Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
RoughRider

Wie viel ist mein A2 noch wert?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich überlege meinen A2 zu verkaufen.

 

Der A2 wird langsam einfach zu klein mit 3 Kindern.

 

Bitte keine Antworten wie "behalte ihn doch" "einen A2 darf man nicht verkaufen" usw...

 

Ich habe noch einen zweiten A2...also bleibe ich A2-Fahrer... ;)

 

Zum A2:

- der A2 ist Komplett original...keine Umbauten

- EZ 12.2002

- Motor: BBY 1,4L Benziner

- Laufleistung 148000km

- Farbe: Schwarzperleffekt

- kein Scheckheft

- Zahnriemen und WaPumpe bei 120000km erneuert

- ich bin zweiter Besitzer und habe den A2 seit 2005

- TÜV im Sommer 2016 neu(nur hintere Bremsen und Stoßdämpfer neu gemacht)

- Winterpacket(beheizte Außenspiegel)

- Sportpacket(Sportlenkrad)

- Nebelscheinwerfer

- original Audi CD-Radio

- habe noch den originalen Audi-Kaufvertrag vom Vorbesitzer über 21.000€...;)

- Winterreifen

- Nebelscheinwerfer

- PDCs vorne und hinten

- 5 Sitzer

 

Zustand:

- der A2 wurde gut benutzt und 3Kinder hinterlassen auch ihre Spuren im Innenraum

- diverse Kratzer außen

- Streifschaden(nur Lack) an der hinteren Tür und Radlauf auf der Beifahrerseite

- technisch guter Zustand...hat noch nie Probleme gemacht

- die gelbe "Motor"-Leuchte leuchtet seit mehrere Jahren...der Wagen fährt aber ohne Probleme

 

Wie viel kann ich für den A2 wohl noch bekommen?

bearbeitet von RoughRider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

möchte mal eine Schätzung abgeben.ca. 4000€

Kommt natürlich noch etwas auf die Schäden darauf an, ohne Fotos schwer einzuschätzen.

Gruß

Thomas, der auch einen zweiten A2 (Benziner) sucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eher um die 3500€, nach Bauchgefühl, aufgrund der Beschreibung.

 

PDC vorne?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ihn so bei rund 3000€± ansetzen:

 

- Er ist ein Benziner

- Er ist älteres Baujahr

- Kinderspuren sind nicht einfach zu beseitigen

- Lackschäden sind teuer zu beseitigen

- Motorkontrollleuchte (Bandbreite reicht von "ist nichts" zu "wird kostspielig")

 

Und wenn man argumentiert dass man die "Fehler" nicht beseitigen will, dann muss man bedenken dass Menschen die nur eine "Alltagsschlampe" wollen, eher weniger Geld ausgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Älterer hat sich jüngst einen 2001er AUA im Top Zustand für 2.500 erworben. 160tkm, zwei ältere Vorbesitzer, beige Sportledersitze mit SHZ, Sportlenkrad, Alufelgen im Topzustand, dazu noch WR auf Stahlfelgen und OSS (welches Dank Papa nun wieder funktioniert :jaa:), da wurde sogar ich etwas neidisch. Zumindest auf den Preis. :D Ist jetzt aber nicht unbedingt repräsentativ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

. . . der A2 ist Komplett original...keine Umbauten

 

- PDCs vorne und hinten

 

 

Gab es vorne PDC?

 

Davon abgesehen, ich denke Du kannst ihn für 4000 loswerden wenn das mit der Motorchecklampe i.O. ist.

 

Aber nicht jetzt sondern erst im Frühjahr. Wenn die Temperatur erstmalig im Jahr über 20 Grad liegt verkaufen sich Autos am besten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie immer DANKE für alle antworten...

