Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
StephanJX

Leergewicht A2 1,6 FSI - Erfahrungswerte?

Recommended Posts

Moin,

hab schon im Forum gesucht, aber nichts gefunden: hat jemand von Euch schon mal einen A2 mit 1,6 FSI auf die Waage gestellt?

- laut meinem Fahrzeugschein: Leergewicht: 1070kg (das sollte inklusive einem 75kg Fahrer und vollem Tank sein)

- Laut Waage von unserem örtlichen TÜV hier wiegt mein A2 allerdings 1175kg, mit ca. 80% Tankfüllung.

Da sollte ich nochmal 15kg Differenz zu dem Normfahrer abziehen, und vielleicht nochmal 30kg für eine nachgerüstete Anhängerkupplung. Macht dann 1130kg. Kann sich jemand die 60kg Mehrgewicht zu den 1070kg im Fahrzeugschein erklären?

Ich sollte den mal zum Abnehmen schicken...

 

Danke für alle Infos! Cheers, Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stelle meinen diese oder nächste Woche mal auf die Radlastwaage. Je nach Ausstattung kommt das aber hin. OSS z.B. bringt bestimmt mal locker 40kg Mehrgewicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit 2/3 Tankinhalt, keine Zuladung und ohne Fahrer wiegt mein A2 1.6 1170kg (auf der Waage beim TÜV gemessen, Genauigkeit der Waage +-10kg). Normgewicht wäre mit vollem Tank (ca. +10kg) und Fahrer (75kg) dann ungefähr 1255kg.

 

Allerdings hat der A2 keinen FSI-Motor mehr drin, sondern einen 1.6 Sauger, das Getriebe hat nen zusätzlichen 6. Gang, die Vorderachse ist PQ25 und nicht mehr original, das Fahrwerk ist KW V3 und ein H&R Stabikit ist auch montiert. Zusätzlich noch eine Eberspächer Standheizung. Das wird aber in Summe höchstens 50kg Mehrgewicht ausmachen.

Die neue Edelstahlauspuffanlage war damals noch nicht montiert.

 

Außerdem ist da ziemlich viel schwere Ausstattung verbaut die damals auch mit auf der Waage war:

- S-Line Plus (Teilledersitze mit Sitzheizung wiegen wahrscheinlich am meisten von allen Sitzen)

- OpenSky Schiebedach

- 6x CD-Wechsler

- Anhängerkupplung (Original)

- 16" 5-Stern mit 185er Gummis

 


Die Lermasse im Fahrzeugschein definiert zwar, was darin alles enthalten sein muss (laut Wikipedia: wird als Leermasse die Masse des Fahrzeugs im fahrbereiten Zustand (einschließlich Kühlflüssigkeit, Schmiermittel, Kraftstoff, Ersatzrad, Werkzeug und Fahrzeugführer) definiert. Für den Fahrzeugführer wird eine Pauschalmasse von 75 kg (68 kg + 7 kg Gepäck) angenommen. ), aber das dürfte sich lediglich auf das Fahrzeug beziehen, welches damals zur Typzulassung beim technischen Dienst vorgestellt wurde. Dass der Hersteller nicht unbedingt Vollausstattung für die Typzulassung auf den Rollenprüfstand stellt, sondern ein sparsames Auto mit schmalen Rädern (sieht man daran, welche Größe im Fahrzeugschein steht), mit wenig Ausstattung um auf ein geringes Gewicht und geringe Verbräuche zu kommen, dürfte klar sein. Zumindest bis EURO4 musste man nicht unbedingt das schwerste Modell prüfen lassen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

danke schon mal. Vielleicht hätte ich dazu sagen sollen, dass mein A2 ansonsten sehr sparsam ausgestattet ist. Kein Sonnendach, Radio Chorus (immerhin mit Lautsprechern hintern). Original Tempomat, so wie ich das sehe. Muss mal sehen, was ich noch rausschmeissen kann, damit der mir hinten nicht zu schwer wird.

Cheers, Stephan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb A2-D2:

Mit 2/3 Tankinhalt, keine Zuladung und ohne Fahrer wiegt mein A2 1.6 1170kg (auf der Waage beim TÜV gemessen, Genauigkeit der Waage +-10kg). Normgewicht wäre mit vollem Tank (ca. +10kg) und Fahrer (75kg) dann ungefähr 1255kg.

 

Allerdings hat der A2 keinen FSI-Motor mehr drin, sondern einen 1.6 Sauger, das Getriebe hat nen zusätzlichen 6. Gang, die Vorderachse ist PQ25 und nicht mehr original, das Fahrwerk ist KW V3 und ein H&R Stabikit ist auch montiert. Zusätzlich noch eine Eberspächer Standheizung. Das wird aber in Summe höchstens 50kg Mehrgewicht ausmachen.

Die neue Edelstahlauspuffanlage war damals noch nicht montiert.

 

Außerdem ist da ziemlich viel schwere Ausstattung verbaut die damals auch mit auf der Waage war:

- S-Line Plus (Teilledersitze mit Sitzheizung wiegen wahrscheinlich am meisten von allen Sitzen)

- OpenSky Schiebedach

- 6x CD-Wechsler

- Anhängerkupplung (Original)

- 16" 5-Stern mit 185er Gummis

 


Die Lermasse im Fahrzeugschein definiert zwar, was darin alles enthalten sein muss (laut Wikipedia: wird als Leermasse die Masse des Fahrzeugs im fahrbereiten Zustand (einschließlich Kühlflüssigkeit, Schmiermittel, Kraftstoff, Ersatzrad, Werkzeug und Fahrzeugführer) definiert. Für den Fahrzeugführer wird eine Pauschalmasse von 75 kg (68 kg + 7 kg Gepäck) angenommen. ), aber das dürfte sich lediglich auf das Fahrzeug beziehen, welches damals zur Typzulassung beim technischen Dienst vorgestellt wurde. Dass der Hersteller nicht unbedingt Vollausstattung für die Typzulassung auf den Rollenprüfstand stellt, sondern ein sparsames Auto mit schmalen Rädern (sieht man daran, welche Größe im Fahrzeugschein steht), mit wenig Ausstattung um auf ein geringes Gewicht und geringe Verbräuche zu kommen, dürfte klar sein. Zumindest bis EURO4 musste man nicht unbedingt das schwerste Modell prüfen lassen.

 

 

Da kann ich ja locker mithalten, ich hab noch ne 3-er Sitzbank hinten drinen.

:D

 

In meinen Schein steht auch 1070

 

aber das wird schon von Anfang an nicht stimmen da S-Line Felgen, OSS, Sitzbank und  andere Ausstattung viel ausmachen.

 

es sei den jemand hat den gleichen 1,6er aber nackig wie die Mutti und im Fahrzeugschein steht weniger als 1070.

 

viele Grüsse

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eingetragenes Leergewicht ist Grundausstattung also wie Mikey schon erkannt hat dabei fehlt auch Klima und Sonderfelgen oder andere Ausstattungen halt eben nackige magere Grundausstattung  ohne alles auf der Wunschliste .

Wird keiner haben aber wegen der Abgas und Verbrauchswerte so vom Werk aus .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab vorhin mal die Waage geholt. Wenn ich es morgen zeitlich schaffe stell ich ihn mal drauf. Bin mal auf die einzelnen radlasten gespannt und wie die Verteilung ist. 

 

Weiss eigentlich jemand warum in dem kleinen Auto hinten eine 80AH Batterie verbaut ist? 

 

Ich geh geh mal davon aus das dieser Schritt gemacht wurde um Gewicht hinten rein zu bekommen. Manche Sachen am a2 sind schon kurios und komplett gegensätzlich zu dem konsequenten Leichtbau. Ich sag nur prallträger am a2 3L 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Teamplayer:

Ich geh geh mal davon aus das dieser Schritt gemacht wurde um Gewicht hinten rein zu bekommen. Manche Sachen am a2 sind schon kurios und komplett gegensätzlich zu dem konsequenten Leichtbau. Ich sag nur prallträger am a2 3L 

 

Mehr Gewicht auf die Hinterachse zu bekommen ist afaik der Grund für die große Batterie hinten, ja.

Beim Prallträger hinten gibt es 2 unterschiedliche Varianten: 1x nur der reine Prallträger (ca. 1Kg) und 1x zusätzlich mit Gewichten links und rechts (ca. 20Kg).

Der 3L hat immer den leichten Prallträger.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Phoenix A2:

 

Mehr Gewicht auf die Hinterachse zu bekommen ist afaik der Grund für die große Batterie hinten, ja.

Beim Prallträger hinten gibt es 2 unterschiedliche Varianten: 1x nur der reine Prallträger (ca. 1Kg) und 1x zusätzlich mit Gewichten links und rechts (ca. 20Kg).

Der 3L hat immer den leichten Prallträger.

Qqqqqqqq

Im Buch steht es genau andersrum. Das beim 3L der schwere prallträger verbaut wäre weil er durch die ganze leichte Variante ( die bestimmt kaum einer bestellt hat) zu leicht auf der HA geworden wäre. 

 

Da ich mit meinem A2 auch ziemlich flott auf der BAB unterwegs bin merkt man das die Auslegung mit großer Batterie hinten und größerem Spoiler trotz sportfahrwerk etwas zu viel des Guten ist. Er liegt zwar sehr gut aber die Vorderachse wird in lang gezogenen autobahnkurven jenseits 180 schon deutlich leichter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Teamplayer:

Da ich mit meinem A2 auch ziemlich flott auf der BAB unterwegs bin merkt man das die Auslegung mit großer Batterie hinten und größerem Spoiler trotz sportfahrwerk etwas zu viel des Guten ist. Er liegt zwar sehr gut aber die Vorderachse wird in lang gezogenen autobahnkurven jenseits 180 schon deutlich leichter

Da hilft:

Hab ich auch montiert.

image.thumb.png.231870b4dcaaebd995968b12b52fdbf6.png

bearbeitet von Nupi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Nupi:

Da hilft:

Hab ich auch montiert.

image.thumb.png.231870b4dcaaebd995968b12b52fdbf6.png

Ob die dann auch noch unter dem Votex Kit Platz findet ? 😂😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Teamplayer:

Ob die dann auch noch unter dem Votex Kit Platz findet ? 😂😂

Ja, zum Ameisen wegschieben:D.

Im A2 FSI und in einigen TDI ist je nach Ausstattung im Kofferraum rechts neben dem Wagenheber noch ein sogenanntes Tilgergewicht verbaut. Unser silberne FSI hat es nicht, da er mit Bose- Subwoofer im Kofferraum und OSS ausgestattet ist, Unser blauer FSI hat das Gewicht. Ohne Bose und OSS, dafür mit Standheizung, welche ja die Vorderachse mehr belastet.

 

bearbeitet von Nupi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Gewicht aus dem Auto zu bekommen ist sehr schwer, da fast nur auf der Vorderachse Gewicht raus müsste. Selbst die Motorhaube ist schon sehr leicht. Die aus Carbon würde vielleicht maximal 1kg rausholen auf kosten  der Betriebserlaubnis. Auch wenn es in keinem Verhältnis steht werde ich Vorallem im Innenraum einige Teile aus Carbon nachbauen. Vorallem die nervigen türpappen mit der dreckempfindlichen oberhälfte 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte den Cupra Spoiler montiert. Meine Erfahrung damit:

-stabilere Vorderachse (mehr Abtrieb) auf der BAB bei höheren Geschwindigkeiten. Das wird aber mit reduzierter Vmax und Mehrverbrauch erkauft.

-an Bürgersteigen kommt er oft an.

Ich habe ihn wieder demontiert. (Mehrverbrauch bei (m)einer Sparkugel, die in D oft mit Vmax (je nach Tagesform auch 180km/h ohne Heimweh, Rückenwind, bergab, Windschatten oder sonstige Fremdhilfe) bewegt wird macht keinen Sinn.) Wenn ihn jemand haben will verkaufe ich ihn. Er ist einfach zu montieren. Mit einem Akkuschrauber in weniger als 5 Minuten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So heute früh hab ich es mal geschafft die knutschkugel auf die wage zu stellen. 

 

1,6 fsi

bose 

syphony 

15“ 175er

tank leer (5 Liter Max ) 

23444D60-757B-412D-915D-27C9C15504A2.jpeg

8BFC0CF8-B950-4FB3-B012-DD7BF154F0FD.jpeg

C7B516C6-A53B-467B-806E-41459D3E9952.jpeg

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sufu Leergwichte. Es gibt drei oder vier verschiedene Angaben.

Erster Post hier:

 

Zitat aus dem Link vom ersten Post:

Im Schein steht das nackte Auto mit Fahrer und Tank.

Seiner wiegt mehr als das, denn dazu kommt die Klima usw. (Nebler? Radio, LS hinten?, Ladeboden doppelt,Rollo? Fußmatten? alles wiegt was!).

Serie: kein Radio (nur Radiovorbereitung), keine Fußmatten, keine Klima, keine ZV...

 

PS Leergewichte: Typaufkleber: ohne Fahrer und Tankfüllung aber mit alles Extras.

KFZ Schein: Basisausstattung des Wagens mit dem entsprechenden Motor plus Fahrer 75kg plus 90% Tank.

wirkliches Gewicht ist aber beides nicht. Womit wir beim dritten Leergewicht sind, was es gibt.

 

Dazu die Prospektwerbung der frühen Zeit oder zu Markteinführung: Hier nimmt man das nackte Auto ohne Fahrer ohne Tankfüllung uns Flüssigkeiten!!! So ein Auto ist aber nicht fahrbereit.

 

PPS aktuell unterscheidet man zwischen Zulassung nach EG und national... da blickt man kaum noch durch.

 

bearbeitet von kugli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob der Audi nun 900 kg wiegt oder 1300 ist mir persönlich eigentlich egal. 

 

Ich hab ihn hauptsächlich auf die Waage gestellt weil ich mir die lastverteilung mal anschauen wollte. Also die Hinterachse mit gleichmäßiger Belastung links und rechts ist schon echt genial. Da wirst du kaum ein Auto finden was derart ausbalanciert ist.  Und 60:40 gewichtsverteilung ist garnicht so schlecht. Dachte das es deutlich mehr Gewicht auf der Front ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

vielen Dank an alle! Speziell das mit den Extra-Gewichten ist super-interessant. Da bin ich ja mal gespannt, was da bei dem 1,6FSI zu finden ist. Der kommt nächste Woche in die Halle und wird zerlegt. Wenn da wirklich 19kg als Ballast an der Stoßstange hängen, und nochmal ein Metallblock im Kofferraum liegt, dann hab ich schon mindestens das Gewicht eines Tesla Akku-Moduls gespart. Nicht schlecht. :-)

 

Wenn meine Annahmen (und meine Excel-Tabelle) stimmen, dann lande ich am Ende mit Fahrer bei einer Gewichtsveiteilung von vorne/hinten von 57/43%. Voll beladen (und wahrscheinlich leicht überladen) wird das dann ca. 50/50. Sollte ja ok sein.

 

Ich werde berichten. Cheers, Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb StephanJX:

Moin,

 

vielen Dank an alle! Speziell das mit den Extra-Gewichten ist super-interessant. Da bin ich ja mal gespannt, was da bei dem 1,6FSI zu finden ist. Der kommt nächste Woche in die Halle und wird zerlegt. Wenn da wirklich 19kg als Ballast an der Stoßstange hängen, und nochmal ein Metallblock im Kofferraum liegt, dann hab ich schon mindestens das Gewicht eines Tesla Akku-Moduls gespart. Nicht schlecht. :-)

 

Wenn meine Annahmen (und meine Excel-Tabelle) stimmen, dann lande ich am Ende mit Fahrer bei einer Gewichtsveiteilung von vorne/hinten von 57/43%. Voll beladen (und wahrscheinlich leicht überladen) wird das dann ca. 50/50. Sollte ja ok sein.

 

Ich werde berichten. Cheers, Stephan

Wenn du hinten noch die Gewichte entnimmst dann verstehe ich nicht wie du auf eine bessere gewichtsverteilung als jetzt kommen willst? 

 

Das musst ja dann eigentlich eher in Richtung 65:35 gehen wenn nur der Fahrer drin sitzt und mit vollem Tank. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem A2 hinten sein Gewicht zu nehmen ist fahrdynamisch fragwürdig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie ich das verstanden habe, möchte Stephan einen Elektroumbau wagen und dafür muss man die Gewichtsverteilung der Akkus genau planen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Nagah:

Dem A2 hinten sein Gewicht zu nehmen ist fahrdynamisch fragwürdig.

Ja dannkommsze schnell in Sennerei h die Hinterachse zu überbremsen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb StephanJX:

Wenn da wirklich 19kg als Ballast an der Stoßstange hängen,

 

Ja, die Teile unter der Stoßstange hinten sind wirklich sehr schwer. Einfach die schweren Teile gegen die Standard Alu-Teile wechseln und du sparst eine Menge Gewicht ein.

 

vor 1 Stunde schrieb Nagah:

Dem A2 hinten sein Gewicht zu nehmen ist fahrdynamisch fragwürdig.

 

Das wird doch durch die Akkus ersetzt.

 

Am 5.11.2018 um 21:09 schrieb Teamplayer:

Im Buch steht es genau andersrum. Das beim 3L der schwere prallträger verbaut wäre weil er durch die ganze leichte Variante ( die bestimmt kaum einer bestellt hat) zu leicht auf der HA geworden wäre.

 

Der 3L hat definitiv die leichten Teile drin. Bisher ist mir nur der 1.6er untergekommen, der die schwere Ausführung hat.

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

Wie Papahans und janihani schon sagen: das wird ein Elektro-A2. Der bekommt hinten 150kg Akkus. Alles, was dort nicht gebraucht wird fliegt raus. Der Bleiakku kommt zB nach vorne.

Mir ist klar, dass Audi sich was bei den Gewichten gedacht hat, aber trotzdem danke für den Hinweis!

Cheers, Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb StephanJX:

Moin,

Wie Papahans und janihani schon sagen: das wird ein Elektro-A2. Der bekommt hinten 150kg Akkus. Alles, was dort nicht gebraucht wird fliegt raus. Der Bleiakku kommt zB nach vorne.

Mir ist klar, dass Audi sich was bei den Gewichten gedacht hat, aber trotzdem danke für den Hinweis!

Cheers, Stephan

 

Dann denk mal über sowas nach. Ist zwar eine sehr abgesteckte Variante einer radlastwaage aber erspart Dir viel Rechnerei. 

 

https://www.rennsportshop.com/de-werkstatt-box-service-ausruestung-ausstattung-radlastwaagen-PFM67650-Proform-Radlastwaage-PFM67650.html?gclid=EAIaIQobChMIutaS2-7V3gIVyrHtCh3RQQOVEAQYBSABEgK-ufD_BwE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Leute lesen (wie ich manchmal) nur die Überschrift und den letzten Post und Müll kommt als Beitrag ;) (@nagah, Teamplayer(

 

Der Wagen wird viel schwerer als vorher, auch ohne die Ballastgewichte weil ja eben Batterieen für E- Auto rein sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb kugli:

Die Leute lesen (wie ich manchmal) nur die Überschrift und den letzten Post und Müll kommt als Beitrag ;) (@nagah, Teamplayer(

 

Der Wagen wird viel schwerer als vorher, auch ohne die Ballastgewichte weil ja eben Batterieen für E- Auto rein sollen.

 

Und warum ist es dann Müll ihm zu raten sich solch eine Waage zu besorgen? 

 

1.Bei anderen e-Umbauten wurde auch schon geschrieben, dass dies oder jenes hätte besser gebaut werden können oder andersweitig Platz gefunden hätte. Und da das Auto in Skandinavien sicher auch Schnee sehen wird, würde ich schon die gewichtsverteilung im Auge behalten. 

 

Und das wird rechnerisch etwas schwer werden mit reinen hebelverhältnisen oder weiß einer von euch zufällig wo der Schwerpunkt der A2 Karosserie liegt. Da wird der theoretische wert sehr schnell von dem realem abweichen  😉

 

 

2.Steht nirgendwo im Thread das er auf e-umbauen will. Eine Verknüpfung zu einem anderen Thread ist mir nicht bekannt. Hab auch keine Glaskugel zur Hand 

 

 

bearbeitet von Teamplayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Teamplayer,

 

das mit dem E-Umbau konntest Du nicht wissen, wie gesagt, danke für den Tipp. Ich hab den Wagen ja auf einer Waage durchgemessen, Vorderachse/Hinterachse/gesamt, mit/ohne Fahrer, leerer/voller Tank. Aus den Werten kann ich ziemlich genau den Schwerpunkt berechnen. Und wenn ich jetzt Buch führe, welche Teile ich wo genau ausbaue, und welche Teile ich wo genau einbaue (jeweils Gewicht und Abstand des Schwerpunktes des Teils zur Vorderachse), dann komme ich schon halbwegs genau am Ende auf die Gewichtsverteilung. Lang lebe Excel... :D

 

So eine Waage wäre ja schon ziemlich schick, aber die kostet schon wieder fast so viel wie ein Tesla-Akku-Modul. Vielleicht finde ich ja hier eine Firma die mir sowas ausleiht, mal sehen.

 

Vielen Dank noch mal, cheers, Stephan

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb StephanJX:

Moin Teamplayer,

 

das mit dem E-Umbau konntest Du nicht wissen, wie gesagt, danke für den Tipp. Ich hab den Wagen ja auf einer Waage durchgemessen, Vorderachse/Hinterachse/gesamt, mit/ohne Fahrer, leerer/voller Tank. Aus den Werten kann ich ziemlich genau den Schwerpunkt berechnen. Und wenn ich jetzt Buch führe, welche Teile ich wo genau ausbaue, und welche Teile ich wo genau einbaue (jeweils Gewicht und Abstand des Schwerpunktes des Teils zur Vorderachse), dann komme ich schon halbwegs genau am Ende auf die Gewichtsverteilung. Lang lebe Excel... :D

 

So eine Waage wäre ja schon ziemlich schick, aber die kostet schon wieder fast so viel wie ein Tesla-Akku-Modul. Vielleicht finde ich ja hier eine Firma die mir sowas ausleiht, mal sehen.

 

Vielen Dank noch mal, cheers, Stephan

Schau doch mal ob es bei dir in der Nähe eine Firma gibt die mit Rennsport in Verbindung steht, z.B. Rallye Teams. Die haben das auf alle Fälle. 

 

Auf der Waage die ich jetzt hatte stehen gewöhnlich eher TCR und GT3 Fahrzeuge 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe überhaupt nicht zu einer Waage gesagt.

Ich sagte, dieser Satz ist Müll: " Dem A2 hinten sein Gewicht zu nehmen ist fahrdynamisch fragwürdig." und dieser: " Wenn du hinten noch die Gewichte entnimmst dann verstehe ich nicht wie du auf eine bessere gewichtsverteilung als jetzt kommen willst? "

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb kugli:

Ich habe überhaupt nicht zu einer Waage gesagt.

Ich sagte, dieser Satz ist Müll: " Dem A2 hinten sein Gewicht zu nehmen ist fahrdynamisch fragwürdig." und dieser: " Wenn du hinten noch die Gewichte entnimmst dann verstehe ich nicht wie du auf eine bessere gewichtsverteilung als jetzt kommen willst? "

 

 

 

Aber nur unter dem Aspekt das man von den Ambitionen des E-Umbaus wusste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorstand:

Bitte im Technik Bereich bei der Technik bleiben. Zum Sabbeln gibt es die Plauderecke. Danke.

- Nagah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

nur eine kurze Rückmeldung zu den Zusatzgewichten im Kofferraum und an der Stoßstange hinten, beim 1,6 FSI:

  • im Kofferraum neben der Batterie war kein Gewicht zu finden, und es sieht auch nicht so aus als wäre da jemals eines gewesen (keine Klebespuren oder ähnliches)
  • Prallträger: da kann ich leider nichts dazu sagen, ob der ursprünglich den leichten (nur Alu) oder den schweren Prallträger (mit Gewichten hatte). Bei mir ist der originale Prallträger durch eine nachträglich angebaute Anhängerkupplung ersetzt worden. Ich nehme an, die wird an den gleichen Stellen befestigt sein, und auch die Prallträgerfunktion ersetzen. Die ist aber komplett aus Stahl, da geht eine Karambolage dann gleich auf den Rahmen.

Viele Grüße, Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.11.2018 um 20:38 schrieb Teamplayer:

Ob der Audi nun 900 kg wiegt oder 1300 ist mir persönlich eigentlich egal. 

Das Leergewicht ist aus meiner Sicht gerade beim A2 interessant. Denn 4 Personen zu je 70kg bedeuten bereits Überlast. Denn das Gesamtgewicht ist ausstattungsunabhängig gleich. Die Zuladekapazität in kg ist aus meiner Sicht zu bescheiden. Ich habe vermutlich schon einige Male überladen und bin glücklicherweise nicht kontrolliert worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb fendent:

Das Leergewicht ist aus meiner Sicht gerade beim A2 interessant. Denn 4 Personen zu je 70kg bedeuten bereits Überlast. Denn das Gesamtgewicht ist ausstattungsunabhängig gleich. Die Zuladekapazität in kg ist aus meiner Sicht zu bescheiden. Ich habe vermutlich schon einige Male überladen und bin glücklicherweise nicht kontrolliert worden.

 

Wenn du danach gehst, könnte die zu jedem Ferienbeginn an den Grenzübergängen Waagen aufbauen und jedes 2 Auto rausziehen. Da ist die Differenz bei neuen Autos zwischen eingeträgenem Leergewicht und realgewicht bei vollausstattung wohl wesentlich schlimmer 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen