Jump to content

1.4 TDI springt nicht an


xeenu
 Share

Recommended Posts

Guten Morgen A2-Freunde,

 

mein sonst im Wesentlichen sehr zuverlässiger A2 1,4 TDI aus 2004 hat heute morgen so gut wie nichts gemacht. Der Anlasser dreht 2x müde durch, ansonsten tut sich nichts. Der Wagen steht draußen, es hatte hier 19,5 Grad Celsius (Minus) und die Batterie ist die eigentlich unkaputtbare Originalbatterie. Was ist zu tun?

Link to comment
Share on other sites

Hatte heute morgen dasselbe Problem: -15.5°C in Dresden.

Der Anlasser dreht kräftig, aber langsam - er kommt nicht auf Touren.

 

0800-AUDIHILFE hat gesagt, 7-8 Stunden Wartezeit für Abschleppdienst.

Hab erstmal ein Taxi genommen.

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen A2-Freunde,

 

mein sonst im Wesentlichen sehr zuverlässiger A2 1,4 TDI aus 2004 hat heute morgen so gut wie nichts gemacht. Der Anlasser dreht 2x müde durch, ansonsten tut sich nichts. Der Wagen steht draußen, es hatte hier 19,5 Grad Celsius (Minus) und die Batterie ist die eigentlich unkaputtbare Originalbatterie. Was ist zu tun?

 

Naja,unkaputtbar gibt es nicht.

Immerhin ist dein Akku jetzt auch schon 8 Jahre alt,und solch extremen Anforderungen nicht mehr gewachsen.

Ich kann euch nur einen DEFA Motorvorwärmer empfehlen.

Dann startet er auch mit einer Batterie im Rentenalter.:)

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Tja Parkplatz ohne Steckdose dann ist es mit dem Vorwärmer fürchte ich Essig. Haben den Karren jetzt abgeschleppt und er steht in der Werkstatt.

 

Richtig,so geht das natuerlich nicht.:rolleyes:

Mit einer entladenen Batterie muss man bei der Kälte vorsichtig sein,da diese schnell einfriert und dann meist nicht mehr brauchbar ist.

0-30iger Motoröl habt ihr aber schon,oder ?

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Keine Ahnung, darum hat sich bisher der :) gekümmert.

Werd ich bei Gelegenheit nachfragen.

Was könnte denn sonst drin sein?

 

Naja,eben jede andere Viskosität.:D

Wenn es aber der freundliche gemacht hat wirst du schon das 0-30iger haben.

Damit muesste er eigentlich bis so -20 C muehelos anspringen.

Es sei denn du fährst ueberwiegend Kurzstrecke.

Das belastet die Batterie bei niedrigen Temperaturen enorm.

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Ob die Viskosität des Öls jetzt ne 0 oder ne 5 im Vornamen trägt, dürfte bei platter Batterie ziemlich egal sein. Batterie ans Ladegerät oder am besten austauschen, sonst stehst demnächst wieder doof da.

 

Die Freundlichen haben übrigens kaum noch das 0W auf Vorrat, außer für die Fünfzylinder-TDI im T5 von 2006. Die Kugel wird beim Service mit dem Standard LL3 5W30 befüllt.

Link to comment
Share on other sites

Tja neue Batterie und neue Glühkerzen. Jetzt fährt er wieder...

 

 

x!

Edited by mamawutz
pisi hatte die selbe Frage
Link to comment
Share on other sites

Wir hatten heute auch ca -15 °C Mein 1.4 TDI (11 Jahre alte Batterie!) hatte zwar auch merkliche Probleme , dann ist er aber angesprungen. Ich habe vorher alle sonstigen Verbraucher abgeschaltet, vorgeglüht, aber nicht sofort gestartet und noch ein paar Sekunden gewartet.

 

Allerdings ist er dann bei der Fahrt über 80 km fast nie über die 60 °C gekommen. Der Motor liefert zu wenig Abwärme. Der Innenraum wurde natürlich auch nicht warm, so daß ich später den Zusatzheizer zuschalten musste.

Link to comment
Share on other sites

Ob die Viskosität des Öls jetzt ne 0 oder ne 5 im Vornamen trägt, dürfte bei platter Batterie ziemlich egal sein. Batterie ans Ladegerät oder am besten austauschen, sonst stehst demnächst wieder doof da.

 

Die Freundlichen haben übrigens kaum noch das 0W auf Vorrat, außer für die Fünfzylinder-TDI im T5 von 2006. Die Kugel wird beim Service mit dem Standard LL3 5W30 befüllt.

 

Sicherlich nutzt auch das duennste Öl nichts,wenn die Batterie völlig fertig ist.

Den Unterschied sieht man aber schon beim Reinschuetten.

Das 0-30iger läuft wie Wasser.

Ich meine ,das in meine tdis immer das 0-30iger reingekommen ist,kann aber auch daran liegen,das hier in Schweden extrem niedrige Temperaturen im Winter normal sind.

Mir ging es hier aber mehr um Sparfuechse,die 10-oder gar 15-40er fahren,da diese Öle deutlich billiger sind.:rolleyes:

Bei Temperaturen um die -30 Grad C. kommt hier uebrigens nicht einmal mehr mein 1,4 Benziner so auf Betriebstemperatur,das ich den Innenraum nennenswert aufheizen kann.:eek:

 

so long

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Wir hatten heute auch ca -15 °C Mein 1.4 TDI (11 Jahre alte Batterie!) hatte zwar auch merkliche Probleme , dann ist er aber angesprungen. Ich habe vorher alle sonstigen Verbraucher abgeschaltet, vorgeglüht, aber nicht sofort gestartet und noch ein paar Sekunden gewartet.

 

Genau so hatte ich es heute auch machen müssen. Meine Glühkerzen sind wohl auch durch. Ich hoffe die Kleine macht es diese Kältephase noch, kann mich jetzt nicht darum kümmern. :(

 

Bei mir warens -18°C

Link to comment
Share on other sites

Mal eine Frage, die hier vielleich so ungefähr hinein passt.

 

Glüht der Diesel eigentlich nur vor, solange die Kombi-Lampe leuchtet?

oder kann ich auch einfach 10-20 sekunden Zündung an lassen und dann "vorgewärmter" starten?

(bisher mach ich immer 3-4x zündung an/aus, wenn es so arg kalt ist)

Link to comment
Share on other sites

hatte es eher anders rum gemeint... also ob ich durch länger "zündung an" bevor ich starte, den startvorgang verbessere? (scheint ja so zu sein)

 

meiner springt zwar bisher auch super an, aber jetzt als es so kalt war, musste der anlasser bestimmt 3-4 sekunden drehen (macht er auch tadellos) aber es klingt schon schmerzhaft xD

Link to comment
Share on other sites

Ich würde mal behaupten, wenn die Anzeige erlischt glüht es noch etwa 10 s weiter. Wenn du das einschalten der Zündung (= Start Glühphase) an der Innenbeleuchtung sehen kannst (wird dunkler durch hohe Stromaufnahme) dann ist auch das Ausschalten der Glühkerzen zu sehen indem die Beleuchtung wieder heller wird. Das war bei meinem 1,9 SDI gut zu sehen - allerdings mit 4 statt 3 Glühkerzen und kleinerer Batterie.

Link to comment
Share on other sites

AMF und BHC glühen solange wie die Lampe leuchtet. Gesteuert wird das durch das MSG.

ANY hat auch nur eine "dumme" Glühlogik.

Durch mehrfaches "Zündung an" kann man mMn ein längeres Glühen/besseres Startverhalten erreichen. Es geht aber auf die Glühkerzenlebenszeit da diese lokal (an der Spitze) überhitzen.

 

ATL hat ein Glühkerzensteuergerät und glüht auch während des Kaltlaufs nach. Mehrfachzündung bringt hier wenig.

 

aber jetzt als es so kalt war, musste der anlasser bestimmt 3-4 sekunden drehen (macht er auch tadellos) aber es klingt schon schmerzhaft xD

Das liegt im wesentlichen am zähflüssigen Motoröl und Diesel, hat nix mit dem Glühen zu tun.

Edited by a2-701
Link to comment
Share on other sites

Sicherlich Motortemperatur, Drehmomentschwankung (Stichwort Zylindergleichstellung).

 

Die Steuergeräte haben zur Aufgabe, den Kaltlauf zu verkürzen und die Emissionen zu reduzieren (Abgas und Geräusch).

Was letzten Endes alles für Parameter in die Regelung eingehen, weiß nur der OEM oder der Systemzulieferer.

Link to comment
Share on other sites

Im Selbststudienprogramm (SSP) Nummer 223 findet man detailierte Informationen zum Motormanagement vom 1.2er (ANY) sowie 1.4er (AMF).

Dort steht, dass die Kontrollleuchte nur das Vorglühen anzeigt. Denmnach wird aber auch bis zu 3 Minuten nachgeglüht.

 

Vorglühbedingung:

 

-Kühlmitteltemperatur <+9°C

 

Nachglühbedingung:

 

-bis zu 3 Minuten nach Motorstart um Motorlauf und Abgasemmision zu verbessern

-wird unterbrochen bei Motordrehzahl >2500 U/min

 

Ob der 1.4 ATL 66kW Motor etwas anders macht, weiß ich nicht bzw. habe keinerlei Dokumentation darüber.

Zumindest werden die Glühkerzen durch das Glühkerzensteuergerät überwacht und ein Ausfall selbiger erkannt.

Edited by Phoenix A2
Link to comment
Share on other sites

Zumindest werden die Glühkerzen durch das Glühkerzensteuergerät überwacht und ein Ausfall selbiger erkannt.

 

Das heißt, wenn im Fehlerspeicher steht

 

"...17055 - Glühkerze Zylinder 1 (Q10) elektrischer Fehler im Stromkreis

P0671 - 35-10 - - - Unterbrochen",

 

ist die Glühkerze defekt?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.