Warlord86

Wie weit komme ich ohne Lima

Recommended Posts

Guten Abend zusammen,

 

Folgende Frage brennt auf den Lippen - Wie weit komme ich ohne Lichtmaschine?

 

Situation ist folgende - Am Mittwoch nach der Arbeit entschied sich meine Kugel dazu, nach einem Tankstop nicht mehr anzuspringen. Mit Starthilfekabeln zum laufen gebracht und etwa einen Kilometer nach Hause gefahren. Dann wieder probiert - Sprang an, Thema erledigt.

 

Am nächsten Morgen wollte er dann wieder nicht, also den ADAC kommen lassen, der dann mal kurzerhand ein paar Messungen machte und mir is verdutze Gesicht diktierte das wohl die Lima die Hufe hoch gemacht hat. (in der Regel 11,6 Volt, Licht an, kurz hoch auf 12,3V, dann wieder runter usw.)

 

Jetzt muss ich morgen mit dem Teil zu Freundlichen nach Ingolstadt, sind etwa 95km.

 

Im Moment ist die Batterie leer, ich fahre im Moment mit einem wiederaufladbaren Starterakku von B&D durch die Walachei.

 

Frage daher - Hat jemand hier Erfahrungswerte, wie weit ich damit komme? Sprich - Verbraucher aus, Licht aus, etc.pp. (1,4 TDI, 75PS)

 

Irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass die Servopumpe wohl der größte Verbraucher ist - Ist es sinnig diese vorher abzuklemmen bzw. auszusichern?

 

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Antworten,

 

 

Es grüßt,

 

Der Warlord

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem schafft jede freie Werkstatt in deiner Nähe. 95km sollten jedoch machbar sein, sofern voll geladen.

 

Die Servo würde ich nicht abklemmen, zu groß ist die Gefahr irgendwo rein zu rauschen. Die braucht nur im Stand bei schnellem Volleinschlag 500W. Ansonsten begnügt die sich mit ca. 25W.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versuch doch mal Folgendes:

 

Der Massepunkt unterhalb vom linken Scheinwerfer im Motorraum, ist der nicht korrodiert? Das ist bei vielen A2 der Fall und hat des öfteren zur Folge, dass die Batterie nicht mehr richtig lädt. Da glaubt man, die Lima ist hin und in Wirklichkeit macht nur das dicke Kabel schlechten Kontakt.

 

Bei mir hat sogar das Audi Autohaus nicht geschafft das herauszufinden, dazu brauchte ich dieses Forum.

 

Da siehst du den Übeltäter:

20140312_183625_Hoogmeer.jpg.5d75f94a20fc1f477722e5dc0cd3b277.jpg

Edited by Nachtaktiver
Bild eingepflegt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Problem schafft jede freie Werkstatt in deiner Nähe. 95km sollten jedoch machbar sein, sofern voll geladen.

 

Die Servo würde ich nicht abklemmen, zu groß ist die Gefahr irgendwo rein zu rauschen. Die braucht nur im Stand bei schnellem Volleinschlag 500W. Ansonsten begnügt die sich mit ca. 25W.

 

Dann werde ich das mal lassen. Warum ich zum Freundlichen will: Mobilitätsgarantie - Ich fahre beruflich sehr viel, Zeit ist ebenfalls begrenzt, daher will ich eben ein Leihfahrzeug. Außerdem stehe ich drauf, wenn alles vom Vertragshändler gemacht wird. :crazy::D:rolleyes:

 

@slk - A2: Da werde ich morgen wohl mal noch einen Blick drauf werfen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schleppt die Mobilitätsgarantie einen nicht in die Werkstatt? Also einfach anrufen, sagen Akku platt/ LiMa kaputt und dann sollten die ihn sich holen.

Bei mir hatten sie dann gleich passenden Ersatz auf dem Wagen dabei (also Ersatzauto).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Folgende Frage brennt auf den Lippen - Wie weit komme ich ohne Lichtmaschine?

 

Ohne zusätzliche Verbraucher (Licht, Heizung) liegt die Stromaufnahme beim TDI bei ungefähr 10A (siehe auch hier).

 

Dann sollten bei vollgeladener Batterie (z.B. 70Ah) 4-5 Stunden Fahrt möglich sein (nicht ausprobiert).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Früher wäre es recht einfach gewesen die Frage zu beantworten, da kaum Verbraucher vorhanden.

 

Heute kann man obiges als Richtlinie nehmen, jedoch aus sicherheitsgrünen würde ich 2 Batterie mitnehmen, denn es gibt ja fast unzählige Verbraucher , Servo, etliche Steuergeräte etc.

 

Aber 2 Batterie mit und am besten Voltmeter anschließen und schon läuft 's.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur zur Info:

Ich hatte einen LIMA Defekt bei meinem C-Max (Ladekontrolllampe leuchtet permanent) und bin noch 350km ohne Probleme gefahren. Weiss auch nicht, wie lange ich noch weiterfahren hätte können. Scheint also nicht kritisch zu sein. Natürlich alle Verbraucher aus (Licht, Klima, Ventiletti). Radio spielt hier keine Rolle. Die Geschwindigkeit/Drehzahl hat keinen Einfluss auf den Stromverbrauch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Drehzahl spielt schon eine Rolle, früher waren es rein mechanische Pumpen und nicht wie heute mit elektronischen Ventilen etc. *glugschei..*

 

Servo ist auch großes Thema, da beim A2 eine elektrische Hydraulikpumpe arbeitet und NICHT eine durch den Motor angetrieben Pumpe.

Edited by A2_Smart_er_3Z

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei überschaubarer Strecken und genügend Anfangsstrom geht das schon, wollte nur darauf hinweisen, das durch den hohen verbrauch der Servo diese kurzfristig ausfallen kann und man sich dann nicht erschreckt.:eek:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte mal Kommentar #5 von Holgi beachten...das würde ich als erstes probieren! Wenn jemand fragt, ist der Karren so stehengeblieben bzw nicht mehr angesprungen. Alles andere geht die nix an. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich jetzt nicht ganz verstehe: Wagen springt beim Anlassen nicht an - LICHTMASCHINE?? Die ist doch an dem Vorgang gar nicht beteiligt? Erst wenn der Motor läuft, kommt von dort Saft! Wenn er kommt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur wenn mir das Teil vorher verreckt ohne das ich es mitbekomme, weil z.B. kein Lämpchen leuchtet, saugt der Wagen die Bakterie eben langsam aber sicher leer. Und schon steht die Knutschkugel.

 

@DerTimo - Werde ich auch, bezweifle nur das die mein Baby nach Ingolstadt bringen. Ich bin da etwas eigen, was die Freundlichen betrifft.

Edited by Warlord86

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lima ist in einer Stunde gewechselt, da kann man drauf warten, ganz ohne Leihwagen.

Zudem würde ich die Audi-Preise für eine Austausch-Lima nicht zahlen wollen.

Der Wechsel in einer anderen (freien) Werkstatt führt auch nicht zum Verlust der Mobilitätsgarantie.

 

Was spricht also dagegen dies in einer guten Werkstatt in deiner direkten Nähe machen zu lassen?

Anrufen, Termin vereinbaren, Teile vorab bestellen, an einen neuen Freilauf denken und gut ist.

 

Gerade weil deine freie Zeit begrenzt ist, würde ich die lokale Variante wählen ... die Zeit für 2 x Fahrstrecke plus Leihwagen-Zinober dauert doch mindestens das 3-fache und ist auch noch doppelt so teuer.

 

Wenn auf der Strecke zu deinem Wahlfreundlichen was passiert, weil die Servopumpe wegen Unterspannung rumzickt, möchte ich nicht in deiner Haut stecken.

Edited by Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lima-Wechsel in kurzen Schritten:

 

- Batterie abklemmen

- Motorhaube runter

- Motorabdeckung oben runter

- Keilrippenriemen runter

- Spanner abschrauben (3 Schrauben)

- Verkabelung Lima ab

- Lima raus (2 Schrauben)

- zum Einbau diese Schritte rückwärts

 

Die Lima ist von oben sehr gut zugänglich, liegt direkt oben auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was ich jetzt nicht ganz verstehe: Wagen springt beim Anlassen nicht an - LICHTMASCHINE?? Die ist doch an dem Vorgang gar nicht beteiligt? Erst wenn der Motor läuft, kommt von dort Saft! Wenn er kommt...

 

Kommt drauf an, wie lange man noch mit defekter Lima herum gefahren ist. Bei mir ging damals die Kugel während der Fahrt, an einer Kreuzung aus und sprang dann, dank inzwischen vollständig entladener Batterie, nicht mehr an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sooo. Wird Zeit für einen kurzen Rapport.

 

Sache sieht wie folgt aus:

 

SLK - A2 hat wohl einen gut bei mir: Dachte mir heuet früh, ach sch... drauf, schau mal kurz die Kontakte an. Also Aludeckel runter, und siehe da - Das Kabel direkt an der Lima (13er Mutter) sah etwas strange aus. Kurz locker geschraubt, etwas sauber gemacht, hingeschraubt, gemessen und was soll ich sagen: Es geschehen noch Weichen und Zunder - Das blöde Ding lädt wieder mit zwischen 14,45 und 14, 05 Volt, das aber konstant.

 

Auf dem Weg nach Ingolstadt ein paar mal raus gefahren, gemessen - Bleibt auf diesem Wert.

 

Moral von der Geschicht: Manchmal sind's wohl wirklich die kleinen Sachen, die große Wirkung haben.

 

In diesem Sinne - Ein riesen Danke an SLK - A2, sollten wir uns mal auf einem Treffen sehen, schulde ich dir wohl ein Bier. Und an alle anderen - Vielen Dank für die ganzen Antworten - Denke, ich habe mein A2 Wissen mal wieder etwas erweitern können.

 

Es grüßt herzlichst der wieder ordentlich unter Spannung stehende,

 

Warlord:bur:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und fuer alle unbedarften Nachmacher, die Tante Google hierher gefuehrt hat: Du hattest vorher natuerlich die Masse an der Batterie abgeklemmt, ne? So von wegen mal eben schnell an der 13er Mutter geschraubt und mit dem Schraubenschluessel dabei an den Motorblock kommen...britz...das ist nur mit trägen 150A abgesichert. ;)

 

Cheers, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Witzigerweise ja. :D Habe den Unsinn vor vielen vielen Monden ja mal gelernt, bin aber schon laaaaange aus dem Beruf draußen und habe inzwischen fast alles, was ich in 3,5 Jahren gelernt haben, wieder vergessen - Deshalb ab und an mal meine etwas unbedarften Fragen hier im Forum.

 

Ein paar Basics bleiben allerdings erhalten. :LDC

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und fuer alle unbedarften Nachmacher, die Tante Google hierher gefuehrt hat: Du hattest vorher natuerlich die Masse an der Batterie abgeklemmt, ne? So von wegen mal eben schnell an der 13er Mutter geschraubt und mit dem Schraubenschluessel dabei an den Motorblock kommen...britz...das ist nur mit trägen 150A abgesichert. ;)

 

Cheers, Michael

 

So macht tichy seinen Ölfilter fest.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur um auf die ursprüngliche Frage zu antworten:

 

nach Aufleuchten der Ladekontrollleuchte bei vorher schon schwachem Generator und anschließendem Generatorausfall sind wir noch gerade so 40km weit gekommen.

 

Die Reaktion des Fahrzeugs war dabei sehr interessant: es schaltet nach und noch alle Funktionen ab, der Motor bleibt bis zum Schluss. Sogar die Lenkung steigt vorher aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sooo. Wird Zeit für einen kurzen Rapport.

 

Sache sieht wie folgt aus:

 

SLK - A2 hat wohl einen gut bei mir: Dachte mir heuet früh, ach sch... drauf, schau mal kurz die Kontakte an. Also Aludeckel runter, und siehe da - Das Kabel direkt an der Lima (13er Mutter) sah etwas strange aus. Kurz locker geschraubt, etwas sauber gemacht, hingeschraubt, gemessen und was soll ich sagen: Es geschehen noch Weichen und Zunder - Das blöde Ding lädt wieder mit zwischen 14,45 und 14, 05 Volt, das aber konstant.

 

Auf dem Weg nach Ingolstadt ein paar mal raus gefahren, gemessen - Bleibt auf diesem Wert.

 

Moral von der Geschicht: Manchmal sind's wohl wirklich die kleinen Sachen, die große Wirkung haben.

 

In diesem Sinne - Ein riesen Danke an SLK - A2, sollten wir uns mal auf einem Treffen sehen, schulde ich dir wohl ein Bier. Und an alle anderen - Vielen Dank für die ganzen Antworten - Denke, ich habe mein A2 Wissen mal wieder etwas erweitern können.

 

Es grüßt herzlichst der wieder ordentlich unter Spannung stehende,

 

Warlord:bur:

 

Freut mich für dich! Bei mir war es halt genau so.

Komischerweise tropft das Wasser, das an der Scheibenwischerwelle runtertropft, direkt auf diesen Massepunkt und verursacht dort die Korrosion. Auch am Anlasser sollte man ab und zu die Schraube nachziehen. Ältere Autos haben des öfteren Masseprobleme.

 

Das mit dem Treffen wird wohl vorläufig nichts, ich habe gerade meinen 1.2 TDi hier übers Forum verkauft. Wir haben jetzt noch einen 1.4 AMF eingemottet in einer Garage stehen, den heben wir für später auf, denn er fährt nicht, er hat noch kein Kennzeichen. Vorläufig fahre ich jetzt einen Polo 6R Bluemotion, also einen Schummeldiesel :D:D

Edited by slk-A2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lima-Wechsel in kurzen Schritten:

 

- Batterie abklemmen

- Motorhaube runter

- Motorabdeckung oben runter

- Keilrippenriemen runter

- Spanner abschrauben (3 Schrauben)

- Verkabelung Lima ab

- Lima raus (2 Schrauben)

- zum Einbau diese Schritte rückwärts

 

Die Lima ist von oben sehr gut zugänglich, liegt direkt oben auf.

Frage an Benz-Fahrer. Gilt das auch für die Benziner?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Joa. Im Prinzip. Die Hülsen an der Lima muss man vor dem Wiedereinbau einen mm oder so ziehen (Beim Anziehen setzen die sich dann wieder), da sollte man tunlichst nicht hämmern sondern eine lange Schraube, U-Scheiben und eine Nuss > Hülsendurchmesser nehmen, aber sonst passt das. Und ein bisschen Luftgedöns muss weg, aber nichts wildes. Und eine der Muttern am Regler wird man, wenn man nur den ersetzt, durch eine normale, nicht supersaumistflache Mutter ersetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Freut mich für dich! Bei mir war es halt genau so.

Komischerweise tropft das Wasser, das an der Scheibenwischerwelle runtertropft, direkt auf diesen Massepunkt und verursacht dort die Korrosion. Auch am Anlasser sollte man ab und zu die Schraube nachziehen. Ältere Autos haben des öfteren Masseprobleme.

 

Sollte ein "PANNENDIENST" wie der vom ADAC bei fehlender Ladung und älterem KFZ nicht vielleicht auch mal kurz die wesentlichen Massepunkte in Augenschein nehmen, wenn das nicht so selten ist?

 

Also: Batterie, LiMa-Massenkontakte und andere Massekontakte?

 

Vielleicht sollte "Warlord86" dem ADAC mal eine kurze Rückmeldung über die schwache Leistung des ADAC-Typen geben (dann lernt der auch dazu)..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sollte ein "PANNENDIENST" wie der vom ADAC bei fehlender Ladung und älterem KFZ nicht vielleicht auch mal kurz die wesentlichen Massepunkte in Augenschein nehmen, wenn das nicht so selten ist?

 

Also: Batterie, LiMa-Massenkontakte und andere Massekontakte?

 

Vielleicht sollte "Warlord86" dem ADAC mal eine kurze Rückmeldung über die schwache Leistung des ADAC-Typen geben (dann lernt der auch dazu)..

 

Habe ich auch schon drüber nachgedacht - Sollte da noch eine Art "Feedback" Bogen oder Anruf kommen, werde ich darauf hinweisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Habe ich auch schon drüber nachgedacht - Sollte da noch eine Art "Feedback" Bogen oder Anruf kommen, werde ich darauf hinweisen.

 

der WIRD kommen.

Als ich seinerzeit noch mit meinem Angelegentlich vom ADAC abgeschleppt wurde (in der "Hochzeit" der Ära Lopez Ende der 90er, wo man wegen Einsparens weniger cent bei Bauteilen öfters mal liegenblieb), folgte stets ein Qualitätssicherungsbogen. Alsmeine Tochter neulich einen Blechschaden mit dem 3L hatte und abgeschleppt werden musste, ebenfalls.

Ich habe in den ganzen Jahren eigentlich fast nur sehr gute Erfahrungen mit dem ADAC Pannendienst gemacht - ist aber eben auch schon lange her, weil jetzt immer wegen Mobilitätsgarantie ein Audi-händler kommt/kommen würde.

In meiner Studentenzeit haben die auch mitleiderregende uralte Kisten (zu mehr reichte es damals nicht) fast immer ruckzuck hinbekommen. Zumindest damals waren das noch gestandene KFZ-Mechaniker, die echt was drauf hatten und denen der Detektiv-Job oftmals Spaß machte.

Kann natürlich gut sein, daß auch beim ADAC die Einstellungskriterien aufgrund zwischenzeitlicher "Beratung durch gewiefte Betriebswirtschaftler" oder extremer Belastung durch Ausdünnung des Pannennetzes oder Fallzahlvorgaben oder gar Umstrukturierung der Pannenhilfe zum Franchising-System nach dem Motto "Wir nehmen jeden, Hauptsache unsere Kohle stimmt" dramatisch verändert wurden - ich traue dem ADAC da inzwischen wirklich ALLES zu…

 

Nun - in Deinem Fall kann man ja nun wirklich nicht sagen, es läge an "der heutigen hochkomplizierten Elektronik" … q.e.d. - es sei denn, der Typ würde sich zu der Behauptung versteigen, eine Korrodierte Masseleitung wäre "hochkomplizierte und bisher unbekannte, nicht zu bewältigende Hightech-Problematik" …. :D

 

Gruß

 

 

PS: Ich würde an Deiner Stelle auf deine unnötigen Kosten und den Zeitverlust hinweisen - vielleicht springt ein geldwertes "Entschuldigung" seitens des ADAC dabei raus.

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, wie ich oben schon berichtete, schaffte bei mir auch das Autohaus Audi es nicht, diese Ursache auf Anhieb zu finden.

Das will ich dem ADAC Mann mal zugute halten.

 

Ein älteres Auto hat nun einmal häufiger Masseprobleme, weil die Massepunkte an der Karosserie, vor allem wenn Feuchte im Spiel ist, auf Dauer korrodieren.

 

Wer kennt es nicht: ein älteres Auto, das vor einem fährt, bei dem statt der Bremsleuchten die Blinkleuchten oder andere Lampen flackern? Das ist auch immer ein Masseproblem, bei dem Feuchtigkeit (im Heckbereich) mit im Spiel ist.

 

Beim A2 kommt natürlich noch ein komplizierender Faktor dazu: Die Batterie ist weit von der Lima entfernt: die Batterie hat hinten ein Massekabel, dann kommt die Alu-Karosserie, dann noch mal ein Massekabel, das beim Anlasser am Motor hängt. Und all diese Massepunkte fallen ganz langsam dem Alufraß zum Opfer. Und dieses weiße Pulver sieht man ja nicht so gut wie den braunen Rost an Stahlautos.

 

Und wie bei den flackernden Leuchten, kann es durchaus so sein, dass die Lima das eine Mal lädt und das andere Mal wieder nicht. Der TE beschrieb es ja:

 

in der Regel 11,6 Volt, Licht an, kurz hoch auf 12,3V, dann wieder runter usw....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also, wie ich oben schon berichtete, schaffte bei mir auch das Autohaus Audi es nicht, diese Ursache auf Anhieb zu finden.

Das will ich dem ADAC Mann mal zugute halten. (…)

Naja, das ist aber eine unterirdische Leistung des Freundlichen. Relativiert das Ganze etwas, aber unterirdische Leistungen sollte man nicht als Maßstab nehmen.

 

Und dieses weiße Pulver sieht man ja nicht so gut wie den braunen Rost an Stahlautos.

 

Ok, das ist sicher ein richtiges und sehr einleuchtendes Argument. Du hast Recht: die Wenigsten werden sich klarmachen, daß es ein Alu-Auto ist und weißes Pulver Korrosion bedeutet. DA gebe ich Dir absolut Recht und spricht für ein etwas nachsichtiges Verhalten ggü dem ADAC..

 

Auf jeden Fall hat mich dieser Thread erneut auf diese Problematik aufmerksam gemacht - und ich hoffe, ich denke im entscheidenden Moment daran (und diese Woche werde mal prophylaktisch in den Motorraum schauen).

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.