Jump to content

Reifenberatung Winter 2014 16"


Azwole
 Share

Recommended Posts

Dear all,

 

(habe den Threadtitel breit gewählt, damit alle hier mitmachen können).

 

In Speziellen geht es mr darum, welche Reifengröße ich bei Michelin Alpin A4 / A5 und Serienfahrwerk und Audi 5-Stern Felge bevorzugen soll.

 

185 50 16

195 45 16

 

Bisher fahre ich 185er. 195er ist gängiger. Hat aber breitere Laufläche, das Felgenbett bleibt ja unverändert. Kann es evtl. zum schwammigeren Fahrverhalten (in Kurven) kommen?

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir gerade Vredestein Quatrac Lite in 185/50R16H für die 6x16 Audi Felge zugelegt. Ist sehr laufruhig. Und hat M+S Freigabe.....Viel Schnee gibt's im Rhein-Main-Gebiet eh nicht. Deshalb eine für mich gute Wahl.

 

An 195/45R16 hatte ich auch gedacht. Aber auf das Eintragen lassen hatte ich keine Lust. Als Vorteil der Serienbereifung sehe ich, dass ich die Räder auch auf einem anderen A2 fahren kann, ohne gleich wieder zum TÜV rennen zu müssen.....das nervt....

 

Mit 195/45R16 allerdings etwas bessere Kurvenlage. Wegen größerer Breite und geringeren Querschnitts. Durfte ich ein paar Tage fahren, bis die neuen Pneus draufkamen

Edited by Audia5sport
Link to comment
Share on other sites

Dito,

ich bekomme in zwei Wochen auch die Vredesteine aufgezogen.

Bei den hiesigen winterlichen Strassenverhältnissen ist der Ganzjahresreifen den reinen Winterreifen fast immer überlegen.

Und ich spar mir den lästigen Radwechsel;

von 04 bis 10 läuft der A2 ohnehin nur als T-car und Transporter,

da spar ich mir die Sommerreifen.

Link to comment
Share on other sites

...Ganzjahresreifen den reinen Winterreifen fast immer überlegen.

Und ich spar mir den lästigen Radwechsel;

von 04 bis 10 läuft der A2 ohnehin nur als T-car und Transporter,

da spar ich mir die Sommerreifen.

Es läuft also wie immer auf die Bequemlichkeit raus ... :eek:

 

Ganzjahresreifen sind weder Fisch noch Fleisch - sie können beides ein bisschen, aber nichts richtig!

 

Wir haben unseren A2 auch von Schwiegermutter mit Ganzjahresreifen "geerbt". Als meine Frau dann das erste Mal beim Schneetreiben am Berg nicht mehr anfahren konnte und ich einen telefonischen Hilferuf mit anschließender Rettungsaktion hinter mir hatte war die Entscheidung klar...

 

Anderer Aspekt: die RIESEN Unterschiede in den Bremswegen entscheiden im Zweifelsfall nicht nur über "Alu-Kaltverformung oder Nicht" sondern auch über "Fußgänger die Knie brechen oder nicht". Schonmal überlegt? :huh:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Freunde,

 

da häng' ich mich mal dran: Ich hab' ja ebenfalls noch keine "Schlappen" für die kalte Jahreszeit, aber einen Satz originale 15-Zöller.

 

Meine Überlegung ist 'ne andere: Bei so einem leichten Auto hätte ich für den Winter gern was richtig schmales - was dann auch noch verbrauchsgünstig sein soll. Hat jemand z.B. mit den "Dunlop Sp Winter Response 2 165/65 R15 81T" Erfahrung? Haben gute Testberichte... Muss ich die eintragen lassen? COC liegt mir leider nicht vor...

 

Wer weiß bescheid? Danke schon mal! :)

 

Gruß Greg

Link to comment
Share on other sites

Es steht ausser Frage, dass Winterreifen im Winter bessere Winter-Eigenschaften haben, als Ganzjahresreifen, deshalb ja auch der NAME...:rolleyes:

 

Ich habe die Ganzjahresreifen gekauft, weil ich DIESEN A2 nur aus der Garage hole, wenn KEIN Schnee liegt und die Strassen trocken sind. Und weil der Reifen leise ist (68dBa). Im Sommer steht der Wagen auf S-Line-Felgen mit 205/40R17.

Ist halt mein Schönwetter-Auto (mit OSS).

 

Der A2 für den Winterbetrieb hat Winterreifen drauf in 185/60R15 oder 165/65R15. Je nach Lust und Laune.

165/65R15 Ist übrigens eine Serienbereifung. Genauso wie 175/60R15 und 185/50R16. Die kannste auch nehmen, Greg....bei passender Felge.

So long.....

 

Übrigens, wenn Du den Original-Brief noch hast (vom Erstbesitzer), dann schau da mal rein. Da stehen die erlaubten Reifen-Felgen-Kombinationen auch drin..... :-)

 

Cheers

Edited by Audia5sport
Link to comment
Share on other sites

Danke AudiA5sport!

 

165/65R15 Ist übrigens eine Serienbereifung. Genauso wie 175/60R15 und 185/50R16. Die kannste auch nehmen, Greg....bei passender Felge.

So long.....

 

Übrigens, wenn Du den Original-Brief noch hast (vom Erstbesitzer), dann schau da mal rein. Da stehen die erlaubten Reifen-Felgen-Kombinationen auch drin..... :-)

 

Cheers

 

Oh, ok, da muss ich mal reinschauen. Habe mich hier erst mal in den COCs der 90-PS-Diesel umgesehen, da ist 165/65R15 überhaupt nie mit drin. Geht also nicht bzw. müsste ich eintragen lassen. Dann wohl doch eher 175/60R15, die stehen bei mir als Standard im Schein... die Suche geht weiter...

 

Gruß Greg

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte der A5 Sport wäre das Schönwetterauto, tja wer die Wahl hat......

 

...hat die Qual...

Der A5 ist BEIDES....SOMMER und WINTER Auto :D

 

Ach, Greg, die Kurvenlage mit 165/65R15 ist eh bescheiden, um es mal vorsichtig auszudrücken. Da muss man fahren, als ob man rohe Eier auf dem Armaturenbrett liegen hätte....schon etwas schwammig in der Kurve bei dem Querschnitt....

Edited by Audia5sport
Link to comment
Share on other sites

die Suche geht weiter
Um Deine Suche zu verkürzen.....

 

 

  1. 175/60/15 ist bei uns keine besonders gängige Größe. Da es speziell von den Reifenherstellern im Premiumsegment kaum/keine aktuellen Profile in der Größe gibt führt an dem Conti TS 850 kein weg vorbei.
  2. In 165/65/15 sieht die Sache anders aus. Da hier außer dem o.g. Conti noch Michelin, Dunlop und einige weitere Reifenhersteller im Spitzenbereich getestete Modelle im Angebot haben entscheidet, wenn man die persönlichen Vorlieben außen vor lässt, einzig und allein der Preis.
    Dann ist der Firestone Winterhawk 3 erste Wahl.
  3. Bei weiteren, für den A2 möglichen Reifenkombis in 15"(185/55/15.....) trifft dann entweder 1. oder 2. zu wobei dann hier der Semperit Speed Grip (falls verfügbar) eine gute Wahl ist.

Obige Aussage ist übrigens nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen sondern resultiert aus den Ergebnissen aktueller Reifentests (2014) unter gleichzeitiger Berücksichtigung der Lieferbarkeit bestimmter Reifenmarken / -größen am Markt. :confused:

 

Sollte wer weitere Fragen haben, oder auf der Suche nach einem günstigen Angebot sein, darf er sich gerne per PM an mich wenden.

 

 

Gruß TTPlayer

Edited by ttplayer
Link to comment
Share on other sites

Danke ttplayer, das hilft doch schon mal sehr weiter.

 

Habe gesehen, Goodyear Ultragrip 8 bzw. 9 gibt es auch in 175/60 R 15. Hast Du mit dem schon irgendwelche Erfahrungen?

 

Bei dem ADAC / Stiftung Warentest-Bericht von vor ein paar Tagen war der nicht mit drin, warum auch immer. Soll (angeblich) einen niedrigeren Rollwiderstand haben als der Conti TS 850...?

 

Gruß Greg

Link to comment
Share on other sites

In 175/60R15 hab ich letzten Winter Pirelli Snow Control 190 Series III gekauft...auch nicht soooo schlecht....

Vielleicht noch ne Alternative...Nasshaftung subjektiv GUT ©, Fahrverhalten auf Schnee nachweislich GUT (s. Reifentests)

Kosten derzeit bei ebay 4 Stück ca. 240 EUR. Einfach mal die Suche bemühen.

Edited by Audia5sport
Link to comment
Share on other sites

In 175/60R15 hab ich letzten Winter Pirelli Snow Control gekauft...auch nicht soooo schlecht....

Vielleicht noch ne Alternative...

 

Dankeschön, auch eine Überlegung wert. Wobei der, genau wie der Conti TS 850, mit Energieeffizienz "E" angegeben ist, die Goodyear mit "C". Wie viel Unterschied das in der Praxis tatsächlich macht...? Wer weiß das schon... :confused:

 

Ach so, und zur Kurvenlage: Die 165er "Trennscheiben" hatte ich vor Jahren auf meinem 1985er Audi 80... Ich weiß, was Du meinst. Aber wenn ich die eh eintragen lassen müsste, scheue ich wohl den Aufwand und gehe lieber gleich zu den 175ern. Auch hier würde mich interessieren, wie viel Unterschied das u.a. beim Verbrauch macht... vermutlich eh nicht der Rede wert.

 

Gruß Greg

Edited by G aus W
Link to comment
Share on other sites

Habe gesehen, Goodyear Ultragrip 8 bzw. 9 gibt es auch in 175/60 R 15. Hast Du mit dem schon irgendwelche Erfahrungen?
Eigentlich gibts zu dem oben von mir gesagten nur wenig bis nichts hinzufügen:D......

 

da subjektive Eindrücke unterschiedlicher Individuen bei der Vergleichbarkeit von Reifen und deren objektiven, durch Meßwerte belegbaren Eigenschaften keinerlei Aussagekraft haben.

 

Mit den "persönlichen Vorlieben" hatte ich auf solche Sachen wie "beste Haftung auf Schnee.... o.ä." abgezielt.

 

Wenn du den Goodyear fahren willst, kauf den. Objektive belegbare Gründe hierfür gibt es aber keine, abgesehen vom wirklich winzigen Preisvorteil gegenüber dem Conti.

 

 

Im

letzten Winter
hätte ob, des wenigen Schnees/Eis und der fehlenden tiefen Temparaturen auch ein "Ling Long" gute Dienste geleistet. Edited by ttplayer
Link to comment
Share on other sites

Servus ttplayer,

 

Objektive belegbare Gründe hierfür gibt es aber keine, abgesehen vom wirklich winzigen Preisvorteil gegenüber dem Conti.

 

Naja, für mich als Laien klingt jetzt natürlich ein Unterschied von gleich 2 Energieeffizienzklassen so, als lägen da wirklich messbare "Welten" dazwischen. "E" als Verbrauch klingt mies, "C" klingt relativ gut. Allerdings sind das Herstellerangaben. Wie viel die wert sind...?

 

Ein winziger Preisvorteil wäre dagegen zu vernachlässigen. Wie gesagt, ich frag' hier, weil ich keine Ahnung habe, und bin echt dankbar für jeden Ratschlag von Leuten, die da besser aufgestellt sind.

 

Gruß Greg

Link to comment
Share on other sites

Hallo ttplayer,

 

absolut objektiv :P

 

das hab' ich befürchtet...

 

Aber weil ich neugierig bin, gerade mal nachgelesen:

 

Reifenlabel – Wikipedia

 

Unfassbar! :eek:

 

Jeder Laie muss doch wie ich denken: Energieeffizienz "C" ist recht gut, "E" dagegen voll mies. Und was steht da? "D" wird gar nicht vergeben, und zwischen "C" und "E" beträgt der Mehrverbrauch stolze 0,02 l / 100 km. Also nicht messbar! Und das, obendrein, bei Herstellerangaben...

 

Ich glaube, ich habe keine Fragen mehr... :rolleyes:

Nochmals Danke für Eure erhellenden Hinweise!

 

Gruß Greg

Link to comment
Share on other sites

@Nagah

 

Aus Münchener Sicht kann ich den Standpunkt verstehen,

aber bei uns im Rheinland ist Schnee doch eher die Ausnahme.

Dein Test ist auch schon ein paar Jahre alt, da hat sich einiges getan.

Hier mal ein paar Zitate aus einem neueren Vergleich.

 

Bei Schnee und Eis sind die meisten Allseasons kaum schlechter als Winterreifen.

Bei der Zugkraftmessung auf Schnee erreichen die meisten Allwetterreifen Winterreifen-Niveau

Bremsen auf Schnee aus Tempo 50: Drei Reifen bremsen besser als der Winterreifen

Bis auf die Reifen von X und Y taugen alle Kandidaten für den harten Wintereinsatz

Bremsen bei Nässe: Der Sommerreifen benötigt aus Tempo 80 nur 47,9 Meter. Die Werte der Ganzjahresreifen: 51,0; 51,6; Vredestein = 51,7, 51,8; 52,5; 54,1; Der Winterreifen hat einen Bremsweg von 53,0 Meter.

In Kurven haben die weichen Allseasons mit dem Fahrzeuggewicht zu kämpfen. Vredestein und Dunlop sammeln in der Beurteilung die meisten Pluspunkte.

Bremsen auf trockener Strecke: Der Sommerreifen benötigt aus Tempo 100 nur 35,3 Meter Bremsweg. Es folgen Vredestein (38,4), (40,2), (40,4), (40,4), (40,7), (40,8), (41,2), Bremsweg des Winterreifens: 41,5 Meter.

Die soften Ganzjahresreifen sorgen für besonders leise Abrollgeräusche. Am leisesten rollen Vredestein ab.

Vredestein Quatrac Lite Stärken: Trockenspezialist mit Spritsparpotenzial, präzises dynamisches Handling und kurze Bremswege auf trockener Piste, angenehm leiser Abrollkomfort, sehr geringer Rollwiderstand. Schwächen: Leichte Aquaplaningschwäche. Urteil: gut.

 

 

Ok, bei Nässe fahr ich halt 10 km/h langsamer als mit Sommerreifen, bei viel Nässe 12 km/h.

Die Zeit hab ich mit dem eingesparten Reifenwechsel locker wieder raus. (Mal ganz abgesehen von den schmutzigen Fingern :))

Von 04-10 fahr ich mit dem A2 vielleicht 1000 km bei miesem Wetter, da kann ich den erhöhten Verschließ verkraften, zumal die Vredesteine 150 € / Satz günstiger sind als passable Sommerreifen. (H statt V).

Klar bleiben Ganzjahresreifen ein Kompromiss, aber für mich passt er.

Link to comment
Share on other sites

Antworten ohne Bezug, echt lächerlich... ;)

 

Für mich gibt's nur Sommer- oder Winterreifen, allein der Bremsweg ist das beste Beispiel, und das sollte allen zu denken geben... a2s2

 

Verehrter Herr, gerne antworte ich bezugnehmend auf Ihren Post....:rolleyes:

 

Ich fahre auch immer die Reifen, die speziell für die Jahreszeit entwickelt wurden...deshalb hab ich 7 Radsätze...für 3 A2....3 Winterradsätze, 3 Sommerradsätze, ein Satz Allwetterräder.....gerade genug also

Link to comment
Share on other sites

@ Janinamalin

Wo stammen deine Zitate her?

 

Ich habe gerade den aktuellen Winterreifen-Test der Stiftung Warentest vor mir liegen. Dabei wurden auch Ganzjahresreifen mit getestet (falken, Vredestein, Kuhmo, Uniroyal). Zusammenfassend heißt es da: "Ganzjahresreifen durchweg schwach". Interessant ist, dass es bei diesen Reifen nicht mal schneien muss, um sie an ihre Grenzen zu bringen. Die sind schon schwach auf nasser und trockener Fahrbahn.

Link to comment
Share on other sites

Wo stammen deine Zitate her?

Autobild Test 2014

 

Und bitte immer Äpfel mit Äpfeln vergleichen. Dort ging es um 185/60R15 mit einem sicher nicht zu hohen Geschwindigkeitsindex. Und für diese Dimensionen sind die Ganzjahrespellen absolut tauglich.

 

Cheers, Michael - der seiner Mama fürs Ruhrgebiet ohne schlechtes Gewissen aktuelle Markenganzjahresreifen (Goodyears in 195/50R15) auf den BBY geschraubt hat

Edited by McFly
Link to comment
Share on other sites

Da wirst du keinen Unterschied spüren können

 

also völlig egal, ob 185 oder 195 oder gibt es doch eine Präferenz? Muss ich noch checken, wie breit die Audi Felgen sind, oder passt es auf jeden Fall?

Link to comment
Share on other sites

@medion

mcfly hat recht, die Zitate stammen aus der Autobild Onlineversion.

 

Es kommt wohl auch auf die Testbedingungen an.

Im aktuellen ADAC-Test schneiden die Ganzjahresreifen in Trockentest miserabel ab.

Getestet allerdings bei 30°C; diese Temperatur werden meine Reifen allerdings nur auf dem Parkplatz sehen,

bei solchem Wetter fahr ich E89 :).

 

Jeder sollte für sich selber entscheiden wie er es macht und welche Prioritäten man setzt.

Der entscheidende Faktor für die Fahrsicherheit ist letztendlich der Fahrer.

Ich bin über 10 Jahre mit meinem 2CV auf uralten Sommerreifen (unfallfrei) durch den Winter gerutscht.

Dagegen ist der A2 mit Ganzjahresreifen super sicher.

Ein aktueller A1 mit Conti TS 850 ist dem A2 auf Vredesteinen sicher deutlich voraus.

Darauf kann man sich aber als Fahrer (von wenigen Situationen einmal abgesehen) einstellen.

Dann geht es eben ein bischen langsamer.

Link to comment
Share on other sites

Der Bremsweg ist entscheidend und da kann kein Allwetter mithalten, weder im Sommer, noch im Winter, a2s2 ;)

 

Ach Leut. Muss doch jeder selber wissen, was er macht. Es fährt ja auch nicht jeder einen Conti und hats auch überlebt.

 

Ich denke es ist angekommen, a2s2. ;)

Link to comment
Share on other sites

1 x auf Wählscheiben und 1 x auf Style.

 

Leider weil 205/40 x 17 und 195/45 x 16 nicht nur eine bessere Optik haben sondern auch besser fahren, erst recht mit neuen Bilstein B6 und Federn B3 (FSI)

Und auch leider weil die erst wieder an Ostern umgewechselt werden.

Link to comment
Share on other sites

Seid gestern 175/60 R15 Pirelli Snowcontrol montiert,

online gekauft und auf Orig. Felgen montiert

Stückpreis 35 €, bin zufrieden. Sehr guter Komfort und Laufgeräusch!

 

Das ist aber sehr günstig. Die hab ich auch in 175/60 R15 und 185/60 R15.

Bin auch zufrieden. Mal sehen, wie sie auf Schnee sind. Falls welcher fällt im Rhein-Main-Gebiet :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Bis zu 24 Monate "alte" Reifen dürfen ohnehin als "neu" verkauft werden. Entsprechende Lagerung vorausgesetzt, versteht sich.

 

Solch ein Deal hab ich auch gemacht. Und nach 3 Wintern auf dem Auto sind sie 5 Jahre alt und man kann sich nach neuen umschauen.....ist doch ok, wenn sie günstig waren :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Die Verbraucher, die glauben, einen "neuen" Reifen zu kaufen, der schon 4-5 Jahre alt ist, müssten von der Rechtsprechung her besser geschützt werden....

 

Die Mehrzahl der Reifen-Käufer-(innen) kennt bestimmt nicht mal diese DOT Kennzeichnung auf dem Reifen und kann so nicht prüfen, wie "neu" der Reifen wirklich ist.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.