Jump to content

Anleitung zur Nachrüstung der originale Funkfernbedienung der Zentralverriegelung


Räubermutti
 Share

Recommended Posts

Da ich immer sehr vom Forum profitiere, möchte ich versuchen auch mal etwas zurückzugeben und meinen Erfahrungsbericht zum genannten Projekt abliefern. Allerdings war mir im Vorfeld nicht bewußt, wieviel Arbeit und Zeit das kosten würde. Mein Respekt und meine Dankbarkeit gegenüber denjenigen, die hier Anleitungen schreiben ist dadurch noch weiter gestiegen.

 

Sämtliche Infos sind aus dem Forum bzw. dem Wiki – aber: sie sind sehr verstreut, z.T. schwer zu finden und wurden von mir noch um Detailinfos von versierten Forumskollegen sowie eigenen Erfahrungen ergänzt. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an A2D2, LAU und PhönixA2 für die fachkundige Unterstützung und Geduld bei der ausführlichen Beantwortung meiner vielen Fragen -ORDEN-!!!

 

Es handelt sich also strenggenommen um eine plagiierende Zusammenfassung zum Thema. Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr und unter Ausschluss jeglicher Haftung.

 

Ausgangslage:

Meine Kugel gehört zu den wenigen, die keine Funkfernbedienung (FFB) der Zentralverriegelung (ZV) ab Werk haben.

Der örtliche BOSCH-Dienst gab hierzu einen Kostenvoranschlag von € 300,00 für die Nachrüstung einer WAECO-FFB ab. :huh:

 

Eine solche Nachrüst-FFB wird in der Tür plaziert und zwischen die Kabel in der Tür gesetzt, d.h es müssen Kabel zerschnitten werden. Die Blinkeransteuerung ist auch möglich, aber knifflig, da das Kabel durch die Kabelführung in der Tür durchgeführt werden und anschließend eine Möglichkeit zum Anschluss an die Blinkersteuerung gefunden werden muss. D.h. noch mehr zerschnitte Kabel. Bedient wird diese FFB über einen Handsender, der zusätzlich zum Autoschlüssel mitgeführt werden muss. Der genannte Preis, der zusätzliche Handsender und vor allem die notwendigen Modifikationen in der Elektrik der Tür haben mich abgeschreckt.

 

Also tagelang quer durchs Forum gelesen. Ergebnis: Da mein Komfortsteuergerät (KSTG) mit Index H bereits leichte Ermüdungserscheinungen aufwies (klassischer Fehler aufgrund eines fehlerhaften Speicherbausteins - Erläuterung dazu: s.u.), schien es mir sinnvoller, die originale FFB der ZV über einen Tausch des KSTG nachzurüsten. Preislich sollte es möglichst nicht wesentlich teurer werden, als die angebotene Nachrüstlösung.

 

 

Ablauf:

 

1. eigenes KSTG hat keine FFB-Funktion für ZV

 

2. Teilenummer (TN) des eigenen KSTG bekannt

 

3. Im Wiki nachlesen, welches KSTG das Vorhandene ersetzen könnte.

 

Die Tabelle der KSTGe im Wiki ist aber nur eine grobe Richtschnur, da der maßgebliche PR-Code der Funkfrequenz nachgeordnet angegeben ist. Man kann also nicht direkt erkennen, welche KSTGe FFB-fähig sind.

 

Es gibt zwei Generationen von KSTGe: mit ein-buchstabigem und mit zwei-buchstabigem Index (Index = der/die Buchstabe/n am Ende der Teilenummer). Ein ein-buchstabiges KSTG kann nur mit einem ein-buchstabigen KSTG und ein zwei-buchstabiges KSTG nur durch ein zwei-buchstabiges KSTG ersetzt werden.

 

Innerhalb einer Generation (also Versionsalter - siehe Wiki-Tabelle: die Indizes einer Generation stehen hier untereinander) sind alle KSTG FFB-mäßig miteinander kompatibel, wenn Sie über FFB-Funktion verfügen (d.h. sie haben denselben Funkcode, den sog. PR-Code)!

 

Eingrenzung eines geeigneten KSTG zur Nachrüstung im Ausschlussverfahren:

 

- TN des vorhandenen KSTG

- ein-buchstabig oder zwei-buchstabig

- im Wiki nachsehen, welche Generation es ist

- die Indizes der gleichen Generation und der Nachfolge-Generation/-en notieren. Nachfolge-Generationen beinhalten grundsätzlich die Features der vorangegangenen und können diese ersetzen. Ältere Versionen können aber umgekehrt niemals zum Austausch für ein KSTG jüngerer Generation verwendet werden!

 

Nun hat man eine vorläufige Liste der möglichen KSTGe, die das Vorhandene KSTG ersetzen könnten - allerdings ohne zu wissen, welches dieser Geräte auch FFB kann.

 

Das in der Tabelle jeweils als neuestes und letztes angegebene Nachfolger-KSTG (Index N, Q und AF) des jeweiligen ein- oder zweibuchstabigen Index ist als ultimatives Ersatzteil ein „All-in-One-Gerät“ und hat immer die FFB-Funktion. Damit der :) weniger Ersatzteile vorrätig halten muss, hat dieses alleinige Nachfolgemodell vorsorglich alle Features intus, die die Vorgängermodelle hatten und passt also zur Nachrüstung der FFB immer. Dieses Modell bekommt man, wenn man ein neues KSTG beim :) kauft.

Neupreis ca. € 320,00

 

Will man ein neues KSTG kaufen, kann man die Schritte 4.+ 5. auslassen

 

Will man ein gebrauchtes KSTG verwenden, braucht man den Index derjenigen Geräte, die nicht nur lt. Wiki-Tabelle die KSTG-Features des bisherigen KSTG „1:1“ ersetzten können, sondern die zudem noch FFB haben:

 

 

4. FFB-Fähigkeit ermitteln

Die, in Schritt 3. ermittelte, vorläufige Liste der möglichen Indizes nun dahingehend überprüfen, ob Sie die Fähigkeit zur Steuerung der ZV per FFB beinhalten.

 

Die aktuellen Nachfolgermodelle (Index N, Q und AF) sind immer FFB-fähig.

 

Bei den verbleibenden Indizes der Liste erkennt man die Funkfähigkeit am PR-Code 5D1 (die PR-Codes 5D2, 5D3 und 5D4 mit Funkfrequenz 315MHZ sind lt. Forumskollege LAU „noch nie vorgekommen“). KSTGe ohne FFB haben den PR-Code 5D0. Man findet den PR-Code des KSTG im Fahrzeugdatenträger im Kofferraum unter der Abdeckung oder im Serviceheft im Aufkleber auf Seite 1. Der PR-Code ist nicht auf dem KSTG verzeichnet. Ich habe auch keine Tabelle gefunden, die den PR-Code zu jedem Index eindeutig angibt.

 

Ein-buchstabige KSTGe: (Infos vom Forumskollegen LAU - Danke!)

- die Indizes G, H (älteste Generation), J, K, R und S (alte Generation) haben PR-Code 5D0 und somit keine FFB-Fähigkeit.

 

- die Indizes 433, A, C, E (älteste Generation), D, M, F (alte Generation), N und Q (neueste Generation) haben PR-Code 5D1 und sind FFB-fähig

 

Unter Berücksichtigung der Generationen ergeben sich damit folgende Umrüstmöglichkeiten für FFB bei einbuchstabigen KSTGen:

 

Die Indizes G und H (älteste Generation ohne FFB) sind ersetzbar durch: 433, A, C, D, E, F, M, N und Q

Die Indizes J, K, R und S (alte Generation ohne FFB) sind ersetzbar durch: D, F, M, N und Q

 

Zwei-buchstabige KSTGe:

Für ein zwei-buchstabiges KSTG kann ich nur das All-in-one-Modell mit Index AF nennen. Für die Indizes AC, AE und AH kann ich keine sicheren Angaben zum Vorhandensein einer FFB-Fähigkeit machen. Es wäre schön, wenn Forumskollegen, die eines dieser o.g. zweibuchstabigen KSTGe bei sich verbaut haben, mal bei Gelegenheit nachsehen würden, welchen PR-Code sie haben. Dann könnte man diese Informationen nachtragen.

 

Solange diese Informationen nicht vorliegen, muss man bei einem in Frage kommenden, gebrauchten, zwei-buchstabigem KSTG den, zu diesem KSTG gehörigen PR-Code über die Karosserie (Fahrzeugdatenträger im Kofferraum unter der Abdeckung) oder im Serviceheft (Aufkleber Seite 1) des Teilespenders nachsehen (lassen). Der Hinweis, dass beim Teilespender eine originale FFB vorhanden war, kann hilfreich sein, ist aber nicht zuverlässig! Und immer vorausgesetzt, dass nicht ein anderes KSTG nachgerüstet wurde. Ich habe auch den Hinweis auf eine Abbildung des Bundesadlers auf dem Gehäuse der KSTGe mit Funk gefunden. Auch könnte man das KSTG öffnen und nachsehen, ob an dem maßgeblichen Stecker 5, Pin 15 und 16 (das ist der Antennensteckplatz - siehe Wiki-Artikel "Komfortsteuergerät) ein Innenleben vorhanden ist.

 

 

5. Anschaffung KSTG

Mit der Liste der verbliebenen, FFB-geeigneten Indizes kann man endlich ein gebrauchtes KSTG besorgen. Ich habe, nach einigem Suchen, ein passendes 433M für € 130,00 inkl. MWSt, versichertem Versand und einjähriger Garantie bei einem Verwerter auftreiben können.

 

Tip: Leider habe ich es versäumt, den Verkäufer nach der Sendeeinheit des dazugehörigen Schlüssels zu fragen! Wer ein KSTG aus Verwertung verkauft, hat vielleicht auch den dazugehörigen Schlüssel im Angebot. Der Hauptschlüssel ist wahrscheinlich nicht zu bekommen, denn der wird noch für das Zündschloss, die WFS und das Motorsteuergerät gebraucht. Die zum KSTG gehörige Sendeeinheit kann man aber vielleicht erwerben. Diese kostet neu € 64,53. Wenn man diese nicht bekommen kann, wäre es gut, wenn der Verkäufer des KSTG zumindest die TN der Sendeeinheit nennen würde - es gibt nämlich zwei verschiedene! (siehe unten)

 

Exkurs:

Die KSTGe weisen ja mehrheitlich einen klassischen Speicher-Fehler auf, der sie sterben lässt. Dieser Fehler kann auch die neueste All-in-one-Generation der KSTGe betreffen! Es kommt darauf an, ob sie einen FLASH- oder ROM-Speicher haben. FLASH sind die fehlerhaften, ROM die guten.

 

Zitat LAU:“ Alle außer 433M Hardware H15 und teilweise 433N sind FLASH-basiert“ - also fehlerbehaftet!

Bei 433M mit der Angabe "H15" auf dem Gehäuse ist also immer ein "guter" ROM-Speicher verbaut. (Diesen Hinweis habe ich natürlich erst bekommen nachdem ich mein gebraucht gekauftes 433M mit der Aufschrift H15 geöffnet und dabei einige Haltenasen abgebrochen hatte :censored:.)

Bei 433N sollte man das KSTG öffnen (Anleitung im Wiki), um herauszufinden, ob es einen FLASH- oder ROM-Speicher hat. Wenn man das KSTG geöffnet vor sich liegen hat, sucht man nach dem verantwortlichen Speicherbaustein:

 

Zitat LAU:

„Wenn auf dem Mikrokontroller 2J74Y steht, dann ist es FLASH :FLOP:

Wenn auf dem Mikrokontroller 1J35D steht, dann ist es ROM :TOP:

 

Die Geschichte mit dem fehlerhaften Speicherbaustein und dem Sterben der KSTGe ist natürlich ärgerlich, eröffnet bei der Nachrüstung der FFB aber auch Möglichkeiten. Da der Forumskollege LAU die Reparatur des KSTG anbietet, könnte man z.B. auch ein defektes KSTG mit geeignetem Index günstig erwerben und dann reparieren lassen. Das ist u.U. sogar besser als ein funktionsfähiges, gebrauchtes KSTG mit FLASH-Speicher, also mit der Gefahr eines späteren Fehlers einzubauen. Da sogar in der neuesten All-in-one-Generation der KSTGe diese FLASH-Speicher verbaut wurden, ist diese Lösung evtl. sogar besser als ein, u.U. mit FLASH bestücktes, neues all-in-one-KSTG der aktuellen Generation! Ob das neue, beim :) gekaufte KSTG nämlich ROM- oder FLASH-basiert ist, weiß man leider nicht vorher. Man kann es erst nach dem Kauf öffnen und nachsehen. Wenn es dann FLASH-basiert ist, hat man Pech gehabt, denn der :) nimmt es nicht zurück.

 

 

6. Hauptschlüssel

Einfachster Weg: passenden Original-Schlüssel beim :) bestellen.

TN bei mir (ein-buchstabiger Index): 4D0.837.246 B INB

Kostenpunkt: € 61,00

 

 

7. Sendeeinheit

Wenn man Glück hat, kann man diese zusammen mit dem gebrauchten KSTG erwerben. Ich habe das nicht gewußt und daher als Neuteil beim :) bestellt, Kostenpunkt € 64,53

 

Für die Bestellung braucht man unbedingt die TN samt Index und Baujahr des Austausch-KSTG! Es gibt nämlich zwei lieferbare Sendeeinheiten für den A2. Diese unterscheiden sich nach Baujahr des verwendeten KSTG!

Zitat (Phönix A2): Teilenummern der Sendeeinheit für Funkschlüssel

06/2000 bis 06/2002 => 8Z0 837 231 01C

07/2002 bis 08/2005 => 8Z0 837 231 D 01C

 

Der neue Schlüssel besteht dann aus zwei Teilen:

- dem Hauptschlüssel mit Schlüsselbart und einem, im Schlüsselgehäuse eingelassenen Transponder (für die Wegfahrsperre WFS)

- der Sendeeinheit.

Die zwei Teile werden zusammengesteckt.

 

8. Wegfahrsperre

Der Schlüssel, bzw. der noch unbeschriebene Transponder im Schlüssel muss nun mit dem Motorsteuergerät und der WFS „verheiratet“ werden (macht der :) oder der Tachoschrauber). Alle Schlüssel, die man hinterher nutzen möchte, müssen dazu vor Ort sein – also nicht nur der neue Schlüssel mit Funk, sondern alle Schlüssel, die man später benutzen möchte! Bei mir waren es zwei: der neue Funkschlüssel und der alte, Nicht-FFB-Schlüssel als Reserve. Ich habe dafür beim :) € 20,00 für beide Schlüssel bezahlt - das war aber ein "Aktionspreis". Üblicherweise kostet es ca. € 30,00 pro Schlüssel.

 

Jetzt hat man einen neuen, funktionsfähigen Hauptschlüssel mit einklappbarem Schlüsselbart und angesteckterSendeeinheit mit drei Tasten für FFB. Mit dem Hauptschlüssel kann man das Auto manuell öffnen, schließen und starten. Die Sendeeinheit funktioniert aber noch nicht.

 

 

Exkurs zum Thema Schlüssel: Es gibt auch andere Wege an einen Funk-Schlüssel zu kommen (Info von A2-D2):

 

a) einen neuen, ungefrästen Funk-Schlüssel bei **** kaufen, fräsen lassen und einen neuen Transponder (Crypto48) einsetzten und verheiraten (WFS) oder den Transponder aus einem funktionierenden Schlüssel einsetzen (ist aber wohl schwierig, weil das Glasröhrchen des Transponders beim rausoperieren aus dem alten Schlüssel schnell kaputt gehen kann)

 

b) einen neuen oder gebrauchten Funkschlüssel kaufen und nur das Funkmodul an das KSTG anlernen. Das Fahrzeug muss man dann aber weiterhin mit dem bisherigen Schlüssel starten, d.h. man hat immer zwei Schlüssel bzw. einen alten Nicht-Funk-Schlüssel und eine Sendeeinheit dabei

oder

wie in a) einen (gebrauchten aus einem funktionierendem Schlüssel oder einen neuen, unbeschriebenen) Transponder in den Hauptschlüssel einsetzten. Dann den Blanko-Schlüsselbart für Funkschlüssel kaufen, fräsen lassen und den Schlüsselbart tauschen.

 

9. Ausbau KSTG

Das vorhandene KSTG ausbauen (s. Wiki). Bevor man anfängt sollte man bei geöffneter Fahrertür die ZV schließen. So kann man, falls etwas schief geht, noch das Auto abschließen.

 

 

10. Antenne für FFB

Man könnte sie wohl auch weglassen (soll trotzdem funktionieren) oder aus Litzendraht eine Antenne basteln. Wenn man das KSTG vom Verwerter kauft, könnte man versuchen noch ein ordentliches Stück vom Kabelstrang inkl. der Antennenkabel zu bekommen. Es handelt sich um den Stecker 5 (Bild siehe Wiki), Pin 15 (GND/Masse) und Pin 16 (Leitung). Diese beiden Pins könnte man dann aus dem Stecker 5 des abgeschnittenen Kabels des Austausch-KSTG auspinnen und in den eigenen Stecker 5 zum KSTG einpinnen. Ich habe eine passende Nachrüst-Antenne inkl. Einbauanleitung gekauft (€ 17,99 inkl. Versand). Den Stecker am KSTG kann man öffnen und die Pins ganz einfach einsetzen. Die Antennenleitung habe ich dann aus dem Fach im Fahrerfußraum herausgeführt und bis an die B-Säule verlegt.

 

 

11. Austausch-KSTG einbauen (s. Wiki)

 

 

12. KSTG anpassen:Teil 1 - ZV und Klima

Über Diagnosegerät werden die Steuergeräte Klima und ZV konfiguriert

 

Anpasskanal 60

= 00000 (ohne Klima) oder

= 00001 (mit Klima)

 

Anpasskanal 61

= 00000 (ohne Funk, 4x EFH) oder

= 00001 (ohne Funk, 2x EFH) oder

= 00002 (mit Funk, 4x EFH) oder

= 00003 (mit Funk, 2x EFH)

 

 

13. KSTG codieren

Wird mit einem Diagnosegerät durchgeführt. Für die gewünschten Funktionsumfänge werden die entsprechenden Wertigkeiten aus der Codiertabelle (Wiki) aufsummiert. FFB ist ja jetzt dabei, es wird also nur noch unterschieden ob mit oder ohne Diebstahlwarnanlage (DWA):

 

Standarcodierung für Fahrzeuge mit FFB, aber ohne DWA:

Wertigkeiten: 64 + 512 + 2048 + 4096 = 06720

 

Standarcodierung für Fahrzeuge mit FFB und mit DWA:

Wertigkeiten: 2 + 8 + 64 + 512 + 2048 + 4096 = 06730

 

 

14. KSTG anpassen: Teil 2 - Sendeeinheit an KSTG anlernen*

 

*Wiki: "Funkschlüssel anlernen heißt, den Sender des Schlüssels mit dem KSTG zu "verheiraten", wenn die Sendeeinheit zuvor noch nie mit diesem KSTG zusammengearbeitet hat."

 

Entweder über VCDS (Anpasskanal 21 = Funkschlüssel anlernen) oder mit einem zweiten Schlüssel. Beide Methoden sind im Wiki ausführlich beschrieben.

 

Fertig :D!

 

 

Theoretisch zumindest, denn: Anpassung Teil 1 und Codierung hat ein Forumskollege mit VCDS (Danke Phönix A2!) beim Schraubertreffen für mich gemacht und funktionierte einwandfrei.

 

Die Anpassung - Teil 2 aber (Anlernen der Sendeeinheit an das neue KSTG) hat leider nicht geklappt. Daher wollte ich die Sendeeinheit beim :) anlernen lassen. Leider schlug auch dieser Versuch fehl, da die Sendeeinheit sich nicht auf das nun vorhandene KSTG 433M anlernen ließ. Im Anpasskanal 7 der Wegfahrsperre des Kombiinstruments gab es eine Fehlermeldung und der Zugriff zur Einrichung der FFB im Anpasskanal 21 wurde verweigert. Man wusste dann nicht so recht weiter und schlug mir vor, ein neues Kombiinstrument und/oder ein neues Motorsteuergerät zu kaufen. Es sei aber nicht sicher, ob es dann auch klappt. Kostenpunkt: ca. € 1.500,00 :crazy:

 

Mithilfe des Forums stellte sich dann heraus, dass mir der :) für das Baujahr meines KSTG die falsche, weil neuere Version der Sendeeinheit verkauft hatte. Mit der TN aus dem Forum (s.o.) habe ich also im zweiten Anlauf die "alte" Version der Sendeeinheit gekauft und diese ließ sich dann problemlos auf dem getauschten KSTG anlernen. Irgendwie war das Ganze denen natürlich unangenehm, so konnte ich zwar die zuerst gekaufte, falsche Sendeeinheit nicht zurückgeben, im Gegenzug war das Anlernen aber inklusive.

 

Und dann: FFB betätigen und :woohoo:

 

Gesamtpreis der ganzen Aktion: € 293,52 (ohne die doppelte Sendeeinheit). Also noch unter dem Angebotspreis der Nachrüstlösung beim Bosch-Dienst.

 

Hätte ich gewußt, was ich heute weiß :rolleyes:, hätte ich versucht, zum KSTG gleich die dazugehörige, gebrauchte Sendeeinheit und ein Stück Antennenkabel zu bekommen. Oder zumindest die Teilenummer zu erfragen. Dann hätte ich € 100,00 gespart. Na ja - das nennt man wohl Lehrgeld.

 

Wer neben dem gebrauchten KSTG die dazugehörige Sendeeinheit und den Kabelstrang samt Antenne sowie den kompletten Gebraucht-Schlüssel ergattern kann, dann einen neuen Schlüsselbart kauft und fräsen lässt und den Transponder aus dem alten Schlüssel "umoperiert" kann noch mehr sparen. Denn dann entfielen, neben dem Preis für einen neuen Hauptschlüssel und eine neue Sendeeinheit, auch noch die Kosten für das Anlernen der WFS. Eine solche Nachrüstung komplett mit gebrauchten Teilen wäre um € 150,00 realisierbar.

Fazit: Die originale Nachrüstung der FFB der ZV kostet zwischen € 150,00 (komplett mit Gebrauchtteilen) bis € 425,00 (Neuteile mit Rabatt beim Clubdealer und zzgl. Anlernen von zwei Schlüsseln an die WFS mit Aktionspreis). Kauft man alles beim :) ohne Clubdealer-Rabatt und bekommt keinen Aktionspreis fürs Anlernen an die WFS muss man mit € 500,00 rechnen. Mit meinem Mix aus Gebraucht- und Neuteilen lag ich mit rd. € 300,00 im guten Mittelfeld.

Edited by Räubermutti
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Zwei-buchstabige KSTGe:

Für ein zwei-buchstabiges KSTG kann ich nur das All-in-one-Modell mit Index AF nennen. Für die Indizes AC, AE und AH kann ich keine sicheren Angaben zum Vorhandensein einer FFB-Fähigkeit machen. Es wäre schön, wenn Forumskollegen, die eines dieser o.g. zweibuchstabigen KSTGe bei sich verbaut haben, mal bei Gelegenheit nachsehen würden, welchen PR-Code sie haben. Dann könnte man diese Informationen nachtragen.

 

Heja,

 

sehr schicke Anleitung! Hier mal ein weiterer Datenpunkt. Mein Eimerchen (TDI, MJ05):

 

KSTG, Quelle VCDS:

Address 46: Central Conv.

Controller: 8Z0 959 433 AC

Component: Komfortgerát TA5 1411

Coding: 06720

 

PR-Codes, Quelle Online Abfrage Audi:

39 4K4 P TKV Zentralverriegelung m. Funkfernbedienung

49 5D1 P TRF Trägerfrequenz 433,92 bis 434,42 MHz

 

Also Funk "ab Werk".

Link to comment
Share on other sites

Hi

 

stand vor dem gleichen Problem. Habe mir ein passendes STG inkl. einem Schlüssel besorgt. Haben alles codiert, nur leider funkt. es nicht 100%. Man kann per Schlüssel nur auf nicht abschließen. Liegt evtl. an der fehlenden Antenne ?? Oder das die Mikroschalter hinten defekt sind, siehe -->

 

 

Adresse 46: Komfortsystem Labeldatei: MFT\8Z0-959-433.lbl

Steuergerät-Teilenummer: 8Z0 959 433 AC

Bauteil und/oder Version: Komfortgerát TA5 1310

Codierung: 06720

Betriebsnummer: WSC 02138

Erweiterte Informationen: 8Z1959801 Tõrsteuer.FS BRM 0001

Erweiterte Informationen: 8Z1959801 Trsteuer.FS 0001

VCID: 871B2F44A5403420E0D

6 Fehlercodes gefunden:

01336 - Konzern Datenbus Komfort

80-00 - im Eindrahtbetrieb

01561 - Tür hinten links

59-00 - entriegelt nicht

01561 - Tür hinten links

61-00 - entsafed nicht

01562 - Tür hinten rechts

59-00 - entriegelt nicht

01562 - Tür hinten rechts

61-00 - entsafed nicht

00955 - Schlüssel 1

35-00 - -

 

 

Wo hast du die Antenne her ?

 

Werde die Mirkoschalter reparieren wenn es endlich mal wärmer wird :eek: Hoffentlich klappt es dann.

 

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 2 months later...

10. Antenne für FFB

Man könnte sie wohl auch weglassen (soll trotzdem funktionieren) oder aus Litzendraht eine Antenne basteln. Wenn man das KSTG vom Verwerter kauft, könnte man versuchen noch ein ordentliches Stück vom Kabelstrang inkl. der Antennenkabel zu bekommen. Es handelt sich um den Stecker 5 (Bild siehe Wiki), Pin 15 (GND/Masse) und Pin 16 (Leitung). Diese beiden Pins könnte man dann aus dem Stecker 5 des abgeschnittenen Kabels des Austausch-KSTG auspinnen und in den eigenen Stecker 5 zum KSTG einpinnen. Ich habe eine passende Nachrüst-Antenne inkl. Einbauanleitung gekauft (€ 17,99 inkl. Versand). Den Stecker am KSTG kann man öffnen und die Pins ganz einfach einsetzen. Die Antennenleitung habe ich dann aus dem Fach im Fahrerfußraum herausgeführt und bis an die B-Säule verlegt.

 

 

Danke für die Anleitung :TOP:

Ich habe noch eine Frage zu Punkt 10 Antenne :

Wo müssen die Antennenkabel angeschlossen werden nach dem sie in die Pins 15 und 16 eingeklipst worden sind ? :confused:

Link to comment
Share on other sites

So also ich habe auch noch was zu den o.g. 2-stelligen Geräten zu vermelden:

 

Hab ein 8Z0959433AH verbaut und im Serviceheft steht: PR-5D0 drin. Also ohne Funk. :(

 

 

8Z0959433AH -> PR-5D0

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Hi,

Habe ein Komfortstg mit dem Index H am Ende gegen eins mit AC getauscht soweit funktioniert auch alles, nur ich bekomme den Funkcontainer nicht angelernt, ist einer mit D am Ende. Der Spender hatte definitiv Funkfernbedienung, kann es an AC liegen? Der Container ist von EBay gebraucht?

MfG Alex

 

PS.: die Antenne habe ich noch nicht angeschlossen.

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Hallo ich bin neu hier , ich bin dabei mir eine originale FFB nachzurüsten .

Ich hatte ein Steuergerät mit der Teilenummer 8Z0959433H und habe jetzt ein neues Steuergerät 8Z0959433N eingebaut . Mein Problem ist nun ich bekomme keinen Funkschlüssel angelernt . Kann mir jemand sagen welche Teilenummer der Funkcontainer haben muss , der mit dem Steuergerät mit dem Index N kompatibel ist ?

Danke an alle

Link to comment
Share on other sites

Das KSG 8Z0.959.433.N muss auf Pr-Nr. 5D1 codiert sein.

 

PR-Nr. 5D0 - ohne Trägerfrequenz

PR-Nr. 5D1 - Trägerfrequenz 433,92 bis 434,42 MHz

 

Dann sollte sich auch dein Funkschlüssel anlernen lassen, a2s2

Link to comment
Share on other sites

KSG 8Z0959433N ist für Fahrzeuge bis Juni 2002, danach 8Z0959433AF

Schlüsselsendeeinheit 8Z0837231 ist bis Juni 2002, danach 8Z0837231D

Irgendwas muss da wohl geändert worden sein. Vielleicht sind 'altes' KSG und 'neue' Sendeeinheit bzw. umgekehrt zueinander trotz gleicher Trägerfrequenz inkompatibel? :kratz:

Link to comment
Share on other sites

7. Sendeeinheit

Wenn man Glück hat, kann man diese zusammen mit dem gebrauchten KSTG erwerben. Ich habe das nicht gewußt und daher als Neuteil beim :) bestellt, Kostenpunkt € 64,53

 

Für die Bestellung braucht man unbedingt die TN samt Index und Baujahr des Austausch-KSTG! Es gibt nämlich zwei lieferbare Sendeeinheiten für den A2. Diese unterscheiden sich nach Baujahr des verwendeten KSTG!

Zitat (Phönix A2): Teilenummern der Sendeeinheit für Funkschlüssel

06/2000 bis 06/2002 => 8Z0 837 231 01C

07/2002 bis 08/2005 => 8Z0 837 231 D 01C

 

Der neue Schlüssel besteht dann aus zwei Teilen:

- dem Hauptschlüssel mit Schlüsselbart und einem, im Schlüsselgehäuse eingelassenen Transponder (für die Wegfahrsperre WFS)

- der Sendeeinheit.

Die zwei Teile werden zusammengesteckt.

 

Wie es hier schon im ersten Beitrag ausführlich beschrieben steht: es gibt 2 verschiedene Sendeinheiten welche inkompatibel zueinander sind. Die Sendeeinheit muss zum Komfortsteuergerät passen. Das Baujahr gibt da schon einen guten Anhaltspunkt.

Link to comment
Share on other sites

Was ich noch festgestellt habe , wenn ich über Funk verriegel blinkt es nicht , und die Fahrertür verriegelt nicht .Im Fehlerspeicher steht Fahrertür defekt ,Motor Spiegelverstellung Fahrerseite und Tür hinten links safed nicht . Kann das am Schloß liegen oder doch am Türsteuergerät ? Weiß jemand Rat ?

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Forums-Spezialisten, mal eine Frage in eigener Sache: Unsere Kugel ist Bj.2001 und hat als FFB noch den Zusatz-Anhänger mit der dünnen Peitsche. Also nicht Original Audi, aber von Audi damals als Zubehör mit angeboten.

 

Nun sind beide FFBs defekt und ich überlege, gleich Nägel mit Köpfen zu machen und auf die KLAPP lux.pro umzurüsten. Meint ihr dass es möglich ist, diese in das bestehende System zu integrieren, also die Klapp FFB anzulernen? Eine FFB-Station muss ja bereits irgendwo im Auto (wer weiss, wo Audi die damals versteckt hat) sein. Danke schonmal für sachdienliche Hinweise :-)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Hallo zusammen,

 

erstmal danke für die spitzen Anleitung!

 

Ich hätte eine kleine Detailfrage:

- Aktuell habe ich bei meinem A2 keine ZV und plane diese nachzurüsten

- Nach Anleitung werde ich mir das korrekte KSTG und die richtigen Schlüsselrohling holen

 

Da ich Besitzer eine Diagnose bin würde mich brennend interessieren ob ich den Schlüssel selbst mit der WFS verheiraten kann?

Dies sollte per Codierung des STG46 in Kanal 21 gehen (WFS müsste im Steuergerät: Kombiinstrument/Komforsystem codiert werden, Details zum Anlernen: Transponder mit CarPort programmierbar? - CarPort - CarPort Forum).

Was mich genau daran interessiert ist ob ein Login-Code für das Kombiinstrument dafür notwendig ist und ob dieser irgendwo verfügbar ist??? Ein Plastikkarte mit einem Login-cCode liegt mir leider nicht vor :(

 

Danke & LG

Alex

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo zusammen,

 

mittlerweile ist das KSTG gekommen (hatte eines mit Index S drin und habe nun eines mit Q). Aktuell bin ich noch auf der Suche nach der richtigen Sendeeinheit. Kann mir jemand erklären wie ich das genaue BJ des KSTG ermitteln kann?

 

Danke & Liebe Grüße

Alex

 

7. Sendeeinheit

Wenn man Glück hat, kann man diese zusammen mit dem gebrauchten KSTG erwerben. Ich habe das nicht gewußt und daher als Neuteil beim bestellt, Kostenpunkt € 64,53

 

Für die Bestellung braucht man unbedingt die TN samt Index und Baujahr des Austausch-KSTG! Es gibt nämlich zwei lieferbare Sendeeinheiten für den A2. Diese unterscheiden sich nach Baujahr des verwendeten KSTG!

Zitat (Phönix A2): Teilenummern der Sendeeinheit für Funkschlüssel

06/2000 bis 06/2002 => 8Z0 837 231 01C

07/2002 bis 08/2005 => 8Z0 837 231 D 01C

Link to comment
Share on other sites

Hm, also es steht in der Spalte "Neueste Generation"...

 

Ich habe mir jetzt mal dieses hier bestellt weil es Schlüsselbart+Transponder+Platine für FFB beinhaltet (Klapp Schlüssel 433,9MHZ AUDI A6 C5 4B A4 B5 A3 8L A2 4D0837231R 2 Tasten | eBay). Teilenummer endet mit "R".

Falls das klappt melde ich mich...

 

Btw: Auch nach intensiver ebay+google Suche finde ich keinen Sendeeinheit mit 8Z0 837 231 01C. Hat jemand vielleicht einen Link?

 

Danke schonmal für eure Antworten.

 

Lg

Alex

Link to comment
Share on other sites

Hm, also es steht in der Spalte "Neueste Generation"...

 

Sorry, das war nicht eindeutig.

Was ich meinte: Es gibt hinsichtlich FFB-Sendeeinheit 2 verschiedene Typen von Kstg mit dazu passender Sendeeinheit welche untereinander nicht tauschbar sind.

Das lässt sich am Baujahr, genauer Modelljahr erkennen. Ab Modelljahr 2003 ( FIN ab ca. 8Z-3-xxxxxx) gab es einen Wechsel.

Als ich alter Generation schrieb, meinte ich älteres Baujahr/Modelljahr.

 

 

Btw: Auch nach intensiver ebay+google Suche finde ich keinen Sendeeinheit mit 8Z0 837 231 01C. Hat jemand vielleicht einen Link?

Die "alte Sendeeinheit" scheint echt schwer gebraucht bzw. von einem Drittanbieter zu bekommen zu sein.

Wenn anderweitig nicht zu bekommen, bleibt immer noch der Gang zum Händler (neue Sendeeinheit).

Edited by Phoenix A2
Link to comment
Share on other sites

Hm, habe jetzt gestern das neue KSTG (Index: Q) verbaut und codiert. Zunächst hat mir die Diagnose einige Fehler angezeigt, was ich allerdings auf die falsche Codierung zurückführe. (Alte Codierung: 06858, Aktuelle/Neue Codierung: 06720).

 

Der Versuch die Sendeeinheit/FFB mit dem KSTG zu verheiraten scheiterte leider :( Ich bin mir jetzt nicht sicher ob es an der (evtl. inkompatiblen) Sendeeinheit oder am KSTG liegt. Folgender Fehler wird bei Abfrage des KSTGs allerdings angezeigt:

 

"01330 Zentralsteuergerät f. Komfortsystem (J393) defekt" ... damnit

 

Ich bin nun ein wenig irritiert ob das KSTG jetzt tatsächlich defekt ist (el. Fensterheber und so haben ja funktioniert?) oder ob ich sonst irgendwas falsch gemacht haben kann?

 

Bin um jeden Rat dankbar. Hier noch die Infos aus der Diagnose:

Zentralmodul Komfortsystem (0x46) Allgemeine Informationen Teilenummer 8Z0 959 433 Q Beschreibung Komfortgerät T1D 0614 Zusatzinfo 8Z1959801 Türsteuer.FS BRM 0001 8Z1959802 Türsteuer.BF BRM 0001 Codierung 06720 Werkstattinformationen Werkstattcode: 00000

Kommunikation Protokoll KWP1281 Bus K-Line Transportprotokoll KWP1281 (5 Baud) Baudrate 9600

Fehler 01330 Zentralsteuergerät f.Komfortsystem (J393) defekt

 

Lg

Alex

Edited by gewuerzgurke84
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

vielleicht kann mir noch jemand weiterhelfen, ich bin langsam aber sicher am Verzweifeln. Ich habe jetzt ein komplett anderes KSTG geholt (gleicher Index: Q) und dieses meldet den gleichen Fehler:

 

"01330 Zentralsteuergerät f. Komfortsystem (J393) defekt"

 

Die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich beide KSTGs defekt waren liegt doch bei 0 realistischerweise. Hat jemand ne Idee was da falsch ist? Zusätzlich die Frage ob ich für das Anlernen der FFB einen Login-Code für das KSTG brauche? Meines Wissens nach sollte dieser doch "nur" für das WFS-Thema erforderlich sein und nicht für die FFB (Steuergerät: Zentrales Komfortsteuergerät) oder?

 

Danke & LG

Alex

Link to comment
Share on other sites

Woher kommt das Kstg denn, neu oder gebraucht?

Wichtiger: Abgesehen vom Fehlereintrag, funktioniert außer FFB etwas nicht (z.B. Innenraumbeleuchtun, Tankklappe, Zentralverriegelung)?

Wegen FFB: Welche Teilenummer hat die Sendeeinheit?

 

Zur Zweiten Frage wegen Anlernen und Login siehe #21.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Phoenix,

 

Beide KSTGs waren gebraucht.

 

Bei beiden KSTGs hat erstmal alles funktioniert (Innenraumbeleuchtung, Tankklappe und ZV). Beide waren von der Codierung auf 06858 gestanden und ich habe sie jeweils auf 06720 abgeändert. Ergebnis war beide Male:

 

a) Der o.g. Fehler in der Diagnose (01330 Zentralsteuergerät f. Komfortsystem (J393) defekt)

b) Ich konnte überhaupt keine Werte in Anpassungskanal 21 einstellen zwecks Einlernen. Die verwendete Software (Carport Diagnose Pro-Modul KKL+CAN) hat jeweils einen Fehler geworfen.

 

Ich bin mir nun unsicher ob das Problem:

# in b) (zwecks Anlernen) Folgefehler von a) ist

# ob es ein Problem mit der verwendeten Software ist.

# ob an der Verkabelung allgemein etwas nicht stimmt (unabhängig vom KSTG)

 

Eine genaue TN für die Sendeeinheit der FFB habe ich nicht. Der "Komplett-Schlüssel" hat TN=4D0837231R. Da der Verkäufer allerdings "um die Ecke" ist, wäre ich kurz bei ihm vorbeigefahren um im Zweifel noch FFBs andere zu testen. Hier ist der Link zu der FFB, die ich mir zugelegt habe: Klapp Schlüssel 433,9MHZ AUDI A6 C5 4B A4 B5 A3 8L A2 4D0837231R 2 Tasten | eBay

 

Danke schon mal für eure Mühe!

 

Lg

Alex

Link to comment
Share on other sites

Beide KSTGs waren gebraucht.

 

Bei beiden KSTGs hat erstmal alles funktioniert (Innenraumbeleuchtung, Tankklappe und ZV). Beide waren von der Codierung auf 06858 gestanden und ich habe sie jeweils auf 06720 abgeändert.

 

06720 ist eine häufig vertretene "Standardcodierung". 06858 dagegen eher ungewöhnlich hier in DE. Die Differenz 138 = 128 + 8 + 2 deutet darauf hin, dass das Kstg vorher wahrscheinlich mal in einem Rechtslenker mit DWA verbaut gewesen ist (siehe auch hier).

 

 

 

Ergebnis war beide Male:

a) Der o.g. Fehler in der Diagnose (01330 Zentralsteuergerät f. Komfortsystem (J393) defekt)

b) Ich konnte überhaupt keine Werte in Anpassungskanal 21 einstellen zwecks Einlernen. Die verwendete Software (Carport Diagnose Pro-Modul KKL+CAN) hat jeweils einen Fehler geworfen.

 

Ich bin mir nun unsicher ob das Problem:

# in b) (zwecks Anlernen) Folgefehler von a) ist

# ob es ein Problem mit der verwendeten Software ist.

# ob an der Verkabelung allgemein etwas nicht stimmt (unabhängig vom KSTG)

 

Wenn der Fehler direkt nach der Neu-Codierung aufgetreten ist, liegt der Verdacht nahe, dass das Kstg während diesem Vorgang eine interne Fehlfunktion erkannt hat. Was passiert beim Codieren auf den alten Wert 06858? Geht das, lässt sich der Fehler dann löschen?

Ein Verkabelungsproblem halte ich für eher unwahrscheinlich.

 

 

Eine genaue TN für die Sendeeinheit der FFB habe ich nicht. Der "Komplett-Schlüssel" hat TN=4D0837231R. Da der Verkäufer allerdings "um die Ecke" ist, wäre ich kurz bei ihm vorbeigefahren um im Zweifel noch FFBs andere zu testen. Hier ist der Link zu der FFB, die ich mir zugelegt habe: Klapp Schlüssel 433,9MHZ AUDI A6 C5 4B A4 B5 A3 8L A2 4D0837231R 2 Tasten | eBay

 

Mir ist diese TN im Zusammenhang mit dem A2 nicht bekannt. Hast du den Schlüssel mal in 2 Teile getrennt und geschaut ob auf der Sendeeinheit eine Nummer draufsteht? Zu 8Z0 959 433 Q gehört die Sendeeinheit mit TN 8Z0 837 231 01C.

 

Es gibt eine Möglichkeit vor dem Anlernen zu prüfen ob der Schlüssel kompatibel ist. Dazu mit Diagnose in den Messwerkblock 7 gehen und prüfen ob sich der Wert 2 beim Drücken eines Knopfes auf der FFB ändert (siehe auch hier). Dieser gibt an ob das Kstg ein Signal von der FFB erkannt hat.

Wenn der betreffende Schlüssel schon angelernt ist, gibt Wert 1 zusätzlich die zugehörige Schlüsselnummer an.

 

Aus dem Teilekatalog sind diese Angaben zu entnehmen:

Teilenummern der Sendeeinheit für Funkschlüssel

06/2000 bis 06/2002 => 8Z0 837 231 01C

07/2002 bis 08/2005 => 8Z0 837 231 D 01C

Damit am besten mal den Verkäufer fragen zu welcher Sendeeinheit der Schlüssel passt.

Zumal die Sendeeinheit laut dem Angebotstext kompatibel zum A2 sein soll. Wobei dies pauschal nicht stimmen kann bzw. eine Einschränkung beim BJ angegeben sein müsste.

Edited by Phoenix A2
Link to comment
Share on other sites

Kann es sein, dass das Steuergerät eine Fehlermeldung wirft (s.o.) wenn Stecker 5 (Pins 15/16) für die Antenne nicht belegt sind?? Kann mir jemand sagen woher man die Nachrüst-Antenne beziehen kann?

 

Da ich mir nach wie vor nicht vorstellen kann, dass zwei KSTGs aus der Bucht beide defekt sind und das Original-KSTG ohne Fehlermeldung läuft, bin ich nun dabei einzelne Fehlerursachen auszuschließen.

 

Danke euch!

 

Lg

Alex

Link to comment
Share on other sites

Kann es sein, dass das Steuergerät eine Fehlermeldung wirft (s.o.) wenn Stecker 5 (Pins 15/16) für die Antenne nicht belegt sind?? Kann mir jemand sagen woher man die Nachrüst-Antenne beziehen kann?

 

Ich habe in meiner Spardose auch die originale Funk-ZV nachgerüstet mit einem GB-KSG nachgerüstet. Allerdings gab es weder beim umcodieren noch beim Betrieb ohne Antenne Probleme. Die fehlende Antenne wirft keine Fehler, sondern reduziert nur die Reichweite erheblich. Hier genügt es aber schon, einen Drahtstummel in eine der Klemmen (testen) zu stecken.

 

Als Antenne genügt es also, wenn Du einen langen Draht einpinnst und vielleicht bis unter das Dach verlegst. Einer der beiden Pins ist auch nur der Schirm und wird letztlich die Fahrzeugmasse sein. Oder Du kennst jemanden, der einen A2 Kabelbaum hat. Die Antenne lässt sich gut strippen (ergibt ca. 5m Kabel) und wird bis in die hintere Stoßstange verlegt.

Die fehlende Antenne wird aber nicht der Grund sein, wieso sich die FFB nicht anlernen lässt. Das ging bei mir auch völlig ohne Antenne.

 

Ich würde auch nochmal empfehlen was Phoenix bereits geschrieben hat: Setze die Codierung auf den alten Wert und teste, ob der Fehler "KSG defekt" dann wegbleibt...

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich habe nun das dritte KSTG mit Index Q verbaut und es meldet zwar über die Diagnose den o.g. Fehler nicht mehr, das Anlernen funktioniert jedoch auch nicht (weder per Diagnose noch manuell).

 

In einem anderen Beitrag habe ich gelesen, dass die KSTGs mit Index Q für den UK-Markt gedacht sind und schlossfolgere, dass diese schlicht und ergreifend inkompatibel sind (wegen Verkabelung o.ä.) oder alle schrottig :)) Rate auf jeden Fall jedem von den Index Q Teilen ab. (A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Komfortsteuergerät getauscht, was nun ?)

 

Falls jemand noch irgendwo eines mit Index N oder Index M rumliegen hat, wäre ich über einen Hinweis mehr als glücklich :)) Auch bei der Bucht findet man da leider so gut wie keine...

 

Sobald das ****-Teil funktioniert mach ich nen ordentlichen Riesling auf... Falls jemand vorbeikommen will, seid ihr gerne willkommen :)

 

Lg

Alex

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo,

 

habe seit ein paar Wochen auch eine Alu-Kugel (1,4AUA/Bj.2000) in der Garage stehen. Soll das erste Auto fürs Töchterchen werden :rolleyes: Komplette Inspektion mit ZR Wechsel, neuen Hydros u.s.w. ist erledigt, und jetzt bin ich an dem Fernbedienungsproblem dran.

Hatte das Glück, dass er im Alter von 2 Jahren bereits das Komfortsteuergerät neu bekommen hat, somit ein "N" Index. Den passenden Schlüssel habe ich. Programmiert ist alles und es lässt sich auch öffnen/schließen damit - nur leider ohne Blinker. Der Fehlerspeicher meldet "1560 Beifahrertür safed nicht".

Beim Schließen mit Schlüssel kommt kein Fehlereintrag...

Wo ist der Haken ? Muss auf der Beifahrerseite ein anderes Schloss rein ?

 

Gruß

Roland

Link to comment
Share on other sites

Wird ein defektes Beifahrerschloß sein.Beim meinem war der selbe Fehler.Ich hatte ein neues besorgt-paßte aber nicht.Da habe ich das alte mal vorsichtig zerlegt.Bei mir hing ein Mikroschalter durch verharztes Fett.Alles gereinigt u.neu gefettet-funktioniert einwandfrei.

V.G. A257

Link to comment
Share on other sites

Danke, hab den Fehler lokalisiert !

Leider kein Mikroschalter, sondern der kleine Motor :(

Muss mir wohl ein anderes Schloss leisten. Ansonsten sieht bei dem A2 das Innenleben aus wie neu, auch die komplette Schlossmechanik. Schon erstaunlich - bei 16 Jahren und 185000 km :)

 

Vielen Dank nochmals für die ausführlichen Anleitungen hier im Forum. Ohne diese hätte ich wesentlich länger geschraubt :TOP:

Link to comment
Share on other sites

@wambo,beim bestellen des Schlosses auf die Anzahl der Pins im Anschlußstecker achten-gibt zwei verschiedene Ausführungen.

Habe damals trotz Angabe der Vin ein verkehrtes bekommen.

V.G.A257

Link to comment
Share on other sites

So, Schloss ist ausgetauscht - kein Fehler mehr im Speicher :)

Aber leider blinkt es immer noch nicht. Alle Türen/Klappen u.s.w. sind geschlossen. Was kann es jetzt noch sein ?

Codiert habe ich übrigens auf 4720. Also Hecklappenverriegelung/ Verriegeln ab 10km/h/ Komfortfunktion über Funk/ Quittierung Blinken (16+32+64+512+4096)

Die Fensteröffnung funktioniert auch nicht. Weder mit Schlüssel in der Tür, noch mit der Fernbedienung.

Was habe ich übersehen :kratz: ?

Link to comment
Share on other sites

Problem ist gelöst - es konnte nichts blinken, da der Stecker vom Blinkrelais nicht richtig drin war :o Hatte natürlich in der Werkstatt nie blinken - oder Warnblinken müssen, sonst hätte ich es früher gemerkt :rolleyes:

 

Jetzt funktioniert endlich alles ! Die Fernbedienung hat eine Super Reichweite, sogar durch mehrere Wände. Ich hatte den Stecker 5 am KST geöffnet, und festgestellt dass in Pin 15 und 16 keine Kontakte waren. Allerdings waren auf der anderen Seite, also 1-8, Kontaktfedern drin und keine Adern daran. Habe mir davon eine entnommen (am Ende etwas anheben und dann rausziehen), eine dünne Ader von ca. 1m Länge angecrimpt und die Kontaktfeder auf Pin 16 eingehakt. Stecker wieder drauf, und die Ader unter der Mittelkonsole verlegt.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo, doofe Frage vielleicht: aber kann man mein 8Z0 959 433 S  (ohne FFB-Funktionalität) durch ein 433 M ersetzen (könnte ich mit 1 Funkschlüssel erwerben) oder aber durch ein ein 433 T (könnte ich mit 2 Funkschlüsseln erwerben)? Ist ja alles die gleiche Generation, aber worin (außer FFB-fähigkeit) unterscheiden sich die KSTG noch?

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

ich zitiere mich mal selbst:"Die Indizes J, K, R und S sind ersetzbar durch: D, F, M, N und Q."

 

Und im Wiki zu KStG im Stammbaum der KStGe findet sich der Hinweis, dass T ersetzt wird durch AF, als ein zweibuchstabiges KStG. 

 

Meiner Meinung nach kann einn 433S damit nicht durch ein 433T ersetzt werden. Nimm das 433M

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Am 16.2.2013 um 22:11 schrieb Räubermutti:

"..Ich habe eine passende Nachrüst-Antenne inkl. Einbauanleitung gekauft (€ 17,99 inkl. Versand). Den Stecker am KSTG kann man öffnen und die Pins ganz einfach einsetzen. Die Antennenleitung habe ich dann aus dem Fach im Fahrerfußraum herausgeführt und bis an die B-Säule verlegt..."


zunächst vielen Dank für diese Super-Anleitung !

verbliebene Frage ist:
welche Teilenummer hat die von dir beschriebene Antenne
(oder ist das gar kein VAG Teil ? -> ggf. Bezugsquelle ?)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 9

      Traggelenkausdrücker

    2. 4

      rote Öldrucklampe, Warnton, Motor geht aus

    3. 1

      Halterrahmen für alle Kühler gesucht

    4. 9

      Traggelenkausdrücker

    5. 1322

      Open Sky System - Schiebedach Probleme

    6. 9

      Traggelenkausdrücker

    7. 76

      [1.2 TDI ANY] Hydraulikeinheit: Adapter für alternativen Febi Druckspeicher

    8. 7

      Tacho ausbauen?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.