 

ich habe mir auch gedacht, dass der A2 noch um die 3500 bringen sollte...also liege ich da nicht ganz falsch...;)

 

fehlerspeicher habe ich natürlich schon mehrmals ausgelesen...ich kann mich nicht mehr ganz genau erinnern...aber da war was mit der benzinpumpe...massekurzschluss oder sowas...

aber wie gesagt, mit dem fehler fährt der wagen schon min. 4 jahre...ich würde sogar eher 6jahre sagen...und er fährt ohne probleme

 

wegen den PDCs...ich glaube nur hinten...ich kucke heute noch einmal...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm... ich will ja jetzt kein Benziner-Bashing betreiben, aber ich denke, dass selbst die 3.500 Euro noch zu optimistisch angesetzt sind.

 

Ich möchte mich den Argumenten von Nagah anschließen und sehe das Auto auch eher bei rund um die 3.000 Euro. Mit viel Glück findest du jemanden, der mehr bereit ist dafür auszugeben, aber selbst 3.000 sind noch ein ordentlicher Preis. Alles drunter geht für den Käufer dann in Richtung "preiswert"...

 

Gruß Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde für den eher keine 3000€ ausgeben, besonders nicht wegen MKL, Plastik bestimmt nicht mehr schön, Schrammen im Lack etc.

2400-2700€ ist realistisch, starten würde ich als Verkäufer mit 3300€ bis 3599€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hm... ich will ja jetzt kein Benziner-Bashing betreiben ...

 

Gruß Andreas

 

Es gibt auch Leute die keinen Diesel kaufen wollen, irgendwann kommt die blaue Plakette, der BBY wird sie kriegen, der FSI vielleicht, die TDIs sicher nicht.

 

Klar betrifft das nicht jeden, aber im Grossraum Stuttgart ist das durchaus ein Thema.

 

 

Edit: heute scheint die Sonne -> Bilder machen, in den Basar einstellen :-)

bearbeitet von Sepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
irgendwann kommt die blaue Plakette, der BBY wird sie kriegen

 

Wer sagt denn so etwas?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt auch Leute die keinen Diesel kaufen wollen, irgendwann kommt die blaue Plakette, der BBY wird sie kriegen, der FSI vielleicht, die TDIs sicher nicht.

 

Klar betrifft das nicht jeden, aber im Grossraum Stuttgart ist das durchaus ein Thema.

 

 

Edit: heute scheint die Sonne -> Bilder machen, in den Basar einstellen :-)

 

Ja, aber das "Benziner-Bashing" ist ja nicht nur eine "Meinung" sondern Fakt: Diesel A2 sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt trotz aller Hiobsbotschaften der Medien deutlich mehr Wert als Benziner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wer sagt denn so etwas?!

 

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/mensch-umwelt/luftreinhaltung/umweltzonen-und-lkw-durchfahrtsverbote/blaue-plakette/faq-blaue-plakette/

 

Ja, TDIs verkaufen sich trotzdem besser. Kann ich auch verstehen wenn ich an meine früheren TDIs erinnere, 2mal A3 90PS und 2 VW-Busse mit 102PS aus 2,5 Liter. Trotz mässiger Leistung sehr angenehm zu fahren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Offtopic: Diesel? In der heutigen Zeit? Direkt 1000 eur unter Benzinerpreis....

 

Glaubst du. Check mal die Gebrauchtwagenbörsen für den A2. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Das sagt da aber keiner, hier schlägt ein Bundesland seine Idee vor ;)

Generell hast du aber Recht, Benziner ab Euro 3 ohne Direkteinspritzung und/oder Turbo könnten die blaue Plakette bekommen.

 

Aktuell ist dieses Thema gestoppt ... warten wir mal mal die Bundestagswahl ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glaubst du. Check mal die Gebrauchtwagenbörsen für den A2. ;)

 

Was soll man dort finden?:kratz:

Man findet allgemein etwas mehr Benziner als Diesel, die meist höhere Km Leistungen aufweisen. ..

Angebot und Nachfrage regulieren sicherlich auch hier den Preis.

Bis 3200€ findet man z.B. auf Mobile.de 65 Diesel und 108 Benziner.

 

Beschränkt man die Km Leistung auf 180 tkm(bis 3200€). . Findet man zugegeben nur noch 5, da Diesel nun oft auf der Langstrecke eingesetzt werden...

