Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Lederverarbeitung/ Innenraumveredeln oder wie werde ich Sattler


 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

es hat mich wieder mal erwischt...der Innenraum soll

im neuen Licht erstrahlen und die Oberflächen sollen

mit Leder bezogen werden.

Nicht das ich die "Kiste" innen heruntergewirschaftet habe,

ganz im gegenteil, alles noch so gut wie Ladenneu.

Durch den Einbau einer selbst angefertigten Ablage, der zweifarbig

mit Leder Bezogen wird,

ist dieses Projekt in andere Dimensionen ausgeartet.

 

Hier soll es um Tricks und Kniffe rund ums Lederverarbeiten gehen.

Und selbsverständlich um die verwirklichten Projekte mit vielen Bilder.

 

Da ich mit den Armlehnen schon meine Erfahrungen gesammelt

habe und das ganze nach 3 Jahren immernoch super ausschaut

mache ich mich an kompliziertere Dinge ran.

 

Als Kleber benutze ich den Patex hochwärmefest

alternativ kann man auch CHP Lederkleber (wärmeaktivierbar; ist ein Zweikomponenten-Polyurethanklebstoff)

verwenden.

Ich habe mir gleich die Dose geholt und ziehe mir über zwei

Spritzen meinen Vorrat herraus.

Ansonsten härtet der Innhalt beim offen lassen wärend des

verarbeitens schnell aus bzw ist nach einem Jahr nicht

mehr zu gebrauchen.

Tipp: Also nach dem öffnen mit der Spritze entnehmen und sofort

wieder verschliesen (Dose dann zusätzlich mit Frischhaltefolie

schützen)

Mit der Sprize lässt es sich auch wunderbar dosiert verstreichen.

Bei größeren Flächen benutze ich einen festeren Schaumstoff

(das graue unter der Sprize).

 

An den Umgelegten Leder sollte man, um eine ebene Fläche zu

erhalten, einen Absatz fräsen/schleifen (rote Pfeile).

 

Die Teile wurden selbstverständlich mit einer (alten) Nähmaschine

genäht. Ist übrigens gar nicht so schwer.

Mir wurde geraten Nylongarn zu verwenden, weil es reisfester ist.

Natürlich habe ich vorher an Musterstücken etwas geübt.:D

 

PS. Tipp:Um eine gerade Naht zu bekommen habe ich die zu vernähende

Rückseite mit einem Kugelschreiber etc eine Linie gezogen auf

der ich dann entlanng genäht habe.

PIC00085.JPG.b2e0060a98c642bc5067d548efafbb24.JPG

PIC00085b.JPG.fb3312d86df1d69c36640b54e9b46eee.JPG

PIC00089.JPG.585610aada197f611b8a88dec093955c.JPG

PIC00090.JPG.5d2570e6a51ac9453be74257c36266df.JPG

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

Wenn die Lederteile vorderseiteig aufanander liegen,

dann bekommt man eine "unsichbare" Naht.

Nach dem Nähen habe ich die schwarze Seite auf das Schwarze Leder

geklebt und das blaue Leder auf die blaue seite gelegt und geklebt.

 

Ich meine das ist eine gute Verteilung und wird so

auch bei den Sattlern gemacht.

 

Vielleicht kennt ihr auch ein paar Tricks...

PIC00090.JPG.dc16ab873929b5b5d452341a03a0b1d9.JPG

PIC00091.JPG.81c06335a3595caa1ca4bdfb35650b3b.JPG

PIC00092.JPG.18a82864b6eafe0bebcc5da1ddd2e61e.JPG

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

So kann mann das auch machen. Ich habe an meine Türen mit Baukleber gearbeitet und nach 4 Jahren isses immer noch ganz OK... abgesehen von den Dellen der Sicherheitsgurt.

 

Auf jeden Fall das Leder gegen UV-Strahlung schützen, denn ansonsten bleicht es richtig schnell aus. Meine Instrumentenabdeckung war nach 3 Jahren fast Beige statt schwarz....

 

Bin selbst an einiges machen. Empfehle auch noch wasser wo notwendig um das Leder etwas geschmeidiger und anpassungsfähiger zu machen. Das hat sehr gut mit wasser-aktivierten Klebstoff funktioniert.

 

Bostik Contact A3 soll auch noch bis 80grad gut sein.

 

Bret

Edited by bret
Link to comment
Share on other sites

Meine Armlehnen (Kunstleder einseitig Kaschiert ca. 1.3mm Dick)

sind jetzt auch seit 3 Jahren der Sonne

ausgesetzt und sehen immer noch frisch blau aus.

 

Es gibt Kunstleder der speziel für den KFZ bereich

oder Krankenrollstühl etc verwendet wird.

Die haben keine Probleme mit UV Strahlung und

bleichen mit der Zeit auch nicht aus.

Wird auch damit geworben.

Das Schwarze Leder von mir ist aus echter Rinderhaut

und weiß nicht wie es sich mit UV verhalten wird.

Link to comment
Share on other sites

Ich verteile nur selten Reis in meinem Auto, daher unnötig :Hofnarr:

:D:D:D

 

p.s. Mir persönlich gefällt Leder nicht, welches sich hart anfühlt.

Besser ist es doch, wenn es unterfüttert ist.

Ich habe mich mit der Thematik aber noch nicht intensiv beschäftigt.:rolleyes:

Hauptsache von hinten ist die Türverkleidung gedämmt.:janeistklar:

pps

Ich würde lieber ein paar € mehr investieren und ein gutes Leder fürn KFZ Bereich kaufen,ansonsten läuft man wirklich Gefahr, dass es ausbleicht.

Link to comment
Share on other sites

Genau. Nicht geeignetes Leder macht die gesamte Arbeit

zunichte.

Kunstleder in der guten Autolederqualität ist ca. 1.2mm Dick

und an der Rückseite ist ein sehr dünner Stoff aufgebracht.

Vor der Bearbeitung ist es wichtig die dehnbahre Seite

für die engen Kurven zu wählen, um Faltenbildung zu vermeiden.

In der anderen Richtung läst es sich deutlich weniger dehnen.

 

Rinderhaut (echtes Leder) fühlt sich deutlich weicher und geschmeidiger an.

Aber auch da gibt es sicherlich

härtere Viehcher.

Da solltet ihr auf die hinweise vom Anbieter achten.

Meins habe ich bei ebay als Reststücke ersteigert.

 

Wer es noch weicher mag, der nehmt als unterlage 2mm Mossgummi. Die gibt es in Meterware.

 

Hier ein aktuelles Bild von der Armlehne nach knapp 4 Jahren.

Armlehne.JPG.c18b616dc2ec7a1e4b0ce9e7b894dc50.JPG

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

So, dann wäre das erste Teil schon mal fertig.

Angefangen habe ich an der Rückwand mit der blauen

Leder auf Stoss mit dem Schwarzen Leder.

Hier heist es ausprobieren, anpassen, anlegen, zuschneiden

anpassen und immer wieder anpassen.

Mit Sekundenkleber auf einer Skalpelklinge wurden die engen

Radien nachträglich geklebt.

Da darf man nichts ansauen.

Solange das Leder nur leicht aufgelegt wird, ist ein korregieren

immer möglich. Erst dann mit einer Walze anpressen.

PIC00095.JPG.9f557a55bd1dfc018884c01f17db7f72.JPG

PIC00096.JPG.1ea0c790518497737a56df5dfb1a803b.JPG

PIC00097.JPG.95fdabc533dc32485918dc8b84005051.JPG

PIC00098.JPG.37cba00e86b1f8bc20649b3d28e091cb.JPG

Link to comment
Share on other sites

Die Armlehne sieht auch noch nach 4 Jahren gut aus!!;)

Ich weiß es ist immer schnell gesagt und man sollte es erst einmal besser machen*g*;), aber mir gefällt die Mittelkonsole noch nicht so recht.:rolleyes:

Ich könnte es vermutlich aber auch nicht besser, vielleicht sogar um einiges schlechter:D.

Am besten ich versuche mich mal an der Seitenverkleidung:o!

 

Ein handwerklicher Contest.:D

Link to comment
Share on other sites

Ich find auch dass die Armlehne gut aussieht. Vor allem scheint das Material pflegeleichter zu sein als das Orginal.

Kann man die Armlehne einfach so beziehen oder muss sie von der Türpappe abgemacht werden (was ich vermute) und wenn sie ab muss wie bekommt man sie wieder fest?

Link to comment
Share on other sites

Es scheint nicht so, sondern es ist Pflegeleichter und

bedarf kaum einer Pflege, weil das Material glatter und

recht anspruchslos ist.

Mit einem feuchten (Wasser mit Weichspüler) Tuch drüber

und es glänzt wieder.

Ein bischen steht hier drinn Meine Veränderungen am A2 - A2 Forum

 

Ansonsten sind die Armlehnen Kunsstoffverschweißt.

Die Verschmelzung mit der Türpappe mit kleinem

Seitenschneider wegzwicken.

Dann kannst du die Armlenne abnehmen.

Zum wieder anbringen kann man Tricksen.

Wenn nämlich der Schweiskopf (nicht meiner:D@nachtaktiver)

abgezwickt wird, dann ist eine 5er Bohrung in der

Kunsstoffbuchse zu erkennen.

Also M6 Gewinde reingeschnitten und mit

6 er Kunststoffschrauben verschraubt.

Armlehne1.JPG.9f2233fbeb0066b3df67949e4abf6c52.JPG

Armlehne2.JPG.b2bfa80c1263ce017e4db5aeb105e898.JPG

P9300001.JPG.bd6007ca6a111dfdd98f06f1ec87b7d6.JPG

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

nach drei Nähversuchen sind die Seiten mit

der Oberfläche eine Einheit geworden.

Bild1: Überstand abgeschnitten und fertig

gepatext.

Bild2: In Form gebracht.

Bild3:So angefangen ist mir das aufbringen Mislungen.

Mit dem blauen Teil an einen der Enden angefangen

und es lies sich besser beziehen.

Bild4: Andrücken mit Hilfsmittel für scharfe Radien.

Bild5: fertig

PIC00099.JPG.1424b92a26d80a219a9c11df70e2a3b0.JPG

PIC00100.JPG.1a0cd537a9a9329a7b71347d2bbb5176.JPG

PIC00101.JPG.95748377b65749f0cba14cdbbeca0016.JPG

PIC00102.JPG.0342909b48ace4aac16924b313b92034.JPG

PIC00104.JPG.8ad6d4944f0f12a2afaa43a82692ab6c.JPG

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Klasse!

 

Aber bei der Handbremse hätte mir ein Ledersack noch besser gefallen, das ist beim A2 echt mies gelöst.

Link to comment
Share on other sites

An einem Schaltsack habe ich gar nicht gedacht.

Wäre zwar umständlicher, weil der Zigaretenanzünder

versetzt und weitere Änderungen vorgenommen

werden müßten. Machbar auf jeden fall.

 

Nun denn, hier mal ein paar notwendige vorarbeiten

damit die Teile nicht zwicken.

Somit könnt ihr euch schon vorstellen, was ich noch vorhabe.

PIC00105.JPG.6790e216eb04317a9ac0730a749c3c6b.JPG

PIC00107.JPG.96b4bbfd47a67d350440da1d6525aa6f.JPG

PIC00108.JPG.9c17289d982232131e71611031e77be7.JPG

PIC00110.JPG.37fe707396883ba9b6f5b21ffc5c8446.JPG

Link to comment
Share on other sites

Benutzt Du eine Otto Normal Nähmaschnine,oder hast Du ein Profigerät?

Ich glaube mit ner "normalen" bekommste keine schönen und geraden Nähte hin.

Aber ich verfolge natürlich weiter deine Sattlerarbeiten.

Übung macht den Meister.;)

Auf jedenfall hast Du meinen Respekt, dass Du es angehst.:P

Vielleicht kann ich mir den einen oder anderen Tip abschaun .:P

p.s. ich finde es mitunter auch schön,wenn die Nähte sichtbar sind.Also die Nähte farblich abgesetzt sind.

Link to comment
Share on other sites

Die Nähmaschine ist uralt und mit 60 Watt untermotoresiert.

Zudem habe ich die nur augeliehen (war froh überhaupt

eine zu bekommen) und zwar defekt:D

Dann erstmal die Wollmäuse entfernt und ein bischen

gelötet und gebogen, da die "Strommechanik" ausgeleiert war.

Jetzt lauft sie anständig mit teilweise einer anfahrschwäche:rolleyes:.

Ein Otto-normalnähmaschine ist sicherlich was besseres...

 

Eine Ledernadel im 10 er Pack (verschidene Stärken) hat mich

knapp 4,- Euros gekostet. Und immer noch die erste Ledernadel.

 

Die Nähte selbst sind schon ganz o.K, schlieslich kann ich

Mechanisch alle wichtigen Einstellungen vornehmen.

Gerade Nähte sind auch kein Problem, solange ich meiner

Kugelschreiberhilfslinie folgen kann.

Da ist die Geschicklichkeit des Bedieners das Mas der Qualität.

 

Für sichtbare Nähte braucht man sicherlich eine Industrienähmaschine

um absolut gerade Spuren zu ziehen.

Das traue ich mir mit dem ollen Ding nicht zu.

Zu groß ist die Gefahr Auschuß zu produzieren, weil Schlänker

um mehr als 1mm fallen sofort auf.

 

Dagegen sind "unsichbare Nähte" in diesen Tolleranzbereich

nicht warnehmbar.

Für eine Optisch gerade Linie ist das Ausrichten der Naht an der Rundung entscheident.

Die Nähmaschine hat sich auch ein Bild verdient:janeistklar:

 

die ersten 2 Bilder: Ecke muß weggeschitten werden,

weil die zwei Lederteile zu dick auftragen.

PIC00111.JPG.4b08e7001ea0dfd7c6c65c1233cd2974.JPG

PIC00113.JPG.87bd6c001d2f7772b163f2c541b80926.JPG

PIC00114.JPG.a92bcf7c3e2b6dee9fa086a5fca42534.JPG

Link to comment
Share on other sites

Ich würde ehrlich gesagt eher das Leder ziehen - auch mit wasser ziehbar machen - und es so machen statt teile wegzudremeln. Werde selbst im Sommer etwas mehr Zeit für solchen unterfangen haben, das werde ich auch nutzen :D

 

Wer's sehen möchte soll zum JT, denn Fotos wird's nicht geben.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Wenn du Leder ziehst veränderst du die Oberflächenstrucktur (Optik),

schaut dann nicht besonders aus,

weil du sofort das gedehte Leder erkennen kannst.

An den Ecken bei den Seitenteilen kommen da gute 4mm (doppelt

Übellappend) zusammen.

Da kannst noch so viel dran zehren und ziehen, daß bekommst

du nie so dünn um es mit dem Gegenstück aufzustecken.

Und mit Wasser schrumpft doch das Echtleder,

macht es aber nicht dünner. Werde ich mal mit Reststück

austesten.

Bei Kunstleder passiert gar nichts, daß ist sicher.

Wenn du dir die Seitenteile (wie im obern Beitragsbild) mit

dem Mitteltunnelteil ( Schaltknauf Chromring bereich etc.)

mal genauer betrachtest, dann wirst du auch erkennen,

daß nichtmal für zwei aufeinandergelegte Lederstücke

(Stoßbereich zweier Teile mit Leder Bezogen) Platz vorhanden ist.

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

Also, Wasser zum besseren dehnen geht nicht.

Das machen nur die Schuster um das dicke Leder

in Form zu bringen.

Dann wird es zum trocknen liegen gelassen,

dabei wird das Leder auch härter.

Das Leder nimmt an der glatten Seite so gut wie kein

Wasser auf.

An der rauhen Innenseite ist ja eigentlich der Kleber dran,

also geht es nicht.

Es hat bis jetzt auch bei mir, bei den größten

Rundungen, funktioniert.

 

Und das Problem mit den umgelegten Leder mal am

orginalteil (Handbremsgriff) begutachtet.

Wegen meinen Freifräsen, welches ja angezweifelt wurde,

ob es wirklich nötig ist.:confused:

 

Da brauch ich nichts zu Schreiben, die Bilder sagen alles.

1Bild: Pfeile zeigen die Nut

2Bild: Nochmal andere Perspektive mit sichbarer Nut.

3Bild: Notwendige vorarbeiten.:jaa:

 

Würde ich das nicht machen, würden

die Teile nicht mehr zusammenpassen; und/oder

eine Wulst/ Buckel> keine ebene Fläche

Erkennbar auch am Lederlenkrad und Schaltknauf.

PIC00115.JPG.170d7f85b08ca211a8546967674d27d2.JPG

PIC00116.JPG.44b3f1c520e81942fe11793cd292fbe5.JPG

PIC00117.JPG.489120dfaf0a8ef024f529992018087e.JPG

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für das Kompliment:)

dafür gibet es wieder viele Bilder und der Trick

mit der Hilfsnaht für starke Rundungen.

Da dieser Bereich mitten im Blickpunkt steht und den

Schaltknüppel umfasst, sollte da kein Fehler unterlaufen.

 

Deshalb kam ich auf die Idee mit der Hilfsnaht.

Wenn die zuerst kommt, kann dann eigentlich nichts

mehr passieren. Kein verrutschen mehr und volle

Konzetration auf die Hauptnaht.

Beim Nähen bei solchen Rundungen ist das dehnen während

des Nähens von dem unteren Leder zu vermeiden!

In dem Bild Nr 4 könnt ihr erkennen, daß der Überstand vom

schwarzen Leder auf beiden Seiten gleich lang ist.

PIC00118.JPG.fc89e8a6d6eeb08db4bfee0993c1f4ea.JPG

PIC00120.JPG.95f4572dbbd63dae25ae05531e484c49.JPG

PIC00121.JPG.ddfbf5a345d391e310683c3f5eb929d9.JPG

PIC00123.JPG.524915d60ecd848bfa0696de51d60e99.JPG

PIC00125.JPG.112650458b135c78dcbf448494f3009c.JPG

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

Ansonsten sind die Armlehnen Kunsstoffverschweißt.

Die Verschmelzung mit der Türpappe mit kleinem

Seitenschneider wegzwicken.

Dann kannst du die Armlenne abnehmen.

Zum wieder anbringen kann man Tricksen.

Wenn nämlich der Schweiskopf (nicht meiner:D@nachtaktiver)

abgezwickt wird, dann ist eine 5er Bohrung in der

Kunsstoffbuchse zu erkennen.

Also M6 Gewinde reingeschnitten und mit

6 er Kunststoffschrauben verschraubt.

:kratz: Kleiner Tipp von einem gelernten Mechaniker. Ein Gewinde musst Du gar nicht schneiden für Kunststoffschrauben. Die Steigung stimmt sowieso nicht. Ist also eher kontraproduktiv. Also Kunstsoffschraube direkt ins Loch schrauben und gut sollte es sein.

Meine Hochachtung hast Du auf jeden Fall auch. Das würde ich mir nicht zutrauen. Letztes Jahr am Jahrestreffen habe ich Beispiele gesehen die mir die Schwierigkeit deutlich aufgezeigt haben. Schlussendlich kannst Du dann einen Kleber AUDI Exclusive anbringen.

Edited by fendent
Link to comment
Share on other sites

Kleiner Tipp von einem gelernten Mechaniker. Ein Gewinde musst Du gar nicht schneiden für Kunststoffschrauben. Die Steigung stimmt sowieso nicht. Ist also eher kontraproduktiv. Also Kunstsoffschraube direkt ins Loch schrauben und gut sollte es sein.

 

 

nicht dein ernst... hier ist doch jede Aussage :confused::huh::kratz:

schon mal ausprobiert...da kannt du nicht wirklich in die

Kunststoffbuchse hinneinkommen. Es werden die

Gewindeflanken gequescht und entsteht nicht viel mehr als eine

"Presspassung".

Wenn man keine Kusstoffschraube verwenden möchte und

kein Gewinde schneiden will dann nehmt ihr sowas her

http://www.acumenteurope.com/de/products/catalog/plastics.pdf

 

nur so viel: ich bin auch gelernter Industriemechaniker mit 18 Jahren

Erfahrung und würde sowas nichtmal ansatzweise empfehlen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

wird Zeit für neue Bilder:P49830768.jpg

 

32092194.th.jpg 60351855.th.jpg 11033142.th.jpg

Es hat gerade so gepasst.

Hätte ich da nichts weggefräst, hätte ich dumm aus der Wäsche

geguckt.:huh:

41747859.th.jpgJetzt kommt noch für die Mittelablage die Farbe Beige ins Spiel.

Rote LED beleuchten die Schaltung. Bin gespannt wie das wirkt.:kratz:

Die Oberfläche von dem Mitteltunnel soll auch in Beiges Leder

aufgepeppt werden. Das wird aber noch recht kniffellig im

Bereich der kleinen herausnehmbare Ablage ganz am Ende von dem Mitteltunnel.

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich liebe schlechtes Wetter, denn erst dann bekomme

ich Lust zum Basteln:D

Ist noch etwas unaufgeräumt und ein paar Schalter

noch nicht verbaut, aber der erste Eindruck

von der Optik ist es schon wert.

pic00009y.jpg

Die seitlichen Verkleidungen kommen später dazu.

Sind noch nicht fertig, da meine beliebten Stegplatten zum

Einsatz kommen. Die sind mit Autokunstleder bespannt und

wiegen statt 480g nur noch 290g.

man muß ja irgenwie das Gewicht im Auge behalten:rolleyes:

Ein weiterer Vorteil ist der Raumgewinn von 15mm von

der Seitenverkleidung zum

Gaspedal.

 

pic00006q.jpg und hier noch von oben, wie ihr sicherlich erkennen könnt.

pic00013f.jpg

pic00008.jpgpic00005.jpg

Link to comment
Share on other sites

Montiert macht das ganz schön was her. -ORDEN-

(Aber die Sitzbezüge sind echt ein no-go)

 

Finde ich auch... damit meine ich beides.

 

geht das auch mit gelbem Leder?

Ne, das lockt nur die Bienen und Humeln in den Innenraum

und wollen das Leder bestäuben.

 

Nagut. Sicher wird es gehen. Gelb oben und die Seitenteile

in Schwarz ist ein schöner Kontrast.

Überhaubt past zu Schwarz alles.

Nur beim Leder nicht Sparen.

Für den Mitteltunel habe ich mir vom Münchner Großhändler

spezieles Autoleder (Schwarz) gekauft (für stolze 20,-).

Kein vergleich zu den billig Leder bei ebay für 5,- der Meter.

(Den ich probehalber zuerst gekauft habe und keinem

empfehle)

 

Das Autoleder hat eine bessere baumwollartige Kaschierung

an der Rückseite statt Nilon und ist um ca. 30% dehnbarer.

Bessere haptik sowiso.

Dazu noch so dünn, daß das bearbeiten der zu

bespannnenden Teile evt(!) überflüssig macht.

Nur, ob die es auch in Gelb haben?

 

sehe nur ich keine Bilder ?

Brauser wechseln, sonst verpasste was:D

z.B mit Mozilla firefox

Link to comment
Share on other sites

Hier ein Link als kleiner Ansporn

 

The Audi-Porsche RS2 Blog Innenraum

 

Deine Sachen sehen für einen "Anfänger" sehr gut aus.

 

Was hast du jetzt schon an Mehrgewicht durch das Leder an Board?;)

 

Hier mal noch links zum Thema gelbes Leder:

 

The Audi-Porsche RS2 Blog

 

Beledern eines RS2 Lenkrades

Edited by arosist
Link to comment
Share on other sites

danke für die Links.

für meinen Geschmack zuviel Ziernähte. Aber ansonsten

sind seine Ansprüche recht hoch.

Ist aber nachvollziehbar, wer will denn schon auf

ungleichmäsige Nähte schauen.

Ja, da mehrgewicht ist so eine Sache.:D

Alleine schon deshalb lieber kein echtes Leder kaufen,

weil zu schwer

zu teuer

zu dick

Das richtig gute Autoleder (Kunstleder)fühlt sich genauso an.

Die anfassunterschiede minimal.

Um Gewicht wieder gutzumachen habe ich alle Schrauben

gegen Kunsstoffschrauben getauscht,

sowie sind die seitlichen Verkleidungen Plagiate aus Stegplatte

mit Kunstleder bespannt und

wiegen statt 480g nur noch 290g.

Den Luftaustritt habe ich mit Aluklebefolie zugeklebt,

werde ich nicht bemerken und die hinteren bekommen mehr ab.

 

Nun Kane.326, ich bin eigentlich schon fertig, kann dich aber

gerne bei deinem Vorhaben unterstützen.

Die Kofferraumheckverkleidung steht noch an und vielleicht

noch die B-Säule...

PIC00022.JPG.070a66d2ad0ea1fe7af465603a35e755.JPG

PIC00023.JPG.330133d2882dfc0a0d7b85af20e27b1b.JPG

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Klassisches Ergebnis von Neureichtum. Mit Technik und Wissen nicht aufgewachsen, daher für viel Geld den Airbag mit Leder bezogen, so daß die Trennnaht Im Kunststoff im Falle eines Falles nicht mehr richtig aufgeht. "Dumm lebt kürzer."

Link to comment
Share on other sites

Da hat der Russe den Auftrag nach mehren Flaschen Wodka

erteilt mir verminderter Hirnaktivität.

 

den Auftrag hat 18-Jähriges Mädchen gegeben, so sieht sie das Auto :)

 

Klassisches Ergebnis von Neureichtum. Mit Technik und Wissen nicht aufgewachsen, daher für viel Geld den Airbag mit Leder bezogen, so daß die Trennnaht Im Kunststoff im Falle eines Falles nicht mehr richtig aufgeht. "Dumm lebt kürzer."

 

Laut Werkstattangaben die alle Arbeiten durchgeführt hat, soll diese Verarbeitung keine Probleme mit SRS Airbag geben. Übrigens, Alcantara ist gar kein Leder :), das ist Mikrofaserstoff, auf Polyester und Polystyrol basierend.

 

Echt Bently Leder war hier, bei Audi S8:

audi S-8 Ñалончик

 

nach meinem Geschmack eben Alcantara sieht besser aus ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 6 years later...

Da war einer so aufmerksam und hat mich auf das fehlen der Bilder im montierten Zustand hingewiesen.

Die Bilder habe ich heute gemacht, also 6 Jahre später^_^

 

 

 

PIC00007.JPG

PIC00010.JPG

PIC00005.JPG

PIC00013.JPG

PIC00011.JPG

PIC00016.JPG

PIC00015.JPG

PIC00008.JPG

PIC00014.JPG

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 12

      Türschloss hinten, wie hänge ich den Griffmechnismus aus??

    2. 41

      1.9 TDI Engine Conversion

    3. 11

      Komfortsteuergerät

    4. 11

      Komfortsteuergerät

    5. 11

      Komfortsteuergerät

    6. 41

      1.9 TDI Engine Conversion

    7. 2

      Unusual () drive shaft failure AUA

    8. 41

      1.9 TDI Engine Conversion

    9. 41

      1.9 TDI Engine Conversion

    10. 12

      Türschloss hinten, wie hänge ich den Griffmechnismus aus??

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.