Jump to content

1.6FSI Bremsenwechsel


1.6FSI
 Share

Recommended Posts

Nach über 71Tkm und 11 Jahren dachte ich mal daran die Bremsen (Scheibe und Beläge) zu wechseln. Vorne notwendig, hinten purer Luxus. Nach gründlichem Studium der hier zahlreich vorhandenen Threads habe ich mich für folgendes entschieden:

 

VA: ATE-Powerdisc+ATE-Standardbeläge

HA: dito

 

Preis: € 187,33 brutto gesamt (bereits bestellt)

 

Für den Einbau liegt mir ein Angebot vom :) vor:

 

Preis: € 246,- brutto gesamt

 

Klingt für mich annehmbar und für euch? Mir kommt es nicht auf den letzten Cent an, gute Ausführung ist mir wichtiger. Selber rantrauen tue ich mich nicht.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 143
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Kommt darauf an... wird auch die Bremsflüssigkeit mit gewechselt? Knapp 250 Euro reine Arbeitszeit kommt mir etwas hoch vor, auch wenn es ein Audi-Händler ist. Hast du dir auch mal die Brembo MAX angesehen? Im Forum liest man ja immer wieder, dass die ATEs gerade an der Hinterachse gerne gammeln... wohl aber nicht so schnell wie die originalen Teile. Was war der Grund für die Entscheidung ATE?

Link to comment
Share on other sites

Bremsflüssigkeit wurde erst im November beim LL-Service gewechselt, also nein.

ATE-PD habe ich gewählt, da, wie geschrieben, nach dem Studium der diversen Threads zum Thema Bremsen, diese mir als geeignet erschienen. Fahrprofil, seitdem wir ein Langstreckenfahrzeug haben, ist "leider" 99% Stadtverkehr. Harte Bremsmanöver, dank vorausschauender Fahrweise, vielleicht 2-3 pro Jahr.

Link to comment
Share on other sites

Moin!

 

Obwohl ich Fan bin und jeden service bei Audi machen lasse, würde ich meine Bremsen dort nie wechseln lassen. Hab beim Mechaniker des Vertrauens für den Wechsel 50 Euro bezahlt.

 

Audi ist mir da definitiv zu teuer.

 

Deine Bremsenwahl finde ich gut

 

Gruß

 

svenno

Link to comment
Share on other sites

Nun, ich habe keinen Mechaniker meines Vertrauens. Und € 50,- für rundum Scheiben und Beläge...war aber kein "regulärer" Preis, oder?

Vertrauen habe ich auch zu keinem Audi-Händler, aber es ist das kleinere Übel. Erstaunlicherweise sind heutzutage wohl sehr viele bereit, mitgebrachte Teile (ohne Garantie auf das Produkt, natürlich) einzubauen. Das war vor nicht allzu langer Zeit auch noch anders, soweit ich mich erinnere.

Link to comment
Share on other sites

Bremsflüssigkeit wurde erst im November beim LL-Service gewechselt, also nein.

 

Dann finde ich das zu teuer, Bremsen kann wirklich jede freie Werkstatt. Ob Audi soviel Sorgfalt an den Tag legt, wenn die Teile nichtmal original sind, sei noch zur Diskussion.

 

Aber berichte doch mal in 3-6 Monaten, wie sich deine hinteren Scheiben so entwickeln, würde mich interessieren. Mangels Belastung (gerade nur Stadtverkehr) dürften die ziemlich schnell recht übel aussehen :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Also unsere Originalen sehen super aus, evtl. Flugrost ist nach kürzester Zeit "flächendeckend" weggebremst, vorne wie hinten! Ich mach mal vor dem Wechsel noch Bilder, dann kann man es besser vergleichen.

Link to comment
Share on other sites

Ich muss gestehen, dass ich langsam nicht mehr durchblicke... dachte auch längere Zeit, dass die Powerdisk von ATE (oder die normale, Material ist ja das gleiche) gut sind, bis ich an vielen Stellen immer öfter gelesen haben, dass diese eben auch ähnlich rostanfällig sind. Bei mir sind die hinteren regelmäßig gammelig, da das Auto auch zu 99% im Stadtverkehr bewegt wird und nie richtig belastet wird - wenn man bei der HA vom A2 überhaupt von Belastung reden kann. ;)

 

Liest hier jemand zufällig mit, der evtl. die Brembo Max mal auf der HA hatte oder hat? Oder gibts andere Tipps? Bremsen sind bei mir leider jetzt auch fällig.

Link to comment
Share on other sites

Ich musste nach ca. 150.000km die hinteren Scheiben und Beläge (original) erneuern.

 

Bremsbeläge - 44€

Bremsscheibe - 65,30€

Korrosionsschutz - 3,05€

Reifenmontage + Wuchten - 42€

Lohnkosten - 76,70€

Mwst - 43,90€

 

Gesamt - 274,95€ (225€ ohne Räder)

 

Ging das vom Preis her noch?

Link to comment
Share on other sites

Dann finde ich das zu teuer, Bremsen kann wirklich jede freie Werkstatt. Ob Audi soviel Sorgfalt an den Tag legt, wenn die Teile nichtmal original sind, sei noch zur Diskussion.

 

Aber berichte doch mal in 3-6 Monaten, wie sich deine hinteren Scheiben so entwickeln, würde mich interessieren. Mangels Belastung (gerade nur Stadtverkehr) dürften die ziemlich schnell recht übel aussehen :rolleyes:

Keine offizielle Audi-Vertragswerkstatt wird Jemandem Teile von Fremdherstellern einbauen !

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Ich muss gestehen, dass ich langsam nicht mehr durchblicke... dachte auch längere Zeit, dass die Powerdisk von ATE (oder die normale, Material ist ja das gleiche) gut sind, bis ich an vielen Stellen immer öfter gelesen haben, dass diese eben auch ähnlich rostanfällig sind. Bei mir sind die hinteren regelmäßig gammelig, da das Auto auch zu 99% im Stadtverkehr bewegt wird und nie richtig belastet wird - wenn man bei der HA vom A2 überhaupt von Belastung reden kann. ;)

 

Liest hier jemand zufällig mit, der evtl. die Brembo Max mal auf der HA hatte oder hat? Oder gibts andere Tipps? Bremsen sind bei mir leider jetzt auch fällig.

Nach leidvollen Erfahrungen mit "Billigteilen" kann ich jedem nur dringend empfehlen , Markenware zu verbauen.Ich fahre auf meinen FSI vorn gelochte Zimmermann -Bremsscheiben mit ebensolchen Belägen und hinten ATE -Scheiben mit ATE -Bremsbelägen.Bin damit bisher sehr gut gefahren.

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Keine offizielle Audi-Vertragswerkstatt wird Jemandem Teile von Fremdherstellern einbauen !

Grüße vom

Dieter

 

Ich habe im Umkreis von 2km zwei offizielle Audi Werkstätten, einer ist auch ein Audi/VW-Händler mit mehreren Filialen. Beide sind bereit Fremdteile einzubauen!

Link to comment
Share on other sites

hallo zusammen ! brauche einen zuverlässigen Bremsscheiben Lieferanten, der mir keinen chinesischen Scheiß andreht. Könnte gleich zum Audihändler gehen ist aber teuer. Für Kauftipps bedanke ich mich :o) bei euch im Voraus. Bitte eine private Nachricht schreiben.

Link to comment
Share on other sites

Keine offizielle Audi-Vertragswerkstatt wird Jemandem Teile von Fremdherstellern einbauen !

Grüße vom

Dieter

 

Also mein :) hat mir die mitgebrachten ATE PowerDisc und Ceramic Beläge vorne eingebaut für knapp 90€

Link to comment
Share on other sites

Gerade hat eine freie Werkstatt, die einen guten Ruf hat, bei mir angerufen und es ABGELEHNT mitgebrachte Bremsen einzubauen! Begründung waren rechtliche Gründe bezgl. Garantie/Gewährleistung. Alle bisher angefragten Audi-Werkstätten würden es machen. Zu horrenden Preisen und, natürlich, nur mit Garantie auf die ausgeführten Arbeiten.

Link to comment
Share on other sites

mein Tipp:

 

schnapp' dir den morgoth und wechsele mit seiner Hilfe die Bremsen beim nächsten Schraubertreffen in GN selbst. Ist nicht so weit von Wiesbaden.

Man lernt was, trifft nette Leute und hat Spaß. Irgendwann muß man mal anfangen, am A2 rumzuschrauben.

:D

Edited by mamawutz
Link to comment
Share on other sites

Naja, das ist einfach ein praktisches Problem. Wenn irgendwelche Mängel auftreten, zum Beispiel Bremse nach kurzer Zeit verzogen, weil Nabe nicht richtig entrostet, dann wird die Werkstatt den schwarzen Peter eben ans Material weiterschieben. Ebenso wird der Materialhersteller auf fehlerhaften Einbau plädieren. Andersrum kann die Chinabremse nach kurzer Zeit verglast sein, der Hersteller ist nicht auffindbar und der Ärger bleibt dann wieder an der Werkstatt hängen...

Link to comment
Share on other sites

@mamawutz: Spukt mir schon lange im Kopf rum.... :jaa:

 

@Nachtaktiver: Ich kann den Mann verstehen, Audi versucht das abzugrenzen mit Garantie nur auf die Arbeit...aber das dann auseinander zu klamüsern beschäftigt nur die Gerichte im Falle eines Falles.

ATE-Powerdiscs meinst Du aber nicht mit Chinaware ;)

 

Mercedes schreibt mir immer zum mitgebrachten Öl "ohne Garantie auf das Produkt" in den Servicebericht, das ist Audi wiederum keine Bemerkung wert :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Gerade hat eine freie Werkstatt, die einen guten Ruf hat, bei mir angerufen und es ABGELEHNT mitgebrachte Bremsen einzubauen! Begründung waren rechtliche Gründe bezgl. Garantie/Gewährleistung. Alle bisher angefragten Audi-Werkstätten würden es machen. Zu horrenden Preisen und, natürlich, nur mit Garantie auf die ausgeführten Arbeiten.

Die treiben wohl nebenbei selbst Handel mit Verschleißteilen! Suche Dir eine andere freie Werkstatt die mitgebrachte Teile einbaut ! Ich vergleiche Preise für E-Teile im Internet. Mit dem günstigsten Preis konfrontiere ich meine freie Werkstatt und bitte um ein akzeptables Gegen-angebot ( kleinen Aufpreis akzeptiere ich). Wenn man mir sagt, dass man den Preis selbst mit kleinem Aufpreis nicht mitmachen kann, baut man von mir mitgebrachte Teile ein.

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Die üblichen Verdächtigen. Stahlgruber, Wessels und Müller, Trost usw. vor Ort oder aber x1-autoteile im Netz.

Hier eine Einkaufsquelle mit Superpreisen:

Autoteile Shop: Ersatzteile, Bremsen und Autoteile für Ihr Auto ( Ist eine Schweizer Firma, aber die Preise sind

Endpreise ,Zoll und MWSt .fallen nicht an !)

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Na, die Teile hab ich ja schon daliegen (ATE-Powerdisc VA+HA + ATE-Beläge € 187,33)!

Es geht "nur" noch um's einbauen. Aber aktuell hab ich noch 2 Anfragen laufen und brennen tut's auch noch nicht (hör noch kein Metall schleifen:D).

Link to comment
Share on other sites

ATE Plastilube nicht vergessen und vll mal die Führungsbolzen .. erneuern.

 

Alles kein Hexenwerk,wenn man sich etwas schlau macht und sich mit der nötigen Sorgfalt an die Arbeit macht.

Den passenden Drehmomentschlüssel sollte man auch haben!;)

Link to comment
Share on other sites

Besorg dir vorab am besten noch neue Zentrierschrauben für die Bremsscheiben bei Audi.

Die beiliegenden ATE Schrauben passen idR nicht!

Diese lassen sich nicht bis zum Anschlag reindrehen.

War bei mir 2x der Fall und bei tichy wars wohl auch so.

Sicherlich kann man vll noch einmal die alte originale Zentrierschraube nehmen...

Link to comment
Share on other sites

Bin immer wieder beeindruckt wie einem hier geholfen wird:

 

@mamawutz + Nachtaktiver: Wenn alle Stricke reisen...ist auch ein Schraubertreffen natürlich im Bereich des Möglichen für mich...irgendwann muss ich wohl mit schrauben anfangen...die von Audi wollen den A2 ja wohl nicht mehr sehen...

 

@KugelwiderWillen: Danke für die praktischen Tips

 

@morgoth: VIELEN Dank für das Angebot...55min....wäre kein Problem

Aber warum lässt Du bei Dir den :) ran, wenn Du's selber kannst?

 

Da dies der erste Bremsenwechsel ist (nach 11 Jahren) warte ich noch die 2 laufenden Anfragen ab. Oberflächliche Suche nach 7mm Bremskolbenrücksteller förderte nur Set's im Bereich € 130,- zutage...alle 11 Jahre...hmm...lohnt sich ja vielleicht schon einmalig und hat ja auch Restwert. Melde mich dann ggf. per PN!

 

Werde hier auf jeden Fall weiter berichten...to be continued!

Link to comment
Share on other sites

Ein ganzes Set von Bremskolbenrücksteller gibts bei Ebay für pi mal Daumen 30€ ;)!

Der 7mm ist nur der Inbus.

Dieser hat erst einmal nix mit dem Bremskolbenrücksteller zu tun.

 

Morgoth hätte vll ein Komma setzen sollen!;):D*flücht*

Link to comment
Share on other sites

Zum Entrosten der Naben und der Bremssattelhalter hinten spart eine in einen -voll geladenen- Akkuschrauber/Bohrer eingespannte Drahtbürste .z.B. http://www2.westfalia.de/shops/werkzeug/elektrowerkzeug/bohrmaschinen/bohrmaschinen_zubehoer/7668-60_mm_drahtbuerste_fuer_bohrmaschinen.htm

 

viel Mühe und Zeit.

 

Schutzbrille aufsetzen !

 

Den Bremskolbenrücksteller für hinten sollte eine Mietwerkstatt eigentlich bereitstellen können.

Die Schrauben, welche die Scheiben auf den Naben fixieren wirst du evtl. ausbohren müssen - oder mit einem 'Hand'-Schlagschrauber lösen - der sollte auch im Fundus der Werkstatt sein.

Edited by mamawutz
Link to comment
Share on other sites

Sodele, hab den Kleinen gerade vom (Un-):) abgeholt!

 

Der hatte am Telefon was von € 200,- gesagt, gekostet hat es am Ende € 237,54:(

 

Jeder Handstreich kostet extra:

 

Bremsen ab und wieder dran (wurde nicht unterschieden ob Belag oder Scheibe und immer beidseitig, also nur jeweils für VA und HA)

Räder ab und wieder dran (auch je Achse)

Bremsenauflage reinigen

Radnaben reinigen (bekam ich "umsonst")

Steckergehäuse der Verschleissanzeige (ist ok, war anzunehmen, musste nur den Stecker bezahlen (€ 2,30 brutto), Wechsel war kostenlos)

 

Sofern jemand die Einzelpreise dafür interessant findet, melden, dann hau ich die auch noch rein.

 

Bremsen sind wieder besser dosierbar, aber besser:kratz: Hmm, mal abwarten bis das Wetter wieder mitspielt.

 

Vielen Dank nochmal an alle hier, in 10 Jahren (hoffentlich) melde ich mich wieder. Wenn ich dann noch einen Schraubenschlüssel halten kann, dann mach ich's mit euerer Hilfe beim Schraubertreffen.

 

Jetzt hab ich hier alle 4 Audi-Händler durch...von teuer und sehr freundlich bis zu sauteuer und dafür auch noch sehr arrogantes Auftreten mir gegenüber...da gibt es hier (WI) eindeutig einen Zusammenhang! Mein Auftreten war immer, wie es so meine Art ist, freundlich, höflich aber bestimmt.

Link to comment
Share on other sites

@RS655 Eh klar...€ 199,61 netto ergibt € 237,54 brutto, aber der Kundenbetreuer hat sich quasi entschuldigt, dass man die telefonischen € 200,- nicht halten konnte....

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

@1.6FSI:

 

Hattest du eigentlich Fotos von deinen "alten" Bremsscheiben machen können? Ich habe die Gelegenheit beim Reifenwechsel genutzt und ein paar Bilder gemacht. Komisch ist, das meine VA eher gammelig aussieht statt der HA-Scheibe.

 

Während der Probefahrt nach Reifenwechsel (meine Frau fährt das Auto fast alleine, immer schön nur Stadtverkehr :rolleyes: ) ist mir ein extrem pulsierendes Bremspedal aufgefallen, die Frequenz nahm mit der Geschwindigkeit ab. Beim starken Bremsen (Versuch die Scheiben blank zu bekommen...) rappelte der A2 ganz schön arg, habs dann lieber gelassen. Nun hoffe ich, das es nur die Scheiben sind.

 

Wie sind denn deine Erfahrungen bis heute mit den PowerDiscs? Würdest du die empfehlen?

HA.jpeg.04c550038259dca5c3aaa1fb5d9531c2.jpeg

VA1.jpeg.3c8b40a03754245ca989c3634e79dc31.jpeg

VA2.jpeg.8dcf2b0ffe08a73302e58a9844abdaf5.jpeg

Link to comment
Share on other sites

War damals zum demontieren der Reifen zu faul, Bilder durch die Felge sind bescheiden, aber ich hab sie mal drangehängt.

 

Alte und neue Bremsen miteinander zu vergleichen ist wohl nie sooo aussagekräftig, aber die ATE Powerdisc mit den "normalen" ATE-Belägen sind bisher absolut TOP!:TOP:

Besonders auffällig meiner Meinung nach, der erste Bremsvorgang bei Nässe kommt praktisch ohne Unterschied zu trocken, das war bei den Standardbremsen definitiv nicht so!