 

Ich sehe für Diesel allgemein keine höheren Erlöse. Falls es dennoch so sein sollte, freut es mich für den Verkäufer.;)

 

Wir haben uns zumindest bei unserem Zweit A2 ganz bewusst gegen einen Diesel entschieden.

Bei uns trifft Sepps These zu.;)

 

Allerdings auch gegen einen FSI.:janeistklar:

 

 

Man hätte für das gleiche Geld auch einen 1.4er TDI bekommen können.

Man sollte allgemein anmerken das in Gebrauchtwagenbörsen auch die Wunschvorstellung mitspielt.;)

 

P.s. Ich würde den A2 oben auch bei realistisch bei max. 3000€ sehen.

Inserieren mit 3399€ (oder höher und sich dann über die Zeit von seiner Wunschverstellung zu verabschieden)und etwas Spielraum beim verkaufen zu besitzen.. z.B. wegen Kratzer etc. .

Ich sehe den A2 realistisch bei ca. 2900-3000€ wegen PDC und geringer Laufleistung.

Man kann mit Zahnriehmenwechsel vor 28tkm erledigt worden argumentieren und unter der Prämisse, dass das Problem mit der MKL kostengünstig zu beheben ist.

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sollte ich mich entscheiden den A2 zu verkaufen, dann werde ich mit 3999€ inserieren und einfach schauen was passiert...

 

 

wegen der MKL...ich sage immer „never repair a running system“...

 

 

der A2 fährt mit der leuctenden MKL seit min. 4Jahren ohne Probleme...das wird er auch noch die nächsten 10Jahren machen...eine reparatur ist unnötig

 

 

ja, PDCs nur hinten...;)

 

 

habe noch einmal in den original Audi-kaufvertrag geschaut, der A2 hat

 

  • advance package
  • multibox system
  • elektrische fensterheber hinten
  • sideguard
  • style package
  • winterpacket

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der A2 fährt mit der leuctenden MKL seit min. 4Jahren ohne Probleme...das wird er auch noch die nächsten 10Jahren machen...eine reparatur ist unnötig

 

Dieses Argument würde mich persönlich, als potentieller Käufer, aber von einem Kauf abhalten.

 

Ich würde das mit mangelnder Wartung und dem Pflegezustand beurteilen. (andere versteckte Mängel)

 

Eine einfache Reinigung der DK könnte da Hilfe bringen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wegen der MKL...ich sage immer „never repair a running system“...
Falscher Ansatz, wenn man das Auto gut verkaufen will oder warum sollte ich mich als Käufer auf sowas einlassen?

Ausser derjenige weiss, dass es höchstwahrscheinlich Pfenningskramm ist, dafür aber einen guten Grund sieht, einen vernünftigen Nachlass beim Preis zu verlangen.

 

Geht also in beiden Fällen zu deinem Nachteil aus. ;)

 

der A2 fährt mit der leuctenden MKL seit min. 4Jahren ohne Probleme...das wird er auch noch die nächsten 10Jahren machen...eine reparatur ist unnötig

Sagt wer? Eine leuchtende MKL deutet immer auf einen abgasrelevanten Fehler hin und ist ein Grund, durch die HU zu rasseln.

bearbeitet von jopo010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine leuchtende MKL deutet immer auf einen abgasrelevanten Fehler hin und ist ein Grund, durch die HU zu rasseln.

 

sagt wer?

 

kommisch nur, dass der A2 trotz der MKL die AU bekommen...alle werte waren i.O....

 

also nix mit "abgasrelevanter fehler"...

 

naja, wie auch immer...eine glaubensfrage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
4 jahre mkl bedeutet 2x schwarztüv und wartungsstau. Finger weg!

 

So würde ich das als Käufer auch sehen und mich daher gar nicht erst für das Auto als Interessent melden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
4 jahre mkl bedeutet 2x schwarztüv und wartungsstau. Finger weg!

 

Schwarzperleffekt-TÜV :)

 

Muss ja nicht viel bedeuten die MKL, aber wenn jetzt ein ernsthafter Fehler auftritt kann man das nicht sehen - nix gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was soll man dort finden?:kratz:

(...)

 

Dann will ich dir mal helfen: Man nehme ein fiktives Fahrzeug mit S-Line Plus und 150.000km und fast voller Hütte. In diesem Fall wirst du den AUA/BBY Benziner immer rund 1000EUR unter einem AMF/BHC finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann will ich dir mal helfen: Man nehme ein fiktives Fahrzeug mit S-Line Plus und 150.000km und fast voller Hütte. In diesem Fall wirst du den AUA/BBY Benziner immer rund 1000EUR unter einem AMF/BHC finden.

 

Auch die verschiedenen Bewertungsportale im Netz ermitteln für die A2 Diesel einen Mehrpreis von mindestens EUR 500,- im Vergleich zu den A2 Benzinern. Das wird sich allerdings ändern, wenn die blaue Plakette wirklich kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

also nix mit "abgasrelevanter fehler"...

 

naja, wie auch immer...eine glaubensfrage

Nö, Tatsache:

Motorkontrollleuchte – Wikipedia

 

Da potentielle Käufer i. d.R. hauptsächlich an sich denken, ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass sie Fehler zu deinem Gunsten interpretieren. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sagt wer?

 

kommisch nur, dass der A2 trotz der MKL die AU bekommen...alle werte waren i.O....

 

also nix mit "abgasrelevanter fehler"...

 

naja, wie auch immer...eine glaubensfrage

Also doch schwarz Tüv!:)

Ich durfte 2x wegen der MKL das Auto reparieren, obwohl die Abgaswerte am Auspuff gemessen i.O. waren. Hat den Prüfer nicht die Bohne interessiert. Ich stand nämlich daneben. 1x war es das AGR- Vetil, 1x war es der AGR-Sensor, der einen Fehlereintrag produzierte.

Wenn der Prüfer ein Auto mit leuchtender MKL durchwinkt, nimmt er seinen Job nicht sonderlich ernst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also doch schwarz Tüv!:)

Ich durfte 2x wegen der MKL das Auto reparieren, obwohl die Abgaswerte am Auspuff gemessen i.O. waren. Hat den Prüfer nicht die Bohne interessiert. Ich stand nämlich daneben. 1x war es das AGR- Vetil, 1x war es der AGR-Sensor, der einen Fehlereintrag produzierte.

Wenn der Prüfer ein Auto mit leuchtender MKL durchwinkt, nimmt er seinen Job nicht sonderlich ernst.

 

Exakt meine Erfahrung, ob mit Golf, Passat oder Japanern ... MKL an, kannst wieder fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir würden als Käufer die Argumente für den Wagen fehlen.

 

Innen gebraucht + außen Kratzer + Streifschaden + MKL leuchtet + Scheckheftgepflegt fehlt + was man ggf. noch so findet.

 

Ein Liebhaber kauft den nicht und ein Laie wird aufgrund des Gesamtzustades eher abgeschreckt sein. Der Wagen wird also am ehesten über den Preis verkauft und da habe ich die Befürchtung, dass die Angebote sehr deutlich unter 3.000 bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie immer DANKE für alle antworten...

 

ich habe mir auch gedacht, dass der A2 noch um die 3500 bringen sollte...also liege ich da nicht ganz falsch...;)

 

fehlerspeicher habe ich natürlich schon mehrmals ausgelesen...ich kann mich nicht mehr ganz genau erinnern...aber da war was mit der benzinpumpe...massekurzschluss oder sowas...

aber wie gesagt, mit dem fehler fährt der wagen schon min. 4 jahre...ich würde sogar eher 6jahre sagen...und er fährt ohne probleme

 

wegen den PDCs...ich glaube nur hinten...ich kucke heute noch einmal...;)

 

Fehlerspeicher : Benzinpumpe nie und nimmer !:crazy:

Und TÜV (richtigen) mit MKL glaube ich auch nicht !

Das Problem mit der MKL würde ich auf jeden Fall erledigen vor dem Verkauf ! Verschreckt nur potenzelle Käufer und andere Käufer drücken dadurch nur den Preis !:cool:

Lass dir mal den Fehlerspeicher auslesen und poste den Fehlerbericht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glaubst du. Check mal die Gebrauchtwagenbörsen für den A2. ;)

 

 

und das ist das Problem...ich verstehe es nicht. Der Diesel hat wirtschaftlich als auch von der Fahrkultur keinen Vorteil zum Benziner...

 

ob das Teil 4,5 oder 5.5 Liter sich genehmigt, wumpt doch keinen Menschen der Welt! Fällt einmal ein Turbo aus, dann ist der Spritvorteil wieder wett...

Mein Tantchen hat ihren 2,5 Jahre alten A3 Sportbach 1.4 TFSI 125PS kaputt gefahren. Konsum bei normaler abwechslungsreichem Fahrprofil: weit unter 6 Liter...mit ihrem neuen A3 Sportback mit 150PS TSI sogar noch weniger, trotz, dass sie auf 17 Zoll anstatt 16 Zoll unterwegs ist! :eek:

 

Diesel hat keinen Mehrwert mehr bis zur Kompaktklasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du es ehrlich verstehen möchtest, dann empfehle ich eine Vergleichsfahrt.

 

 

Ansonsten kann ichs dir aus der Sicht meiner A2-unvernarrten Freundin erklären:

Der TDI fühlt sich einfach viel kräftiger an. Isser auch.

 

Bis der AUA mal aus der Hefe kommt, muss man ihn schon ziemlich latschen, aber dann, wenn er kommt, dann gehts bei 5.500 upm nicht mehr weiter...

bearbeitet von clekilein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und die Steuer?

Ich hätte gedacht Diesel 1.4l um die 200€, Benziner um die 100€?

Die 100€ muss man erstmal auch wieder reinfahren.

Grob gerechnet 0,6-1€/100km Mehrkosten für Benzin würde 10000 bis 17000 Jahreskilometer bedeuten.

Da kommen wir nicht hin und somit ist auch der FSI für uns preiswerter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn Du es ehrlich verstehen möchtest, dann empfehle ich eine Vergleichsfahrt.

 

 

Ansonsten kann ichs dir aus der Sicht meiner A2-unvernarrten Freundin erklären:

Der TDI fühlt sich einfach viel kräftiger an. Isser auch.

 

Bis der AUA mal aus der Hefe kommt, muss man ihn schon ziemlich latschen, aber dann, wenn er kommt, dann gehts bei 5.500 upm nicht mehr weiter...

Stimmt schon... Der Diesel fühlt sich stärker an.. Mitunter auch ein Vorteil wenn man etwas ziehen möchte .;)Keine Frage...

Objektiv sind die 75PSer trotzdem in etwa gleich "schnell".

Laut Datenblatt sogar der AUA.;)

Der Diesel ist idR nämlich auch noch etwas schwerer.

 

Ansonsten isses wie Whitehunter sagt..

 

 

Wer einen Diesel fahren möchte (hat ja nun auch Vorteile) soll ihn halt fahren.

 

Andere würden Ihn auch nicht nehmen, wenn er 1000€ unter dem Benziner liegen würde.;)

 

 

By the Way.

ToughRuder magst uns sofern er irgendwann verkauft worden ist, eine kurze Rückmeldung geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und die Steuer?

Ich hätte gedacht Diesel 1.4l um die 200€, Benziner um die 100€?

Die 100€ muss man erstmal auch wieder reinfahren.

Grob gerechnet 0,6-1€/100km Mehrkosten für Benzin würde 10000 bis 17000 Jahreskilometer bedeuten.

Da kommen wir nicht hin und somit ist auch der FSI für uns preiswerter.

 

 

Es gibt auch Menschen die nicht rechnen, sondern einfach das fahren was ihnen mehr Spaß macht. Und der 75PS Benziner ist halt einfach emotionslos im Vergleich zum TDI. Und dem TDI kann man zudem auch noch Beine machen (Chip), beim Benziner ist da nix zu machen (im halbwegs sinnvollen Preisrahmen).

 

Was den Verbrauch angeht, so brauche ich mit meinem TDI rund 5,3L/100km, während sich mein damaliger AUA bei gleicher Fahrweise mal eben 7Liter genehmigt hat. Und nein, ich lege es nicht ansatzweise drauf an sparsam unterwegs zu sein. :>

bearbeitet von Nagah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man dem TDI ordentlich Beine macht (100 PS+), dann reißt der gefühlt den Asphalt auf.:cool:

 

Steigst Du danach in nen AUA (trotz 100kg weniger Gewicht) passiert halt irgendwie goar nix...:o

 

Am schönsten fährt sich dennoch der 3l. Schön chillig dahin segeln, und wunderbar leise auf der Autobahn bei 160...:)

 

Der 1.4i hat seine Daseinsberechtigung, keine Frage. Wenn ich/wir uns von einer der Kugeln trennen müssten, wäre es definitiv zuerst der AUA. Trotz des schön(st)en Lacks in Jahreswagenzustand.

bearbeitet von clekilein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn Du es ehrlich verstehen möchtest, dann empfehle ich eine Vergleichsfahrt.

 

 

Ansonsten kann ichs dir aus der Sicht meiner A2-unvernarrten Freundin erklären:

Der TDI fühlt sich einfach viel kräftiger an. Isser auch.

 

Bis der AUA mal aus der Hefe kommt, muss man ihn schon ziemlich latschen, aber dann, wenn er kommt, dann gehts bei 5.500 upm nicht mehr weiter...

 

Das Drehmoment spürt man! Dies ist absolut logisch! Aber auf der Bahn wenn beide Rollen merkt man es nicht.

 

Bin schon viele Diesel gefahren, von 1.2 TDI bis hin zum 750NM 3.0 TDI. Reisst mich KEINER vom Hocker.

 

Der AUA ist nicht wirklich langsam...gefühlt aber schon...vmax hängt er den TDI sogar ab, aber das interessiert nicht wirklich einen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag deutlich lieber Dieselfahrzeuge. Damals habe ich einen A2 Benziner gekauft, weil er nur als Zweitwagen genutzt wird und ein Diesel in der Anschaffung deutlich teurer war.

 

Diesel mag ich gerade wegen des enormen Drehmomentes. Bei 1500 Touren im hohen Gang durch die Gegend zu Rollen und wenn man Gas gibt geht es trotzdem richtig los...Herrlich.

 

Genau das wird mich sicherlich irgendwann zum Elekrofahrzeug bringen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man dem TDI ordentlich Beine macht (100 PS+), dann reißt der gefühlt den Asphalt auf.:cool:

 

Steigst Du danach in nen AUA (trotz 100kg weniger Gewicht) passiert halt irgendwie goar nix...:o

 

Am schönsten fährt sich dennoch der 3l. Schön chillig dahin segeln, und wunderbar leise auf der Autobahn bei 160...:)

 

Der 1.4i hat seine Daseinsberechtigung, keine Frage. Wenn ich/wir uns von einer der Kugeln trennen müssten, wäre es definitiv zuerst der AUA. Trotz des schön(st)en Lacks in Jahreswagenzustand.

 

Bei allen A2 Motorvarianten relativiert sich das mit dem Fahrspass bzw. Ashalt aufreißen, wenn man von einem ~100 PS Motorrad wieder in ein ~100 PS Auto einsteigt.

Als hätte man die Handbremse nicht gelöst.:janeistklar:

Dort ist selbst der sportliche und spaßige FSI schnell unsportlich!

Den ich aber wirklich gerne fahre!:)

 

Dennoch bin ich wirklich froh, dass wir einen AUA als Zweitwagen gekauft haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei allen A2 Motorvarianten relativiert sich das mit dem Fahrspass bzw. Ashalt aufreißen, wenn man von einem ~100 PS Motorrad wieder in ein ~100 PS Auto einsteigt.

Als hätte man die Handbremse nicht gelöst.:janeistklar:

Dort ist selbst der sportliche und spaßige FSI schnell unsportlich!

Den ich aber wirklich gerne fahre!:)

 

Dennoch bin ich wirklich froh, dass wir einen AUA als Zweitwagen gekauft haben!

