, dann siehst du die Verschlüsse der Zellen. Die kannst du mit einem 10-Cent Stück (oder was auch immer ihr da drüben so verwendet) aufschrauben. Dann füllst du einfach in die Zelle mit dem "Auge" soviel destilliertes Wasser ein, bis das Auge beim Einschrauben grün wird. Musst du halt ein paar Mal probieren, nicht zuviel, sonst schwappt die Säure raus. Als Werkzeug hat sich z.B. eine Einwegspritze bewährt. Dann siehst du ja den "richtigen" Flüssigkeitsstand und stellst den einfach bei den anderen Zellen auch her. Fertsch. Auto sollte natürlich gerade stehen, klar.

bearbeitet von herr_tichy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens   
Gast erstens

Wenn du ihn mit Starthilfekabel oder so irgendwie an bekommst, einfach 30 min fahren und gut ist. Die Batterie wird ja dann geladen beim Fahren. (Man rät zu einer Stunde aber ok).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   
Der Typ von Audi will dir ja auch ne neue Batterie verkaufen. Das "grüne Auge" ist nix anderes als ein kleines grünes Plastikbällchen, was auf der Batteriesäure aufschwimmt. Wenns "schwarz" wird, ist es abgetaucht und rollt dann seitlich auf einer kleinen Rampe weg. Also, vom Prinzip her nix anderes als der Wasserstandsanzeiger am Hydrokulturpott ;) Das Nachfüllen beherrscht jede Werkstatt. Bzw, kannst du auch selbst machen. Einfach die Aufkleber rund um das "Auge" abreißen, dann siehst du die Verschlüsse der Zellen. Die kannst du mit einem 10-Cent Stück (oder was auch immer ihr da drüben so verwendet) aufschrauben. Dann füllst du einfach in die Zelle mit dem "Auge" soviel destilliertes Wasser ein, bis das Auge beim Einschrauben grün wird. Musst du halt ein paar Mal probieren, nicht zuviel, sonst schwappt die Säure raus. Als Werkzeug hat sich z.B. eine Einwegspritze bewährt. Dann siehst du ja den "richtigen" Flüssigkeitsstand und stellst den einfach bei den anderen Zellen auch her. Fertsch. Auto sollte natürlich gerade stehen, klar.

 

Sind die einzelnen Kammern nicht getrennt? Sprich, wenn man ganz links einfüllt, dürfte sich das garnicht auf das "magische Auge" auswirken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sind die einzelnen Kammern nicht getrennt? Sprich, wenn man ganz links einfüllt, dürfte sich das garnicht auf das "magische Auge" auswirken?

 

Doch, sicher. Deswegen die mit dem "Auge" zuerst (um den richtigen Füllstand zu ermitteln, in der Batterie gibts keine Markierung), dann die anderen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cmpbtb   

Ignoriere das Auge am besten, das zeigt bei dem Alter der Batterie meist eh nur noch Mist an. Fürs Nachfüllen benutz die Füllstandsmarkierungen, meist ein kleiner Steg der bedeckt sein muss oder eine Markierung am Rand. Nachfüllen bei voll geladener Batterie, dannach nochmal vollladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Markierungen sind eben z.B. bei meiner Werksbatterie nicht da. Wieso sollte das Auge "Mist" anzeigen? Das ist wie gesagt nur ein kleiner Plastikball der aufschwimmt, also ist es genau das, eine "Füllstandsmarkierung".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Bei mir funktioniert dieser Schwimmer (magisches Auge) nichtmehr, weil Schlacke oder andere Ablagerungen, die wohl mit der Zeit in der Batterie entstanden, den Schwimmermechanismus verdreckt und verkrustet haben und die Kugel nichtmehr richtig aufschwimmt. Richtig reinigen lies es sich nicht, die Kugel blieb trotzdem hängen.

 

Eine Füllstandsmarkierung konnte ich bei meiner Batterie auch nicht erkennen. Ich hab beim ersten Mal nachfüllen einfach mal destiliertes Wasser nach Gefühl reingelassen... Was zu viel war, wird sicher von selbst den Weg nach draußen gefunden haben ;) Ob das ggf. schlecht ist? Weiß nicht. Batterie läuft nach 2 Jahren immernoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cmpbtb   

Also bei mir zeigt das magische Auge seit Ewigkeiten magisches nichts mehr an, das klemmt da irgendwo. Meine "Werksvarta" hat so kleine Kunststoffstege drin die mit Wasser bedeckt sein müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Semmel   

 

Achso, Audi (Schweiz) meinte heute mit 170,- euro muss ich rechnen

 

Der Preis ist ziemlich hoch angesetzt! Sind da Einbau- und Ausbaukosten gleich mitdabei?

 

Ich hab meine Batterie erst ersetzt, als sie putt war! (zusammengebrochene Zellen); Die neue Batterie hat mich 140€ gekostet - Ein- und Ausbau hab ich selber übernommen.

 

(Wenn der Audi-Typ sagt, daß man mit 170€ rechnen muss, schätze ich die Endrechnung, die man dir präsentiert auf ca. 185€ - da will jemand aber dick Geld verdienen an einem billigen Problem)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AuRo   

Also meiner wollt 163,63 Euro für ne 80 Ah --> Einbau gratis dabei.

Ich werd auch noch bissi fahren obwohl er manchmal nicht gleich an geht...

Hab ne Batterie von ner Freien Werkstatt für 90 Euro dann im Visier... die hätte sogar 5 Jahre Garantie! und nicht nur 2 wie die vom Freundlichen... Die Batterie hat eine Spezialgröße und meine Bedenken sind nur ob die mit den normalen Befestigungspunkten festgemacht werden kann... ... weil gefuscht wird nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Semmel   
Die Batterie hat eine Spezialgröße und meine Bedenken sind nur ob die mit den normalen Befestigungspunkten festgemacht werden kann... ... weil gefuscht wird nicht...

 

 

Wenn die Batterie in den Batterieschacht passt, sehe ich keine Schwierigkeiten bei der Befestigung. Die ist doch nur unten festgeklemmt - mit einer langen verschraubten Haltenase - oder ist das beim Benziner anders?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens   
Gast erstens

Die "Schlacke" ist Bleisulfat und das ist in jeder Autobatterie nur eben löst es sich auch von den Elektroden bei alten Batterien und dadurch gehen sie in der Regel auch kaputt mit der Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
miwei   

Ach, meine kleine Superkugel!

 

nach fast 9 Jahren, über 100.000km mit Inspektion in Eigenwartung (außer Zahnriemen kein Audianer) alles perfekt von Koppelstangen bis OSS. Die Batterie lebt auch seit 9 Jahren, das Kügelchen ist grün und der Anlasser schnurrt auch bei frostigem Wetter wie eine Nähmaschine. Der Akku wird allerdings auch "gestreichelt" so wie die ganze Mechanik und Technik. Schön sauber halten und bis zur Markierung einmal im Jahr destilliertes Wasser nachfüllen. :D Er läuft und läuft :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
horch 2   

Wenn ich diese ganzen Tipps und Tricks lese, werde ich wieder schwermütig. Früher hatte jede Zelle ihren Schraubverschluss. 2x im Jahr hat man reingekuckt und ggfls. aufgefüllt :). Man brauchte sich keine Gedanken zu machen, ob da eine kleine grüne Kugel klemmt :). Oder zur Prüfung in die Werkstatt zu fahren :).

 

@herr tichy: Mich wundert dieses Nachfüllverfahren. Die Zellen haben durchaus unterschiedlichen Füllstand. Ich weiss nicht, wie die Messung einer einzelnen Zelle da weiterhilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ich diese ganzen Tipps und Tricks lese, werde ich wieder schwermütig. Früher hatte jede Zelle ihren Schraubverschluss. 2x im Jahr hat man reingekuckt und ggfls. aufgefüllt :). Man brauchte sich keine Gedanken zu machen, ob da eine kleine grüne Kugel klemmt :). Oder zur Prüfung in die Werkstatt zu fahren :).

 

@herr tichy: Mich wundert dieses Nachfüllverfahren. Die Zellen haben durchaus unterschiedlichen Füllstand. Ich weiss nicht, wie die Messung einer einzelnen Zelle da weiterhilft.

Auch die "neuen" Akkus kann man bezüglich Säure-/Wasserstand kontrollieren.Das geht so : Zugeklebte Fläche mit dem Fingernagel nach den Verschlussstopfen abtasten.Mit einem Schraubendreher o.Ä. die Umrandung der Verschlussstopfen freilegen.Den Schlitz in der Mitte des Stopfens freilegen und mit einer Münze oder einem Schraubendreher mit breiter Klinge den Stopfen herausdrehen.Falls erforderlich mit destilliertem Wasser bis zur markierten Obergrenze auffüllen.Fertig !

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bret   

mein Bosch Silver hat nunmal wirklich kein Stopfen mehr....

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich weiss nicht, wie die Messung einer einzelnen Zelle da weiterhilft.

 

Lies nochmal genau was ich geschrieben habe. Ich nehme die Zelle mit dem Schwimmer als Referenz (wie hoch die Säure stehen sollte) und prüfe danach alle anderen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fmbw10   

Das "Auge" überwacht nur eine Zelle, ...ob grün, gelb oder schwarz,

die Farbe sagt eigentlich nichts auf den Gesamtzustand der Batterie aus,

...zudem können Luftblasen die Anzeige zusätzlich verfälschen,

vorsichtiges Klopfen auf die Oberfläche der Batterie ist also angesagt.

 

Am Besten die Batterie beim :) oder 'nem Freien fachmännisch prüfen lassen.

 

Gruß Harry ;).

bearbeitet von fmbw10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, der prüft dann auch keinen Säurestand/Säuredichte, tauscht pauchal aus, wenn das Auge nicht anzeigt wie gewünscht. Eine Prüfung unter Last werden die wenigsten Werkstätten machen lassen.

 

Ich fülle lieber die einzelnen Zellen nach, lade alle paar Monate mal gepulst/randvoll auf und gut ist. Bisher ist sie auch nach 7,5 Jahren noch wie neu, Kugel springt auch bei 20Grad unter Null zuverlässig an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fmbw10   

Ich hab' zufällig in Erstausrüsterqualität 'ne "schwarze" drin, da siehste kein Säurestand mehr, ...und nu?

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden