Jump to content

Anleitung: G2 G62 tauschen (Kühlwassertemperaturgeber)


Bedalein
 Share

Recommended Posts

So, ich hab heute beim Einbau in meinen 1.4er Benziner (AUA) fleißig Bilder gemacht und habe eine Anleitung erstellt.

 

Soweit ich weiß ist der Sensor bei allen gleich, lediglich der Einbauort kann etwas variieren. Aufgrund seiner grünen Farbe kann der Sensor aber ganz gut gefunden werden.

 

Viel Erfolg bei der Reparatur!

 

Nachtrag 01/2015: Die richtige Teilenummer der Haltefeder ist 032 121 142

Anleitung G2 G62 tauschen.pdf

Edited by Bedalein
  • Thanks 2
  • potential wiki content 1
Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

Beda, vielen Dank für die Anleitung.

Kleiner Tipp,

alte Handtücher in den Motorraum werfen dann geht auch nichts auf den Boden, und der Hinweis beim Austausch natürlich den Deckel auf dem Behälter lassen :D

 

Gruß Audi TDI

Link to comment
Share on other sites

Na ja, ich hab halt Holzspäne auf den Boden und anschließend gekehrt. Dann muss ich keine nassen Tücher schleppen. ;)

Und Behälterdeckel: Das dachte ich mir nachher auch. Aber na ja, was soll´s.. ;)

Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Nette Anleitung. :TOP:

 

Aber für das Wiki bringt mir ein PDF nichts.

Poste bitte die Originalbilder hier im Thread, dann kann ich die Texte übernehmen und die Bilder ins Wiki laden.

Link to comment
Share on other sites

Finde die Anleitung super gemacht! Ich denke ich versuche es bei mir nächste Woche auch noch mal ihn zu tauschen. Mit einer Zange hab ich mich noch nicht an die Halteklammer getraut.

Leider haben die Motorendesigner beim TDI den Sensor auf die Rückseite des Motors gebaut da kann man nur nach Gefühl rumhantieren.

Gruss,

Erik

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Heute hab ich mich mit 1 Ersatzklammer mal rangetraut den Sensor zu wechseln. Also nur mit den Fingern ist die Klammer echt nicht rauszukriegen. Habe sie dann mit ner Spitzzange erwischt. Dann kam auch gleich die Kühlflüssigkeit herausgeschossen. Nun ja die Operation ist leider schiefgegangen. Das reinfummeln der Klammer beim TDI Motor ist eine echte Herausforderung. Klammer 1 (die alte) ist mittig durchgebrochen und Nr.2 ist einfach in die unendlichen Weiten des Motorraums entsprungen.

Das böse ist dass man die Klammer von unten ohne sie dabei sehen zu können in die 2 Schlitze am Flansch mit Kraft reindrücken muss.

Morgen geh ich erstmal Klammern kaufen ..so 10-20 Stück und hoffe das Übung den Meister macht.

Schade dass diese Dinger nicht aus Metall oder etwas grösser sind.

Wenns wieder nicht klappt muss ich den Patient zur Werkstatt schleppen lassen.

Bitte drück mir mal jemand die Daumen!

Gruss,

Erik

Link to comment
Share on other sites

Beim VW Händler hatten die noch 6 Stück dieser Klammern im Lager. Jetzt nicht mehr.

Nun ja heute hats geklappt hat keine 10 Minuten gedauert das Dingen da reinzufummeln! Da hat wohl wirklich jemand Daumen gedrückt.

Habe jetzt noch 5 Stück Klammern. Eine behalt ich als Reserve wenn jemand Interesse hat bitte melden! 4 Stück für 2 € inkl Versand.

Gruss,

Erik

P1120690.jpg.a763e3578ae152452c2ef5c9879886c0.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hast Du den Sensor schon herausen? Dann geht´s besser. Da ist eine Sicherung dran, wie sie bei vielen Steckern üblich ist. Vielleicht mit nem kleinen Schraubenzieher den Sicherungsnippel drücken

Link to comment
Share on other sites

nö, sensor sitz noch fest. wollte erst den stecker abziehen damit ich mehr platz habe. heute nachmittag hatte ich wenig zeit, musste noch die deutschland-überzieher an den spiegeln festmachen :rolleyes:

 

hoffe, ich kann mir das morgen mittag nochmal genaur anschauen....

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auch erst den Sensor abgemacht. Bei dem Stecker bin ich mit einem kleinen (2mm breit) Schlitzschraubendreher *vorsichtig* unter diese Nase gefahren und hab dann gezogen.

Das Teil geht nicht einfacher raus wenn der Stecker vorher ab wäre Hauptproblem ist die Fummelei mit der Klammer.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Heute mal den Sensor am nem 1.2er getauscht.

Die Feder ist an einer wirklich blöden Stelle. Direkt drüber und drunter verlaufen zwei Schläuche. Die Feder geht nach unten schwer raus, aber nicht mehr wirklich rein. Sie lässt sich aber auch von oben montieren, wenn man den darüber liegenden Schlauch abzieht, trotzdem ein mühsame Arbeit!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich hab ja jetzt mittlerweile mehrere G62 getauscht. (Nur beim FSI hab´s ich am Schraubertreffen dann doch sein lassen! ;) )

 

--> Jetzt ist folgendes Problem vorhanden: Hab bei jemandem den G2/G62 getauscht, da das KI keine Temperatur angezeigt hatte. Beim Ausbau ist dann aufgefallen, dass eines der vier Kabel direkt am Stecker abgerissen ist. Weiß jemand einen Reparaturvorschlag? Gibts den Stecker einzeln? Gibt´s evtl nur den Kabelbaum als Ganzes? Das wäre dann ziemlich ätzend.. :eek:

Link to comment
Share on other sites

es dürft ein repkabel geben. mit pin vorne dran. also mit auspinwerkzeug aupinnen. rep kabel samt pin einstecken. dann ordentlich zusammenlöten (vorher net den schrumpfschlauch vergessen) letzteres dann erhitzen damit der sich zusammenzieht und gut. ich sag mal komplett 20min arbeit;)

Link to comment
Share on other sites

Der Stecker am Kabelbaum hat die TN: 4B0 973 712

Die Reparaturleitung samt Pin hat die TN: 000 979 019 EA

 

Die Masserleitung ist zwar 0,5mm² dick und die andern drei nur 0,35mm² aber macht ja nix wenn das reparierte Stück n bisschen mehr Querschnitt hat - die Repleitung gibts sowieso erst ab 0,5mm²

 

Bitte diesmal mit der TN bestellen ;)

 

Um den alten Pin aus dem Steckergehäuse zu holen musst du den Stecker zuerst entriegeln, sonst geht der Pin gar nicht aus dem Gehäuse. Die Entriegelung ist meisten lila. Wenn das geschafft ist musst du den Pin auspinnen. Idealerweise mit Auspinnwerkzeug, aber eine dünne stabile Nadel und viel Geduld tuts vielleicht auch... Schau dir den Pin der neuen Rep-Leitung genau an, der hat nen Widerhaken dran. Diesen gilt es am eingebauten Pin zu enthaken.

 

Viel Erfolg.

Link to comment
Share on other sites

Bitte diesmal mit der TN bestellen ;)

 

Die TN ist total überbewertet. Hab noch nie was falsch bestellt! :janeistklar:

Nun ja, ich denke, dass die betroffene A2 Fahrerin das wohl in der Werkstatt machen lässt. Hab in der letzten Zeit schon recht viel Arbeit an ihrem A2 verrichtet.. ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hallo,

der dazugehörige Text im Fehlerspeicher: " 17664 - Geber für Kühlmitteltemperatur G62 Unterbrechung/Kurzschluss nach plus sporadisch".

Wäre was zur Ergänzung im wiki.

 

Lässt sich bei mir nicht löschen.

Ist die Prozedur für den 1.2TDI die selbe wie für den 1.4TDI?

Ausser dass der Fehler abgelegt ist habe ich keine weiteren Probleme festgestellt, der Verbrauch ist vollkommen normal.

Link to comment
Share on other sites

Ja, ist das selbe Prinzip.

Ich hab den mal bei nem 1.2er getauscht und beim Einbau gemerkt, dass am Stecker ein Kabelbruch war. Das solltest Du mal überprüfen. Für das Steuergerät ist es das selbe

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Habe heute am 1.2TDI den G62-Sensor getauscht, ist eine fummelige Arbeit.

Man braucht eine 10mm Nuss, einen kleinen Schlitzschraubendreher, gute Stablampe und einen 8mm Inbus.

Am Besten auch zwei neue Halteklammern bestellen, weil eine bestimmt irgendwo hinter den Motorraum purzelt und die originale beim Ausbau bricht und dann steht man da und kommt nicht weg. :argh:

 

Vorgangsweise G62-Wechsel 1.2TDI (MKB ANY):

 

 

1. Am besten bei den winterlichen Temperaturen bei leicht lauwarmem Motor arbeiten, sonst werden die Finger von der Kälte schnell taub. Zuerst die Motorabdeckung mit der 10mm Nuss abschrauben und entfernen.

 

2. Dann sieht man auf der Rückseite des Motors neben dem Krümmer den schwarzen Stecker vom G62-Sensor, der ist mit der Halteklammer befestigt, aber sie geht nicht (ohne zerbrechen) ganz raus weil darunter ein Rohr verläuft. :huh: Stecker abziehen, vorher Rastnase mit kleinem Schlitzschraubenzieher reindrücken.

Man kommt mit dem Arm von oben gerade so dazu, schmächtige Typen wie ich tun sich sicher leichter.

 

3. Obere lange Schraube vom Rohrhalter mit einem 8mm Inbus abschrauben.

 

4. Den Halter mit dem Rohr etwas nach unten drücken, etwa 5mm genügen schon.

 

5. Neuen Sensor auspacken und Gummidichtung drüberschieben, in Griffweite ablegen.

 

6. Gummihandschuhe anziehen, damit man nicht total versaute Hände vom Kühlwasser hat & Halteklammer vom Sensor mit kleinem Schlitzschraubendreher herausdrücken.

 

7. Alten Sensor herausziehen, ein kleiner Schwall Kühlflüssigkeit G12 tritt aus und macht alles glitschig und noch fummeliger. :bur:

 

8. Neuen Sensor mit Dichtring schnell in gleicher Drehposition wie der alte war einsetzen.

 

9. Tuch rund um den Sensor legen, damit die Halteklammer nicht ganz wegpurzelt falls sie aus der Hand rutscht.

 

10. Schlauchhalter wieder etwas nach unten drücken und Halteklammer mit der dritten Hand einzusetzen, versuchen ruhig zu bleiben.

 

11. Sensorstecker trocknen, mE etwas Öl oder WD40 zur Nässevermeidung auftragen und wieder anstecken.

 

12. Lange Schraube vom Schlauchhalter wieder eindrehen, die Schraube fixiert auch ein Aluschutzblech hinter dem Krümmer, daher schauen dass das Blech richtig positioniert ist.

 

13. Motorabdeckung anschrauben und Kühlflüssigkeit G12plusplus beobachten und nachfüllen.

 

14. Werkzeug entfernen.

 

15. Fehlereintrag im Fehlerspeicher löschen.

G62_Sensor_1.2TDI_1.jpg.9aa8e55cc1a532cd9e758654a29e7bf2.jpg

G62_Sensor_1.2TDI_2.jpg.4f1e123a2fde3fae4e44c0546cd7f481.jpg

G62_Sensor_1.2TDI_3.jpg.240a366fd42474399466bcbba52ff676.jpg

Edited by PAPPL
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 4 weeks later...

Wenn ich mal nen FSI in der Hand hab, schau ich nochmal nach.

Aber ich meine, wir hätten da schonmal gesucht und nur ein graues Teil gesehen. Irgendwer sagte mal, dass es beim FSI evtl zwei einzelne Sensoren sind..

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

So ich habe meinen heute auch gewechselt!

@leblitztdick

Ich kann vielleicht morgen mal Bild schießen, wo genau er sitzt...

Sitzt recht beschissen muss ich schon sagen!!!

Grob kann ich schon einmal sagen: Der dicke Schlauch vom Wasserkühler sollte weg.

Am besten man öffnet diese Federbandschelle mit so einer Federbandschellenzange, oder wie die auch heißen mag !

Dann würde ich noch diese Wasserablauftülle abschrauben.

Ist nur eine M6 Sechskantschraube(10erNuss)

Dann kommt man zwar immer noch beschissen dran,aber es geht!:D

 

Also beim FSI hat man irgendwie nicht das Problem, dass diese Halteklammer herausfliegen könnte!Man hat schon Probleme wenn se gelöst ist, heraus zu bekommen.:D

Nach Möglichkeit lässt man diese aber drin, da man ansonsten schön fummeln darf!

Mann muss diese Halteklammer schon lösen,aber man muss se nicht komplett herausnehmen.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.;)

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Hier mal 2 Bilder.Vielleicht hilft es ja ein wenig.;)

 

Die Halteklammer stößt quasi gegen das Metallteil vom Motor, wenn man diese komplett herausziehen möchte.

Der Geber ist jedenfalls ziemlich versteckt!:shake:

p.s.

Diese Plastik Schlauchschelle muss man auch lösen, damit man den Schlauch wegdrücken kann.

pps Sehen tut man den Sensor leider nicht wirklich auf dem Bild.

Konnte die Kamera gerade nicht so doof hallten!;)

Er sitzt quasi genau neben dem dicken Kühlwasserschlauch,bei dem man die Federbandschelle lösen und den man dann abziehen muss.;)

fsi.JPG.2b33874480e995e467147e9947e554ce.JPG

fsi2.JPG.f6f7490aef016188dee13098d428b447.JPG

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...
  • 2 weeks later...

Hab bei mir grad auch den Geber getauscht. Wollte eigentlich ein paar Tipps ins Wiki schreiben, aber da muss man wohl besondere rechte haben.

 

Für den 1.4 TDI (BHC)

 

Tipp 1: Kühlwasserausgleichsgefäß lösen und zur Seite setzen. Dann kommt man auch ohne Geburtshelferhände an Sensor und Klammer.

-Stecker vom Kühlwasserstandssensor abziehen.

-Unter dem Gefäß eine Mutter lösen (SW 10), dann lässt sich das Gefäß hochkippen und von den Zapfen ziehen. Anschließend kann man es an irgendwo hinterm Scheinwerfer ablegen. Die Schläuche bleiben angeschlossen.

 

Tipp 2: Einen kleinen Lappen (ca. DIN A5) über die Schläuche unterhalb des Gebers legen und bis an den Motorblock heranziehen. Klammern, Dichtungen, Geber die einem wegflutschen bleiben darauf liegen und verschwinden nicht in den Tiefen des Motorraums.

 

Tipp 3: Den neue O-Ring leicht mit Gleitmittel versehen. Im Sanitärbedarf gibt es spezielle um Rohrdichtungen zu bestreichen. Labello tuts auch, oder die Tube aus dem Sex-Shop. Öl etc. würde ich nicht nehmen.

 

Tipp 4: Die Blechhalterung am Motorblock die das Kühlmittelroh umgreift und ein paar Leitungen hält lösen und wegklappen (1 Mutter SW 10). Dann kommt man auch mit der Zweiten Hand zum Sensor und hat weniger Schwierigkeiten die Klammer einzuschieben.

 

Wenn noch jemand eine Klammer braucht: Ich habe eine (neue) übrig. ;) Hab versehentlich die alte wieder eingebaut, weil es so schnell ging und langsam dunkel wurde.

  • Thanks 1
  • potential wiki content 1
Link to comment
Share on other sites

Danke Dir für die Infos.

Im Wiki können nur die entsprechenden Wiki-Mods Themen erstellen und bearbeiten.

Für neue Infos und Ergänzungen haben wir die Artikelschmiede. Aber hier im Thread passt's in Deinem Fall auch.. ;)

 

Ich werde die Änderungen bei Gelegenheit einfügen!

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo,

 

bei mir gibt es auch Problemchen mit der Temperatur(anzeige) und ich bräuchte kurz mal Bestätigung bzw. weitere Hinweise:

 

Die G62-Temp. lese ich im Motor-Stg in MWB 2,

die G2-Temp. lese ich im KI-Stg in MWB 3,

die G83-Temp. lese ich wo?

 

Bei mir geht die Anzeige im KI gefühlt sehr langsam hoch (könnte aber auch an den aktuellen Temperaturen liegen), und geht auch mal recht flott von knapp 90° auf um die 60° zurück. Log-Fahrt gestern in der Stadt ergab konstantes Ansteigen in G62 (sofern ich den richtigen Wert gelesen hab) und stabiles Verharren bei ca. 83°, G2 (sofern richtigen Wert gelesen) springt und zeigt auch oft zu wenig an (verglichen mit G62). Wo kann ich zum Vergleich noch G83 finden (Stg und MWB)? Sieht das eindeutig wie ein defekter G2/G62 aus?

 

Danke für die Ergänzungen und Einschätzungen!

 

Gruß, flixe

 

PS: ich würde auch die Bilder machen beim Wechsel, wenn ihr sagt welche ihr genbau braucht.

Edited by flixe
PS
Link to comment
Share on other sites

Wenn die Anzeige im KI so springt wie du es beschreibst, ist der G2/G62 defekt.

 

Ich habe den G2/G62 im STG 17 MWB 050 mitgeloggt, beziehungsweise ausgelesen (gibt aber sicherlich mehrere Möglichkeiten). Da steht dann G2/G62 unterhalb des Anzeigefeldes.

 

Grüße

Mark

Link to comment
Share on other sites

So, es ist vollbracht. Vielen Dank an Eiswolf an dieser Stelle für den Tipp mit dem Zugang von oben. Beim nächsten mal brauch ich dann auch nur noch 10 Minuten :D. Aus leidlicher Erfahrung möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass penibel auf korrekten Sitz der Klammer geachtet werden sollte.

G62 und G2 unterscheiden sich bei mir um ca. 1° -2°, ist das normal so?

 

Gruß, flixe

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 0

      Lichtschalter - Fensterschalter - Handbuch

    2. 2190

      Wer ist aktueller "Kilometerkönig" ??

    3. 12

      [1.6 FSI] Gasannahme zwischen 3000-4150 U/min schlecht.

    4. 162

      Lichtautomatik nachrüsten

    5. 10

      Klickern hinter dem Klimabedienteil

    6. 0

      3 Speichen Lenkrad

    7. 12

      [1.6 FSI] Gasannahme zwischen 3000-4150 U/min schlecht.

    8. 12

      [1.6 FSI] Gasannahme zwischen 3000-4150 U/min schlecht.

    9. 10

      Klickern hinter dem Klimabedienteil

    10. 10

      Klickern hinter dem Klimabedienteil

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.