Recommended Posts

Hallo Zusammen,

Ich bin recht neu in diesem Forum und möchte mein Projekt vorstellen.

Seit 18 Jahren bin ich elektrisch unterwegs. Da ich gerne selber schraube und ich schon lange nach einem E-Fahrzeug suche , bin auf den Audi A2 gestoßen.

Eine ideale Basis für diesen Umbau. Leicht, viel Platz, Alu und für mich ausreichenden Komfort.

Da ich und meine Frau schon seit mehreren Jahren einen Think Bj. 2000 fahre und ich von dem Antriebskonzept begeistert bin, werde ich den Motor,  die Steuerung, und das PTC Heizelement vom einem ausgemustertem Think City einbauen.

 

Seit Dezember 2018 besitze ich nun einen A2 1,4 Benziner Bj. 2002, knappe 200000 km Laufleistung, mit defektem OSS.

Alle nicht mehr benötigten Teile, wie Motor, Tank, Klima, Auspuff usw., sind schon entfernt und können für kleines Geld den Besitzer wechseln.

PTC Heizelement ist schon eingebaut.

Motorflansch fürs original Getriebe ist in Arbeit. Der Motor wird direkt aufs Getriebe angeflanscht. Auf eine Kupplung werde ich verzichten.

Schalten werde ich selten, da der Motor 12000 U/min dreht.

Bei 110 NM, wie der Verbrenner, (nur von 0-12000 U/min) müsste die Leistung ausreichen.

Eine Ladebuchse Typ 2 ist schon angepasst und in den Tankstutzen eingearbeitet.

Als Antriebsbatterien sind 18650 Lipo Zellen mit voraussichtlich ca. 30KW und 300 Volt geplant.

Diese werde ich voraussichtlich unter dem Blech der Rückbank, in Alukästen, vor und hinter der Achse einbauen.

Ein Bild vom Motorraum habe ich eingefügt.

 

Liebe Grüße

Johannes

P1120542.JPG

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Drakee:

Na, brauchst du denn die Servopumpe noch? :)

Na klar, die Servolenkung soll ja i.d.R. ja erhalten bleiben.

 

@E-Audi Projekt, wie realisierst du die Reaktivierung der Pumpe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Artur:

Na klar, die Servolenkung soll ja i.d.R. ja erhalten bleiben.

Hätte ja sein können, er baut sich eine pur elektrische Servopumpe ein. Es geht ja bei E-Autos auch um die Umwelt, denn ich kann mir vorstellen, dass das Servoöl ja auch nicht sonderlich umweltfreundlich ist :D Da braucht nur mal an dem Servosystem ne Undichtigkeit entstehen, dann gelangt das Öl in die Umwelt :P 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und willkommen im Forum! Du wirst hier viele Gleichgesinnte finden.

Und ich dachte, ich wäre mit 2015 ein Früheinsteiger in die E-Mobilität :rolleyes:

Moderator:

Wir haben für E-Auto Umbauten und solche die es werden wollen, sogar einen eigen Bereich:

https://a2-freun.de/forum/forums/forum/58-elektroumbau/

 

Wenn gewünscht kann ich den Thread dorthin umziehen. Sag an.

 

Viel Erfolg mit dem Projekt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich habe den Tankdeckel vom A2 geändert, ich finde, es sieht ganz gut aus.

Die Ladedose habe ich mit Sikaflex eingeklebt. Vorher musste ich die Ränder der Ladedose noch anpassen.

War alles sehr eng, da die Dose noch in den Kotflügel muss. Jetzt bekommt die Dose noch ein 5x 4qmm-Kabel bis zum Ladegerät, welches noch in den Motorraum integriert wird.

 

P1120544.JPG

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hab das Gleiche vor. Hast Du die Type-2 Steckdose nur in die Membran geklebt, oder machst Du die auch noch an der originalen Befestigungsstelle vom Tank- Einfuellstutzen fest (zB mit einer Schelle, oder sowas)?  Wenn das nur mit Sikaflex stabil genug ist, umso besser. Ich hatte etwas Angst, dass man beim Reindruecken des Steckers die Steckdose nach hinten aus der Membran drueckt.

Danke fuer alle Info! Cheers, Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stephan,

ich habe die weiche Gummimembran entfernt und die Dose auf den Hartkunststoff geklebt. Vorher gut angeraut. Die Verbindung ist sehr fest, es wackelt nichts. Vielleicht befestige ich die Dose noch mit der Karosserie.

 Gruß Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden