Jump to content
akki.wimmer

[1.2 TDI ANY] Springt nicht mehr an

Recommended Posts

Hallo, 
mein 1,2 TDI springt nicht mehr an! Batterie ist voll, vom Anlasser kein Geräusch.
Zuvor bin ich ca. 20 km gefahren und auf einmal beim langsamer fahren fängt er an zu ruckeln, als er zurückschalten will.
Bin eingeparkt und einkaufen gegangen. Nach ca. 20 min. wollte ich weiterfahren, aber er ist nicht wieder angesprungen und beim Testen auf N ist ein Gang drin.

Führungshülse, Gangsteller und Kupplungsnehmer-Zylinder wurden vor ca. 25.000km erneuert.

Wäre sehr dankbar für Hilfe.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Prüfe bitte mal den Hydraulikölstand. Hört sich so an, als sei da zu wenig Öl drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 

danke für die Hilfe. Daran wird es wahrscheinlich liegen. Es scheint zu wenig drin zu sein.

Muss das Öl in der Mitte der Markierung sein wie auf dem Bild?

Hier steht auch, dass laut Reparaturanleitung die vorgeschriebene Ölsorte G 002 000 ist.

Dann wird wohl das G 004 000 M2 nicht gehen, oder? Dies hatte ich bei dem Problem mit der Servolenkung. (Öl für Zentralhydraulik und Servolenkgetriebe)

Woran kann es liegen, dass auf einmal zu wenig Öl vorhanden ist?

Danke nochmal für Antworten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb akki.wimmer:

Muss das Öl in der Mitte der Markierung sein wie auf dem Bild?

Ja. Vorher evtl. noch vorhanden Restdruck vom Druckspeicher ablassen nicht vergessen (siehe auch: Wiki - Hydraulikeinheit).

 

Zitat

Hier steht auch, dass laut Reparaturanleitung die vorgeschriebene Ölsorte G 002 000 ist.

Dann wird wohl das G 004 000 M2 nicht gehen, oder? Dies hatte ich bei dem Problem mit der Servolenkung. (Öl für Zentralhydraulik und Servolenkgetriebe)

Für die Hydraulik kann das gleiche Öl verwendet werden wie für die Servolenkung.

 

Zitat

Woran kann es liegen, dass auf einmal zu wenig Öl vorhanden ist?

Es wird irgendwo eine Undichtigkeit sein. Häufig sind die Hydraulikanschlüsse am Gangsteller betroffen. Das kann von oben bei abgenommer Motorhaube ganz gut kontrolliert werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier siehst du Bilder von einer der typischen Stellen.

Das ist hinter dem Ölbehälter unten am Getriebe

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, 

muss mich jetzt mal einmischen. Bin gestern auch auf einer Kreuzung stehen geblieben. Gang bleibt drin, auch wenn ich auf N schalte. 

Habe vor 2 Monaten die Hydrauliksteuereinheit überholt und die Leitungen zum Gangsteller mit neuen O — Ringen versehen. Wurde abgeschleppt. Motorraum ist „Ölfrei“. 

Was nun?

 

Gruß in die Runde. 

Dieter

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sitzt die Halteplatte der 3 Hydraulikleitungen noch richtig in der Hydraulikeinheit?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, 

kurze Rückmeldung von mir:

Er ging wieder zu starten. Wollte Rückwärtsgang einlegen. War auch kurz drin und dann wieder draußen.

Kein Gang geht mehr rein, selbst auf P geht kein Gang rein.
Ölstand ist ok...eher ein bißchen zu viel. Was käme denn noch in Frage als Ursache?
Gruß

Edited by akki.wimmer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb akki.wimmer:

Ölstand ist ok...eher ein bißchen zu viel. Was käme denn noch in Frage als Ursache?

 

Wurde der Druckspeicher schonmal gewechselt? Das würde ich als nächstes prüfen (Produktionswoche/-jahr findet sich eingeprägt auf dem Druckspeicher).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte auch mal was ähnliches, bei mir wars der KNZ.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb akki.wimmer:

Er ging wieder zu starten. Wollte Rückwärtsgang einlegen. War auch kurz drin und dann wieder draußen.

Kein Gang geht mehr rein, selbst auf P geht kein Gang rein.

 

Falls nur der Rückwärtsgang nicht geht: Prüfen ob die Rückfahrlampen (kurz) leuchten. Wenn nicht könnte der Rückfahrschalter am Getriebe defekt sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb MJ23:

Hatte auch mal was ähnliches, bei mir wars der KNZ.

 

Das wäre auch mein nächster Verdächtiger. 

 

Hast du die Möglichkeit eine Grundeinstellung zu machen?

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 

also, das Auto steht nicht vor meiner der Haustür (er fährt ja nicht mehr seit meinem Einkauf am Samstag), sondern auf dem Marktplatz und da muss er bald weg. Ich laufe dort immer hin und teste. Dort habe ich auch keine weiteren Möglichkeiten irgendetwas zu machen.
> Ölstand ist o.k
> Pumpe läuft an 
> Bremse gedrückt und Schaltung auf P 
> Wagen angelassen 
> Rückwärtsgang eingelegt, und der Wagen ging aus, abgewürgt (so als wenn ein Anfänger ein Auto abwürgt)

> Wollte wieder auf P stellen, ist aber kein Gang mehr drin, also Leerlauf. 

 

Das Ganze passiert auch, wenn ich den Vorwärtsgang einlege. Er kuppelt nicht mehr. 

Zu meinen Angaben, dass ich KNZ vor 25.000 km gemacht hatte und Druckspeicher vor 30.000 km... muss ich alle 25.000 km diese Investitionen machen? Ist das normal?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, 

 

muss mich jetzt melden, nachdem ich ja auch stehen geblieben bin und abgeschleppt wurde. 

Bei mir war die Sicherung der Hydraulikeinheit defekt. Habe etliche Fehler im Fehlerspeicher gehabt,

die alle gelöscht werden konnten. 

Das kann bei Akki nicht sein, da ja die Pumpe anläuft und Druck aufgebaut wird.

Vielleicht die Führungshülse?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

wie schon geschrieben...Führungshülse, Gangsteller und Kupplungsnehmer-Zylinder wurden vor ca. 25.000 km erneuert.  

Bitte nochmal um Antwort, ob KNZ, Druckspeicher, Führungshülse etc. nur nur 25.000 km halten?

Ist das normal?

Edited by akki.wimmer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moderators, Vorschlag: Topics der beiden Fragesteller abtrennen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Überschrift müsste eigentlich geändert werden, denn er springt ja an, aber...  er kuppelt nicht mehr, kein Gang geht mehr rein.

@Romulus 

Wer ist der 2. Fragesteller????

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es würde der Übersichtlichkeit dienen wenn diese Posts und die dazugehörigen Antworten abgetrennt werden würden:

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 

hier die Meldung von der Reparatur:
Kupplung entlüftet und Grundeinstellung.
Ich habe gefragt, woran es gelegen hat, sie sagten an der Grundeinstellung.
Ich habe gefragt, warum Grundeinstellung, aber das können sie mir nicht sagen.

 

Viele schreiben, dass sie mal wieder eine Grundeinstellung machen müssen. 
Muss man, bzw. warum muss man die regelmäßig machen?

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.10.2017 um 12:19 schrieb akki.wimmer:

Viele schreiben, dass sie mal wieder eine Grundeinstellung machen müssen. 
Muss man, bzw. warum muss man die regelmäßig machen?

Gruß

 

Ich frage nochmal...vielleicht kann mir ja doch jemand Auskunft geben.

Muss man regelmäßig, warum muss man und wann muss man Grundeinstellung machen?

Danke für Antwort

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 
nun sind gerade mal 2 Monate vergangen und heute das gleiche Problem wieder!
Bin heute wieder ca. 20 km gefahren und beim langsamer fahren von Tempo 50 km/h auf 40 km/h, also vom 5. in den 4. Gang und
beim weiteren Zurückschalten, fängt er an zu ruckeln und geht aus. Springt nicht wieder an und auf N ist ein Gang drin.
Ich stehe mitten auf der Kreuzung und werde wieder mal abgeschleppt.

Wie bereits vorher geschrieben:
Führungshülse, Gangsteller und Kupplungsnehmer-Zylinder wurden vor ca. 25.000 km erneuert.
Die Führungshülse macht keine Geräusche, alles ok.
Neuer Druckspeicher vor 30.000 km, alles ok.
Grundeinstellung vor 2 Monaten, Hydrauliköl ok.

 

Was kann es noch sein? Kann mir jemand noch weitere Tipps geben, was überprüft werden sollte?
Könnte es sein, dass das Motorsteuergerät nicht in Ordnung ist?
Könnte es eine Stromunterbrechung zum Motorsteuergerät sein?
Der Zahnriemen müsste bald gemacht werden, aber an dem kann es eigentlich doch nicht liegen, oder?

Danke für Hilfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der hört sich schon sehr, wie oben auch von MJ23 bereits angemerkt, nach defektem KNZ an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 
allen erst mal ein gesundes, unfallfreies und Reparatur-armes neues Jahr.
Wollte Rückmeldung geben, was die Ursache war. 
Kugelzapfen 6N0 711 608 A wurde erneuert. Kann es daran gelegen haben?
Es wurde alles geprüft, gemessen und ausgelesen und Grundeinstellung vorgenommen.
Jedenfalls läuft er jetzt wieder. 
Nochmals Danke für Hilfe
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 
nun bin ich heute wieder stehen geblieben und muss den Wagen wieder abschleppen lassen. Habe vor 10 Tagen große Inspektion mit Zahnriemenwechsel, Wasserpumpe und Bremsscheiben bei den Freundlichen für 1.300.- € machen lassen.
Heute während der Fahrt hat es geruckelt und dann ging nichts mehr. Konnte noch rechts ran rollen und habe geparkt. 
Motor läuft - Gang drin - Nimmt kein Gas an!
Auf P nimmt er Gas an.

Kann mir jemand sagen, was das jetzt ist?
Habe gesucht, aber nichts passendes gefunden.

Wenn jemand einen kompetenen A2 1,2 TDI-Mechaniker / Werkstatt für mich hat, würde ich diesen aufsuchen. Gerne auch Braunschweig oder Umkreis Legden. 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hast du aktuell den Hydraulikölstand kontrolliert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein natürlich nicht...habe nur die Einkaufstaschen in die Taxe gepackt und ließ mich nach Hause fahren.

 

Edited by akki.wimmer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wann wurde was gemacht, bzw. woran könnte es liegen...

> 1. Motorsteuergerät Steuergerät,  >2.Hydrauliköl >3.Hydraulikpumpe, Komplettüberholung vor 30.300km >4.Druckspeicher vor
30.300 km erneuert >5.Kupplungsnehmer-Zylinder vor 26.700km  >6. Gangsteller; bei letzter Reparatur einen 'Kugelzapfen' am
Gestänge erneuert... Kontermutter defekt, konnte sich verstellen. >7. Getriebe; Kupplung + Führungshülse vor 26.700km

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Am 27.1.2018 um 12:19 schrieb akki.wimmer:

Motor läuft - Gang drin - Nimmt kein Gas an!

 

Typische Notlaufsituation, bedingt durch Regeldifferenzen. Um größere Getriebeschäden zu vermeiden wird die Gasannahme verweigert. Hatte einen ähnlich gelagerten Fall. KNZ war erst vor 30tkm erneuert worden. Habe mich dumm und dämlich gesucht, bis der KNZ wieder erneuert wurde. Das defekte Teil hatte Riefen im Zylinder, vermutlich durch schlechte Qualitätskontrolle bei der Fertigung, was weiß ich. Habe schon von Fällen gehört wo nagelneue KNZ rumgezickt haben. Würde mich nicht wundern wenn das bei dir auch der Fall ist.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen!

 

Nachdem ich jetzt 2 Stunden die Foren durchgestöbert und viel gelernt habe, kommt hier nun meine "Springt-nicht-an"-Story.

 

Ich bin gestern 150km Autobahn gefahren, komme von der Autobahn, fahre zum Einkaufen und als ich 10 Min. später aus dem Laden komme, springt er nicht an.

 

Zündung ging, Hydraulikpumpe auch dann und wann, Anlasser machte keinen Mucks. Abschleppdienst kam und hat die Batterie gecheckt: alles OK. Mit Überbrückung blieb die Situation die gleiche. In Stellung N blockierte er, also per Kran verladen, zum Schrauber und ich per Leihwagen nach Hause (was halt 150 km entfernt ist).

 

Heute habe ich mit dem Schrauber telefoniert: Es gibt keine Fehlermeldungen, Anlasser ist OK. Seiner Meinung nach ist ein Steuergerät defekt. Da er aber keine Fehlermeldungen vorliegen hat, wäre es ein Ausprobieren. Er rät mir davon ab, weil er meint, es würde zu teuer.

 

Infos zum Wagen: Der 1.2 TDI hat 200.000km runter, im April müsste er zum TÜV. Ich habe ihn vor 1,5 Jahren erstanden und bin kein Schrauber. Er ist bisher Checkheft-gepflegt, ich kann allerdings nicht sagen, was wann getauscht wurde.

 

Nun hoffe ich natürlich, dass es nicht so ist, wie der Schrauber sagt, sondern dass man den Wagen noch retten kann.

Was ich jetzt idealerweise bräuchte, wäre eine Checklist, die ich dem Schrauber durchgeben kann, damit er sich den Wagen nochmal vornimmt.

 

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße,

Tillman

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, ganz allgemein ein paar Infos dazu:

 

-> Getriebesteuergerät geht so gut wie nie kaputt, insbesondere nicht mal eben so.

-> Eine Führungshülse beim 1.2 tdi hält im Mittel 180-250tkm, abhängig vom Fahrprofil. Viel Stadt verkürzt diese Strecke, reine Überlandfahrten verlängert sie.

-> Der Kupplungsnehmerzylinder hält in etwa genausolange wie die Führungshülse

-> Eine Getriebegrundeinstellung ist alle 15-20tkm durchzuführen

 

Das Problem bei Dir wird vermutlich die Führungshülse für das Ausdrücklager der Kupplung sein. Der Schrauber könnte (mit Vorsicht) am Kupplungsseil ziehen und die Reaktion des Autos beobachten.

Zu erwarten wäre, dass die Kupplung geöffnet wird und das Auto dann sogar wieder startet.


Davon losgelöst sollte eine Getriebegrundeinstellung versucht werden. Das Ergebnis wäre interessant.

Ganz generell ist das Auto mit seinen Problemen nichts für eine Werkstatt bzw. einen Schrauber, der sich mit der Technik gar nicht auskennt oder ein Problem damit hat Hilfe (Forum) anzunehmen.

 

Was anstehen könnte ist:

-> Ersetzen der Führungshülse, damit verbunden ist der Ausbau des Getriebes und es bietet sich an in dem Zuge eine neue Kupplung zu spendieren.

-> Neuer Kupplungsnehmerzylinder bzw. ein Hall-KNZ

-> Optional: Hydraulik-Kur, bei der die Hydraulikkomponenten überholt werden - Gangsteller und Hydraulikeinheit

 

vor 5 Stunden schrieb tillmankiehn:

Nun hoffe ich natürlich, dass es nicht so ist, wie der Schrauber sagt, sondern dass man den Wagen noch retten kann.

Der Wagen hat doch nix weiter.... wenn Du damit durch bist, hast Du wieder die nächsten 200tkm Ruhe.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besten Dank für die Antwort!

Morgen geht's in die nächste Runde.

 

P.S. an alle: Entschuldigt die Doppel-Plazierung, aber als Neuling (, dem gerade der Kopf qualmt, weil sein Auto irgendwo in der Walachei mit unklarer Diagnose steht) ist's nicht ganz einfach, durch die Fülle hier durchzusteigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann mich Mankmil nur anschließen, entweder kennt sich Schrauber aus, oder er muss bereit sein zu lernen, wobei du nicht alle Stunden zahlen kannst die er lernt ;-)

 

 

Ein Paar Eckdaten sind vorab zu prüfen und insbesondere der KNZ zu prüfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin!

 

Habe mich jetzt entschieden, den Wagen abzugeben an einen, der sich damit auskennt.

Insofern kann hier wieder geschlossen werden.

 

Vielen Dank für den support. (Und dann mal schauen, ob die Prognosen zutreffen...)

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey, 

 

habe ein ähnliches Problem. 

Motor ist bei langsamer fahrt ausgegangen und startet nun auch nicht mehr. 

Hydraulik-Pumpe läuft an. Anlasser dreht aber nicht. Spannung von G162 bleibt bei 1,88v, KNZ zieht nicht an. Auto hat knapp 300.000km runter 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Gixx:

Hey, 

 

habe ein ähnliches Problem. 

Motor ist bei langsamer fahrt ausgegangen und startet nun auch nicht mehr. 

Hydraulik-Pumpe läuft an. Anlasser dreht aber nicht. Spannung von G162 bleibt bei 1,88v, KNZ zieht nicht an. Auto hat knapp 300.000km runter 

 

Hast du mal am knz gewackelt bei Zündung an ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es irgendeine Methode den Knz gezielt anzusteuern ? Würde den gerne genauer überprüfen. Der Sensor scheint ja noch zu funktionieren, da ich ja eine Spannung erhalte. Jedoch passiert halt nichts wenn ich auf die Bremse steige. Wann muss der knz denn arbeiten ? Müsste er nicht anziehen sobald man in N schaltet 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der Hebel auf stop steht und du die Bremse Tritts muss er anziehen. Ein Versuch wäre noch in mal au 1,81  oder 1,91 zu stellen ob er überhaupt reagiert. Hauptverschleiss liegt wohl im Podi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

Ich habe seit Samstag ein ähnliches Problem.

Bei langsamer Fahrt hat der 1.2 TDI kein Gas mehr angenommen und ist in den Leerlauf gewechselt. Auf dem naheliegenden Parkplatz ist er dann als ich den Gangsteller bewegte ausgegangen. Das wars. Startet nicht mehr. Aber die Hydraulikpumpe läuft alle paar Minuten an, ohne Tür öffnen. Mittlerweile ist bestimmt die Batterie leer...

Wäre nett, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, der Wagen ist gerade irgendwo beim Abschlepper und wird in den kommenden Tagen in die nächste Werkstatt in der Heimat geschleppt. Fürchte aber, dass die Werkstatt sich nicht besonders freut, den Wagen zu bekommen, die verkaufen lieber Neuwagen. Daher werden sie vielleicht  froh sein für jeden Tipp, den ich geben kann.

Die Kupplung wurde letztes Jahr gemacht, die Führungshülse eher nicht, müsste ich auf der Rechnung nachsehen, der KNZ wurde vor 2 Jahren gewechselt, ist einer mit Hall-Sensor. Habe aber noch einen originalen auf Reserve. Auslesen kann ich nichts, habe (noch) kein Gerät, der Wagen steht irgendwo bei einem Abschlepper und wartet auf die Verfrachtung...

Vielen Dank schonmal für ein paar Tipps!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du schonmal überprüft, ob noch genügend Hydraulikflüssigkeit im Behälter ist?

 

vor 3 Stunden schrieb StephanG:

Hydraulikpumpe läuft alle paar Minuten an, ohne Tür öffnen. Mittlerweile ist bestimmt die Batterie leer...

 

Läuft die Hydraulikpumpe im abgestellten Zustand weiter (also Tür zu und Schlüssel gezogen)?

Wenn ja, dann spricht das stark für defekten KNZ oder defekte Führungshülse. Soweit ich das hier im Forum überblicken kann sind bisher (bis auf mit Öl geflutete) noch keine von Mankmils Hall-KNZ kaputt gegangen, würde daher dann auf defekte Führungshülse tippen.

 

Wichtig wäre jetzt das Auslesen der Messwerte, solltest dir also vlt. mal aus der Bucht ein Anschlusskabel bestellen (~10€). Als Software zum Auslesen reicht fürs erste das kostenlose VCDS-lite. Damit lässt sich dann eine genauere Diagnose stellen.

 

 

Was du noch versuchen kannst ist am Ausrückhebel zu ruckeln oder ein bisschen am Kupplungsseil des KNZ zu zuppeln, oft lässt sich der Wagen dann (zumindest in N-Stellung) wieder starten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb JasTech:

Was du noch versuchen kannst ist am Ausrückhebel zu ruckeln oder ein bisschen am Kupplungsseil des KNZ zu zuppeln, oft lässt sich der Wagen dann (zumindest in N-Stellung) wieder starten.


Guter Vorschlag, wir hatten ja bereits geschrieben. aber da wusste ich nicht, dass die Führungshülse möglicherweise verschlissen ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und den stecker von der Pumpe im Zeifelsfall abziehen , damit Batterie und selbige geschont werden, wo steht der Wagen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.