Sind, denke ich, auch sauber eingebaut worden, da rubbelt oder zieht nix, kein Flattern im Lenkrad.

 

Sind jetzt wieder die offeneren Sommerfelgen drauf, wenn meine Frau morgen wieder zurück ist und ihre 1000km abgespult hat (seit heute), dann kann ich ja, sofern der Wunsch besteht, noch Bilder einstellen.

58933e151b768_A2Vorderachse.JPG.bbc883c251369158663daeb9c0e77ce0.JPG

58933e1547ca5_A2Hinterachse.JPG.0746d233b8b956e7e6d320b688794c21.JPG

Edited by 1.6FSI
Link to comment
Share on other sites

Sind jetzt wieder die offeneren Sommerfelgen drauf, wenn meine Frau morgen wieder zurück ist und ihre 1000km abgespult hat (seit heute), dann kann ich ja, sofern der Wunsch besteht, noch Bilder einstellen.

 

Wunsch besteht :D

 

Und danke dir!

 

Wenn ich mir deine Bilder oben so ansehe, sehen meine Scheiben so aus, als wäre das Auto 1 Monat in einem See gestanden ;). Scheint wirklich ziemlich überfällig, der Wechsel. Ich hatte immer nur die dicke der Beläge angesehen, und die sind top... aber die Scheiben sehen m.M. nach ziemlich bescheiden aus.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Auch mein 1.6 FSI hat sich gemeldet und will neue Bremsbeläge an der Vorderachse. Nach ein wenig Recherche hab ich mich nun für die ATE Powerdisc entschieden (In der Hoffnung das die weniger "gammeln") Sowie den ATE Ceramic Bremsbelägen (Damit ich die Alus nicht so oft putzen muss). Finanziell ist damit eigentlich alles im Rahmen. EBC Greenline und Sandtler Bremsscheiben sind mir zu teuer und auch wenn ich gerne mal schnell fahre gehe ich mit der Kugel nicht auf die Rennstrecke.

 

Irritiert bin ich da es die Bremsbeläge immer nur mit Verschleißanzeige gibt, welche aber beim A2 nur auf der linken Seite benötigt werden soll. Naja da wird nun einfach ein Verschleißsensor über bleiben. Mit Plastilube und 5g Loctite Schraubensicherung hat es bei Autoteilemann.de 194€ gekostet. Wenn es was taugt kommt die gleiche Kombi bald auch auf die Hinterachse

Edited by GurkenAli
Link to comment
Share on other sites

Welche Bremsscheiben verhalten sich den an der Hinterachse besser und hier bitte mal keine Scheiben für mehr als 100 € sondern einfache und bezahlbare Standarscheiben. Kann da mal einer ne Umfrage starten man liest soviel verschiedenes

Link to comment
Share on other sites

Auch mein 1.6 FSI hat sich gemeldet und will neue Bremsbeläge an der Vorderachse. Nach ein wenig Recherche hab ich mich nun für die ATE Powerdisc entschieden (In der Hoffnung das die weniger "gammeln") Sowie den ATE Ceramic Bremsbelägen (Damit ich die Alus nicht so oft putzen muss).

 

Moin!

 

Meine Erfahrung mit der Kombi: Weniger bremsstaub und auch nach 2 Wochen war kaum Rost zu sehen. Das liegt aber an den Belägen und nicht an den Scheiben.

 

Gruß

 

svenno

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Nach jetzt 3 Wochen kann ich auch positives berichten! Habe nun die VA und die HA mit ATE Powerdisc ausgerüstet mit den ATE-Standard Belägen. Bisher keinerlei Rost (und es hat viel geregnet...) und sehr gutes Bremsverhalten. Dabei kam auch raus, dass die hintere Bremse und teils auch die vordere schon richtig fest waren. Die Beläge konnten sich durch den Rost nicht mehr richtig frei bewegen. Meine Scheiben waren verglast und wellig und somit echt Schrott. Bin gespannt ob sich der gute Eindruck der neuen auch langfristig bewährt :)!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 6

      Heckklappe steht einseitig vor

    2. 3

      Endlich wieder ein schönes Autoradio - mit DAB+

    3. 22

      [1.2 TDI ANY] Sammelthread für Kupplungsnehmerzylinder mit Hall-Sensor-Umbau + HINWEIS!

    4. 0

      Motorsteuergerät mit Tuning für AMF

    5. 81

      Getriebeölwechsel

    6. 81

      Getriebeölwechsel

    7. 81

      Getriebeölwechsel

    8. 81

      Getriebeölwechsel

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.