 

Ich frage mich gerade,wie das wohl ist, wenn das Motorrad wie das meinige 160 PS hat. Da hat man dann wohl beim 100 PS Auto den Rückwärtsgang eingelegt oder? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich frage mich gerade,wie das wohl ist, wenn das Motorrad wie das meinige 160 PS hat. Da hat man dann wohl beim 100 PS Auto den Rückwärtsgang eingelegt oder? :D

 

Kennst du Wayne? :popcorn:

 

Wäre mal toll wenn wir wieder ontopic kommen....:warte:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ohhh mannn...mein thread wird zu einer glaubensfrage zwischen benziner und diesel...nee nee neeeeee....;)

 

Fehlerspeicher : Benzinpumpe nie und nimmer !:crazy:

Und TÜV (richtigen) mit MKL glaube ich auch nicht !

Das Problem mit der MKL würde ich auf jeden Fall erledigen vor dem Verkauf ! Verschreckt nur potenzelle Käufer und andere Käufer drücken dadurch nur den Preis !:cool:

Lass dir mal den Fehlerspeicher auslesen und poste den Fehlerbericht!

 

FS habe ich gestern ausgelesen.

 

fehler 1: AGR-ventil...wahrscheinlich nur reinigen und gut ist

fehler 2(P1178 und P1180): Lambdasonde...ein austausch wahrscheinlich notwendig

 

was kostet ne neue lamda?? original um die 100€??

 

kann man da auch so ein ding einbauen??

 

http://www.ebay.de/itm/UNIVERSAL-LAMBDASONDE-REGELSONDE-DIAGNOSESONDE-4-POLIG-KABEL-200-MM-/231673907541?fits=Make%3AAudi|Model%3AA2&hash=item35f0d74955:g:qHYAAOSwo4pYL5J1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ohhh mannn...mein thread wird zu einer glaubensfrage zwischen benziner und diesel...nee nee neeeeee....;)

 

 

 

FS habe ich gestern ausgelesen.

 

fehler 1: AGR-ventil...wahrscheinlich nur reinigen und gut ist

fehler 2(P1178 und P1180): Lambdasonde...ein austausch wahrscheinlich notwendig

 

was kostet ne neue lamda?? original um die 100€??

 

kann man da auch so ein ding einbauen??

 

http://www.ebay.de/itm/UNIVERSAL-LAMBDASONDE-REGELSONDE-DIAGNOSESONDE-4-POLIG-KABEL-200-MM-/231673907541?fits=Make%3AAudi|Model%3AA2&hash=item35f0d74955:g:qHYAAOSwo4pYL5J1

 

Welche Lamda Sonde ? Die am Krümmer oder die vorm Kat ?

Die am Krümmer ist einfach zu wechseln und koste um die 100 Euro !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Welche Lamda Sonde ? Die am Krümmer oder die vorm Kat ?

Die am Krümmer ist einfach zu wechseln und koste um die 100 Euro !

 

Die am Krümmer isses wenn P1178 und P1180 kommt. Ich würde erst mal nur die Lambdasonde wechseln, kann gut sein das AGR-Thema war falscher Alarm aufgrund von zu fettem oder zu magerem Lauf eben wegen der defekten Sonde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kennst du Wayne? :popcorn:

 

Wäre mal toll wenn wir wieder ontopic kommen....:warte:

 

Was popelst du mich denn an? Hier ist doch schon lange nichts mehr on Topic.Der Thread hieß doch: Was ist mein Auto noch Wert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die am Krümmer isses wenn P1178 und P1180 kommt. Ich würde erst mal nur die Lambdasonde wechseln, kann gut sein das AGR-Thema war falscher Alarm aufgrund von zu fettem oder zu magerem Lauf eben wegen der defekten Sonde.

 

gut, dann ist es die am krümmer...denn im FS stehen ja P1178 und P1180...

 

jetzt ist nur die frage, die günstige für 22€ kaufen oder die originale von bosch für 100€

 

hat jemand die teilenummer für die sonde am krümmer? ==> DANKE

 

das AGR-ventil...da kommt die meldung "excessive flow/durchfluss zu hoch"...ich würde es erstmal reinigen...schaden kann es ja nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen