beck

Welche Reifen für A2 möglich

Recommended Posts

Hallo,

 

1.welche Reifen sind möglich bei meinem A2 1,4 TDI ?

Alle die ich hier finde: https://a2-freun.de/wiki/index.php/Reifenkombinationen#Grundlage_der_Eintragung

 

???

 

2.Und was muß ich beachten, wenn ich z.B. 245/35R17 draufbauen will? Und wo bekomme ich die Sachen (Felgen, Reifen,...?) her?

 

3. Habe momentan die Serienbereifung drauf. Was kann ich auf die Serienfelgen draufziehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Der Link beschreibt die Abrollumfänge der verschiedenen Reifengrößen. Der Abrollumfang darf dabei nur in einem bestimmten Maß vom Serienumfang abweichen, sonst wird der Tacho zu ungenau. Genaueres bitte vor Anschaffung der Räder beim TÜV mit einem PrüfINGENIEUR abklären.

 

2. Dass es ein Gutachten zu den Felgen gibt, welches folgende Reifengröße auf dem A2 zulässt. Bei 245ern wird das aber eher unmöglich. Sollte es kein Gutachten geben, musst per Einzelabnahme eintragen lassen. Was da möglich ist, siehe Vorgehensweise Punkt 1. Kaufen tut man sowas im örtlichen Reifenfachhandel oder im Netz. Vergleichen lohnt.

 

3. Was ist deine Serienbereifung in Zahlen? 14 Zoll? 15 Zoll? 16 Zoll? 17 Zoll? Weiteres siehe Punkt 1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei 15" sind diese Reifengrößen sinnvoll:

 

- 175/60 R15 Standart und absolut OK, aber optisch halt ein bischen schmal und es gibt keine wirklich guten Reifen in der Dimension

- 185/55 R15 guter Kompromiss

- 185/60 R15 eher nicht zu empfehlen, da man einen wohlwollenden TÜV Prüfer braucht um die eingetragen zu bekommen

- 195/50 R15 recht kleiner, breiter Reifen zudem preiswert, fahrdynamisch gut, aber großer Tachovorlauf, eher unkomfortables Fahrverhalten

- 195/55 R15 fahrdynamisch und optisch gut, Tachoabweichung gering, auch Modelle bis 210km/h erhältlich, sehr komfortabel, einziger Nachteil: teuer in der Anschaffung

 

Als Sparfuchs würde ich bei eintragungsfreien 175/60 R15 bleiben, wenn der Komfort bei guten Fahreigenschaften im Vordergrund steht, ist der 195/55 R15 erste Wahl. Alles Andere liegt zwischen den Extremen.

 

Gruß

Fuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt kommen wir mal zu dem was eigentlich interessant ist (hehe :P)

 

Das Breiteste was auf Dauer "Fahrbar" ist ist meine ich 225. A2-S-Line fährt dieses größe im Sommer auf seinen 17" Alus. 18" Alus kannst du auch kaufen und aufziehen, da gibts dann allerdings NOCH weniger Gummi und die Karre wird noch härter...

 

Verrat uns erstmal was du vor hast dann kann man dir auch sagen wie man das macht ;)

 

grüße

Marius

 

ps: 245er Breite geht definitv ohne bearbeitung/kotflügelverbreiterung und Spurplatten nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, noch ein paar Fragen zum offensichtlichen Dauerthema.

1. steht in meiner Zulassung lediglich als Reifengröße: 165/65/R15-81T

2. entsprechen weder meine Sommerreifen (175/60/R15-81H) noch meine (inzwischen demontierten) Winterreifen((155/65/R15-81H) diesen Angaben.

3. Muss ich da was anderes eintragen lassen?

4. Sind 165/65 R15 -er für die WR-Felgen auch geeignet, und in größerer Auswahl erhältlich?

5. Last not least und OT: was haltet ihr von runderneuerten Winterreifen? Gibt es die überhaupt? Bin vor allem im Winter kein Vielfahrer und eher gemächlich unterwegs...

Für alle Antworten Dankeschön!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Hast du noch den originalen, alten Fahrzeugbrief/Schein? Da stehen alle zulässigen Größen inkl 175er, 185er und 155er (Winterreifen) drin, bei den neuen fehlt das leider. Bei mir stehen auch nur die 165er.

2. Sie sind aber offiziell zugelassen bzw (175er) Standart ab Werk. Siehe 1.

3. Nö

4. Ja und ja.

5. Nix. Dürfte aber ohnehin schwierig werden, welche in A2-Größe zu bekommen. Dito bei Ganzjahresreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werkseitig freigegeben sind laut COC vom 02.07.2005 für den 1.4 Benziner:

 

165/65 R15 81T <---> 5Jx15 ET28

155/65 R15 77Q M+S <---> 5Jx15 ET28

165/65 R15 81T <---> 5,5Jx15 ET34

175/60 R15 81T <---> 5,5Jx15 ET34

175/60 R15 81T <---> 6Jx15 ET37

185/50 R16 81T <---> 6Jx16 ET35

 

D. h. 155/65 R15 77Q sind nur als M+S auf 5Jx15 ET28, alle anderen Kombinationen sowohl

mit Sommer- als auch mit Winterpneus ohne zusätzlichen Eintrag vom Hersteller zugelassen.

 

Für Reifen mit den Geschwindigkeitskennbuchstaben Q* (bis 160 km/h) und T (bis 190 km/h)

sind auch Reifen mit der Codierung H (bis 210 km/h) zulässig.

 

* = Aufkleber mit zulässiger Höchstgeschwindigkeit im Bereich Instrumententafel erforderlich

 

Von runderneuerten Reifen würde ich ebenfalls abraten.

 

Gruß st

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gilt dann aber nur für das Fahrzeug, auf das die COC ausgestellt wurde. Bei einem anderen Fahrzeug kann da auch wieder was anderes drin stehen. Auf Nummer sicher geht man also, indem man im eigenen COC nachschaut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt schon, aber meiner Meinung nach ist die FIN allein nicht maßgebend.

 

Vielmehr "muss das Fahrzeug" nur "mit dem in der EG-Typgenehmigungsnummer ...

vom ... beschriebenen vollständigen Typ in jeder Hinsicht übereinstimmen" (OT: COC).

 

Bei mir z. B.: "e1*2001/116*0131*08 vom 14.04.2004" - was das auch immer heißen soll?

 

Meine EWG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC) ist am 02.07.2005 ausgestellt worden.

 

Gruß st ;)

 

p.s.: Bei 1.4er mit Sportfahrwerk waren auch 205/40 R17 80T <---> 7Jx17 ET38 aufgeführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Endeffekt steht in der Typgenehmigung oft auch nochmal was anderes, als im COC. Ich wollte mal 195/45R16 eintragen lassen, da sie nicht im COC standen. Laut Prüfer war das nicht nötig, da sie in der Typgenehmigung stehen. Eingetragen wurden sie also nicht, aber ich könne damit rumfahren. Ob das der Gutachter der gegnerischen Versicherung das dann im Zweifelsfalle auch so sieht, weiß ich allerdings nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

für alle Alufreunde, die lediglich über die neuen Zulassungspapiere verfügen:

ich war beim hiesigen Tüv - habe ein bisschen Smaltalk gehalten - und siehe da: der Herr Ingenieur druckte mir ein Schreiben aus, auf dem alle auf meinem 1,4-er Benziner fahrbaren Kombinationen aufgeführt waren. Und das auch noch für lau!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

war eine Weile nicht im Forum - vielleicht hilft der TÜV-Ausdruck dem/der ein oder anderen Kugelfahrer/in ;).

 

Auch die 185/55 R15 wären eingetragen worden.

Habe mich dann aber für 195/45 R16 entschieden.

Genau wie Nachtaktiver: die Reifen/Felgen vorgeführt, eine Eintragung sei nicht notwendig. Fahre jetzt mit einem Gutachten umher.

Serienmäßige Bereifung.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin,

 

dein TÜV-Ausdruck spiegelt also meine Angaben in #9 und #11 wieder.

 

Das wollte ich eigentlich nur wissen. Vielen Dank und Gruß st :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle,

 

Ich hätte mal ne Frage.

 

 

Und zwar hab ich bis jetzt Sommerreifen mit der Größe 175/60 R15 81T gefahren, Audi A2 1.4.

Jetzt würde ich gerne wissen ob ich auch 175/60 R15 81V fahren darf?

 

 

Vielen dank schon mal im Voraus.

 

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

T und V sind Buchstaben für den Geschwindigkeitsindex der Reifen.

 

T steht für 190 km/h und V für 240 km/h.

 

Das paßt dann, denn T ist das Minimun, das die Sommerreifen haben müssen.

Winterreifen können auch einen niedrigeren Index besitzen, das muß

dann aber im Blickfeld (Tacho, etc) sichtbar gemacht werden.

 

Gruß

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich habe die 5-arm Alus vom TT mit Reifengröße 205/55 r16 bekommen, passen die auf den A2?

ich hatte bereits 195/45 16 auf 7x16 ET 35 eingetragen,

das die 205 er auch eingetragen werden müssen ist klar, aber

passen die Räder denn grds. wegen der ET?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Felgen passen, die 205/55R16 sind aber vom Abrollunfang her zu groß. Einfach die 195/45R16 aufziehen, die Traglastbescheinigung rauslassen und dann müsste das klappen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktuell möchte ich gerne die Dunlop Sport Blueresponse 185/60R15 84H auf meinen 1.4 BBY ohne OSS auf Telefonwählscheiben aufziehen lassen.

Jetzt sehe ich mir dazu die Liste im WIKI an und da steht, daß die Reifenkombiantion 185/60R15 +1,21% Umfang zum größten Serienrad hat.

Auf der Bestätigung von Dunlop zu o.g. Reifen steht aber Abrollumfang 1840mm.

Zitat WIKI:

"Abrollumfang kleinstes Serienrad 155/65 R15=1829,98mm"

"Abrollumfang größtes Serienrad 205/40 R17=1871,76mm "

Der 185/60R15 84H liegt mit 1840mm eher knapp über dem kleinsten Serienreifen.

Ist der Abrollumfang von Hersteller zu Hersteller so unterschiedlich? Oder stehen im WIKI "irgenwelche" Berechnungen???

Bitte helft mir, falls ich da auf dem Holzweg bin.

Sollten die Werte zu den kleinsten und größten Serienrädern, die im WIKI stehen richtig sein, bin ich ja mit den Dunlops im grünen Bereich, richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt noch ein paar Herstellerbescheinigungen der technischen Reifendaten, die hier im Forum herumliegen durchgesehen. Dabei habe ich festgestellt, dass in KEINER der bescheinigte Abrollumfang mit denen im Reifenrechner : Berechnung der Reifengröße übereinstimmt:confused::confused::confused::kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man 185/60R15 nachrechnet, z.B. mit Reifenrechner, findet man tatsächlich 1839 mm. Wenn man 205/40R17 nachrechnet, findet man 1817 mm Abrollumfang. Die 155/65R15 hat lt. Reifenrechner 1777 mm Abrollumfang. Die Angaben im Wiki

Zitat WIKI:

"Abrollumfang kleinstes Serienrad 155/65 R15=1829,98mm"

"Abrollumfang größtes Serienrad 205/40 R17=1871,76mm "

scheinen beide falsch. Ich weiss aber nicht ob hier evtl. statischer und dynamischer Rollradius vermischt werden (der dynamische Rollradius ist größer als der statische).

 

Vorschlag: bei allen Rad- und Reifengrößen den (statischen) Abrollumfang hinzu fügen für einfache Vergleichsmöglichkeit.

 

Es sieht aus als ob deine Dunlop in Wünschgröße in D nicht eintragungsfähig sind (genauso wenig wie meine 175/65R15). Ich kenne mich mit der Gesetzgebung nur nicht so aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dass in KEINER der bescheinigte Abrollumfang mit denen im Reifenrechner : Berechnung der Reifengröße übereinstimmt:confused::confused::confused::kratz:

 

Du musst halt solange einen Reifenrechner suchen, bis es passt.

Meine Erfahrung der letzten Wochen: 3 verschiedene Reifenrechner im Internet, 4 verschiedene Ergebnisse :janeistklar::kratz:.

Da war doch was mit Pi...

 

Gruß,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine Erfahrung der letzten Wochen: 3 verschiedene Reifenrechner im Internet, 4 verschiedene Ergebnisse :janeistklar::kratz:.

Da war doch was mit Pi...

Tatsächlich! Die Werte im Wiki stimmen mit dem E34-Rechner von prinzle überein... :huh:

 

Und der Referenzwert von Dunlop stimmt mit dem von mir oben verlinkten Rechner überein (~1840 mm), aber nicht mit dem E34-Rechner für 185/60R15 (1895 mm). :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Reifenrechner von Dr.Kaufmann : Reifenrechner rechnet nach E.T.R.T.O.The European Tyre and Rim Technical Organisation. Die Angaben auf den Herstellerbescheinigungen sind übrigens auch nach ETRTO !

Der Reifenrechner : Berechnung der Reifengröße offensichtlich nicht. Warum auch immer. Und die Daten im WIKI basieren anscheinend auf den Berechnungen aus letzterem Rechner.

Was soll ich nun von den Angaben im WIKI halten???

Gibt es irgendwo bescheinigte, verlässliche Angaben von AUDI, welche Abrollumfänge minimal, bzw. maximal zulässig sind, ohne Tachoanpassung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Füe sinnvoller als die Suche nach dem besten oder genauestem Reifenrechner halte ich eine Anfrage beim TÜV bzw. der Dekra. Denn eintragen musst Du es ohnehin lassen, also kann Dir nur eine Absprache vorher helfen. Und möglicherweise haben die noch andere Reifenrechner oder Vergleichtstabellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aloha!

Ist doch völlig Jacke wie ein spezieller Reifenrechner zu seinem Ergebnis kommt, entscheidend ist der relative Vergleich zur größten Seriengröße. Und den rechnet sich der abnehmende TÜVler eh alleine aus.

 

Für dich heißt das: Rechne deinen Wunschreifen mit dem gleichen Tool nach mit dem du auch den 205/40 R17 rechnest. Ist das Delta <1% ist alles im Lot, ist es größer hast Du Pech gehabt oder brauchst einen toleranten TÜVler.

 

Cheers, Michael - legal mit +1% Abweichung auf 195/50 R16 unterwegs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...so, habe jetzt einige Räder durchgerechnet, und komme zu dem Ergebnis, dass die Werte aus dem WIKI falsch sein müssen, aber nur die von mir oben Zierten:



"Abrollumfang kleinstes Serienrad 155/65 R15=1829,98mm

Abrollumfang größtes Serienrad 205/40 R17=1871,76mm"

Die prozentualen Abweichungungen sollten aber richtig sein.

 

Ergo für mich: die 185 60 R15 sind zu groß :o. Ich lass das also mit den 185 60 R15 und nehme stattdessen die 185 55 R15:) Da ist die Abweichung +0,3% Umfang zum kleinsten Serienrad. Übrigens laut aktueller Bescheinigung von Dunlop : Abrollumfang 1785mm (nach ETRTO)

 

Sind meine Berechnungnen richtig, müsste im WIKI stehen:

"Abrollumfang kleinstes Serienrad 155/65 R15=1777mm

Abrollumfang größtes Serienrad 205/40 R17=1817mm"

Ermittel nach ETRTO.

 

Wenn die Industrie sich schonmal auf was einigt, könnten wir das ja auch tun, oder?

Dann kommen auch keine so blöden Fragen auf, wie ich sie heute gestellt habe.

Mein Verständnisproblem lag nicht am Reifenrechner, sondern an den Angaben im WIKI.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist doch völlig Jacke wie ein spezieller Reifenrechner zu seinem Ergebnis kommt

Aber wir sind uns schon einig, dass zu einem bestimmten Durchmesser auch nur ein Abrollumfang rauskommen sollte?

 

nehme stattdessen die 185 55 R15:)

Genau für die Größe hab ich mich auch entschieden, weil ich sie bereits als Winterreifen habe.

 

Grüße,

Uwe

bearbeitet von AL2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber wir sind uns schon einig, dass zu einem bestimmten Durchmesser auch nur ein Abrollumfang rauskommen sollte?

Ja :janeistklar:

Nur dieser statische bzw. dynamische Rollradius könnte da noch was entscheiden. Aber vermutlich ist es eh der statische.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den dynamischen Reifenumfang erhält man indem man statt Pi = 3,14 mit 3,05 mal Durchmesser rechnet.

 

Der statische Umfang ist für die Tachoanzeige nicht so gut geeignet, aber für die Freigängigkeit von Bedeutung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den dynamischen Reifenumfang erhält man indem man statt Pi = 3,14 mit 3,05 mal Durchmesser rechnet.

 

Interessehalber: Wo kommt der Faktor 3,05 her? Ergebnis einer Berechnung oder "Faustwert"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine willkürliche Festlegung. Nur wenn ein Reifen den entsprechenden Abrollumfang hat (plusminus ein wenig Toleranz) darf er z.B. 185/60R15 genannt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... übrigens, der 155/65 ist der einzige kleine. Angeblich war 175/60R15 *die* Referenz.

 

Ich rolle auf 185/60 z.Zt und habe etwas Tachonachlauf (was TÜV hier eh nicht interessiert...), auf 195/50 im sommer sieht's anders aus. Der 185/60 ist sehr viel komfortabler als 185/55.

 

- Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Ach Bret. Ich habe die Audi HTML noch gespeichert. Da gab es 2005 noch zwei Größen. Darunter die wirklichen Serienreifen neben den 175/60R15.

Nämlich: 165/65R15 auf Stahlfelge 5,5J15.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber wir sind uns schon einig, dass zu einem bestimmten Durchmesser auch nur ein Abrollumfang rauskommen sollte?

Nein, da der Pneu nicht aus Metall oder Holz ist, sondern aus wabbeligem Gummi. Und da gibt es halt offenbar diverse Verfahren um naeherungsweise den sich tatsaechlich im Betrieb ergebenden Abrollumfang zu bestimmen.

Fuer Vergleiche kann man aber durchaus die Pneus ganz mathematisch korrekt nachrechnen da es halt auf die relative Abweichung von der Serienbezugsgroesse ankommt. Lediglich wenn man dabei knapp ueber der Grenze von 1% landed lohnt es sich eventuell genauer zusammen mit dem abnehmendem TUEVler hinzusschauen da dieser schlussendlich den Rechenweg gutheissen muss und es bei der einen Methode bei 0.99%, bei der anderen bei 1,01% Abweichung landen koennte.

 

Cheers, Michael

 

P.S. Fuer die Wiki waere es natuerlich eine gute Idee das hinterlegte Verfahren, z.B. ETRTO anzugeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Abrollumfang unbelastet und mit dem Fahrzeuggewicht drauf ist die (einfache) Erklärung. Also der Unterscheid.

Der Reifen hat natürlich immer einen festen Umfang (mit Maßband) aber die Wegstrecke, die das Rad unbelastet und belastet bei einer Umdrehung zurück legt unterscheidet sich. Die Höhe der Achse (=roll-Radius) sinkt mit Belastung weil der Reifen unten immer minimal platt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um die Sache unnötig kompliziert zu machen. Beachtet den Einfluss der Temperatur und den Luftdruck! (draußen und natürlich im Reifen:janeistklar:)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ja, logisch, Abnahme steht immer aus, aber eben am Schluß, dann kann es aber schon zu spät sein, z.B. schon falsche Reifen gekauft...!

Siehe meinen Beitrag #30. Eine Korrektur im WIKI würde viele Unklarheiten vermeiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau für die Größe hab ich mich auch entschieden, weil ich sie bereits als Winterreifen habe.

 

Grüße,

Uwe

...ach Uwe, eine Frage noch: sind die 185 55 15 eigentlich ausreichend komfortabel? Ich habe bis jetzt immer 165 65 15 drauf gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist echt schwer zu sagen, denn ich habe nur die 175/60 R15 zum Vergleich und sonst eigentlich keine Erfahrung. Ich fahre auch immer mit fast 3 Bar, was alle Komfortaussagen sowieso zunichte macht...

Bin gespannt, was ich dann sage, wenn ich die B4 Stoßdämpfer drin habe und die eingefahren sind.

Gruß,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo AL2013,

wir haben Winterreifen in 195/50 x 15 und 175/60 x 15 auf unseren Autos sowie Sommer 195/45 x 16 und 205/40 x 17 auf unseren Autos und sind der Meinung das die größten Unterschiede bei den Dämpfern und Federn zu finden sind.

Sicher gibt es Differenzen, aber Fahrverhalten und damit Sicherheit, war uns schon immer wichtiger als eine evtl. leichte Verbesserung des Komforts.

Ich bzw. wir sehen kaum Unterschiede von 195/50 zu 175/60.

In einem TV - Test wurden in einem Parcour bei winterlichen Bedingungen kaum Unterschiede festgestellt, allerdings hat man qualitativ hochwertige Reifen empfohlen, die würden mehr bringen als schmale Varianten.

Ich gehe davon aus das dies auch für Sommerreifen gilt.

bearbeitet von RS655

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

195/50 war auch ein heißer Kandidat, vor allem wegen des Preises.

Hab die 185/55 R15 als Conti EcoContact 5 genommen.

Gruß,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden