Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Phoenix A2

[1.2 TDI / ANY] Sammelthread für Kupplungsnehmerzylinder mit Hall-Sensor-Umbau

Recommended Posts

In diesem Thread geht es um eine Sammlung von Erfahrungswerten zum Kupplungsnehmerzylinder (KNZ) mit Hall-Sensor-Umbau.

 

Den Anfang mache ich hier mit einer Problemlösung  (nach Tipp von @msstona) bei folgendem Sympton:

In Wählhebelstellung "N" wird der KNZ nicht kontinuierlich bewegt und der Motor geht nach kurzer Zeit aus (während der Fahrt gibt es sonst keine Auffälligkeiten).

Folgenden Fehlermeldungen sind danach im Fehlerspeicher des Getriebesteuergerätes zu finden.

 

00263 - Getriebe
            27-10 - unplausibles Signal - Sporadisch
01155 - Kupplung
            17-10 - Regeldifferenz - Sporadisch

 

Also den Messwertblock 2 des Getriebesteuergerätes mit dem Geber des KNZ bei Wählhebelstellung "N" einmal beobachtet.

01_Diagramm_Motorstart_Gang_N.thumb.png.0e95a17dc9c31dd41a7ca75af7ffc651.png

Das Diagramm zeigt u.a die Spannung des KNZ-Geber (grün) und die Bordspannung (gelb).

Der Ablauf war wie folgt: Zündung eingeschaltet, Bremse getreten, Motor gestartet, Wählhebel in Stellung "N", Bremse losgelassen.

Zum Verständnis: Bei Wählhebel in Stellung "N" wird das Getriebe in Neutralstellung gebracht (Vergleichbar mit Gang herausnehmen beim Schaltwagen) und die Kupplung durch den KNZ zu 100% getrennt.

Dazu passt das Diagramm, abgesehen von den zyklischen kurzen Einbrüchen (welche auch akustisch zu hören sind), ansich ganz gut.

Allerdings sollte sich der KNZ bei Wählhebel in Stellung "N" normalerweise zyklisch um die 100%-Kupplung-geöffnet-Position herum kontinuierlich bewegen und der Motor natürlich nicht ausgehen. So wie er es auch beim Segelbetrieb (automatisches auskuppeln im Eco-Betrieb während der Fahrt, wenn man den Fuß vom Gaspedal nimmt) macht, nur dort etwas näher am Schleifpunkt um schneller wieder einkuppeln zu können:

01_Diagramm_Fahrt_Segelmodus.thumb.png.d1653fb9c69753152643d079e4df3070.png

 

 

Dem Tipp von @msstona nach muss man zur Lösung des Problems den KNZ vor der Getriebegrundeinstellung(GGE) mit etwas niedrigerem Geberwert einstellen.

Bei den obigen Diagrammen wurde der KNZ vor der erfolgreichen GGE auf etwa 1,93V eingestellt.

Ich habe den KNZ als nächstes auf 1,8V eingestellt und eine GGE durchgeführt. Das hat noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht: In Wählhebelstellung "N" blieb der KNZ immer noch am Anschlag hängen.

Also den KNZ nun nochmal etwas niedriger eingestellt: 1,72V, damit etwa 0,2V niedriger als für die ursprüngliche GGE.

Nach einer weiteren GGE war es geschafft, in "N" ist nun das vertraute Geräusch des sich kontinuierlich bewegenden KNZ zu hören.

Auch mit angeschlossener Diagnose ist der Unterschied zu erkennen.

03_Diagramm_Motorstart_Gang_N.thumb.png.dc67c7542c1607f81b66830f9d02ff7b.png

Ablauf genau wie beim ersten Diagramm (Motorstart, Wählhebel auf "N").

Abgesehen vom Offset (0,2V) durch die vorherige KNZ-Einstellung ist die Kurvenform des Geberwertes (grün) bis zum Einlegen von "N" noch identisch.

Ab da wird der KNZ nun aber zyklisch weiter angezogen und wieder losgelassen. Dieser Zusatzweg war mit dem zu hoch eingestellten Hall-KNZ-Geber anscheinend nicht möglich.

 

 

Fazit

Beim KNZ mit Hall-Sensor-Umbau darauf achten den Geberwert vor der GGE nicht zu hoch einzustellen (Empfehlung: 1,7V), damit auch der Neutralgang richtig funktioniert und nicht zum Motorstop führen kann.

Das Getriebesteuergerät benötigt dafür einen derart eingestellten KNZ, dass die Spannungsdifferenz vom Geber für Kupplung geschlossen (Ruheposition) zu maximal geöffnet mindestens 2,2V ergibt (ab 2V Spannungsdifferent läuft die GGE erfolgreich durch).

Der bei meinem 1.2er eingebaute Hall-KNZ gibt keine höheren Werte als 3,93V raus. Demnach stellen die eingestellten 1,72V hier die obere Grenze für die Einstellung dar.

Ich weiß allerdings nicht ob sich alle Hall-KNZ gleich verhalten sollten, evtl. hat @Mankmil da noch Informationen dazu?

 

 

Allgemein bin ich sehr zufrieden mit dem "Hall-KNZ". Die Schaltvorgänge laufen durch die präzisere Rückmeldung des Hall-Sensors spürbar weicher ab.

 

  • Daumen hoch. 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Phoenix A2:

Ich weiß allerdings nicht ob sich alle Hall-KNZ gleich verhalten sollten, evtl. hat @Mankmil da noch Informationen dazu?

 

Ich gebe mir größte Mühe, alle KNZ identisch einzustellen, allerdings sind die Wege so klein und die Sensoren so feinfühlig, dass +-0,1V rund um die 1,8-1,85V nicht vermeidbar sind.

Die meisten Hall-KNZ kommen aber mit den 1,85V gut hin und wenn man obiges von @Phoenix A2 beachtet, sind auch die Abweichler zur Zusammenarbeit zu überreden.

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Mankmil:

Ich gebe mir größte Mühe, alle KNZ identisch einzustellen, allerdings sind die Wege so klein und die Sensoren so feinfühlig, dass +-0,1V rund um die 1,8-1,85V nicht vermeidbar sind.

 

Mein Beitrag ist nicht als Kritik am deinen Hall-KNZ zu verstehen, im Gegenteil sollte es darauf hinweisen trotz einer erfolgreichen GGE auch noch auf dieses kleine Detail in "N" zu achten damit der Hall-KNZ in allen Betriebsarten funktioniert.

Und ich gebe mich bei einer Problemlösung in der Regel nicht nur mit der Lösung zufrieden sondern möchte die Zusammenhänge verstehen:jaa:.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das auch nicht als Kritik verstanden und ich freue mich sehr über die Erklärung die Du geschrieben hast.

9_9

Auch die Idee mit dem Thread ist super, um die Erfahrungen und ggf. Probleme mit dem Hall-KNZ zu sammeln, gerade weil einige schon seit bald 3 Jahren damit fahren. Ich selber habe schon 25 und 12tkm in meinen beiden A2 mit dem Hall-KNZ abgespult. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahre jetzt 20.000 km ohne Probleme mit dem Hall-KNZ von Mankmil und schaltet butterweich , bin sehr zufrieden ....in Holland habe ich bereits 16 stuck in Audi A2 1.2 TDI en Lupos 1.2 TDI montiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.2.2018 um 05:54 schrieb Mankmil:

, gerade weil einige schon seit bald 3 Jahren damit fahren. Ich selber habe schon 25 und 12tkm in meinen beiden A2 mit dem Hall-KNZ abgespult. 

 

Ich habe meinen Freiherrn seit exakt zwei Jahren und bin damit kurz davor ins dritte jahr mit deinem KNZ zu gehen.

 

Könnten ca. 60.000 km mit KNZmHS sein. Letze GGE mit Einstellung des KNZmHS? ca. 50.000 km her ;) 

bearbeitet von clekilein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@clekilein Du bist sowieso total schmerzbefreit. Du fährst bis heute meinen allerersten Prototypen, bei dem ich selbst nicht mutig genug war, das Ding im Alltag zu testen. :$


Aber wie sagte man in unserer schönen Heimat früher: Ein gutes Provisorium muss mindestens 10 Jahre halten. xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Mankmil:

...Du fährst bis heute meinen allerersten Prototypen, bei dem ich selbst nicht mutig genug war, das Ding im Alltag zu testen. :$

 

Naja, jetzt stellst Du dein Licht ganz schön unter den Schemel, soweit ich mich erinnern kann wolltest Du nicht bis zur Saison warten... :) 

bearbeitet von clekilein
Rechtschreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb clekilein:

Naja, jetzt stellst Du dein Licht ganz schön unter den Schemel, soweit ich mich erinnern kann wolltest Du nicht bis zur Saison warten... :) 

 

.... ach so war das... ich werde alt und vergesslich. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen