Jump to content

AGM Starterbatterie (Exide, Optima,...)


PAPPL

Recommended Posts

find' ich aber ziemlich veraltert. LiIon und LiIonPoly sind gar nicht erwähnt worden und LiIon ist inzwischen sehr weit verbreitet. Ja, die kommentare bzgl. Bleiakkus verstehe ich - aber auch genau deswegen werd' ich eher auf ein DC (zyklenfest) Akku wechseln. Das sollte dann mein "Deep Discharge" gut überlegen und uns mehreren Jahren sichern. Ich bin gespannt....ich denke dass mittelfristig komme ich um kein Ladegerät um, es sei denn das auto wird nicht mehr so viel auf kurzen Strecken bewegt.

Ich fürchte allerdings dass er morgen nicht wirklich anspringt - wir sind nicht zum Pferd heute und das ist normaleweise sein Auflad-tour. Und es ist gerade -18 draussen; morgen früh dürfte es wieder unter -20 sein.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Also bei regelmäßigen Startproblemen und diesen niedrigen Temperaturen würde ich mir nen kleinen Akkupack zur Starthilfe zulegen: 4S2P mit Headway 38120P ist noch relativ klein und handlich, sollte dann allerdings auch innen aufbewahrt (und geladen) werden.

Dazu noch nen ordentlichen Anderson Stecker im Kofferraum montiert und die Starthilfe ist komplett.

Man sollte nur aufpassen, die Akkus sind nicht geeignet, ein Auto, das schlecht anspringt minutenlang orgeln zu lassen. Tiefentladung macht die kaputt.

Eine universellere und robustere Starthilfe wären dann NiCd Akkus: Zum Beispiel 10 Saft VHP230 Zellen (Ausgemustert aus Flugzeugakkus) machen das hier ganz gut, sind nur schwerer zu tragen.

 

bis dann

Christian

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auch ein paar kleine Diskrepanzen festgestellt..

Man kann bei ner Autobatterie bzw beim Starten auch nicht von einer konstanten Stromentnahme ausgehen.Diese ist dynamisch!Zumindest für mich.

Wenn der Anlasser angeworfen wird zieht dieser je nach Temperatur und Ladezustand der Batterie einen Strom x...

Der Innenwiderstand der Batterie ist ja auch nicht konstant bei ner belasteten Stromquelle.. aber naja egal

 

Bret vll hilft dir ja auch ne Batterieheizung im Winter!

Große Batterie Kapazität+ warme Batterie= :)

batterieheizung [elweb]

Bei dir isses ja nochn bissl kälter bzw länger kalt als bei uns.

Oder einfach ein tdi kaufen... wenn die ne 140 A Lima haben...:janeistklar:

Link to comment
Share on other sites

Ja, aber er spricht auch um NiCd - die inzwischen verboten sind - und NiMH wird auch noch erwähnt.

 

Der A2 ist aber heute überraschend gut angesprungen, also offensichtlich war der Akku ziemlich entladen und die Strecke zum Flughafen hat ihm gut getan.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

NiCd kannst du eigentlich nicht mehr kaufen, da ist ein Verbot erlassen worden. Ich erinnere mich nicht wer es war oder wann, aber Cd ist ja ein Schwermetall und entsprechend umweltverschmutzend. Edith sagt dass 2006 wurde die Direktiv gemacht.

 

Fast alles der mit Akkus kommt hat inzwischen NiMH und das wird auch in der nächste Zeit verschwinden zugunsten von LiIon, da die eine höhere Energiedichte haben, leichter sind und trotzdem höheren grundsätzlichen Zellenvoltage haben (3.7V vs 1.2V).

 

Ich versuche mich schon auf dem laufenden zu halten was Zellentechnik angeht, ich nutze viel zu viele wiederaufladbaren AAs.

 

Bret

Edited by bret
Link to comment
Share on other sites

Jep, ist auch seit Dezember 2009 in Deutschland "verboten".

Allerdings gibt es hier so viele Ausnahmen, dass man quasi noch vieles damit machen darf.

 

Ist aber ein Anfang ... sonst kommt man ja nie von dem giftigen Zeug los.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

mit ner größeren LIMA wird die Batterie auch nicht schneller voll, es sei denn, die anderen Verbraucher ziehen so viel Strom, aber dann ist die LIMA unterdimensioniert.

Die Batterie zieht sich nämlich auch nur den Strom den sie braucht und ich meine das eine leere Batterie kaum über 15A kommt.

 

Also wenn die Verbraucher 50A ziehen ist es völlig egal ob die LIMA 70A oder 170A hat.

 

Grüße

Carsten

Link to comment
Share on other sites

Warum denn sterben meine Akkus eigentlich immer nach 3 Jahren? Ich bin schon auf der dritte und der gibt den Geist langsam auf (besonders bei -20) - 15 Sekunden Startvorgang ist nicht mehr akzeptabel.

Die ersten beiden waren original - der hat 3 Jahre gehalten - und dann der nächste hielt 2.5 Jahren und jetzt 3.5. Ich fahre auch unregelmässig lange Strecken, aber meist wird Stadt und zum Stall gefahren. Ohne Standheizung und ohne Anlage. Und nur TFL...

Ich gehe sehr stark davon aus dass er meistens nur partiell geladen wurde und mit der Zeit der Blei-äquivalent zum Memoryeffekt kommt bei mir voll zustande. Mit ein 100er hätte ich genau das gleiche Problem und dürfte *noch* mehr zahlen am Anfang.

Dass ein 100Ah noch mehr wiegt und nicht passt mMn ohne Umbaumassnahmen sei ein anderes Kapitel.

 

Bret

 

den Memory Effekt gibt es mMn nicht bei Blei Akkus.

Hast du schon mal deinen Ruhestrom gemessen ? Vielleicht liegt da der Hund begraben.

 

Meine Batterie 10/03 hat immer noch genügend Dampf, selbst wie jetzt im Winter auch nach fast einer Woche Standzeit unter der Laterne.

Die hat bisher nie ein Ladegerät gesehen.

 

Ich würde es mal mit einer Moll M3+ probieren.

Autobatterie Moll Starterbatterie Batterie 12 V 75AH bei eBay.de: Autoelektrik (endet 07.01.11 00:28:59 MEZ)

Link to comment
Share on other sites

und was kostet die Säure extra?

 

Ihr Vorteil:

Alle Batterien werden trocken/vorgeladen geliefert,

dass heisst diese sind nicht mit Batteriesäure befüllt.

Ein Säurepack zur Befüllung Ihrer Batterie ist im Angebot enthalten

Nach der Befüllung mit Säure ist Starterbatterie sofort einsetzbar.

Sie erhalten somit eine garantiert "frische" Autobatterie.

Die Gefahr eine überlagerte mit Säure befüllte Batterie (versulzt) zu erhalten

besteht somit nicht.

Ohne Befüllung kann die Batterie nahezu unbegrenzt gelagert werden

Den Startzeitpunkt Ihrer Batterie bestimmen Sie somit selbst!

Ebenso kann bei unbefüllten Batterien auf dem Transportweg keine Säure auslaufen.

Der Säurepack wird separat in einem extra Paket geliefert.

(Sie erhalten also 2 Pakete)

 

wenn meine den Geist aufgibt, bau ich mir auch ne Moll ein. Die sind bei den Test immer konstant ganz vorne mit dabei und ein fränkischer Hersteller ;)

Edited by phoebus
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

mit ner größeren LIMA wird die Batterie auch nicht schneller voll, es sei denn, die anderen Verbraucher ziehen so viel Strom, aber dann ist die LIMA unterdimensioniert.

Die Batterie zieht sich nämlich auch nur den Strom den sie braucht und ich meine das eine leere Batterie kaum über 15A kommt.

 

Also wenn die Verbraucher 50A ziehen ist es völlig egal ob die LIMA 70A oder 170A hat.

 

Grüße

Carsten

Nee Nee. Den Ladestrom muss man schon begrenzen. Normalerweise 10% von der Nennkapazität, d.h. eine 100Ah Batterie sollte mit max. 10A geladen werden.

 

Für Notfälle gibt es Schnellladegeräte, die die Batterie innerhalb einer Stunde vollpumpen, d.h. die werden dann mit 110% Ladestrom belastet. Da sieht die Säure aber aus wie Mineralwasser.

Eine grössere Lima hat nur Vorteile. Auch wenn alle Verbraucher eingeschaltet sind, ist noch genug über für die Batterieladung.

Zur Erinnerung: Welchen dauernden Leistungsverbrauch hat ein A4 so im Winter (Daumenwerte)?

 

Zündung 5A

Licht 20A

Gebläse 20A

Heckscheibe 10A

Sitzheizung 5A

Scheibenwischer 10A

Steuergeräte 10A

Was vergessen?

___________________

Das macht schon 80A

+

Anlassen 3sec 500A.

Um das Anlassen wieder aufzufüllen, muss erstmal 6min mit 5A geladen werden.

Edited by horch 2
Link to comment
Share on other sites

Könntest du das bitte mal näher posten? ..."Heizzeit=Fahrzeit"... ist mir neu.

 

Ich habe in meiner 5 Jahre alten Kugel seit 4 Jahren die Webasto Top E d'rin,

bin mit der Anlage mehr als zufrieden, sie läuft seit dem Einbau ohne Störungen

und ich hatte bisher auch keinerlei Probleme mit der noch originalen Batterie.

 

Meine Funki habe ich auf 40 Minuten begrenzt, Fahrtzeit danach ca. 15 Minuten.

 

Deshalb meine Anfrage. Gruß Harry ;).

 

Siehe erste Seite rechts:

Hinweise: Bei Thermo Top E/C und P Heizgeräten empfehlen wir, um die Entladung der Fahrzeugbafterie zu vermeiden, die Heizzeit entsprechend der Fahrtzeit einzustellen. Bei einer täglichen Fahrtzeit von ca. 30 Minuten empfehlen wir, die Einschaltdauer auf max. 30 Minuten zu begrenzen.

Thermocall_Anleitung.pdf

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Warum sollte man den Ladestrom begrenzen wenn die Spannung genau zu begrenzen viel wichtiger ist?

Eine wirklich leere Batterie wird im Auto 50 A ziehen, wenn sonst nicht viele Verbraucher an sind und die Lima es liefert.

Da sie für starke Entladungsströme durch große Plattenoberfläche ausgelegt sind, wird auch ein großer Ladestrom gar kein Problem sein sondern gradezu gewollt.

 

Ich meine neue oder neuwertige Batterien also sehr alte, da bringt das sanfte Laden wegen Sulfatablagerungen schon eine Vorteil.

Link to comment
Share on other sites

Warum sollte man den Ladestrom begrenzen wenn die Spannung genau zu begrenzen viel wichtiger ist?

Eine wirklich leere Batterie wird im Auto 50 A ziehen, wenn sonst nicht viele Verbraucher an sind und die Lima es liefert.

Da sie für starke Entladungsströme durch große Plattenoberfläche ausgelegt sind, wird auch ein großer Ladestrom gar kein Problem sein sondern gradezu gewollt.

 

Ich meine neue oder neuwertige Batterien also sehr alte, da bringt das sanfte Laden wegen Sulfatablagerungen schon eine Vorteil.

 

Der Laderegler begrenzt den Strom, und das ist auch gut so. Wie schon vorher beschrieben: Bei 50 oder 100A Ladestrom sieht die Batteriesaüre aus wie Mineralwasser (kein stilles).

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

OK Halbwissen ist der Grund;)

 

 

Also den Strom kann man nicht separat regeln. Nie ohne eine technische Veränderung des galv. Elementes durch z.B. Änderung der Plattengröße.

Regeln tut man IMMER nur eine Spannung, die dann wegen Ohm'schem Gesetz den Strom regelt oder begrenzt.

 

Aber ich meine eine echt leere Batterie mit niedriger Zellspannung. Dan muss ich nicht 14,xx Volt anlegen und mit der Überspannung dann viel Wasserzersetzung betreiben (was nicht gewünscht ist) und über 10 A zu bekommen, sondern da reichen ev. z.B. 13V aus, um zumindest kurzzeitig sehr große Ladeströme über 20 A zu bekommen (von der Lichtmaschine), ohne Wasserzersetzung zu betreiben und ein Sprudeln zu haben.

 

Also es ist sehr abhängig, von der Spannungslage und dem Ladezustand der Batterie, wie viel Strom fließt und ob es Wasserzersetzung gibt.

 

Daher behaupte ich, die Größe des Ladestromes alleine betrachten ist gar kein Grund. Nur die Spannungsdifferenz, Ladespannung zu Leerlaufspannung bzw. absolute Größe der Ladespannung.

Link to comment
Share on other sites

...Standheizung + Kurzstrecke töten die Batterie im Zeitraffer...

 

Meine Standheizung ist seit 4 Jahren drin, läuft den Winter über fast täglich,

Fahrstrecke ins Geschäft 15 Kilometer, Batterie - wie Kugel - 5 Jahre alt.

 

Gruß Harry ;).

 

Verbrauch im Winter: ca. 7,1 Liter/100 Km.

Edited by fmbw10
Verbrauch... zugefügt.
Link to comment
Share on other sites

Warum einfach, wenns auch umständlich geht.

 

1)Sorge dafür, dass der Ladestrom nicht 10% vom Kapazitätswert übersteigt.

2) Sorge dafür, dass bei Erreichen der Ladeschlussspannung 14,irgendwas Volt der Ladestrom kleiner 1% vom Kapazitätswert wird.

Beides lässt sich mit einem Trafo und einem Gleichrichter erreichen. so wie es in den billigsten Standard-Ladegeräten gemacht wird.

 

Wenn die Zellenspannung gegen Null gegangen, sind es wenige Sekunden, bis sie wieder auf 12V ist, ohne das eine nennenswerte Ladung stattgefunden hat. Stell Dir mal vor, Du machst was mit dem Starthilfekabel und die Spannung der leeren Batterie bleibt erstmal unten :eek:

 

Mach' Dich frei von der Plattengrösse (die steckt schon im Kapazitätswert) und dem Innenwiderstand (bei 20mOhm ohne Belang).

 

Man kannst auch mit Intelligenten Ladegeräten rummachen. Die laden mit einem Konstantstrom (geht dann schneller), schalten zwischendurch mal ab und messen den Innenwiderstand und gehen nach Erreichen der Ladeschlussspannung in die Erhaltungsladung (kompensiert die Selbstentladung)

 

Das ist alles teurer Bullshit für einen Wagen, der regelmässig gefahren wird.

 

Wenn man wegen Kurzstrecke und Kälte zuviele Probleme hat, wechselt man zuerst die Lima gegen eine grössere und dann erst die Batterie.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man wegen Kurzstrecke und Kälte zuviele Probleme hat, wechselt man zuerst die Lima gegen eine grössere und dann erst die Batterie.

 

 

Was soll das bringen, laut dir begrenzt doch der Laderegler den Strom auf 1/10 der Kapazität.

 

Ich hab gelesen, wenn´s um "richtige" aufladen einer leeren Batterie geht soll man mit mindestens 1/10 Laden !

 

Sanftes Schnellladen 1/5

Edited by phoebus
Link to comment
Share on other sites

Was soll das bringen, laut dir begrenzt doch der Laderegler den Strom auf 1/10 der Kapazität.

 

Ich hab gelesen, wenn´s um "richtige" aufladen einer leeren Batterie geht soll man mit mindestens 1/10 Laden !

 

Sanftes Schnellladen 1/5

 

Man sollte wegen der Gasung mit maximal 10% laden. Ist aber keine Bibel. Bleiakkus sind äusserst tolerant (wo hat man das schon?)

 

Der Punkt ist: Im Winterbetrieb hängen soviel Verbraucher am Bordnetz, dass zum Laden nix mehr bleibt. Eine grössere Batterie verzögert das Problem, eine grössere Lima löst das Problem :).

siehe #63

Edited by horch 2
Link to comment
Share on other sites

 

Der Punkt ist: Im Winterbetrieb hängen soviel Verbraucher am Bordnetz, dass zum Laden nix mehr bleibt. Eine grössere Batterie verzögert das Problem, eine grössere Lima löst das Problem :).

siehe #63

 

dann muss man halt mal die Sitzheizung aus lassen, dann freut sich die Batterie ;)

 

Andreas, der noch nie die Heckscheibenheizung an hatte

 

Erst das Material, dann der Mensch

Edited by phoebus
Link to comment
Share on other sites

dann muss man halt mal die Sitzheizung aus lassen, dann freut sich die Batterie ;)

Andreas, der noch nie die Heckscheibenheizung an hatte

Erst das Material, dann der Mensch

 

Sitzheizung aus? Also ich sag' das nicht meiner Frau.

Link to comment
Share on other sites

dann muss man halt mal die Sitzheizung aus lassen

Erst das Material, dann der Mensch

 

Lass doch das Licht aus, das bringt 4x soviel. Und da de dann eh nix mehr siehst, kannst das Gebläse auch gleich auslassen. Nun haben wir 40 A gespart (alle Angaben laut der Liste oben im Thread) und können mit warmem Hinterteil irgendwo reinrauschen :D:eek:

 

Gruß,

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Gibts diese technischen Infos auch auf einer neutralen Website ohne finanziellen Interessen?

Ja, in dem in #48 verlinktem pdf. Dort wird ebenfalls auf die Temp-Abhängigkeit der Ladeschlußspannung eingegangen.

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Ja, schon.

 

Ich habe Erfahrung mit dem Tom, weil ich meine Lichtmaschine vom Zweitwagen umgebaut habe auf temperaturkompensierten externen Laderegler. (Zusätzlich habe ich noch die "Saftschubse" drin wegen der Zweitbatterie.)

 

Der Umbau dieser modernen LiMa war relativ aufwändig. Vielleicht mach' ich das auch mal im A2, vielleicht aber erst, wenn die LiMa mal fällig ist.

 

Hier mein Bildbericht:

http://www.viermalvier.de/ubb_portal/ubbthreads.php/topics/395452/Re_2_Zweitbatterie_im_G_mit_Sa

 

Viele Grüße,

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Manchmal scheint die Diskussion das Ziel zu sein. Wer im Winter oder in Skandinavien fortlaufend Probleme mit der Batterieleistung hat, muss erst mal eine stärkere Lima einbauen. Dann steht auch immer genug Saft zum Anlassen zur Verfügung, egal ob die Batterie nun besonders gut beim Anlassstrom ist oder nur befriedigend.

Der Einbau einer stärkeren Batterie bekämpft nur die Symptome.

Link to comment
Share on other sites

Jap raki!;)

Das wurde aber auch schon vor etlichen Beiträgen erwähnt..;)

Der Weg ist das Ziel:D

 

Es dreht sich wirklich bissl im Kreis, deswegen schreibe ich auch nix mehr.

Entweder man ändert sein Streckenprofil (unwarscheinlich)

Oder man baut ne größere Lima ein..

Oder man schützt die Batterie vor Kälte(Dies hilft eventuell auch schon)

Wenn man nichts ändern möchte und das Streckenprofil es nicht hergibt, heißt es Batterie ab und an aufladen.Dazu muss man diese ja nicht zwingend ausbauen!

Es gibt genug aufm Zubehörmarkt!

 

Ne größere Batterie hilft leider auch nur, wenn man ab und an ne längere Fahrt einplant.

Ansonsten stimme ich raki zu,dass man es nurn bissl hinaus zögert!;)

In diesem Sinne:

Immer schön mit dem Strom schwimmen!:D

Link to comment
Share on other sites

Danke Dir für die Unterstützung.

Zum Nachladen muss man die Batterie nicht abklemmen. Wenn man weiss, dass man paar Tage nicht fährt, hängt man halt einen 1A-Lader über den Zigarettenanzünder dran. Reicht völlig.

Zum Thema "Schutz der Batterie vor Kälte": Das geht nur entweder in einer Garage oder mit Ausbau und Lagerung im Wohnzimmer. Die Frau freut sich.

Es gibt tatsächlich Leute, die die Batterie im Auto warm verpacken. Es gibt Firmen, die Isoliertaschen für Batterien im Auto anbieten. Hilf Himmel.

Eine warm verpackte Batterie ist am nächsten Morgen genau so kalt, wie eine unverpackte. Diese Batterie wird dann sogar gegen die Wärme des Motors oder des Innenraums isoliert, wenn man fährt.

Früher wurde sogar der Tip gegeben, die Batterie in Zeitungspapier zu packen. Machmal fasse ich es wirklich nicht.

Edited by horch 2
Link to comment
Share on other sites

Ich wollte schon lange auf ein 140er umbauen, finde aber keine günstige die ich entwenden kann.....und ein einfaches Umbau wird's auch nicht, denn der passt nicht ohne weiteres. Bosch hat ja Diagramme auf deren Webseite - vielleicht geht's, aber.....

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Hersteller gibt es ja genug :

Bosch, CAV, Chrysler, Delco Ducellier, Elmot, Femsa, Ford, Hitachi, Iskra, Lada, Leece Neville- Lucas- Magnet Marelli -Magneton- Mando Melroe-Mitsubishi, Motorola, Nikko, Nippondenso Paris oder Rhone :D

Edited by horch 2
Link to comment
Share on other sites

Bei der Gelegenheit fällt mir noch auf:

Die Stromangaben bei Lichtmaschinen beziehen sich auf eine Nenndrehzahl von 6.000/min. Bei etwa 1.800/min halbieren sich die Werte.

Ich kenn nicht die Übersetzung von Motor zu Generator, aber die Nenndrehzahl dürfte wohl kaum dauerhaft erreicht werden. Wenn man sich die Verbraucher beim Pkw anschaut, bleibt zum Laden herzlich wenig übrig. Ein Grund mehr, sich mehr zum Generator als zur Batterie Gedanken zu machen.

Link to comment
Share on other sites

Raki schau mal in den Beitrag 53.;)

Ich rede ja nich von einer 5€ Batterie-Isolierung die Du bei ATU oder im Baumarkt bekommst :)

Aber ich habe bis dato keine Probleme mit der originalen Batterie gehabt!Fahre genug!;)

Da macht die Carhifi Anlage auch nix.

Gut ein potenter Subwoofer fehlt, ansonsten könnte es bei mir vll auch knapp werden.

 

Wie dem auch sei...

Ich möchte die 80Ah und ne große Lima nicht mehr missen!

:)

Link to comment
Share on other sites

Das hilft selbstverständlich. Wenn ich die Batterie warm halten kann, habe ich auch keine Kaltstartprobleme. Aber was macht ein Laternenparker?

Andererseits- wenn meine Lima stark ist, habe ich immer genug Saft in der Bakterie :). 100Jahre Bleiakku-System kann man eigentlich nicht mehr verbessern.

Link to comment
Share on other sites

Das hilft selbstverständlich.

 

Ich habe es bislang zwar nicht nachgerechnet, aber ich bezweifle das Batterieisolationen wirklich was bringen. Welche Wärme soll denn da großartig gehalten werden? Nennenswerte Mengen Abwärme entstehen beim Laden nämlich nicht wirklich. Wenn die Batterie einmal kalt geworden ist, isoliert man Sie zudem noch recht gut gegen Wärme von außen, für kürzere Strecken also eher nachteilhaft.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe es bislang zwar nicht nachgerechnet, aber ich bezweifle das Batterieisolationen wirklich was bringen. Welche Wärme soll denn da großartig gehalten werden? Nennenswerte Mengen Abwärme entstehen beim Laden nämlich nicht wirklich. Wenn die Batterie einmal kalt geworden ist, isoliert man Sie zudem noch recht gut gegen Wärme von außen, für kürzere Strecken also eher nachteilhaft.

Yoda modus an:

Auf Beitrag 53 ich dich noch einmal verweisen tue.;):)

Yoda Modus aus...

 

 

raki aber das kann man so etwas von verbessern...

Das geht schon beim Gewicht los und hört bei Tiefsttemperaturen und der Problematik mit der Kapazität noch lange nicht auf..;)

 

Wärme von Außen..

Mir kommts manchmal so vor, als hättet ihr eure Batterie im Motorraum?!Wir fahren doch einen A2 und da isse nun einmal hinten!:D

Link to comment
Share on other sites

Asche auf mein Haupt, ich hab nur 3/4 gelesen und dachte du wolltest 'ne bessere Isolierung als 5€ ATU einbauen.

Die Dinger werden ja wirklich bergeweise verkauft wenn man mal so in die Baumärkte etc guckt...

Link to comment
Share on other sites

Wärme von Außen..

Mir kommts manchmal so vor, als hättet ihr eure Batterie im Motorraum?!Wir fahren doch einen A2 und da isse nun einmal hinten!:D

Ich denke mal, das Thema ist allgemeingültig. Ich hatte auch bewusst geschrieben

......die Wärme des Motors oder des Innenraums isoliert,..........:)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

hänge mich hier nochmal ran, weil etwas weiter oben ebreits über die "SAFTSCHUBSE" geschrieben wurde.

 

welche AGM-batterie und in welcher größe wäre denn sinnvoll dabei?

auf dem bild im beitrag (aus einem MB) ist es eine kleine AGM mit gelbem aufklener und 24aH.

leider kann man den hersteller nicht erkennen, sonnenschein ist es zumindest nicht.

wer kann mir näheres dazu berichten?

 

schubse2.jpg

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Aktivitäten

    1. 7

      A2 gesucht - Beratung und Tipps ebenfalls

    2. 23

      Dachzelt

    3. 0

      Suche A2 mit OSS

    4. 90

      Audi RNS-E Android Clon mit Carplay und DAB+

    5. 13

      Einspritzventil für 1.6 FSI Motor

    6. 87

      Drucktaster für die Tankklappe abgefallen – Bezugsquelle?

    7. 20

      VCDS - welches ist das Richtige

    8. 20

      VCDS - welches ist das Richtige

    9. 87

      Drucktaster für die Tankklappe abgefallen – Bezugsquelle?

    10. 87

      Drucktaster für die Tankklappe abgefallen – Bezugsquelle?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.