VFRiend

2-Takt-Öl im Dieselkraftstoff, wer hat Erfahrung?

Recommended Posts

Habe mich eingehend mit dem Thema: Schmierung der PDE beschäftigt, nachdem ich erfahren mußte, dass ja in den letzten Jahren der Schwefelanteil des Diesels drastisch reduziert wurde und somit die Schmierfähigkeit des Diesels reduziert wurde. Durch Additivierung mit Biodiesel und div. mir nicht bekannten Additiven erreiche der Diesel gerade so die von der Norm geforderte Schmierfähigkeit.

Seitdem mische ich 2-Takt-Öl hinzu und ich mußte feststellen, dass der Motor damit leiser und anders läuft und vor allem etxrem schnell anspringt. Ein sog. "Sterndocktor" schreibt in anderen Foren darüber, der Mann ist angeblich Ing. bei MB. Wie sind eure Erfahrungen und Meinungen, sofern hier Spezialisten was dazu beitragen können! Würde mich interessieren. Das 2-Takt-Öl gibts immerhin für 2,90 €/Liter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hatte bei meinem Opel CDTI 2-Takt öl beigemischt.

Der Motor lief deutlich ruhiger.

Wie sich das aber bei einem TDI auswirkt, keine Ahnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ge.Micha

Mir fehlt schlicht die Sinnhaftigkeit etwas dem Diesel beizumischen, 10000tausende von Dieselfahrern steigen einfach ein und fahren, fahren, fahren.

Alle unsere Fahrzeuge rasseln 200000km + X ohne murren ab, da geht einiges kaputt, aber nichts am Motor selber.

Noch ist Diesel ein ÖL, das schmiert die Teile nach wie vor....wenn mehr zu machen wäre wären Foren voll von diesen 2Takt tipps. Dem ist aber nicht so.

Von daher, nicht drüber nachdenken, tanken fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2-Takt-Öl als Dieselzusatz ???

 

Nachdem ich diesen Fred hier gelesen habe, war ich mal googeln; es gibt KEINERLEI negative Berichte über -Takt-Öl als Dieselzusatz; allerdings JEDE MENGE positive Berichte;

 

Daß die Mineralölfirmen auf Gewinnmaximierung bedacht sind, ist sowieso klar - deshalb wird jeder Treibstoff so billig wie möglich hergestellt: nur so, daß man gerade noch knapp die gesetzlichen Mindestvorgaben schafft.

 

Nachdem, was ich jetzt so im Internet darüber gelesen habe, werde ich es selber auch mal testen; die nächste Tankfüllung steht sowieso kurz bevor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahr diese Mischung mit dem LM 2-Takt-Öl seit über 1 Jahr in beiden Dieseln (1.9 TDI Passat und 1.4TDI A2).

Der hört sich geschmeidiger an (die Laufruhe meine ich nicht, die ist unverändert). Diese harten Geräusche der PD-Elemente sind danach hörbar weicher.

 

Und wie Semmel schon sagt, findet man quasi keine negativen Meinungen.

Das Zeugs verbrennt wohl Rückstandslos und schmiert die PD-Elemente deutlich besser als unser schwefelarmer/-freier Diesel (der schmiert wohl kaum noch nach der Entschwefelung).

 

Also schaden kann es eher nicht ... wohl aber nützen.

 

Da ich den A2 400.000 km fahren möchte (oder gar mehr) sehe ich primär den Langzeitnutzen. Bei der angestrebten Laufleistung sind die PD-Elemente im NormalDieselBetrieb garantiert fällig. Ich möchte aber eigentlich den Austausch der PD-Elemente ganz vermeiden ... dat iss A teuer und B öfters mit Komplikationen verbunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1
Der "Rote Diesel" hat auch noch mehr Schwefel und schmiert natürlich besser.

 

 

:rolleyes:

 

Genau, deshalb ist meine Heizung im Haus so schön leise. hihihi :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alle unsere Fahrzeuge rasseln 200000km + X ohne murren ab, da geht einiges kaputt, aber nichts am Motor selber.

Noch ist Diesel ein ÖL, das schmiert die Teile nach wie vor....wenn mehr zu machen wäre wären Foren voll von diesen 2Takt tipps. Dem ist aber nicht so.

Hast ja recht. Iss ja auch kein Zwang. Trotzdem, es ist bekannt, wie die Düsen versiffen und mit der Zeit das Zerstäuberbild immer schlechter wird. Geh doch mal zu Motortalk zu diesem Thema. Die Foren sind wirklich voll davon.

Nb. Habe jetzt 255t runter und muss (Economy-geschädigt:() bis 400T fahren. Also mach' ich das mit dem Öl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hiho

ich probiere es jetzt auch mal aus. Die erste Ladung ist grade in den Tank gewandert. Ich melde mich dann mal mit meinen Erfahrungen...

 

Gruß

Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Völlig ohne Praxiserfahrung wäre ich gerade wegen den zusyphneden Düsen sehr skeptisch, was die Zugabe von Zweitaktöl angeht. Ich weiß, wie ein Vespamotor nach 10.000km aussieht, da hängen überall Rückstände vom Zweitaktöl. Kohlenhalde ist ne grüne Wiese dagegen.

 

Um die Schmierung der PD-Elemente mache ich mir keine Sorgen, eher über das Spritzbild. Würde also eher alle 5000km mal ein Düsenreinigungsundeinspritzpumpenschmieradditiv in den Tank kippen, als hier Zweitaktöl beizumischen. Außerdem ab und an mal anständig Vollgas, um die Dinger wieder durchzupusten. ;)

 

Generell gehe ich aber davon aus, dass der Diesel mit der Additivierung nach Norm und jetzt erhöhtem Biodieselanteil das schon alleine schafft. Auch längerfristig. Schließlich gibts genug Vertretermobile, die 120.000km pro Jahr mit PD laufen, keine Additive bekommen und trotzdem nicht kaputt gehen.

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1
Hiho

ich probiere es jetzt auch mal aus. Die erste Ladung ist grade in den Tank gewandert. Ich melde mich dann mal mit meinen Erfahrungen...

 

Gruß

Andy

 

Welches Mischungsverhältnis hast denn genommen? Würd ich auch mal probieren.

 

Gruß Pierre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
2-Takt-Öl als Dieselzusatz ???

 

Nachdem ich diesen Fred hier gelesen habe, war ich mal googeln; es gibt KEINERLEI negative Berichte über 2-Takt-Öl als Dieselzusatz; allerdings JEDE MENGE positive Berichte;

[...]

 

Millionen Fliegen können nicht irren... :huh:

 

Zeigt mir einfach eine belastbare Studie, wo dieses Thema mit wissenschaftlicher Methoden untersucht und ausgewertet worden ist. Und natürlich in den einschlägigen Publikationen veröffentlicht wurde.

Mit Google findest Du nur Meinungen und viel Gelaber. Nicht umsonst gibt es spezielle Datenbanken für ernsthaftere Puplikationen.

 

Duck-und-Wech

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahrs auch schon eine Weile. Zuerst im MB 220er Einspritzdiesel (vor CDI, schon 16V aber ohne Turbo, Bj. 97). Hier war auch ein ruhigeres Laufen festzustellen, weniger Rußen und besseres Startverhalten.

 

Auch beim A2 (1.2er) fahre ich schon über 2 Jahre mit 2 Takt-Öl Zusatz rum. Hier ist auch ein ruhigerer Lauf und ein besseres Rußverhalten zu beobachten.

 

Mein Bekannter fährts in seinem Opel 1.7 CDTI mit denselben Erfahrungen.

 

Wichtig ist nur ein sog. selbstmischendes Öl zu fahren, eben damit sich das Zweitaktöl im Diesel mischt.

 

@ Nachtaktiver: Gerade bei der Vespa ist es wichtig ein gutes Öl zu fahren. Am besten ein Fullsyn Öl, gibt da ja einige. Mein Bekannter (der mit dem o.g. CDTI Motor) ist hauptberuflicher Vesparestaurateur und hat schon Dutzende Motoren revidiert, auch vor kurzem meinen eigenen. Der wurde nach dem Neuaufbau (2003) nur mit gutem Öl gefahren (ca. 8000km) und hatte keinerlei Ablagerungen im Zylinder oder Auslaßtrakt. Wenns da Ablagerungen gibt dann liegts entweder an falschem Gemisch, oder defekter Gemischaufbereitung (Vergaser zu fett), oder natürlich an billigem Öl.

 

 

M.

bearbeitet von Cyberjack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich der Frage von Keulenr1 an. Halte auch die Beimischung für sinn-voll. Bleibt die Frage nach dem optimalen Mischungsverhältnis. 1 x genannt: 200ml auf 40 Ltr.... Ist es das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In irgendeinem Forum gab es hierzu eine Info: Ein bestimmter Test zeigte, dass bei einer Mischung von bis zu 1:250 keine Kratzer auf einer Metallplatte entstanden, auf der im Dieselgemisch eine Stahlkugel mit einem Anpressdruck von 500 Nm sich schwingend hin und herbewegte. Bei geringeren Mischungsverhältnissen kamen dann die Kratzer nach einer genau defineirten Zeit zum Vorschein. Dieser Prüftest ist unter Spezialist wohl bekannt und genormt. Ich halte es mit 1:200.

Weiter Info: Der Winterdiesel enthält heute kaum noch die schmierenden Paraffine, weil der Diesel sonst ausflockt. Der Kerosinanteil im Diesel ist zudem höher. Durch Biodieselzumischung wird(versucht) die Schmierfähigkit wiederum verbessert. Die Zweitaktölzugabe scheint winters umso sinnvoller zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bekenne mich auch zu den 2Takt Öl Panscher und

das seit 4 Jahren. Die akustischeen veränderungen habe

ich auch vernommen.

Die Füllmenge für knappe 40 Liter sind 0,2 Liter o.K.

Mehr schadet auch nicht, ist aber nicht nötig,

weil die das harte Nageln schon bei max 0,2 Liter

nicht weiter verbessern.

Mehr Lesestoff MotorProtect ins Motoröl / Zweitaktöl zum Diesel dazu - Seite 5 - Ralfs Mercedes-Benz Forum

Auch bei der AU bestwerte (findet ihr bei "welchen Trübungswert...).

 

Vespa hatte ich auch. Eine V50N auf 85 Kubik DR getunt und im

Straßenverkehr:cool: knapp 20 tkm abgespult.

Keine besondere ablagerungen vorhanden.

Das entscheidene ist die Gemischeinstellung vom Vergaser!

Und der 2Takt wurde ja speziel für die Verbrennung entwickelt

und verbrennt deshalb sauberer als Diesel.

 

PS: Ich glaube, daß dieser Test vom "Sterndoctor" durchgeführt wurde,

weil es ihn, als Schmierstofftechniker, besonders Interessiert hat und

diesen Test in seiner Arbeit durchführen konnte.

bearbeitet von famore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bekenne mich auch zu den 2Takt Öl

 

PS: Ich glaube, daß dieser Test vom "Sterndoctor" durchgeführt wurde,

weil es ihn, als Schmierstofftechniker, besonders Interessiert hat und

diesen Test in seiner Arbeit durchführen konnte.

 

Der Mann nennt sich "Sterndocktor" (!)

Wenn Ihr das guhgld habt Ihr alle Informationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

da ich unseren 42 Liter Tank in den Niederlanden eh immer rappelvoll tanke, fülle ich 250ml 2-Takt Öl ein. Zum passenden Dosieren und Einfüllen sind zb die kleinen Salatdressingfläschchen zb von LIDL und so sehr gut geeignet. Da kann man dann auch gleich 1 oder 2 als Reserve mitführen.

 

Gruß zum Wochenende

Andy

bearbeitet von AD-A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese ständig überall das es das Liqui Moly 2 Takt Öl (1052) für ca 5€/l gibt. Allerdings finde ich das überall nur für knapp 10€/l?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

LiquiMoly ist völlig overdone, auch die meisten anderen Marken haben unnötige Additive, die beim 2Takter Sinn machen, aber nicht beim Diesel, der bekanntermassen:) Motoröl (mit Additiven) hat.

Hauptsache rauch(asche)arm und selbstmischend.

Hab mein Öl hier bestellt:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=170413982618&ru=http%3A%2F%2Fshop.ebay.de%3A80%2F%3F_from%3DR40%26_trksid%3Dp4712.m38.l1313%26_nkw%3D170413982618%26_sacat%3DSee-All-Categories%26_fvi%3D1&_rdc=1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast natürlich recht - aber nur bei 20l Abnahme, bei 60l noch mehr. Aber meine Frau will das nicht im Schlafzimmer stehen haben.

 

Interessant ist, dass die das Altöl kostenfrei abholen, oder hab' ich das falsch interpretiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne es so, dass Altöl ab einer gewissen Menge stets kostenlos abgeholt wird. Ist ja der Grundstoff zur Wiederaufarbeitung für Drittländer. Unter 200 Liter kommst dabei allerdings nicht weit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut Aussage meines Kollegen, von dem ich diesen Tipp habe, wird das Öl kostenlos abgeholt. Es muss im Karton, indem das Öl geliefert wurde, in einem Kanister natürlich, mit Begleitschein bereitgestellt werden. Telef. Voranmeldung durch Paketdienst. Öl vor die Tür stellen und gut ist! Bei Zweitaktöl? Eigentlich gibt es doch da nix abzuholen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Zweitaktöl? Eigentlich gibt es doch da nix abzuholen!

 

Yupp. Da hatte ich eine Teilamnäsie :crazy:.

Trotzdem gut zu wissen.

Weiss jemand, wie teuer die Altölentsorgung ist, z.B. wenn man an seiner Tankstelle Ölwechsel machen lässt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Wertstoffhof hier bei uns nimmt Altöl kostenlos entgegen, in z.B. der Nachbarstadt ist das aber schon nicht mehr der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns will Kleinmengen weit und breit niemand mehr haben. Ist mit ein Grund, warum ich in die Mietwerkstatt gehe, da zahl ich nen Euro pro Liter und gut ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1

Es sollte eigentlich in jeder größeren Gemeinde eine Schadstoffsammelstelle geben und da werden auch Altöl, Ölfilter, Farbdosen usw kostenlos in kleinen Mengen für Privatpersonen enggegengenommen.

 

Gruß Pierre, der erst diese Woche Altöl kostenlos abgegeben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es sollte eigentlich in jeder größeren Gemeinde eine Schadstoffsammelstelle geben und da werden auch Altöl, Ölfilter, Farbdosen usw kostenlos in kleinen Mengen für Privatpersonen enggegengenommen.

 

Gruß Pierre, der erst diese Woche Altöl kostenlos abgegeben hat.

 

Ja die sind super, bei meinem Dad im Ort kommt da alle paar Monate ein Schadstoffsammellkw auf einen Platz da kannste dann dein Zeug hintragen und kriegst dann gesagt: "Ja Farbe dürfen wir nicht mehr annehmen und das bisschen Lack hier auch nicht wir haben keinen Platz mehr schmeißen Sies in den Restmüll"

 

:crazy: Soviel zum Thema Umweltschutz :jaa:

 

Aber Öl usw. sollte man schon fachgerecht entsorgen das war keine Aufforderung das Zeug in den Gulli zu kippen^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Technisch gesehen ist Motoröl auch total prima für die Kettensäge geeignet :P

Aber nicht als Kettenöl bitte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß, ich weiß.... nicht abbaubar und so. Aber das Holz brennt besser ;) Machen leider trotzdem so ein paar Landwirte aus dem Bekanntenkreis :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum driften Threads nahezu immer nach "off topic" ab? Was hat ne Kettensäge mit Zweitaktöl im Diesel zu tun? Wo ist der mitlesende admin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1

So, damit der Günter nicht mehr schimpfen muß schreibe ich mal wieder was zum Thema :)

 

Ich hab gestern beim Tanken meiner ollen Dieselpumpe aus dem reich der mitte auch mal etwas 2T Öl gespendet und siehe da er hört sich tatsächlich etwas leiser an, ob das jetzt auch gut ist weiß ich noch nicht ich hoffe es aber doch.

Ach ja, es ist zwar kein A2 mehr sondern ein Mazda aber dem Diesel ist es egal wo er verfeuert wird.

 

Gruß Pierre der selbstverständlich noch einen A2 in der Familie hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf

 

Geht auch teurer... mineralische Castrol 2T Plörre (Jaso FC, EGL-C) für 12,45 Euro im Baumarkt meines Vertrauens.

Eine Tankung verteuert sich dann um 1,25 Euro...

 

Nachdem ich von meinen "Fachleuten" keine negatives Feedback bekam, habe ich es doch glatt selbst ausprobiert. No risk, no fun... :cool:

 

Kann aber keinen deutlichen Unterschied zum Aral Champagner Diesel raushören. Vielleicht einen Tick leiser beim kalten Motor.

Aber der 1.2TDI ist ja eh eine Leisetreter im Vergleich zum 1.4TDI... ;)

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir im Baumarkt mal die verschiedenen Angebote an Zweitaktöl angeschaut: ist das Zweitaktöl etwa immer rot eingefärbt? So wie z.B. .... Heizöl?

 

Oder hab ich mich da vertan? Gekauft wird jedenfalls erst, wenn ich sicher bin ... evtl. sogar per Internet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habs gestern über ebay bekommen. Ist auch rot-scheint also normal zu sein.

Bin bis gestern abend 250km gefahren. Das Anspringen heute morgen bei -6grd war objektiv besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@raki: äh, du meinst aber jetzt schon deinen A4 TDI und nicht den Benziner A2, oder? :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@raki: äh, du meinst aber jetzt schon deinen A4 TDI und nicht den Benziner A2, oder? :kratz:

 

Ahem, natürlich :mmph:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich fahre seit 13 Jahren irgendwelche Zweitakter. Hatte noch nie ein Öl, welches nicht rot war...

Aha, ist das jetzt die passende Ausrede wenn der Zoll einen mit Heizöl im Tank erwischt? Das war doch auch rot, oder?

 

"Nein, ich betreibe keine Steuerhinterziehung, sondern verlängere meinem Diesel mit Zweitaktöl das Leben. Wissen sie, der läuft damit einfach weicher..."

 

Cheers, Michael :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aha, ist das jetzt die passende Ausrede wenn der Zoll einen mit Heizöl im Tank erwischt? Das war doch auch rot, oder?

Cheers, Michael :D

Klingt gut. Ich denke aber, bei einem Mischungsverhältnis von 200:1 wird es unserer Exekutive nicht auffallen.

Man sollte aber mal abwarten, wie sich der Dieselpreis entwickelt. Ab 2,40EUR* wird das Betreiben mit 2Taktöl interessant, sofern der Preis dafür unverändert bleibt :rolleyes:

 

*Wer kennt den billigsten Preis für 2Taktöl?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das Liqui Moly 1052 das ich im Keller habe ist gelblich. Hab ich aber schon vor ein paar Jahren gekauft.

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also das Liqui Moly 1052 das ich im Keller habe ist gelblich. Hab ich aber schon vor ein paar Jahren gekauft.

Uwe

 

Also ich hab mir jetzt auch Liqui Moly 1052 gekauft - und das ist so ROT wie Erdbeer-Marmelade :D

 

Normalerweise erwarte ich von Ölen eine gelbliche Färbung - meiner Meinung nach ist jede andere Farbe durch Zugabe von Farbstoff hergestellt worden.

 

Das Schmiermittel bei meiner Motor-Kettensäge ist blau !! (hab aber auch schon gelbliches Kettensägen-Öl verwendet)

 

Hat jemand noch andere Ölfarben zu bieten ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden