Jump to content

Der "wie lang werd ich meinen A2 fahrn" bzw. "WAS kommt als nächstes in Frage" Thread


thombo1893
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

Ich habe hierzu noch keinen Fred gefunden, deshalb diesen hier neu eröffnet, mit der Hoffnung, interessante Einblicke bzgl. dieser Fragen zu erhalten.

 

Also ich liebe und pflege meinen A2 mittlerweile so, dass ich sage, "den werde ich noch so lange fahren, wie er fährt" ;-)

 

Warum soll es auch ein anderer sein? Er verbraucht kaum was, bringt nen Haufen Platz mit, ist äußerst zuverlässig und sieht seltsam aus ;-) Was spricht also dagegen?

 

Habe ihn 2005 gebraucht mit 98 T-Kilometer gekauft... heute hat er 211000 und die haben bisher verdammt viel Spaß gemacht.

 

Im Schnitt verbrauche ich 5,5 Liter (Diesel, 75PS), fahre viel Autobahn und "heize" auch sehr gerne. Wenn es die linke Spur erlaubt ist die Nadel bis zum Möglichen auf der 190 zu finden ;-) Laut Navi und GPS-Genauigkeit sind das 182 km/h auf die es die Kiste mit dem niedrigen cw Wert bringt...

 

Vor kurzem habe ich mit Manuel (A2-D2) und "Schatz" einen Rußpartikelfilter und meine Trommelbremsen hinten eingebaut.

 

Ich habe immer gesagt - danach kann für mich eigentlich kein anderes Fahrzeug in Frage kommen, als ein PORSCHE ;-)) Deshalb hoffe ich, dass er noch einige Jahre hält, damit ich dann auch das Geld zusammen habe!!!

 

VG Thomas!

Freue mich auf Eure Antworten :erstlesen::cool:

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 119
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

So was ähnliches findest Du hier schonmal: Autokauf steht an! Findet eine Alternative zum A2! Erfahrungen mit anderen Autos!

 

Ansonsten kann ich jetzt schon so ziemlich genau die kommenden Reaktionen voraussagen:

 

- Es gibt keine Alternativen zum A2

- Das Konzept ist heute noch sowas von up-to-date, da gibt's nix vergleichbares

- Ich fahr den, bis zum bitteren Ende

 

Und ich muss sagen: Ich sehe es genauso :D

Link to comment
Share on other sites

@ A2-s-line

 

Hi Du!

 

Deinen vorgeschlagenen Thread ist nicht unbedingt genau das Thema, zu dem ich hier einladen möchte. Dort geht es ja konkret um einen neuen Autokauf.

 

Hier möchte ich allerdings einfach jedem seine persönliche Geschichte hören, wie er zu dem ganzen steht und wie er seine Liebe zur Kugel aufgebaut hat...

 

Dabei auch die Frage --> "was ist denn, wenn das bittere Ende eintritt und man keinen A2 mehr bekommt / kaufen kann..." ???

 

hmmm

also - freu mich zu hören!

 

VG

T

Link to comment
Share on other sites

 

Ansonsten kann ich jetzt schon so ziemlich genau die kommenden Reaktionen voraussagen:

 

- Es gibt keine Alternativen zum A2

- Das Konzept ist heute noch sowas von up-to-date, da gibt's nix vergleichbares

- Ich fahr den, bis zum bitteren Ende

 

Und ich muss sagen: Ich sehe es genauso :D

 

Ich nicht :D

 

Den 2. Punkt sehe ich auch so.

 

Punkt 1. ist immer ein Frage des Wollens. Alternativen gibt es sicherlich. Kommt nur drauf an, was man von der Alternative erwartet.

 

Punkt 3. Auf keinen Fall.

Link to comment
Share on other sites

@Tobi: Du bist mit "ziemlich" gemeint :D

 

@Thomas: Will den Thread auch nicht ausbremsen, nur wird dort, insbesondere im weiteren Verlauf, schon über diese Frage diskutiert.

 

Ansonsten, wie schon oben geschrieben: Ich werde den A2 bis zum bitteren Ende fahren. Das kann sein: Unfall, Diebstahl oder Alukorrosion :D

 

Sollte es soweit kommen, käme aktuell für mich nur ein neuer gebrauchter A2 in Frage. Es sei denn, irgendeinem Hersteller gelingt erneut ein solcher Wurf, der mich überzeugt. Was jedoch per heute nicht in Sicht scheint...

Link to comment
Share on other sites

Dann oute ich mich mal im Sinne des Threadstarters.

 

Mein Auto ist 8 Jahre im Familienbesitz seit 2002. Seit 2005 Fahre ich den Wagen.

 

Für mich ist es der A2 geworden, weil ich ihn schick finde. Nicht mehr und auch nicht weniger.

 

Bei dem neuen Auto war ich nicht auf irgendwelche Spritspartechniken scharf oder ob er super variabel ist.

 

Es sollte einfach wieder ein schickes Auto sein :)

 

 

Ich hoffe, das war in etwas in deinem Sinne ;)

Link to comment
Share on other sites

Wir haben unseren A2 als Zweitwagen. Meine Freundin fährt unsere rote Hummel und ich habe die Ehre ihn pflegen zu dürfen. Fahren ist mir leider nicht gegönnt. Dann und wann darf ich aber als Beifahrer mit fahren.

 

Ich bin von unserer roten Hummel so begeistert das ich am liebsten noch einen A2 kaufen würde. Geht aber leider nicht da ich sonst mein Fahrrad nicht mehr transportieren kann.

 

Ich bin aber noch der Hoffnung das ich doch eines Tages unsere rote Hummel fahren darf. Ich arbeite dran...:jaa:

 

Einen späteren Verkauf unserer roten Hummel lehnen wir kategorisch ab. Die bleibt bei uns bis sie auseinander fällt.

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre seit 7 Jahren A2,

erstens, weil es ein Audi ist und er dementprechend bestimmte Eigenschaften hat, die ich bei anderen Marken nicht bekomme, und

zweitens weil das Konzept revolutionär war und immer noch ist und genau zu meinen Ideen über Individualfahrzeuge passt.

 

Ich fahre weiter A2 bis

a) eine Alternative auf den Markt kommt

oder

b) ein Fehler auftritt, dessen Reparatur mehr kostet als ein entsprechendes Ersatzfahrzeug (das allerdings ist ziemlich eng definiert)

 

Im Moment sehe ich bei Audi zwei Fahrzeuge entstehen, die mich interessieren könnten: Den kleinen Mimo-Roadster, der vielleicht R4 heißen wird (siehe den keinem, blauen eTron) – und natürlich den neuen A2, von dem aber noch niemand was Eindeutiges sagen kann, außer, dass es ihn mit Elektroantrieb geben wird.

Der "mindset" hätte mich interessiert, aber ich sehe nicht, dass das noch was wird.

Ein A5 ist ein wunderbares Auto, aber solange ich über 75% der Zeit alleine fahre vollkommen überflüssig – außerdem wollte ich nie mehr leasen, und zum Kauf dürfte die Kohle nicht reichen. Im Übrigen: Wenn ich mir vorstelle, meine Individualkugel durch ein zwar schönes, aber doch recht normales Auto zu ersetzen, dann hab ich jetzt schon Schmerzen…

 

Also, bis auf weiteres: A2 besitzen und lieben, und lieber in die Kugel investieren als irgendwas zu fahren.

Link to comment
Share on other sites

Anhängerkupplung mit Fahrradträger und schon kannst du wunderbar das Fahrrad transportieren ;)

 

Haben wir uns auch schon überlegt. Leider müsste dann der Fahrradträger umgebaut werden da mein Bike nicht in die Schienen passt. Die Reifen sind einfach zu breit für die Schienen....:jaa:

 

Außerdem ist es einfach ein angenehmeres Gefühl wenn Das Fahrrad im Innenraum transportiert wird. Da kann so gut wie nichts an das Fahrrad dran kommen.:)

Link to comment
Share on other sites

So was ähnliches findest Du hier schonmal: Autokauf steht an! Findet eine Alternative zum A2! Erfahrungen mit anderen Autos!

 

Ansonsten kann ich jetzt schon so ziemlich genau die kommenden Reaktionen voraussagen:

 

- Es gibt keine Alternativen zum A2

- Das Konzept ist heute noch sowas von up-to-date, da gibt's nix vergleichbares

- Ich fahr den, bis zum bitteren Ende

 

Und ich muss sagen: Ich sehe es genauso :D

Ich würde mich in ihm beerdigen lassen !:jaa:

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre seit Feburar 2006 A2. Ich habe mir nie großartig Gedanken darüber gemacht, was ich wohl tun würde, wenn meine Kugel auf ihre letzte Reise geht. Schließlich war sie 5 Jahre alt und top gepflegt.

 

Ein einziger unachtsamer Mitmensch kann Dich binnen Sekunden genau vor diese Frage stellen. A2 Schrott, alle Insassen ohne Kratzer ausgestiegen.:eek: Und jetzt?

 

Wie A2-s-line schon richtig vermutet, so meine Meinung. Es gibt keine Alternative. Denn wenn man auf einmal keinen A2 mehr hat und sich alle Vorzüge der letzten Jahre vor Augen führt, dann stellt man fest, dass man nicht einfach nur Auto gefahren ist. Man ist A2 gefahren.

Da es Neu nicht mehr gibt, habe ich Gebraucht genommen. Und vielleicht darf ich den ja für immer behalten. Wirtschaftlichkeit ist für mich keine Betrachtungsgrundlage und wenn es für meinen Schlumpf keinen Sprit mehr gäbe, dann fahr´ ich Fahrrad. :D

Link to comment
Share on other sites

Haben wir uns auch schon überlegt. Leider müsste dann der Fahrradträger umgebaut werden da mein Bike nicht in die Schienen passt. Die Reifen sind einfach zu breit für die Schienen....:jaa:

 

Außerdem ist es einfach ein angenehmeres Gefühl wenn Das Fahrrad im Innenraum transportiert wird. Da kann so gut wie nichts an das Fahrrad dran kommen.:)

 

Mit ausgebauten Rücksitz(en) passt ein Fahrrad problemlos rein. Im Sylturlaub hatte ich 2 MTBs (dann mit demontierten Vorderrädern) und ne Reisetasche an Bord. Ohne Rücksitzbank.

Link to comment
Share on other sites

ich warte auf den thread: wie lange noch bis zum "H" kennzeichen.

 

wenn ich ganz einsam sein sollte, mache ich ihn auf, wenn hier nicht schon vorher alle lichter ausgehen.

das ist die alubüchse wert. insofern erübrigt sich erst einmal bis auf weiteres der zweite teil der frage. bis auf weiteres ;).

Link to comment
Share on other sites

Wir haben unseren A2 als Zweitwagen. Meine Freundin fährt unsere rote Hummel und ich habe die Ehre ihn pflegen zu dürfen. Fahren ist mir leider nicht gegönnt. Dann und wann darf ich aber als Beifahrer mit fahren.

 

Ich bin von unserer roten Hummel so begeistert das ich am liebsten noch einen A2 kaufen würde. Geht aber leider nicht da ich sonst mein Fahrrad nicht mehr transportieren kann.

 

Ich bin aber noch der Hoffnung das ich doch eines Tages unsere rote Hummel fahren darf. Ich arbeite dran...:jaa:

 

Einen späteren Verkauf unserer roten Hummel lehnen wir kategorisch ab. Die bleibt bei uns bis sie auseinander fällt.

 

attachment.php?attachmentid=26715&d=1253444515

 

 

ich transportiere mein MTB auch im Innenraum, habe eine "Flugtasche" mit Gestell. Dafür brauche ich nur einen Rüchsitz umklappen und die Tasche wird leicht diagonal hinein gestellt.:jaa:

 

aber es geht auch so wie auf dem Bild:cool:

Link to comment
Share on other sites

Ich gehörte damals als der A2 rauskam zu den Leuten die ihn hässlich, lahm und überteuert fanden.

 

Aber da ich ein interessierter, neugieriger Mensch bin, habe ich mich etwas näher mit dem "Phänomen" A2 befasst. Nach einiger Zeit des mitlesens habe ich mich dann 2008 hier im Forum angemeldet.

 

Dann erst mal das Studium währenddessen ein Auto nicht bezahlbar war (zumindest für mich). Als ich dann das Studium abgebrochen hatte um meine Ausbildung zu beginnen habe ich das endlich als Ausrede verwendet um mir meinen "Krauser" zu kaufen. Er ist 9 Jahre alt und hatte zum Kaufzeitpunkt 135.000km auf der Uhr und war von einem dubiosen Gebrauchtwagenhändler der nicht mal rote Nummernschilder da hatte ("da ist der Kollege grad mit unterwegs und ich hab nur ein Paar."). Aber dieser A2 war genial ausgestattet, dabei günstig und ich war gewillt zu Schrauben.

 

Was soll ich sagen? Ich hab mich mit dem A2 Virus infiziert, bin total vernarrt in das Auto und vernachlässige grade sogar ein wenig meine Freundin weil ich ständig im Forum hänge. :) (Ja, ich werde mich bessern)

 

Nachdem ich Stück für Stück am Auto bastel, werde ich ihn wohl noch lange fahren.

Link to comment
Share on other sites

auch ich dachte -ihr sprecht über die A2s in unserer Landeshauptstadt....

Tobi hat doch ein "H"-Kennzeichen:D aber der verkauft gerade...:rolleyes:

 

 

Der war gut :D

 

Kann auf Wunsch auch dran bleiben, sofern Zulassung in/um Hannover :D

 

 

P.S. So wie auf dem Bild sind unsere MTBs auch gelagert. Beim neuen klappt das nur nicht mehr :D

Edited by audi-man18
Link to comment
Share on other sites

Ich habe meinen A2 damals aus überwiegend pragmatischen Gründen gekauft.

Da ich bis dato immer nur „alte Kisten“ hatte und mich die diversen Störungen genervt hatten (Rost, auf der Autobahn Kupplung defekt, etc.), wollte ich endlich mal ein wenig Sicherheit haben und ein paar Jährchen ohne Reparaturen leben.

Preislich wollte ich mich bis maximal 15.000 bewegen.

Es sollte ein Kompakter sein, mit Platz bei Bedarf. Außerdem sollte er möglichst wenig „Benzin“ verbrauchen und soweit möglich zuverlässig sein.

Die A-Klasse fand ich damals hässlich und langweilig und auch etwas überteuert.

Der Chrysler PT Cruiser hat mir optisch sehr gut gefallen (hat einfach was), aber der Verbrauch war indiskutabel. Bei Renault und Co. fand ich in der Kompaktklasse auch nichts Überzeugendes. Ein 3-Liter Lupo war auch im Fokus, aber dann doch zu klein und unpraktisch.

Dann der Audi A2. Optik fand ich (im Gegensatz zu vielen Bekannten und Freunden) echt schick und alles passte irgendwie. Und so wurde es dann 2002 tatsächlich ein 1,5 Jahre alter A2.

Für mich bleibt aber ein Audi A2 ein absoluter Gebrauchsgegenstand. Für mich ist er wirklich „ganz okay“… nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Ich werde ihn noch solange fahren, bis es sich wirtschaftlich gesehen nicht mehr lohnt, er zu viele Macken hat oder „hopps“ geht.

Was dann kommt, weiß ich allerdings auch nicht. Ein gebrauchter A2 wird es aber wohl nicht werden. Vielleicht eine B-Klasse von Mercedes, wenn der Sprit-Verbrauch denn stimmt.

Vielleicht aber auch ein absolutes Öko-Mobil mit „Altagsgebrauchlichkeit“, wenn es denn dann so etwas gibt. Die Optik wäre mir bei einem überzeugenden Konzept dann sogar relativ egal.

Link to comment
Share on other sites

Also wie lange ich Yello fahren werde, weiß ich nicht. 2-3 Jahre gewiß noch.

Danach wird er aber auf jeden Fall in der Familie verbleiben und gelegentlich

ausgeführt- äh ausgefahren werden.

Was danach in Frage kommt - tja, was anderes als ein Audi kommt nicht

ins Haus. Modellmäßig: ich träume von einer Kuh 5, aber der A1, wenn er

als Sportback raus kommt, ist ne reale Option

Link to comment
Share on other sites

Lustig, als ich nach dem A2 geschaut habe, hat mich der PT Cruiser auch interessiert. Ist dann aber doch der A2 geworden. Und den habe ich vor bis ca. 240k zu fahren. Ab dann müsste wieder der Turbo kommen:).

Danach wirds wahrscheinlich ein Prius (PII oder PIII je nach Finanzlage...).

Link to comment
Share on other sites

Fahre meinen jetzt seit genau zwei Jahren...wenn bei uns Nachwuchs kommt, werde ich den A2 wieder abgeben. Meine Frau kommt mit dem Wagen nicht zu recht (auch weil der Fahrersitz sicht eben nicht noch ein stückchen nach vorne schieben lässt).

 

Als zweitwagen behalten wir wohl unseren Polo (wobei ich lieber den A2 behalten würde, trotz doppelter Laufleistung und 4 Jahre älter)

Link to comment
Share on other sites

Lustig, als ich nach dem A2 geschaut habe, hat mich der PT Cruiser auch interessiert. Ist dann aber doch der A2 geworden. Und den habe ich vor bis ca. 240k zu fahren. Ab dann müsste wieder der Turbo kommen:).

Danach wirds wahrscheinlich ein Prius (PII oder PIII je nach Finanzlage...).

 

Ist natürlich günstiger als ein neuer Turbo für 1000EUR inkl. Arbeit :)

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI
Zitat von MC_IRC viewpost.gif

...wenn bei uns Nachwuchs kommt...

Dann darf das eben nicht so schnell passieren :janeistklar:

 

Immerschön die Sitzheizung auf 6 und extrem enge Hosen tragen und viel Radfahren auf Rädern mit Sätteln die die Blutzufuhr abschnüren :D

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

meine Frau hat vor fünf Jahren eine andere Arbeitstelle bekommen mit einem Gesamtweg von 60km. Da der Maxima im Durchschnitt 12ltr. nahm und langsam in die Jahre kam und sie seit Erscheinen des A2 auf das Auto scharf war begann die Suche nach einem Jahreswagen mit wenig Kilometer. Mir gefiel er von der Form her überhaupt nicht, darum musste mir wenigstens die Farbe gefallen. Als ich ihn dann das erste mal gefahren bin, war ich vom Innenraum begeistert. Deshalb fahre ich ihn jetzt, weil wir mit ihm auch keine Probleme haben. Und der Verbrauch hat sich halbiert.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

als A2 Fan der ersten Stunde habe ich meinen A2 TDI vor über 10 Jahren als Neuwagen erworben. Es ist einer der frühen Diesel aus Okt. 2000. Im Moment erfreut sich der Kleine guter Gesundheit, auch wenn es einige Anfangsprobleme gab. Wenn etwas kaputt geht, (zuletzt waren das die Radlager vorne) wird das zeitnah repariert, damit erst gar kein Reparaturstau entsteht. Rostprobleme sind ja keine zu erwarten, also werden wir auf jeden Fall so lange fahren wie das wirtschaftlich halbwegs zu vertreten ist. Im Moment brauchen wir uns mit unseren Kugeln auch noch nicht zu verstecken. Verbrauch, CO2 Ausstoß, liegen ja eher besser als das derzeitige Neuwagen Niveau, und im "spritmonitor.de" belegen wir noch immer die vordersten Plätze. Ich freue mich deshalb auf die nächsten 10 Jahre mit meinem A2.:jaa:

Link to comment
Share on other sites

Ist natürlich günstiger als ein neuer Turbo für 1000EUR inkl. Arbeit :)

 

Naja, das waren 2000€ inkl. Arbeit. Und das in ein Auto zu investieren, dass dann >200k gelaufen ist und vielleicht noch 5.000€ wert ist muss ich mir wirklich überlegen. So gern ich ihn auch habe...

Link to comment
Share on other sites

Naja, das waren 2000€ inkl. Arbeit. Und das in ein Auto zu investieren, dass dann >200k gelaufen ist und vielleicht noch 5.000€ wert ist muss ich mir wirklich überlegen. So gern ich ihn auch habe...

 

Ich rechne das immer andersrum. Klar fallen bei einem alten Auto Reparaturen an, dafür geht der Wertverlust gegen Null. Für den Wertverlust, den ein neues Auto in den ersten Jahren (erst Recht wenn man 60.000km/Jahr fährt) erleidet, kann ich lange reparieren.

 

Wenn man immer alles gleich macht, bildet sich auch kein Reparaturstau. Dieser rafft nämlich meiner Meinung nach die meisten Autos bei uns dahin. Da bezahlt man lieber 300€/Monat Finanzierungsrate für nen neuen, als sich über 300€/Halbjahr für Reparaturen aufzuregen. Versteh ich nicht...

Link to comment
Share on other sites

...Wenn man immer alles gleich macht, bildet sich auch kein Reparaturstau. Dieser rafft nämlich meiner Meinung nach die meisten Autos bei uns dahin. Da bezahlt man lieber 300€/Monat Finanzierungsrate für nen neuen, als sich über 300€/Halbjahr für Reparaturen aufzuregen. Versteh ich nicht...

 

:jadas:

Link to comment
Share on other sites

Naja, das waren 2000€ inkl. Arbeit. Und das in ein Auto zu investieren, dass dann >200k gelaufen ist und vielleicht noch 5.000€ wert ist muss ich mir wirklich überlegen. So gern ich ihn auch habe...

 

Wenn man natürlich zu Audi rennt, nen Turbo verbauen lässt der als Originalteil allein schon über 1300EUR kostet und dann mit 700EUR Arbeitslohns abezockt wird ist das klar.

 

Der Turbo aus dem Zubehör ist identisch, hat aber kein Typschild mit Audilogo drauf und kostet nur 700EUR - thats all. In der freien Werkstatt bekommt man den dann auch für 200-300EUR (ca. 2 Stunden Arbeit) getauscht.

Link to comment
Share on other sites

... In der freien Werkstatt bekommt man den dann auch für 200-300EUR (ca. 2 Stunden Arbeit) getauscht.

 

Deine Freie nimmt ja mehr € pro Stunde als Audi :D.

Bei 2 Stunden ca. 100.- bis 150.- oder 4 Stunden ?

Link to comment
Share on other sites

Mein Nissan Primera Automatik stand in 2009 an, wieder durch die HU zu müssen. Nun war ich den vorher auf eher langen Strecken gefahren und konnte den so auf 6 Liter/100km drücken. Mehr ging nur unter extremem Sparverhalten (LKW-Windschatten, 70 auf der Landstraße ...).

Dann bin ich umgezogen und vor dem Haus stand immer der silberne A2 meines Nachbarn. Den habe ich somit jeden Morgen gesehen. Nachdem ich mit dem Primera nun mehr in der Stadt unterwegs war, schnellte der Verbrauch in unangenehme Höhen und ich stellte mir die Frage, ob ich nicht besser einen sparsameren Wagen haben sollte.

 

Die Kriterien waren:

  • Spritsparauto
  • groß genug für 4 Personen und Gepäck
  • gute Ausstattung mit Klima

Da Spritsparen an oberster Stelle stand, konnte es in Verbindung mit den anderen Punkten doch nur ein A2 werden. Was gab es für Alternativen? Ich sah zumindest keine.

 

Also ab ins Internet und spontan einen schwarzen 1.4er mit Open Sky, Klima, Bose, Sitzheizung, Parkhilfe und Winterreifen für 5.999 EUR gefunden (genau 1 EUR unter meinem Budget). DEN WOLLTE ICH HABEN! Auf dem Weg zur Besichtigung erhielt ich dann den Anruf, dass ihn mir jemand vor der Nase weggeschnappt hat. :(

 

Dann wurde es in der Region OWL dünn mit Angeboten. So bin ich also nach Engelskirchen gefahren und habe mir dort meinen silbernen gekauft. Seitdem war er auch nicht selten in der Werkstatt, aber ich bin immer noch voll von ihm überzeugt.

 

Seit August 2009:

  • Anlasser
  • Koppelstangen
  • beide Gelenkwellen
  • Trommelbremsen

Link to comment
Share on other sites

Ich kann den Drang immer wieder ein neues Auto kaufen zu wollen nicht so richtig verstehen.

Es ist doch gerade der Vorteil der Alu-Konstruktion von A2 und A8 das man diese Fahrzeuge eigentlich ewig fahren kann.

Selbst wenn man einen neuen Motor und ein neues Getriebe bräuchte wäre das deutlich billiger wie ein Neuwagen,selbst wenn dieser tatsächlich etwas weniger Kraftstoff benötigen sollte,was diese

in der Regel nur auf den Papier tun.

Ein Fahrzeug ,was ich erwerbe,weil es mir gefällt,ist fuer mich igendwann wie ein alter Freund.

Man kennt sich,man versteht sich, weiss was was zu tun ist und was möglich ist.

Mit Hilfe dieses Forums kann sich eigentlich jeder Interessierte in die recht ueberschaubare

Technik des A2 reinarbeiten und wird so weitgehend werkstattunabhängig.

Bei einem Neuwagen fängt man immer wieder vorne an.:rolleyes:

Was kann denn ein Neuwagen wirklich besser ?

Ich hatte die Woche die Möglichkeit einen 1 Jahr alten A8 zu fahren,

der den gleichen 4,2 l Motor hatte wie meiner.

Die paar PS die er mehr hatte konnte ich nicht bemerken (ist aber auch deutlich schwerer) und der Verbrauch war vielleicht geringfuegig niedriger wie bei meinem D2,wenn ueberhaupt.

Sicherlich war der Comfort noch einmal verbessert worden,aber es gab nichts was die Investition in einen neuen A8 auch nur in Ansätzen

rechtfertigen wuerde,wenn man Image und Representation einmal weglässt.

Bei den Dieseln hat sich gerade in der Oberklasse noch einmal eine Menge getan,was Kraftstoffverbrauch und Drehmoment/Leistung angeht.

Bei den Benzinern kann ich das so nicht erkennen.

 

Wie hier auch schon richtig geschrieben worden ist kann man alleine

mit dem Wertverlust eines Neuwagens den alten (bewährten :) ) lange warten und reparieren.

 

Sollte es irgendwann Probleme mit der Ersatzteilversorgung geben,ich sage nur Audi V8,dann wird es Zeit

fuer ein anderes Fahrzeug und vielleicht auch eine andere Marke.

 

so long

Edited by Wolfgang B.
Link to comment
Share on other sites

Deine Freie nimmt ja mehr € pro Stunde als Audi :D.

Bei 2 Stunden ca. 100.- bis 150.- oder 4 Stunden ?

 

Du hast Recht, aber es kommen in der Regel noch ein paar neue Kleinteile wie Dichtungen, Ölleitungen, Muttern,... dazu.

Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Nachdem ich nun das Fahrwerk komplett erneuere werde ich den kleinen noch eine Weile fahren, Zahnriemen und WSS liegt noch an, danach sollte dann erstmal Ruhe sein.

 

Ansonsten wird es sicher kein Audi mehr. Außer dem A2 gefallen mir Audis nicht. Bleibt abzuwarten wie der neue A2 wird, wenn er im aktuellen Audi-Design ist (Singleframe, Kirmesbudenbeleuchtung) dann wird es sicher kein neuer A2.

 

Es wird eher wieder Richtung BMW gehen, aber was genau kann ich auch nicht sagen. Es sei denn BMW führt im 1er Frontantrieb ein, dann ist die Marke für mich ebenfalls gestorben.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 3
    2. 6

      Heckklappe steht einseitig vor

    3. 3

      Endlich wieder ein schönes Autoradio - mit DAB+

    4. 22

      [1.2 TDI ANY] Sammelthread für Kupplungsnehmerzylinder mit Hall-Sensor-Umbau + HINWEIS!

    5. 0

      Motorsteuergerät mit Tuning für AMF

    6. 81

      Getriebeölwechsel

    7. 81

      Getriebeölwechsel

    8. 81

      Getriebeölwechsel

    9. 81

      Getriebeölwechsel

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.